Galopper des Jahres

Diese Wahl ist subjektiv und relativ, wie alles aus der Sicht des Menschen in der Welt. Der Wähler entscheidet ohne Begründungszwang, und daher begründe ich jetzt, warum ich Protectionist für den Galopper des Jahres halte.

 

Ich habe das Pferd vor 2 Jahren in Bremen gesehen, und da dachte ich so bei mir, der könnte eigentlich gut das Derby gewinnen. Das hat dann wegen Verletzung, wenn  ich das richtig erinnere, nicht funktioniert. Das Pferd ist erst letztes Jahr wieder am Start gewesen, und in Hamburg im Hansa Preis hat er uns die Dreierwette ermöglicht und dabei gute Gegner geschlagen. In  Deauville war er h.ü., wie man so schön sagt, und in Caulfield im Prep für den Melbourne Cup ging er so klasse, daß man sah, was wahrscheinlich kommen würde. Der Melbourne Cup war dann noch mehr die großartige Leistung, die man erwarten konnte. Das ist ein Handicap, das ist wahr, aber es ist das beste Handicap, welches es weltweit gibt, trotz der Heritage Handicaps in England. Er trug nahe dem Höchstgewicht, er gewann wieder hoch überlegen, jedenfalls für mein Auge, und er gewann als Pferd aus Europa, also mit dem zusätzlichen Handicap der extrem langen Anreise und der schwierigen Akklimatisation in der südlichen Hemisphäre. Umso bemerkenswerter war diese Leistung. Die natürlich auch ein warmes und helles Licht auf den Trainer Andreas Wöhler wirft.

 

Dagegen nimmt sich die Leistung des Dreijährigen etwas bescheidener aus, auch wenn das Derby das beste war, das ich je gesehen habe, immerhin alle seit 1973. Mag sein, das lag auch an der mangelnden Klasse der Gegner, aber Baden Baden war dann wirklich keine Glanztat. Den Jahrgang beherrscht, aber nicht die Älteren. Daran ändert auch die mutmaßliche Verletzung nichts, denn es sind immer irgendwelche Pferde verletzt oder nicht 110% fit, und bewertet wird aufm Platz, und nicht im Spittel. Auch kann die aufopferungsvolle PR pro domo keine andere Entscheidung provozieren, sondern im Gegenteil, trotz dieser teilweise grotesken Mitteilungen an die Öffentlichkeit, die nicht geschuldet oder nachgefragt wurden, sondern wie man heute so schön sagt pro-aktiv und aufdringlichst verbreitet wurden, hat das Pferd sehr gute Leistungen vollbracht. Und für die Curiosa und Pretiosa seiner Connections konnte es nun wirklich nichts. Aber, nur einer kann gewinnen, und für mich ist das Protectionist

 

Der Schlenderhaner war gut, aber nicht gut genug, um nach meinem Urteil gegen Protectionist zu bestehen.


ps:


Es soll sich neulich in Dortmund ein Fall wie folgt abgespielt haben: Ein Pferd soll angeblich während/nach dem Start von seinem Trainer, der an der Startstelle war, einen auf den Hintern bekommen haben, um zu starten resp. in die Pötte zu kommen. Es wird nun, wie ich in dem Fall finde zu Recht, über diese Aktion diskutiert, zumal das Pferd gewonnen hat. Natürlich wird überwiegend ohne echte Argumente, aber mit ganz viel Antipathie geackert. Hier meine und die Ansicht der Rennordnung:


488. Einem Reiter darf während des Rennens keine fremde Hilfe geleistet werden.


Es gibt keine andere Vorschrift, die den Fall explizit anspricht, und der § 488 RO bezieht sich wohl gedanklich auf Hindernisrennen, aber der Inhalt ist natürlich glasklar und einschlägig. Im Rennen gibt es nur Pferd, Reiter, und erlaubte Hilfsmittel, also die Peitsche. Entscheidend ist demnach nach meiner Ansicht, wann genau das Anschieben passiert; beim Öffnen der Boxen, oder danach. Ich habe das Rennen nicht gesehen, und kann dazu nichts sagen.









Kommentar schreiben

Kommentare: 97
  • #1

    Der Trainer würde vielleicht argumentieren, (Sonntag, 22 Februar 2015 10:33)

    daß dies ERSTE HILFE gewesen sei.

  • #2

    In Amerika konnte ich einen Fall beobachten, (Sonntag, 22 Februar 2015 10:42)

    daß ein Rennpferd von einem Starthelfer direkt vor dem Einrücken
    noch eine liebevolle Kopf- und Gesichtsmassage bekam,
    hingegen die Konkurrenz nicht.

  • #3

    Vielleicht versuchte der Trainer (Sonntag, 22 Februar 2015 10:52)

    eine rechtliche Grauzone während des Einrückens auszunutzen,
    um sein Pferd "vorzupeitschen", weil da die Hiebe noch nicht
    gezählt würden.
    Natürlich würde er sagen, er sei nur ein Klaps gewesen oder das
    Abputzen der Hand am Fell des Rennpferdes.

    Ganz einfacher Vorschlag:
    Freistoßspray! Schaumgrenzen für Helikoptertrainer!

  • #4

    Passiert doch öfters (Sonntag, 22 Februar 2015 11:08)

    das ein Starthelfer ein abspringendes Pferd auf diese Art noch einmal "motiviert". Soviel heisse Luft um nix ja so sind die deutschen Turffreunde.

  • #5

    j.w. (Sonntag, 22 Februar 2015 13:46)

    passiert ja wirklich öfters, nein oft, das die starthelfer ein pferd "motivieren". teilweise auch mit der hetze (für das einrücken). deshalb wird ja vor dem einrücken ein kamerawechsel vorgenommen. die startplatzinternas gehen die öffentlichkeit nix an. im ausland aber schon. komisch ...

  • #6

    hoffentlich vererbt (Sonntag, 22 Februar 2015 14:59)

    v.blücher nicht seine weiche birne!

  • #7

    #6 (Sonntag, 22 Februar 2015 16:24)

    LOL

  • #8

    ... (Sonntag, 22 Februar 2015 16:36)

    wobei er ihr ins weiche griff, und dazu la paloma pfiff

  • #9

    Diplo (Sonntag, 22 Februar 2015 17:26)

    Dünnpfiff.

  • #10

    Hart (Sonntag, 22 Februar 2015 17:33)

    ist der Zahn der Bisamratte, weicher ist Norberts Morgenlatte.

  • #11

    Eine Husarenfahrt, (Sonntag, 22 Februar 2015 18:11)

    danke Julia !

  • #12

    Protectionist, müßig daran zu zweifeln (Montag, 23 Februar 2015 08:42)

    Kommt mal vor, dass Pferden an den Außenrails Flügel wachsen.

  • #13

    kassandro (Montag, 23 Februar 2015 10:41)

    Sea The Moon hat sicherlich nicht die bedeutendste Derby-Leistung der letzten Jahrzehnte vollbracht, selbst wenn man der umstrittenen Au0enrail-Strategie keinen großen Vorteil zumißt. Die größte Derby-Leistung aller Zeiten hat ganz eindeutig der legendäre Lando vollbracht. Unglaublich wie er da vom letzten Platz fast den ganzen Horner Bogen in 4. oder 5. Spur durchläuft um dann noch überlegen in Rekordzeit zu gewinnen. Monsun und Sternkönig, die einen wesentlich günstigeren Rennverlauf hatten, sahen dagegen wie zweitklassige Statisten aus:
    http://www.youtube.com/watch?v=75dPtK0mLN0

  • #14

    Turf Inside (Montag, 23 Februar 2015 17:28)

    Möglich, dass am Derbytag der Boden an den Außenrails 20 Längen schneller und besser war. Wäre er wie die anderen innen geblieben, hätte er aber wohl auch noch Geld abbekommen. - Ivanhowe hatte dann in Baden-Baden alles wieder zurechtgerückt.

  • #15

    Parlo (Montag, 23 Februar 2015 19:37)

    nun aber Butter bei die Fische.

  • #16

    der junge (Montag, 23 Februar 2015 21:26)

    hat einfach kein mumm.anstatt roß und reiter zu nennen eiert er
    weiter herum.eigentlich wie immer.

  • #17

    der (Montag, 23 Februar 2015 22:07)

    ist doch ein Feigling vor dem Herrn.Schüsse kommen von dem nur aus
    dem Hinterhalt.

  • #18

    Durchsichtiges Spiel (Dienstag, 24 Februar 2015 08:16)

    Abstimmungsbedarf besteht nicht wirklich. Offenbar müssen sich einige wieder nur selbst gerieren und Stimmen aus allen Ecken generieren.

  • #19

    Kann (Dienstag, 24 Februar 2015 11:49)

    wirklich nur bestens die Lektüre von GI, Ausgabe vom 5.2. empfehlen, die eine ziemlich zutreffende Darstellung der derzeitigen Verhältnisse im Turfgeschehen wiedergibt.

    Auch wenn der Verfasser beim Blogisten keineswegs gut gelitten ist, darf man diesen Hinweis geben. Der Artikel hebt sich von den übigen Jubelverkündigungen wohltuend ab.

  • #20

    Seit 30 Jahren (Dienstag, 24 Februar 2015 12:39)

    kann ich mich abgesehen von ein kurzen Hoch nach der Wende eigentlich nur an Krisenstimmung im Turf erinnern. Die Frage ist doch eigentlich nur die, wieviel den maßgeblichen Herrn die Selbstdarstellung wert ist und solange dort der Wille vorhanden ist, wird es auch immer weitergehen.

  • #21

    Theo Turf (Dienstag, 24 Februar 2015 13:11)

    #13
    Moin,
    da muss ich mich doch glatt mal aus dem Asyl melden.
    Da bin ich mir mit Kassandro doch glatt mal völlig einig und sehe es
    ähnlich. Landos Derby-Sieg gegen Kracher wie Monsun und Sternkönig oder auch Komtur und Kornado war der eindrucksvollste von allen Derbysiegen der letzten 30 Jahre.
    Die Durchschnitt- und Endgeschwindigkeit, die er da an den Tag legte,
    ist unerreicht.
    Ähnlich wie bei seinen Japan Sieg.

  • #22

    Herzlich Willkommen (Dienstag, 24 Februar 2015 14:16)

    zurück !

  • #23

    ... (Dienstag, 24 Februar 2015 14:22)

    Die diversen Handicapper und vielleicht noch zwei, drei, andere Koryphäen müssten doch so etwas wie den Galopper des Jahres hinbekommen.

  • #24

    Sternkönig (Dienstag, 24 Februar 2015 14:26)

    Etwas später rollte Sternkönig in Düsseldorf aus unmöglicher Position das gesamte Feld mit Lando, Monsun etc. von ganz hinten auf.

  • #25

    man sollte nicht vergessen, (Dienstag, 24 Februar 2015 14:30)

    dass lando extrem bodenabhängig war. so versaute ihm dauerregen seinen dritten sieg im grossen preis von baden-baden.

  • #26

    TT (Dienstag, 24 Februar 2015 15:30)

    ...aber selbst bei unpassenden weichem Boden war er 95 im Arc 4.
    Bei gutem Boden hätte er wahrscheinlich gewonnen.

  • #27

    hätte hätte (Dienstag, 24 Februar 2015 16:18)

    Fahrradkette.

  • #28

    Ach ist das schön leer in (Dienstag, 24 Februar 2015 16:26)

    Neus.

  • #29

    Natürlich in (Dienstag, 24 Februar 2015 16:26)

    Neuss.

  • #30

    Theo (Dienstag, 24 Februar 2015 17:52)

    zieht den Wellern an:-)

  • #31

    wer in so vielen jahren (Dienstag, 24 Februar 2015 17:54)

    nicht lernt, dass das gestüt schlenderhan heisst.....

  • #32

    Mein Kater heißt auch Lando (Dienstag, 24 Februar 2015 18:33)

    Ich gehe mit ihm viel spazieren.

  • #33

    Der Pan muss nach dem (Dienstag, 24 Februar 2015 19:20)

    Renntag doch total pleite sein.

  • #34

    tolle hofer-form, (Dienstag, 24 Februar 2015 19:30)

    da kann man so richtig anschaffen.

  • #35

    Der Pan (Dienstag, 24 Februar 2015 19:43)

    ist nach JEDEM Renntag pleite

  • #36

    Kennt jemand die Reiterin (Mittwoch, 25 Februar 2015 06:10)

    eine andere und das Mädel Chancen auf die Perlenkette ?

  • #37

    Richterns Bruder im Geiste (Mittwoch, 25 Februar 2015 07:41)

    A Conservative MP has claimed that astrology could have “a role to play in healthcare”.

    David Tredinnick said astrology, along with complementary medicine, could take pressure off NHS doctors, but acknowledged that any attempt to spend taxpayers’ money on consulting the stars would cause “a huge row”.

    He criticised the BBC and TV scientist Professor Brian Cox for taking a “dismissive” approach to astrology, and accused opponents of being “racially prejudiced”.
    The MP for Bosworth, in Leicestershire, who is a Capricorn and in 2010 paid back £755 he had claimed in expenses for software that used astrology to diagnose medical conditions, told Astrological Journal: “I do believe that astrology and complementary medicine would help take the huge pressure off doctors.
    “Ninety per cent of pregnant French women use homeopathy. Astrology is a useful diagnostic tool enabling us to see strengths and weaknesses via the birth chart.

    “And, yes, I have helped fellow MPs. I do foresee that one day astrology will have a role to play in healthcare.”

    Mr Tredinnick, 65, added: “Astrology offers self-understanding to people. People who oppose what I say are usually bullies who have never studied astrology.

    “Astrology was until modern times part of the tradition of medicine ... People such as Professor Brian Cox, who called astrology ‘rubbish’, have simply not studied the subject.

  • #38

    Wobei bei (Mittwoch, 25 Februar 2015 08:19)

    Die Klienten des Tinsdal Blogs lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen. Diejenigen, welche mit ihrem Kürzel Wert auf ihre Urheberschaft legen, wie etwa Theo Turf, Kassandro, j.w. , vom Blücher, Layman, Experte etc. und 2. der Rest. Wobei bei Ersteren der eine und der andere durchaus derselbe sein kann.

  • #39

    Die (Mittwoch, 25 Februar 2015 14:36)

    Klienten des Tinsdal vergessen ihren eigentlichen Nick und
    schreiben dann munter darauf los.

  • #40

    Wobei (Mittwoch, 25 Februar 2015 17:08)

    ein bischen Diplo fast überall drin ist.

  • #41

    Geschmiere (Mittwoch, 25 Februar 2015 17:23)

    halt überall!!

  • #42

    Bagatelle (Mittwoch, 25 Februar 2015 19:30)

    möchte auch mal im Natursprung bedeckt werden.

  • #43

    da muss der hengst aber viel vertragen. (Mittwoch, 25 Februar 2015 19:42)

    in hoppegarten nennt man sie stinki. sie würde vom odeur her toll zu kassandro passen.

  • #44

    Heike (Mittwoch, 25 Februar 2015 22:29)

    soll aber mit stinki kooperieren.Da ist Kassandro völlig fehl am Platz.

  • #45

    Kassandro (Mittwoch, 25 Februar 2015 23:09)

    fehlt überall.

  • #46

    Neuer Direktoriums-Knaller: (Donnerstag, 26 Februar 2015 07:51)

    Wurst plant Einführung der Pferdesteuer
    für Ausgleich IV Pferde.

    Wurst wörtlich: "Um langfristig den geschichtlich gewachsenen
    hohen Standard der Pferdeproduktion in Germanien zu halten,
    führen wir die Zwangsstrafe für langsame und nachlässig trainierte
    Rennzossen ein. Es ist geplant die Pferdesteuer zusammen mit
    der PKW-Maut abzukassieren."

  • #47

    Bisher (Donnerstag, 26 Februar 2015 09:50)

    aber nur in Österreich und Bayern.
    Da braut sich was zusammen.

  • #48

    Der Troll (Donnerstag, 26 Februar 2015 10:11)

    aus München könnte den Eintreiber spielen.

  • #49

    Wofür (Donnerstag, 26 Februar 2015 10:52)

    haben wir denn eine Galopper-Polizei ausgebildet?

  • #50

    Die Galopper-Polizei (Donnerstag, 26 Februar 2015 12:24)

    ist doch lediglich eine Erfindung des Herrn Schmelz.
    Keinem Rennverein ist die GP bekannt.Lediglich beim Direktorium
    ist das ein Begriff.Allerdings vermuten die als Urheber das Galopper-Forum aus Aschaffenburg.

  • #51

    ... (Donnerstag, 26 Februar 2015 12:45)


    Sie haben doch, was das Wetten auf Pferde betrifft, eine gewisse Erfahrung.

    Ja, das stimmt.

    Wie muss ich wetten, dass finanziell etwas rumkommt?

    Spielen Sie mal nur in Frankreich. Da stimmen die Wettabzüge. Spielen Sie erst einmal nur Pferde, die in Deutschland trainiert werden. Nicht in Handicaps, nur hoch Platz in kleinen Rennen E,F,G evtl. D - Trainer mit einem gewissen Standing, keine 2+3j spielen. Glauben Sie mehr Ihren Augen als der Papierform und dgl. - Spielen Sie keine Pferde, die monatelang nicht gelaufen sind oder am Toto blinken. Je weiter die Anreise, desto besser.

  • #52

    Zocker (Donnerstag, 26 Februar 2015 12:47)

    das ist einleuchtend.

  • #53

    Wird dieser Wunderhengst (Donnerstag, 26 Februar 2015 14:45)

    aus Ungarn bewußt totgeschwiegen,oder steckt nur ein lausiges
    Management bzw.Marketing dahinter?

  • #54

    Standort (Donnerstag, 26 Februar 2015 14:52)

    wird irgend so ein Ponyhof sein.

  • #55

    #43 (Donnerstag, 26 Februar 2015 15:14)

    Doku Soap auf RTL II
    Kassandro beglückt Bagatelle:-)
    Das Neue Geruchs TV:-)

  • #56

    #53 (Freitag, 27 Februar 2015 07:38)

    hat die letzten Wochen offenkundig unter einem Stein verbracht.

  • #57

    In der Fastenzeit erreicht uns (Freitag, 27 Februar 2015 09:29)

    folgende erschütternde Schicksalsreportage:

    Trainer Hofer muß in Neuss bittere Erfahrung mit
    dem Hungerast machen wie einst auch Jesus in der Wüste
    oder Jan Ullrich während der Königsetappe nach Les Deux Alpes.

    Wenn der letzte Silberteller gewonnen ist,
    werdet ihr wissen, daß man die Schale nicht verzehren kann.
    Und wir dachten noch; Kein Döner in Baden sei schon der noch
    tiefere tiefste Tiefpunkt gewesen. Neuss belehrt uns eines Besseren.
    Trainer Hofers berühmtes 360 Grad Lächeln wurde vorwurfsvoll auf Halbmast auf nur 180 Grad gesetzt, nachdem das Rennbahnrestaurant aufgrund einer geschlossenen Gesellschaft nicht für Publikumsverkehr geöffnet hatte.
    Erste Sofortmaßnahme: Steffi muß dem Papa wieder Butterbrote schmieren.

    Nun stellt sich die Frage:
    Ist Trainer Hofer das erste PMU-Opfer aufgrund der späten
    Anstoßzeiten tief in der dunklen Nacht, wenn die Süchtigen in
    Frankreich kein Geld mehr zu verlieren haben in ihrer Heimat und
    auf der Suche sind nach einer Spelunke, die noch nach Hochklappen
    der Bürgersteige geöffnet hat für verlorene Seelen ?

    Kein Trainer und Besitzer sollte hungrig zu Bett
    gehen müssen wie ein Jockey !

  • #58

    es gibt (Freitag, 27 Februar 2015 23:00)

    ja noch buden.

  • #59

    ... (Samstag, 28 Februar 2015 13:38)

    Super Wetter,ich gehe reiten

  • #60

    auf dem Hafi (Samstag, 28 Februar 2015 16:47)

    in´s Wendyland

  • #61

    die aus Rastede (Samstag, 28 Februar 2015 17:32)

    ist manchmal nicht von dieser Welt.

  • #62

    in Rastede (Samstag, 28 Februar 2015 19:57)

    werden Sie gemolken.

  • #63

    armseliges volk (Samstag, 28 Februar 2015 21:21)

    jetzt zieht man schon über eine minderbemittelte her.

  • #64

    nein, ich # 60 (Samstag, 28 Februar 2015 23:19)

    meinte das nicht bösartig, was wohl Vielen hier abgeht.
    Armselig ist der, der armselig denkt!

  • #65

    Schlechter Stil (Sonntag, 01 März 2015 07:26)

    Bagatelle wird Hoppegarten mit ihren Pferden den Rücken zukehren
    und Agu könnte das Duhner Wattrennen boykottieren.
    Das habt Ihr nun davon.

  • #66

    ... philosophiert (Sonntag, 01 März 2015 08:35)

    Die derzeitige Funktionärstruktur des DVR, die derzeitigen Rennstrukturen, das Jetzt...der Jetzt Zustand des deutschen Galopprennsports...immer das Optimale des zur Zeit Machbaren...1. März 2015, das Optimum aller Anstrengung, das Optimum an Kompromiss...es ginge mehr: die Chimäre, weil nur das geht, was zur Zeit ist.

  • #67

    Liu-Pao (Sonntag, 01 März 2015 10:22)

    der mensch möchte gehört werden mit seinen sorgen und ängsten, er möchte teilhaben am geschehen, er möchte eingreifen in die situationen. er möchte, daß die leute seine meinung zur kenntnis nehmen, am besten zustimmend, oder wenigstens ablehnend. er möchte dann und wann auch mal die sau rauslassen, aber wenns geht ohne zu schaden zu kommen. das könnte ihnen so passen, herr richter! man hält zur not auch monologe, aber wo, und man baut sich eine ganz eigene welt, in denen blondinen vorkommen und butzemänner. kopfkino, großes kopfkino, eine ganze märchenwiese mit zwergen und hugenunzen, oder sogar nachtmaren, die ihn verfolgen möchten. der gralshüter jedoch ist LoE, der schutzheilige aller dämlichen akronyme, der urvater aller verschwörungstheorien, das area 52 des galoppsports. gerade hat designs of rome gewonnen, absehbar. was für ein name, der aber als DoR in der hand des herrn an statur gewinnt. wer analysiert das pedigree, wer weiß hinterher am b esten bescheid?

  • #68

    Alles (Sonntag, 01 März 2015 11:09)

    nur eine Bagatelle.

  • #69

    Und (Sonntag, 01 März 2015 11:25)

    Wie ich von dieser Welt bin und sogar glücklich.
    Nur Wendyland stimmt nicht,sondern Teletabbiland

  • #70

    #60 (Sonntag, 01 März 2015 16:52)

    Toll!!

  • #71

    Der Führer als Heiler (Montag, 02 März 2015 08:17)

    Die Situation des Schriftstellers hat sich insofern geändert, als er heutzutage leichter zu Geld kommt und schneller verlegt wird. Aber was sind das für Verleger, und was ist das für eine Literatur? Sie nehmen nicht das Beste. Das ist keine Lösung für die wirklich Schöpferischen. Die haben es immer schwer, weil sie ihrer Zeit voraus sind. Sie werden immer die Letzten sein, bis wir eine völlig andere Gesellschaftsform entwickelt haben, eine, die den Künstler als das anerkennt, was er wirklich ist, ein Führer und Heiler.

    Aber den Tag sehe ich noch nicht kommen.

  • #72

    mal wieder ein klassischer Faschotext (Montag, 02 März 2015 09:22)

    im Chiffrestil. Ich habe kein Zweifel, daß es
    sich hierbei erneut um ein Hakenkreuz handelt.

  • #73

    tz (Donnerstag, 05 März 2015 09:45)

    Gehessigkeiten ausgegangen?

  • #74

    sind das (Donnerstag, 05 März 2015 11:39)

    die aus hessen?

  • #75

    Glückwunsch (Freitag, 06 März 2015 18:53)

    zum Pixel!

  • #76

    EinSatz (Samstag, 07 März 2015 07:56)

    Ich nehme große Flächen Orange, Schwarz, Grau oder irgendeine andere Farbe und ziehe dann Linien hindurch, die sich genau einfügen.

  • #77

    EinSatz (Samstag, 07 März 2015 07:58)

    Picasso war der Sklave und das Opfer seines Werks, er malte zwanghaft.

  • #78

    hier schreiben einige (Samstag, 07 März 2015 08:04)

    zwanghaft.

  • #79

    alles (Samstag, 07 März 2015 10:39)

    nur diplomatengesülze.

  • #80

    Diplomaten Gesülze (Samstag, 07 März 2015 12:07)

    genau

  • #81

    Wettmarkt (Samstag, 07 März 2015 12:09)

    Der nächste Thread erscheint hier

    Heute 50:1
    Morgen 8:1
    im April 40:1

    Rest auf Anfrage

  • #82

    Ohne (Samstag, 07 März 2015 12:26)

    den Diplomaten wäre der Blog schon hinüber.

  • #83

    genau (Samstag, 07 März 2015 12:35)

    so machen wir das.

  • #84

    TV für Kassandro (Samstag, 07 März 2015 20:22)

    Harter Brocken.

  • #85

    Herr Bruno Faust (Sonntag, 08 März 2015 09:59)

    erwartet vom Gesamtsport, 300-350.000 für eine Agenturleistung zu stemmen, um eine Kampagne pro Rennbahn in FfM zu lancieren. Hoffen und Harren macht manchen zum Narren. Vertrauen ehrt, keins ist auch was wert.

  • #86

    Der erste, (Sonntag, 08 März 2015 11:58)

    der spendet, wird Herr Norbert Rumstich, Düsseldorf sein. Because he always puts his money where his mouth is.

  • #87

    Andererseits (Sonntag, 08 März 2015 12:12)

    hat Bayern gestern zwei Geschenke vom Schiedsrichter bekommen, ohne die es 1:1 ausgegangen wäre. Verdient für die Roten, die ohne Stindl und Joselu besser als vorher gespielt haben. Sane ganz stark. Gespensteratmosphäre im Stadion, keine 96 Fahne, stattdessen Kind muß weg Rufe, verstärkt vom Bayern Anhang. Ganz gespenstisch, schade für die Mannschaft.

  • #88

    Ganz schlimm lief es in Stuttgart, (Sonntag, 08 März 2015 12:28)

    da sind Zebras unter die Räder gekommen !

  • #89

    Bitte (Sonntag, 08 März 2015 13:32)

    bei Frau Amelie einstellen.

  • #90

    manto (Sonntag, 08 März 2015 16:08)

    egal ob Madrid oder Mailand.Hauptsache Spanien.
    Soviel zu den roten Socken.

  • #91

    Wellern (Sonntag, 08 März 2015 16:31)

    und Asylanten, daß geht schnurstracks in die Rotsocken. Auch Herr Rumstich wird sich dazugesellen, als alter homo politicus. Eigentlich ist das Forum noch viel spießiger und düsterer verschattet, als die korrespondierende Gesellschaftsschicht, die Pegida ins Leben rief. Nur daß der Neid und Geiz noch ausgeprägter ist. Kotzbrocken zuhauf.

  • #92

    Geißbock Hennes V?? (Sonntag, 08 März 2015 17:20)

    wurde im Anschluß an das 4:1 des 1.FC in
    ehrverletzender Weise an seinen Hörnern festgehalten
    und dadurch daran gehindert in artgerechter Weise abzufeiern!
    Kommt er nun ins Geschirr oder wieder in den Zoo ?

  • #93

    der (Sonntag, 08 März 2015 17:43)

    kommt zum XXL Ostfriesen und wird wieder eingerenkt:-)

  • #94

    eine ganz düstere (Sonntag, 08 März 2015 17:45)

    gesellschaft herrscht im forum.

  • #95

    #94 (Sonntag, 08 März 2015 18:22)

    da spielt sich doch gar nix ab. Wie können Sie da Düsternis feststellen??

  • #96

    j.w (Sonntag, 08 März 2015 18:42)

    nicht mal sie, #91, können so dämlich sein zu glauben das ihnen irgendjemand neidig sein könnte. und das gefühl muß weh tun. und zum brocken reicht es bei ihnen ja auch nicht. glitschkotze wäre vielleicht der richtige ausdruck für sie. wenn ich mir einen ausdenken würde ...

  • #97

    das heisst wohl sicher (Sonntag, 08 März 2015 21:23)

    auch in bayern neidisch, aber bei so einem pisapobel ist das eben normal. :-)