Hitzefrei

 

Offenfahren ist eine schöne Sache, aber bei 36 Grad macht sich die Sonne unangenehm auf dem Kopf bemerkbar, was man aber nicht merkt, weil der Wind tost und braust. Wir haben mal wieder Bad Harzburg besucht, wo die Zeit seit Jahrzehnten still steht. Mittlerweile finde ich auch im Gewirr der kleinen Gassen den Weg von der Autobahn zur Rennbahn ganz alleine. Das Parken kostet 3 €, der Eintritt 5. Das ist angemessen, finde ich. Die Zeit steht still, weil sich weder das Publikum noch die Konzessionäre geändert haben. Man rückt im Parallelogramm weiter, und das Lüttje Pils kostet jetzt einssiebzig, ist aber immer noch lütt. Es gibt sogar einen Rummel, neben der ersten Tribüne, mit knallbunten Fahrgeschäften, die wo immer einen jungen Mann zum Mitreisen suchen. Und Minitraber, die gibt es auch.

 

Ullis Pferd Morning Star ist Zweiter geworden, und mit 62 Kilo obendrauf war das eine gute Leistung. Die Bahn ist sehr speziell, und man muß die als Reiter kennen. Wer oben auf dem Berg nicht dran ist, kommt nur schwer noch hin. Tattenham Corner andersrum und mit mehr Gefälle und Knick. Das Publikum ist immer sommerlich und fast festlich gekleidet, mit rustikalen Farben ins bläulich/violette hinein verspielt, die Herren oft auch mit Silber eingewoben in die Minelle und schwarz. Die Verkäufer an den Imbissbuden hingegen sehen aus, als wären sie selbst ihre besten Kunden, und oft ziert ein Bart nach Seehundart die Oberlippe. Das sieht meistens unvorteilhaft und unbehauen aus, aber es gibt keine Laxschnittchen, sondern robuste Kartoffel- und Fleischspeisen nach Räuber Hotzenplotz Art, und insofern paßt das Outfit dann doch wieder. Eine Bude war ganz toll auf runtergekommen kostümiert, mit Pappschindeln und windschiefen Butzenfenstern in Tarngrünolivebraun, also sehr animierend. Wir haben daher Abstand genommen vom Angebotsrenner Rotkäppchen Sekt mit schwarzem Strohhalm, und das Gesamtkunstwerk mehr von der Ferne bewundert. Wie auch eine Speise mit dem Namen Poffertjes. Klingt holländisch, aber Matjes und Gouda spielen da glaube ich keine Rolle. Bei den Pommes Frijtes konnte man unter unglaublichen 84 Zutaten wählen, ich erinnere mich an Oklahoma BBQ Spezial Soße, Erdnussbuttersoße, belgische Remoulade, gehackte Zwiebeln, abgebräunte Zwiebeln, Onkel Wu’s würzige Chilli Soße „Kung Fu“, Sour Krem, Tafelsenf. Das wird dann in eine Papiertüte eingefüllt, also diese Kartoffelstücke zuerst, und dann schütten diese wuchtigen Meister der Kochkunst diverse Zutaten nach geheimen Regeln darüber. Man bekommt ein Holzstäbchen, und dann geht das lustige Picken los. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. Im Mund vermählen sich die diversen Zutaten ganz zaubrig und klebrig. Man muß beim Verzehr auf Abstand achten, sonst landet mancher Happen auf der Chemise. Speiseeis gab es auch, einen Stand mit Produkten aus dem Hause Unilever, auch als Marke Langnese bekannt. Ich erinnere frohe Kindertage im Sommer, wenn Muttern ein Capri spendierte, das phantastische Wassereis, von meinem Vater zuverlässig Matsch am Paddel genannt. Das hatten sie gestern aber nicht, sondern eine neumodiosche Kreation mit dem Namen Flutschfinger. Es kostete auch nicht wie früher dreissig Pfennige, sondern einsfuffzich. Wahrscheinlich bezahlt man den tollen Namen mit.  Geblieben ist dem Eis aber immerhin diese kristalline Struktur, die man quer zur Faser erkauen kann. Dann knirscht es im Munde, und es wird oben am Gaumen eisekalt. Geht nur mit Wassereis.

 

Auch waren damals die Ferientage im Sommer extraheiß, im Schwimmbad, und nachher nach Hause auf dem Rad ganz blau gefroren von den Stunden im Wasser, vorbei an Feldern und Äckern am Stadtrand von Hannover, an der Bahnlinie nach Braunschweig, und wir konnten die Radieschen direkt aus dem Boden ziehen und sofort verzehren, kurz vor dem Gewitter. Die waren höllisch scharf, und heute sind sie alle mildbekömmlich, und wo sie damals wuchsen, wuchsen dann die Reihenhäuser. Hitzefrei gab es bei 27 Grad. Damals begab sich auch diese schöne Geschichte vom Direktor der Tellkampfschule, Herrn Ellwanger, der an einem heißen Juli Nachmittag auf der Alten Bult ne Dreierwette so ziemlich alleine traf, und dann eine dicke Rolle Scheine in die Hemdtasche stopfte, und 14 Tage danach mit einem funkelnagelneuen Ford 17M (Badewanne) zur Schule kam.

 

Der spochtliche Wert der Veranstaltung ist schwer abschätzbar, aber das Konzept mit einzwei gut dotierten Rennen lockt auch bessere Aktive an, wobei ich immer wieder rätsele, warum in Bad Harzburg ein Ausgl. III doppelt so hoch dotiert ist als der Ausgl. II eine Stunde später. Das habe ich anders gelernt, aber im Harz ist manches anders.

 

Der Rückweg führte wie schon einmal nicht über die A2 und A7, sondern hoch gemütlich und zügig über Braunschweig, Uelzen und Lüneburg. Da geht es stellenweise mehr als 10 Kilometer am Stück schnurgeradeaus durch das östliche Niedersachsen, fast ohne Verkehr und schattig nach Norden. Sehr empfehlenswert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 57
  • #1

    Das tut mir leid, (Sonntag, 20 Juli 2014 13:41)

    daß Sie kein Dach überm Kopf haben (im Auto).

  • #2

    sennhyzer (Sonntag, 20 Juli 2014 16:04)

    der bahnsprecher in hoppegarten ist eine schwere plage für die ohren. hat was von einem fernsehpromoter, unheimlich agil und immer duffte drauf. vor dem rennen, während des rennens, nach dem rennen. und dazwischen auch noch. furchtbar.

  • #3

    tohrents (Sonntag, 20 Juli 2014 16:15)

    während sie in harzburg die besucher und pferde mit besinnungsloser musik quälen. lautstark und ohnhe grund.

  • #4

    wer das prinzip der superhandicaps (Montag, 21 Juli 2014 07:29)

    nicht versteht, der sollte sich mal beim rv schlau machen. lohnt sich wohl für den rv.

  • #5

    Superhandicaps (Montag, 21 Juli 2014 11:27)

    sind eigentlich eine Erfindung des werten Herrn Kappes, erfunden in seiner Zeit als Horster Präses. Aber die Kölschen waren ihm nicht wohlgesonnen und legten Steine in den Weg.... Heute darf das jeder machen und Horst-Emscher gibt es nicht mehr!

  • #6

    Wann platzt endlich der Knoten (Montag, 21 Juli 2014 12:21)

    bei Kassandro' s kommenden Champion LAC LEMAN?
    Außenseiter zerstört deutsche Träume im Slovenske Derby!

  • #7

    Wann platzt eigentlich der Knoten (Montag, 21 Juli 2014 13:05)

    bei Kassandro's kommendem Champion LAC LEMAN?
    Außenseiter zerstört deutsche Träume im Slovenske Derby!

  • #8

    Wann platzt eigentlich der Knoten (Montag, 21 Juli 2014 13:10)

    bei Kassandro's kommendem Champion LAC LEMAN? Außenseiter zerstört deutsche Träume im Slovenske Derby!

  • #9

    Wann platzt eigentlich der Knoten (Montag, 21 Juli 2014 13:20)

    bei Kassandro's kommendem Champion LAC LEMAN? Außenseiter zerstört deutsche Träume im Slovenske Derby!

  • #10

    In (Montag, 21 Juli 2014 16:35)

    Hoppegarten gehen die GF schneller als man sich auf dem laufenden halten kann. Buchner geht, von Mutius kommt, wer hätte das gedacht!

  • #11

    Eine (Montag, 21 Juli 2014 16:37)

    mehr als windige Branche ist der Sport geworden. Früher waren GF Posten quasi wie Vorruhestand zu sehen mit garantierten Bezügen und heute?

  • #12

    Man kann dem in Hoppegarten (Montag, 21 Juli 2014 17:28)

    auch etwas Positives abgewinnen.

    Buchner hat sich immerhin etwas länger auf dem Posten gehalten als Kleeberg.

  • #13

    Trauerspiel (Montag, 21 Juli 2014 22:26)

    In Hoppegarten. Aber so ist das mit den Privatiers. "Wer zahlt schafft an" pflegt man in Bayern zu sagen. Aber derjenige muss sich dann auch an den vollmundigen Aussagen aus dem letzten Jahr messen lassen: In 2 Jahren will man der Klassenprimus der deutschen Rennbahnen sein!

    Mit der jetzigen neuen Personalie ist das ganz sicher ein Kinderspiel. Fragt sich nur warum man den Herrn von Mutius nicht bereits im letzten Jahr rekrutiert hat. Zumal Eigner und neuer GF ja bekanntlich eng befreundet
    sind.

    Was für eine Posse......

  • #14

    kassandro (Dienstag, 22 Juli 2014 08:14)

    Lac Lehman fliegt aus meiner Forumssignatur raus, sobald meine beiden Derby-Threads zumindest, was die Bilder angeht, fertig sind. Der Thread in meinem Forum wird aber bestehen bleiben und sogar fortgesetzt als Beispiel für einen Irrtum.

  • #15

    Lac Le (h)?man, (Dienstag, 22 Juli 2014 09:45)

    ein hoffnungsloser Fall ?

  • #16

    #13 (Dienstag, 22 Juli 2014 09:52)

    Zwitscherten die Spatzen seit Bad Doberan 2013
    schon von den Dächern.

  • #17

    Jaaaaaaaa, Tiernamentrainer-Tag (Dienstag, 22 Juli 2014 17:17)

    Der Hirsch gewinnt !!!!!

    Und Gisele für Stall Görlsdorf meint
    sie kann jetzt auch nur noch reiten,
    wenn sie Lust hat.

    Vom Start weggezickt.

  • #18

    Hirsch, (Dienstag, 22 Juli 2014 17:18)

    I love you !

  • #19

    Im nächsten Rennen (Dienstag, 22 Juli 2014 17:25)

    demnach also die Nr. 2 auf Sieg!

  • #20

    LOL (Dienstag, 22 Juli 2014 17:28)

    Ja, das würde Schwung bringen
    ins Wettkonto :-),

    (wenn Trainerin Nina Wölfelschneider gewinnt)

  • #21

    Für Herrn Di (Dienstag, 22 Juli 2014 17:52)

    nun vielleicht "Banana Split" im Listenrennen
    für 2Jährige ?
    Der Trainer würde auch passen!

  • #22

    di (Dienstag, 22 Juli 2014 17:56)

    ja, danke sehr. die nehm ich!

  • #23

    Die 7 "Palace Prince" hat (Dienstag, 22 Juli 2014 18:11)

    grad noch Ballast abgeworfen. Ich bin jung
    und brauch das Geld.
    Und gewinnt auch noch den Schönheitspreis.
    Hofers 9 äpfelt auch noch schnell.
    Beide Areions haben sich also erleichtert,
    aber nicht in die Box gemacht - auf die Bahn !
    Stubenreine Vollblüter...

  • #24

    Schade, kein Eissortenpferderenntag (Dienstag, 22 Juli 2014 18:17)

    Liebe Grüße,
    Ihr Diplo :-)

    (bin auch Helfenbeinlover)

  • #25

    eigentlich viel die Entscheidung (Dienstag, 22 Juli 2014 18:18)

    nur wegen "Gestüt Höny-Hof".

  • #26

    |R Selbstanzeige (Dienstag, 22 Juli 2014 18:22)

    viel Geld
    aber die Entscheidung "fiel". Die Hitze...

  • #27

    7 + 9 (Dienstag, 22 Juli 2014 18:24)

    Beide Areions, beide Äpfel-Pferde auf 1 + 2 !

  • #28

    Hirschberger (Dienstag, 22 Juli 2014 18:51)

    gewinnt auch Rennen 6,
    wieder ist eine Areion Siegerin.

  • #29

    Guckt Euch den Hirsch an: (Dienstag, 22 Juli 2014 18:52)

    Beide Sieger nachgenannt.
    Für beide Sieger die Außenbox beantragt!

    Wenn ihm jetzt noch wieder Haare wachsen!

  • #30

    Adolphe ist voll stinkig (Dienstag, 22 Juli 2014 19:43)

    wer hätte das gedacht,
    ich muß heute mit ihm gehen.
    Bei Trainer und Jocköse ging noch nie was in Köln.
    Ich bin jung und brauch das Geld!

  • #31

    oh nein, (Dienstag, 22 Juli 2014 19:47)

    Rebecca ! warum hast Du ihn nicht mehr
    getreten :-(

    wär ich doch nur bei dem Tiernamentrainer geblieben:

    Trainer Ralph Schaaf gewinnt!

  • #32

    Dank an Ulli Potofski (Dienstag, 22 Juli 2014 20:26)

    für eine angenehme Moderation !

  • #33

    @ #15, Lac Le (h)?man (Dienstag, 22 Juli 2014 22:11)

    die Lacke/See der Leman Brother ist ein paar Jahre passe

  • #34

    Kung Fuze sagt über Pommes: (Dienstag, 22 Juli 2014 23:02)

    Eben noch Vermählung im Mund,
    schon geschieden am unteren Rund!

  • #35

    §§heini (Mittwoch, 23 Juli 2014 18:22)

    am sonnabend findet mal wieder so ein sogenanntes superhandicap in bad harzburg statt. satte 20.000, einsatz 600. zwei sind noch reingerutscht, wie man auf den ersten blick vermuten könnte. aber obacht, nach meinen informationen kann man in diesen rennen überhaupt nicht nachnennen. merkwürdige praxis des rennvereins, wenn das stimmt.

  • #36

    Geil Maitre zickt in Vichy (Mittwoch, 23 Juli 2014 20:12)

    und ist weggelaufen !
    Prinzessin Stefanie hatte einen schönen Tag in der Schweiz
    unter Pappeln.
    Maitre ein Kandidat fürs Rodeo. Wie ein Pferd gleichzeitig
    mit Hinterläufen und Vorderläufen ausschlagen kann...

  • #37

    Maitre nun das liebste Tier der Welt (Mittwoch, 23 Juli 2014 20:31)

    und wird nach zwei Bahnrunden von den Franzosen
    an den Start gebracht.
    Unser Hund rastetet auch selten nach längerer Autobahnfahrt
    aus und scharrte die Wiese auf wie wild-Pfad.

    Gleich 10 Minuten über die Zeit.

    Ne, Maitre versucht nochmal die gleiche Show abzuziehen.
    Ist heute morgen vermutlich erst eingeritten worden der 2Jährige.

    Und hat seinen Kopf durchgesetzt. Heute muß er nicht arbeiten!

  • #38

    @Heini (Mittwoch, 23 Juli 2014 21:37)

    Hast Du mal gesehen wer König Hall reitet ?
    Alles andere zählt nicht :-)
    Glück auf Sabrina !

  • #39

    Höre grade Britney Spears: (Mittwoch, 23 Juli 2014 21:46)

    "You want a Maserati ?
    You got to work B**ch"

    Der renommierte Rolling Stone hat das Lied beurteilt und 4 von 5 möglichen Sternen vergeben. Das Magazin schrieb dazu: „Will.i.am zeichnet den perfekten Entwurf für nü-Britney: Ein quatschiger Stampfer, den man leicht singen kann und der heftig in Richtung eines gebellten englischen Akzents geht: 'You want a Maserati?/You better work, bitch'. Explosionen aus clublastigen Synths erledigen die meiste Arbeit, während Britney der Welt zuzwinkert, indem sie das Wort "governor" in ihrem Mund so verdreht, als sei es ein mit Kaviar belegter Cheeto.

    Vorsicht vor "Blow Ups" auf der Autobahn @ Freiherr !!!

  • #40

    Umdrehen, damit auch die andere Seite verbrennt ! (Donnerstag, 24 Juli 2014 16:36)

    Heute ein Beitrag zum Thema "Tierfreund-Journalismus"

    Heute: Wolfgang Kanzler:

    "Den Vogel schoss aber der Schimmel Dartagnan D'Azur ab,
    der gegen bärenstarke Konkurrenz den dritten Platz in
    einem Listenrennen über 2.400 Meter belegte."

    Tiefenpsychologische Deutung:

    Autor hatte kurz vor Mittag einen Bärenhunger
    und träumte von einem Brathähnchen.

  • #41

    Nicht zu vergessen auch das Tier (Donnerstag, 24 Juli 2014 16:46)

    im Vornamen LOL

    Wolf, Vogel, Schimmel, Bär

    Brehms Tierleben heute im Di-Blog!

  • #42

    dahinter (Donnerstag, 24 Juli 2014 18:08)

    kommt...aber...ganz...außen/innen...dann...auch...noch....dichtauf...
    Pferdename

    Welch eine Aneinanderreihung zeitschindender Füllworter im Rennkommentar, bis der Kommentator endlich auf den Pferdenamen kommt. Und leider, Rennen für Rennen, immer wieder die gleiche Leier.

  • #43

    Sind die Außerirdischen im Harz gelandet ? (Donnerstag, 24 Juli 2014 18:56)

    So viele Menschen laufen in Ganz-Körper Plastiktüten herum.

  • #44

    Stall Rabenklippe (Donnerstag, 24 Juli 2014 19:31)

    heute im Boden versunken.

    Filip mit sehr runder Leistung,
    Pferd bekommt Siegerklapps,
    Hostessen kommen nicht ohne Siegerküsschen davon.

  • #45

    Bad Harzburg (Freitag, 25 Juli 2014 07:53)

    8. Rennen, Ivrea mit schooling in public. Spazieren geritten.

  • #46

    Es hatte aber in Strömen geregnet, (Freitag, 25 Juli 2014 08:48)

    das Geläuf war glitschig und möglicherweise verschieblich
    und Rebecca saß am Steuer.
    Man muß auch nicht jedes Tier gleich bei der Jungfernfahrt
    versenken wie die Titanic.

  • #47

    layman (Freitag, 25 Juli 2014 09:16)

    Irren ist menschlich, #14! Manchmal liegt man einfach daneben, besonders ärgerlich natürlich, wenn der Blick womöglich getrübt war durch die frohe Aussicht, einem Widersacher eins auswischen zu können.

    So oder so habe ich mich auch geirrt: DOYEN hat sich als ein sehr guter Vererber erwiesen! Ich habe mich damals von meinem Ärger über das 'Modeblut' und über die frenetische Begrüßung jedes weiteren Neuankömmlings aus der SW-Linie (dabei hatten wir doch schon mehrere, von denen sich bis dato keiner besonders hervorgetan hatte) zu verschiedenen negativen Äußerungen hinreißen lassen. Tatsächlich kommt neben AREION und SOLDIER HOLLOW (der ja derselben Hengstinie entstammt, dem ich das aufgrund seiner großartigen Rennkarriere in D aber immer von ganzem Herzen gewünscht hatte) kaum ein ein in der Zucht geprüfter und aktuell in D verfügbarer Hengst an diese Vererberleistung heran (wobei DOYEN ja auch icht mehr hier ist) .

  • #48

    Lac Leman zu Australian Bloodstock (Freitag, 25 Juli 2014 13:09)

    war eine Meldung bei GOL, die dann wieder plötzlich verschwunden ist.

    Australian Bloodstock hat mal wieder auf dem deutschen Vollblut-Markt zugeschlagen und sich die Dienste des von Roland Dzubasz für das Gestüt Auenquelle trainierten Lac Leman (Foto), zuletzt Dritter im Slovenske Derby in Bratislava, gesichert. „Er zählte vor dem Derby zu den Top-Pferden in Deutschland“, heißt es von Seiten Australian Bloodstocks.

    „Er ist ein gutaussehender schwarzer Hengst und zählte lange zu den Favoriten für das Deutsche Derby. Er konnte leider nicht am Derby teilnehmen und seine Qualität unter Beweis stellen. Das war unser Glück“, so die neuen Besitzer weiter.

    Lac Leman, ein Doyen-Sohn, überzeugte mit einem Sechs-Längen-Sieg in einer Berliner Dreijährigen-Prüfung am 20. April. Doch nach einem verpatzen Auftritt im Münchener Bavarian Classic verpasste er es auf den Derby-Zug in Richtung Hamburg aufzuspringen. (24.07.2014)
    http://www.galopponline.de/service/news/news.php?PHPSESSID=bad8a226a00f519b533f895a06a9d621&id=29418

  • #49

    Why is Norbert giving away his new $32,141 system? (Freitag, 25 Juli 2014 13:48)

    Once the timer at the top of the page is done, the gift will
    be taken down. (Sorry)

  • #50

    oooooooh neeeeeeeeeeeeein, (Samstag, 26 Juli 2014 15:52)

    Sabrina läßt sich vertreten :-((((((((

  • #51

    Masochistischer kann keine (Samstag, 26 Juli 2014 15:55)

    Rennkarte beginnen wie in Bad Harzburg.
    Das ist schon Kleingartennachbarschaftsfest linke Seite ungerade Nummern.

  • #52

    Der Tischaufsteller von Buchmacher Albern (Samstag, 26 Juli 2014 15:57)

    ist lustig!

  • #53

    Es wurde ein kleiner Junge gefunden, (Samstag, 26 Juli 2014 15:59)

    "wir vermuten er heißt Bastian, mehr sagt er nichts,
    der Junge ist im Sekretariat abzuholen!"

  • #54

    Heute wollte ich die Stute ablegen (Samstag, 26 Juli 2014 22:42)

    aber das Rennen startete vor Scheinabgabe.
    Sea the Stars Äpfel fallen nicht weit vom Stamm!

  • #55

    Man hätte vermutlich schon (Samstag, 26 Juli 2014 22:45)

    vor der Meiose draustellen müssen!

  • #56

    This Joke is for all the Spakos: (Samstag, 26 Juli 2014 22:55)

    Zwei Ehefrauen langweilen sich und gehen auf die Rennbahn. Da sie nicht wissen, aufwelches Pferd sie setzen sollen, fragt die eine: "Wie oft bist Du fremdgegangen?" "Ich glaube 4 mal, und Du?""Ich 5 mal, macht zusammen 9." Sie setzen auf die Nummer 9 und gewinnen. Zuhause erzählen sie ihren Männern, dass sie bei der Pferdewette gewonnen haben, worauf diese beschliessen, nächsteWoche selber zu gehen.

    Auf der Rennbahn angekommen, überlegen die Männer, auf welche Nummer sie setzen. Der eine fragt den anderen: "Wieoft kannst Du am Abend?" "So ungefähr 5 mal.""Ich 6 mal, macht zusammen 11." Sie setzen auf die Nummer11, und verlieren.

    Gewonnen hat Pferd Nummer 2!

  • #57

    VET (Samstag, 26 Juli 2014 23:01)

    Topo