Ivawood und Frosted

Immer wieder fasziniert das Kentucky Derby, trotz der ganzen Malaise mit Lasix und Butix und Werweißwasnochnix. Aber weil sie alle mit Unterstützung der Pharmaindustrie laufen, ist es auch wieder egal. Nicht jedoch so heuer, wie Herr Weller sagen würde, gell, weil, dieses Jahr läuft einer mit ohne Lasix, und er hört demzufolge auf den monströsen Namen Mubtaahijp, nicht wahr. Fangen wir mit dem an, der so überragend das UAE Derby gewonnen hat, unter Christoph Soumillon, und trainiert von Mike de Kock. Aber wie schwer dieses Rennen im Kontext einzuschätzen ist, wer sollte das besser wissen als ich, der so gerne rät, wie es dann am Ende ausgehen mag. Er hat 1.58+ für die 1.900 Meter gebraucht, was über 2.000 Meter, der heutigen Distanz, um und bei 2.05 bedeuten würde. Da wäre viel zu langsam. Ich fürchte daher, das Rennen heute Nacht wird zu schnell für den Wüstensohn und den Belgier, einfach zu schnell, so daß der Anschluß wahrscheinlich zur Hälfte abgerissen sein dürfte, und dann, wenn die vorne in der Geraden stehen bleiben, ist es zu spät mit der Aufholjagd. Aber wenn sie vorne sinnig gehen, ja dann könnte es passen. Sein Kick ist grandios, und stehen kann er auch, also wird es vom Rennverlauf abhängen, wie so oft in diesem Rennen mit um und bei 20 Pferden. Irgendwer kann immer das Wasser nicht halten aus der Maschine raus, und dann folgen die anderen, teils aus Verbundenheit, teils aus Kalkül, und die aussen wollen nach vorne, und die Inneren wollen nicht abgehängt werden, und so werden die in der Mitte oft eingeklemmt und Kiel genommen und geflippert vor der ersten Ecke, und dann ist das Malheur schon passiert. Also, wenn Soumillon ihn halbwegs verstecken kann hinter der Pace, dann könnte es gehen. Dann muß er aber vom Fleck weg aufs Gas treten. Schon aus Verbundenheit mit dem Team sollte man patriotisch nen Fümwer wetten, damit es nicht hinterher heißt, hammwa vergessen.

 

Ansonsten scheint mir das Rennen offener, als die Formen vermuten lassen. Denn, gegeneinander sind die großen Kaliber noch nicht gelaufen, also American Pharoah, Dortmund, Carpe Diem, Frosted, Materiality, Firing Line etc. Bzw. der ist zweimal gegen Dortmund gelaufen, und hat jedesmal knapp verloren. Danach müßte er weit vorne sein. American Pharoah hat eine Arbeit zum Niederknien hingelegt, mit das Beste, was ich je am Fernseh vor dem Derby gesehen habe. Extrem flüssig, unangestrengt, und höllisch schnell. Danach das zu schlagende Pferd. Dortmund ist noch größer und wesentlich ausprobierter, mit zwei engen Kampfsiegen (Firing Line). Das ist immer gut, wenn die Substanz nicht gelitten hat. Er sieht, was man so sieht, recht leicht um die Mitte rum aus, erinnert irgendwie an Belenus vor dem Derby. Aber was für ein Riese. Es gab mal vor Jahren einen ganz heißen von Baffert im Derby, auch ein riesiger Fuchs, der angeblich nicht zu stoppen war. Das war der großmächtige Point Given, und natürlich war er zu stoppen, u.A. vom Sieger Monarchos.

 

Ich finde am Ende Frosted am verlockendsten, einfach wegen der Art und Weise, wie er das Wood Memorial gewonnen hat. Immer außen rum, dann in der Geraden Maß genommen und ganz leicht und locker weggezogen. Das sah gut aus, mit Wumms hinten raus, aber immer unterwegs auf dem Quivive. Man muß in diesem Rennen einfach immer aufpassen, und wenn nötig blitzschnell reagieren. Das geht nur mit leichtfüssigen Pferden, die taktischen Speed haben. Frosted sieht mir so aus. Und Trainer Kiaran McLaughlin wäre der Sieg natürlich sehr zu gönnen.

 

Heute Nachmittag gönne ich Richard Hannon jun. und Richard Hughes den Sieg in den 2000 Guineas mit Ivawood. Ich habe den gesehen, und er hat sehr imponiert in Goodwood. Hannon’s  Beste auf der Meile sind immer an der absoluten Spitze in England, und die beiden von Coolmore sind heuer noch nicht gelaufen. Ivawood kann den Boden, Tendenz fest, und einige andere können den evtl. nicht. Insofern mein Tip: Ivawood.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 484
  • #1

    NS: (Samstag, 02 Mai 2015 15:18)

    BREAKING NEWS! El Kabeir has SCRATCHED from the Kentucky Derby with an abscess in his left front foot.

  • #2

    di (Samstag, 02 Mai 2015 17:29)

    schade, aber der beste hat gewonnen. Ivawood ist gut gelaufen, vielleicht wäre auf der nahen Seite mehr drin gewesen. Aber 35 Platz ist ja auch nicht schlecht. Dazu die Roten 2:2, da muß man erstmal zufrieden sein. Nun muß Frosted liefern. Hüh!

  • #3

    Herr DI (Samstag, 02 Mai 2015 18:04)

    wenn das klappt gebe ich einen aus:-)

  • #4

    Platz (Samstag, 02 Mai 2015 18:46)

    immer besser als Sieg.

    Die nächste Platzchance, Lotus v. Hickst um 19.10 Uhr in Lyon.

  • #5

    Muß auf Dortmund gehen (Samstag, 02 Mai 2015 22:17)

    Das Pferd hat das beste Cockpit. (Damit meine ich nicht den Jockey)
    Sieht vom Gesicht ein bißchen aus wie Herr Schmelz.

  • #6

    Danke (Samstag, 02 Mai 2015 22:20)

    an DI. In einem Rennen von dem ich im Vorfeld keine Meinung hatte, hab ich mich einfach Ihrem Mumm angeschlossen. Ich hab Platz zwar nur dreifaches Geld gekriegt, aber 50 % Rendite sind trotzdem ne feine Sache.

    MERCI

  • #7

    ! (Samstag, 02 Mai 2015 22:30)

    Fojan attempted to sell Dortmund as a foal but he failed to reach his reserve price: she explained "He was so big; everybody was afraid of his size"

  • #8

    ! Also nicht wegen Wambel (Samstag, 02 Mai 2015 22:32)

    Dortmund is a big chestnut colt with a white sock on his left foreleg, bred in Kentucky by Emilie Gerlinde Fojan. He is from the third crop of foals sired by Big Brown, who won the Kentucky Derby and the Preakness Stakes.[2] Dortmund's dam Our Josephina won three minor races and finished second at Grade III level as a four-year-old in 2004.[3] She was descended from Lakeville Miss, whose wins included the CCA Oaks.[4]

    Fojan attempted to sell Dortmund as a foal but he failed to reach his reserve price: she explained "He was so big; everybody was afraid of his size".[5] In July 2013, the yearling was consigned by Fojan's Bona Terra Stud to the Fasig-Tipton sale and was bought for $90,000 by Breaking Point Farm.[6] Ten months later, as a two-year-old, the colt appeared again at Fasig-Tipton and was sold for $140,000 to the bloodstock agent Donato Lanni.[7] The horse entered the ownership of the entrepreneur Kaleem Shah who named him in honor of the German soccer team Borussia Dortmund. Dortmund is trained by Bob Baffert and has been ridden in his first six races by Martin Garcia.

  • #9

    Habe (Samstag, 02 Mai 2015 22:39)

    150€ eingesetzt.Puh:-)

  • #10

    "Bayern" gehört auch dem Shah (Samstag, 02 Mai 2015 23:01)

    aber der hat grade als Fav nichts gerissen unter Martin Garcia
    in den Churchill Downs Stake und blieb unplatziert.

  • #11

    Computerfachmann wie Herr Rumstich ! (Samstag, 02 Mai 2015 23:11)

    Shah was born in Bellary, in southern India.[1] His father, Majeed Shah, was a well-known thoroughbred horse trainer in the country who trained two Indian Triple Crown winners.[1] Shah grew up surrounded by horse training and racing, and his exposure grew into a lifelong love of the sport. However, his father discouraged him from becoming a horse trainer due to the hand-to-mouth existence of all but the very top individuals. His father's advice to him was "should you be blessed with good fortune, if you want to own horses down the road, so be it.

    .

    Shah is an avid Thoroughbred horse owner and breeder.[1] His father and uncle were both horse trainers in his native India, though he was encouraged to stay away from the track and get an education instead of following his family's profession. Once in the United States, he bought his first interest in a Thoroughbred in 1996. Reflecting his patriotism, his racing colors are designed with U.S. stars and stripes-themed red, white and blue.

    .

    In 2014, Bayern became his most successful winner to date, having won the Grade I Haskell Invitational Stakes, Pennsylvania Derby and the Breeders' Cup Classic in 2014.

    .

    Shah founded CALNET in 1989 as a solo consultant with less than $3,000 in capital.

  • #12

    Red Roses (Samstag, 02 Mai 2015 23:42)

    for the South.

  • #13

    Dortmund hat grade Gewicht (Sonntag, 03 Mai 2015 00:05)

    abgeworfen. Sieht aus wie ein Kampfstier.
    Jeder Hinterlauf ein PS. Macht zusammen zwei.

  • #14

    American Pharoah könnte (Sonntag, 03 Mai 2015 00:09)

    wie Jesus über den See Genezareth laufen.
    Sieht sehr locker und entspannt aus.

  • #15

    Happy Kentucky Derby (Sonntag, 03 Mai 2015 00:23)

    to everybody.

  • #16

    Also Jesus hat gewonnen (Sonntag, 03 Mai 2015 00:45)

    und Dortmund Dritter.

  • #17

    18-10-8 (Sonntag, 03 Mai 2015 00:48)

    geht doch.

  • #18

    Na klar der Jockey heißt auch Victor (Sonntag, 03 Mai 2015 00:53)

    Sieger Espinoza.

  • #19

    ohne (Sonntag, 03 Mai 2015 01:00)

    den frostigen 230€ im plus.hab den sieger und den 3.

  • #20

    im dritten Versuch ist Firing Line (Sonntag, 03 Mai 2015 01:01)

    nun vor Dortmund geblieben.
    Frosted auf 4.

  • #21

    Trainer Bob Baffert (Sonntag, 03 Mai 2015 01:03)

    hat auch den Sieger und den Dritten. LOL.

  • #22

    von ca. (Sonntag, 03 Mai 2015 01:05)

    50€ Wettguthaben auf 263€ gesteigert.

  • #23

    Das 2:2 von 96 war übrigens (Sonntag, 03 Mai 2015)

    ein schöner Fallrückzieher von Salif Sané.
    Wird bestimmt Tor des Monats.

  • #24

    Dortmund (Sonntag, 03 Mai 2015 08:34)

    in Kentucky.

  • #25

    ach, da wäre mehr drin (auch weniger) gewesen, (Sonntag, 03 Mai 2015 08:48)

    hätte mir einen knapperen Show-Down gewünscht.
    Dortmund hat zu Beginn in der Behauptung der Spitze
    zu viel Stress gehabt. Ich glaube das war ein Lauf aufs
    Treppchen. Besser Dritter als gar nichts. Man ist kein
    Risiko eingegangen. Dortmund war leider fällig.
    Vielleicht ist der Traum vom indischen Self-Made-Mann
    doch ein bißchen wahr geworden. Dritter Platz ist ok.
    Nun gut, Jesus war ja bereits auch einmal geschlagen.
    Wenigstens war das Wetter mal ok dieses Jahr und
    keine Ente ist Derby-Sieger geworden. Reguläre Bedingungen.

  • #26

    So war das Kentucky Derby 2015: (Sonntag, 03 Mai 2015 09:13)

    Box-Legende George Foreman twittert: „Pacquiao gegen Mayweather war ein guter Kampf. Floyd Mayweather hat den Kampf mit seinem linken Jab gewonnen, aber Manny Pacquiao hat eine Show geliefert. Seid stolz!“ Allerdings sahen das nicht alles so! Box-Weltmeister Arthur Abraham bei „Sky„: „Ich habe einen besseren Kampf erwartet, aber beide waren zu vorsichtig. Mayweather hat verdient gewonnen.“

  • #27

    Heavenisaracehorse (Sonntag, 03 Mai 2015 09:15)

    4R Sha Tin. A.Schütz der Trainer. 187 die Platzquote.

  • #28

    Nur ne Schale Reis zu essen, aber Boxen gesehen (Sonntag, 03 Mai 2015 09:17)

    Faszinierend auch das „Big Business“ hinter dem Fight: Nur 16800 Zuschauer waren in der MGM Grand Garden Arena live dabei. Für 99 Dollar flimmerte der Kampf in HD-Qualität in die Wohnzimmer der Nation. Wegen Problemen mit der Übertragung im US-TV verzögerte sich der Kampfbegnn um eine Stunde. Wer zahlt, will auch sehen – da muss der Rest der Welt halt warten. So wie auf den Philippinen, wo der Staat den Kampf für 10 Mio kauft und ihn im Free-TV zeigte.

  • #29

    di (Sonntag, 03 Mai 2015 09:20)

    ein sehr schönes ergebnis, alle gemeinten vorne. american pharoah ist just den tick besser als die geschlagenen, und gary stevens reitet wie einst im mai dortmals. firing line hat die form gegen dortmund gedreht, zwischen den beiden liegt nicht viel. und frosted wäre fast 3. geworden, dem sollte man die preakness stakes ersparen und in die belmont stakes gehen. das könnte ihm so passen.

  • #30

    Nach 3 zweiten Plätzen im Kentucky Derby (Sonntag, 03 Mai 2015 09:32)

    ist es für den Ägypter Ahmed Zayat jetzt endlich der erste Derby-Sieg.
    Sohn Justin erklärt: "Vor Aufregung hätte beide keine Nacht länger als 4 Stunden
    geschlafen in letzter Zeit"
    Seine Bierfabrik in Ägypten hat Zayat an Heineken verkauft, jetzt hat er in den USA
    eine Flaschenfabrik und seinen 140 Pferde Stall.

    Über seinen Derby-Sieger erklärte er vor dem Rennen:
    "This horse has this incredible aura about him. He`s unbelievably talented"

  • #31

    di (Sonntag, 03 Mai 2015 09:39)

    und was nun dieses akronym grng angeht, diese modische englische version einer nächste generation, nun ja, natürlich wäre es schön, wenn neues und junges publikum auf die bahnen käme, und soweit man das bei gutem wetter und gutem sport und guten veranstaltern beobachten kann, tun die das auch. aber damit hat es sich, denn das wetten ist nicht jedermanns sache, und darauf kommt es allen im sport doch eigentlich an. wetten kostet geld, pferde noch mehr. und am toto verliert der wetter nun mal im schnitt, das ist das system. sonst ginge es nicht. damit fängt das problem an. man soll den leuten was verkaufen, wofür es nur virtuellen spaß gibt, aber kein geld. der gegenwert ist das gefühl, nicht der taler. das ist per se ne schwierige sache, vor allen dingen, wenn bei den jungen leuten der intellektuelle hintergrund fehlt, was pferderennen alles ausmacht. das betrifft sowohl die animateure, als auch das publikum. und den animateuren merkt man das auf schritt und tritt an. anglizistische worthülsen ersetzen keinen fachverstand, auch wenn sich das alles so schön modern und wichtig anhört und liest. ein strategy retreat macht keinen sinn, wenn man nicht weiß, wie das produkt funktioniert, welches man strategisch vermarkten will. herr engelbert halm freut sich zwar, aber das macht den fall nicht besser.

    das gestüte das ganze nicht nur ideell unterstützen, ist in ordnung. fragwürdig ist aber die enge verknüpfung der jeweiligen marketingaktivitäten, die sich nahtlos miteinander vermählen. die unsäglichen publikationen aus dem hause görlsdorf, die peinlichen kundgebungen und manifestationen in führringen und vor mikrophonen finden sich erstaunlich abkopiert bei grng wieder. der ganze hohle aufwand an klimbim und konfetti. ich bin ein freund des sports, nicht der reklame nach art der bild zeitung und des radio brockens. ich war noch nie ein freund der rannschmeißerischen annonce a la klaus göntzsche, und ich fürchte, daß mir rivalen der rennbahn auch keine freude gemacht hätte. also bin ich nur konsequent, wenn ich diese aspekte der neuen generation nicht so recht zu würdigen weiß. zumal unter der firma offizielle nachwuchsorganisation des sports. so was gibt es nämlich überhaupt nicht.

  • #32

    di (Sonntag, 03 Mai 2015 09:47)

    denn der sport, den ich meine, lebt von der tradition und der folklore, von jahrhunderten von generationen, die bis heute fortgeschrieben werden. und jedes rennen ist ein anderes, obwohl dem laien alle gleich aussehen am anfang. aber der lernprozess gehört dazu, und daher kann es keine jungen leute mit fach- und sachverstand aus dem stand geben. die müssen lernen, erfahrungen sammeln, bevor sie das weitergeben, nicht umgekehrt. was wollen die den anderen novizen erzählen, außer, daß sie alle ganz ganz tollen spaß haben beim gemeinsamen auftritt auf der rennbahn. können sie formen lesen, rennen lesen, kennen sie die sytematik des sports, die handicaps, die altersgewichtsrennen, die abfolge im jahr und kalender, die wiederkehrenden spannungsbögen? was wissen sie vom internationalen sport, können sie leistungen deutscher pferde einordnen, außer einstimmen in jubelarien oder abschätzigen kommentaren? wie man sieht, gibt es verdammt viele aspekte, die den kern des sports ausmachen, von den vielen arabesken und begleiterscheinungen zu schweigen.

  • #33

    der (Sonntag, 03 Mai 2015 11:06)

    vorschreiber scheint noch von vorgestern zu sein.
    galopprennsport wie vor 50 jahren wird es nie mehr geben.heute geht es nur noch mit show.anders ist das produkt nicht mehr zu verkaufen/vermitteln.
    eine queen mit gefolge würde baden-baden und hamburg auch gut stehen.
    dafür näme ich sogar die englischen suffköppe in kauf.

  • #34

    #33 (Sonntag, 03 Mai 2015 11:41)

    Sie haben nullkommanix verstanden von dem was di richtigerweise geschrieben hat.

  • #35

    beckenstein (Sonntag, 03 Mai 2015 11:54)

    offenbar gibt es seit einem dreivierteljahr keine neuigkeiten (news) mehr. letzte neuigkeit (news) vom 9.7.2014 - leipzig. i am old, and i am not amused. not very smart strategic retreat into the news black hole.

  • #36

    ##35 (Sonntag, 03 Mai 2015 12:00)

    Sie Radfahrer.

  • #37

    hawking (Sonntag, 03 Mai 2015 12:09)

    the challenge is the benefit for the community, so much is clear! how can we trigger a purchase decision. can radiation escape the black hole? is pimms a beverage or a trade mark?

  • #38

    das traumduo hat wieder zugeschlagen! (Sonntag, 03 Mai 2015 13:23)

    http://racing.hkjc.com/racing/Info/Meeting/Results/English/Local/20150503/ST/8

  • #39

    bitte zu rennen 8 gehen (Sonntag, 03 Mai 2015 13:29)

    das war das gemeinte.

  • #40

    How fitting: (Sonntag, 03 Mai 2015 14:33)

    Metzler Real Estate. Anglizismen für jedermann.

  • #41

    kassandro (Sonntag, 03 Mai 2015 14:33)

    Also wenn es einer richtig ernst meint mit dem Sport, dann muß ihm doch das Drumherum völlig schnuppe sein, Hauptsache an den Rennen selbst ändert sich nichts, und an denen will die GRNG überhaupt nichts ändern. Andere Sportarten wie z.B. Biathlon, Langlauf, Nordische Kombination haben hingegen selbst an den Wettbewerben eine Menge geändert um die Spannung zu erhöhen, indem sie Verfolgungsrennen und Massenstarts einführten. Das wäre auch im Galoppsport akzeptabel, wenn es diesbezügliche Ideen gäbe. Der DI benutzt den Sport hingegen nur, um sich als Besitzer irgendwie elitär präsentieren zu können und da ärgert es ihm regelrecht, wenn da plötzlich andere aufkreuzen und mitmachen wollen. Die versucht er mit allen Mitteln rauszubeißen. Nur echte Besitzer (wie er) dürfen wirklich mitreden, das ist seine Uraltparole und mit der gerät man immer tiefer in die Sackgasse statt heraus.

  • #42

    Bemerkenswerter Kämpfer: (Sonntag, 03 Mai 2015 14:39)

    Märchenprinz

  • #43

    Die Sache ist ziemlich einfach (Sonntag, 03 Mai 2015 14:51)

    von sagen wir hundert gibt es immer einen bestimmten Prozentsatz, der Blut leckt, bezüglich Galopp.

  • #44

    kassandro (Sonntag, 03 Mai 2015 15:15)

    Das scheint heute ein richtiger Adlerflug/Harzburg-Tag zu werden. Im ersten Düsseldorfer Rennen schafft der von Harzburg gezogene Arando den 2.Platz, Das zweite Maidenrennen mit erhöhter Dotierung gewinnt der Adlerflug-Sohn Nordic Flight und selbst der von Harzburg gezogene Rote-Laternen-Spezialist Khalet schafft nen 3. Platz. In Frankfurt dann der Agl III Sieg des Adlerflug-Sohns Märchenprinz und im Hauptrennen schlägt vielleicht Görlsdorf Space Cowboy zu. Es wird jedenfalls die Lieblingsbedingungen seines Vaters geben.

  • #45

    Herr Schmelz (Sonntag, 03 Mai 2015 15:25)

    klingt wie ein verbitterter älterer Herr.von Blüchow läßt grüßen.

  • #46

    Tweet (Sonntag, 03 Mai 2015 16:27)

    Herr Schmelz ist doch nur neidisch, weil er bei Facebook nicht mitmachen kann. Da geht nämlich die Post ab!

  • #47

    Meisterdetektive (Sonntag, 03 Mai 2015 16:35)

    "Andrasch Starke suchte man auf den deutschen Rennbahnen an diesem Sonntag vergebens. Der Grund für seine Abwesenheit war allerdings ein recht einfacher, denn Peter Schiergen schickte in Newmarket die für das Gestüt Ittlingen trainierte Longina in den zur Gruppe II zählenden Dahlia Stakes (90.000 Pfund) über 1800 Meter an den Ablauf. Und Andrasch Starke saß im Sattel der Monsun-Tochter, die an diesem Tag jedoch ohne Möglichkeiten war und am Ende nur den achten und somit letzten Platz belegte."

  • #48

    dabei sein (Sonntag, 03 Mai 2015 16:52)

    scheint alles zu sein

  • #49

    Goldige Worte (Sonntag, 03 Mai 2015 16:54)

    "recht einfach". Darauf muß man erstmal kommen, einfach so.

  • #50

    im gegensatz (Sonntag, 03 Mai 2015 16:59)

    zu Figge und Wöhler, die heute in Longchamp in Grupperennen erfolgreich waren.

    Zu schönen Quoten.

  • #51

    Herr Schmelz (Sonntag, 03 Mai 2015 18:17)

    hat sich letztlich überlebt; ein Dinosaurier, der nicht gemerkt hat, daß seine Spezies vor 60 Millionen Jahren ausgestorben ist. Man hört, er liest alte Bücher über versunkene Zeiten des Rennsports, Zeiten, die er selbst gar nicht erlebt hat. Wozu, fragt man sich? Er soll sich auch verschwommene Schwarzweiß Filmchen von Man O' War hin und wieder ansehen, wahrscheinlich, wenn er gerade mal wieder das Buch von Dorothy Ours liest, mit den ollen Kamellen über Saratoga und Upset. Auch erzählt er immer wieder die gleichen Geschichten, vom Deutschen Derby und von Athenagoras und Lirung am Zaun. Na ja, wer will das ewig lesen oder hören. Die Zeiten ändern sich, so ist das nun mal, und statt wuchtigen Stanzwerkzeugen stehen heute Computer in den Wettbuden. Ist doch viel einfacher. Und dann zeigen Sie mir doch mal, wo man heute die Pferde von gestern und vorgestern sehen kann, doch höchstens im Pferdemuseum in Verden an der Aller, Herr Schmelz. Da gehören sie auch hin, die ganze Litanei von Jahrhunderten vergammelter Ahnengalerien und stocksteifer Reiter vor immer der gleichen Kulisse, Hügel mit Bäumen. Heute würde mit kurzen Bügeln geritten, Clarence Kummer hätte keine Chance oder Hein Bollow, dessen Hose sogar geflattert hat. Vollkomen aus der Mode. Wie auch der maulfaule Herr Jentzsch, von dem ewig die Rede geht. Verschlossen wie das mormonische Tabernakel, ein Murmler, der heute an kein Micro mehr gelassen würde. Wie auch Lester Piggott, der sogar mal eingesessen hat. Stoneface, gut gepflegtes englisches Grab, höhö. Mit denen könnte man marketingmäßig und mediamäßig keinen alten Hund hinter dem kalten Ofen herlocken. Nein, Herr Schmelz lebt in einer anderen Welt. Wir leben heute, und finden das super.

  • #52

    #51 (Sonntag, 03 Mai 2015 19:15)

    Vom Verhalten der Medien haben Sie scheinbar keinen blassen Schimmer. Interviewt werden die Sportsgrößen die Erfolg haben und nicht die, die hip aber erfolglos sind. Ein Herr Jentzsch wurde heutzutage genauso oft interviewt wie früher auch. Auf so viele Fernsehinterviews wie ein Herr Jentzsch werden die heutigen deutschen Spitzentrainer nie mehr kommen, weil sie trotz großer Erfolge in einer Randsportart tätig sind. Die will keiner mehr hören und sehen. Ein Mann wie Lester Piggott hatte und hat immer noch eine Aura, wie sie kein aktuell tätiger britischer Jockey hat, und das obwohl er nuschelt. Und Hein Bollows Hose hat geflattert, dann schauen Sie also auch alte Filmchen. Wahrscheinlich nur heimlich, denn das zuzugeben wäre wohl spießig.

  • #53

    So super ist nicht alles, (Sonntag, 03 Mai 2015 19:21)

    mich schreckt die ganze Mediageschichte auch
    von Rennbahnbesuchen ab. Ich würde drauf wetten,
    daß die 263 Euro des Schreibers weiter vorne heute
    wieder den Besitzer gewechselt haben.

  • #54

    Herr Schmelz (Sonntag, 03 Mai 2015 19:23)

    hätte evtl. auch Freude an folgender Pretiose, sozusagen ein Bindeglied zwischen den alten und den modernen Zeiten, technisch und sportlich. Man beachte die Dunkelheit, die einsetzende.

    https://www.youtube.com/watch?v=PF3V6KM0Gyc

  • #55

    GROß- und kleinschreibung (Sonntag, 03 Mai 2015 19:46)

    "Klarer Fehlstart!!! Eine Box hat sich NICHT geöffnet!!!

    Steinmetz muß DAS erkennen und DIE DAFÜR VORGESEHENE Signallampe betätigen.

    Klare Fehlentscheidung ; das Rennen als "gestartet" zu geben!

    Man stelle sich vor, dieselbe Situation in einem Grupperennen und ein deutscher Starter aus einem der führenden Gestüte in dieser Situation???!!"

    dazu ein virtuoser gebrauch von !!! und """ sowie kontrapunktisch ?????????? und noch ein semicolon, dessen sinn im satz sich nicht so recht erschließen mag. das stammt von einem der führenden autoren des forums, afri genannt. na bitte.

  • #56

    kassandro (Sonntag, 03 Mai 2015 19:53)

    Der Galoppsport hat eine große Geschichte, die man nicht unter Scheffel stellen sollte. Man darf auf der anderen Seite natürlich auch nicht in der Geschichte erstarren. Das erste Derby, das Schmelz erlebt hat, war eben das von Athenagoras und da ist es nur verständlich, daß er an ihn eine besondere Erinnerung hat. Ganz unabhängig von Herr Schmelz nimmt Athenagoras in der deutschen Galoppsportgeschichte einen festen Platz ein, obwohl er in der Zucht kaum bleibende Spuren hinterlassen hat. Seine Name ist auch von der IFHA geschützt, eine Ehre, die nur wenigen deutschen Pferden zu Teil wurde, Die drei letzten sind Danedream, Novellist und Protectionist.
    Lester Piggott hatte meiner Meinung nach keine Aura, wenngleich Addi Furler seinen Namen immer mit solch einer Inbrunst ausbrach, als sei er Halbgott. Er war übrigens letztes Jahr als Stargast bei einem Renntag in Hannover. Ich hätte gerne von ihm ein Bild gemacht, aber auf Grund meines Knöchelbruchs konnte ich mich einfach nicht schnell genug zu dem Ort bewegen, wo er sich dem Publikum präsentierte. Wenn es die Gesundheit erlaubt, kommt er aber sicherlich noch öfter nach Deutschland, denn sein Kultstatus war in 60er Jahren in Deutschland sicherlich größer als in seinem Heimatland und er lebt jetzt auch mit einer Deutschen in der Schweiz zusammen.

  • #57

    ##52 (Sonntag, 03 Mai 2015 20:10)

    vielleicht von der Sportwelt und Vollblut .Im übrigen Blätterwald fände er keine Beachtung.
    Ebenso Rundfunk und TV.

  • #58

    Wette darauf (Sonntag, 03 Mai 2015)

    das es sich bei dem Blogbetreiber um afri handelt.

  • #59

    Wir müssen uns jetzt erstmal um das Knie kümmern: (Sonntag, 03 Mai 2015 20:44)

    Elkin Soto rauscht übermotiviert gegen Rafael van der Vaart heran und verletzt sich dabei schwer. In der Wiederholung knickt das Bein des Mainzers beinahe komplett weg. Allein für die Zeitlupen braucht man Schmerzmittel, um sie zu ertragen.

    Mainz-Manager Heidel: „Das Knie war nicht mehr da, wo es hingehört. Das habe ich noch nie gesehen.“

    Gegenspieler van der Vaart: „Es tut mir sehr leid für ihn. Es war sehr unglücklich. Ich habe den Ball weggespitzelt, er hat mir voll in die Eier getreten.“

  • #60

    # 51 (Sonntag, 03 Mai 2015 22:52)

    steht dem blogbetreibenden Blogeigner, was das Literarische betrifft, nicht nach.

  • #61

    Blue Diamond (Montag, 04 Mai 2015 11:01)

    in Chantilly. Pendelt in Eventualquote zwischen 38 und 43. Ich spiele M.Hofer nicht gern in F. Wenn es einen deutschen Trainer gibt, den ich nicht gerne in Frankreich spiele, dann ist es M.Hofer. Zumal wenn er unter 50 steht. Aber Soumillon könnte das alles heute kompensieren.

  • #62

    Frage (Montag, 04 Mai 2015 12:36)

    an die Tschechenkenner:reitet der matjes sein Pferd selbst?

  • #63

    Nein (Montag, 04 Mai 2015 17:06)

    aber der hat immer junge Männer um sich.

  • #64

    werden (Montag, 04 Mai 2015 17:43)

    wohl hindernis-jockeys sein.

  • #65

    Skandaaaaal (Montag, 04 Mai 2015 23:43)

    im Monnemer Sperrbezirk! Ein Donnergott fühlt sich verarscht!

  • #66

    mit recht, (Dienstag, 05 Mai 2015 07:18)

    denn so eine entscheidung ist nicht regelkonform und da darf er auch meckern.

  • #67

    ... (Dienstag, 05 Mai 2015 07:35)

    Kassandro, Herr Weller, dermatjes, Baron Ullmann, Aga Khan, net royal, Frau Luna, Herr Schiergen, Herr Wöhler, mo, di, mi : Galoppaffin. Das muss an der Genetik liegen. Das Galoppaffine. Ein, zwei, drei Gene, so konstituiert, dass sie zueinander passen, dass es passt.

  • #68

    di (Dienstag, 05 Mai 2015 08:40)

    der groteske fall mit der boxentür in düsseldorf wirft einige fragen hinsichtlich der kompetenz von starter und rennleitung auf. der fall spielt sich direkt vor den augen aller beteiligten und zuschauer ab, sozusagen in zeitlupe und vergrößerung, aber nichts geschieht. die reiter machen gemächlich, es gibt alle zeit der welt, aber keiner drückt auf den knopf oder wedelt mit der fahne oder weist vom turm an. nur der bahnsprecher sieht alles richtig und kommentiert alles richtig. die anderen machen keinen guten job. dazu die strafe für den zurückgelassenen reiter, das paßt zum gesamtbild wie die faust aufs auge. eine peinlichkeit sonder gleichen.

  • #69

    #62 (Dienstag, 05 Mai 2015 08:47)

    Einfach im Galopper-Forum anmelden und dann mit dem dermatjes schatten.

  • #70

    den schatten (Dienstag, 05 Mai 2015 12:46)

    kann man wohl eher bei #69 vermuten.

  • #71

    ein (Dienstag, 05 Mai 2015 13:09)

    bischen werbung für das forum wird doch noch erlaubt sein:-)

  • #72

    Bildet Banden (Dienstag, 05 Mai 2015 13:22)

    Mit GNRG ein erster Schritt gemacht.

  • #73

    was soll das? (Dienstag, 05 Mai 2015 15:11)

    http://www.galopponline.de/.../protest-gegen-eichenhofers..

  • #74

    Blubb (Dienstag, 05 Mai 2015 15:17)

    Haters gonna hate ;-)

  • #75

    Theo (Dienstag, 05 Mai 2015 16:45)

    auf nach Lodz.Frau Dr.Dr.läßt grüßen.

  • #76

    DVR vermeldet (Dienstag, 05 Mai 2015 17:01)

    Bei dem Pferd New Soul öffnete sich nur der äußere Teil der Startbox, während der innere Teil nach innen zurückschlug. Dies wurde vom Starter nicht erkannt, der nur den äußeren Teil sehen konnte und daraufhin auch keinen Fehlstart gab. Vom Rennbahnsprecher wurde angenommen, dass es ein Fehlstart sei und das Rückrufgerät versagt hätte. Dadurch kam es zu den Missverständnissen. Der Rennleitung blieb nach der Rennordnung keine andere Wahl, da der Starter nicht auf Fehlstart erkannt hatte, das Rennen ganz normal zu werten, wobei New Soul durch die vorgenannten Umstände als Nichtstarter mit Rückzahlung der Wetteinsätze behandelt wurde. Die RL belegte R.Storp wegen nicht rechtzeitiger Mitteilung des letzten Impfdatums (Nr. 593/1 RO i.V.m. Nr. 403/12) mit einer Geldbuße von 50 ¿, G.Cottreau wegen ungebührliches Benehmen gegenüber der Rennleitung (Nr. 590/9 RO) mit einer Geldbuße von 100 ¿.

    http://www.galopp-sport.de/dvrWebApp/htdocs/aktive/nonsecure/renndaten/rennenDetail.jsp?RENNR=1276296

  • #77

    weller, mit seiner ro, (Dienstag, 05 Mai 2015 18:13)

    ist einfach nur peinlich.

  • #78

    #76 ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ (Dienstag, 05 Mai 2015 19:15)

    Die mag ich besonders in der Datenbank des DVR ... was soll das heißen ?????

  • #79

    Blüchow (Dienstag, 05 Mai 2015 20:26)

    möchte manto nach der Methode Osmin therapieren.

  • #80

    Google desillusioniert (Mittwoch, 06 Mai 2015 08:50)

    Gestern über einer Hofeinfahrt ein Logo der Antifa....Bildet Banden....sprach mich etwas an.....dann Google gefragt. Google sagte....Eine Parole Pippi Langstrumpfs....hätte mich auch gewundert, dass die selbst drauf gekommen wären................wie so oft, nur geklaut.

  • #81

    Boom (Mittwoch, 06 Mai 2015 09:14)

    Bremen

    14, 17, 10,15, 12, 12, 10 Starter

  • #82

    #77 wellern (Mittwoch, 06 Mai 2015 10:16)

    nimmt sogar die rennordnung von 1933 mit ins bett.

  • #83

    Rebenschoppen (Mittwoch, 06 Mai 2015 11:42)

    mit dem grünen Schraubverschluß !

  • #84

    Blubb (Mittwoch, 06 Mai 2015 11:57)

    just4turf hat eine Stellungnahme veröffentlicht: http://www.facebook.com/just4turf.

    Sieht nach einer klaren Sache aus.

    Vollkommen unnötiger Protest von Kleingeistern.

  • #85

    Blubb ... (Mittwoch, 06 Mai 2015 12:24)

    ... ist jedenfalls dann wohl das Geräusch der aufsteigenden Blase nach dem Trockenfurz in der Wanne. Dieser Gedanke wird einem nunmehr immer in die Nase steigen, wenn irgendwo die Vertreter dieser neuen Generation herumstehen ... Hoffentlich begegnen einem diese Leute nicht im Schwimmbade!

  • #86

    blupp (Mittwoch, 06 Mai 2015 12:59)

    die jungen sind selten die alten, weil die alten nur kurze zeit die jungen sind

  • #87

    7R Longchamp (Mittwoch, 06 Mai 2015 13:09)

    Wäre ich Handicapper, dann würde ich die Form von Cashpoint am 3.7.2014 in Deauville mit 40 taxieren. Allerdings auf sable fibre. Bis auf die 1, die 3,5 kg mehr trägt haben alle ein Valeur von <= 38. Demnach müsste Cashpoint, M.Guyon, eine reelle Platzchance haben. Mehr noch als sein Stallgefährte, C.Soumillon, im 5R.

  • #88

    schnätteretäng (Mittwoch, 06 Mai 2015 14:31)

    im galopperforum! juden und faschisten allüberall, stadthalter (sic!) der imperialisten jenseits des teichs, nur ein gerechter in einer welt von feinden: väterchen wladimir wladimirowitsch!

  • #89

    die nummer (Mittwoch, 06 Mai 2015 14:34)

    rechts passt gut!

  • #90

    Schreibbuchersatz (Mittwoch, 06 Mai 2015 16:43)

    www.ich-habe-langeweile-und-schreibe-nur-mist.de

  • #91

    Blubb (Mittwoch, 06 Mai 2015 18:28)

    Nach wie vor habe ich außer beleidigenden und beschimpfenden Äußerungen im Hinblick auf die vermeintlichen Trinkgewohnheiten, den angeblich elitären Kleidungsstil und die Verwendung von Anglizismen noch keinerlei sachlich-konstruktive Kritik an der Arbeit von GERMAN RACING Next Generation vernommen. Offenbar fällt dies so schwer, dass man eben auf den Bereich unter der Gürtellinie ausweichen muss, um der eigenen Kleingeistigkeit und Missgunst Ausdruck zu verleihen.

  • #92

    Das (Mittwoch, 06 Mai 2015 22:39)

    hätte der BVB 09 nicht so verkackt.

  • #93

    FCBAYERN (Mittwoch, 06 Mai 2015 22:50)

    nie mehr ein Triple.

  • #94

    manto (Mittwoch, 06 Mai 2015 23:01)

    nicht weinen.

  • #95

    Fehlstart ... (Donnerstag, 07 Mai 2015 00:02)

    möglichlicherweise ist dies nicht das richtige Forum ,,,, aber es gibt kein anderes (mglw. aus gutem Grund).

    Falls man ein Wetter ist, wie ich, und man am Sonntag Düsseldorf erlebt hat, Fehlstart .., konnte man sich spätestens dort Gedanken machen, ob das Geld, was man auf ein deutschen Galopper investiert gut angelegt ist (Der Starter hat wohl auf Fehlstart erkannt, ansonsten hätte der Kommentator sich wohl nicht erdreistest "Fehlstart, wir haben einen Fehlstart" heraus zu posaunen). Oh Wunder, kein Fehlstart. Result stands. Zum Wohle des Umsatzes und der Wettabzüge. Herzlichen Glückwunsch, Rennleitung, Starter oder whoever dafür verantwortlich war. Ich kann es leider nicht verifizieren, mangels offizieller Verlautbarung des Veranstalters, Direktoriums oder Rennleitung.

    Drei Tage später, ...heute in Bremen, Fehlstart ... keiner drückt auf den Knopf .. lässt ähnlch wie Sonntag mal laufen und, oh Wunder, Rennen wird, nachdem der Sieger schon hoch gezogen war, annulliert. - Annuliert wohl nur deshalb, wegen Intervention von PMU. Wäre das kein PMU-Rennen gewesen, wäre das Rennen wohl gewertet worden.

    Armer deutscher Rennsport!

    P.S.: Ich, als Wetter der Novakovic gewettet habe (für 160:10), kann damit leben.

    P.S..2: Der Starter ist der Starter, der soll sich nur um den Start kümmern. Und nicht um abwetten und Gummiminuten und Belange des Rennvereins. Und der Kommentator t der Kommentator, der soll soll nur reporteren, was er sieht und was er weiiss ............

  • #96

    keiner (Donnerstag, 07 Mai 2015 07:46)

    macht mehr was er soll.

  • #97

    Ab nächsten Renntag ! (Donnerstag, 07 Mai 2015 09:15)

    neuen Wettmöglichkeiten im deutschen Toto.

    - die Fehlstartwette
    - welche Startbox öffnet sich
    - wer hält sich noch an die deutsche RO
    - welches Pferd steht in der richtigen/falschen Startbox

  • #98

    spekulatius (Donnerstag, 07 Mai 2015 10:14)

    #95, alles nur spekulatius. guten appetit!

  • #99

    Starts in Bremen (Donnerstag, 07 Mai 2015 11:51)

    In Bremen gab es nicht den Starter, sondern DIE Starter, im 4. Rennen beim Start deutlich zu sehen. Ich nenn ihn mal "Starter zwei" betätigt per Hand den äußeren Teil der Startmaschine, der sich früher als der innere Teil öffnet - eigentlich Fehlstart.

  • #100

    layman (Donnerstag, 07 Mai 2015 12:37)

    Als Konsequenz der Angelegenheit Eichendorfer/just4turf in Sachen Angreifer/Köln müßte dem Direktorium dringendst eine Überarbeitung der RO aufgegeben werden. Es wimmelt in der RO ja allgemein von unklaren Begriffsdefinitionen und fehlenden, unzureichenden oder unklaren Regelungen. Hier geht es insbesonder um den in einigen Zusammenhängen (Prämien, Rechte und Pflichten, Verbote) wichtigen Begriff 'Besitzer'. Es ist nämlich völlig unklar, wodurch die Besitzer- bzw. Mitbesitzereigenschaft etabliert wird.

    Im Falle einer natürlichen Person als einzelner Besitzer oder Pächter liegt die Sache noch einigermaßen klar, ebenso wenn eine Gemeinschaft natürlicher Personen sich mittels Mitbesitzeranzeige auf dem dafür vorgesehenen Formular gegenüber dem Direktorium als Besitzergemeinschaft zu erkennen gibt.

    Was aber, wenn der Besitzer eine juristische Person, ein e.V. beispielsweise oder eine GmbH ist? Sind in diesem Falle alle Mitglieder des e.V. oder alle Anteilseigner der GmbH als Besitzer anzusprechen? Müßte mithin ein Ausgleicher, Berufsrennreiter (oder Lehrling) gemäß Nr. 156 RO entweder seine Tätigkeit aufgeben oder sich kurzfristig von etwaigen Anteilen an einer GmbH trennen, wenn deren Geschäftsführung beschießt, ein Rennpferd anzuschaffen? (Selbige Frage analog für andere Rechtsformen und Vereine.) Wie steht es mit größeren Besitzergemeinschaften, deren Mtglieder mehr oder weniger häufig wechseln und nicht immer zeitnah (oder gar nicht) beim Direktorium als Mitbesitzer angezeigt werden? Wie steht es mit den (beim Direktorium eingetragenen) Besitzern von (derzeit) nicht oder nicht mehr aktiven Rennpferden? Wann ist ein Pferd in diesem Sinne als 'aktiv' anzusprechen? Gibt es einen Zustand 'ungeordneter Besitzverhältnisse' definierte Maßnahmen zur Vermeidung bzw. disziplinarischen Behandlung derartiger Zustände? Ist die Nr. 156 RO disziplinarisch relevant, wenn ja, wie werden Verstöße geahndet? Insbesondere: Können Verstöße Anlaß zur Disqualifizierung eines Starters sein?

    Der Besitzerbegrif spielt nicht nur im Hinblick auf die Nr 156 RO eine wichtige Rolle, sondern z.B. auch im Hinblick auf das Training offensichtlich fremder Pferde durch Besitzertrainer. Hier werden seitens der Berufstrainer (die ja sehr viel mehr Aufwand treiben müssen um lizensiert zu werden und sehr viel strengeren Regularien zu gehorchen haben, als Besitzertrainer) immer wieder Klagen laut. Nicht selten pachtet ein Besitzertrainer ein fremdes Pferd anscheinend 'pro forma' während der Eigentümer weiterhin wie ein Besitzer auftritt, die Kampagnen bei regelmäßigen Stallbesuchen mit plant und sogar im Führring oder auch auf dem Podest dabeisteht.

    Man kann sich hier auf den rein formalen Sachverhalt einer bestehenden Pachtanzeige zurückziehen. Dann ist der Besitzerbegriff eben so definiert und der Eigentümer im Führring ist entweder ein (zulässiger) Gast oder er hat sich dort unberechtigt Eintritt verschafft. Natürlich wird der ganze Zweck des Verbotes für Besitzertrainer fremde Pferde zu trainieren damit fragwürdig. Sinnvoll wäre in diesem Fall evtl. eine Begrenzung der Zahl der Pferde, die ein BT pro Saison auf der Trainingsliste haben darf, um nicht den Unterschied BT/Public Trainer vollkommen auszuhöhlen.

    Wenn man andererseits 'ungeordnete Trainingsvehältnisse' wie beschireben ausschließen/bekämpfen will, dann bedarf es hierfür klarer Regelungen und klarer Maßnahmen für den Fall des Regelverstoßes.

  • #101

    #100 (Donnerstag, 07 Mai 2015 12:53)

    "Unklare Begriffsdefinitionen" in der RO geben sicher in manchen Fällen den gewünschten Spielraum bei Entscheidungen.

  • #102

    layman (Donnerstag, 07 Mai 2015 13:00)

    Zweifelsohne. Das mag auch in mancherlei Situationen durchaus mit Recht erwünscht sein. Wenn es aber um disziplinarisch relevante Sachverhalte geht, sind derartige Unklarheiten m.E. nicht tolerierbar.

  • #103

    Was tun mit uneingelösten Pfandbons/Wettscheinen? Ins Altpapier ? (Donnerstag, 07 Mai 2015 15:12)

    Kassiererin "Emmely" mit nur 57 Jahren gestorben

    Barbara Emme ist gestorben. Die Kassiererin soll ein Herzversagen erlitten haben. Bekannt wurde die 57-Jährige, weil sie gekündigt wurde, als sie einen liegengelassenen 1,30-Euro-Pfandbon einlöste.

    Barbara Emme erhielt öffentliche Aufmerksamkeit, nachdem die Supermarktkette Kaiser's der Kassiererin nach 31 Dienstjahren fristlos kündigte. Sie habe zwei Leergutbons im Wert von 1,30 Euro eingelöst, die Kunden in ihrer Filiale in Berlin-Hohenschönhausen liegen gelassen hatten, lautete der Vorwurf.

  • #104

    Nach kurzem Überlegen: (Donnerstag, 07 Mai 2015 15:16)

    Man muß sie ins Pfundbüro bringen oder darf man sie
    wie eine angebissene und zurückgelassene verwaiste Bratwurst betrachten ?

  • #105

    Der schnelle nachdenkliche Duden: (Donnerstag, 07 Mai 2015 15:22)

    Pfand, Pfund, Pfandbüro, - aber Fundbüro und Fundsachen.
    Ich switche zu sehr hin und her und schaue vor dem Überqueren
    der Straße mittlerweile immer doppelt nach rechts und links und links
    und rechts. Die Autos können jeden Tag von woanders her kommen.
    Linkskurs - Rechtskurs. Aber ich glaube immer von links aufs Pferd aufsteigen,

  • #106

    nein Pfandhaus (Donnerstag, 07 Mai 2015 15:25)

    wieder im Di-Blog auf Grund gelaufen wie Alfred Andersch.

  • #107

    Alles in allem (Donnerstag, 07 Mai 2015 15:32)

    ist da vieles im deutschen Rennsport in die Jahre gekommen und bedarf eigentlich ganz dingend einer Erneuerung. Das fängt bei den Startmaschinen an und hört bei dem Regiepersonal auf. Viele der Herrschaften haben die Vollendung des 80zigsten fest im Blick, agieren aber immer noch, ohne einen Gedanken an Rücktritt zu verschwenden. Man meint allen Ernstes, dass da im Sport das Diktat der alten Männer herrscht!

  • #108

    Blubb (Donnerstag, 07 Mai 2015 16:09)

    @ #107: Volle Zustimmung. Das Problem ist, dass es auf breiter Front Nachwuchsprobleme gibt, da über Jahre nach Gutsherrenart regiert und alle potenziellen Nachfolger als vermeintliche Bedrohung des eigenen Kostgangs weggebissen wurden...

    Neue Köpfe, frische Ideen, zukunftsfähige Strukturen: Fehlanzeige!

    Ein wahres Armutszeugnis insbesondere für die Führungsebene.

  • #109

    di (Donnerstag, 07 Mai 2015 16:53)

    C-Bahn
    Da haben Sie nicht unrecht. Jetzt wäre aber die Frage zu klären, wer rechtlich verbindliche Erklärungen kim Namen von J4T abgeben darf. Außerdem müßte auch festgestellt werden, ob J4T ein eigenes Steuersubjekt ist.

    Ich tue mich im Moment schwer, aus der Definition der rechtlichen Unselbständigkeit nach den Statuten von J4T eine direkte Eigentümerschaft als GRNG-Mitglieder an J4T festzustellen. Denn daraus würden ja auch weitreichende Haftungen für die GRNG Mitglieder erwachsen, auch wenn diese zunächst nur theoretischer Natur sind.

    Jedenfalls waren da ein paar großartige Flickschuster bei der Formulierung der Statuten am Werk. Das sind doch die gleichen Leute, die bei GEXX das Sagen haben, wenn ich nicht irre....

    v. Blücher

  • #110

    di (Donnerstag, 07 Mai 2015 17:00)

    oft und oft habe ich von bluechov schwachsinn lesen müssen, aber das vorstehende ist nochmal eine klare steigerung im dadaistischen sinne. er tut sich im moment schwer, hebt er an, und dann geht die lucie ab. keine syntax, kein gedanke, nur wabernde nebel der unkenntnis, durchsetzt vom lametta der eitelkeit.

  • #111

    Hanswurst Nobby (Donnerstag, 07 Mai 2015 17:08)

    legt besinnungslos nach:

    "Jetzt könnte man natürlich fragen, wer Besitzer des Pferdes ist, also wer die objektive Verfügungsgewalt hat. Dann könnte man argumentieren, daß GRNG der Eigentümer ist und die Besitzrechte von J4T ausgeübt werden und dann wäre man wohl auch wieder aus dem Schneider.

    v. Blücher"

    einmaliger schwachsinn, unfaßbarer unfug. es geht um sachherrschaft beim besitz, hingegegen verfügungsgewalt beim eigentum. § 985 BGB ist eine einschlägige vorschrift. z.b.

  • #112

    Hanswurst Nobby (Donnerstag, 07 Mai 2015 17:08)

    legt besinnungslos nach:

    "Jetzt könnte man natürlich fragen, wer Besitzer des Pferdes ist, also wer die objektive Verfügungsgewalt hat. Dann könnte man argumentieren, daß GRNG der Eigentümer ist und die Besitzrechte von J4T ausgeübt werden und dann wäre man wohl auch wieder aus dem Schneider.

    v. Blücher"

    einmaliger schwachsinn, unfaßbarer unfug. es geht um sachherrschaft beim besitz, hingegegen verfügungsgewalt beim eigentum. § 985 BGB ist eine einschlägige vorschrift. z.b.

  • #113

    Um hier (Donnerstag, 07 Mai 2015 17:51)

    durchzublicken muss einer aber ein Paragraphenheini durch und durch sein! Sonst wird das nix. Tatsache ist jedoch, dass die Forumsplatzhirsche mit den Youngsters aneinander geraten sind. Einmal etwas Neues!

  • #114

    und der (Donnerstag, 07 Mai 2015 18:38)

    nextgeneration-fuzzy tut alles, um sich der lächerlichkeit preiszugeben. blubb für blubb.

  • #115

    layman (Donnerstag, 07 Mai 2015 18:47)

    Was sich da im 'Forum' abspielt ist wirklich eine ziemlich dämliche Vorstellung. Allerdings ist der Begriff des 'Besitzers' im Sinne der RO wohl ein besonderer und dort zu definierender (was leider nicht hinreichend erfolgt) und keineswegs automatisch gleichzusetzen mit dem gleichnamigen Begriff aus dem bürgerlichen Recht!

  • #116

    Blubb (Donnerstag, 07 Mai 2015 19:05)

    @ #114: Inwiefern denn? Bitte konkretisieren Sie das doch mal!

  • #117

    @Blubb (Donnerstag, 07 Mai 2015 19:18)

    das hat doch #85 schon sehr schön zusammengefasst!

  • #118

    Blubb (Donnerstag, 07 Mai 2015 19:25)

    @ #117: Worauf ich mit #91 geantwortet habe ;-)

  • #119

    @Blubb (Donnerstag, 07 Mai 2015 19:29)

    aber es ist doch IHR problem, wenn sie oder einer ihrer mitstreiter sich unbedingt einen nick aus dem bereich der verdauungsfunktionen wählen müssen. das hat ihnen doch niemand vorgeschrieben. was erwarten sie denn? dass man jemanden, der hier mit solch einem wirklich rasend komischen auftritt ankommt ernstnehmen soll?

  • #120

    Blubb (Donnerstag, 07 Mai 2015 19:36)

    Für mich zählen Fakten und Argumente und keine virtuellen Forumsnamen. Nach wir vor steht eine Replik auf #91 aus...

  • #121

    #120 (Donnerstag, 07 Mai 2015 20:21)

    Sie sollten im Rennsport ernsthaft davon ausgehen, dass Sie ausser Kleingeist, Missgunst, Pharisäertum, Klientelwirtschaft, wenig anderes antreffen werden. Wenn Sie diese Voraussetzungen als Grundmaxime beherzigen, dann werden Sie einige Dinge anders, besser einordnen können! Das ist leider so, und ein Grundübel an dem dieser wunderschöne Sport in erheblichem Ausmass krankt. Ich könnte in jetzt Beispiele nennen, aber das würde zu weit führen.

  • #122

    Ich habe Langeweile und schreibe nur Mist (Donnerstag, 07 Mai 2015 22:23)

    Wenn der weiße Flieder wieder blüht

    und der Asphalt glüht

    blutrot

    Brigitte Bardot

  • #123

    #122 (Donnerstag, 07 Mai 2015 22:25)

    Brigitte Bardot

    ein schöner Bordeaux

    voller Genuss

    Apfelmus

  • #124

    #123 (Donnerstag, 07 Mai 2015 22:27)

    Apfelmus

    ein letzter Gruß

    Galopp mit Galoppade

    die Pferde in der Gerade

  • #125

    #124 (Donnerstag, 07 Mai 2015 22:28)

    Die Pferde in der Gerade

    Marquis de Sade

    Masochismus tut nicht gut

    an der Küste steigt die Flut

  • #126

    #125 (Donnerstag, 07 Mai 2015 22:30)

    An der Küste steigt die Flut

    eigentlich ganz gut

    die Möwen wollen wieder die Möwen erschrecken

    Tote an allen Ecken

  • #127

    so ist richtig (Donnerstag, 07 Mai 2015 22:39)

    An der Küste steigt die Flut

    eigentlich ganz gut

    die Möwen wollen wieder die Pferde erschrecken

    Tote an allen Ecken

  • #128

    Nobby als Gesellschaftsrechtler (Freitag, 08 Mai 2015 11:16)

    Was die juristischen Personen betrifft, so muß man zwischen Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften unterscheiden bzw der Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Kapitalgesellschaften sind juristische Personen mit beschränkter Haftung, Personengesellschaften sind ein Zusammenschluß natürlicher Personen. Der Verein ist ähnlich einer GbR zu sehen und deswegen ist jedes Mitglied des Vereins auch Mitbesitzer des Pferdes. Bei einer GmbH und AG wäre das eine spannende Frage. Die XY AG betreibt Warenhandel, Jock-Azubi A hat Aktien der AG. Die AG kauft ein Rennpferd. Ist Jock-Azubi A jetzt Besitzer eines Rennpferdes im Sinne Ziffer 156 RO?? Aberr das schweift jetzt ab. Bei einer GbR wäre die Frage zu bejahen.

    Die entscheidungsrelevante Frage ist doch, ob es eine wirksame Abgrenzung zwischen GRNG und J4T gab und gibt.

    v. Blücher

  • #129

    §§heini (Freitag, 08 Mai 2015 11:37)

    selten hat man in diesem forum einen solchen abstrusen quatsch gelesen wie nunmehr im fall der reiterin, die angeblich mitbesitzerin/eigentümerin des siegreichen pferdes war/ist.

    besitzer im jargon des rennsports ist juristisch der eigentümer, also der, dem die sache gehört und der über sie verfügen kann (verkauf, verpachtung etc.). besitzer im juristischen sinne ist derjenige, der die sachherrschaft über die sache hat. eigentum/besitz: ich bin miteigentümer von durban thunder, thorsten mundry war mittelbarer besitzer, terence hellier unmittelbarer besitzer, dortmals, in münchen.

    eigentum erwirbt man durch willenserklärung, sogar das erbe muß angenommen werden, wie auch die schenkung. ohne willenserklärung des betroffenen wird niemand eigentümer eines pferdes. auch dödel rumstich nicht. die frage also ist: hat die dame miteigentum erworben? sie hat das verneint, und mehr kann niemand vorweisen. weder eine ausdrückliche, noch eine konkludente. was da hirnverbrannt diskutiert wird, ist eine konstruierte geschichte, die mutatis mutandis dann so lauten müßte, daß jedes mitglied von grng automatisch miteigentümer des pferdes geworden ist. dann müßten alle diese leute den mitgliedsbeitrag von € 50,- als beitrag zu den unterhaltskosten gewuppt haben. dafür gibt es keine anhaltspunkte.

    was vor allen dingen fehlt, ist eine antwort auf die oft gestellte frage nach dem sinn der vorschrift - warum soll ein anzubi nicht miteigentum haben dürfen? natürlich, damit er nicht hinterher macht auf dem eigenen pferd, und die anderen wettet. das wäre in dieser einzig einschlägigen fallkonstellation das motiv und die begründung für das verbot eigenes pferd, selber reiten. nun hat das pferd aber gewonnen, so daß bei diesem hypothetischen kausalverlauf sogar das unterstellte motiv abhanden kommt.

    selten soviel böswilligen schwachsinn gelesen. an vorderster front: norbert rumstich, düsseldorf. e

  • #130

    layman (Freitag, 08 Mai 2015 12:09)

    Hinterhermachen und die anderen wetten kann er ja auch ohne eigenes Pferd.

    Ich denke, die diffuse Motivation ist eher der umgekehrte Fall, daß ein Reiter auf einem fremden Pferd sitzt und sein eigenes im selben Rennen läuft. Da in der Praxis weder der Reiter über seine Ritte noch der Besitzer über die Nennungen seines Pferdes jederzeit die Kontrolle ausübt, würde sowas wohl öfter mal vorkommen, wenn Reiter regelmäßig Besitzer wären. Da würde die meute natürlich jedesmal 'foul play' rufen und um das zu vermeiden hat man versucht, die Möglichkeit solchen Geschehens im Keim zu ersticken.

    Wie so oft in der RO ist aber die Ausführung handwerklich mangelhaft. Das ist zumindest auch *eine* Ursache für das ewige Hickhack um derartige Fragen.

  • #131

    das juristische (Freitag, 08 Mai 2015 12:19)

    gehampel des paragraphenheinis ist allerdings um keine deut besser und reiht sich nahtlos in die abstrusitäten des forums ein.
    weiß er, ob es eine klausel in den verträgen gibt, wonach jedes mitglied per unterschrift und eintritt in die mitgliedschaft anteile an pferden erhält? weiß er nicht!
    die reiterin hat verneint, eigentum am pferd zu haben oder zu halten. hierzu gibt es dieses wort, durch nichts belegt. können also auch rauchbomben sein, auch um zeit zu gewinnen. belastbares gibt es für gar nichts, womit spekulationen tür und tor geöffnet sind. die arrogant schnoddrige art der grng/j4t-leute tut ihr übriges.
    wenig elegant auch die verknüpfung des geschehenen vor dem hintergrund einer geltenden rechtslage mit der frage, ob diese überhaupt sinnvoll ist. dergleichen sollte man getrennt voneinander sehen und behandeln.

  • #132

    Blubb (Freitag, 08 Mai 2015 13:05)

    @ #131: An welcher Stelle genau stellen Sie eine "arrogant-schnoddrige Art der GRNG / just4turf Leute" fest?

    Im Übrigen sind alle relevanten Dokumente zu diesem Thema offen gelegt: Die Satzung von GRNG, die Projektordnung von just4turf, die Beitrittserklärung zu GRNG von Frau Sandra Eichenhofer und die Stellungnahme der Projektleitung von just4turf.

    Frau Eichenhofers persönliche Stellungnahme ist also sehr wohl begründet und fundiert!

    Ich habe leider den Eindruck, dass sich hier allgemeiner Neid und Missgunst gegenüber GERMAN RACING Next Generation bzw. just4turf mit dem konkreten Fall des Protests gegen den Sieg von ANGREIFER unter Frau Eichenhofer vermischt.

    Der Ton in der Debatte ist leider alles andere als sachlich, sondern sehr emotional, teilweise beleidigend ad personam und der Sache des Galopprennsports insgesamt sicherlich nicht zuträglich.

  • #133

    woran (Freitag, 08 Mai 2015 13:09)

    macht der Blubb Neid und Missgunst fest? Worauf soll sich Neid und Missgunst begründen? Liefern Sie Fakten und Beweise, Blubb!

  • #134

    genau #133 (Freitag, 08 Mai 2015 13:14)

    nit nur schadlappen, blubbern und verwaschene Eindrücke formulieren, die die andere Seite diskreditieren soll. Nicht jeder, der die Umstände und Gemengelage um Angreifer und Frau Eichendorfer kritisiert, ist neidisch und missgünstig. Und schon gar nicht ist nicht befugt, sich zu äußern.

  • #135

    #131 (Freitag, 08 Mai 2015 14:10)

    ihr beitrag paßt sich qualitativ denjenigen des herrn rumstich an. null ahnung, aber große entrüstung. beweisen sie, was sie behaupten. so rum geht das. gilt ebenso für quatschkopp rumstich.

  • #136

    #135 (Freitag, 08 Mai 2015 15:10)

    nichts habe ich behauptet - nur bewiesen, dass #129 abstrus und um keinen deut besser ist das das dort angeprangerte ist.

  • #137

    #136 (Freitag, 08 Mai 2015 15:25)

    was ist denn so abstrus, außer ihrer behauptung? was beweisen sie denn da genau? welche abstrusen dinge zur juristischen behandlung der frage werden denn da vorgetragen?

  • #138

    abstrus (Freitag, 08 Mai 2015 16:05)

    lt. Duden: verworren und daher unverständlich
    wenn da in #129 steht: "besitzer im jargon des rennsports ist juristisch der eigentümer, also der, dem die sache gehört..", dann ist das verworren und unverständlich. Was soll das heißen ...im jargon des rennsports ist juristisch...? Im Jargon oder juristisch? Was bedeutet in diesem Zusammenhang "gehört" ganz konkret? Zu Eigentum oder zu berechtigtem Besitz?
    Außerdem ist Besitzer im Jargon des Rennsports eben auch der Pächter. Juristisch ist der Pächter aber gerade kein Eigentümer sondern "nur" berechtigter Besitzer.
    Insofern hat #135 nicht ganz Unrecht.

  • #139

    verschrieben, sorry (Freitag, 08 Mai 2015 16:07)

    Insofern hat #136 nicht ganz Unrecht.

  • #140

    nun ist Partyspiel (Freitag, 08 Mai 2015 18:23)

    hingefallen.Hoffentlich hat er sich nicht wehgetan.
    Trauriger Matjes.

  • #141

    Die Lage (Freitag, 08 Mai 2015 21:22)

    um Angreifer wird immer verworrener. Kein Normalsterblicher blickt, nach diesen ganzen Einführungsvorlesungen in die Jurisprudenz mehr durch, bitter. Nun können nur noch die ausgebufftesten Paragraphenhengste den gordischen Knoten durchhauen, hoffen wir es. Da sind nun wahrhaftige Fachleute gefragt.

    Den jungen Leuten sei gesagt, bei allem Eifer, aber so kann man doch mit dem Blüchow nicht umspringen. Quatschkopp u.ä. wird da artikuliert! Wehe der Marschall kommt persönlich, au weia!

  • #142

    Gute Nachrichten aus Frankfurt (Freitag, 08 Mai 2015 21:46)

    Drei Tage nach dem Bundesliga-Finale gibt der Deutsche Fußball-Bund den Startschuss für die knapp dreimonatige Deutschland-Tour des WM-Pokals. Zum Auftakt der Reise durch 63 Amateurvereine wird die von der DFB-Auswahl bei der Endrunde in Brasilien erkämpfte Trophäe am 26. Mai in Frankfurt präsentiert. „Ehrensache, dass die Ehrenrunde in Frankfurt startet. Schließlich ist Frankfurt seit 1951 die Heimat des DFB. Und außerdem steht der WM-Pokal seit dem Finale von Rio ja auch hier in der Zentralverwaltung unseres Verbandes”, sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

  • #143

    #141 (Freitag, 08 Mai 2015 22:04)

    aber isser doch.der kommt nicht mehr.

  • #144

    60 Jahre (Freitag, 08 Mai 2015 23:11)

    und kein bischen leise.

  • #145

    §§heini (Samstag, 09 Mai 2015 08:13)

    daß #138 den unterschied zwischen besitz und eigentum nicht kennt, ist klar. auch daß der besitzer im jargon des rennsports in wahrheit den eigentümer bezeichnet, insofern also falsch ist. das macht auch den charme auch von rumstich aus, der ebenfalls keine ahnung davon hat, und umso unbeschwerter schwachsinn sabbelt. dazu diese ganze aufgeschminkte talmi empörung von leuten, die nicht im mindesten betroffen sind. das ist basis in reinkultur.

  • #146

    Liest (Samstag, 09 Mai 2015 08:45)

    man die Einlassungen des Bloginhabers und seiner Mitstreiter, dann hat man den Eindruck, dass der deutsche Rennsport das Luxusproblem hat, dass Paragraphenheinis sich an den RO Bestimmungen gütlich tun können, ansonsten ist alles o.k. Dabei wird die Sichtweise völlig verstellt dafür, dass drei Ereignisse der letzten Tage nämlich Krefeld, Düsseldorf und Bremen, die völlig marode Lage im deutschen Sport offenbart haben. Zweimal blamierte man sich auch international. Völlig veraltetes, mangelhaftes Gerät produziert negative Schlagzeilen, dazu noch von offenbar überfordertem Personal bedient. Erstaunlicherweise wird darüber wenig kaum etwas berichtet, insbesonders wird der völlig überalterte Funktionärskörper, der mit Zähnen und Klauen seine Pfründe verteidigt, nicht in Zweifel gezogen.

  • #147

    Funktion (Samstag, 09 Mai 2015 09:00)

    Funktionär Millionär Milliardär

    Hauptsache es funktioniert

    schwer verständlich, aber es funktioniert

  • #148

    di (Samstag, 09 Mai 2015 09:11)

    der blogbetreiber hat die düsseldorfer vorkommnisse sehr deutlich kritisiert, starter plus rennleitung plus generelle öffentlichkeistarbeit in dem zusammenhang. das hat mit dem künstlich aufgebauschten und konstruierten fall der dame in krefeld nicht das geringste zu tun. nach wie vor gibt es keinerlei beweise für den behaupteten fall des mitbesitz' resp. eigentums. was in bremen war, kann ich nicht beurteilen.

    der blogbetreiber hat darüberhinaus oft und deutlich den fall des verunglückten reiters in hamburg vor zwei jahren kommentiert, und das auch intern so vorgetragen. da ging und geht es um rl und veranstalter hrc. insofern teilt er die ansicht der #146.

  • #149

    di (Samstag, 09 Mai 2015 09:30)

    was er hingegen nicht teilt, ist diese kampagnenhafte verfolgung eines falles, der überhaupt nict bewiesen ist, und selbst wenn, keine dimension hätte, die diese aufgeblasene aufregung rechtfertigen würde. bis auf laymann wollen alle diskutanten der dame und den jungen leuten am zeuge flicken, aber weil die sich in der tat schnöselhaft über den verkauf eines pferdes echoffiert haben, haben sie nicht automatisch gegen die ro in anderem zusammenhang verstoßen. und wo angeblich ein facebook eintrag das feuer bezeugt, und die angebliche löschung den rauch markieren soll, da geht die beweisführung schon am anfang in die knie. weil es auch an allem anderen handwerk fehlt, um die sache zu analysieren. der § wird nicht verstanden, die juristische einordnung nicht, die absicht der autoren, und die beweislast schon überhaupt nicht. nichts wird verstanden, aber alles gewußt, vor allen die meinung. exemplarisch an rumstich festzumachen, der alle diese merkmale in idealtypischer kombination in seiner wirren rede vereinigt. solange die basis sich nicht von diesen leuten trennt, und sei es nur deklaratorisch, so lange werden die da oben leichtes spiel haben.

  • #150

    kassandro (Samstag, 09 Mai 2015 09:48)

    Ich sehe qualitativ keine Unterschiede zwischen den Beiträgen von Blücher und dem Experten zu diesem wenig erquicklichen Thema. Sie, lieber Schmelz, können halt den Blücher - aus welchen Gründen auch immer - partout nicht leiden und das bestimmt dann ihr Urteil.

  • #151

    wo (Samstag, 09 Mai 2015 09:56)

    blücher drunter steht ist drüber per se und seit jahren eben alles falsch und schlecht und mieft.
    bisschen einfach gestrickt, wie ich finde, insofern hat der radler recht.

  • #152

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute (Samstag, 09 Mai 2015 10:50)

    allen Stieren im Rennsport. Es gibt doch so viele davon.

  • #153

    es (Samstag, 09 Mai 2015 10:52)

    gibt in düsseldorf viele, die sich für gebündelte blödheit schämen !!!!

  • #154

    Sich schämen (Samstag, 09 Mai 2015 12:03)

    ist zwar auch nicht schlecht, aber man muss doch einmal an die Ursachen gehen. Es erscheint jetzt etwas weit hergeholt, aber dazu gehört doch auch die Frage wieviele Rennbahnen sich man denn leisten will (kann). Dazu gehört auch eine entsprechende Infragstruktur in Rennbetrieb und Zuschauerbereich und sicherlich auch funktionierende Startmaschinen. Damit hat man zwar immer noch den alten Funktionärskörper, der so einfach nicht wegzubringen ist, aber auch da finden sich Möglichkeiten.

    Es bringt doch nichts, wenn viele Köche, einen letztlich ungeniessbaren Brei zusammenrühren und man nur durch negative Ereignisse auf sich aufmerksam machen kann. Der allergrösste Knaller ist ja in D diese unglückselige Bestrafung. Wer bestraft denn eigentlich die Funktionäre? Da fehlt offenbar ein Paragraph der Unfähigkeit ahndet!!

  • #155

    Herr manto benötigt nun (Samstag, 09 Mai 2015 17:37)

    einen eigenen Altglascontainer und die Kraft von zwei Lebern.

  • #156

    dermatjes (Samstag, 09 Mai 2015 17:46)

    Idioten werden nicht gesteinigt sondern kommen in die Klapse.

  • #157

    locke (Samstag, 09 Mai 2015 18:37)

    ...völlig veraltetes Gerät und überfordertes Personal stimmt so nicht! Zum Beispiel ist die Bremer Maschine das Modernste was Weltweit eingesetzt wird! Und glaubt man in den Wettbuden, dass die Startmaschinen in anderen Rennsportländern nicht mal Macken haben? Wie oft passieren solche Vorfälle den auf unseren Bahnen? Täglich? Wöchentlich? Monatlich oder nur selten, meistens gar nicht? Aber erst mal ordentlich draufhauen, egal ob die Betroffenen überhaupt damit zu tun haben oder nicht!

  • #158

    Aber warum wurde dann (Samstag, 09 Mai 2015 18:44)

    der Rennfilm beschnitten ?

  • #159

    locke (Samstag, 09 Mai 2015 18:48)

    was hat des den mit der Aussage von #146 zu tun?

  • #160

    Ohoo! (Samstag, 09 Mai 2015 20:29)

    Anfang der Woche war ich bei Ihnen. Aber nachdem "Next Generation" diese Woche seine Visitenkarte im Forum abgegeben hat, haben sich meine Sympathien geändert. Tut mir leid für das Mädel, ist aber eben so!

    Es ist jetzt rechtlich zu prüfen, ob in dem nicht rechtsfähigen Verein J4T lizenzierte Jockeys oder Auszubildende Mitglied sind und wenn das der Fall ist, ist das Pferd zu disqualifizieren. Es geht es ja nicht alleine um SE, es kann ja noch andere Lizenzinhaber betreffen. Punkt!

    v. Blücher

  • #161

    von Blüchow (Samstag, 09 Mai 2015 21:29)

    wird 'se alle an die Wand stellen.

  • #162

    nun hat Donnergott (Samstag, 09 Mai 2015 22:48)

    Blüchern aber voll auflaufen lassen.

  • #163

    Rainer (Sonntag, 10 Mai 2015 00:33)

    Herr Putin scheint aber vergessen zu haben das es seinerzeit einen Hitler-Stalin Pakt
    gab.Polen sollte vollkommen aufgeteilt werden.

  • #164

    Long Champs-Élysées (Sonntag, 10 Mai 2015 08:44)

    Long Champ langes Feld langer Acker Saint Cloud Heilige Wolke Maison Laffitte das Haus, in dem Herr Laffitte wohnt

  • #165

    Longchamp Élysées (Sonntag, 10 Mai 2015 08:49)

    ...

  • #166

    di (Sonntag, 10 Mai 2015 09:18)

    "Mag sein, wollen Sie mir deswegen Redeverbot erteilen oder das Recht einer eigenen Meinung streitig machen?

    v. Blücher"

    wie immer schafft es rumstich, sich in das zentrum der diktatorischen absichten wider seine person zu setzen. wenn jemals jemand im rennsport seine klappe ohne inhalt so weit aufgerissen hat wie er, dann schafft der im verborgenen. der pappkamerad, der zinnsoldat als opfer finsterer machenschaften, letztlich auch opfer einer höheren ordnung in diesem albernen nichtfall, den er scharfsinnig und hellsichtig aufdeckt und analysiert, gemeinsam mit anderen sachverständigen ohne sachverstand. sein interesse ist der öffentliche rennsport, den er als nichtzahler gleichwohl ideell ausübt, also moralisch-ethisch mindestens genauso intensiv, wenn nicht sogar reiner und wahrer als diejenigen, die ihn aktiv betreiben.

    denn der einzige grund dieser künstlich aufgeblasenen treibjagd könnte ja nur eine rettung der integrität des rennsports vor finsteren machenschaften zulasten von wettbewerb und wetter sein. aber zu dieser analyse reicht es ja schon nicht, also zu einer beschreibung des tieferen sinns dieser vorschrift. man spielt sich zwar als lordsiegelbewahrer auf, kann aber den inhalt dessen nicht beschreiben.

    weil es diesen leuten ja auch nicht darum geht, also nicht um die sauberkeit des sports, die durch eine dame wie vorliegend auch nicht komprommitiert wurde, sondern es geht rumstich und seinen kollegen einzig darum, den jungen leuten und im vorbeigehen auch noch gerne görlsdorf eins auszuwischen. neid als gelebte anpisserei. das ist der antrieb, der sie vereint. und das ist der basso continuo und running gag, der im forum seit jahr und tag vorgetragen wird, vorzüglich im gewande gewitzter spitzfindigkeiten, die bei lichte gar nichts sind. nicht einmal warme luft mit knochensplittern.

  • #167

    Nomen est Omen (Sonntag, 10 Mai 2015 13:12)

    Poule d'Essai des Poulains
    Das Pferd mit dem originellsten Namen:
    Muhaarar
    Aber auch nicht so aufregend.

    Poule d'Essai des Pouliches
    Soft Drink.

  • #168

    Bilissie (Sonntag, 10 Mai 2015 13:16)

    Gewinnt Bilissie, kommt die Siegwette von Soft Drink auch zur Auszahlung.

  • #169

    Gut (Sonntag, 10 Mai 2015 18:03)

    gemacht Rebecca.

  • #170

    ja und so schöne Zähne ! (Sonntag, 10 Mai 2015 20:30)

    Da hat der Gatte wirklich einen guten Fang gemacht !

  • #171

    Ja und so schöne Zähne! (Sonntag, 10 Mai 2015 21:08)

    Aber die Arme ... hat sie einen guten Fang gemacht? Wo zahlt der eigentlich seine Steuern ... ????

  • #172

    Sorgen (Sonntag, 10 Mai 2015 21:33)

    hast Du.

  • #173

    Sorgen ... (Sonntag, 10 Mai 2015 22:08)

    ... wieso sollte ich Sorgen haben? Ich zahle Steuern.

  • #174

    Interessant (Dienstag, 12 Mai 2015 08:50)

    heute im 7R in Saint-Malo - Clear Mind.

  • #175

    Blubb (Dienstag, 12 Mai 2015 12:07)

    Protest wurde wie erwartet abgewiesen: http://www.galopponline.de/news/galopp-news/proteste-gegen-angreifer-karpino-abgewiesen

  • #176

    So lange (Dienstag, 12 Mai 2015 12:56)

    er die 181 Tage Regel einhält, warum nicht? Ich finde den gut und clever.

  • #177

    Blubb (Dienstag, 12 Mai 2015 13:08)

    Protest wurde wie erwartet abgewiesen: http://www.galopponline.de/news/galopp-news/proteste-gegen-angreifer-karpino-abgewiesen

  • #178

    Pulcinella (Dienstag, 12 Mai 2015 14:41)

    Reittmeise a.d. Norbert Dödel, Held von Vladimirof

  • #179

    Sorgen... (Dienstag, 12 Mai 2015 20:14)

    ... ich auch ;-) ... schönen Gruß, Thorsten Danz

  • #180

    Bayern:Barca (Dienstag, 12 Mai 2015 21:05)

    4:1

  • #181

    bin für Boykott (Dienstag, 12 Mai 2015 23:31)

    dieses Blog.

  • #182

    Besonders (Mittwoch, 13 Mai 2015 08:59)

    fleissig ist hier weder der Blogbetreiber noch seine ihm folgenden Jünger. Ein Spiegelbild des lau dahin dümplnden deutschen Rennsports, sozusagen!

  • #183

    Irgendwie (Mittwoch, 13 Mai 2015 09:28)

    hat die Maschine des Blogisten acht Kommentare gefressen?

  • #184

    Im Forum (Mittwoch, 13 Mai 2015 17:05)

    sind die Banker wieder unter sich.

  • #185

    @Rebecca: (Mittwoch, 13 Mai 2015 17:41)

    Knackst Du mir mal eine Haselnuss ?

  • #186

    Es gibt eine 2 Euro Münze (Mittwoch, 13 Mai 2015 18:49)

    mit Bayern hinten druff. Sah zuerst aus wie die
    Mohammed Ali-Moschee in Cairo.

  • #187

    locke (Mittwoch, 13 Mai 2015 19:45)

    ...jetzt geht´s ab: Protest gegen die Annullierung des Rennens in Bremen!

  • #188

    In einem "Handschlag-Gewerbe" .... (Mittwoch, 13 Mai 2015 19:54)

    .. geht es ja auch so schön ganz ohne Rechnung. Praktisch.

  • #189

    # 182 (Donnerstag, 14 Mai 2015 00:30)

    Jürgen, betreib doch einfach einen eigenen Kanal mit selbstverfassten "qualitätvolleren" Beiträgen. Ob der dann Interesse fände kann man getrost bezweifeln. Bist selbst einer der größten "Dümpler" im Rennsport!

  • #190

    ... (Donnerstag, 14 Mai 2015 08:13)

    Rittmeister Soumillon, aus Belgien, nun in Frankreich tätig.

  • #191

    Aus: Kassandro: "Startabbruch unter Kelvin-allein-zu-Hause-Bedingungen"* (Donnerstag, 14 Mai 2015 12:37)

    "Hufeisenabrieb in der Bogenzone
    Die Bogenzone der entgegengesetzten Zielstrichrichtung liegt genau dort, wo bei
    einem Rennabbruch maximale Verzögerung unterstellt wird. Bei gerade
    einsetzendem Regen werden die hierbei unterstellten Bremskoeffizienten nicht
    erreicht (Schmierseife)."

    *aus Mathematik für Jockeys, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH, Göttingen 2015

  • #192

    wenn man (Donnerstag, 14 Mai 2015 15:23)

    den kommentatoren in dortmund und hoppegarten den ton abdrehte, wäre vieles gewonnen. der eine quackt, der andere raunt.

  • #193

    einfach (Donnerstag, 14 Mai 2015 15:36)

    ton abstellen, schon ist himmlische ruhe. nur die armen leute auf der rennbahn können sich nicht wehren. die müssen das ständige gequacke und geraune ungeschützt über sich ergehen lassen. er rückt ein, er rückt zurück, man sieht die farben.......

  • #194

    lokales geld (Donnerstag, 14 Mai 2015 15:49)

    wähnt er im spiel. bon spiel!

  • #195

    16:15 York (Donnerstag, 14 Mai 2015 15:59)

    Dante Stakes. Jack Hobbs, Elm Park etc.

  • #196

    erweichtzurück (Donnerstag, 14 Mai 2015 16:06)

    ergehthinein

  • #197

    #189 (Donnerstag, 14 Mai 2015 19:12)

    So richtig rund läuft es beim jürgen noch nicht.

  • #198

    Haßloch (Donnerstag, 14 Mai 2015 19:33)

    Frau V.Stefutti reitet Hachico im 9.Rennen obwohl der sich im Besitz von Frau V.Stefutti
    befindet.
    Blüchern und Konsorten wo bleibt Ihr?

  • #199

    #198 läuft der nicht erst (Donnerstag, 14 Mai 2015 20:00)

    im 12.Rennen ?

  • #200

    Natürlich (Donnerstag, 14 Mai 2015 20:04)

    Dortmund 9.Rennen.

  • #201

    #198 (Donnerstag, 14 Mai 2015 20:37)

    amateure dürfen das.

  • #202

    @Rebecca: (Donnerstag, 14 Mai 2015 20:56)

    Mir ist grade eine Erdnuss auf den Teppich gefallen.

  • #203

    @Rebecca: (Donnerstag, 14 Mai 2015 22:27)

    Ich bin müde !

  • #204

    Matjes goes Jura: (Freitag, 15 Mai 2015 11:14)

    Strafgesetzbuch

    Besonderer Teil (§§ 80 - 358)

    19. Abschnitt - Diebstahl und Unterschlagung (§§ 242 - 248c)

    § 242
    Diebstahl

    (1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    _________________


    das hat er schön abgepinselt. aber leider ist der diebstahl§ nicht einschlägig. wer kennt die richtige lösung?

  • #205

    §§heini (Freitag, 15 Mai 2015 11:24)

    was war vorgefallen? nun, man hat matjes, angeblich nach erwerb einer eintrittskarte, seine brauseflasche abgenommen. bzw. angedroht, ihn mit der flasche nicht reinzulassen. oder man hat sich nicht getraut, sie ihm wegzunehmen, wollte es aber, und der alten oma hat man ihre flasche wasser weggenommen, die sie für ihre medikamente brauchte. also,

    wenn man mal von dieser unklaren sachlage ausgeht, scheidet diebstahl natürlich sofort und unter allen umständen aus. raub, räuberische erpressung, versuch dazu? das könnte schon eher hinkommen, das sollte matjes mal prüfen. entscheidend dürfte aber sein, was der rv kommuniziert hat, und wann. vor dem billet verkauf, oder nachher, und wie, und was genau. auch das sollte matjes mal prüfen, und herr baltus sollte sein geschäftsgebahren auch mal überprüfen, also wie matjes im hinblick auf die letztgenannten fragen. viel erfolg!

  • #206

    Lämpel (Freitag, 15 Mai 2015 12:10)

    Von der Wiege bis zur Bahre ist es doch noch immer unser Gebaren (ohne h), an dem wir uns messen lassen müssen. Rechtschreibung auch beim Pragraphenheini mangelhaft!

  • #207

    Dummi! (Freitag, 15 Mai 2015 13:33)

    Du kannst auch keine zwei Zeilen fehlerfrei und kommarichtig schreiben.
    Schäm Dich!

  • #208

    Wir sind (Freitag, 15 Mai 2015 16:09)

    von Erbsenzählern umgeben.Pfui.

  • #209

    Matjes counts peas (Freitag, 15 Mai 2015 16:14)

    Sagen sie mal, wohin möchten Sie es noch treiben? Soll ich Ihnen die Personen namentlich nennen, denen bei Rennveranstaltungen in Magdeburg die mitgebrachten Getränke am Eingang abgenommen worden? Und ich rede jetzt nicht vom gestrigen Herrentag. Vielleicht sollten Sie sich erstmal informieren, was Ihr Einlasspersonal so treibt. Wäre angebracht, anstatt hier Leute zu beschimpfen, die berechtigte Kritik äußern. Danke!

  • #210

    Könnte der Harzer mit d. (Freitag, 15 Mai 2015 16:40)

    Tauchtiefen der Ilse aushelfen ?

  • #211

    der stinkefisch (Freitag, 15 Mai 2015 17:14)

    ist so übel wie sein geruch.

  • #212

    Kein Einlaß für Flaschen ? (Freitag, 15 Mai 2015 17:28)

    Dann wäre dem Matjes der Zutritt mit oder ohne Getränk
    verwehrt worden.

  • #213

    der Fisch (Freitag, 15 Mai 2015 18:32)

    stinkt vom Kopf her.Da hilft auch keine Platte.

  • #214

    Der Matjes hat doch bestimmt (Freitag, 15 Mai 2015 18:55)

    Rennbahnverbot erteilt bekommen.

  • #215

    wenn (Freitag, 15 Mai 2015 19:21)

    ich ein Restaurant oder eine Veranstaltung besuche ist es bestimmt nicht nicht gestattet
    Getränke und Fressalien mitzubringen.
    Hoffentlich hat der Depp Rennbahnverbot bekommen.Warum gibt sich der Herr Baltus überhaupt mit so einem Dödel ab?

  • #216

    Ist auf Flaschen-Matjes (Freitag, 15 Mai 2015 19:25)

    überhaupt Pfand druff ?

  • #217

    War Flaschen-Matjes zu doof, (Freitag, 15 Mai 2015 19:26)

    um eine Flasche reinzuschmuggeln ?

  • #218

    Frage an die Juristen: (Freitag, 15 Mai 2015 19:32)

    Darf man sein eigenes Maggi mit auf die Rennbahn nehmen ?
    Kann mir kaum vorstellen, daß das einem im Westen abgenommen würde.

  • #219

    donnergott (Freitag, 15 Mai 2015 21:20)

    hat aber mit der deutschen sprache auch probleme.

  • #220

    Kleines Webfundstück! (Freitag, 15 Mai 2015 22:05)

    Man könnte meinen, die Geschichte wiederholt sich im Abstand von 20 Jahren...

    Beide Male ganz vorne dabei: Trommler Lafrentz aus dem Hause Görlsdorf!

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt ;-)

    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/pferde-des-hoppegartener-rennstalls-goerlsdorf-erhielten-unerlaubtes-schmerzmittel-galopper-gedopt---taeter-gesucht,10810590,8879498.html

  • #221

    Hannover (Freitag, 15 Mai 2015 22:50)

    Sonntag

    die Bavarian Classic

    die bayrischen bzw. bayerischen Klassiker

  • #222

    Unbill des Lebens (Samstag, 16 Mai 2015 08:19)

    Der Galoppvirus wird Leute wie Dr.Tasch oder Hans Hugo Miebach auch die nächsten Jahre immun machen, immun halten gegen die Unbill, gegen alle Unbill des Lebens. - Sie übertreiben dabei nicht, weil sie wissen, dass man nicht übertreiben darf, nicht übertreiben sollte.

  • #223

    Unbill (Samstag, 16 Mai 2015 08:37)

    ist eine ungemäße Handlung, durch die ein anderer verletzt oder gekränkt wird. Sie ist noch kein Unrecht, sondern sie verstößt nur gegen die Gesetze der Billigkeit.

  • #224

    So, wir geben in die Fischsuppe (Samstag, 16 Mai 2015 10:57)

    ein wenig Domkellerstolz, von dem guten Tropfen aus dem Tetrapak,
    aus dem aber schnell ein süffiger Flaschenwein gibt, wenn man ihn
    in eine Flasch umschüttelt!
    Macht Herr Lindi noch auf Fisch ?

  • #225

    Darf man Fisch aus der Beringsee (Samstag, 16 Mai 2015 11:07)

    überhaut essen, sollte man? Oder sind das alles
    strahlende Japanfische? Dabei war die Fischtüte
    so günstig im Penny. Und das Rinderbeinmedaillon.
    Aber Vorsicht. Ausgezeichnet ist der Preis pro 100gramm.
    Das halbe Bein kostet keine 1,11 :-(

  • #226

    Ob Andrasch sich auch Knäckebrot (Samstag, 16 Mai 2015 11:09)

    mit nach Japan genommen hatte ?
    Fischsuppe rulezzz !

  • #227

    Voll (Samstag, 16 Mai 2015 11:36)

    von Fischsuppe.

  • #228

    XYZ (Samstag, 16 Mai 2015 12:16)

    sehr schöne neue musik in krefeld zur siegerehrung. fanfarengeschmetter wie selznik dortmals in rom brennt oder charlton heston als wagenlenker. dann auftritt der sieger, schwenk in die deutsche provinz. es sind die kontraste, die den rennsport so interessant machen.

  • #229

    Armer Albert! (Samstag, 16 Mai 2015 17:17)

    In Freiburg steckte sein ganzes Leben drinn!

  • #230

    hat der stinkefisch (Samstag, 16 Mai 2015 18:34)

    wirklich ein getränk mitgehabt? inzwischen werden zweifel laut denn er ist nur ein kleiner maulheld, der gar nicht den arsch in der hose gehabt hätte gegen einen ordner aufzubegehren.

  • #231

    Matjes (Samstag, 16 Mai 2015 19:15)

    ist eine arme, ach so arme sau.

  • #232

    Fabrice Veron. Schaut eigentlich nie klug in die Kamera. (Samstag, 16 Mai 2015 19:16)

    Wie groß Salve Estelle geworden ist. Auf pedigreequery ist sie noch als Fohlen abgebildet. Die Decktaxe ihres Vaters 100.000 Pfund. Hätte sich heute ihr Reiter nicht so dämlich angestellt, hätte sie locker gewonnen.

  • #233

    $1.5 million Preakness Stakes at Pimlico Race (Samstag, 16 Mai 2015 19:36)

    Heute nacht gibt es ein Wiedersehen mit unseren
    Freunden:
    American Pharoah, Firing Line und Dortmund.

    Für Günter Grass läuft auch Danzig Moon mit.

  • #234

    gott sei dank bleibt schalke vor dortmund, (Samstag, 16 Mai 2015 21:21)

    ansonsten wäre dieser dämliche netroyal ja nicht mehr zu ertragen gewesen.

  • #235

    Schalke vor Dortmund (Samstag, 16 Mai 2015 23:36)

    heute
    Dortmund vor American Pharao

  • #236

    Ein Ami hat ausgerechnet: (Samstag, 16 Mai 2015 23:43)

    American Pharoah wäre 24 Längen hinter Secretariat geblieben
    mit seiner Leistung im Kentucky Derby.

  • #237

    schnell noch eine Fischsuppe (Samstag, 16 Mai 2015 23:59)

    vor dem Rennen.

  • #238

    diplo, (Sonntag, 17 Mai 2015 00:02)

    du bist einfach nur ein vollidiot.

  • #239

    Kein Witz, (Sonntag, 17 Mai 2015)

    sie singen jetzt Oh, Tannenbaum oh, Tannbaum auf englisch.

  • #240

    pünktlich zum Rennen: (Sonntag, 17 Mai 2015 00:11)

    Wolkenbruch, starke(r) Regen.

  • #241

    In Baltimore (Sonntag, 17 Mai 2015 00:14)

    ist es um diese Jahreszeit immer etwas nass und regnerisch.

  • #242

    Ich sach mal Jesus vor Danzing Moon (Sonntag, 17 Mai 2015 00:16)

    Jesus sah schon wieder so desinteressiert aus,
    daß er ansteht zur wundersamen Fischvermehrung.

  • #243

    Danzig Moon (Sonntag, 17 Mai 2015 00:17)

    so viel Zeit muß sein.

  • #244

    Jesus ist übers Wasser galoppiert (Sonntag, 17 Mai 2015 00:24)

    wie ein Hovercraft-Luftkissenboot.

  • #245

    American Pharoah (Sonntag, 17 Mai 2015)

    hat schon eine unverschämt lässige Galoppade
    und kann die Beine in die Hand nehmen, wenn nötig.
    Hat sich problemlos an den tiefen Schlamm adaptiert,
    sehr ästhetischer Rennstil.

  • #246

    Von den Lieblingen (Sonntag, 17 Mai 2015 00:31)

    Dortmund auf Vier.

  • #247

    American Pharoah (Sonntag, 17 Mai 2015 00:34)

    nun im Regenmantel abgeführt.

  • #248

    di (Sonntag, 17 Mai 2015 08:47)

    schön matschig in baltimore, das mochte der sieger american pharoah, und die anderen waren einfach viel zu schlecht für ihn. aber ich glaube trotzdem nicht an die triple crown, ich glaube weiter an frosted in den belmont stakes. ich glaube auch an die große tradition von meilern aus dem hannon stall, nachdem gestern night of thunder vor toormore 1-2 in den lockinge stakes waren. diese rennen sind außer für lirung oder proudwings oder manduro nach wie vor für deutsche pferde mindestens eine nummer zu schnell. die queen anne stakes in ascot werden sehr interessant.

    heute bin ich sehr auf quasillo gespannt, der in münchen mit großer galoppade gewann. auf distanzen 2.ooo+ meter sind unsere nämlich weitaus besser gerüstet gegen die absolute internationale spitze. wenn er heute wieder in diesem stil gewinnt, könnte fährhof endlich mal wieder einen a la quijano haben. es wäre an der zeit.

    weltklasse sind hingegen in jeder hinsicht deutsche forum diskutunten, weltmeister im aufblasen kindischer kleinigkeiten, deren basis immer eine völlige unkenntnis von begleitumständen darstellt. jura §§ werden bemüht, todsicher und falsch, und wenn hieramts aufklärung bzw. richtigstellung erfolgt, wird ohne mit der wimper zu zucken das thema gewechselt. denn das wäre ja noch viel schöner, wenn sich nicht der faden der vor- und anwürfe irgendwie weiter spinnen ließe, weg vom diebstahl, hin zur trabeinlage und dem unveräusserlichen menschenrecht #1 auf freie meinungsäusserung.

  • #249

    Nur ein Komma (Sonntag, 17 Mai 2015 08:49)


    Der Direktor der großen Versicherung zog sich nach seiner Pensionierung immer mehr in den Keller zurück und spielte dort mit seiner großen Eisenbahn.

    Beim Galopp wird man mit den Jahren zuweilen auch wieder zum kleinen Kind.

    Aber besser auf der Rennbahn oder in den diversen Blogs spielen, als im Keller mit der Eisenbahn.


  • #250

    ich möchte #232 was (Sonntag, 17 Mai 2015 08:56)

    fragen:
    wieso hat sich Veron auf Salve Estelle dämlich angestellt? Was soll er machen, wenn ihm das Hoferpferd vor die Füsse läuft? Umnieten? Drüber klettern? Das wäre sicher auch nicht schneller gegangen.
    Schönen Sonntag

  • #251

    Startverlust (Sonntag, 17 Mai 2015 09:14)

    war auch noch.

  • #252

    august der starke (Sonntag, 17 Mai 2015 09:46)

    wollen sie mir den mund verbieten ist auch so eine top sentenz, wenn kein argument das hitzige debattieren unterfüttern mag. wie soll das jeweils gehen, den mund verbieten, und warum? dazu sind erstens die beiträge dieser nachtschattengewächse viel zu albern und hochmögend, so daß man schon aus unterhaltungsaspekten nicht darauf verzichten möchte, zweitens braucht man sie als stichwortgeber, und drittens ist das ja gar nicht möglich. nein, ich möchte matjes und rumstich nicht den mund verbieten, ganz im gegenteil, ich möchte sie animieren, weiter zu rumoren und zu quacksalbern, damit die leute und ich speziell was zu lachen haben und was für das amusement getan ist.

  • #253

    #250 (Sonntag, 17 Mai 2015 09:53)

    Genau so ist es!!! An dem Ritt ist überhaupt nichts auszusetzen. Hier handelt es sich mit Sicherheit wieder mal um die dämliche Aussage eines frustrierten Wetters. Irgendwie muss der Frust über den verlorenen Wetteinsatz ja raus. Ist es der Reiter nicht, dann war es das Pferd oder der Boden oder die Rennleitung...... Selten, dass eben ein anderer oder mehrere einfach besser oder glücklicher waren an diesem Tag.
    Ähnlich beim Fußball, da ist es häufig der Schiedsrichter oder Linienrichter manchmal sogar der wettbewerbsverzerrende Gegner. Selten die eigene Unzulänglichkeit oder das eigene Unvermögen.
    Man muss dieses Phänomen wohl hinnehmen. Der Mensch braucht SCHULDIGE auf die man Frust und Enttäuschung abwälzen kann.

  • #254

    ... (Sonntag, 17 Mai 2015 12:58)

    Gewisse Reiter schauen so merkwürdig, mit einem so merkwürdigen Blick, in die Kamera. F.Veron in F, hier in D vergleichsweise A.Pietsch.

  • #255

    Jacobs/Fährhof/Maine Chance (Sonntag, 17 Mai 2015 15:11)

    gerade 1. 2. in einem LR in SAF. 16 Starter.

  • #256

    Hier Fischsuppe Sangria (Sonntag, 17 Mai 2015 15:16)

    geht dann farblich in die Richtung Tintenfisch.

  • #257

    Hannover (Sonntag, 17 Mai 2015 16:12)

    Days of Thunder's Großmutter die Mutter von Durban Thunder.
    Start in 10 Minuten.

  • #258

    #248 (Sonntag, 17 Mai 2015 17:30)

    spricht von Quasillo, so ganz hergeholt wird er also nicht sein. Wir vertrauen #248 und stellen Quasillo in der Dreierwette auf eins, zwei, drei. Fest. Und kombinieren den Rest, mehr und weniger, dazu. Wird Quasillo 1. 2. oder 3. haben wir die DRW.

  • #259

    wow, (Sonntag, 17 Mai 2015 18:40)

    was für eine dividende.

  • #260

    Die DRW (Sonntag, 17 Mai 2015 19:02)

    wird er mit einem 100er haben. Nehm ich mal an.

    Vielleicht auch 200.

  • #261

    Das war schon surreal (Sonntag, 17 Mai 2015 20:08)

    wie American Pharoah über den Schlamm strich.
    Wie ein Leichtathlet beim Dreisprung oder wie
    ein Wasserläufer über den großen Teich. Schwerelos.
    Übt die Schwerkraft auf Jesus keine Macht aus ?

  • #262

    di (Sonntag, 17 Mai 2015 20:21)

    ja, quasillo hat live sogar noch imponierender gewonnen als am fernseh. sieht aus wie sein opa acatenango. schwebt auch sehr leichtfüssig und elegant unterwegs mit, und dann haut er die pulle großmächtig rein wie es sein soll. hat sich extrem lang gemacht und gestreckt ohne limit wie es schien. das derby erscheint mir im moment wie gemalt für quasillo. hals&bein!

  • #263

    Klaus Philipp (Sonntag, 17 Mai 2015 23:39)

    hätte es nicht besser malen können.

  • #264

    donvito übernehmen Sie! (Montag, 18 Mai 2015)

    Trainer haben keine Anhnung oder sind wahlweise Pferdeschinder. Rennleitung und Rennbahntierarzt haben Tomaten auf den Augen. Nur Sie können den Spört noch retten, mit Ihrem unberstechlichen Blick. in Sonsbeck und sonswo wird es dank Ihnen wieder bergauf gehen!

  • #265

    ... (Montag, 18 Mai 2015 08:44)

    Gestern Jacobs in Durban und in Hannover. Die beiden Stuten Gallica Rose, Bilateral 1.2. - Quasillo 1. Die beiden Stuten nur als Platzzwilling und mit Platz gespielt. Man hat sich im Lauf der Jahre zu eine, zu einer Art Angst Hase entwickelt. Man mag sich morgens kaum noch im Spiegel betrachten. Sie meinte, dass ich alle drei nur deshalb gespielt habe, weil ich auch Jacobs hieße. Das stimmt so nicht...Onkel Jupp hatte mit Walther J. Jacobs eine verblüffende Ähnlichkeit. Sein Vater wanderte damals aus dem Raum Paderborn hier ein. Jacobs auf der Warthe, um 1500, die Ursprünge der ganzen Sippe.

  • #266

    Mühlenhof-Grillparty-Schweinenackensteak 2,69 (Dienstag, 19 Mai 2015 09:06)

    Harald Hartung

    Mit Achtzig


    Im Hotelspiegel
    die Augen meiner Mutter
    Du hier in Paris?

    Da ist ihr Lächeln
    fort und ein alter Mann grinst
    in das trübe Glas

    (From FAZ von today - Watch out for Hahn on Cover !)

  • #267

    Matjes mal wieder (Dienstag, 19 Mai 2015 15:57)

    Ein Wichtigtuer vor dem Herrn.... und völlig losgelöst von der Thematik

  • #268

    Traurig (Dienstag, 19 Mai 2015 22:08)

    das sich solche Typen dem Galopprennsport verbunden fühlen.

  • #269

    Dieser (Dienstag, 19 Mai 2015 22:19)

    Heiopei wird mit seinem Zossen nicht ein Rennen gewinnen.
    Angeber wie er im Buche steht.

  • #270

    Fischsuppe (Dienstag, 19 Mai 2015 23:29)

    mit Fleischeinlage.Weder noch.

  • #271

    one cent (Mittwoch, 20 Mai 2015 12:44)

    hering.

  • #272

    Lüttje Lage (Mittwoch, 20 Mai 2015 14:46)

    Aber es war proppevoll in Hannover; im Grunde begann der Stau schon in Hamburg bzw. Schneverdingen, und dann ging es ganz zäh und hin und her, mehre Stunden, und zum dritten Rennen warteten immer noch erlebnishungrige Leute auf Einlaß. Der Rennsport zieht, in Hannover und mit den Roten, die zum Glück tags zuvor endlich 3 Punkte in Augsburg ergatterten. Wieviel es waren, ist schwer zu schätzen, aber viel mehr ging nicht, Sattelplatz und Tribüne waren dicht besiedelt, und damit war die Kapazität der Bahn erschöpft. Zum Glück assoziieren die Leute Erbsensuppe mit Winter, und so konnte man sich zügig eine kaufen, während die anderen Stände mit den üblichen Fressalien hoffnungslos überlagert waren.

    Wie auch der Führring. Ich möchte nur Quasillo herausheben und die Siegerin bei den 3 jährigen Stuten. Die hat mir auch sehr gut gefallen. Quasillo sah schon im Fernseh neulich extragut aus, live aber noch wesentlich besser, Acatenango-mäßig möchte ich fast sagen. Elegant und doch kraftvoll und zielstrebig, was will man mehr. Und die anderen waren für meinen Geschmack besser, als in der Zeitung bzw. Programm resp. Wettmarkt annonciert. Also, dieser Sieg war ein deutlicher Hnweis auf Hamburg, das konnten möglicherweise auch die zahlreichen Rossman Kunden erkennnen, die sonst nur straffes Haar und ein leuchtendes Gebiß interessiert.

  • #273

    Piss-Mannschaft (Mittwoch, 20 Mai 2015 15:01)

    da hat Schatzi mal wieder einen losgelassen.

  • #274

    schatzi (Mittwoch, 20 Mai 2015 16:02)

    ist einer der dümmsten fussballer die jemals auf dem feld standen. sollte lieber seine 96er luschen in den hintern treten, die sich selbst in diese lage gebracht haben.

  • #275

    Schatzi (Mittwoch, 20 Mai 2015 16:55)

    hat mehr Herz als Hirn.

  • #276

    layman (Mittwoch, 20 Mai 2015 18:23)

    Was heißt denn hier Wichtigtuer? Was sind Sie denn #267, wenn Sie es so wichtig finden, hier Ihre Meinung über den Herrn Heinz aktenkundig zu machen?

    Ich bin von den Einlassungen des Herrn Heinz in aller Regel auch nicht begeistert und sein Gejammer übe die abgenommene Flasche war in der Tat ein neuer trauriger Höhepunkt. Aber warum soll es an der Sache vorbei sein, wenn der gute Mann vor zuviel Optimismus in Sachen Bürgerentscheid warnt und dabei einschlägige Beispiele bringt? Er argumentiert nachvollziehbar, daß der Ausgang eines solchen Plebiszits sehr schwer (viel schwerer als bei den üblichen Wahlen) zu prognostizieren ist und sich auch in letzter Minute noch dramatische Änderungen ergeben können. M.E. hat er damit recht. Auch z.B. das schottishce Referendum zum Verbleib im UK hat dies deutlich gezeigt. Für die Frankfurter Galoppsportfreunde kann das nur heißen, daß sie sich auf gar keinen Fall auf eventuell schon sichtbaren Lorbeeren ausruhen dürfen, daß vielmehr gerade in den letzten Tagen und Stunden vor der Abstimmung noch einmal alle verfügbaren Reserven mobilisiert werden müssen. M.E. kann man dies - Wichtigtuer oder nicht - gar nicht deutlich und oft genug sagen. Ich schätze die Erfolgsaussichten der Initiative im übrigen deutlich schlechter ein, als die Mehrheit der Stimmen aus dem Galopperlager. Schon die Wahlbeteiligung wird ein großes Problem sein. Andrerseits scheint mir gerade bei Erreichen des Quorums eine Mehrheit gegen den sehr beliebten Fußball und gegen eine Regierung, die über fehlende Anhängerschaft nicht klagen muss, ziemlich unwahrscheinlich. Ich hoffe, daß ich mich gründlich irre!

  • #277

    #276 (Mittwoch, 20 Mai 2015)

    nicht über den herrn heinz .es ist lediglich ein virtueller wichtigtuer gemeint der sich
    im galopperforum dermatjes nennt.

  • #278

    #277 (Mittwoch, 20 Mai 2015 18:34)

    Na, Sie sind ja ein ganz Schlauer!

  • #279

    Die Frankfurter Fussball-Damen (Mittwoch, 20 Mai 2015 20:56)

    sind aktuell erneut Champions-League-Sieger. Dieser Titel wird gewiss auch als Argument dienen und contra Rennbahn eingesetzt werden.

  • #280

    Frauenfußball (Mittwoch, 20 Mai 2015 21:06)

    nein tanke.

  • #281

    und (Mittwoch, 20 Mai 2015 21:34)

    gleich kommen dann wieder die supermarkt angebote.

  • #282

    kassandro (Mittwoch, 20 Mai 2015 22:31)

    So blauäugig ist wohl keiner, daß er den Bürgerentscheid für entschieden hält. Das Quorum bleibt eine nur sehr schwer zu überwindende Hürde. Dennoch ist Zweckoptimismus in so einer Situation immer die richtige Haltung, denn wenn man nicht selber an den Sieg glaubt, wie soll man dann gewinnen?

  • #283

    Besprechung von Weinflaschenetiketten: (Mittwoch, 20 Mai 2015 22:36)

    Kühlschrankfund:

    Rheinhessen
    Weissburgunder
    Grauburgunder
    2014 Trocken Qualitätswein (aber unter 2 Euro vermutlich)

    Auf der Bauchbinde folgendes romantisches Zitat:

    "Der Wein ist die edelste Verkörperung des Naturgeistes"
    Friedrich Hegel (1770-1831)

    Oder ist es doch das Vollbut ?

  • #284

    donvito übernehmen Sie! (Donnerstag, 21 Mai 2015 21:55)

    Das wird lustig. Der Mann hat keinen Plan. Früher nicht - heute auch nicht. Will plötzlich bei uns Trabern IN sein. Lächerlicher Typ. Erzählt immer von seinen Rennpferden, die er mal hatte. Von welchen ist die Rede?

  • #285

    erinnere (Donnerstag, 21 Mai 2015 22:08)

    mich noch an den fight mit manto der aber leider nie zustande kam.

  • #286

    #285 (Donnerstag, 21 Mai 2015 22:51)

    Rubrik Dick gegen Doof.

  • #287

    Lieber Nagerheim (Freitag, 22 Mai 2015 07:39)

    als kein zu Hause.

  • #288

    Direktorium-Website nicht erreichbar (Freitag, 22 Mai 2015 19:28)

    Stattdessen erscheint die Site von German Racing. Äääääh ..... was soll denn das ?

  • #289

    Alte Direktorium-Website (Freitag, 22 Mai 2015 20:15)

    nur noch einige Tage online. Zukünftig neu mit German-Racing verschmolzen.

  • #290

    bist (Freitag, 22 Mai 2015 21:11)

    wohl noch von gestern.

  • #291

    Jammerhering (Freitag, 22 Mai 2015 22:10)

    nimm es einfach sportlich.Außer Deiner Krücke laufen noch 8 andere Pferde die auch
    noch nichts gerissen haben.

  • #292

    Autopilot Für die Katz ! (Freitag, 22 Mai 2015 22:53)

    Die PetSafe Selbstreinigende Katzentoilette ScoopFree Ultra ist einfach einzurichten, zu verwenden und zu warten. Die Automatik erlaubt Ihnen, weniger Zeit aufs Reinigen zu verwenden und mehr mit Ihrer Katze zu verbringen. Die hochwertige Silikat-Katzenstreu in der Einwegschale saugt Urin sofort auf, entzieht festen Abfällen die Feuchtigkeit und sorgt so für unschlagbare Geruchsbeseitigung. Wenn Ihre Katze die Katzentoilette verlässt, beginnt ein automatischer Reinigungszyklus und feste Abfälle werden vom Rechen ins verdeckte Abfallfach geschoben. Auf dem Rückweg glättet der Rechen die Oberfläche der Streu. So bleibt die Katzenstreu immer frisch und sauber- und Sie müssen wochenlang nichts Nachfüllen, Leeren oder Reinigen! Mit Abschirmhaube und Gesundheitsmonitor.

  • #293

    Fuchs tot (Samstag, 23 Mai 2015 10:14)

    Horrido.

  • #294

    #291 (Samstag, 23 Mai 2015 10:16)

    Herr Matjes kaufen Sie sich doch ein anderes Pferd dann geht auch Agl III.

  • #295

    Galopperforum (Samstag, 23 Mai 2015 10:21)

    dermatjes macht jetzt den Parlo.

  • #296

    di (Samstag, 23 Mai 2015 10:26)

    fan von 96 wird man nur geboren, nicht gekoren. ich bin zwar nicht in hannover geboren, aber immerhin aufgewachsen, und als ich letztes jahr mit zwei kindern im niedersachsen stadion war, da konnte ich mit gemischtem stolz darauf hinweisen, daß ich nun das halbe jahrhundert voll hatte. 1964 beim aufstieg war ich schon dabei, lang war es her, und heute ist es noch länger, wenn ich mich nicht täusche. udo nix war der erste große 10er, lothar ulsaß und amigo elfert die beiden besten, aber das gildete nicht, weil die von arminia waren und nach braunschweig gewechselt sind. rodekamp der säufer gröhlten schalke leute, und willi reimann hat den bayern mal 3 stück eingeschenkt, ich glaube 1976, damals, vor so vielen zuschauern, wie es heute gar nicht mehr ginge. mein freund mile hat hier gewirkt, und hans siemensmeyer jene bogenlampe gegen frankreich??? im heimischen stadion im freundschaftsspiel damals. und dieser sagenhafte freistoß von rivelino direkt durch die mauer, wo sich der brasilianer duckte, und croy keine chance hatte, aus mindestens 35 metern. wie auch sepp meyer keine chance hatte gegen den freistoß von vinicius jahrzehnte später. das (rivelino) war mein einzigstes (sic) länderspiel live, als die brasilianischen fans ganz langsam anfingen zu trommeln, und auf einmal hüpfte und hopste ein ganzes stadion im rhytmus, in dem jeder mit muß. sagenhaft.

    heute wird es keine brasilianische spielkunst geben, sondern höchstens aufräumkust von marcello, aber es soll uns recht sein, wenn es nur reicht im abstiegskampf, dem ewigen drama. wir wollen zufrieden sein, und nicht an die championsleague denken. hauptsache, drin bleiben.

  • #297

    Lehrer Lämpel (Samstag, 23 Mai 2015 10:57)

    Rhythmus, sollte der Autor endlich mal, lernen.

  • #298

    sepp maier (Samstag, 23 Mai 2015 11:24)

    sollte er eigentlich, als so gestandener fan, auch kennen.

  • #299

    layman (Samstag, 23 Mai 2015 11:55)

    Der Harzer Roller versucht sich jetzt als Datenbank und Web-Experte. Hingegen fällt ihm das Lesen und Verstehen anderer Beiträge zusehends schwer. Der Vorredner beklagt, daß sein System mit 'modernern Tools', die eine schickere Oberfläche ermöglichen, zu langsam wird; der selbsternannte Fachmann erklärt, daß die Langsamkeit des augenblicklichen Systems nicht an fehlenden modernen Tools liegen könne. Dann erfahren wir von einer 'Datenbank-Suchfunktion' vom 'anspringen' von Datensätzen und von 'Datensatznummern', die sich möglicherweise ändern. Die ganze kluge Diagnose natürlich aus der Ferne ohne je einen Blick auf die Innereien des fraglichen Systems geworfen zu haben. Ich glaube, ich muß meinen Job an den Nagel hängen, gegen solche Überflieger komme ich auf Dauer nicht an!

  • #300

    Mit der Wirtschaft geht es auch aufwärts: (Samstag, 23 Mai 2015 11:58)

    Neulich stand ein Paar Schuhe verloren herum.

  • #301

    kassandro (Samstag, 23 Mai 2015 14:44)

    Ich bin weder Datenbank- noch Web-Experte, lieber layman, aber ich hab durchaus eine gewisse Ahnung wie die Dinge funktionieren und ausgehend von diesem Grundwissen habe ich MUTMAßUNGEN angestellt, warum GS so langsam ist. GS nutzt einen sehr ineffizienten Zugriff auf die Pferde-Datensätze. Das hab ich erkannt und Blücher bestätigte mir das auch. Ob das die Ursache allen Übels ist, habe ich ausdrücklich in den Konjunktiv gesetzt. Nicht im Konjunktiv möchte ich allerdings behaupten, daß sie hier jede Gelegenheit nutzen, um ihren Minderwertigkeitskomplex abzureagieren. Wenn sie hier weiter so herumpissen, werde ich sie wohl oder übel für eine Weile ruhigstellen müssen. Ich war da in letzter Zeit ihnen gegenüber wohl etwas zu großzügig.

  • #302

    Bitte ! (Samstag, 23 Mai 2015 17:03)

    Wie sind die aktuellen Tauchtiefen der Ilse ?

  • #303

    Schade (Samstag, 23 Mai 2015 17:29)

    für Paderborn und Freiburg.

  • #304

    Vorfreude (Samstag, 23 Mai 2015 19:57)

    Je weiter das Datum des aktuellen Threads zurück, desto größer natürlich die Wahrscheinlichkeit eines neuen Threads. Hinzu kommen noch die Pfingstfeiertage, die die Wahrscheinlichkeit eines neuen Threads zusätzlich noch erhöhen. Es riecht also alles nach einem neuen Thread, er liegt sprichwörtlich in der Luft. Das Thema ist noch nicht ganz fixiert, aber im Unterbewusstsein des Autors arbeitet es schon, die Strukturen zeichnen sich dort schon ab.

  • #305

    Hallo Rainer-Hallo Matjes (Samstag, 23 Mai 2015 20:31)

    Dummheit muß auf die beiden irgendwie ansteckend wirken.

  • #306

    layman (Samstag, 23 Mai 2015 20:51)

    Wenn Sie, Herr Kassandro sich auch sonst mit Herrn Parlow nicht so recht verstehen, haben Sie sich doch zumindest hinsichtlich der Verwendung von deftiger Fäkalsprache schon etwas angenähert, was in Ihrem Falle zusammen mit dem olefaktorischen Aspekt zweifellos zu einem stimmigen Auftritt gerät!

    Ansonsten schwadronieren Sie über einen "sehr ineffizienten Zugriff auf die Pferde-Datensätze" den Ihnen Bluechow auch noch bestätigt haben soll. Das von Ihnen bemängelte Verfahren beschreiben Sie so "daß GS links zu einem Pferd immer über die Datenbank-Suchfunktion statt direkt über die Datensatznummer anspringt." Da Sie die Fachterminologie dieses Bereichs nicht beherrschen, kann man nur mutmaßen, was Sie unter 'links (sic!) zu einem Pferd', 'Datenbank-Suchfunktion' und 'Datensatznummer' verstehen. Was ich Ihnen aber sagen kann ist, daß (zumindest bei den derzeit verbreiteten relationalen Datenbanksystemen) der Zugriff auf Datensätze *immer und ausschließlich* über sogenannte queries (meinen Sie das mit 'Datenbanksuchfunktion'?) erfolgt. Datensätze haben auch nicht per se eine 'Datensatznummer' sondern der Entwickler definiert verschiedene Felder und wenn es ihm nützlich scheint, kann er auch ein Feld für eine (z.B. sequentiell generierte) 'Datensatznummer' definieren. Wenn ich dann diese Datensatznummer kenne, kann ich auf den Datensatz mit einem Statement wie dem folgenden (in der Abfragesprache SQL) zugreifen:
    select * from pferde where datensatznummer = '0815'
    Ich kann aber in gleicher Weise (das ist eines der Prinzipien relationaler Datenbanken) über beliebige andere zuvor definierte Felder auf einen (oder mehrere) Datensätze zugreifen, z.B.
    select * from pferde where name = 'Oleander'
    Ihre 'Datensatznummer' hat keinerlei privilegierten Status, und der Zugriff erfolgt auch nicht schneller als über irgendeine andere Tabellenspalte. Wie erfolgt nun dieser Zugriff?

    Die einzelnen Datensätze werden im Prinzip ungeordnet abgelegt. Wird Datensatz gelöscht, wird dieser zunächst einfach als 'gelöscht' markiert, so daß der entsprechende Speicherplatz wiederverwendet werden kann. Von Zeit zu Zeit wird der Speicher reorganisiert, dabei werden die Datensätze in unvorhersehbarer Wiese 'umhergeschaufelt'. Um einen bestimmten Datensatz zu finden, muß man durch die ganze Tabelle von einem zum nächsten Datensatz laufen, bis man einen gefunden hat, der den Suchkritereien entspricht (table scan). Das ist bei großen Tabellen sehr inefizeint, weshalb Datenbanken sogenannte 'Indices' verwenden, eigene Datenstrukturen, die das Auffinden bestimmter Feldinhalte in einer Tabelle erleichtern, indem Sie direkte Verweise ('Pointer') von Werten Datensätze in geeigneter Form speichern. Einen solchen Index kann man im Beispiel für das Feld 'Datensatznummer' erstellen, was die Suche von Datensätzen nach Nummer dramatisch beschleunigen kann. Man kann aber einen solchen Index im Beispiel auch für das Feld 'Name' anlegen und damit genauso schnell nach Namen suchen, wie nach 'Datensatznummern'. Oft wünscht man eindeutige Suchergebnisse. 'Datensatznummer' führt immer zu eindeutigen Suchergebnissen, wenn man sicherstellt, daß jede Nummer nur einmal vergeben wird. Die Suche nach 'Name' könnte hingegen mehrere Ergebnisse bringen, die man dementsprechend weiter eingrenzen müßte, z.B.
    select * from pferde where name = 'Oleander' and jahrgang = 1924
    Auch diese Query würde mit einem Index auf der Spalte 'Name' ordentlich performen, man kann aber auch einen sog. berechneten Index über die Kombination der Spalten 'Name' und 'Jahr' erzeugen.

    Im vorliegenden Falle (GS) sind die Verhältnisse natürlich komplizierter, und man kann nur mutmaßen, woher eventuelle Performanceprobleme z.B. bei der Abfrage eines Rennens rühren. Die notwendigen Daten liegen hier in mehreren Tabellen, es gibt mindestens eine Tabelle mit den Pferdestammdaten, eine Tabele mit den Rennstammdaten und eine weitere Tabelle, die die Pferde mit den Rennen verknüpft und eine Plazierung pro Pferd und Rennen ausweist. Um nun die Daten für ein Rennen zu erhalten, benötigt man die von Bluechow erwähnte 'Join' Operation: Um mit Ihnen als Mathematiker zu sprechen, bildet man das Kreuzprodukt der drei Tabellen (das im Zweifelsfall schon eine erhebliche Mächtigkeit hat und natürlich nicht komplett in einem Speicher manifestiert werden kann/muß) und sondert mitttels Kritereien (wie bei der Suche) diejenigen Ergebnisse aus, die bestimmten Bedingungen genügen. Zur Formulierung dieser Bedingungen stützt man sich wieder auf bestimmte Felder (wie Datensatznummer oder Name) oder auch Kombinationen von Feldern, die man in diesem Zusammenhang als 'Schlüssel' bezeichnet. Die richtige Auswahl dieser Schlüsselfelder ist ein wesentlicher Aspekt eines korrekten Datenbankdesigns und hat großen Einfluß auf die Performance solcher Abfragen (mit Join-Operation). Vielleicht war es ja das, was Sie uns in Ihren Worten sagen wollten.

  • #307

    layman (Samstag, 23 Mai 2015 21:14)

    Nach einigem Herumkramen in meiner Erinnerung (angeregt von Herrn Bluechow) fällt mir ein, daß es in dem PC-Datenbanksystem 'DBase' tatsächlich solche Datenbanknummern gab und daß es eine Funktion gab, mittels derer man sehr schnell über die Nummer zum zugehörigen Datensatz gelangen konnte. Das hat aber nun wirklich Nullkommanichts mit der Technologie zutun, die man seit nunmehr sicher 15 Jahren für professionelle Datenbankanwendunge einsetzt. In den gängigen SQL basierten Systemen gibt es wiegesagt keine Datensatznummer als irgendwie privilegiertes (und standardmäßig vorhandenes) Feld. Der Zugriff erfolgt immer über Queries und alle Felder sind dabei prinzipiell gleichberechtigt. Man wird neben praktischen Aspekten allerdings auf eine vernünftige Feldlänge (also nicht Tausene von zeichen, ob es 20 oder 30 sind, macht keinen praktischen Unterschied) und eine für den jeweiligen Zweck geeignete Distribution der Werte achten, wenn man entscheidet, über welche Felder man auf Datensätze zugreift, über welche Felder man Tabellen 'joined' und auf welche Felder man einen Index legt.

    Der Ordnung halber will ich noch erwähnen, daß es wenigstens ein relationales Datenbanksystem am Markt gibt bzw. gab (Sybase), das tatsächlich das Konzept eines physisch privilegierten primären Indexschlüssels kennt. Dort konnte man die Daten so organisieren, daß die einzelnen Datensätze einer Tabelle tatsächlich zusammen mit *einem* Index physikalisch so abgelegt wurden, daß der Datensatz jeweils an den Blättern des B-Trees (Indexstruktur) gespeichert war. Daraus Kapital zu schlagen erforderte eine entsprechend darauf abgestimmte Datenmodellierung und ggf. periodisch sehr aufwändige Umorganisationen großer Speicherstrukturen. Die meisten Datenbankentwickler und -administratoren haben daher gerne auf diese Funkton verzichtet, auch wenn sie vor 10 Jahren bei manchen Anwendungen helfen konnte, das letzte bisschen Performance herauszuquetschen. Mit den heut verfügbaren CPUs, großen Arbeitsspeichern und schnellen Massenspeichern gibt es echte Performanceprobleme, die sich nicht durch halbwegsvernünftige Datenmodellierung und Queryoptimierung in den Griff kriegen lassen, nur noch bei sehr großen Anwendungen (Tabellen mit Milliarden Datensätzen) und/oder sehr komplexen Datenstrukturen.

    Schußendlich (für nerds): Für Datenmodelle mit vielen sehr 'schmalen' Tabellen (wenig Spalten) ist der beschriebene Ansatz von Sybase allerdings effizient und interessant und er erlebt deshalb aktuell in großen high-performance, in-memory Datenbankprojekten eine gewisse Renaissance. Das wiederum spielt für die hier diskutierte Problemstellung aber (noch) keine Rolle.

  • #308

    Und wie tief ist (Samstag, 23 Mai 2015 21:19)

    die Ilse aktuell ?

  • #309

    Das (Samstag, 23 Mai 2015 21:27)

    ist für Fachidioten.

  • #310

    dieser mensch, (Sonntag, 24 Mai 2015 08:39)

    mit seinen endlosen aufsätzen, ist noch fürchterlicher als der harzer. hat er eigentlich keinen friseur?

  • #311

    ... (Sonntag, 24 Mai 2015 09:35)

    Das Weltall zerfällt in zwei Teile. Ich und der Rest.

  • #312

    Egoist (Sonntag, 24 Mai 2015 09:37)

    Eine Person minderen Geschmacks, mehr an sich selbst interessiert als an mir.

  • #313

    Jan Šimák war immer ein Augenschmauß auf 96 (Sonntag, 24 Mai 2015 09:54)

    aber auch er litt am hannoveraner Blues.
    Aber ein guter tschechischer Sportsmann.

  • #314

    di (Sonntag, 24 Mai 2015 09:56)

    die große überraschung des gestrigen tages war recht eigentlich, daß freiburg abgestiegen ist. das hatten wir überhaupt nicht vor dem geistigen auge, das kam völlig überraschend. denn wir wußten zwar halbzeitergebnisse, ab er sonst nix mehr, und dann bin ich aus allen wolken gefallen. natürlich kam die streich orgie des gepeitschten underdogs so sicher wie das amen in der kirche, aber zum glück erst heute morgen in aller epischen breite, im kopf gut vorgestellt in allemanisch, dieser verquasten mundart des herrn streich. sie haben einfach zuwenig gemacht, und wenn wir am ende gewußt hätten, wie eng es für die war, hätten wir womöglich noch gezittert. aber so eben dann nicht. stindl geht, also was soll der vorwurf an 96, man siege mit geld. die roten müssen jetzt wirklich mal wieder gute leute holen, denn mit dieser truppe geht es nicht weiter. zieler, sane, schmiedebach, marcelo, briand. der rest ist fast nicht mehr, als weniger. keine perspektive; entweder zu alt (schulle, andeasen, didier), oder zu schlecht (sakai, albonorz, prib, bittencourt) oder zu kapriziös (joselu). keine leichte aufgabe für frontzeck, der natürlich erste wahl sein sollte. der glatzkopf aus wedemark ist immer für unerwartete verirrungen gut, das immerhin ist ein verläßlicher aspekt. die rückfahrt war dann aber wieder schön gemütlich und sonnig. was den HaEsVau betrifft, so läßt dessen schicksal kalt, bitterkalt sogar. heiko the sense sichelmann und sein wirrer blick und eine frisur, als wenn einer comic figur starke elektrische ströme versetzt würden, wer will das ewig sehen? die aufgerissenen äuglein, der hinweis, man stehe wieder für die nationalmannschaft zur verfügung, das saisonziel championsleague, wer will das ewig so weiter erleben?

  • #315

    Kassandro (Sonntag, 24 Mai 2015 10:23)

    ist ein Wichtigtuer mit schmierigem Rechthabergen. Nicht mehr und nicht weniger. Oder doch noch weniger?
    Layman ist eine penetrante Nervensäge.

  • #316

    di (Sonntag, 24 Mai 2015 10:25)

    ansonsten möchte ich mich ganz herzlich bei layman und kassandro und anderen datenbankfachleuten für ihre je nach ansichtssache mehr oder weniger gelahrten beiträge bedanken; ein hauch von naturwissenschaften weht durch diese veranstaltung. obgleich die mir natürlich viel erzählen können, wenn der tag lang ist. ich fand die seiten vom dvr immer recht ddrmäßig karg und dröge, aber man konnte die wichtigen renninformatioen ganz gut erfassen. jetzt regiert wohl mehr der farbkomplex und die reklamesucht. die besten seiten sind die der racingpost, jedenfalls, wenn man daten zu den formen der pferde sucht.

  • #317

    Meinen (Sonntag, 24 Mai 2015 10:56)

    Lesern ein frohes Pfingstfest und volle Taschen.

  • #318

    layman (Sonntag, 24 Mai 2015 11:59)

    Und Sie #315 sind ein anonymer Wichtigtuer, der demselben zwanghaften Drang, seine Betrachtungen in den Raum zu stellen nachgeben muß. Da Sie inhaltlich anscheinend gar nichts beizutragen haben, bleibt bei Ihnen dann nur der giftig geifernde Aspekt, der bei den von Ihnen genannten Autoren eher eine beiläufige Nebensache ist, übrig - als völlig sinnentleertes Gerüst sozusagen.

    Die Ironie des Schicksals wollte, daß der von Ihnen als "Wichtigtuer mit schmierigem Rechthabergen" gegeißelte Harzer kurz zuvor 'gegenüber' wenigstens einen Fehler mit klaren Worten ("Schnellschuß [...] ging voll daneben") eingeräumt hatte, was sicher kein Anlaß zur Häme sein sollte. Den Rest kriegen wir auch noch hin. Ggf. auch hier, denn unser Gastgeber hat nach eigenem Bekunden nichts gegen die teils schon fast abwegige Themenvielfalt und auch nicht gegen teilweise längere Diskussionsbeiträge mit minimalem Adressatenkreis - danke dafür! Im Laufe der Zeit hat sich das zu einer Art Markenzeichen dieses Blogs entwickelt, und ich erlaube mir, davon bisweilen meinen eigenen Gebrauch zu machen.

  • #319

    Mahlzeit, (Sonntag, 24 Mai 2015 12:14)

    die Nervensäge sitzt wieder mit am Tisch. So anonym wie die #315. In dieser Hinsicht zeigen drei Finger auf ihn selbst.

  • #320

    6.Juni Countdown: (Sonntag, 24 Mai 2015 12:32)

    Mit Liebe aus dem amerikanischen übersetzt:

    "American Pharoah kommt gut mit Menschen klar,
    solange sie sich nicht wie Tiere benehmen."

  • #321

    §§heini (Sonntag, 24 Mai 2015 15:12)

    hat nichts gegen ideologie, zumal dann, wenn sie ohne sinn und verstand daher kommt. das entlarvt sich jedoch immer selbst, und insofern trägt themenvielfalt nicht nur zur themenvielfalt bei, sondern auch zur anschaulichkeit der geistigen verfassungen. was z.b. könnte es schöneres geben, als dem herrn rumstich stichworte und spielplätze zu geben. die er als kriegsschauplätze ohne wert gebrauchen kann. ist doch nett!

  • #322

    Maxim Guyon (Sonntag, 24 Mai 2015 16:35)

    lachte sich soeben nach Erreichen der Ziellinie sichtlich ins Fäustchen als er Cirrus des Aigles und die beiden anderen locker bezwungen hatte. Auf der Rennbahn in Longchamp bekäme man so etwas nicht unbedingt mit.

  • #323

    Bartholomeuw (Sonntag, 24 Mai 2015 16:42)

    bartholomeuewed in hoppegarten schleimigst umher. what a bartholomeuw.

  • #324

    Maxim Guyon (Sonntag, 24 Mai 2015 16:50)

    hat schon wieder gewonnen. Nach Gruppe 1, nun Gruppe 2. Vater des Siegers. Monsun.

  • #325

    Weiter geht es auf PMU (Sonntag, 24 Mai 2015 16:55)

    mit einem Gruppe 1 Rennen auf dem Curragh.

  • #326

    Steip Amach (Sonntag, 24 Mai 2015 16:57)

    ein sehr spezieller Name. Hat es aber wohl zu schwer.

  • #327

    Pleascach (Sonntag, 24 Mai 2015 17:00)

    keine große Überraschung.

  • #328

    abwarten, (Sonntag, 24 Mai 2015 17:05)

    stewards inquiry

  • #329

    bei uns (Sonntag, 24 Mai 2015 17:10)

    wäre sie raus, bei denen eher nicht.

  • #330

    das stimmt, (Sonntag, 24 Mai 2015 17:14)

    ist aber wohl kritisch, weil es dauert.

  • #331

    Pleascach (Sonntag, 24 Mai 2015 17:21)

    behält den Sieg

  • #332

    Platz Zwillinge Hoppegarten 6R (Sonntag, 24 Mai 2015 18:12)

    Rennbahn 17-52-64
    PMU 29-88-78

    PMU etwas großzügiger als Rennbahn

    was wir zu schätzen wissen

  • #333

    Cirrus des Aigles heute entschuldigt (Sonntag, 24 Mai 2015 21:43)

    kam so aus dem Rennen
    https://pbs.twimg.com/media/CFyAVGHWoAAl7kF.jpg:large

  • #334

    Flavien Prat (Sonntag, 24 Mai 2015 23:43)

    reitet jetzt in Kalifornien? - Heute zwei Starts, 2x Zweiter. Nach Mitternacht dann noch mit Architop.

  • #335

    Gary L. Stevens (Sonntag, 24 Mai 2015 23:46)

    reitet auch wieder? - Heute ein Sieg in einem Gruppe 2 Rennen ebenda in Santa Anita.

  • #336

    Stevens (Sonntag, 24 Mai 2015 23:48)

    hat doch alles schon zwei, drei, viermal gewonnen. Kentucky Derby, englisches Derby usw. Muss mich mal schlau machen.

  • #337

    Stevens ist kein Engländer (Sonntag, 24 Mai 2015 23:52)

    hab mich vertan.

  • #338

    shakin stevens (Montag, 25 Mai 2015 00:21)

    singt immer noch und ist auch engländer

  • #339

    Stevens Cauthen dagegen (Montag, 25 Mai 2015 00:26)

    reitet nicht mehr ist aber Ami und hat die wichtigsten Derby´s weltweit gewonnen , ein Superstylist im Sattel

  • #340

    di (Montag, 25 Mai 2015 09:18)

    slip anchor und der andere in epsom, genau, affirmed, nein, der war in louisville, fällt mir derzeit nicht ein, aber abwarten. zwischenzeitlich kann man sich über galopp münchen gedanken machen, eine einstmals stolze veanstaltung, heuer auf den totalen hund gekommen, keine preisgelder, keine guten pferde, keine guten reiter. keine tass kaff umsonst, und schon ist alles im eimer. da hilft kein einsatz von herrn weller, dem zwar kein hilfsargument zu schade ist, aber es hilft eben alles nichts, weil die bayuwarische not steil in den himmel ragt. telemach, otto gervai, pawiment, charly seifert, windmesser, wo seid ihr geblieben? dazu meine ganz persönlichen erlebnisse bzw. die des stalles tinsdal, das ayinger hell bier, der kleine hund von herrn wellers tochter, der kartoffelsalat mit dem leberkäse, alles perdu und vergangen? zuviel dominanter fußball, der immer die unterstützung der stadt hatte (nutzung des olympiastadions als anschubfinanzierung), und der alles andere platt gewalzt hat und weiter walzt. und christian weber ist ja nun auch schon lange tot, der letzte feudalfan des münchner rennsports, der letzte gönner, und selbst dieses großzügige geschenk an ländereien können sie nicht nutzen, weil sie sich schon intern spinnefeind sind.

    reference point war der andere epsom derby sieger, wie slip anchor von henry cecil trainiert, und wunderschön von cauthen mit den pumpenden ellenbogen wie auf eiern mehr oder weniger folgerichtig nach hause komplimentiert. ich war 1979 in bremen beim bayeff renntag, da ritt dieser 19jährige wunderknabe, und wenn ich mich nebulös und wirr erinnere, gewann er 3 oder 4 stück im rahmenprogramm, einfach mal so. aber bremen und das bayeff rennen sind auch nicht mehr, was sie mal waren, während frankie dettori mit golden horn nochmal eine ganz große chance auf einen derby sieger im goldenen herbstlicht seiner karriere hat. das wäre einfach zu schön, und alle würden es ihm gönnen.

  • #341

    Hannover - Stinkeralarm! (Montag, 25 Mai 2015 09:31)

    Es wird geraten, Nasenklammern, Gasmasken und Eu de Cologne mitzubringen!

  • #342

    Strolch d'oroux (Montag, 25 Mai 2015 10:01)

    3R Wissembourg .

    Besitzer A.Ubber. Trainer A.Kleinkorres.

    Namensmäßig lassen die Traber so langsam grüßen.

  • #343

    Cauthen (Montag, 25 Mai 2015 10:14)

    hatte 89 noch ein Derbydouble ( Irland und Frankreich) mit dem Scheich-Crack Old Vic, trainiert von Sir Henry

  • #344

    nicht zu vergessen (Montag, 25 Mai 2015 10:26)

    1991 der Sieg mit Halisham im Derby Italiano , damit einziger Reiter der alle Majorderbys gewonnen hat, naja ein Sieg in d. Derbys Deutschland und Tschechien fehlt natürlich

  • #345

    delmonica hanover (Montag, 25 Mai 2015 10:38)

    plattvoes diamant würde auch stark auf trabrennsport hindeuten. ganz stark sogar. am ende wäre ich nicht überrascht, wenn es den sogar gäbe. oder gegeben hätte. wohingegen rodaun eindeutig den goldenen galoppsportzeiten münchens zuzuordnen ist.

  • #346

    #342 (Montag, 25 Mai 2015 10:43)

    Edelbert lässt grüssen

  • #347

    Das Galopperforum (Montag, 25 Mai 2015 11:06)

    bietet immer genügend Futter für den DI Blog.

  • #348

    Nur (Montag, 25 Mai 2015 12:22)

    den Clown netroyal braucht kein Mensch.

  • #349

    di (Montag, 25 Mai 2015 13:38)

    leider lese ich die sportwelt nicht mehr, lang schon nimmer, um ganz ehrlich zu sein, also daher kann ich oft die formen der pferde schlecht einschätzen, zumal mir die tollen tips dortselbst vollständig abgehen. muß mich stattdessen auf mein gefühl verlassen, und das sagt mir, daß engländer und iren oft besser sind als unsere. capella sansevero war 4. in den middlepark stakes, gruppe 1. das sollte reichen. der andere, fanciful angel, kann sowas eigentlich nicht, aber wer weiß, ob der einen sprung gemacht hat. karpino ist ein guter, aber gegen capella sansevero wird er es schwer haben, wie ich glaube. brisanto hat den winterfavoriten gewonnen, und sein trainer hat schon oft mit krummen überrascht. aber mit dem, heute? capella sansevero.

  • #350

    ooooops, (Montag, 25 Mai 2015 16:45)

    ein derbyfavorit gekillt.

  • #351

    cappßella sansevero (Montag, 25 Mai 2015 17:01)

    an einem unterirdischen jockey gescheitert.

  • #352

    sorry, (Montag, 25 Mai 2015 17:02)

    da habe ich aus versehen das ß mit erwischt.

  • #353

    di (Montag, 25 Mai 2015 17:07)

    selten so fest gefahren, aber gegen den sieger hätte es wohl kaum gereicht. den zweiten hätte er nach allen formen geschlagen.

  • #354

    di (Montag, 25 Mai 2015 17:08)

    isidor ist am sieger und am jockey gescheitert. shimrano ist derby klasse, aber gegen quasillo wird es schwer.

  • #355

    Geh mir doch weg (Montag, 25 Mai 2015 17:49)

    Der Dritte im Mülhens Rennen mit einer Quote von 248. Zahlt auf der Bahn 29 Platz.

  • #356

    was soll der zahlen (Montag, 25 Mai 2015 18:06)

    wenn der favorit und der 3.favorit platziert sind?

  • #357

    Moni (Montag, 25 Mai 2015 21:09)

    hat mal wieder gezaubert.Spargel mit Sauce Hollandaise und dazu Lachs.

  • #358

    mit Zander auch nicht schlecht (Montag, 25 Mai 2015 21:45)

    ,hatte ich heute zum Mittag

  • #359

    den Bildern von Pretoria (Montag, 25 Mai 2015 21:51)

    im Alter von ca. 3 Tagen folgen hoffentlich demnächst Fotos von Pretoria, drei Monate alt...

  • #360

    Neue DVR Seite (Montag, 25 Mai 2015 22:20)

    ist zwar gewöhnungsbedürftig aber wurde mal Zeit.
    Zuviel Grün geht auf die Augen:-)

  • #361

    #358 (Montag, 25 Mai 2015 22:38)

    Zander ist wirklich nicht schlecht.Haben uns das mal vorgemerkt.

  • #362

    §§heini (Dienstag, 26 Mai 2015 08:10)

    ein wort zum derby und wetten darauf; wie immer sollte man außer in ganz dringlichen fällen auf der bahn wetten, und nicht beim buchmacher vorher. die ausschläge sind da erratisch. läuft quasillo in der union aus irgendeinem grunde schlecht, sieht die ganze chose wieder ganz anders aus. sie geben im moment 28, das wird es auf der bahn wahrscheinlich auch geben, aber mit start und allen informationen, die es dann gibt. ich sehe im moment keinen langen, der gegen die favoriten ankann, und das wäre der einzige grund, jetzt zu wetten. also finger weg, das geht nur für die buchmacher gut.

  • #363

    #362 Wir spielen deshalb lieber Außenseiter wie (Dienstag, 26 Mai 2015 08:45)

    Mont Calpe gestern in Compiegne, mit 51 kg gegen teilweise 60 kg. Der Unterschied ist ein Pack Mineralwasser. Als Beispiel. 6x1,5 kg. Jeder weiß, wie schwer der über eine längere Strecke zu schleppen ist. In diesen Handicaps 5j und älter, etwas weichem Boden und einem ausgeschlafenen Jockey geht dann oft die Post ab. Leichtgewichte scheinen sich in diesen Rennen dann noch zusätzlich zu potenzieren.

  • #364

    derbyfestkurse (Dienstag, 26 Mai 2015 12:23)

    sind nur was für spasswetter, die ende 2-jährig oder ganz früh in der saison einen mumm entwickeln. immer nur kleines geld wetten. so habe ich mir im letzten jahr sea the moon für kurs 250 geschnappt. das erzähl ich wahrscheinlich noch meinen enkeln, so geil war die hamburger zielgerade.
    wer jetzt einen quasillo für 28 oder die beiden anderen für 40 kauft, ist doch total banane.

  • #365

    bonifatius (Dienstag, 26 Mai 2015 13:43)

    belenus 400 war auch ganz gut, lange vor dem tag des herrn.

  • #366

    1998 (Dienstag, 26 Mai 2015 17:49)

    haben wir, nach seinem baden-baden sieg, alle robertico für einen tollen festkurs gewettet. einige bekommen von dem damaligen iffezheimer bookie noch heute geld.

  • #367

    Derby quote (Dienstag, 26 Mai 2015 20:00)

    Karpino has been given a quote of 12-1 from William Hill for the Investec Derby following the news he could be added to the Classic.

  • #368

    Karpino (Mittwoch, 27 Mai 2015 08:15)

    auch von Cape Cross. Auch von Fährhof. Die Guten wollen sie scheinbar, anscheinend nicht. Quasillo mal ausgenommen. Irgend was muss bei Quasillo im Management falsch gelaufen sein.

  • #369

    A.Kleinkorres (Mittwoch, 27 Mai 2015 08:24)

    scheint für sich Mons entdeckt zu haben. Heute dort mit Anatevka Sun und Sensible Song unterwegs.

  • #370

    Cashpoint (Mittwoch, 27 Mai 2015 08:33)

    im 6R Le Croise-Laroche muss man nicht spielen, man kann ihn aber spielen.

  • #371

    Tolle (Mittwoch, 27 Mai 2015 13:29)

    Aussage.

  • #372

    Cashpoint (Mittwoch, 27 Mai 2015 14:41)

    nach der Siegform vom 26.5. im letzten Jahr in Redcar in einem Class 2 Handicap allererste Wahl. Statistik der Reiterin: bei 99 Starts 10 Siege - 29 Platzierungen. Gar nicht so schlecht. Der erste Kurs heute morgen 42, dann hoch auf 380, nun wieder runter auf 130.

    Cashpoint gefällt von allen Startern im 6R Le Croise-Laroche am besten. Danach Major Hollow.

    Ein Platzzwilling würde sich zusätzlich anbieten.

  • #373

    Cashpoint (Mittwoch, 27 Mai 2015 15:31)

    ist heute sozusagen der Joker. Sollte es mit den Startern davor nicht so klappen.

  • #374

    Kluge Entscheidung... (Mittwoch, 27 Mai 2015 16:18)

    ...mit Karpino zuhause zu bleiben und nicht ins englische Derby zu gehen. Die Bahn ist einfach zu speziell und ich sehe nicht, dass in naher Zukunft ein Pferd aus Deutschland in diesem Rennen jemals eine echte Siegchance haben wird. Die Engländer (John Gosden z.B.) fahren ihre Kandidaten da sogar hin um sie dort zu arbeiten und um zu sehen wie sie mit dem eigenwilligen Schlussbogen (Tattenham Corner) zurecht kommen. Und die Coolmore Connection hat sich in Ballydoyle ihre eigene Tattenham Corner gebaut und üben dort im Vorfeld immer fleißig.

    Boreal hat weiland in Epsom mal die Coronation Stakes gewonnen. Was sicher seine mit Abstand beste Form war. Der war zu der Zeit aber 4 Jahre alt und ein rechter Büffel und er hatte mit Kieren Fallon den Epsom-Spezialisten schlechthin im Sattel. In großer Haltung marschierte der damals die Gerade hoch und gewann leicht mit 4 Längen gegen u.a. Storming Home und den späteren GP von Baden- und Arc-Sieger Marienbard. Danach war der Lack bei dem imposanten Hengst aber auch so ziemlich ab......

  • #375

    di (Donnerstag, 28 Mai 2015 16:28)

    Song of Gold ist kein pferd für ein mädchen.

  • #376

    blau-gelb (Donnerstag, 28 Mai 2015 16:38)

    schafft platz.

  • #377

    kassandro (Donnerstag, 28 Mai 2015 16:41)

    Ich glaube nicht, daß die Charakteristik der Bahn in Epsom nicht zu bewältigen ist. Cirrus kam, sah und versenkte die Engländer auf Anhieb im letzten Jahr. Nun ist der Cirrus sicherlich ein außergewöhnliches Pferd, aber die Engländer sind die stärksten nicht über 2400m und heuer hat nicht einmal der Galileo einen Rohrkrepierer für das Rennen fariziert. Die Chancen stehen also heuer für die Ausländer besser denn je und die Criquette hat deshalb ihr Derby-Pferd auch schon von Frankreich in das Land ihrer Ahnen umgemeldet. Der Wöhler hält offenbar sehr viel von seinem Rogue Runner und er hat nun zuhause wirklich sehr gute Vergleichsmöglichkeiten. Warum also soll dieses Pferd kein "rogue runner" für die Engländer werden?

  • #378

    Wie sieht es mit der (Donnerstag, 28 Mai 2015 17:47)

    Tauchtiefe der Ilse aus ?

  • #379

    Traurige Gestalten (Donnerstag, 28 Mai 2015 23:25)

    im Galopper-Forum.Frau Luna,Donnergott,netroyal,Wolfman.

  • #380

    nab (Freitag, 29 Mai 2015 07:31)

    warum ausgerechnet heuer die chancen für einen ausländer besser stehen als denn je, will sich nicht erschließen. zumal fabre vor kurzem noch gewonnen hat. pour moi. das war 2011. ansonsten in den letzten jahren dreimal o' brien, bolger, oxx. iren, wenn ich mich nicht irre.

  • #381

    di (Freitag, 29 Mai 2015 08:41)

    wenn man der seriösen internationalen presse vertraut, dann hat sich an den verhältnissen ausländischer arbeiter in quatar resp. doha nichts geändert; die leute werden massiv ausgebeutet und festgehalten, je nach belieben ihrer feudalen arbeitgeber, wenn man die überhaupt so nennen darf. man nennt sowas auch sklavenhalterei. das verträgt sich nicht mit mitteleuropäischen rechtsvorstellungen, von der moral zu schweigen.

    parallel rüsten die herrscher dieses winzigen emirats weltweit im sport auf, mit massiven geldern, die sie der staatskasse nach gusto entnehmen. man kauft sich asienspiele, fußballweltmeisterschaften, handball weltmeister, deutsche architekten. und vollblüter en masse. ob das per bestechung passiert, wie beim fußball/handball, oder einfach so per kauf, spielt keine wesentlich unterschiedliche rolle.

    man liest im moment begeisterte kommentare, daß sich dieser oder jener prinz oder was weiß ich der famillie persönlich auf einer deutschen rennbahn gezeigt habe. als schmuckstück der veranstaltung, als top event und mega kracher, um die rhetorik der jubler zu gebrauchen. ich weiß nicht so recht, ob das alles noch erfreulich ist. ich finde, diese leute sind ne schande.

  • #382

    ... (Freitag, 29 Mai 2015 08:47)

    Übernachtet in Nizza in der Rue de Paradis, in der Straße zum Paradies, dann über die Avenue des Diables Bleus, der Avenue der Blauen Teufel, Richtung AutoRoute, Richtung Cagnes-sur-Mer, zum Hippodrome de la Cote d'Azur am Boulevard de la Plage. Am Strand Boulevard. Die Rennbahn wurde erst in den 60er Jahren angelegt.

  • #383

    #381 (Freitag, 29 Mai 2015 11:21)

    sollte im fettesten Fettdruck geschrieben stehen.
    Und wenn der Sport (nicht nur der Rennsport) es sich mit der Plattitüde "man sollte Sport und Politik auseinander halten" denkbar einfach macht, spätestens dann kommt bei mir das große Kotzen.

  • #384

    kassandro (Freitag, 29 Mai 2015 11:21)

    Von Sklaverei würde ich in Katar nicht sprechen. Die Leute kommen freiwillig und können bzw. müssen freiwillig auch wieder gehen. Das charakteristische Wesensmerkmal der Sklaverei, daß man zu einer bestimmten Arbeit gezwungen wird, fehlt hier vollständig. Ganz anders im Sozialismus. Im ehemaligen Ostblock hatten die Leute eben keine Möglichkeit, daß für sie bestimmte Arbeitslager zu verlassen. Der Sozialismus ist ohne Sklaverei überhaupt nicht existenzfähig. Sozialistische Länder ohne Mauer bluten einfach aus. Die Leistungsträger verlassen das Land. Übrig bleibt nur noch arbeitsscheues Volk und eine gewaltige rote Bürokratie. Man sieht diese Entwicklung sehr gut in Simbabwe oder Venezuela, wobei dieses Land ohne die Einnahmen aus dem Ölgeschäft längst unter das Niveau von Simbabwe gefallen wäre.
    Wir begehen den Fehler, daß wir unsere komfortable Arbeitswirklichkeit als Standart für die Dritte Welt setzen. Solche Standarts kann sich die Dritte Welt einfach nicht leisten. Man muß vielmehr mit unserer Arbeitswelt im 19, Jahrhundert, also im Frühkapitalismus, vergleichen. Die Bedingungen waren damals schlechter als heute in der Dritten Welt und gottseidank kamen damals keine Gutmenschen auf die Idee uns zu "helfen". Die Leute starben damals massenweise an Tuberkulose, Pocken oder im Kindbett und es war gut so. Hätte man damals diese Krankheiten und die Säugingssterblichkeit von außen effektiv behandelt, so wie wir es jetzt in der Dritten Welt tun, so wäre die Bevölkerungsentwicklung völlig außer Kontrolle geraten, und es hätte sich niemals eine moderne Industriegesellschaft entwickeln können. Letztlich können frühkapitalistische Strukturen nur durch Arbeitskräftemangel aber nicht durch Ideologie oder moralische Empörung überwunden werden. Durch den Export medizinischen Fortschritts haben wir in der Dritten Welt einen enormen Schaden angerichtet. Man kann das regelrecht als eine Art des Kolonialismus bezeichnen.

  • #385

    der oberharz ist auch ausgeblutet. (Freitag, 29 Mai 2015 11:32)

    wird nur noch von idioten bewohnt.

  • #386

    HZ (Freitag, 29 Mai 2015 12:22)

    dermatjes.

  • #387

    Hallo Rainer (Freitag, 29 Mai 2015 13:58)

    Hallo dermatjes

  • #388

    layman (Freitag, 29 Mai 2015 14:20)

    #384: Selten einen widerlicheren Beitrag gelesen. Nicht, daß Ihre 'Analyse' grundlegend falsch im Sinne eines fehlenden Wahrheitsgehaltes wäre. Aber man liest ja aus Ihrem Beitrag förmlich den Wunsch, daß man die Menschen in der Dritten Welt doch verrecken lassen möge, auf daß die Wenigen, die überleben, dann dereinst gestärkt aus dieser Rosskur hervorgehen und uns nicht mehr mit ihrem Leid belästigen mögen. Ein dermaßen unverholener Sozialdarvinismus ist wirklich selten zu lesen.

    Sie hohnlachen mit einer unglaublichen, einfach nur noch widerwärtigen Kälte nicht nur der Opfer von Hunger und Krankheit sondern auch der zahlreichen freiwilligen Helfer. Es gibt Dokoren, die finanzieren von ihrem Gehalt einen 'Urlaub' in der Dritten Welt, wo sie dann ihr akademisches und praktisches Wissen z.B. einsetzen um mit einfachen Operationen, Impfungen oder medikamentösen Behandlungen Kindern, die einfach nicht das Glück hatten, so wie Sie warm und trocken und umfassend versorgt zur Welt zu kommen, wenigstens eine Chance auf ein späteres, menschenwürdiges Dasein zu geben. Sie hingegen haben es, wie Sie meinen aufgrund Ihrer herausragenden Leistungen der Vergangenheit, nicht mehr nötig, überhaupt etwas zu tun, bewegen stattdessen ihren unappetitlichen Körper quasi als Selbstbefriedigung sportlich durch den Harz - nicht ohne uns gelegentlich optisch und olefaktorisch daran teilhaben zu lassen - und predigen Plattitüden vom hohen Ross (das zu reiten Sie freilich kaum beherrschen dürften)!

    Zur Sache folgende Korrekturen:

    - Ob sich alle Fremdarbeiter freiwillig (bzw. ausschließlich durch die Not getrieben) in Katar verpflichten ist nicht genau bekannt. Wenn sie jedenfalls einmal dort sind, werden sie, wie vielfach berichtet, ihrer persönlichen Freiheitsrechte (auch des Rechts einer jederzeitigen Rückkehr) beraubt.

    - Die dortige Arbeitswelt (Sicherheitsstandards usf.) sollte auch deshalb nicht mit dem 19. Jh verglichen werden, weil wir ja a) nicht mehr das 19. JH schreiben, also sehr wohl imstande sind, für zeitgemäße Arbeitssicherheit usf. zu sorgen und weil b) auch nicht eine Gesellschaft des 19. jahrhunderts für diese Verhältnisse verantwortlich zeichnet, sondern eine moderne, postindustrielle Gesellschaft, die den Herrschaften in Katar und anderswo durch intensive wirtschaftliche Zusammenarbeit und umfassende Akzeptanz überhaupt erst ermöglicht, sich in dieser unsäglichen Weise als Feudalherren aufzusführen!

    In der Dritten Welt ist enormer Schaden angerichtet worden durch den *rein gewinnorientierten* Export von Nahrungsmitteln und Agrartechnologien, mit denen man die die autochtone Wirtschaft speziell im Ernährungssektor dauerhaft und irreparabel geschädigt und massive Abhängigkeiten geschaffen hat, ohne im Sinne einer ausreichenden Ernährung nachhaltig wirksame Strukturen zu schaffen und dafür auch eine Verantwortung zu übernehmen.

    Weiterhin ist der Dritten Welt die Möglichkeit einer eigenen Entwicklung (ob analog zu der hiesigen oder anders) durch die Kolonialisierung von vornherein genommen worden. Insofern ist es müßig zu diskutieren, ob eine solche Entwicklung zwangsläufig mit den Opfern hätte verbunden sein müssen, die speziell die Bauern und Industriearbeiter hierzulande jahrhundertelang bringen mußten.

    Schlussendlich gibt es in der Dritten Welt (wenn man diesen Begriff im engeren Sinne auslegt) kein großes Bevölkerungsproblem (aus einer 'zu guten medizinischen Versorgung' oder aus sostigen Fakten resultierend). Bevölkerungsprobleme haben 'Schwellenländer' wie Indien, Pakistan, China, Brasilien, Mexico. Diese Länder sind schon lange nicht mehr auf den Import westlicher Medizin angewiesen. In den meisten Ländern Afrikas und in vielen ärmeren Ländern Asiens und Lateinamerikas kann hingegen nicht die Rede davon sein, daß die Bevölkerungsentwicklung außer Kontrolle gerät und ist dies auch für den Fall einer industriellen Weiterentwicklung (analog zu unserer im 19. Jh.) zumindest icht zwingend zu erwarten.

  • #389

    Heute (Freitag, 29 Mai 2015 14:58)

    leckere Scholle mit Reis und Gemüse.

  • #390

    Schön und groß (Freitag, 29 Mai 2015 15:13)

    Wir sollten auch wieder mal eine Rennbahn bauen.

  • #391

    Guck mal Treve (Freitag, 29 Mai 2015 15:15)

    so unscheinbar wie Danedream.

  • #392

    Die unscheinbaren Pferde (Freitag, 29 Mai 2015 15:17)

    können sich ihr Rennen nicht selbst machen, sie müssen am besten verdeckt laufen, sich irgendwo dranhängen und dann das große Staunen.

  • #393

    Staunen damals bei Danedream (Freitag, 29 Mai 2015 15:19)

    Staunen, auch im letzten Jahr, erneut, bei Treve.

  • #394

    Treve (Freitag, 29 Mai 2015 15:20)

    fast so unscheinbar wie ihre Trainerin.

  • #395

    Letztere (Freitag, 29 Mai 2015 15:23)

    auch nicht gerade mondän, eher klein, als käme sie eher von einem Bauernhof, als von einem großen Schloß.

  • #396

    Lämpel (Freitag, 29 Mai 2015 15:23)

    Kassandro ist nach meiner Ferndiagnose fast schon als Legastheniker einzustufen:

    > daß für sie bestimmte Arbeitslager
    > Standart

    Nur sein gutes Gedächtnis, und ein gewisser Hang zu Besserwisserei und Pedanterie eine gewisse 'anale Komponente' um mit Freud zu sprechen verhindern Schlimmeres. Hingegen scheint seine Intelligenz nicht auszureichen, den Unterschied zwischen subordinierender Konjunktion und Relativpronomen wesensmäßig zu begreifen.

    Layman sollte sich mal mit dem Thema Korrekturlesen beschäftigen. Die zahlreichen Tippfehler wie

    > aufzusführen
    > icht

    (besonders in seinen Schnellschüssen) erschweren die Lektüre doch erheblich. Beides Rotzlöffel!

  • #397

    Löffel (Freitag, 29 Mai 2015 15:31)

    Rotz.

  • #398

    Lieber Balljunge (Freitag, 29 Mai 2015)

    schreib mal selbst was oder hol Dir nen Kuss vom Gänseliesel.
    Mit Sicherheit kann hier jeder, wenns drauf ankommt, auch ins Reine schreiben.
    Darum gehts hier nicht zuallererst.
    Hier ist auch Doppelknoten, abgerissener Schnürsenkel oder barfuß ok.

  • #399

    #396 (Freitag, 29 Mai 2015 16:06)

    es handelt sich nicht nur um Tippfehler bei layman, vgl. die wiederholte Verwendung von 'olefaktorisch' beim Versuch, kassandro zu verunglimpfen.

  • #400

    Sowohl als auch (Freitag, 29 Mai 2015 16:13)

    Vielleicht hält sich layman für einen Experten. Was den Turf betrifft. Und die Politik.

  • #401

    Lawman-Layman (Freitag, 29 Mai 2015 16:59)

    Experte.

  • #402

    kassandro (Freitag, 29 Mai 2015 20:57)

    Das sie auf meinen Beitrag #384 mit Empörungsgeschrei reagieren, war mir im vornherein klar und ist auch gut so. Ebenso klar war mir, daß sie aus diesen Beitrag Dinge herauslesen , die dort gar nicht drinnen stehen. Bewußtes Mißverstehen gehört einfach zu den Grundtechniken solcher Empörungskünstler wie ihnen.
    Zunächst mal enthält #384 nur eine Zustandsbeschreibung der Arbeitswirklichkeit in der Dritten Welt und keine Handlungsanleitung wie man diese verbessern könnte. Natürlich steckt auch zwischen den Zeilen von #384 eine Botschaft, nämlich statt sich über die Realität zu empören, dieser gelassen ins Auge zu schauen. So etwas mögen nun die Gutmenschen überhaupt nicht, denn für sie gilt bekanntlich, daß nicht sein kann, was nicht sein darf. Daß man mit #384 Gutmenschen provoziert, ist mir klar und auch gewollt. Raktionen wie "Sie hohnlachen mit einer unglaublichen, einfach nur noch widerwärtigen Kälte nicht nur der Opfer von Hunger und Krankheit sondern auch der zahlreichen freiwilligen Helfer. " zeugen doch nur, daß sie wie alle Gutmenschen zu einer sachlichen Diskussion weder fähig noch willig sind. Im Gegenteil, die Gutmenschen fordern das Beiträge wie #384 zensiert und sogar kriminalisiert. Im allgemeinen sind sie strikt gegen die Todesstrafe aber Leute wie ich gehören vergast. Solch extreme Entgleisungen und andere Gewaltdrohungen sind mir wiederholt begegnet und bestärken mich nur darin, dem Gutmenschen-Faschismus die Stirn zu bieten. Überlasst die Welt nicht den Weltverbesserern! Ich hab mich hingegen noch nie über die Meinung anderer beschwert, geschweige denn deren Zensur oder gar deren Kriminalisierung verlangt. Das ist der fundamentale Unterschied zwischen mir und den Gutmenschen. Die sind genauso tolerant wie die DDR demokratisch war.
    Nun zum Satz "Sie hingegen haben es, wie Sie meinen aufgrund Ihrer herausragenden Leistungen der Vergangenheit, nicht mehr nötig, überhaupt etwas zu tun, ...". Ich denke daß ich noch sehr viel tue,für die Mathematik, für die Region, in der ich lebe und nicht zuletzt für den Galoppsport. Ich tue nur nichts mehr Geld, wobei nicht ausgeschlossen ist, daß ich noch einmal seh reich werde, aber das ist nicht beabsichtigt und hätte auch kaum Auswirkungen auf meinen Lebensstil, der, so glaube ich doch sagen zu können, von ziemlicher Bedürfnislosigkeit geprägt ist. Was nun meinen "unappetitlichen Körper" angeht, so zeigen sie doch mal den ihren. Würde mich doch mal interessieren welches Würstchen sich hinter solchen Tiraden versteckt. Am nächsten Sonntag bin ich wahrscheinlich in Verden. Das ist nicht weit von Bremen entfernt. Trauen sie sich doch mal, mir in persona entgegenzutreten. Ich werd sie schon nicht auffressen.

  • #403

    da müssen sie aber eine leiter mitbringen (Freitag, 29 Mai 2015 21:07)

    damit sie auf augenhöhe kommen, sie stinkender zwerg.

  • #404

    PvA (Freitag, 29 Mai 2015 23:43)

    Glaubt an Wunder: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/sport/riems-vize-prinz-von-auersperg-gestreckter-galopp-durch-die-netzwerke-1.2499223

  • #405

    #402 (Samstag, 30 Mai 2015 07:16)

    Was gibt es Neues von d. Wasserstand der Ilse ?

  • #406

    Partnerschaft (Samstag, 30 Mai 2015 08:47)

    Auffällig bei Auenquelle wird immer von Partnerschaft und nie von Freundschaft gesprochen.

  • #407

    Partnerschaft (Samstag, 30 Mai 2015 09:15)

    Eigenartig bei Auenquelle ist immer nur von Partnerschaft die Rede und nie von Freundschaft.

  • #408

    Da ist er wieder (Samstag, 30 Mai 2015 09:20)

    mein Eintrag #407, wo war er gerade hin ?

  • #409

    BLATTER (Samstag, 30 Mai 2015 10:05)

    jetzt offenbart er sein wahres Gesicht....keine Rede mehr von Aufräumen im Sauladen....sondern Nachtreten und Drohungen an die Gegner...wenn die UEFA nur den Arsch in der Hose hätte und würde ihm die Brocken hinwerfen....damit und mit Nordamerika verlöre die FIFA die wichtigsten Märkte....

  • #410

    kassandro (Samstag, 30 Mai 2015 11:46)

    Keine Angst, der Blatter Sepp ist erledigt. Der wird seine 5. Amtszeit nicht mehr zu Ende bringen. Wenn er klug ist, dann schaut er sich schon jetzt nach einem schönen Plätzchen in Afrika um, wo er sicher vor der US-Justiz ist: http://www.goslarsche.de/gz-plus/%28b%29logbuch_artikel,-Die-%E2%80%9EBlatter-Narben%E2%80%9C-des-Fussballs-_arid,1134498.html#kommentare
    Die Probleme, die Blatter symbolisiert, werden aber durch seinen Sturz nicht gelöst. In praktisch allen internationalen Sportverbänden, hat jedes Land dasselbe Stimmgewicht. Die kleinen, armen Länder kann man aber leicht bestechen und keiner beherrschte das so gut wie der Blatter Sepp. Der verteilte das Geld, das die großen Fußballnationen aus Europa und Südamerika einspielten, an die kleinen Nationen. Eine gigantische Umverteilung, die allerdings kaum den Völkern dieser Länder sondern einigen wenigen korrupten Funktionären zu gute kam. Das System Blatter ist weit schwieriger zu stürzen als die Person.

  • #411

    dermatjes (Samstag, 30 Mai 2015 14:46)

    hat schon wieder kein Geld verdient.

  • #412

    8 von 15 (Samstag, 30 Mai 2015 16:26)

    angekommen.Partyspiel natürlich nicht dabei.Hering such Dir ein anderes Hobby.

  • #413

    guckt man sich (Samstag, 30 Mai 2015 17:22)

    dann den formenspiegel bei racebets an, weiss man, das pferd könnte knapp sein abitur machen. überall 4+

  • #414

    Lehrer (Samstag, 30 Mai 2015 17:58)

    Lämpel würde sogar Nachhilfe anbieten:-)

  • #415

    kassandro (Samstag, 30 Mai 2015 21:21)

    Das wird wohl morgen nichts mit Verden werden. Die Wettervorhersage hat sich deutlich verschlechert. Die endgültige Entscheidung fällt aber morgen um 5 Uhr.

  • #416

    wird nichts werden mit den pferden in verden. (Samstag, 30 Mai 2015 21:34)

    gott sei dank, dann kann ich ja die gasmaske wieder weg legen.

  • #417

    #414 (Samstag, 30 Mai 2015 23:41)

    lol

  • #418

    Gestern (Sonntag, 31 Mai 2015 09:08)

    spät abends, noch von einer Rennbahn auf die andere. Arlington Park, Belmont Park, Churchill Downs, Pimlico. Überall relativ schönes Wetter, außer in Arlington, da war Wolkenbruch. Die Rennen in Amerika erinnern etwas an die dortige Rush Hour. Alle wollen schnell nach Hause, koste es, was es wolle.

  • #419

    1R (Sonntag, 31 Mai 2015 09:12)

    Düsseldorf Frau Anna.

    Frau Anna ist doch doof.

  • #420

    Ausgleich 1 Düsseldorf (Sonntag, 31 Mai 2015 09:13)

    5 Starter!

  • #421

    Die 95. German 1000 Guineas (Sonntag, 31 Mai 2015 09:14)

    gut wer Englisch kann.

  • #422

    Den Ausländern (Sonntag, 31 Mai 2015 09:17)

    dort aber wieder schlechte Startboxen zugelost. Das lässt für die deutschen Starter hoffen.

  • #423

    Aber die Musik (Sonntag, 31 Mai 2015 09:20)

    spielt heute in Frankreich. Chantilly. Alle geben sich ein Stell dich ein. AO O'Brien, viele Scheichs usw.

  • #424

    Das O (Sonntag, 31 Mai 2015 09:31)

    ist auf der Tastatur direkt neben P.

  • #425

    tolle zeit im japanischen derby (Sonntag, 31 Mai 2015 11:00)

    https://www.youtube.com/watch?v=YSRVpZX19aE

  • #426

    Richard Hughes columnist (Sonntag, 31 Mai 2015 13:10)

    Ausgesprochen interessante Ansichten von Richard Hughes:

    http://www.racingpost.com/horses/home.sd?story=1887065#newsArchiveTabs=last7DaysNews

  • #427

    Gar nicht so einfach (Montag, 01 Juni 2015 09:04)

    aus Box 13 auf 1600 Meter in Düsseldorf so ein Rennen zu gewinnen. Das wertet das Laufen von Full Rose noch etwas auf. A.Wöhler wird immer mehr zum Gesprächs Stoff, zum Geheim Tipp der Scheichs und der Prinzen. Jaber Abdullah in Düsseldorf
    in einem Klassiker, der andere Abdullah in Chantilly im Derby.

  • #428

    der eine abdullah (Montag, 01 Juni 2015 10:27)

    hat aber mit dem anderen abdullah absolut nichts zu tun.

  • #429

    Musikverein (Montag, 01 Juni 2015 14:27)

    2R Le Croise-Laroche hält sich hartnäckig so bei 55.

  • #430

    Vielleicht (Montag, 01 Juni 2015 14:38)

    ein gut ausgesuchtes Rennen von Altmeister Hesse.

  • #431

    V.Cheminaud (Montag, 01 Juni 2015 15:09)

    gestern das Derby gewonnen, heute schon wieder unterwegs über die schweren Sprünge in Auteuil. 2014 gewann er die Grand Steeple-Chase de Paris. Der Manager von K.Abdullah sagte, warum Cheminaud den Sieger geritten hätte, dass Fabre seinen Vater gut kennen würde. Den Vater von Cheminaud.

  • #432

    so wie vincent im endkampf (Montag, 01 Juni 2015 16:21)

    geritten hat wird er wohl demnächst noch andere angebote auf der flachen bekommen.

  • #433

    "Lügenpresse" (Montag, 01 Juni 2015 17:12)

    sagt doch alles über die Gesinnung des Herrn Weller.

  • #434

    ist das der von (Montag, 01 Juni 2015 19:46)

    mügida?

  • #435

    schätze (Montag, 01 Juni 2015 20:05)

    ich mal.

  • #436

    das Glück (Montag, 01 Juni 2015 21:36)

    ist wieder mal mit dem Untüchtigen.

  • #437

    linksgrün (Montag, 01 Juni 2015 22:43)

    versiffte lügenpresse halt,schreibt manto.

  • #438

    Die Welt als Wille und Vorstellung (Dienstag, 02 Juni 2015 08:45)


    Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass andere auch dieser Besessenheit, dieser Manie, Galopp, so verfallen sind, wie

    ich.

    Nicht, dass es bei mir so ausgeartet wäre auch noch Rennpferde zu kaufen, oder gar einen ganzen Rennstall zu kreieren, aber dass jemand auch so verrückt sein könnte, wie ich, dass kann eigentlich nicht sein, dazu fehlt mir jede Vorstellungskraft.


  • #439

    j.w. (Dienstag, 02 Juni 2015 12:46)

    nein, ich bin kein fan irgendeiner ...gida. aber die zentrale der grünlinksversifften lügenpresse steht halt in münchen und nennt sich SZ ...

  • #440

    das schreibt ein (Dienstag, 02 Juni 2015 13:14)

    weissblaurechtsversiffter kasper.

  • #441

    Ein Beispiel für die Manie Galopp, (Dienstag, 02 Juni 2015 13:28)

    so ausgeartet, aktuell einen ganzen Rennstall zu kreieren: Darius Racing

    Aus kleinen Anfängen (Besitzer seit 2009) ab 2013/2014 mit Manager-Beistand aus dem Boden gestampft.
    Derzeit 19 Pferde in Training (13 Zweijährige/4 Dreijährige/2 Ältere) plus ein paar nicht aktive Pferde, sämtlich gekauft, auf Auktionen, aus Rennställen.
    Von den 9 Dreijährigen, die 2014 für den Stall starteten, ist nun keiner mehr da :
    7 wurden verkauft und 2 sind nicht aktiv.
    Von den 4 Zweijährigen, die 2014 für den Stall starteten, sind derzeit 2 noch im Besitz und aktiv, einer wurde verkauft, einer ist nicht aktiv (Palang).
    Zahlreiche Nennungen für 2015, insbesondere in den Auktionsrennen, wurden abgegeben für die 4 Dreijährigen und 12 der 13 Zweijährigen.

    2015 stehen bislang drei Siege der zunächst drei (jetzt noch zwei) älteren Stuten in den Kategorien F und E zu Buche; Gewinnsumme bis 31.5.2015: knapp 30.000 Euro.

    Gewinnsumme 2014: knapp 260.000 Euro
    Wohlwollend geschätzt sind das ca. 25 Prozent der Aufwendungen für Kauf und Unterhalt der 22 individuellen Starter in 2014 plus weiterer, 2014 nicht an den Start gekommenen Pferde.

    Das muß Besessenheit, Manie sein.

    Eine Besessenheit wie die von #438, ohne aktive Beteiligung, ohne Risiko, ohne Stolz und Freude beim Erfolg, ohne tiefe Enttäuschung beim Mißerfolg, ist blutleer.

  • #442

    j.w. (Dienstag, 02 Juni 2015 15:42)

    beieindruckende ausführungen eines anonymarscherls. no ned amoi jämmerlich ...

  • #443

    hoffen wir #441, (Dienstag, 02 Juni 2015 16:25)

    dass darius racing nicht irgendwann mal steigenbergert und die lust oder die kohle verliert.

  • #444

    wäre schlecht (Dienstag, 02 Juni 2015 17:18)

    für die karlshofer brut. er kann doch sonst nichts.

  • #445

    kassandro (Dienstag, 02 Juni 2015 17:26)

    Das Wort "Lügenpresse" soll laut der so titulierten von den Nazis stammen, womit man dann auch die dieses Wort verwendende PEGIDA in die Nähe der Nazis rücken will. Allerdings wurde Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre dasselbe Wort auch von APO, SDS usw. gegen die sogenannte Springerpresse benutzt und damals ist keiner auf die Idee gekommen, diese Vorläufer der Gutmenschen deswegen als Nazis zu brandmarken.
    Ich würde den heutigen Mainstream-Medien einen eklatanten Mangel an Redlichkeit attestieren und das lässt sich sehr schön anhand des PEGIDA-Phänomens illustrieren. PEGIDA hatte schon längst jede Woche Tausende von Teilnehmern und noch immer war dies den Medien kein einziges Wörtchen wert. Aber PEGIDA wuchs und wuchs und die Gutmenschen drehten regelrecht durch. Wie ist es möglich, daß PEGIDA trotz totalen Medienboykotts von Woche zu Woche immer größer wurde? Als PEGIDA schließlich die 10000er Marke überschritt, entschloss man sich zur Flucht nach vorn und plötzlich berichteten von Spiegel, Bild, Günter Jauch bis zur Goslarschen Zeitung quasi alle über PEGIDA als neue Gefahr für die Demokratie. Gleichzeitig wurde in all diesen Medien zu Gegendemonstrationen aufgerufen, um möglichst viele Demokraten gegen die Antidemokraten zusammenzutrommeln. totschweigen - tothetzen - totkriminalisieren, so geht der Gutmensch mit Andersdenkenden um. Er will keine Demokratie sondern DDR. Von einigen "Wissenschaftlern" wird mittlerweile selbst die Gewalt wie sie Antifa & Co gegen "antidemokratische" Gruppen wie PEGIDA praktiziert als "gute Gewalt" verherrlicht. Die Mainstream-Medien haben sich dem Gutmenschen mittlerweile völlig unterworfen. Auffällig die totale Geleichschaltung. Innerhalb weniger Tage schaltete praktisch alle Mainstream-Medien von totschweigen auf tothetzen um. Die Kampagne gegen PEGIDA, das war nicht Demokratie sondern DDR. Selbst der Wetterbericht muß sich mittlerweile der Gutmenschen-Zensur beugen. Das gab es nicht einmal in der DDR. Wir hatten heuer einen der kältesten Mai-Monate aller Zeiten, aber keiner Metoerologe darf das sagen, weil sonst die Bevölkerung in ihrem Klima-Bewußtsein "irritiert" werden könnte. Im Gutmenschen-Faschismus haben die Medien wie in der DDR primär einen Erziehungsauftrag und weniger einen Informations- und Unterhaltungsauftrag.
    Zum Schluß ein wunderbarer Bückling des Westfalenblattes vor dem Gutmenschen: http://meedia.de/2015/05/21/nach-doppel-shitstorm-westfalen-blatt-feuert-anti-homo-psychologin/

  • #446

    manto-kassandro (Dienstag, 02 Juni 2015)

    endlich wächst zusammen was zusammen gehört.

  • #447

    #444 (Dienstag, 02 Juni 2015 17:50)

    rtl2 nimmt jeden auf, auch einen fäustling.
    doku.-drama: "der faust und das pferd - mit blondchen am herd".
    daraus lässt sich doch was machen.

  • #448

    wann (Dienstag, 02 Juni 2015 18:23)

    warst Du das letzte Mal auf einer Demo, Kassandro?

  • #449

    kassandro (Dienstag, 02 Juni 2015 18:49)

    Das hier war die vorletzte:
    http://harz-photo.de/t28f16-Der-Untergang-des-Krodobades.html
    Die letzte fand wenig später in Clausthal statt. Von der hab ich allerdings keine Bilder publiziert. Demonstrationen sind heute nicht mehr zeitgemäß. Die entscheidende werden heute im Internet geschlagen.

  • #450

    layman (Mittwoch, 03 Juni 2015 00:31)

    Ich bin nicht sicher, ob das Wort "Lügenpresse" von "Apo, SDS, usw. gegen die sogenannte Springerpresse benutzt" wurde, kann mich jedenfalls an diese Vokabel nicht erinnern. Passend wäre sie für die Springerpresse m.E. zweifellos gewesen, ob man nun jedes Wort, weil es in anderem Zusammenhang von den Nazis verwendet wurde, aus dem Wortschatz streichen soll, halte ich nicht für eine Frage von grundsätzlicher Bedeutung, eher für eine Geschmacksfrage.

    Ansonsten sympathisiere ich in keiner Weise mit PEGIDA oder ähnlichen 'Bewegungen' aber leider ich dem Beitrag #445 des Harzers weitestgehend zuzustimmen, die dort vorgetragenen Beobachtungen sind korrekt, und zwar trotz der im Duktus des Beitrages wiederum zum Ausdruck kommenden, geradezu religiös anmutenden 'Linkenfeindlichkeit'.

    Ich finde es in der Tat beschämend, daß unsere angeblich so vorbildliche und pluralistische Demokratie pauschaler Fremdenfeindlichkeit, dem dumpfen Weltbild und den simplen Rezepten der PEGIDA Anhänger nichts anderes entgegenzusetzen hat als eine 'Gleichschaltung', die erschreckend unbekümmert an finstere Zeiten anknüpft (für das Thema 'Homophobie' gilt selbiges analog). Mich erinnert das allerdings noch mehr an die finsteren Zeiten der (rechten) Nationalsozialisten als der (linken) DDR. Beides ungut.

  • #451

    schließ lich (Mittwoch, 03 Juni 2015 08:46)

    Er hatte seine eigene einzigartige Methode. Er legte seine Uhr auf den Schreibtisch und sagte. Ich werde eine Dreiviertelstunde schreiben. Wenn die Dreiviertelstunde um war, hörte er auf, selbst wenn er mitten im Satz war. Er hatte sein Tages Pensum hinter sich. Ich habe das auch gemacht. Mitten in einem Abschnitt aufgehört. Viele würden sich deswegen beunruhigen und denken. Wie soll ich morgen wieder zu diesem Gedanken zurückfinden.

    Darum mache ich mir nie Sorgen. Weil ich glaube, dass nichts verlorengeht. Man muss nur den Faden wiederfinden. Vielleicht fängt man bei diesem Abschnitt an, vielleicht fängt man woanders an, aber schließ lich wird einem das, was einem im Kopf herumging, während des Schreibens wieder einfallen. Und wenn nicht an dem Tag, dann am nächsten. Und wenn nicht am nächsten Tag, dann mitten in der Nacht. Ich mache mir nie Sorgen darum, dass etwas verlorengehen könnte. Nichts geht auf ewig verloren, am wenigsten Gedanken.

  • #452

    @441 Bitte eine weitere Kostprobe! (Mittwoch, 03 Juni 2015 11:47)

    und Erörterung der Hypothese,
    warum Darius-Racing nicht zu den Lemmingen gezählt werden darf!

  • #453

    Neues von Dr.laber.Parlo (Mittwoch, 03 Juni 2015 11:51)

    Ungläubig schüttelt der Richter den Kopf. "Sie wollen also allen Ernstes behaupten, man hätte Sie zu dieser Straftat gezwungen?"
    "Ja, Herr Richter, meine Frau hat mir vor einiger Zeit versprochen, wenn ich ins Gefängnis komme, lässt sie sich scheiden" antwortet der Angeklagte.

  • #454

    s' Manterl (Mittwoch, 03 Juni 2015 16:48)

    über den Münchner Rennverein:

    "sollen sie doch veranstalten. hat ja niemand was dagegen. aber dann eben auf der ebene die diese vereine darstellen. b-bahn halt mit regionaler anbindung und weniger technik. hat sehr gut geklappt im alten jahrtausend und wurde auch sehr gut angenommen ..."

    wo s' Manterl recht hat, hat es recht.

  • #455

    Komödienstadel (Mittwoch, 03 Juni 2015 21:34)

    München.

  • #456

    Komödienstadel (Mittwoch, 03 Juni 2015 21:36)

    München.

  • #457

    hellwig mit kehrtwende? (Donnerstag, 04 Juni 2015 07:48)

    vielleicht hofft da ja nur einer auf die aufstockung seiner abfindung. ich denke schon, dass da im ernstfall noch etwas zu holen ist.

  • #458

    Ist Darius (Donnerstag, 04 Juni 2015 14:14)

    nun pleite ? Was ist aus den Pferden geworden ?

  • #459

    kassandro (Donnerstag, 04 Juni 2015 17:25)

    Der nächste Homo-Shitstorm:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/debatte-um-homo-ehe-cdu-frau-kramp-karrenbauer-angezeigt-a-1037170.html#ref=rss
    Mittlerweile gilt schon der als rechtsradikal, der die Abschaffung des Volksverhetzungsparagraphen fordert. Mir ist unterdessen kein einziger Fall bekannt, wo jemand von links wegen Volksverhetzung belangt worden wäre. Tatsächlich wird dort selbst bei den vielen direkten Aufrufen zu Gewalt, die selbst in den angelsächsischen Ländern strafbar sind, systematisch "deeskaliert".

  • #460

    #458 (Donnerstag, 04 Juni 2015 19:48)

    was für eine pfeife sind sie denn? verbreiten sie nicht solchen unfug.

  • #461

    Konnte schon jemand Erfahrung sammeln (Freitag, 05 Juni 2015 11:35)

    mit "Turmbräu"-Premium Pils
    18 Dosen 0,5l für 5 Euro (plus Pfand) ?
    oder befindet sich gerade jemand
    in der Ausnüchterung ?

    Barcelona oder Turin: Am Samstag steigt das große Finale in Berlin. Egal, wie am Ende der Gewinner heißt - für PENNY Fans gibt's den Pokal schon vorher: die 18 Dosen Turmbräu Premium Pils für nur 5 €. Das Angebot ist gültig bis zum 06.06.2015 in Ihrem PENNY Markt. Schauen Sie vorbei, dann können Sie bereits vor dem Anpfiff jubeln.

  • #462

    und (Freitag, 05 Juni 2015 12:48)

    das spiel kotzend verpassen.

  • #463

    Blüchow (Freitag, 05 Juni 2015 13:52)

    wird natürlich auch durch den Kakao gezogen.

  • #464

    parlow (Freitag, 05 Juni 2015 20:16)

    laß es einfach.

  • #465

    Parlo (Samstag, 06 Juni 2015 09:07)

    Einer der seit Jahren kübelweise Dreck und Beleidigungen über den Galoppsport und seine Protagonisten auskippt bemängelt, dass sein Leserbrief in der Sport-Welt nicht veröffentlicht wird.
    Ich lach mich schlapp. Warum sollte die auch.

  • #466

    vielen dank, dr.tasch (Samstag, 06 Juni 2015 12:20)

    für viele stunden als chef der deutschen stewards.

  • #467

    Galopponline (Samstag, 06 Juni 2015 12:52)


    "Karpino startet im Derby für andere Farben"


    da werden sich die farben aber freuen.

  • #468

    rumstich (Samstag, 06 Juni 2015 13:01)

    "Stimmt, Sie haben recht. Früher waren die internationalen Großereignisse hier bestimmendes Thema im Forum. Aber viele der Foristen von damals sind nur noch Gelegenheitsbesucher oder gar nicht mehr im Forum. Und ich gebe zu, daß ich gerade mit ganz anderen Dingen den Kopf voll habe, über die man sich damals noch keine Gedanken machen mußte!

    v. Blücher"

    nun, wer sich über die wichtgen internationalen großereignisse informieren möchte, liest hier. das ist ja deutschlandweit bekannt, zumal sich herr richter nur in deutschland aufhält, und rumstich sowieso keine ahnung hat. und im moment gerade wieder versucht, sich im dickicht der frankfurter verhältnisse zurecht zu finden. denn es gilt, liebe vorurteile über sozen und grüne mit ffm zur deckung zu bringen, was schon angesichts der weinbergschen nummer und hellwig nicht ganz einfach ist, von der cdu ganz zu schweigen. aber immerhin reichen die wirren meldungen von der front, dann und wann in wirres und wildes freudengeheul auszubrechen, schlimmer als eine horde ausgehungerter wölfe. da kommt das forum rudel dann doch stramm zusammen. weil auch herr weller höchstkompetent ablästern kann. reaktionärste dumpfbacken. daß fußball xmal mehr zuschauer und wetter generiert als esoterische pferderennen, zumal angerichtet von dilletanten in ffm, das interessiert diese leute nicht im mindesten. ist aber auch eine seite der medaille.

  • #469

    kassandro (Samstag, 06 Juni 2015 13:34)

    Dieser Leserbrief von parlo enthielt nichts ehrenrühriges. Kritik in der Sache, keine Rattenfickerei. Ich sehe da nicht den geringsten Grund für irgendeine Zensur.

  • #470

    Hengstenberg: "Die Riesen" (Samstag, 06 Juni 2015 14:02)

    1.7000ml Glas für 1,39 Euro, jetzt bei Penny.
    Vorbereitungen treffen für die saure Gurken Zeit !

  • #471

    diplo, du bist selbst für mengenangaben (Samstag, 06 Juni 2015 14:43)

    zu dämlich.

  • #472

    Rogue Runner (Samstag, 06 Juni 2015 15:48)

    Platz. Wird extrem lang stehen.

  • #473

    kassandro lebt (Samstag, 06 Juni 2015 18:46)

    und winnetou muss sterben, wie ungerecht ist diese welt.

  • #474

    So, kurz nach Mitternacht (Samstag, 06 Juni 2015 21:45)

    gibt es nun endlich das abschließende Wiedersehen
    mit unseren Lieblingen Frosted und American Pharoah.
    In Belmont geht es dieses mal über lange 1,5 Meilen (ca.2.400m).

    "Running the Belmont is like entering Usain Bolt in the Boston Marathon."

    "“I’m not underestimating (the distance issue), but if you’re good, you’re good,” Zayat said"

  • #475

    Schade um Pretoria (Samstag, 06 Juni 2015 22:49)

    aber mit diesen Eltern nur no Victory.

  • #476

    da (Samstag, 06 Juni 2015 23:18)

    ist aber jemand auf den di angefressen.

  • #477

    verpeste (Samstag, 06 Juni 2015 23:54)

    dich.

  • #478

    Juchhuuu, Triple Crown (Sonntag, 07 Juni 2015 07:55)

    und Herr Dis Liebling Frosted : Zweiter !!!!

  • #479

    das rennen: (Sonntag, 07 Juni 2015 08:16)

    http://www.bloodhorse.com/horse-racing/articles/92465/american-pharoah-claims-triple-crown-triumph

  • #480

    richtern (Sonntag, 07 Juni 2015 09:30)

    kann es nicht lassen. es treibt ihn an, die einschätzung, er sei ein fachmann des galoppsports. mitnichten, er ist kein fachmann ds galoppsports, sowenig wie kassandro. beides sind kalte autisten ohne emphatie für den sport, ohne ein verständnis, worum es im grunde geht, was die menschen seit jahrhunderten antreibt, diese veranstaltung zu veranstalten und ihr beizuzwohnen. beide leben in ihrer welt, in der sie sich als fachleute malen, weil sie daten glauben zu kennen. aber die machen den sport nicht aus. sondern die geschichten und die zufälle und abirrungen. und als basso continuo die arbeit der aktiven. die daten sind nur ein ausdruck, ein werkzeug als hilfskonstruktion, eine krücke und ein schmarrn. bei rumstich ist das ähnlich, ein register als ersatz für erlebnisse, tote materie als tote hose. dazu angemaßte zuständigkeiten, wo todsicher keine besteht. aufgeregteste federplusterei, politzirkuskapriolen ohne sinn und verstand, systematische belästigung von gutmütigen dritten per telephon, das ganze chimärenhafte theater. dazu aufgedrängte trauer und noch unverschämtere trauerkritik an denjenigen, die als einzig zuständige trauern. man muß einfach davon ausgehen, daß der rennsport nur zufällig in die fänge dieser knallchargen geraten ist; es hätte auch motoball sein können oder drachensteigen.

  • #481

    wie (Sonntag, 07 Juni 2015 09:58)

    wahr, wie wahr!!!

  • #482

    @480 Da kann ich nur schreiben: (Sonntag, 07 Juni 2015 10:42)

    "Morgenstund hat Gold im Mund"

  • #483

    #480 (Sonntag, 07 Juni 2015 10:52)

    tut dem rumstich natürlich (vll. aus neid) extrem unrecht.
    "als ersatz für erlebnisse"
    wer hat denn wohl hindernisrennen geritten und seinen kopf riskiert.
    # 480 ganz sicher nicht!

  • #484

    480 könnte man auf dem Titelbild (Sonntag, 07 Juni 2015 12:13)

    der SW abdrucken so trifft es den Nagel auf den Kopf.
    Parlos und Rumstichs Kram können sie ja im Selbstverlag
    als Obdachlosenzeitung vertreiben.