Wie immer

 

Kaum ist man weg, schon bleibt alles beim alten. Als wenn man nie weg gewesen wäre. Finger in die Wunde legen, kritische Fragen hellwach stellen, und vor allen Dingen: Keine eigene Mark beisteuern. So soll es sein. Aber ach, ich vergaß, der Gute schenkt ja seit Jahren ganz Turfdeutschland unendgeldlich seine bomfortionöse Datensammlung unter spezieller Berücksichtigung aller feschen Gardeleutetants und Kerls. Na ja dann.

 

 

 

 

 

„Aber was soll man jammern - so ist nunmal der Zustand in Turf-Deutschland und das nennt sich dann Erlebnissport der Extra-Klasse. Und der Generalsekretär hat fest gestellt, daß es Jahr 2015 ein gutes Jahr war. Also was soll man jammern, ist doch alles in bester Ordnung!

v. Blücher“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 147
  • #1

    Relativ (Dienstag, 16 August 2016 14:31)

    Nur etwas weg sein, oder ganz weg sein.

  • #2

    Galopp (Mittwoch, 17 August 2016 14:22)

    ist von Blüchers Leben, sehr gerne würde er alles bis in den letzten Winkel ausleuchten, und, wenn möglich, datentechnisch erfassen.

  • #3

    Von Petra Lersch (Mittwoch, 17 August 2016 23:15)

    , der sonnigen PR- Stimme aus dem kölschen Gespensterhaus in der Rennbahnstraße, war seit Jahr und Tag nix mehr zu hören und zu sehen. Da fragt sich der geneigte Turfist, ob sie denn noch ihre Kreise im Spocht ziehe?

  • #4

    Donnerstagmorgen (Donnerstag, 18 August 2016 07:27)

    Mal ist der weg, dann ist die weg. Es bleibt aber immer so ziemlich alles beim alten.

  • #5

    Berlin (Donnerstag, 18 August 2016 07:34)

    Dennoch ist es nur eine Frage der Zeit, wann Köln nach Berlin umzieht und das Derby auch.

  • #6

    traurino (Donnerstag, 18 August 2016 12:04)

    was ist zeit? entropie oder doch göttliche fügung des schicksals. anworten kennt nur der wind und lawrence krauss.

  • #7

    Sollte es zum Umzug nach Berlin kommen (Donnerstag, 18 August 2016 21:24)

    wird Frau Lersch wohl außen vor sein.

  • #8

    Ist sie (Donnerstag, 18 August 2016 23:32)

    denn eigentlich singel?

  • #9

    Erinnere mich (Freitag, 19 August 2016 07:34)

    noch an ihren Auftritt mit Jan Anthony Vogel. Ob sich beide irgendwann mal näher kamen. Schwer zu sagen.

  • #10

    turoggen galore (Freitag, 19 August 2016 08:30)

    Singlespiel ist wer zu schreiben. Schlaifenbaum nicht minder.

  • #11

    Jeden Tag nur ein Pferd (Freitag, 19 August 2016 11:01)

    Gestern für heute mit etwas Magenschmerzen für Tassilo 5R Clairefontaine entschieden. Heute morgen 44:10, jetzt nur noch 28:10. Die Bauchschmerzen werden stärker.

  • #12

    traurino (Freitag, 19 August 2016 22:35)

    traurig. zeit mit schleifenbaum doch schön. schade.

  • #13

    Jeden Tag immer nur ein Pferd (Samstag, 20 August 2016 08:06)

    Nicht zwei, nicht drei. Immer nur eins. Quasi als Pulsschlag des Lebens. Ein Pferd pro Tag und ich bin noch da und dabei. Mische noch etwas mit. Gestern Tassilo, heute Modigliani. Gestern mit Nase noch Dritter, heute wohl auch wieder so ähnlich.

  • #14

    Modigliani (Samstag, 20 August 2016 09:07)

    1920 schon gestorben. Nur 36 Jahre alt, geworden. Seiner Zeit, um Jahre voraus.

  • #15

    Bei J.A. (Samstag, 20 August 2016 14:21)

    saßen schon einige auf dem Schoß. Sie kommen und gehen, wie Fliegen auf einem Stück Scheiße.

  • #16

    Bei (Samstag, 20 August 2016 14:27)

    Jan Anthony Vogel dachte man an einen smarten jungen Mann. Und dann sowas. Ab einem gewissen Alter ist jeder für sein Aussehen selbst verantwortlich.

  • #17

    Immerhin (Samstag, 20 August 2016 15:03)

    beweist J.A. Varianz in der Wahl seines Kleidungsstils: Sommers wird versucht, die Plautze mit einem hellen Sakko zu kaschieren, winters mit einem dunklen.

  • #18

    An (Sonntag, 21 August 2016 08:29)

    die Variante bzw. Varianz hatten wir gar nicht gedacht. Ein Hoffnungsträger sieht aber anders aus. Zum Beispiel der in Berlin. Der Hoppegarten gekauft hat. Lockvogel kann natürlich auch sein. Muss aber nicht.

  • #19

    Auf CNN (Sonntag, 21 August 2016 11:40)

    ist heute mal wieder das ostfriesische Marketing-Genie zu bewundern

  • #20

    trupsi r. (Sonntag, 21 August 2016 15:32)

    über den krampf zum spiel, zu eng zuweit, jan anthony v. das leben ist und bleibt beleibt, verheizezeihung, beliebt.

  • #21

    FaZ (Montag, 22 August 2016 08:25)

    Blair, in his reincarnation as a money-obsessed consultant to a shady bunch of presidents and dictators, is a fitting testament to the demise of New Labour.

  • #22

    The Good Read (Montag, 22 August 2016 08:49)

    Ulrike Guerot:

    Warum Europa eine Republik werden muß.

  • #23

    Im Englischen (Montag, 22 August 2016 08:54)

    das Wort für Schicksal fate. Wie heißt das auf französisch?

  • #24

    Sort - Geschick (Montag, 22 August 2016 08:56)

    Gibt es einen Unterschied zwischen Schicksal und Geschick, oder besteht da, sagen wir, nur eine Nuance?

  • #25

    Superba (Montag, 22 August 2016 09:04)

    7R Clarefontaine steht zur Zeit bei 66. Das ist so eine Quote, die Zuversicht macht. Nicht zu niedrig, nicht zu hoch. Zweite oder Dritte wird sie schon werden. Bis zum Start zirkuliert nun das Adrenalin im Körper. Das heißt. Keine Langeweile über den Tag.

  • #26

    Das (Montag, 22 August 2016 09:23)

    hat der Himmel geschickt.

  • #27

    steht (Montag, 22 August 2016 16:37)

    20 min. vor dem Start nur noch 29. Kein schlechtes Zeichen. Trotzdem Scheiße.

  • #28

    Was treibt eigentlich (Montag, 22 August 2016 20:45)

    KGö? Hat sein Leibesumfang erneut zugelegt?

  • #29

    Ja, aber (Montag, 22 August 2016 22:13)

    nicht so sehr wie der von DKrü aus dem Provinzkaff Sottrum.

  • #30

    Die ZEIT (Dienstag, 23 August 2016 07:55)

    "Auf Twitter wurde er incompressible jizztrumpet (undehnbare Spermatrompete), weaselheaded fucknugget (wieselköpfiger Fickbrocken) und schließlich tiny fingered, cheeto-faced, ferret wearing shitgibbon (minderbefingerter chipsgesichtiger Scheißgibbon mit Frettchen auf dem Kopf) genannt."

    danke für die sammelarbeit!

  • #31

    Pissoir (Dienstag, 23 August 2016 08:01)

    Two professional footballers, MK Dons midfielder Samir Carruthers and Crawley's striker James Collins - who was on-loan at Northampton from Shrewsbury at the time - were in the same box and were photographed urinating into a glass and then pouring the contents from the balcony.

  • #32

    8R Deauville Sir Medbury - Simple Place (Dienstag, 23 August 2016 08:11)

    Ich traf vor ein paar Tagen abends den Fotografen Brassai, der gerade ein Buch über mich schreibt. Wir unterhielten uns, und ich stellte ihm die folgende Frage. --finden Sie in meinen Büchern, in dem, was ich darin zum Ausdruck bringe, Widersprüche. Er antwortete mir. Sie bestehen überhaupt nur aus Widersprüchen. Sie widersprechen sich in allem und jedem. - Das ist gut möglich.

  • #33

    Sir Medbury (Dienstag, 23 August 2016 08:13)

    Letzte Form 16. Vorletzte 13. Drittletzte 15. - Steht zur Zeit bei 58:10.

  • #34

    und jetzt (Dienstag, 23 August 2016 13:35)

    Nichtstarter

  • #35

    ein Rennen in Schweden (Dienstag, 23 August 2016 18:31)

    "what an incredible stupid ride"
    https://twitter.com/stevejoseph69/status/765352985727643648

  • #36

    Ruhrgebiet - das Land des Lächelns (Mittwoch, 24 August 2016 08:39)

    Luca, der Kroate, meinte gestern abend, dass sie wohl wieder einen umgebracht hätten. 4 Maskierte eine Frau, Ecke Herderstrasse/ Mozartstrasse. 20 Polizeiwagen wären da gewesen.
    - Auswirkungen, Folgen von Multi Kulti, des Multikulti. -
    Luca lud mich auf ein Bier ein, wollte mir wahrscheinlich wieder etwas von Tito erzählen. - Heute das Kontrastprogramm zur Dortmunder Nordstadt in Saint Malo und Vichy. 4R Saint-Malo. Rosamaria. Nichts besseres gestern gefunden.

  • #37

    Finanzjonglör (Mittwoch, 24 August 2016 15:17)

    und genius maximus kassandro meint: "Insgesamt hat die NordLB Schiffbaukredite im Nominalvolumen von 18 Mrd. Euro bei einem Gesamtkreditvolumen von etwa 100 Mrd. Euro in der Bilanz. Ein Management, dass solch ein Klumpenrisiko eingeht, gehört auf den Mond geschossen."

  • #38

    bescheidwisser blüchow (Mittwoch, 24 August 2016 15:19)

    applaudiert artig: "Wenn Sie das konsequent machen würden, dann hätte der Mond bald mit Überbevölkerung zu kämpfen - allerdings nur die Banker, sondern das Management großer unternehmen."

  • #39

    ist es nicht (Mittwoch, 24 August 2016 15:21)

    zauberhaft? Gebt ihnen eine Rassel.

  • #40

    schwierig heute in FR (Mittwoch, 24 August 2016 15:56)

    für mein Geld läuft Last Paradise im 2. Vichy, steht momentan bei 48. An den Fav. glaub ich da nicht.

  • #41

    titus tullius (Mittwoch, 24 August 2016 19:24)

    er kann nicht verknusen, daß die industrie kapitäne seine soft ware verschmähen. und die babysachen sowieso. durch die gassen mit ihnen, aber hophop.

  • #42

    Regal (Donnerstag, 25 August 2016 08:23)

    Egal, ob von, Blücher oder Kassandro, man muss immer weiter schreiben, egal, was, Hauptsache schreiben. Da hat man sich jetzt wieder eine Simple Place, 8R Moulins Take a Look, herausgesucht, und dann man möchte diese wichtige Sache publik machen, anderen mitteilen, weil ansonsten alles, wie oben im Oberharz, so monoton und langweilig, wäre.

  • #43

    katrina pierson (Sonntag, 28 August 2016 09:07)

    schon mal vormerken. kellyanne conway dito.

  • #44

    Neulich ist es wirklich passiert (Freitag, 02 September 2016 16:30)

    Ich hatte im Lotto gewonnen und es erst gemerkt, nachdem das Geld auf dem Konto gutgeschrieben war. Da ich fast so reich bin wie Dr.Jacobs fiel der Betrag nicht sofort auf.
    Habe Jetzt Ideekaffee entdeckt in den Hotels der Steigenbergerkette.
    Morgen gehts ans Meer.
    Freut mich, daß am Wachturm, äh im Leuchturm wieder ein Licht leuchtet.
    Wie beim Alten von Goethe im Gartenhaus in Weimar.
    Auf das es immer leuchte!

  • #45

    Man kann sich jetzt übrigens auch (Freitag, 02 September 2016 23:10)

    auf dem Mond beerdigen lassen. Glaube gar nicht so teuer. 25.000 Dollar pro 1g oder so.

    Bestattung zum Mond - LUNAR SERVICE
    Diese einmalige Bestattungsform fand das erste mal 1998 mit dem Abschuss des NASA - Satelliten Lunar Prospector zum Mond statt.
    An Bord Dr. Eugene Shoemaker, dem Mitentdecker des Kometen Shoemaker-Levy. Bei der Mondbestattung wird die Asche auf der Mondoberfläche plaziert. Bei dieser Bestattungsart ist eine lange Wartezeit für die Urne einzuplanen.

    Günstiger der Griff nach den Sternen, ach da gabs damals auch so ein Theater mit Durban Thunder in Hong Kong und der Vase und Frau K.

    Ein Stern mit Ihrem Namen - AD ASTRA SERVICE
    Beim Ad Astra Service wird ein Stern nach einer Person benannt und eine energiegeladene digitale Gedenkwidmung zu den Sternen übertragen.

  • #46

    In Baden-Baden (Samstag, 03 September 2016 22:13)

    derzeit z.T. Abstände von 40 oder 45 Minuten zwischen den Rennen - und das ohne irgendwelche PMU-Zwänge.
    Wird für die eingestreuten Interviews der C-Promis das Programm unnötig gestreckt oder was steckt sonst dahinter?

  • #47

    muß jetzt auch ins Bad (Sonntag, 04 September 2016 07:46)

    Algen und Sand vom Tag am Meer versuchen rauszubekommen aus Schweif und Gehänge.

  • #48

    di (Sonntag, 11 September 2016 10:46)

    jetzt gildet es gegen dynamo - zweite liga, 96 ist dabei. was für eine schändliche situation, aber der glatzkopf ais wedemark hat es so gewollt.

  • #49

    di (Sonntag, 11 September 2016 10:48)

    gestern in leopardstown ein schönes rennen, wobei der sieger im diesjährigen arc mitgelaufen ist. unter ferner liefen, aber in chantily machen sie los.

  • #50

    SPECTRE (SIYOUNI) FR-G1 2nd (Montag, 12 September 2016 12:53)

    Good Job MM

  • #51

    Ich hab grade ne Schweinshaxe (Donnerstag, 15 September 2016 11:15)

    gegessen.

  • #52

    Light from mars (Freitag, 16 September 2016)

    Mit dem Auto zum nächsten Stern ca. 100 Millionen Jahre, mit Flugzeug nur 5 Millionen Jahre. Mit Rakete noch schneller, zu Fuß langsamer als mit Auto.

  • #53

    Galopp (Samstag, 17 September 2016 08:39)

    Auch alles eine Frage der Geschwindigkeit, je geschwindiger ein Pferd, desto besser für Besitzer und Eigner, aber eigentlich gibt es ja gar keine Zeit, Zeit nur das Konstrukt aus Masse, Energie, evtl. noch Raum und Ausdehnung.

  • #54

    Alpha Centauri (Samstag, 17 September 2016 13:19)

    der nächste Stern, 4,3 Lichtjahre entfernt. Ein Doppelstern. Licht, Geschwindigkeit, Raum, Zeit, Energie, Masse, Gravitation und die fiese Quantenwelt.

  • #55

    Maison-Laffitte 5R 16.15 Uhr (Samstag, 17 September 2016 13:23)

    Superba zur Zeit bei 36. Jadala bei 92. Jadala will man nicht so richtig. Warum.

  • #56

    Der liebe Gott (Sonntag, 18 September 2016 09:21)

    Jeder, der nur etwas Intelligenz besitzt, weiß, dass es so etwas wie eine höhere Intelligenz gibt. Gott, Satan, Allah...der eine nennt ihn, es, sie - so, der andere anders. Und natürlich betet man auch zu dieser höheren Intelligenz. Seit Jahren bei mir eigentlich immer gleich, im grunde nur ein Satz... vier, fünf Worte: DU BIST EINFACH NUR SCHEISSE!...so das tägliche Gebet.

  • #57

    Zwei sur Vier (Sonntag, 18 September 2016 09:28)

    Die gestrige 2 sur 4 Wette - Superba/Jadala zahlte noch schöne 27. Für 10.

  • #58

    Alles wieder gut (Montag, 19 September 2016 09:28)

    Du bist ganz einfach nur Scheisse, so , seit Jahren, das tägliche Morgen und Abend Gebet. Seit dem ist mir Schicksal und Geschick wieder gewogen, und wieder auf meiner Seite, wie man auch an der obigen 2 sur 4 Wette schön sehen konnte.

  • #59

    Duluth (Donnerstag, 22 September 2016 07:50)

    auch oben an den großen Seen, wie Chicago, ob auch Rennbahn in Duluth, weiß nicht und keine Ahnung, auch egal, eigentlich - weil's im grunde nicht viel bringt, genau so wenig, wie, Galopp, Letzterer meistens doch nur Zuschuss Geschäft, immer, meistens, mehr Geld weg, als investiert, also was soll's, was soll das ganze.

  • #60

    Guthaben (Donnerstag, 22 September 2016 16:44)

    41 Minuten. Müdigkeit jetzt weg. Gerade etwas eingenickt. Zeitung beinahe auf Boden gefallen. Sollte aber nicht sein. Zeitschrift nicht Zeitung. Musik Zeitschrift. Vinyl ein Thema. Interview mit Paul Mc C. Dabei fast eingeschlafen. Mein Tipp des Tages wieder siegreich. Pferd von H.Sauer. Trainiert. Komm nicht auf den Namen. Gestern Winshine auch gewonnen. Komm nicht auf den Namen des von heute. Cosmic? Muss nachgucken. Cosmic City. Genau. Von Paul Mc Cartney geritten. Das Interview in Vinyl. Weißfarbiges Vinyl aus Plastik Kunststoff. Das Pferd hat schön gesungen. Für seine Verhältnisse. Im Duett mit Trainerin Sauer. 32:10 als Belohnung.

  • #61

    Schiedsrichter (Freitag, 23 September 2016 19:22)

    Assenmacher bittet die Mannschaften zum PAUSENTEE.

  • #62

    So so (Samstag, 24 September 2016 05:21)

    So um die 60, herum - so langsam ein neues Thema: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.

  • #63

    saluti! (Samstag, 24 September 2016 08:20)

    es wird zeit für eine neue reise erfahrung, sagen wir mal chianti. castellina, radda, greve, gaiole. the magic triangle als quadrat.

  • #64

    Saufen ist echt das Beste (Samstag, 24 September 2016 21:50)

    Hier Tempranillo

  • #65

    Schade, (Samstag, 24 September 2016 21:53)

    die Flasche ist leer. Was nun ? Einmal noch die Lippen ablecken und den Rausch auskosten. So geil.

  • #66

    Angel fly too close to the ground (Sonntag, 25 September 2016 00:03)

    Engel fliegen zu nah am Boden

  • #67

    Neulich bei ATU (Montag, 26 September 2016 21:20)

    Eugen Andreas bringt seinen schwarzen Porsche zu ATU.
    Herr Meister!
    Bei 230 km/h fängt mein Motor immer an zu klopfen!!!
    Herr Wahler!
    Das ist nicht ihr Motor. Das ist ihr Schutzengel !

  • #68

    Wenn die Linke in Berlin... (Montag, 26 September 2016 22:24)

    an die Macht kommt:
    Wird aus Der Flughafen
    =
    Die Flughäfin

  • #69

    run dmc (Mittwoch, 28 September 2016 21:24)

    https://www.youtube.com/watch?v=zne6u7U1z14

    ach gott wie schön

  • #70

    Aber Großmutter, (Freitag, 30 September 2016 13:45)

    warum kostet Idee Kaffee Gold Express das 6fache von Nescaffee ?

    Weil arm nicht sexy ist und damit Herr Darboven sich dickere Pferde kaufen kann!

  • #71

    Paris-Chantilly gehört nicht zu Paris (Mittwoch, 05 Oktober 2016 06:50)

    Der Arc 2016. Einer der weniger schönen. Rennbahn mitten in einem riesigen Wald, für den einen oder anderen Rennbahnbesucher, nur schwer zu finden. Alle vermeintlichen Faktoren eine riesige Enttäuschung: Postponed, Makahiki, New Bay, Left Hand. Siegerin eine Stute, die in den Rennen zuvor, immer einen Mitläufer vor sich sah. Obendrein noch diese penetranten, unsympathischen Besitzer, ein Trainer, der seinen Blick oft und meistens mit einer dunklen Brille verdunkeln tut. Um sein Augenspiel nicht preis zu geben. Fazit: War alles nicht schön. Und unerfreulich.

  • #72

    Waldsterben (Mittwoch, 05 Oktober 2016 11:20)

    Wer hat denn jetzt die Rennbahn Recklinghausen angezündet und die Brandrodung vorangetrieben ?

  • #73

    Trabrennbahn Recklinghausen (Mittwoch, 05 Oktober 2016 17:02)

    war Westdeutschlands Schönste, wie es Marion Jauß einmal formulierte. Ob es nur um den Vergleich mit Dinslaken/Mönchengladbach/Gelsenkirchen ging........vergessen.

  • #74

    Schraube locker ! (Donnerstag, 06 Oktober 2016 22:55)

    Maschi und Utzi haben sich nicht mehr lieb.

  • #75

    pussy galore (Sonntag, 09 Oktober 2016 14:58)

    donald and billy on the bus. lockerroom banter. no big deal, right?

  • #76

    Notenschlüssel (Sonntag, 09 Oktober 2016 15:24)

    "Musicante di Breme". Ein Name wie Musik in den Ohren.

  • #77

    dr.jezz (Sonntag, 09 Oktober 2016 15:49)

    oft frage ich mich, was wohl herr schleifenbaum macht, der alte schwerenöter. das stimmt übrigens nicht, ich frage mich das nicht sehr oft, eigentlich fast nie. auch herr wahler spielt in meinem geistigen leben so gut wie nie eine rolle. warum auch. donald trump nimmt hingegen derzeit viel raum ein, hingegen hillary clinton gar keinen. er ist ein enigma, sie langweilig. megynn kelly ist auch sehr sehr langweilig, mika brezinsky hingegen nicht. empathische varinanzen im stimmungshaushalt. steve colbert ist recht unterhaltsam, auch john oliver macht freude. sean hannity eher nicht, bill o'reilley weiß nicht so recht. wolfgang bosbach ist der alleskönner, gurkenhobel, eierbecher, pausenclown, letztlich der norbert blücher der politik. das leben ist nunmal buntscheckig, nicht so laumannmäßig wie eugen-andreas.

  • #78

    obsession (Sonntag, 09 Oktober 2016 16:05)

    donald trump verfügt über ein ausgeklügeltes minenspiel. ein hübsches mündchen, oft gespitzt bzw. kokett geschürzt, dazu kleine fingerchen, die oft himmelwärts zeigen näher zu dir mein GOTT oder auch als duett von zeigefinger und daumen einen kreis beschreiben oder OBacht nur der zeigefinger als ausrufezeichen die ganze hand ersetzt. einmal während der ersten debatte mit harry clinton, ganz am anfang als er noch so halbwegs bei kräften war, da schimmerte ganz kurz der brave schulbub durch, als er fast höflich/artig fragte, ob er sie mit madam secretary anreden dürfe. ein hauch nur, aber der verging luftig und ohne weitere konsequenzen. ich will ihn streng im auge behalten.

  • #79

    donald on the bus (Dienstag, 11 Oktober 2016 10:51)

    donald & billy on the bus, so muß es richtig heissen. zwei supernasen tanken raketen treibstoff. locker room banter. you go to jail! ivanka and i having sex mehrmals a day. hillary and bill not so often anymore. the gilded times are gone.

  • #80

    Bake The Cake (Dienstag, 11 Oktober 2016 19:50)

    kellyanne conway und rudolf "rudi" guiliani sind wohl die attraktivsten gespenster aus dem sichtbaren universum. sehr ephemere gestalten von clownesker machart. rudi rumpelt und poltert traumwandlerisch durch die fernseh kanäle, kellyanne nicht minder, nur etwas bleicher um die stark geschminkte nasenspitze herum. das kommt davon, wenn man schwachsinn reden muß, auch wenn es leicht fällt. es gibt auch noch eine dame katrina pierson, noch stärker aufgebrezelt und verschwiemelt und irgendwie noch besinnungsloser daherredend wie auch der ehrenwerte gov. chris christie, aber die spielen nur als rythmus gruppe für die beiden solisten.

  • #81

    Aus aktuellem Anlaß stellt sich mir die Frage (Mittwoch, 12 Oktober 2016 21:02)

    was passieren würde, sollte ich mit der Hand im Hengstenberger Gurkenglas feststecken bleiben ?

  • #82

    kuddel (Donnerstag, 13 Oktober 2016 08:03)

    das wäre dann ein lustiger fall für aufweckte leserreporter!

  • #83

    Lindi (Donnerstag, 13 Oktober 2016 15:14)

    ist dem Forum irgendwie abhanden gekommen. Parlo auch. Und dermatjes. Ebenfalls.

  • #84

    hercules d'onofro (Donnerstag, 13 Oktober 2016 15:57)

    beklagenswerte abgänge. es ist doch wohl nichts passiert, womöglich auf einer gemeinsamen kutschfahrt? mit parlo an den zügeln?

  • #85

    parlo (Freitag, 14 Oktober 2016 12:44)

    saß nur auf dem bock. die zügel waren zügellos irgendwie.

  • #86

    Was soll Dein Pferd nun essen und Du ? (Freitag, 14 Oktober 2016 16:36)

    Frühstücksflocken made in Bremen wird es bald nicht mehr geben: Der Kellogg-Konzern schließt sein Werkin der Hansestadt. Das gab das Unternehmen am Montag bekannt. Mitarbeiter, Betriebsrat und die Bremer Politik wurden kurzfristig über die Entscheidung informiert. Die Bänder sollen spätestens Anfang 2018 still stehen.

    Für Rainer Folkers, Betriebsratsvorsitzender von KelloggManufacturing, der Bremer Produktionssparte des Konzerns, ist das Aus des Werks nur „schwer nachvollziehbar“. Die Produkte, die in Bremen gefertigt werden – Cornflakes und sogenannte Extruder-Produkte, zu denen gefüllte Cerealien zählen –, laufen laut Folkers „recht gut am Markt“.

  • #87

    Kloppo (Samstag, 15 Oktober 2016 10:16)

    bullish on liverpool quartet. na bitte!

  • #88

    babyschaukler (Sonntag, 16 Oktober 2016 14:33)

    man macht sich so seine gedanken, auch über herrn linde. frankie hat gestern wieder großartig geritten, martin harly auch. man ist dann oft erfreut. die roten können besser spielen, aber union ist schwere kost. alte försterei, vor allen dingen saisonübergreifend, wenn man das als facit mal so sagen darf. jedoch, ich greife vor.

  • #89

    argusauge (Sonntag, 16 Oktober 2016 16:34)

    lantang gutes pferd, ging sehr überzeugend unterwegs und ganze grade runter. seht man selten bei so jungen pferden. hoffentlich kommt der gut über den winter, dann steht ihm die welt offen. vielleicht.

  • #90

    Gretchen van Achtern (Sonntag, 16 Oktober 2016 17:50)

    Dem Urteil stimme ich ausnahmsweise zu. Saisonübergreifend könnte das Zauberwort sein, wenn alles wie geschmiert läuft und Klaus Allofs die Nerven behält. Gleichwohl der Winterfavorit nicht mehr den Glanz frühererer Tage versprüht, denken wir nur an Kronenkranich oder den anderen. Herr Rumstich kann nähere Angaben zum Fall machen dank seiner famosen Kartei. Harro Remmert und Kronenkranich, dazu Athenagoras, das waren die Trumpfkarten des Sven v.Mitzlaff seinerzeit, das Beste, was Ganzturfdeutschland auf zu bieten hatte. Oder denken wir glückhaft an Wilie Carson und Prince Ippi in Mailand, herrjeh war das aufregend! Horst Igor Horwart und Wladimir waren auch ein tolles Gespann, zu schweigen von Cagliostro und Jose Orihuel, später und letzter Glanzpunkt der langen Karriere, die ihn einmal sogar nach Bad Harzburg führte, den Reiter von Königssee. Niemand hat jemals so schön geschluchzt und geheult vor Glück nach dem Derby wie der Baske, herzzerreissend schön und ergreifend. Das war, als Pferderennen noch große Oper war und 50.000+ das Horner Moor befüllten und johlten. Junge Junge.

  • #91

    Herrman The Cherusker (Montag, 17 Oktober 2016 08:23)

    Wake Forest ist gut gelaufen, Protectionist nicht. Schlechtes Rennen, schlechte Form. Zu schwer nach der Pause. Die Stute von Hickst so lala. Mehr in der Morgenausgabe im Blatt.

  • #92

    Über Billy Bush (Montag, 17 Oktober 2016 19:52)

    !Never in the History of Mankind has One Little Man done so MUCH for so MANY in such a CLUELESS, UNINTENDED WAY! It was his FINEST 27 seconds!

    von einem leser der washington post.

  • #93

    Petaman (Dienstag, 18 Oktober 2016 19:18)

    es tut immer wieder gut, in frau arnolds forum zu lesen. spannende sachen. von hoher qualität wie stets die abteilung reiter kritik. fachleute zuhauf. hier leider immer der gleiche sermon. wenn einer schon andrea heißt, ich meine als mädchen, das sagt ja wohl alles! zum glück liest man nie, das pferd sei zu langsam gewesen. wahrscheinlich war es PETA oder DI.

  • #94

    och (Mittwoch, 19 Oktober 2016 15:49)

    wo kann ich frau arnolds forum lesen?

  • #95

    Ein Loch ist im Socken, Karl-Otto, Karl-Otto ! (Donnerstag, 20 Oktober 2016 09:52)

    Harz – Im Harz ist in der Nacht zu Donnerstag der erste Schnee gefallen.
    Die Kuppe des 1141 Meter hohen Brockens sehe aus, als sei sie „mit einem weißen Schleier überzogen“, sagte Rene Sossna von der Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes auf Norddeutschlands höchstem Berg. Die Schneehöhe betrage aber allenfalls einen Zentimeter. Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt werde das spärliche Weiß zumindest vorerst liegen bleiben. Weil die Spitze des Berges in Wolken liegt, herrsche schlechte Sicht, sagte Sossna: „Hier ist derzeit alles eine weiße Suppe.“ Dass auf dem Brocken Mitte Oktober der erste Schnee fällt, sei nicht ungewöhnlich, sagte Sossna. Nach Angaben der privaten Wetterstation Braunlage lag die Schneefallgrenze im Harz am Donnerstagmorgen bei knapp 1000 Meter über Meereshöhe.

  • #96

    Mach Sachen! (Donnerstag, 20 Oktober 2016 19:13)

    Die Dinge im Raumsektor um Voerenhutz hatten sich zunehmend damatisiert. Auch Flere um Troldrin war das aufgefallen, wenn gleich die kleine Maschine wenig aufhebens darum machte, war sie doch Kummer gewohnt.

  • #97

    Haste Töne! (Freitag, 21 Oktober 2016 15:09)

    auch die situation um fohls bot wenig anlaß zur freude, kamen doch beständig angriffe, ja fast übergriffe aus der oortschen wolke und den umliegenden quartieren. affen-amtiskaw war eingermaßen besorgt.

  • #98

    di (Samstag, 22 Oktober 2016 17:45)

    nicht würdig, die raute zu tragen. betrifft vor allen anderen aufsichtsrath und vorstand. alle abtreten. auch hört man schlimmes über den munteren race caller, den jungen spochtsfreund. der soll sich über andrea azeni als spagetti fresser geäussert haben, natürlich auf facebook, dem medium aller mühseligen und beladenen und geistig armen. der arme.

  • #99

    di (Samstag, 22 Oktober 2016 17:46)

    a t zeni bitte. danke.

  • #100

    di (Samstag, 22 Oktober 2016 17:48)

    und spag h etti. soviel zeit muß sein.

  • #101

    Der Kino-Film-Film-Film ab 27.10. (Sonntag, 23 Oktober 2016 12:47)

    „OSTFRIESISCH FÜR ANFÄNGER“

    Nach "Sein letztes Rennen" und "Honig im Kopf" ist Dieter Hallervorden mit der Komödie "Ostfriesisch für Anfänger" auf der großen Leinwand zurück! Am 27. Oktober startet der Spaß in den deutschen Kinos.

    Uwe Hinrichs (Dieter Hallervorden) ist wahrlich kein einfacher Zeitgenosse: Er spricht ausschließlich Plattdeutsch und ist alles andere als weltoffen. Aufgrund diverser Entgleisungen muss ausgerechnet er den Deutschunterricht für ein paar ausländische Fachkräfte übernehmen, die in seinem ostfriesischen Dorf eine neue Heimat suchen. Chaos ist vorprogrammiert!

    Uwe Hinrichs (Dieter Hallervorden) ist ein vereinsamter Eigenbrötler, der konsequent Plattdeutsch spricht und sich als den letzten „echten Ostfriesen“ bezeichnet. Mit Globalisierung und der modernen Welt hat er nichts am Hut. Als plötzlich in sein gepfändetes Haus eine Gruppe ausländischer Fachkräfte einquartiert wird, dreht er durch und baut im wahrsten Sinne des Wortes „Scheiße“. Wider Willen muss er nun den Integrationstest für diese „Utländer“ übernehmen. Kulturen, Konflikte und Erwartungen prallen aufeinander. Doch wo Reibung ist, entsteht auch Wärme und so überwindet Uwe sich und bringt, gut gemeint, den Fremden Plattdeutsch anstatt Hochdeutsch bei. Den Fehler bemerkt nur keiner...

    Fazit: Nach „Sein letztes Rennen“ und „Honig im Kopf“ brilliert Dieter Hallervorden einmal mehr in einer warmherzigen Komödie!

  • #102

    Gestern wurde in der Küche (Sonntag, 23 Oktober 2016 12:52)

    mit Nüssen und Studentenfutter gearbeitet und das Kochbuch von Christian Freiherr war nicht zur Hand.
    Es kam ein Snickers-Rindfleisch-Geschnetzeltes dabei heraus.
    Es schmeckte besser als Coca-Cola-Chicken, blieb meiner Meinung nach aber
    unterhalb von Schweineohren süß sauer.

    Prost Mahlzeit !

  • #103

    Es reicht! (Sonntag, 23 Oktober 2016 15:22)

    Keine Tiere auf dem Teller. Peitsche verbieten! Entmachten, Auersberg kalt stellen.

  • #104

    Noch heute beherzige ich den Kochtip von Herrn Di (Sonntag, 23 Oktober 2016 20:17)

    und schöpfe das geronnene Zeug was ab und an beim Zubereiten einer Speise oben auf der Suppe schwimmt mit einem großen Löffel ab.

  • #105

    Schaumlöffel (Sonntag, 23 Oktober 2016 20:51)

    ein guter und nützlicher rat. das macht die suppe schön klar und festlich. guten appetit!

  • #106

    Rascal McBigot (Dienstag, 25 Oktober 2016 08:12)

    die causa frankfurt führt die liste der untoten mit weitem vorsprung an. zu recht. alle akteure gehören in diese kategorie - untote. besonders untot der rennverein und die kommentatoren aus dem rennsport.

  • #107

    z,b. general pilusdski (Mittwoch, 26 Oktober 2016 20:43)

    ich apportiere geflissentlich alles gedruckte, egal was. hauptsache frankfurt.

  • #108

    opi (Samstag, 29 Oktober 2016 17:05)

    ich heiße erwin leipzigmann und eröffne mit herrn mateschitz einen brause laden.

  • #109

    Der Rosé (Sonntag, 30 Oktober 2016 22:16)

    schmeckt heute wie Spucke.
    Was ist da bloß schief gelaufen bei der Komposition ?
    Also so gehts nicht liebe DDR.
    Morgen such ich Lambrusco aus Italien.

  • #110

    Copy und Pasta (Sonntag, 30 Oktober 2016 22:25)

    Nur ein richtig temperierter Wein bringt das volle Trinkvergnügen: Rotwein sollte 15-18°C haben, Weißwein 10-12°C. Bringen Sie Ihren Wein langsam zur gewünschten Temperatur, etwa im Kühlschrank oder im geheizten Wohnzimmer. Schockmethoden wie Eisbäder zerstören das Weinaroma.
    Wählen Sie dickbauchige, sich nach oben verjüngende Stielgläser für Ihre Weinprobe, darin können sich die Weinaromen am besten entfalten. Jeder Gast bekommt natürlich für einen neuen Wein auch ein neues Glas.
    Eine Weinverkostung ist ein Fest für die Sinne – aber sie ist auch anstrengend! Damit sich Nase und Gaumen zwischendurch entspannen können, sollten sie ausreichend stilles Wasser anbieten. Neutralisierend wirkt außerdem einfaches Weißbrot, zum Beispiel Baguette.
    Legen Sie außerdem ausreichend Blöcke und Stifte bereit, damit alle ihre Eindrücke festhalten können. Nach diesen Vorbereitungen kann’s auch schon losgehen mit der Verkostung!

  • #111

    Didi (Montag, 31 Oktober 2016 18:53)

    und die mordenden Horrorclowns, Dazu Bimson der einäugige Riese. Bitte beachten Sie, daß auch andere den Spucknapf benutzen wollen. 61er Latour nicht austrinken, ditto 47er Cheval Blanc.

  • #112

    Auch auf 98 Zoll TV (Montag, 05 Dezember 2016 21:55)

    paßt ein Rennpferd nicht 1:1 drauf.

  • #113

    Die abgeschlossene wahre Schicksalsreportage (Montag, 05 Dezember 2016 22:02)

    Francis Ouimet wird dabei entdeckt, wie er heimlich auf dem Golfplatz spielt, wo er nur als Caddy arbeiten soll, da sein Ergebnis aber außergewöhnlich gut ist, wird er eingeladen, sich für die Amateurmeisterschaften zu qualifizieren. Bei einem Disput mit seinem betont bodenständigen Vater muss er diesem versprechen, beí einem Scheitern die Schläger an den Nagel zu hängen. Als er wegen Nervosität verschlägt wird er einfacher Lagerist. Einige Zeit später beehrt ihn jedoch ein Offizieller, der ihn nun zu den US Open einlädt, die dort auf dem Platz stattfinden und an denen Superstar Harry Vardon und der Brite Ted Ray teilnehmen. Er ergreift die Chance und bricht sein Wort gegenüber seinem Vater, der ihm bittere Vorwürfe macht. Als sein Caddy ihn des Geldes wegen verlässt, heuert er widerstrebend den zehnjährigen Eddie Lowery an. Er bekommt seine Nerven aber immer besser in den Griff und gewinnt sensationell im Stechen gegen Vardon und Ray.

  • #114

    Ich darf heute nicht einschlafen ! (Montag, 05 Dezember 2016 22:16)

    The Greatest Game Ever Played Full Movie :

    https://www.youtube.com/watch?v=Yl3K-P0P0Uc

  • #115

    Nacktrodeln und BrockenErstbesteigung 2017 (Freitag, 13 Januar 2017 13:21)

    Mal gucken, wann Kassandro die Fahne einsticht,
    oder ob Walpurga Amelie ihm zuvorkommen wird
    oder ich (angezogen vermutlich) ?

  • #116

    vermisst (Sonntag, 22 Januar 2017 18:00)

    Wie geht es Ihnen Herr Schmelz?
    Ich vermisse Ihre bissigen Kommentare. :(

  • #117

    Am Ende der Tage (Donnerstag, 02 Februar 2017 16:14)

    Es ist alles nicht mehr so, wie es einmal war. Völlig zurückgezogen lebt er nun allein in seiner großen Villa und wartet morgens auf den Abend und abends auf den Morgen. Ohne TV, Internet und anderen Schnick Schnack. Tief in der Nacht verläßt er hin und wieder noch Haus und Hof. Meistens geht es dann zum nahe gelegenen Friedhof, viel weiter nicht. Im Garten lauscht er gern dem Gesang seiner geliebten Vögel - in Trenchcoat und Turnschuhen. Das scheint es gewesen zu sein. Viel wird nicht mehr kommen. Egal.

  • #118

    Mutter hilf (Samstag, 04 Februar 2017 08:39)

    Bald ist alles vorbei. Aus und vorbei. Die ganze schöne Bildung für immer weg. Langfristig alles umsonst. Und was hat man uns alles, diesbezüglich, erzählt.

  • #119

    Peng (Samstag, 04 Februar 2017 08:52)

    Meine Mutter eignete sich überhaupt nicht zur Lehrerin. Wieviel ist zwei mal zwei, fragte sie. Und meine Schwester, die nicht die geringste Ahnung hatte: Fünf. Nein - sieben. Nein - drei. Einfach aufs Geratewohl. Und peng. Noch eine Ohrfeige.

  • #120

    Wenn ich den Kopf verliere, werde ich fürchterlich rabiat (Sonntag, 05 Februar 2017 09:13)

    Meine Mutter war doof. Schwer zu sagen, warum dann gerade ich über Willensfreiheit u.a. plötzlich zu sinnieren anfing. Die Gene konnten es nicht sein. Das soziale Umfeld schon gar nicht. Vielleicht war es nur eine Laune der Natur.

  • #121

    Einmal hätte ich fast jemanden erwürgt (Montag, 06 Februar 2017 15:29)

    Ich habe Angst wütend zu werden, deshalb bin ich so nett und friedfertig.

  • #122

    Deutsch Viertel (Montag, 06 Februar 2017 22:44)

    Natürlich waren sie in diesem blöden deutschen Viertel auf Disziplin bedacht und richtig brutal.

  • #123

    Meine Mutter dumm ? (Montag, 06 Februar 2017 22:46)

    Schlimmer als das.

  • #124

    Look, what you've done to my....., Ma. (Dienstag, 07 Februar 2017 09:14)

    Es dauerte drei Monate, bis sie hinüberging. Aber selbst auf dem Sterbebett war sie genauso tyrannisch wie immer. - Zum ersten Male in meinem Leben werde ich dir sagen, was du tun sollst. Ich gebe jetzt die Anweisungen, sagte ich kurz vor ihrem Ende. Sie richtete sich im Bett auf, streckte den Arm aus und wedelte mit dem Finger. Das kannst du nicht machen, schrie sie. Da saß sie in ihrem Sterbebett, und ich musste sie mit den Händen um ihren Hals aufs Bett zurückdrücken.

  • #125

    Die Möglichkeit eines Jenseits, einfach nur Gruselmusel (Dienstag, 07 Februar 2017 18:18)

    Manchmal, wenn ich jetzt im Bett liege, sage ich zu mir: Du hast dich mit der Welt ausgesöhnt. Du hast keine Feinde. Es gibt niemanden, den du hasst. Wie kannst du da kein besseres Bild deiner Mutter heraufbeschwören. Angenommen du stirbst morgen, und es gibt ein Jenseits, und du triffst sie wieder. Was wirst du sagen, wenn du ihr gegenüberstehst. - Ich kann Ihnen jetzt schon sagen, dass sie das erste und das letzte Wort haben wird.

  • #126

    In der Leichenhalle (Dienstag, 07 Februar 2017 18:28)

    Als wir sie begruben, geschah etwas Seltsames. Es war ein eisig kalter Tag und schneite in dicken Flocken. Sie konnten den Sarg nicht in die richtige Position bringen, um ihn in das Grab hinabzulassen. Es war, als ob sie sich uns immer noch widersetzte. Und vorher in der Leichenhalle, in der sie sechs Tage lang aufgebahrt lag, öffnete sich jedesmal, wenn ich mich über sie beugte, eines ihrer Augen und starrte mich an.

  • #127

    Galopp (Mittwoch, 08 Februar 2017 08:41)

    ist nicht alles. Aber schöner als Tod und Leichenhallen. Ein Ausgleich zum Gruselmusel des Lebens. Ablenkend, wenn auch nicht tröstend.

  • #128

    - Es - weiß, was es tut. (Donnerstag, 09 Februar 2017 20:02)

    Durch das Schreiben entdeckt man automatisch, dass man eine ungeheure Erleichterung verspürt, sobald man aufhört zu denken, die Bedeutung dessen, was man tut, vergisst und - es - einfach herauskommen lässt.

  • #129

    Es ist schwer (Freitag, 10 Februar 2017 09:55)

    diesen Blick zu beschreiben. Losgelöst, aber keineswegs gleichgültig. Darüberstehend, wenn man so sagen kann. Und das Lächeln...gar nicht spöttisch, voller Sympathie...als ob dieser Mann einen mit seinem Lächeln umarmte.

  • #130

    Der Mann aus dem Führring ? (Freitag, 10 Februar 2017 09:58)

    Nein, in Führringen treffen Sie diesen Typ Mensch nicht an.

  • #131

    Ein besonderes Charakteristikum (Freitag, 10 Februar 2017 21:40)

    seines Gesangs wurde ein etwa einen Takt langen Rollen eines R, vergleichbar mit dem Knurren eines Hundes, das er an markanten Stellen einiger Lieder unterbrachte.

  • #132

    Genau (Samstag, 11 Februar 2017 06:59)

    ein etwa einen Takt langes Rollen des R. Er knurrt, wie ein Hund, sagte ich auch oft zu Partnerin.

  • #133

    Weit (Samstag, 11 Februar 2017 07:02)

    Und breit, hier niemand zu sehen. Das ist eigentlich, sehr schön. Mal sehen, wer der Erste ist, der die Ruhe hier. stört.

  • #134

    Eine Erklärung ist nie wirklich eine Erklärung (Samstag, 11 Februar 2017 07:09)

    Die Erklärung ist immer notgedrungen ein wenig die Erklärung der Erklärung...und so fort, ad infinitum.

  • #135

    Plus Fünf Minus Fünf (Montag, 13 Februar 2017 08:38)

    Schulz von SPD Minus drei mit Tendenz zu Minus vier. Franz Walter Steinmeier Minus vier. Gauck mindestens Minus drei. Angela Merkel Minus eins. Otto Schily Minus vier. Joschka Fischer Minus vier. Gysi Plus 1. Hein Bollow Plus vier. Herr Ostermann Plus eins. Daniel Delius Plus zwei. Pan Krischbin Minus eins. Heinz Jentzsch Plus vier. Galopp insgesamt Plus eins.

  • #136

    Je älter (Dienstag, 14 Februar 2017 07:42)

    desto größer die Gefahr, dass man stürzt, hinfällt, das Gleichgewicht verliert. Altbundeskanzler Kohl Treppe runtergefallen, Alfred Biolek Treppe runtergefallen. Man passt nicht mehr so auf. Im Alter. Ist unaufmerksam. Macht falsche Schritte: und schon fällt man kopfüber aus Etage 1 nach parterre. Danach sitzt man dann mit schiefem Mund und schiefem Lächeln in Rollstuhl und harrt der Dinge, die nicht mehr kommen.

  • #137

    Im Grunde (Mittwoch, 15 Februar 2017 07:43)

    liebe ich die Lumpen, die Nichtsnutze. Ich habe sogar eine Schwäche für sie, weil ich die braven Leute so satt habe...Ich habe die Nase voll von ihnen, verstehen Sie.

  • #138

    The good people (Mittwoch, 15 Februar 2017 07:45)

    Das gute Gewissen

  • #139

    Diese Art (Mittwoch, 15 Februar 2017 07:50)

    von Leuten ist schlimmer als die wirklich Schlechten. Sie kotzen mich an. Ich kann Leute dieser Art nicht ausstehen. Da zieh' ich noch die Priester vor: sie wenigstens sind richtige Heuchler.

  • #140

    Hallo (Dienstag, 21 Februar 2017 10:43)

    War lange nicht da. Lasse mal einen lieben Gruß da

  • #141

    GODOLPHIN LAUNCHES „FANTASY STABLE LEAGUE“ (Donnerstag, 27 April 2017 20:17)

    Darley & Godolphin ... Investitionen ohne Limit. Eigentlich schon faszinierend, wie tausende Pferde gezüchtet, trainiert, zugekauft oder eben aussortiert werden. Aber doch auch sehr entmutigend zu sehen, was bei diesem Aufwand unterm Strich an Erfolgen steht am Ende einer Rennsaison.

    Zehn Pferde umfasst mein aktueller Fantasy Stable, bisher noch 0 Punkte seit dem 18. April.

    Godolphin has launched Round Two of its innovative Godolphin Fantasy Stable League, it was announced Monday. The free online gaming competition, which is designed for fans of horse racing, offers participants the opportunity to experience life as a trainer, as users create their own fantasy horse racing stable and compete against friends for the opportunity to win a range of monthly prizes--including an all expenses paid trip to the 2018 G1 Dubai World Cup. Round 1 of the Fantasy Stable League coincided with the recently concluded 2017 Dubai World Cup Carnival. Running until July 20, Round Two will be based on the Godolphin horses in training in America, the UK, Ireland and France. Participants will also receive complimentary membership in Club Godolphin [click link for registration information], which rewards fans loyalty with access to exclusive behind-the-scenes content and the chance to win stable tours and a chance to be invited as a guest of Godolphin at the races.

  • #142

    freelancer (Samstag, 03 Juni 2017 12:27)

    es ist derby day in epsom, ich weiß nicht was passiert ist ,.. ich weiß überhaupt nix . aber passiert ist was.

    gruß nach hamburg aus dem internet

  • #143

    Agu (Freitag, 07 Juli 2017 22:37)

    Liebe Grüße, �

  • #144

    olpid (Freitag, 14 Juli 2017)

    agu, du bist einfach nur dämlich.

  • #145

    Agu (Donnerstag, 20 Juli 2017 19:58)

    Ich hab da kein Problem mit

  • #146

    und (Freitag, 21 Juli 2017 10:13)

    Ich weiß wer sich als Diplo rückwärts ausgibt. Da bin ich doch froh, dass ich immerhin so schlau bin.����

  • #147

    augur (Mittwoch, 26 Juli 2017 21:12)

    bald wird es wieder was geben.