Frankie Dettori

15. April Newmarket Nell Gwynn Stakes – Osaila/Hannon, Listed Golden Horn/Gosden

17. April Newbury 3 Jährige – Star of Seville/Gosden

18. April Newbury Greenham Stakes – Muhaarar/Hills, Handicaps Ayaar/Cumani, Mr. Singh/Gosden

 

Ritte in 2015 28, Siege 8, Schnitt 28%

 

Wie schön, daß Frankie wieder da ist, wie schön, daß auch alte Eisen noch was taugen. Er reitet wie in besten Tagen, und davon gab es in letzter Zeit nicht mehr so viele. Aber im Moment stimmt alles – das Timing, der Körper, die Taktik, die Pferde. Gefühlt hat er jeden knappen Endkampf gewonnen, er hat von hinten gewonnen, von vorne. Er hat die wichtigen Rennen gewonnen, und er hat für die Top Trainer gewonnen. Keiner gewinnt so schön wie Frankie Dettori, keiner verkörpert so sehr die humane Komponente des Sports, und keiner ist besser, wenn es bei ihm läuft. Geschichten wie diese machen den Sport so attraktiv, und keiner kann so anschaulich demonstrieren, wie dicht Licht und Schatten beisammen liegen. Seit 1988 erfreut er die Welt mit seiner Persönlichkeit und seinem Können, und durch die Täler, die er durchschritten hat, ist er immer wieder zurück gekommen. Das macht seine Größe aus. Man sollte sich das ansehen, denn es kann jederzeit wieder aus sein mit diesem Phänomen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 177
  • #1

    Der Xte (Sonntag, 19 April 2015 12:21)

    … Frühling sei ihm gegönnt, und es sollte sich auch jeder ansehen. Jeder, bis auf einen: Joaan Al Thani. Sonst kommt der noch auf die Idee, den Mann wieder auf Trêve zu setzen.

  • #2

    Dummschwätzer Hering (Sonntag, 19 April 2015 19:49)

    der Meister kann aber auch Pferde einschätzen und aussortieren.

  • #3

    der Magdeburger (Sonntag, 19 April 2015 22:53)

    hat halt ein Label favorisiert das auf einer Insel gang und gäbe ist.

  • #4

    in U.K. (Sonntag, 19 April 2015 23:02)

    gang und gäbe?

  • #5

    Nazis (Sonntag, 19 April 2015 23:18)

    raus.

  • #6

    Özdere (Sonntag, 19 April 2015 23:48)

    gehe doch zu den Türken.Den?

  • #7

    Schade (Montag, 20 April 2015 06:36)

    Bruno Labbadia ist leider nicht in Hannover gelandet.

  • #8

    Wandervogel (Montag, 20 April 2015 07:48)

    Der Kelch ist an 96 noch mal vorbei gegangen.

  • #9

    di (Montag, 20 April 2015 08:27)

    verständlich, daß quasillio im wettmarkt für das derby vorne ist, aber das ist wie immer nur eine moment aufnahme. sah aber sehr beindruckend aus, wie er mühelos angeschwebt kam und dann den kick zeigte, der die extraguten von den guten unterscheidet. und shimrano ist durchaus ernst zu nehmen. hoffen wir mal, daß bis hamburg gesundheitlich alles glatt geht, dannwird es sicher spannend. fährhof braucht dringend mal wieder einen richtigen fürs derby. der könnte es sein.

  • #10

    wohl sehr (Montag, 20 April 2015 08:34)

    Jaber Abdullah meint und meinte wohl, dass er quasi durch die Hintertür - Deutschland - , in Person von A.Wöhler, den Arc oder das britische Pendant evtl. doch noch gewinnen könne, gewinnen könnte. A.Wöhler schaut sich für ihn auf dem deutschen Markt um und präsentiert ihm irgendwie dann doch noch eine zweite Danedream, einen zweiten Novellist......und wenn es nur ein zweiter Protectionist wäre.

    Novellist's Sieg in Ascot muss Jaber Abdullah wohl sehr beeindruckt haben.

  • #11

    Lügenbande (Montag, 20 April 2015 11:23)

    Jetzt geht es 96 an den Kragen.

  • #12

    Martin (Montag, 20 April 2015 13:04)

    Finger weg vom Fußball investiere lieber in den Stall Kokenhof.

  • #13

    Herr Martin (Montag, 20 April 2015 13:48)

    aus dem Galopp Forum.

  • #14

    Hals und Bein (Montag, 20 April 2015 14:04)

    Was Herr Martin im Galopp im Galopp Forum so von sich gibt, hat immer Hand und Fuß.

  • #15

    blüchers verblödung (Montag, 20 April 2015 14:40)

    schreitet rapide vorwärts. jetzt auch noch mafiaexperte.

  • #16

    #5 (Montag, 20 April 2015 15:15)

    Das mit der Uniform war doch nur ein Spaß.

  • #17

    Handelt (Montag, 20 April 2015 15:22)

    es sich bei dem SAußerdem von Blüchern um eine versteckte Botschaft?

  • #18

    sehr (Montag, 20 April 2015 15:37)

    verdächtig.

  • #19

    die Not ist groß (Montag, 20 April 2015 17:22)

    in Hamburg und Hannover - und hirnmäßig schon Land unter. Den Retter soll also Labbadia respektive Neururer geben, Trainerkoryphäen, die von sich selbst am meisten halten. Da keimt in Stuttgart und Paderborn echte Hoffnung auf.

  • #20

    1.Mose 1:3 (Montag, 20 April 2015 18:58)

    Der Herr sprach es werde Licht
    und es ward Licht
    nur an zwei Orten blieb es finster
    in Paderborn und Münster

  • #21

    was nur zeigt, (Montag, 20 April 2015 19:08)

    dass selbst der Herr was gelernt hat. Jetze ist in HH und H der Ofen aus und die Küche bleibt kalt.

  • #22

    neururer? finke?, (Montag, 20 April 2015 20:42)

    nein frontzeck!

  • #23

    Ich bin für Piet Klocke. (Montag, 20 April 2015 20:46)

    Der spricht so, wie 96 spielt. :-)

  • #24

    Kein Mensch kennt den andern, Jeder ist allein. (Dienstag, 21 April 2015 08:24)

    Betty Lou. Mit Andreas Helfenbein. Heute in Maisons-Laffitte.

    Andreas Helfenbein in F. Eigentlich immer ein kleiner Finger Zeig. Manchmal weiß er nicht, wo das Ziel dann steht.....aber das könnte Schnee von gestern sein. Betty Lou bräuchte nur 3e werden. Aber die Zweifel sind enorm.

  • #25

    mit Dir (Dienstag, 21 April 2015 15:05)

    vor einem steilen Abgrund stehen, will fliegen oder einfach untergehen

  • #26

    locke (Dienstag, 21 April 2015 15:12)

    ich bin für Micki Krause: "Finger in`n Po; Mexico!"

  • #27

    layman (Dienstag, 21 April 2015 17:00)

    Der Herr Kind hat halt das selbe Problem, das wir im Rennsport auch z.B. von Herrn Dr. Jacobs kennen.

    Er hat ein Hobby, also genaugesagt zwei aber aktuell geht es nur um das eine, den Fußball. Soweit - sogut. Er hätte ja genug Geld, sich sein Hobby zu gönnen, es würde ihm auch kaum einer neiden (mal abgesehen von den notorischen Neidern, die immer neiden), auch nicht, wenn es ein teures Hobby ist.

    Diese Herren können sich aber nichts gönnen, sie können kein Hobby haben. Alles, was sie gerne tun möchten, muß zugleich ein 'Geschäftsmodell' sein, muss zumindest das Potential, möglichst auch die Realität satter Gewinne bieten. So daß das Hobby, das Freizeitvergnügen, dann gar kein Vergnügen mehr ist, sonder harter Broterwerb. So daß man als einer dasteht, der sein ganzes Leben ausschließlich dem harten Broterwerb, dem Bestehen im geschäftlichen Konkurrenzkampf, dem Geschäft eben widmet, somit einer, der seinen Reichtum doppelt und dreifach verdient, niemals dem Verdacht ausgesetzt, daß er das verdiente Geld etwa leichtsinnig ausgeben würde, für irgendetwas anderes als für Investitionen in das nächste Geschäftsmodell.

    Leider klappt das nichtmal beim Fußball! Ein wesentlicher und wie es scheint unverzichtbarer bestandteil des Fußballs und des dazugehörigen kulturellen Umfelds ist nämlich - der Proll. Der röhrende, rülpsende, hupende, betrunkene, bisweilen auch prügelnde oder sonstwie sich abreagierende Fan. En solcher Mob läßt sich gelegentlich instrumentalisieren, für diesen oder jenen Zweck, er läßt sich aber nicht sehr fein steuern. Diese Erfahrung mußte schon Hitler mit seiner SA machen. Auch Herr Prof. Lucke (den ich nun wirklich nicht mit Hitler vergleichen möchte) hat kürzlich die Erfahrung gemacht, daß der Proll nicht immer so will wie es dem Herrn Professor vielleicht gefallen würde. Und auch der Herr Martin Kind ist - und zwar bereits seit Längerem - mit dieser bitteren Realität konfrontiert: Der Proll zerstört ihm sein schönes Geschäftsmodell, durch Rülpsen, Furzen, Entrollen von Hamann-Banderolen, Verweigern der Inanspruchnahme standesgemäßer Viehtransporte, nötigenfalls (ganz unerwartet, wenn man vom Proll redet) sogar durch Inanspruchnahme beredten Rechtsbeistands.

    Da steht er nun, der Herr Kind, vor einem teuren Scherbenhaufen, den er nun vielleicht doch lieber schnell zum Hobby, zum kostbaren (und teuren) Zeitvertreib umdeklarieren sollte, damit er nicht noch in den Verdacht gerät, ein unfähiger Geschäftsmann zu sein.

    Selbiges sollte man dem Herrn Dr. Jacobs in Sachen Baden Baden raten. Auch da - dieser Eindruck drängt sich jedenfalls auf - wird es nichts werden mit dem 'Geschäftsmodell'. Schuld ist hier natürlich nicht 'der Proll', sondern wer auch immer es sein mag, der bei dem prospektiven 'Geschäftsmodell Galopprennsport' den Rubel zum Rollen bringen sollte. Irgendwie wurde das nie richtig ausbuchstabiert, wer hier eigentlich gemolken werden soll, um ein 'Geschäftsmodell' zum Fliegen zu bringen. Insofern scheint mir die Jacobs'sche Ausprägung des 'Geschäftsmodell-Syndroms' aus psychiatrischer Sicht noch ernster, aber ohne Zweifel auch interessanter als die Kindsche!

    Der Hannoveraner dachte einfach, er schafft es irgendwie, sein Geschäftsmodell durch viele kleine Groschen von dummen kleinen Leuten ins Rollen zu bringen. Irgendwie hat er vielleicht die kleinen Leute unterschätzt aber ansonsten war der Gedanke gar nicht so abwegig.

    Der Weltbürger hingegen kalkuliert vermutlich nicht mit 'kleinen Leuten', denn daß der Rennsport als Massenveranstaltung nicht taugt, jedenfalls nicht im zeitalter des Fußballs, sollten seinen Berater aus dem Sportmarketing doch irgendwie schon gemerkt haben. Man möchte ja auch eher alles edel und nobel, eine 'Event Kultur' soll entstehen mit Nobelkarossen im Führring, viel Champagner und großen Hüten. Da kommt man natürlich an eine Klientel, deren flüssige Mittel zwar immer noch ohne Weiteres um mehrere Größenordnungen kleiner sind als die des Weltmannes aus Bremen, deren Gedankenwelt und psychische Disposition aber der seinen sehr viel ähnlicher ist! Diese Leute wollen halt auch 'das Erbe zusammenhalten' (das Selbstverdiente schon lange) und denken gar nicht daran, noch mehr Spielgeld zu verbrennen als bisher schon. Daran first and foremost kranken die Geschäftsmodell-Gespinste die in unserem Sport immer wieder beschworen werden!

    Es hilft aber nichts, dieses 'Geschäftsmodell-Syndrom' ist eine Art Volkskrankheit der Reichen und Wohlhabenden. Es wird Zeit, bessere Methoden der Differenzialdiagnose und vor Allem der Therapie zu entwickeln!

  • #28

    §§heini (Dienstag, 21 April 2015 17:18)

    na ja, bis auf den rest sind das sehr interessante ausführungen. vielleicht denkt der autor mal darüber nach, daß das hobby erstmal ein hobby ist; eine nutzlose sache, deren nutzen im spaß an der freude liegt. besonders ausgeprägt beim fan, denn der kann außer spesen nichts gewesen systemimmanent sein eigen nennen. wie man es dreht und wendet, sowohl fußball als auch rennsport können soviel geld generieren, wie sie wollen; es wird nie reichen. weil immer mehr kostgänger erscheinen, wenn die düfte würziger aus der küche steigen, und sich die reise nach jerusalem verwirklicht. nur vorne gibts geld, aber es kann nicht jeder vorne sein. und noch am rande: an der volkskrankheit der reichen (contradictio in adjecto) gesunden die armen für ein paar stunden. wozu eine therapie? der glatzkopf aus wedemark ist kerngesund.

  • #29

    Von Duden empfohlene Schreibung: Differenzialdiagnose (Dienstag, 21 April 2015 17:53)

    Alternative Schreibung: Differentialdiagnose

    Die Rechtschreibung wird immer redundanter.
    Das ist wie totes Rennen. Das ist nicht gut für die Quote.

  • #30

    Bekomme gerade mitgeteilt, (Dienstag, 21 April 2015 17:57)

    daß man seit 1995 auch Potential mit "z" schreiben dürfe und es würde
    weh tun, wenn man das sehe.

  • #31

    Rehchtschreibrehform (Dienstag, 21 April 2015 18:05)

    oder Linksschreibrehform.

    Zwei Seiten einer Medaille

    unter Streichung der Konsonanten auf arabisch:
    Rchtschrbrfrm

  • #32

    #30 (Dienstag, 21 April 2015)

    Besser: ... und es tue weh wenn man das sehe.

  • #33

    #32 (Dienstag, 21 April 2015 20:11)

    Natürlich mit Komma - sorry.

  • #34

    di (Mittwoch, 22 April 2015 07:26)

    heute Epsom 16:20 Derby Trial. Christophermarlowe, John Gosden, Frankie Dettori.

  • #35

    #27 (Mittwoch, 22 April 2015 10:39)

    ist wirklich mal ein lesenswerter Beitrag. Besonders treffend die Feststelung, dass auch die Wettklientel, die es zumindest bis auf die Bahn schafft, im Grunde das Geld zusammenhalten möchte. Von den echten Junkies reden wir hier mal nicht. Das ist es wohl, worum es letztlich beim Wetten geht. Der Leidenschaft frönen und die Verluste in Grenzen halten, dann hat man schon vieles richtig gemacht.

  • #36

    Gestern mußte ich drei Glascontainer (Mittwoch, 22 April 2015 12:08)

    anfahren, um einen leeren zu finden. Kein Platz für grüne Flaschen.
    Außerdem ist im Tetra-Pak (ohne ck) Danke Amelie1 250ml mehr Inhalt
    als in einer grünen Flasche.

    (Gibts hier nen Philologen, der mir mein Rechtschreibung korrigieren könnte?)
    (leeren - kleingeschrieben - ok ?)

  • #37

    Ein Kotzbrocken schreibt: (Mittwoch, 22 April 2015 14:08)

    Die Familie hat sich jeden Kontakt von Seiten des Galoppsports verbeten und dies anwaltlich mitteilen lassen.
    Ich kenne die Gründe der Familie für diese Entscheidung nicht, aber ich mißbillige sie ausdrücklich.

  • #38

    Ein guter Anwalt verdiene 300 Euro die Stunde, (Mittwoch, 22 April 2015 14:26)

    5000 am Tag.

  • #39

    Für Noby (Mittwoch, 22 April 2015 14:54)

    http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/liebe-absturz-opfer-40289834.bild.html

  • #40

    My horse, my horse, my horse for a coffin! (Mittwoch, 22 April 2015 15:38)

    "Es ist auf jeden Fall eine Notlösung, denn eine Trauerfeier ohne einen Sarg oder wenigstens eine Urne, da fehlt einfach etwas."

    ja, der anstand. der fehlt, und zwar völlig und komplett.

  • #41

    wie (Mittwoch, 22 April 2015 16:12)

    kann ich in erfahrung bringen wann und wo dem matjes sein pferd läuft.

  • #42

    Ist der Schnee jetzt getaut auf dem Brocken (Mittwoch, 22 April 2015 16:15)

    War schon jemand oben ?
    Wird Zeit bald ist Walpurgisnacht !

  • #43

    Christophermarlowe (Mittwoch, 22 April 2015 17:24)

    nicht spektakulär, aber sehr solide.

  • #44

    #41 (Mittwoch, 22 April 2015 22:39)

    Schreib dem doch im Forum eine PN.

  • #45

    Christophermarlowe (Donnerstag, 23 April 2015 09:18)

    guter Tipp, guter Lauf, gutes Pferd. Aber für einen Derbysieger zu wenig Wumms.

  • #46

    #41 (Donnerstag, 23 April 2015 22:31)

    Nach Partyspiel auf Dostihy -Bratislava oder -CZ suchen.

  • #47

    lame duck (Donnerstag, 23 April 2015 22:50)

    http://www.dostihyjc.cz/kun.php?ID=46010

  • #48

    Einfach mal (Freitag, 24 April 2015 06:07)

    bei http://www.dostihyjc.cz nachschauen !

  • #49

    Frankie (Freitag, 24 April 2015 14:47)

    legt nach. Mutarakez heißt das Tier, Brian Meehan der Trainer.

  • #50

    Frankie gets a quick Double (Freitag, 24 April 2015 15:40)

    Western Hymn, John Gosden.

  • #51

    Frankie lands a Treble (Freitag, 24 April 2015 17:16)

    Brandybend, Marco Botti.

  • #52

    Frankie has got a Derby Horse? (Freitag, 24 April 2015 17:51)

    Jack Hobbs, John Gosden. Der hatte Wumms, jede Menge Wumms. Junge Junge.

  • #53

    Tony McCoy (Freitag, 24 April 2015 18:32)

    wird morgen in Sandown zum letzten mal im Sattel sein. Auf Box Office, um 17:25 unserer Zeit. Sentimental Journey.

  • #54

    Partyspiel (Freitag, 24 April 2015 21:17)

    2009 v. Singspiel - Party Bloom; Züchter Gestüt Görlsdorf.
    Bes. Matthias Heinz/Trainer Bartos

    12 Starts 3- bis 5j. in Tschechien, 8 Flachrennen, 4 Hindernisrennen.
    Zwei fünfte und zwei vierte Plätze; Gewinnsumme umgerechnet € 399,83.
    Letzter Start am 31. Mai 2014

  • #55

    Hering in Gelee (Samstag, 25 April 2015 08:44)

    sucht liebevolle Beziehung zu einer Prärieauster.

  • #56

    #54 (Samstag, 25 April 2015 12:54)

    Scheint sich um ein Beistellpferd zu handeln.

  • #57

    die hatten kein schaf oder (Samstag, 25 April 2015 14:57)

    eine ziege zur hand. da war das trauertier die beste lösung.

  • #58

    Rainer und Matjes (Samstag, 25 April 2015 20:47)

    wie war das noch mit China wenn ein Sack Reis dort umfällt?

  • #59

    hurvinek und spejbl (Samstag, 25 April 2015 21:01)

    in aktion.

  • #60

    #57 (Samstag, 25 April 2015 21:53)

    der war gut.

  • #61

    Schatzschneider (Samstag, 25 April 2015 21:58)

    mein Freund Martin wird jetzt sehr angefressen sein.

  • #62

    haben (Sonntag, 26 April 2015 00:22)

    doch die blöden italiener und tschechen vergessen dem matjes die startzeiten
    zu übermitteln.schatzi eben.

  • #63

    schaf (Sonntag, 26 April 2015 00:30)

    ziege.

  • #64

    Rasant und gekonnt (Sonntag, 26 April 2015 09:14)

    "Na wo ist denn mein Pferd, ich finde meine Nummer nicht“, war die Reaktion zahlreicher Zuschauer am Samstag auf dem Mülheimer Raffelberg. Kein Wunder. Rote Satteldecken mit schwarzer, kleiner Nummer. Wer sollte da erkennen, welches Pferd er gewettet hatte.

    Von den Verantwortlichen in Mülheim schien sich keiner wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben. Wer die Rennfarben „seines Pferdes“ also nicht kannte, konnte nur erahnen, an welcher Stelle sich das Pferd befindet.

    Nicht wirklich förderlich für die Wetter. In England sieht man aktuell immer mehr Bahnen, die auf noch größere Nummern auf den Satteldecken umsteigen. In Amerika hat jede Nummer ihre eigene Farbe. Auch eine sehr gute Möglichkeit, dem Rennsportfan klarer aufzuzeigen, wo sich "sein Pferd" im Rennen befindet. Die bunten Satteldecken sind in Deutschland bisher immer an den Kosten gescheitert."

  • #65

    abdecker (Sonntag, 26 April 2015 09:22)

    so messerscharf und hellsichtig erkennt galopponline.de die brennenden themendes rennsports. besonders schön und guttuend diese pretiose:

    "Wer sollte da erkennen, welches Pferd er gewettet hatte."

    tja, wer sollte das erkennen, reibt man sich verblüfft das geistige auge und stimmt fast schon der pfiffigen frage zu, innerlich. jedoch, warum nicht die farben merken, die auch noch im programm stehen, und sowieso besser zu erkennen sind, rot scharz hin oder her. schon wegen der größe und der herausgehobenen (achtung, doppelbödig!) position in dem ganzen ensemble. wer kann schon nummern auf dem bildschirm erkennen, weiß auf schwarz meinetwegen, wenn die farben nicht zu erkennen sind. umgekehrt wird ein schuh draus, aber nicht so rum. was für eine platzpatrone an analytik. aber noby wird sich freuen, und matjes bestimmt auch und das epizentrum der renntechnischen kritik, netroyal.

  • #66

    Heute hab ich mir mal einen Teebeutel aufgegossen, (Sonntag, 26 April 2015 09:44)

    den ich noch aus dem Hotel mitgenommen hatte.
    Grund: Ich hab den Kaffee vergessen beim Kaffeekochen.
    Dabei habe ich überlegt, ob Herr Di seinen Teebeutel auch mehrmals
    benutzt (wie Mr.Bean).

  • #67

    was für ein (Sonntag, 26 April 2015 09:53)

    schwadronierender Unsinn, #65. Schon mal den Begriff Kundenfreundlichkeit gehört? Oder gehören sie zur Fraktion der sesselfurzenden Transfergeldempfänger, die nur nehmen und nicht denken?
    Was erzählt der Neukunde auf der Bahn wohl seiner Liebsten voller Vorfreude aufs Rennen? Ich habe den blauweiß karierten mit roten Ärmeln und grüner Kappe mit schwarzen Sternen gewettet? Oder vielmehr: meiner ist die 5?

  • #68

    QEII Cup, Gr1, HK (Sonntag, 26 April 2015 11:38)

    http://racing.hkjc.com/racing/Info/meeting/Results/english/Local/20150426/ST/8

  • #69

    aufbauscher (Sonntag, 26 April 2015 11:47)

    wenn nix mehr hilft, hilft der neukunde mit seiner liebsten, oder mit dem kinderwagen, der wegen schlecht zu lesender nummern nie mehr wieder kommt und nie mehr wieder tausende am wettschalter versenkt. und die kundenfreundlichkeit hilft zur not auch noch, bei dieser lachnummer aus dem großen repertoire der nichtigkeiten. oft haben pferde auch namen, aber das nur am rande.

  • #70

    #69 (Sonntag, 26 April 2015 12:10)

    klingt schlüssig und gut durchdacht.
    PS.
    ist der Antrag an den DFB auf Streichung der Rückennummern schon durchformuliert?

  • #71

    @Wildpfad: (Sonntag, 26 April 2015 12:40)

    Die SW sucht einen Rennsportjournalisten, der die Rennen in Hoppegarten
    zusammenfaßt.

  • #72

    scheich fahad al thani (Sonntag, 26 April 2015 13:53)

    ist auf der bahn eingetroffen. ach, wie wunderbar.

  • #73

    ohrwurm (Sonntag, 26 April 2015 14:18)

    herr barth plaudert wie in allen zeiten. eine ganz verläßliche plaudertasche, wie bald im mai.

  • #74

    violienenschlüßel (Sonntag, 26 April 2015 14:20)

    ein hörbuch auf zwei beinen.

  • #75

    raschl (Sonntag, 26 April 2015 14:26)

    gefühlte reportage wie vom prix de l'abbay, 20 stück tocktocktock auf der linie. war aber nur sieglose in hoppegarten. ein aufbauscher des tones.

  • #76

    Mehr Ton (Sonntag, 26 April 2015 15:34)

    verspricht kgö, denn er geht singend und pfeiffend zum wettschalter. ach, wer da mitpfeiffen könnte! und wiesenpfad ist bei sechzehn, damen und herren.

  • #77

    er lernt das mit dem pfeifen (Sonntag, 26 April 2015 15:40)

    niemals.

  • #78

    Karpino (Sonntag, 26 April 2015 16:17)

    von Cape Cross. Der macht aber keine Derby Pferde, sondern SprinterMiler.

  • #79

    besonders gut (Sonntag, 26 April 2015 16:33)

    bei sea the stars zu erkennen. oh, mann, gibt es hier könner.

  • #80

    di (Sonntag, 26 April 2015 17:50)

    schwer einzuschätzendes rennen. ja, der sieger karpino hat überlegen gewonnen, aber es sah irgendwie noch rumpelig und kantig aus. der andere neulich in münchen wesentlich geschmeidiger und flüssiger. schwer zu sagen, wie man das einordnen soll.

  • #81

    lafrentz macht sich gerade bei fb zum deppen (Sonntag, 26 April 2015 21:07)

    indem er gegen den sieg von karpino protestiert. grund: zwischen karpino und den anderen startern waren drei boxen frei. der mann ist einfach nur lächerlich.

  • #82

    Ein echter (Sonntag, 26 April 2015 21:10)

    Oberspinner der Typ .

  • #83

    das pferd (Sonntag, 26 April 2015 21:20)

    ist recht startschwierig. diese absonderung von den anderen hat ihm mit sicherheit gut getan

  • #84

    Ob der Wöhler die (Sonntag, 26 April 2015 21:36)

    Startmaschine persönlich beschädigt hat oder war es die Hand Gottes ?

  • #85

    30% Rabatt auf das gesamte Maggi-Sortiment (Montag, 27 April 2015 11:25)

    vom 27.04. - 02.05. bei Penny

  • #86

    # 78 (Montag, 27 April 2015 11:45)

    Richtig, Cape Cross hat auch schon den Sprinter/Miler Sea the Stars gebracht.

  • #87

    die seite (Montag, 27 April 2015 20:05)

    des jockey club cz funktioniert seit gestern nicht.
    beim dvr in diesem fall wäre der magdeburger schnösel auf die barrikaden gestiegen.

  • #88

    Nicht (Montag, 27 April 2015 20:48)

    nur der Matjes.

  • #89

    Auch (Montag, 27 April 2015 21:29)

    der Rest der Bagage würde auf das DVR einprügeln.

  • #90

    jockey club cz (Montag, 27 April 2015 21:41)

    wieder online.

  • #91

    aber (Montag, 27 April 2015 22:16)

    noch nicht so richtig.

  • #92

    Niko L. (Montag, 27 April 2015 22:23)

    was für einer ist das denn? pestet erst gegen alle rum und unterstellt das (geheime) Gelder fließen und nun löscht er alles. man wundert sich schon manchmal.

  • #93

    Bild (Montag, 27 April 2015 22:30)

    und die Uckermark einfach nicht mehr wundern.

  • #94

    der ist ostfriese (Dienstag, 28 April 2015 07:17)

    und lebt in berlin. uckermark ist nur das ererbte gestüt.

  • #95

    Taufrisch (Dienstag, 28 April 2015 11:00)

    https://www.youtube.com/watch?v=5rcSb8LgPQc

  • #96

    #88 (Dienstag, 28 April 2015 13:46)

    Herr von Blüchow würde an der Spitze marschieren.

  • #97

    mal sehen auf welcher seite herr weller (Dienstag, 28 April 2015 15:49)

    im münchner h.v.finck-streit kämpft.

  • #98

    Wellern (Dienstag, 28 April 2015 17:21)

    immer für Amelie kriechen.

  • #99

    Nach dem Sieg gerade von Angreifer (Dienstag, 28 April 2015 19:38)

    in Köln, verkündet der Wissel das seine Reiterin auch Mitbesitzer des Pferdes ist. § 155 der Rennordnung gilt wohl nicht für d. Stall just4turf ?

  • #100

    Trockenfurz (Dienstag, 28 April 2015 22:28)

    #99 Ich kann Sie beruhigen, Frau Eichenhofer ist nur Mitglied bei GERMAN RACING Next Generation, nicht jedoch beim Stall just4turf und daher auch keine Mitbesitzerin.

  • #101

    #100 Dann hat der (Mittwoch, 29 April 2015 04:33)

    Wissel also Quatsch erzählt und die "Sport Welt" in seiner Vorschau Markus Klug faisch zitiert mit seiner Aussage das die Reiterin Mitglied bei just4turf ist ?

  • #102

    Trockenfurz (Mittwoch, 29 April 2015 08:53)

    #101 Genau so ist es.

  • #103

    Hoffentlich ist es am Freitag in Riem (Mittwoch, 29 April 2015 13:05)

    nicht auch so rutschig.

  • #104

    @Pupsi (Mittwoch, 29 April 2015 13:20)

    Woher wissen Sie denn das? Kann man das irgendwo nachlesen oder gehören Sie zum unmittelbaren Umfeld dieses Vereins? Falls letzteres, muß man sich schon sehr über Ihren ungesittet/unappetitlichen Auftritt hier wundern. Wohl bekomms!

  • #105

    Für die Idioten Rainer&Matjes (Mittwoch, 29 April 2015 13:46)

    Ob mit Drobny wohl ein Fußballer des HSV gemeint ist?

  • #106

    Mister Frisk (Mittwoch, 29 April 2015 15:08)

    http://www.kentuckyderby.com/workouts

    American Pharoa 4/26

  • #107

    GSG-9 (Mittwoch, 29 April 2015 15:40)

    GRNG Strategy Retreat 2015. Klingt gut, Hiss, richtig gut. PJ, haha. GRNG Strategy Retreat, wow. Young peoples guide to the orchestra, Peter and the Wolf, Hanny und Nanni, Ying & Yang, Hauptsache, einfach richtig zubeissen können. Dann geht alles wie von selbst. GRNG Strategy Retreat, ein strategischer Rückzug sozusagen, wenn ich mich nicht irre, hihihihihih.

  • #108

    Telescope#7 (Mittwoch, 29 April 2015 15:46)

    kommen wir mal zum Kentucky Derby. Weiter oben hat jemand eine Seite verlinkt, auf der ein Tableau erscheint mit den möglichen Teilnehmern von Derby und Oaks. Man sollte sich mal die Arbeit von American Pharoa vom 26. ansehen; 1.000 Meter in 0.58+ Minuten. Selten sowas zügiges und dabei schwebendes gesehen, der Reiter hat Handgelenke steif wie Stäbchen aus Aluminium. Kein Hauch einer Aufforderung, alles aus Daffke.

  • #109

    Auch nicht schlecht: (Mittwoch, 29 April 2015 16:22)

    https://www.youtube.com/watch?v=_y9mVDge1Uk

  • #110

    https://www.youtube.com/watch?v=2NqO86KOQyA (Mittwoch, 29 April 2015 17:26)

    ein anlass zur sorge ist die zeit - 1.58+ für 1.900 meter. das wären in schneller zeit für die letzten 100 am ende so um und bei 2.04 minuten, für das derby einfach viel zu langsam. 2.02 oder besser 2.01 sollten es schon sein. ja, er wurde am ende ausgetrudelt, ja, er sah in der geraden einfach grandios aus, aber in louisville trödeln sie am anfang nicht so rum, und die frage stellt sich, ob er gegen ende der gegenseite nicht schon hoffnungslos abgehängt ist. die beiden japaner in meydan haben sich die lunge aus dem leib galoppiert, und trotzdem war das ein hasenrennen bis eingangs der geraden. wenn er am sonnabend den anschluß an die vorderen halten kann, dann macht er kurzen prozess am ende. so ein finale können die nicht. aber erstmal muß er in schlagdistanz bleiben. das wird das problem. hach, wie aufregened, hiss!

  • #111

    multimediaallaferdimann (Mittwoch, 29 April 2015 17:46)

    In Iffezheim kennt ihn jedes Kind: Pferdinand, das Maskottchen der Rennbahn Baden-Baden. Nun wird sich der pelzige Sympathieträger einem Millionen-Publikum präsentieren, denn er nimmt im Rahmenprogramm des TV total Eisfußball Pokals 2015 am Maskottchen-Rennen teil, welches am Samstag, dem 2. Mai, live auf ProSieben übertragen wird. Im vom Basketball-Experten Frank Buschmann kommentierten Rennen geht es für Pferdinand auf spiegelglattem Untergrund gegen die besten Maskottchen Deutschlands darum, seine natürliche Rennpferdbegabung voll auszuspielen. Seine Formen sind tadellos. Doch muss Pferdinand nun auch auf Eis beweisen, was er kann. Eine Eis-Marke erhielt er noch nicht vom Handicapper.

    „Pferdi“ nimmt es trotz der ProSieben-Live-Übertragung des Sportevents ab 20.15 Uhr und 18.000 Menschen in der ausverkauften LANXESS Arena sportlich: „Als zweifacher Sieger in Baden-Baden und mit regelmäßigem Training rechne ich mir gute Chancen aus.“ Pferdinand weiter. „Und vielleicht kann ich dann im nächsten Winter ja auch beim White Turf in St. Moritz teilnehmen.“ In den vergangenen Tagen war der Galopprennsport bereits mehrfach im deutschen TV präsent.

    Blake Shin, der Jockey, der in Australien mit entblößtem Hinterteil den Zielpfosten passierte, schaffte es in die TV total-Sendung von Stefan Raab und gelangt so immer mehr zu „Weltruhm“, während Comedian Kaya Yanar für seinen RTL-Wochenrückblick „Geht’s noch!?“ am Stall des Kölner Trainers Henk Grewe drehte. Die Sendung wurde am vergangenen Freitag ausgestrahlt, kann aber in der Mediathek „RTL Now“ nach wie vor eingesehen werden.

  • #112

    Bei Konsorten (Mittwoch, 29 April 2015 21:16)

    wie Manto auf der Rennbahn kann ich BMW,Siemens,usw.,verstehen,daß von einem
    Sponsoring abgesehen wird.
    Dazu kommen noch die Probleme mit den wechselnden Vorständen.

  • #113

    Ohne (Mittwoch, 29 April 2015 21:27)

    Dallmayr könnte München einpacken.

  • #114

    aber (Mittwoch, 29 April 2015 21:40)

    nicht bei penny:-)

  • #115

    Selbstversorger (Mittwoch, 29 April 2015 22:45)

    toll,klingt nach manto.

  • #116

    Sweet Home Alabama (Mittwoch, 29 April 2015 22:53)

    immer wieder gerne gehört.

  • #117

    Heute nacht fliegt Frau Arnold über den Brocken, (Donnerstag, 30 April 2015 09:12)

    wenn sie es denn aus dem Bett schafft.

    (Nicht gegen die Wetterwarte prallen, sonst landet man
    im Schmetterlingfangnetz von Kassandro, der noch immer nicht
    von einer Erstbesteigung 2015 berichtet hat)

  • #118

    kassandro (Donnerstag, 30 April 2015 17:31)

    Mein Brocken-Comeback hat bereits am 15.04.2015 stattgefunden. Für ein Selfie auf dem Gipfel war es leider viel zu windig. Das mitgenommene sehr leichte Stativ hätte es sofort umgeweht. Deshalb nur ein Selfie auf 1062m Höhe bei der letzten Kehre vor dem Gipfel:
    http://www.picfront.org/d/9gYe
    http://www.picfront.org/d/9gYf

  • #119

    Hauptsache der Fuß ist wieder gut (Donnerstag, 30 April 2015 18:03)

    zusammengewachsen und nicht wetterfühlig.
    2016 dann eventuell die Erstbesteigung mit Selfie-Stick oder Drone ?
    Brocken-Benno zum Gruß !

  • #120

    Die (Donnerstag, 30 April 2015 20:15)

    Partyspiel von Herrn Hering läuft am 08.Mai in Pardubitze.

  • #121

    um 90000kc (Donnerstag, 30 April 2015 23:22)

    warum nicht in mannheim,da geht es um 14000€.
    wohl doch nur ein beistellpferd.

  • #122

    Manto (Donnerstag, 30 April 2015 23:28)

    Prinz von Auersperg das hätte was.

  • #123

    Da (Donnerstag, 30 April 2015 23:47)

    drücken wir doch mal die Daumen.

  • #124

    Angreifer (Donnerstag, 30 April 2015 23:52)

    da bin ich aber gespannt was german racing nun macht? verliert angreifer den sieg am grünen tisch? nach Kommentar des rennbahnsprecher und nach bericht in der sport welt war die reiterin wohl mitbesitzer des pferdes. was laut rennordnung wohl verboten ist! wer kenn den genauen §§§ ? bin mal gespannt wie das ausgeht, aber man kann davon ausgehen das der niko das schon regeln wird. oder?

  • #125

    Angreifer (Donnerstag, 30 April 2015 23:53)

    da bin ich aber gespannt was german racing nun macht? verliert angreifer den sieg am grünen tisch? nach Kommentar des rennbahnsprecher und nach bericht in der sport welt war die reiterin wohl mitbesitzer des pferdes. was laut rennordnung wohl verboten ist! wer kenn den genauen §§§ ? bin mal gespannt wie das ausgeht, aber man kann davon ausgehen das der niko das schon regeln wird. oder?

  • #126

    §155 (Freitag, 01 Mai 2015 00:02)

    Ausgleicher, Berufsrennreiter und Auszubildene dürfen nicht Besitzer eines Rennpferdes sein.

  • #127

    doppelter (Freitag, 01 Mai 2015 00:33)

    heino?

  • #128

    aber (Freitag, 01 Mai 2015 00:50)

    auch Mitbesitzer?

  • #129

    Besitzer (Freitag, 01 Mai 2015 08:44)

    beibt Besitzer! Oder?
    Aber das wird schon geregelt werden!
    Ist ja ein German Racing Unternehmen!

  • #130

    Scheisse (Freitag, 01 Mai 2015 08:46)

    14 in D trainierte Pferde heute in Saint Cloud. Keins davon will richtig gefallen. Mit einem Adrenalin Kick wird's wohl wieder nichts.

  • #131

    Quis custodiet ipsos custodes? (Freitag, 01 Mai 2015 09:21)

    Gute Frage, nächste Frage, könnte man sich vorstellen, wie der derzeitige Innenminister antworten könnte. Ein Mann so recht nach meinem Geschmack, modisches Retrokassengestell, sauberer Haarschnitt, schnarrender Verlautbarungston. Aber leider ein Minusmann, wenn es an das Eingemachte geht. Nix gewußt, nix gehört, nix wissen wollen, nix hingesehen. Eine Allzweckwaffe der feurigen Untätigkeit, ein aufgeblasener Quatschkopp. Die Kanzlerin machts aber auch intensiv vor.

  • #132

    Wunschkonzert (Freitag, 01 Mai 2015 15:48)

    Das Derby-Meeting in Hamburg-Horn ist das bedeutendste und größte Galoppsport-Ereignis in Deutschland. 90 000 bis 120 000 Besucher stellen sich auf der Galopprennbahn ein, die Medien berichten in TV, Radio, Internet und Print ausführlich über dieses sportlich hochrangige Ereignis. Auch gesellschaftlich ist das Derby hoch angesiedelt. Für Pferdekenner und -liebhaber ist es ein „Muss“ - ebenso für die Hamburger Gesellschaft wie auch für Familien, Wettfreunde und Newcomer.

  • #133

    freiherr v. üxküll (Freitag, 01 Mai 2015 15:53)

    das ideale zwischensnack erlebnis - für schwangere und genesende, säuger, erfahrene user, schupperkursteilnehmer und ältere rentner bestens geeignet. einfach so zwischendurch, als vortisch, zwischen tagesschau und wetterkarte, beim fußball oder auch mit guten freunden. beliebt auch bei werbetreibenden wegen seiner heiterkeitstreibenden wirkung.

  • #134

    provost de la nil (Freitag, 01 Mai 2015 16:00)

    und, am schönsten: es können 50.000 fans untergebracht werden. das war so vor gut 30-40 jahren mal der fall. seitdem ist mehr platz für alle, und herr eugen-andreas wahler kann jeden mit handschlag begrüßen. sogar am sonntag. das muß man sich mal vorstellen! hamburger kaufmannsleut' können eben doch am besten rechnen und zählen, alles söhne von riese. und auch die kaffeekönige stehen da nicht nach, seriösität nach alter hanseatischer sitte. pempi kann ein lied davon singen.

  • #135

    Norbert Kondolnez (Freitag, 01 Mai 2015 16:04)

    Schon befremdlich

    Udo Jürgens immer
    noch nicht beigesetzt

  • #136

    #134 (Freitag, 01 Mai 2015 19:19)

    immer noch nachtragend?

  • #137

    #136 (Freitag, 01 Mai 2015 19:25)

    abbildend, nicht mehr. 90-120.000.

  • #138

    Blubb (Freitag, 01 Mai 2015 19:35)

    GRNG ist in keiner Weise mit dem DVR verbunden, sondern ein unabhängiger und gemeinnütziger e.V. Frau Eichenhofer ist wie bereits oben vermerkt kein Mitglied der jungen Besitzergemeinschaft just4turf, sondern nur von GRNG. Was Herr Lafrentz mit der ganzen Sache zu tun haben sollte erschließt sich mir leider nicht.

  • #139

    Gute Nacht (Freitag, 01 Mai 2015 23:27)

    Nachdem Christophe Clement und Chad Brown uns gerade im 8R in Belmont Park viel Freude bereitet haben, könnte man nun beiden im 9R noch einmal alles Vertrauen schenken, aber die Müdigkeit zollt jetzt doch ihren Tribut.

  • #140

    j.w. (Freitag, 01 Mai 2015 23:53)

    #126, es ist RO nr. 156 ...

  • #141

    GRNG (Samstag, 02 Mai 2015 00:21)

    GRNG ist nicht mit dem DVR und German Racing verbunden!! Das ist ja eine spannende Aussage! Und warum heißen sie dann so lieber blubb?
    Und Herr lafrentz hat auch nichts damit zu tun! Richtig, darum ist auch seine Tochter im Vorstand und er Mitinitiator von dem ganzen.
    Aber es wird im Hintergrund sicherlich alles geregelt werden, damit der Sieg bleibt!
    Laut Sport Welt Bericht und Trainer ist die Dame übrigens Mitglied oder sollte man sagen war????
    Ein Schelm wer böses dabei denkt oder sollte man Schmelz sagen, passt ja zum Forum hier ;-)

  • #142

    § 156 (Samstag, 02 Mai 2015 03:54)

    regelt in meiner RO die Fragen der Haftpflichtversicherung aber es das ist halt nicht die bayrische sondern deutsche RO die ich besitze !

  • #143

    Spassvogel des Tages (Samstag, 02 Mai 2015 08:52)

    Keine Verbindung zwischen Lafrentz und GRNG .

  • #144

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 10:05)

    Ich wiederhole es gerne noch einmal: Frau Eichenhofer ist nur Mitglied bei GRNG, nicht jedoch Mitglied bei der jungen Besitzergemeinschaft just4turf. Da Herr Lafrentz weder Mitglied bei GRNG oder just4turf ist, noch eine offizielle Funktion im DVR e.V. wahrnimmt, wüsste ich nicht inwiefern er hier Einfluss nehmen sollte. Außer dem aus Vermarktungsgründen gewählten ähnlichen Namen gibt es keinerlei gesellschaftrechtliche oder finanziell-personelle Verbindung zwischen GRNG und dem DVR e.V. Wie oben bereits beschrieben ist GRNG ein unabhängiger und gemeinnütziger e.V. Er finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden; von Seiten des DVR gibt es keinerlei finanzielle Unterstützung. Dies wird Ihnen das DVR auf Nachfrage gerne bestätigen. Im Übrigen ist man auf Seiten des DVR und der BV offenbar spätestens seit dem kritischen SPONSORs-Titelthema zum Rennsport Anfang dieses Jahres auf Distanz zu GRNG gegangen und sieht das Engagement der jungen Leute eher als bedrohlich denn als förderungswürdig an. Vor diesem Hintergrund verkennt der Vorwurf eines Gemauschels im Hintergrund zugunsten des Sieges von Frau Eichenhofer mit Angreifer klar die tatsächliche Sachlage. Nicht zuletzt sollte man sich auch nochmals vor Augen führen, dass die junge Besitzergemeinschaft just4turf keine Gewinne an ihre Mitglieder ausschüttet, sondern vor allem jungen Leuten die Faszination Rennsport näher bringen möchte. Welches verheerende Signal die hier und anderswo regelmäßig auftretenden Shitstorms an die rein ehrenamtlich für den Sport engagierten jungen Leute senden, brauche ich sicherlich nicht weiter ausführen.

  • #145

    Ist Herr manto heute dran (Samstag, 02 Mai 2015 10:14)

    mit Treppe putzen ?

  • #146

    Ist Frau Eichenhofer (Samstag, 02 Mai 2015 10:14)

    ein Schmetterling ?

  • #147

    di (Samstag, 02 Mai 2015 10:58)

    Blubb, gute Ausführungen. Verheerende Auswirkungen sind aber sicherlich weitaus überzogen. Hingegen die Auswirkungen von Schande aus dem Munde der jungen Leute gegenüber einem Verkauf ins Ausland schon eher den Tatbestand der verheerenden Wirkung erfüllt, allerdings im Hinblick auf die jungen Leute selbst. Das Enigma "Strategy Retreat" hingegen bleibt einfach enigmatisch, egal, wie man es dreht und wendyt.

  • #148

    ... (Samstag, 02 Mai 2015 11:30)

    Die jungen Leute sind alt geworden und die alten sind gestorben.

  • #149

    heineken (Samstag, 02 Mai 2015 11:33)

    immer schön ruhig, blubbermann. wer zahlt den wohl die immensen bewirtungskosten, die diese truppe verursacht hat? saufen und fressen, und dann vom acker machen. es wisssen auch andere, was da so abgeht im namen der gemeinnützigkeit. prost!

  • #150

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 11:40)

    @ di: Was hat das aber nun mit dem Protest gegen den Sieg von Frau Eichenhofer mit Angreifer zu tun? Ich kenne einige der Akteure bei GRNG und kann nur sagen, dass viele der Mitglieder enttäuscht und verwundert über die zahlreichen Anfeindungen aus dem Sport heraus sind. Es entsteht der Eindruck, das Engagement der jungen Leute sei nicht erwünscht und es sei jedes Mittel recht, um dieses öffentlich zu diskreditieren. Auch wird wohl mehr über GRNG gesprochen als mit den Mitgliedern selbst. Im Hinblick auf den berühmt-berüchtigten "Schande"-Post: Sicherlich nicht die politisch korrekteste Wortwahl, aber doch auch keine Einzelmeinung (s. z.B. auch Peter Scheids Kommentar in der Sport-Welt) und vor allem faktisch nicht ganz unbegründet? Beim "Strategy Retreat" handelte es sich um nichts weiter als eine Strategiesitzung des erweiterten Vorstands von GRNG und einiger Mitglieder, wo Ziele und Projekte für die kommenden Jahre besprochen wurden. In meinen Augen weder unüblich noch kritikwürdig und vor allem wenig "enigmatisch"?

  • #151

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 11:43)

    @ heineken: Welche immensen Bewirtungskosten meinen Sie? Und wer genau hat sich Ihrer Meinung nach wann und aus welchem Grund "vom Acker" gemacht?

  • #152

    di (Samstag, 02 Mai 2015 12:23)

    Blubb, was Herr Scheid dazu meint, ist doch völlig egal. Immerhin hat der Mann aber sowas wie ein standing im Sport, um auch mal so einen Anglizismus zu gebrauchen. Diese jungen Leute haben hingegen vom Tuten und Blasen keine Ahnung.

    "Beim "Strategy Retreat" handelte es sich um nichts weiter als eine Strategiesitzung des erweiterten Vorstands von GRNG und einiger Mitglieder, wo Ziele und Projekte für die kommenden Jahre besprochen wurden. In meinen Augen weder unüblich noch kritikwürdig und vor allem wenig "enigmatisch"? "

    was hat denn das mit retreat zu tun, wieso öffentlich ausgelobt auf englisch? das ist aufgeblasener schwachsinn, oder pillepalle, wie man hier sagt.

  • #153

    Schade das in der "SW", (Samstag, 02 Mai 2015 12:45)

    es keinen Kommentar zu Angreifer gab. Stand dort doch ausdrücklich das Klug Zitat, das sein Azubi Mitglied bei just4turf ist. Und auch Wissel beglückwünschte die "Mitbesitzern" zu ihren ersten Siegritt. Sehr unglücklich gelaufen und es bleibt ein etwas fader Beigeschmack lieber Blubb

  • #154

    Klug / Sport-Welt (Samstag, 02 Mai 2015 12:56)

    Es ist ihr erster öffentlicher Ritt im Sattel. Da sie Mitglied im Stall just4turf ist, hat das alles sehr gut gepaßt - so in der Ergebnissausgabe der Sport-Welt.
    Aber keine Sorge, man wird nun sagen die Dame war NIE Mitglied bei just4turf und nur Mitglied bei Next Generation. Und in ein paar Wochen ist alles vergessen.
    Leider ist das so - für manche gelten Regeln, für andere wohl eher nicht :-(

  • #155

    Niko Lafrentz (Samstag, 02 Mai 2015 13:01)

    http://www.concept-challenge.de/lafrentz-niko/

    Beirat GERMAN RACING und Medien-Experte
    Mentor zum Thema Dachverband und mediale Vermarktung.
    Aber er hat nichts mit German Racing, DVR, BV, Next Generation, Görlsdorf, Bbag oder anderen Dingen am Hut. Das Bilden wir uns alle nur ein, war wohl ein Fehler.

    ENTSCHULDIGUNG LIEBER BLUBB.

  • #156

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015)

    @ di: Woher der Hochmut? Wen von den jungen Leuten kennen Sie denn persönlich? Es braucht aus meiner Sicht im Übrigen keinen ausgeprägten Sachverstand des Sports, um den faktischen Verkauf zahlreicher deutscher Gruppe-Pferde in den vergangenen Monaten und dessen negative Implikationen für den deutschen Rennsport festzustellen, wie dies eben auch Peter Scheid in seinem Kommentar getan hat. Es ist wie gesagt auch keine Einzelmeinung, sondern wird von vielen Akteuren im Sport ähnlich gesehen. Über die Wortwahl von GRNG mag man dabei wie gesagt streiten.

    Seit wann braucht es außerdem "Standing", um sich eines Anglizismus bedienen zu dürfen, und wer verleiht dieses? Es gibt in Deutschland noch immer das Recht auf freie Wortwahl und Meinungsäußerung.

    "Retreat, englisch für Rückzug, bezeichnet eine geplante spirituelle Ruhepause oder Rückzug von der gewohnten Umgebung." Passt also durchaus für eine Strategiesitzung mit Rahmenprogramm abseits vom Alltag und ist in der Geschäftswelt ein absolut gängiger Begriff. Meines Wissens nach wurde die Veranstaltung auch nicht öffentlich ausgelobt, sondern lediglich über Facebook an die Mitglieder bekannt gegeben. Oder wurden Sie etwa persönlich eingeladen? Warum kritisieren Sie die Veranstaltung, ohne selbst dabei gewesen zu sein oder die genauen Inhalte zu kennen?

    Für mich sind die meisten der hier geäußerten Vorwürfe und Beleidigungen gegenüber GRNG nichts weiter als Ausdruck von Kleingeistigkeit und Missgunst.

    Warum machen Sie nicht einmal gezielt Verbesserungsvorschläge, skizzieren Ihr Konzept einer sinnvollen Nachwuchsarbeit im Rennsport oder am besten: Reden Sie doch einfach mal mit den jungen Leuten!

    Mir ist abschließend übrigens noch immer unklar, was diese Punkte nun mit dem Protest gegen Frau Eichenhofers Sieg mit Angreifer zu tun haben?

  • #157

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 13:14)

    @ 153 / 154: Die Kommentare von Klug, Sport-Welt und Wissel sind faktisch falsch und aus Unkenntnis heraus entstanden. Frau Eichenhofer ist ebensowenig wie andere Jockeys Mitglied der jungen Besitzergemeinschaft just4turf, sondern nur von GRNG. Es ist doch interessant, dass bei Dennis Schiergens Ritt auf Angreifer im vergangenen Jahr ein Protest ausblieb, obwohl auch er Mitglied bei GRNG (wohlgemerkt aber nicht bei just4turf) ist. Könnte es daran liegen, dass er sich damals im Gegensatz zu Frau Eichenhofer nicht platzieren konnte? Entscheidend in der ganzen Angelegenheit sind die (ggf. schriftlich gegenüber der RL zu belegenden) Aussagen von Frau Eichenhofer sowie der Leitung von just4turf im Hinblick auf eine etwaige Mitgliedschaft bei just4turf, und nichts weiter. Im Übrigen gilt auch hier wie überall zjnächst einmal die Unschuldsvermutung, bis das Gegenteil bewiesen ist.

  • #158

    di (Samstag, 02 Mai 2015 13:14)

    den verkauf eines pferdes ins ausland als schande zu bezeichen ist 1. ausdruck eines unverständnis der verhältnisse und 2. präpotent. der deutsche rennsport lebt von der zucht erstklassiger pferde und deren vermarktung, und so ist jeder verkauf 3. ein geldfluß, welcher wieder hier inverstiert werden kann (siehe auch berglar), und 4. ein werbeträger par excellence. und 5. ist der rennsport nolens volens ein internationaler sport.

    wenn junge leute, die keine ahnung vom sport haben, das als schande bezeichnen, und wenn diese leute sich als die offizielle jugendorganisation des sports bezeichnen, dann ist das in der tat eine schande. frau eichendofer kenn ich hingegen nicht, aber meinen segen hat sie.

    als beiwerk noch ein kommentar zu görsldorf und seinen medienauftritten; die sind verdächtig nah an den jungen leuten, ebenfalls aufdringlich, schrilll, fachlich oft daneben, und keineswegs der sache rennsport at large dienlich. aber das nur am rande.

  • #159

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 13:24)

    @155: Es bleibt dabei, dass Herr Lafrentz weder Mitglied bei GRNG ist, noch eine offizielle Funktion im DVR e.V. wahrnimmt. Er ist lediglich ein Mitglied des Beirats von GERMAN RACING, der Dachmarke eines Tochterunternehmens des DVR e.V. Wenn Sie eine parteiische Einflussnahme von Herrn Lafrentz auf die Rennleitung oder die Verbandsgerichtsbarkeit des DVR e.V. unterstellen, so handelt es sich dabei um eine schwere Verleumdung sowohl von Herrn Lafrentz als auch des DVR e.V.

  • #160

    Lieber blubb, (Samstag, 02 Mai 2015 13:32)

    hat im Posteingang @155 irgendjemand einer Person oder einer wie sie sagen dachmarke etwas unterstellt? Glaube ich nicht. Und am Sonntag Abend diskutieren wir alle über den alte. Steigenberger Pokal in Frankfurt! Und wer das Derby gewinnt! Also nicht nur austeilen sondern auch einstecken, sagt ja keiner das es falsch/schlimm/verboten oder schlecht ist irgendwo mitzuarbeiten. Sei es bei Rennvereinen, Besitzer, Direktorium oder next Generation. Und am Ende entschied hier eh keiner wie es ausgeht ;-)

  • #161

    Angreifer (Samstag, 02 Mai 2015 13:43)

    Hat einen Ausgleich 3 gewonnen! Gestern waren Grupperennen in Irland, Deutschland und Frankreich! Heute in England und morgen wieder bei uns in Deutschland und England! Außerdem ist Kentucky derby! Diskutiert da mal drüber.
    Den Rest entscheiden andere!

  • #162

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 13:49)

    @ di: Das ist nur eine Sicht der Dinge. Sicherlich ist die Vermarktung der deutschen Zucht im Ausland wichtig und selbstverständlich entstehen Rückflüsse ins deutsche System. Auch ist unser Sport zweifellos ein internationaler, gar keine Frage. Dennoch ist der zuletzt vermehrte Verkauf deutscher Gruppe-Pferde ins Ausland auch ein Ausdruck struktureller Schwächen im deutschen Rennsport - offenbar sieht man hier für viele gute Pferde keine ansprechende Perspektive mehr bzw. die zu erzielenden Rennpreise sind einfach zu niedrig. Das Ergebnis sind immer kleinere Felder gerade auch in den Grupperennen, die Orientierung an Frankreich, England und Irland und der frühe Verlust von potenziellen Publikumsmagneten. Von dem fehlenden Zugang zu ehemals deutschen Pferden für kleinere Züchter und Besitzer einmal ganz zu schweigen, oder glauben sie ernsthaft, dass jeder kleinere Züchter bereit und finanziell in der Lage ist, seine Stuten nach Australien, Japan oder in den Nahen Osten einfliegen zu lassen?

    Sie sagen, dass Sie Frau Eichenhofer nicht kennen. Wen von den jungen Leuten kennen Sie denn, um sich das Urteil "ahnungslos" erlauben zu dürfen?

    Ich weiß nicht, warum Sie hier Görlsdorf ins Spiel bringen, doch hierzu nur so viel: Auch mir gefällt der Auftritt einzelner Personen dieses Gestüts nicht, und auch die Medienarbeit und die Außenkommunikation sind sicherlich verbesserungswürdig.

    Im Hinblick auf GRNG muss ich allerdings sagen, dass ich nur wenige Institutionen im Rennsport kenne, die so professionell, transparent und modern auftreten. Angefangen bei der Webseite, über die beiden Ideenwettbewerbe bis hin zu den einzelnen Projekten und Veranstaltungen. Hier können sich viele andere ein großes Stück von abschneiden. Angesichts des Fokus auf die junge Zielgruppe ist es doch klar, dass hier auch mal Anglizismen und Vereinfachungen im Spiel sind. Es geht eben um Events, Unterhaltung und "Value for Money" für die Mitglieder. Und ist es nicht gerade diese Marktorientierung, diese geschickte Nutzung digitaler und sozialer Medien und diese erfrischend unkonventionelle und jugendliche Art, die dem Rennsport "at large" so dringend fehlt, um weiterhin eine Relevanz für Wirtschaft, Sport und Gesellschaft zu behalten?!?

  • #163

    di (Samstag, 02 Mai 2015 14:09)

    offenbar glauben auch sie, daß man die leute nur speziell ansprechen muß, um zusätzlichen aufwind für den deutschen rennsport zu generieren. ich glaube das nicht mehr. der rennsport hatte jahrzehntelang das quasimonopol auf sportwetten, und das ist futsch. das ist eine einfache tatsache, an der es nichts zu deuteln gibt. fällt dieses wettmonopol weg, fällt auch ein großteil der wettgelder weg. mehr leute auf der bahn waren es früher auch nicht, vom derby mal abgesehen. was in hannover und köln und hoppegarten oder am dallmayr tag auf die bahn kommt, ist nach fußball die zweitgrößte zuschauermenge für draußen veranstaltungen. aber wetten tun sie eben nicht mehr. und die freude am sport heißt eben nicht automatisch freude am geld ausgeben.

    und was die bezeichnung schande für den verkauf von pferden angeht, so geht die beschreibung der kritik daran als "eine sicht der dinge" am ziel vorbei; der verkauf im millionenbereich ins ausland ist eine der wichtigsten säulen des deutschen rennsports, wenn nicht sogar die wichtigste. da wird richtig cashflow generiert, da wird internationale aufmerksamkeit bei den wichtigen leuten generiert, da wird ein image der deutschen zucht generiert. um noch mal anglizismen zu gebrauchen. früher wollten die züchter keine ausländischen hengste bei uns haben, heute wird der verkauf diffamiert. beides ausdruck einer kleinstaatlichen zollpolitik.

  • #164

    di (Samstag, 02 Mai 2015 14:34)

    und, ich habe mir mal die freude gemacht, und mir die bilder der jungen leute im internet angesehen, so ein paar hundert würde ich sagen. man sieht regelmäßig enorm animierte junge leute, die nichts aufregenderes kennen, als sich selbst einzelweis oder in gruppen zu photographieren, und je weiter man nach hinten blättert, desto mehr gläser mit alkoholischen erfrischungsgetränken sieht man in den händen der lustigen leutchen. eine tolle truppe. ja, es gibt auch mal pferde, aber meistens sind sie sich selbst genug anlaß, auf den auslöser zu drücken und das ganze dann zu veröffentlichen. ich finde das unangebracht und dem sport nicht förderlich, sondern höchstens das vorurteil befördernd, das es sich um einen sport eitler gecken und auf aufgebrezelter mädels handelt.

  • #165

    #162 (Samstag, 02 Mai 2015 14:52)

    Was wurde von d. beiden Ideenwettbewerben bis jetzt umgsetzt ?

  • #166

    GRNG (Samstag, 02 Mai 2015 14:54)

    Zitat: "Wir sind die offizielle Nachwuchsorganisation des deutschen Galopprennsports."

    Wenn dem tatsächlich so sein sollte, dann wäre ein überlegteres Auftreten in der Öffentlichkeit angebracht. Dann muss man nicht von "Schande für den deutschen Rennsport" öffentlich rumposaunen. Dann kann man sein Bedauern äussern. Und Kritik und Verbesserungsvorschläge macht man dann intern.

    Keine Ahnung ob das tatsächlich so ist, dass die Offiziellen des Rennsportes mittlerweile auf Distanz zu GRNG gehen. Fakt ist aber, dass es dieser Organisation gut zu Gesicht stünde sich mit der Materie mehr von der fachlichen Seite zu nähern. Denn am Ende des Tages geht's um den Rennsport und nicht darum auf der Wiese zu picknicken. Denn immerhin behauptet man von sich man sei: "die offizielle Nachwuchsorganisation des deutschen Galopprennsports."

  • #167

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 16:13)

    Ist ja Wahnsinn. Die jungen Leute trinken was, ziehen sich schick an und haben Spaß auf der Rennbahn. Und machen davon auch noch Fotos! Skandal! Ich nehme an Sie hatten in dem Alter alle schon einen Stock im Arsch und haben nur hin und wieder an Zitronenbrause genippt und an Tofuwürsten genagt...

    Haben Sie sich eigentlich mal gefragt, warum "Rivalen der Rennbahn" so erfolgreich war? Kleiner Tipp: Es waren nicht die Pferde, sondern ein bestimmter Rock...

  • #168

    #blubberkönig (Samstag, 02 Mai 2015 17:06)

    Daran ist prinzipiell gar nix auszusetzen wenn die jungen Leute Spaß haben wollen. Aber als offizielle Nachwuchsorganisation des deutschen Rennsports sollte man sich auch fachlich mit der Materie auseinandersetzen. Ansonsten ist man nix anderes als eine Gemeinschaft von Groupies und Fans. Da klaffen einfach Wunsch und Wirklichkeit meilenweit auseinander.

  • #169

    di (Samstag, 02 Mai 2015 17:31)

    ich habe mich niemals gefragt, warum rivalen der rennbahn erfolgreich war, und ich habe auch nie eine folge gesehen. ich weiß auch nicht, wie sie den erfolg für wen messen wollen. haben alle zuseher gezockt?

  • #170

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 17:37)

    Aha. Und dass man sich dort angeblich NICHT fachlich mit der Materie auseinandersetzt wissen Sie woher? Sind Sie Mitglied bzw. wohnen Sie den Sitzungen des Vorstands bei? Die beiden Ideenwettbewerbe, die Gründung eines eigenen jungen Rennstalls, die Teilnahme an internationalen jungen Züchter-Tagungen oder das Hervorgehen neuer junger Züchter aus dem Kreis von GRNG, wie z.B. Herrn Holschbach oder Herrn Schorfheide, ist natürlich absolut fachfremd und ein klarer Beleg, dass die jungen Leute nur an Party interessiert sind. Im Übrigen: Inwiefern beschäftigt sich denn das gemeine BV-Mitglied über die Teilnahme an der Jahresmitgliederverdammlug und meinetwegen noch dem Vollblut Experten-Tag n Hannover hinaus fachlich mit der Materie? Und inwieweit St eigentlich Ihr eigener Nachwuchs im Rennsport involviert? Oder haben Sie gar keinen?

  • #171

    Stall just4turf (Samstag, 02 Mai 2015 17:40)

    hat neben ANGREIFER bei Klug auch HUMOR bei Dzubasz in Training stehen. Züchter des Letzteren ist Görlsdorf. Dieses Gestüt ist als bedeutender Arbeitgeber bei beiden Trainern anzusehen.

  • #172

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 17:43)

    @ 171: Und das heißt nun was?

  • #173

    Das besagt (Samstag, 02 Mai 2015 18:25)

    werter Blubb, dass die Gestüte Röttgen & Görlsdorf den Nachwuchs unterstützen, nicht mehr und nicht weniger. Anzunehmen ist vorerst wohl ein Pachtverhältnis.

    Bei angestrebten weiteren Rennerfolgen könnte sich dies allerdings auch ändern. Denn den Traum vom Gruppe- oder gar Derbysieger träumt wohl jeder Besitzer.
    Der naturgemäß dann auch die Stallkasse klingeln lässt sowie den Turfagenten.

    Zu wünschen ist dies jedem Züchter und Besitzer. Ob man dann aber auch bei einem 6- bis 7-stelligen Kaufangebot von "Schande" spricht, wenn das Pferd ins Ausland wechselt ... oder eben nicht, sei dahin gestellt. Hiervon lebt der Sport ...

  • #174

    Nachfrage (Samstag, 02 Mai 2015 20:36)

    Was wurde von d. beiden Ideenwettbewerben bis jetzt umgsetzt ?

  • #175

    Blubb (Samstag, 02 Mai 2015 22:36)

    @ 174: Fragen Sie mal Herrn Vogel, er sollte hierzu als hauptamtlich und vollangestellt tätiger Geschäftsführer des DVR e.V. auskunftsfähig sein.

  • #176

    Blubb (Sonntag, 03 Mai 2015 12:48)

    @ 173: Ihre Ausführungen zeigen, dass Sie das Prinzip des jungen Rennstalls just4turf nicht verstanden haben. Hier geht es eben gerade nicht darum, eine Gewinnmaschine draus zu machen, sondern jungen Leuten einen preiswerten Einstieg in den Rennsport sowie das Erlebnis des Mit-Besitzertums zu ermöglichen. Es werden übrigens auch keine Gewinne an die Mitglieder von just4turf ausfeschüttet, sondern das gemeinsame Erleben von Training, Rennen und Stall-Alltag steht im Vordergrund.

  • #177

    die grossmeisterin des kastrationsordens (Sonntag, 12 Juli 2015 08:06)

    wird heute 60. ( ich dachte eigentlich eher an 70) ich hoffe alle haben für eine enteierungsaktion gespendet.