Großer Sport

 

Das wahre Ascot, oder die Ware Ascot, das ist hier die Frage. Fest steht allerdings, daß die Formen und die Qualitäten der Pferde einzigartig in der Welt des Sports dastehen, und damit ist der Grund des Besuchs hinreichend erklärt. Abseits davon fällt es zunehmend schwer, das Gedrängel und Gewusele, das Schrille und Schwitzige, das Teure und das generell Überspannte auszuhalten. Royal Ascot ist eine Sache sui generis, die entweder den Pferdeenthusiasten, oder den Evententhusiasten anspricht. Manchmal fällt das glückhaft zusammen, manchmal ist keines davon einschlägig. Anoraks sieht man nicht, die sieht man am Championsday im Oktober. Man sieht die üblichen Verkleidungen, die Männchen mit formal korrektem Outfit, wenn auch häufig extrem fadenshining und klapperig, die Weibchen hingegen sehr oft sehr unvorteilhaft und merkwürdig unstimmig, als wenn Blindenhund und Spiegel sich verschworen hätten zum Nachteil der Kundin. Kleidernummer minus einhalb-ganze nummer zu klein, dazu zu kurz geschneidert, um das elephantöse Gehwerk zu verhüllen oder wenigstens zu kaschieren. Dazu die stelzenhaften Absätze und der schreckliche Alkohol, der peu a peu verzehrt wird. Eine brisante Mischung, die aber vielleicht als Abschreckung und Gegenmittel vor aufdringlichen Männchen aufgelegt wird, wer weiß.

 

Durch die Tribüne wehte ein schrecklich kalter und scharfer Wind, von Nord nach Süd, und alle hatten damit zu tun, die Kopfbedeckungen fest zu halten, auch die Fascinators genannten ensembles, die nur festgesteckt werden mit einer Nadel heiß auf dem Kopfe. Wie die Tribüne überhaupt innen hohl ist und wenig erbaulich, letztlich nur das Gerüst für die Rolltreppen und die Bars und Restaurants oder sagen wir mal Verkaufsstände, wo sie gegen unverschämte Preise (Essen) Grausiges verhökern. Ich habe Fish&Chips plus Wasser still für 12 Pfund erworben. Ein Desaster von Anfang bis Ende, ohne Biss, ohne Struktur, ohne Geschmack, ohne allem, was dazu gehört. Die Getränke werden nur noch in Plastik ausgeschenkt, sogar die Pitcher mit Pimm’s sind aus Plastik, und werden mit einer vorgefertigten Mischung aus Pimm’s und Brause aus dem Hahn befüllt. Das ist alles sehr ernüchternd und im blassen Stil englischer Stilikonen a la Conran und Co. Aber der Union Jack zumindest flattert fröhlich im Winde.

 

Toronado, Sole Power, Kingmann, The Fugue, Integral, The Wow Signal, Anthem Alexander, Mustajeeb haben alle nach Form und/oder Aussehen zu Recht gewonnen, und den Buchmachern ein Blutbad beschert, wie das gerne genannt wird. Treve sah nicht am besten aus, sondern The Fugue, und The Wow Signal hat Frankie zum Sieg getragen, was besonders positiv aufgenommen wurde vom Publikum und mir, der den Mann aus Italien seit jeher schätzt als besten Reiter und Botschafter des Sports, den der jemals hatte. Er kann es noch, aber die Konkurrenz ist jung und stark, wobei sein Landsmann Andrea Atzeni große Fortschritte macht, und sie alle ihren fair share an Siegen einfahren – Hughes, Moore, Buick, O’Brien, Smullen haben bis jetzt jeweils 2 Stück gewonnen. Den Inder am Abend hat Sole Power bezahlt, die einzige getätigte Wette am Dienstag, die zum Glück auch getroffen wurde. Wie schon letztes Jahr. Hughes hat ihn außen versteckt, und dann kam er auf den letzten 200 Metern unwiderstehlich und absehbar überlegen. Das macht diese Pferde aus, sie gehen unterwegs immer mit Autorität, was man am besten an den Jockeys sehen kann, wie letztes Jahr an Johnny Murtagh auf Novellist. Der ging immer wie ne Million. So sehn sie auch aus, Toronado ein Brocken, Kingman großes Kino, The Fugue mit Abstand am besten, sehr athletisch und trotzdem feminin, The Wow Signal weit und bullig. Sole Power sah und sieht hingegen etwas unscheinbar aus, aber dafür läuft er schnell. Man kann das nur noch mit dem Arc Tag vergleichen, aber das ist Herbst mit Frühsommer vergleichen, im wahrsten Sinne des Wortes, und das ist schwer vergleichbar.

 

Heute nochmal die Diamond Jubilee Stakes, mit Slade Power als möglichem Pendant zu Sole Power. Dazu im ersten Rennen zwei von Wesley Ward, dem Amerikaner, der Ascot erstaunlich gut im Griff hat: Cordero und Crown The Kitten, der erste mit Ryan Moore, der andere mit Victor Espinoza. Im Training ging Cordero (benannt nach Angel Cordero) besser, und die Abstammung von Giant’s Causeway könnte auf Stehvermögen hindeuten, was für Zweijährige über 1.400 Meter durchaus wichtig ist. Zudem paßt Gras. Der andere ist von Kitten’s Joy, der ebenfalls Graspferde macht, und in den USA ne große Nummer im Zuchtgeschäft ist. Victor Espinoza hat bereits ein Rennen mit Hootenanny am Dienstag gewonnen, die Windsor Castle Stakes, und kennt die Bahn mitterweile. Eine spannende Angelegenheit.

 

Spannend werden die Sussex Stakes in Goowood, wenn Toronado und Kingman antreten sollten. Wir werden das sehen. Wie auch Emily of Tinsdal am Sonntag in Bremen. Ein Aufgalopp.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 128
  • #1

    TC (Samstag, 21 Juni 2014 13:13)

    Ascot is a bit like a Buckingham Palace garden party, except that there's booze there, and the Queen looks as though she's enjoying herself. Which is to say, it is the exact opposite of a Buckingham Palace garden party.

    http://www.theguardian.com/uk-news/2014/jun/20/royal-ascot-berkshire-tale-bars-betting-bygone-era

  • #2

    My Sandcastle is my home (Samstag, 21 Juni 2014 20:57)

    Nun aber Krooser Sport !

  • #3

    Experiment geglückt; (Sonntag, 22 Juni 2014 08:48)

    statt fußball happehappe gemacht. ging problemlos. lammschulter besonders schmackhaft. nach 5 stunden im oven. ascot ist 2 tage zu lang, drei reichen aus. jetzt gerät auch noch lahm in den strudel der BILD noten, damit ist der weltuntergang nicht mehr weit, sondern steht unmittelbar bevor. die wolken im norden sind schon ganz schwarzantrazit. rette sich wer kann.

  • #4

    Das Wetter (Sonntag, 22 Juni 2014 08:50)

    in bremen verheißt gutes. feuchtigkeit macht den rasen geschmeidig und elastisch, genau das richtige für sensible sportlerbeine. was macht der elbtunnel, was macht heimfeld? rätsel der A7.

  • #5

    Wullewux (Sonntag, 22 Juni 2014 09:17)

    gestüt sickingen und hubert wagner gehen sozusagen eine idealkonkurrenz ein; alles paßt zusammen, schlechtestes pferd, schlechtestes management und training in personalunion. man hört, ein derby start sei fest geplant. kommt vielleicht etwas zu früh, würde ich meinen. spannende frage, wo tranieren die, in einer kiesgrube oder reihenhaussiedlung? grenzt an tierquälerei, so ein pferd auf die rennbahn zu schicken.

  • #6

    Das Auge fürs Wesentliche (Sonntag, 22 Juni 2014 09:18)

    Salto von Klose nicht ganz geglückt!

  • #7

    Aber (Sonntag, 22 Juni 2014 11:07)

    hager isser geworden. jogi salbt sich mit nivea men ultrafit styling hydrogene multi layer gel haupthaar sowie angrenzende gebiete. tolles ergebnis.

  • #8

    es reicht nicht, dass der stinkefisch (Sonntag, 22 Juni 2014 13:14)

    vom pferderennsport keine ahnung hat, nein, jetzt produziert er auch noch unsinn im fussball.

  • #9

    Gestüt Wittekindshof (Sonntag, 22 Juni 2014 14:38)

    scheitert am Rückgewinn des eigenen gestifteten Rennen.
    Trainer Wöhler hat den Faden verloren wie Wolle Petry.

  • #10

    in Bremen spinnt Trainer Wöhler (Sonntag, 22 Juni 2014 14:44)

    Gold aus Heu und gewinnt die ersten beiden Rennen!
    2:1

  • #11

    die jürgen abdullah-pferde (Sonntag, 22 Juni 2014 16:08)

    sind schon eine bonanza für andreas.

  • #12

    Nun Daumen drücken (Sonntag, 22 Juni 2014 16:20)

    für Emily !

    Viel Glück wünschen die Freunde des Stalls Tinsdal !

  • #13

    Jaaaaaaaaaaaaaa Kappiiiiiiiiii ! (Sonntag, 22 Juni 2014 16:44)

    Der Kappi hat ja super abgenommen
    und sieht perfekt aus. Super. Das hat sich gelohnt!
    Wow. Er sprüht wie eine Wunderkerze!
    Sehr gut !

  • #14

    Ne, der Kappi (Sonntag, 22 Juni 2014 16:46)

    ist das am beste herausgebrachte Pferd heute !

  • #15

    Wer weiß wie teuer Obst und Gemüse sind (Sonntag, 22 Juni 2014 16:49)

    kann sich vorstellen, daß der Kappi wieder in Geld schwimmen muß.

  • #16

    Das hat sich für Amazonit (Sonntag, 22 Juni 2014 17:00)

    aber gelohnt, daß Trainer Hirsch mit in die Box
    eingerückt ist. LOL

    (soweit das Rennen einer Überprüfung stand hält)

  • #17

    und Trainer Löwes Pferd (Sonntag, 22 Juni 2014 17:42)

    gewinnt den großen Preis der Wirtschaft.
    Guter Tag für die Trainer mit Tiernamen.

  • #18

    Panne (Sonntag, 22 Juni 2014 18:49)

    Männer!!!

  • #19

    Kappes (Montag, 23 Juni 2014 01:02)

    Abzocker-Galopprennsport.

  • #20

    Herr Kappes (Montag, 23 Juni 2014 08:01)

    bringt immer einen hauch von gurkenschälergemüsehobel spitalerstraße atmosphäre mit ins rennen. sehr verehrte damen und herren, haben sie bitte spaß!

  • #21

    nur trainerin huhn (Montag, 23 Juni 2014 08:02)

    hat es nicht geschafft ihr unförmiges pflegekind in form zu bringen.

  • #22

    Herr Krischpin (Montag, 23 Juni 2014 08:16)

    kann es oft gar nicht erwarten, das feld in der geraden zu sehen. manchmal sieht er das feld bereits ende gegenüber fast in der geraden, dann auch in der mitte des bogens, und am ende glückhaft tatsächlich in der geraden. ein immer wieder faszinierendes schauspiel der natur.

  • #23

    wahrscheinlicher ist, (Montag, 23 Juni 2014 15:28)

    daß Du Deine Grafikkarte Ausgleich IV (F) besitzt.

  • #24

    Uschi ins Sauerland! (Montag, 23 Juni 2014 16:32)

    Wer wird jetzt neuer Verteidigungsminister ?

  • #25

    die marken (Montag, 23 Juni 2014 20:07)

    für amazonit & co würde ich gern mal von herrn siemen begründet haben.

  • #26

    Amazonit (Montag, 23 Juni 2014 22:29)

    zuvor 75 kg; nach dem Sieg jetzt 88 kg.
    Russian Bolero zuvor 70 kg; nach dem 2. Platz jetzt 86,5 kg.
    Baltic Storm hatte noch kein GAG; nach dem 3. Platz jetzt 86 kg.
    Amorous Adventure zuvor 69 kg; nach dem 4. Platz jetzt 85 kg.
    Agenor hatte noch kein GAG; nach dem 5. Platz jetzt 82 kg.
    Highwayman zuvor 70 kg; nach seinem 6. Platz jetzt 79 kg.

  • #27

    die sollen allesamt (Montag, 23 Juni 2014 22:44)

    zum Derby gepusht werden.

  • #28

    lächerlich (Dienstag, 24 Juni 2014 07:04)

    und das vom superkorrekten jäger aller ungereimtheiten. sollte sich schämen der mann.

  • #29

    di (Dienstag, 24 Juni 2014 07:50)

    wieso sollte der sich was schämen? mit fortschreitender saison werden die leistungen besser, das weiß jedes kind, nicht aber der vorschreiber. ob das nun 88,5 waren oder 89 oder 87 ist am ende nicht zu entziffern. aber die hausnummer kann hinkommen. das rennen war durch hundegalopp gegenüber gekennzeichnet, so daß am ende alle noch was im tank hatten. daher auch die enge ankunft. auf der basis passen die marken. dazu einige pferde mit wenig starts, z.b. baltic storm, der für mich durchaus potenzial hat, weil am unerfahrendsten und wackeligsten in der geraden.

    schwer hat sich allerdings herr kappes getan, der polski poseidon wie ein impresario auf kaffeefahrt angefixt hat, aber leider verstach. dem hätte mehr tempo evtl. geholfen, oder hoppegarten war ein blender.

  • #30

    jawohl, (Dienstag, 24 Juni 2014 07:59)

    denen sind für das rennen flügel gewachsen. nur so ist die steigerung nämlich zu erklären. wie die marken passen sollen, weis nur ein ausgefuchster experte wie sie.

  • #31

    sie (Dienstag, 24 Juni 2014 08:36)

    sollten mal springbock flyer googeln. aber wahrscheinlich verstehen sie das dann auch nicht.

  • #32

    was (Dienstag, 24 Juni 2014 09:30)

    solls denn geben für einen listensieg bzw platzierungen. siehe die alljährliche jagd im herbst nach eben diesen plätzen für die 3-j stuten. abwarten wie hoch guaraja nach einem ganz schwachen listensieg in mailand steht. irgendwie muss leistung belohnt werden,obs so stimmt wirds sich im laufe des jahres rausstellen. manche wissens ja jetzt schon

  • #33

    amazonit (Dienstag, 24 Juni 2014 10:02)

    hat in Baden zwar kraß versagt, aber scheint schon ein echter Steher zu sein. Das war auch der Eindruck vom Debut, wobei da dankenswerterweise auch Bentley draufsaß. Mit einem starken Jockey auf schneller Bahn könnte vieleicht was gehen in Hamburg...

  • #34

    Ich fände es toll, (Dienstag, 24 Juni 2014 11:11)

    wenn Amazonit das Derby gewinnt wie sein Vater.
    Schön fürs Auge.

    Der Polski wurde zu lange zu mutig in Gottvertrauen
    zurückgehalten und immer mit viel Pferd fürs Auge um
    ihn herum. Das kann so ein junges Pferd auch mal
    zu sehr beschäftigen. "sudden response" scheint kein
    Freilos zu sein in einem Feld, welches auch nicht von
    schlechten Eltern ist.

    Aber: Der Sieg in Hoppegarten war über 2.400meter.
    Bremen ging nur über 2.200meter.
    In der 12ten Runde hätte der Turbo von Polski vielleicht
    für ein technisches KO der Konkurrenz gereicht.
    Aber bis zum Zielstrich waren viele noch fröhlich im Rennen.

  • #35

    Man weiß auch nie genau (Dienstag, 24 Juni 2014 11:21)

    wie die Tiere die Anfahrt wegstecken
    oder manchmal einen dicken Kopf haben,
    weil die Klimaanlange ausgefallen ist
    oder ob der Transporter im Stau stand
    und der Fahrer viel gehupt hat.

  • #36

    Emily (Dienstag, 24 Juni 2014 11:35)

    hat sich, soweit meine Erinnerung vom einmaligen Ansehen,
    mit der Ankunft vertan. Als Dennis Schiergen, der zum Ende
    des Monats zwingend sein Taschengeld aufbessern mußte,
    sich vom "Feld"(4Starter) abgesetzt hatte, ging Emily 100 bis
    150meter vor dem Zielstrich ins Auslaufen über in der Annahme,
    daß das Rennen gelaufen sei. Damit war das Momentum ganz
    kurz abgerissen, es kam zum Strömungsabriss und Jockey
    Francesco Da Silva mußte noch unnötigerweise die Passage von "Laceteno" erdulden.
    Emily wirkte jederzeit sehr frisch und leichtgängig, hat aber nie im roten Drehzahlbereich galoppiert.

  • #37

    das tier (Dienstag, 24 Juni 2014)

    hätte sie selbst auf 3 beinen halten müssen.

  • #38

    Der Einzeiler der SW zu Emily: (Dienstag, 24 Juni 2014 15:17)

    "Emily of Tinsdal" hatte in der Geraden einen kurzen Moment.

    Und Trainer Paulinho Harley:
    "Sie hat den Start nach der Pause noch gebraucht"

  • #39

    Na (Dienstag, 24 Juni 2014 17:54)

    Dann schnell mit dem Tier nach Aix le Bains oder Amiens oder noch besser Tarbes, da geht sowas immer,und DI kann noch ausführlichst schmausen und schlemmen;)

  • #40

    "Er beißt ihm in die Schulter" (Dienstag, 24 Juni 2014 19:40)

    Ciao Italia !!!!

  • #41

    "Der Beißer" (Dienstag, 24 Juni 2014 19:42)

    sowas kannte man sonst nur vom Pferd !

  • #42

    Uruguay, (Dienstag, 24 Juni 2014 19:57)

    ein Land mit einem 1/3tel an Einwohnern Londons
    wirft nach England auch Italien raus.
    Und sehenswert und verdient. Sie spielten in der Nachspielzeit
    nur nach vorne und über die gesamte Spielzeit technisch hochklassig.
    Jetzt erst mal Pizza bestellen beim Italiener :-)

  • #43

    Die Steaks vom Aldi (Dienstag, 24 Juni 2014 20:03)

    übrigens auch aus Uruguay und sehr schmackhaft :-)
    Natürlich nichts für den ganz kleinen Geldbeutel!

  • #44

    Katharina Blum (Dienstag, 24 Juni 2014 20:19)

    @Experte arbeitet seinen Frust derweil
    an Adam und Eva ab! Herzlichen Glückwunsch!

  • #45

    Schönen guten Abend, Allerseits! (Dienstag, 24 Juni 2014 20:36)

    Ja, was ham mer hier - an Fußball ham mer hier, gell. Einen feinen Fußball mit arg viel kleinen fiesen Fouls, gell, da nehm sich die Südländer an sich nix, auch der eingewanderte Balotelli Mann paßt sich perfekt an, ein echter Bosnickel. Prima Laune schon zu Anfang, dann immer mehr ins bosnickelhafte sich verdichtend, aber wo! Is schade ansich fürn Buffon, net wahr, oder auch n Pirlo, geh zu, zwei alte Scharmöre und Schwerenöter, die wo auch excellenten Pasta mit am Raguh mögen, als kleine Pausenbrotzeit zwischendurch. Is doch nett, gell. Aber Dortmund, ich weiß net, ob die sich grad n Gefallen mit dem neuen tun, ich glaub fast, des is a Blender. Zieht net recht durch, möcht man sagen.

  • #46

    Herr Weller würde schreiben: (Dienstag, 24 Juni 2014 20:42)

    Uruguay hat auf ita gespielt

  • #47

    Schiedsrichter Assemacher bitte zum Pausentee (Dienstag, 24 Juni 2014 20:43)

    an und fürsich is der Blatter ja ein geselliger Mensch, net wahr, aber wie der Reporter jetzt grad gesagt hat isser heur inkognito ins Stadion nein kommen, gell, damit die Leute ihn erkennen tun im Gedränge und zum Pfeifen anfangen, wie neulich grad wieder, in Amazonas oder Tikitaka wos grad gespielt habn. Na ja, is net leicht fürn Blatter, all des Geld und die Verantwortung fürn Urwald oder Regenwald mit all die Indios wo des ganze Gold vergraben is und die Inkas mit ihren uralten Ritualen. Jetzt kann er sich auch amal an Kola gönnen oder an Schwippschwapp bei die Affenhitze, gell!

  • #48

    Spielgerät (Dienstag, 24 Juni 2014 20:50)

    tät der Oliver jetzt sein Gebiss ausm Jux nennen tun wo ihn der andere gefragt hat als Spezialisten fürs Gebiss, aber Olli hat sauber pariert und die Geschichte von der Psychiologie her erklärt, und schon paßts wieder zsamma. Ein Spiel lebt exakt von die Emotion, die wo der Spieler abrufen kann oder muß, nicht wahr. Und in der Hitze dort drunten brauchts auch mal an Blitzableiter, ned wahr, sonst kommts ganz schnell zum Kurzschluß, oder es schmort was durch, und keiner merkts im Grunde, weil es untergeht im Brausen und Tosen der Massen. Man merkt, der Olli is wer der wo weiß worum es geht.

  • #49

    Dem Uru (Dienstag, 24 Juni 2014 21:20)

    ist der Italiener doch ins offene Gebiß reingefallen!
    Gut, daß Schiedsrichter "Dracula" das sofort erkannt hat.
    Frechheit den Uru mit Hannibal Lecter zu vergleichen!

  • #50

    kassandro (Dienstag, 24 Juni 2014 22:14)

    Es hätte auch noch den Vergleich mit Iron Mike gegeben.

  • #51

    Kriemhilde (Mittwoch, 25 Juni 2014 07:48)

    Wer ist d. nun das "Oberdepperl2 , Frau Luna oder manto

  • #52

    di (Mittwoch, 25 Juni 2014 08:01)

    das schöne ist die unterhaltung des publikums. er hat natürlich nicht gebissen, weil das eine alte narbe ist, wie ein uruguayer weiß, der stellvertretende team captain diego lugano, und sogleich messerscharf erkannte. der dem gebissenen auch memmenhaftes und unmännliches verhalten vorwarf, nach der alten weisheit urugays von dem, "der hinter dem baum versteckt ist und auf fehler wartet". ein schönes bild, ein prächtiges bild, bei welchem man sich nur noch vorstellen muß, wie der beißer in den baum beißt, seine hauer förmlich hineinversenkt, und dann der dahinter unerkannt wartende aufschreiend hervortritt bzw. sinkt zu boden blutüberströmt. die südländerhaben mit abstand die besten tricks und das beste repertoire drauf, dazu die ewig gültigen nachspiele mit pompösen ablenkungsmanövern und beschwichtigungsförmlichkeiten der allerschmierigsten art, im grunde kleinkunst auf weltniveau. und das trägt dann verhement zum ewigen fundus der folklore bei, zum nutzen von uns allen, die wir nur zusehen können am heimischen fernseh.

    wohingegen das foul vor der roten karte durchaus rotwürdig war, weil man sehr gut sehen konnte aus der seiten perspektive, daß der fouler sehr akkurat und engagiert gegen das bein vorging, das getroffene.

  • #53

    Steaks aus Uruguay (Mittwoch, 25 Juni 2014 08:08)

    Damit sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen können!

  • #54

    #51 der Titel (Mittwoch, 25 Juni 2014 11:33)

    ist manto nicht mehr zu nehmen.

  • #55

    Verbraucherinformation: (Mittwoch, 25 Juni 2014 13:18)

    Das Aldi-Steak-Orakel sagt voraus:

    Brasilien wird Weltmeister!

    Das südamerikanische Rinder Hüftsteak
    für 5,69 Euro kommt dieses mal aus Brazil!

  • #56

    auch (Mittwoch, 25 Juni 2014 13:19)

    wegen pisapiepel und muselgrusel.

  • #57

    Verbraucherinformation: (Mittwoch, 25 Juni 2014 13:50)

    Tamara
    Himbeer-Limone Konfitüre auch empfehlenswert!

    oder frisch:

    Tamara Hofer heute in Müchen beim pmu-Renntag!

  • #58

    wobei (Mittwoch, 25 Juni 2014 14:24)

    man herrn weller gewiss nicht zu nahe tritt, wenn man seine wortschöpfungen als bauchgesteuert erkennt, und nicht als ergebnis langwieriger nachdenkarbeiten. gruselmusel oder pisapopel faszinieren ja auch nicht durch stringente sinnhaftigkeit, sondern unmittelbar anspechende wortmusik, die ins ohr flutscht wie nur was. so sollen ohrwirmer ansich sein. belcantomondo.

  • #59

    Podolski (Mittwoch, 25 Juni 2014 17:09)

    schießt das letzte Tor der WM.
    Dies hat ein Medizinmann in Afrika vorausgesagt.

  • #60

    ...anschliessend (Mittwoch, 25 Juni 2014 19:29)

    habe der Medizinmann kräftig gefurzt um seine Aussage zu bekräftigen wird kolportiert!

  • #61

    Jöcköse Cherry Marmelade (Mittwoch, 25 Juni 2014 23:10)

    hat das 3te Rennen in München gewonnen !

  • #62

    Tiefer Boden in Recife (Donnerstag, 26 Juni 2014 17:08)

    Wird Lahm zum Wasserläufer ?
    Versinkt Mertesacker im 11Meter Punkt ?
    5 deutsche Spieler zurückgezogen.
    Kann Neuer aus dem Tor ausrücken oder wird
    auch er zum Nichtstarter ?
    Oder wird das Spiel auf den Ascheplatz verlegt ?

  • #63

    idealbesetzung wärst du (Donnerstag, 26 Juni 2014 17:47)

    mit deinem wasserkopf.

  • #64

    Am Sonntag (Freitag, 27 Juni 2014 18:24)

    startet ein 72 Kilo Pferd im Ausgl.I mit 52 Kilo. Schöne neue Welt, es gibt € 22.500 zu gewinnen. Die Basis ist endlich nach langem Marsch oben angekommen. Gratulation!

  • #65

    Vor garnicht langer Zeit (Freitag, 27 Juni 2014 18:26)

    mußte man für ein 80 Kilo Pferd einen Ausgl. II für die Hälfte nehmen. Wenn überhaupt. Das verdanken wir Herrn Woeste, dem Schirmherrn der Basis.

  • #66

    Infolge dessen (Freitag, 27 Juni 2014 18:29)

    laufen am Sonntag bis auf das Hauptrennen nur Basis Pferde. Der Rennsport wird kaputt subventioniert, ein Narrenschiff unter vollen Segeln.

  • #67

    Geistige Erfrischung gefällig? (Freitag, 27 Juni 2014 18:31)

    Bitte schön:

    "Danke für den Bericht - aber könnte Schmidt nicht mal seine Nachfolgerin, die Tante Ulla veranlassen, ein Panzerbatallion in Frankfurt vor dem Römer auffahren zu lassen? Vielleicht kommen die Kerls dann mal zur Vernunft!

    v. Blücher"

  • #68

    Für die Kerls (Freitag, 27 Juni 2014 18:33)

    möchte man den Autor fast ganz ganz lieb in den Arm nehmen. Aber nur fast.

  • #69

    Yellow Press Attention!!! (Freitag, 27 Juni 2014 18:40)

    "Prinz Abdullah, einer der größten Besitzer im Galoppsport, wird persönlich nach Hamburg kommen und sein Derbypferd live starten sehen."

    Der Prinz und seine Kerls, a combination made in heaven.

  • #70

    die verwechseln da wohl etwas (Freitag, 27 Juni 2014 18:57)

    mit den abdullahs.

  • #71

    Der HAESVAU (Samstag, 28 Juni 2014 08:01)

    soll laut Pressesprecher Volker Linde auch erscheinen. Loser angtre nu.

  • #72

    Man (Samstag, 28 Juni 2014 08:13)

    fängt also am Sonntag um halbzwei an, um dann nach fümf das einzig interessante Rennen zu sehen. Dazwischen heiße Luft mit Knochensplittern. Dem zweitwichtigsten Renntag des Meetings hätte zumindest ein Listenrennnen als Support gut angestanden, statt eines Ausgl. I, wo die Höchstmarke 80 Kilo beträgt. Das war früher Ausgl. II. Und dann beklagen sich die Leute, daß die guten Pferde im Ausland, in dem Fall Frankreich, starten.

  • #73

    Die dicken Damen (Samstag, 28 Juni 2014 16:01)

    from Newmarket are rushing for cover. Torrential rains plus plenty of lightning and thunder.

  • #74

    Tooooooooooooooooooooor (Samstag, 28 Juni 2014 18:19)

    1:0 für die Spiegeleier!

  • #75

    Margot geht mit 1:1 (Samstag, 28 Juni 2014 18:53)

    in die Halbzeit...

  • #76

    Margot verliert beim letzten 11Meter Schuß (Samstag, 28 Juni 2014 20:57)

    Spiegeleier sind weiter als hartes Osterei.

  • #77

    O-Ton Mehmet: (Samstag, 28 Juni 2014 21:00)

    "und ich hab eine Gänsehautentzündung bekommen"

  • #78

    Guardini (Sonntag, 29 Juni 2014 01:50)

    Was für ein bemerkenswerter Artikel auf GOL über Guardini im Speziellen und den Baron im Besonderen. Wenn der Artikel mal nicht aus der Feder des nimmermüden Racebets-Tausendsassa Sebastian J.Weiss stammt möchte man glatt einen Besen fressen. Was für ein sinnfreies Geschwurbel......

    Wirkt ja irgendwie fast so als würde da jemand kalte Füße kriegen.....

  • #79

    weiteres (Sonntag, 29 Juni 2014 10:24)

    Geschwurbel auch in dem Artikel über eine angedachte Nachnennung von Pinzolo.

  • #80

    samuel riddle (Sonntag, 29 Juni 2014 10:27)

    es ist nicht einfach, einen sinnvollen satz zu schreiben. hauptsache aber, die gute absicht ist zu loben. buchstaben machen manchen ganz kirre, eine alphabet soup in it's all greek to me.

  • #81

    E.A. Wahler (Sonntag, 29 Juni 2014 13:39)

    gibt bekannt, dass man zukünftig (theoretisch) 36 Pferde an der 2.400 m-Marke starten lassen könnte.
    Theoretisch müsste man diese dann aber bis zum Zielbogen in die Mitte des Geläufes leiten, da ansonsten das Feld durch die Hecke im Bogen geteilt würde.
    Denken diese Herrschaften eigentlich nach bevor sie so einen Dünnpfiff zum Besten geben.
    Theoretisch kann man solche Herrschaften nur noch bedingt ernst nehmen.....

  • #82

    BEST RPR (Racing Post Rating) (Sonntag, 29 Juni 2014 15:20)

    Pinzolo 107
    Sea The Moon 107

  • #83

    Gröschel hat bereits den zweiten Bock umgestoßen! (Sonntag, 29 Juni 2014 15:40)

    Damit ist er laut der von der Sport-Welt
    gesammelten Zielsetzung bereits im Soll:

    "Wenn ich zwei bis drei Rennen gewinnen könnnte,
    wäre ich schon sehr zufrieden"

  • #84

    Beißt jetzt die Schnake zu ? (Sonntag, 29 Juni 2014 15:57)

    "Die Bezeichnung als Mückenhengste und ähnliches hängt mit dem Irrglauben zusammen, es handle sich bei Schnaken um die Männchen der Stechmücken."

  • #85

    Kein guter Tag für die Tiernamentrainer (Sonntag, 29 Juni 2014 16:12)

    Jockey Olga gewinnt für Trainerin Helga

  • #86

    Gröschel hat wieder den Bock umgestoßen (Sonntag, 29 Juni 2014 16:50)

    III-Bockwürste an einem Tag. !!!

  • #87

    Plural von Gröschel: (Sonntag, 29 Juni 2014 16:55)

    Ein Groschen - viel Gröschel !

  • #88

    warum, (Sonntag, 29 Juni 2014 18:41)

    keine 36? müssen sich eben früh genug einreihen,wie in aintree

  • #89

    parlo (Sonntag, 29 Juni 2014 19:48)

    beherrscht die korrekte Schreibung eines seiner Lieblingsfremdwörterwörter leider immer noch nicht. Ein u wäre einzufügen, Monsieur, um den weltmännischen Anstich nicht abblättern zu lassen.

  • #90

    ein r wäre einzufügen (Sonntag, 29 Juni 2014 19:59)

    bei anstrich.

  • #91

    Freud'scher (Sonntag, 29 Juni 2014 21:10)

    Verschreiber...

  • #92

    Mezidinball meint: (Montag, 30 Juni 2014 18:58)

    Hubi ist gefordert! Statt hier in wechselnden Identitäten durch und über die Boards zu huschen, ist eine ganz klare und eindeutige Stellungnahme erforderlich. Da fehlt aber inzwischen wahrscheinlich der Mumm.

  • #93

    Galopprennsport (Montag, 30 Juni 2014 20:07)

    Dir dreh ich gleich nen glühenden Feuerhaken im Arsch rum, schmieriger Penner.

  • #94

    armer helfenbein, (Montag, 30 Juni 2014 21:29)

    das war es für´s derby.

  • #95

    #93 (Dienstag, 01 Juli 2014 07:21)

    Jetzt gehen mit dem Hubi aber die Gäulchen durch!
    Schön mal sein wahres Gesicht zu sehen.

  • #96

    Medizinball meint: (Dienstag, 01 Juli 2014 08:36)

    Quatsch hier nicht so blöd rum. Ein aufgequollener, degenerierter, dekadenter und plärrender Popanz kann nie mein Freund sein. Das weisst Du genau.

  • #97

    wie immer (Dienstag, 01 Juli 2014 10:49)

    wenn famillie lafrentz im spiel ist, brodelt die gerüchteküche, in der gol den löffel schwingt. heißer ballon, pfffffffffffffffffffffffffffffffffttttttttttt.......

  • #98

    Generell (Dienstag, 01 Juli 2014 11:44)

    ist Kassandro ein Typ, der nichts auf die Reihe bringt. Große Sprüche ohne Sinn und Verstand. Helfenbein ist ihm zu grobmotorisch, aber de Vries saß drauf. Schwafelei ohne Ende.

  • #99

    kassandro (Dienstag, 01 Juli 2014 14:38)

    Lieber #98, es ging darum, daß Wunder bei ihrem Sieg in Frankreich hart rangenommen wurde. Genau das habe ich auf die Reihe gebracht. Wer dann auf dem Pferd saß, ist zweitrangig und genau das habe ich durch meinen "Irrtum" herausstreichen wollen.

  • #100

    "Siegt die Taube für Löwe ?" (Dienstag, 01 Juli 2014 14:53)

    Auch die Sport-Welt ein kleiner Tierfreund :-)

  • #101

    Herr experte (Dienstag, 01 Juli 2014 15:27)

    hat den SW-Jubileumsband gewonnen!

  • #102

    Natürlich (Dienstag, 01 Juli 2014 17:30)

    ist es das gute Recht der Leute, auf ihren Derbyfavoriten zu setzen, wen sie wollen. Aber einen alten Fahrensmann wie Helfenbein auf diese Weise auszubooten ist schon ziemlich kaltherzig und auch classless, wie der Franzose sagt.

  • #103

    +++ Breaking News +++ (Dienstag, 01 Juli 2014 19:05)

    Der Außenverteidiger von Juventus Turin wurde gelegt.

  • #104

    layman (Dienstag, 01 Juli 2014 20:05)

    Die Sache, wenn sie sich denn wie vermutet zugetragen hat, liegt wirklich etwas im Magen. Es ist auch nicht die erste Sache aus diesem hause, die im Magen liegt. Ob 'classless' das korrekt beschreibt ist aber fraglich, denn diese Art Klasse war und ist beim alten Adel und bei den alteingesessenen Industriellen ja auch kaum anzutreffen. Wer will soetwas dann von angeheirateten Neureichen erwarten?

    Aber dieser Besitzer (der Frontman wie auch die Familie dahinter) kann es sowieso niemandem mehr recht machen. Wenn er einen Dopingverstoß frühzeitig bekannt gibt nicht, wenn er dann trotzdem um die Ehre seines Pferdes und seiner Mannschaft kämpft nicht, wenn er ein sehr gut gezogenes und sehr gutes, aussichtsreiches Pferd trotz Millionenangeboten behält nicht (hätte man es verkauft, wären die Wogen sicher ebenso hochgegangen), wenn er nun bemüht ist, den wirklich bestmöglichen Reiter für dieses Pferd zu finden nicht, ...

    Es ist einer der wenigen verbleibenden großen Besitzer, die sich vorwiegend für den Sport hier bei uns in Deutschland engagieren, während sich andere längst nach Frankreich, USA, Südafrika etc. verabschiedet haben. Man könnte es ihm kaum verdenken, wenn er auch auf diese Idee käme. Zum Glück scheint ihn eine frohgelaunte, manchmal etwas tollpatschige Ignoranz davon abzuhalten, sich diese Dinge wirklich zu Herzen zu nehmen.

    Wenig Klasse halt, not sophisticated - besser ist das!

  • #105

    Frankie (Dienstag, 01 Juli 2014 21:03)

    Dettori ein Spitzenmann, da kommt TT aber ungefähr 4 Jahre zu spät.
    Heute ist er auch nur noch ein Wrack der Chemie die er sich zugeführt hat! Eine Nahaufnahme vom Gesicht spricht Bände!

  • #106

    kassandro (Dienstag, 01 Juli 2014 23:03)

    Die meisten Jockeys haben schon in relativ jungen Jahren ein ziemlich knittriges Gesicht. Daran ist ganz einfach der ewige Kampf mit dem Gewicht schuld. Über Chemie sagt das wenig aus, obwohl die meisten wohl mit Chemikalien nachhelfen. Objektiv läßt sich die Leistung eines Jockeys nicht messen und so ist er dem Wohlwollen der Kritiker ausgeliefert. Frankie hatte lange Zeit dieses Wohlwollen und viel dann in Ungnade, wurde schließlich sogar bei Godolphin rausgeschmissen. Wenn du aber in diesem Geschäft rausgeschmissen wirst, mag dich auch keiner mehr reinschmeißen. Das ist der Herdentrieb der Dummköpfe. Frankie hat enormes Glück gehabt, daß die Katar Scheichs an ihm einen Narren gefressen haben. So hat er eine zweite Chance bekommen.

  • #107

    kass (Dienstag, 01 Juli 2014 23:19)

    Für Helfenbein ist es vielleicht gar nicht so schlecht, daß ihm so übel mitgespielt wurde. Würde er im Derby beispielsweise nur 5., so wäre er selbstverständlich der Sündenbock. So aber gilt ihm Sympathie der Turf Aficionados und Görlsdorf wird im Falle einer Niederlage in der Häme versinken. So schlimm war das auch nicht, was Görlsdorf da gemacht hat. Dasselbe wurde schon unzählige male vorgemacht. Nur das ausgesprochen di­let­tan­tische Vorgehen hat Görlsdorf in so einen Shitstorm geraten lassen, der im Falle eine deutlichen Niederlage zum Shitorkan werden kann. Für einen PR-Profi, der auch für die Öffentlichkeitsarbeit bei German Racing zuständig war oder ist - so genau weiß man das alles nicht -, ist das natürlich kein Ruhmesblatt.

  • #108

    die105 (Mittwoch, 02 Juli 2014 03:38)

    meint bestimmt was anderes mit "chemie"

  • #109

    "viel" in ungnade- (Mittwoch, 02 Juli 2014 06:17)

    schlauschwätzer der selbst ein wenig behindert ist.

  • #110

    kassandro (Mittwoch, 02 Juli 2014 07:13)

    Unaufmerksamkeit beim Schreiben erhöht die Aufmerksamkeit beim Lesen. Diesen Trick sollte selbst #110 irgendwann mal begreifen können. Außerdem bin ich ein Rechtschreibrebell. Rechtschreibung hat nichts mit sprachlichem Ausdrucksvermögen zu tun und nur auf das kommt es an. Im Gegenteil, manchmal können gezielte Rechtschreibfehler dieses sogar verbessern.

  • #111

    di (Mittwoch, 02 Juli 2014 08:11)

    die Bild hat einzug gehalten im sport. es geht um diese koalitionen, die sich zwischen superlativen und sprachlichen monströsitäten gebildet haben. experte hat durchaus recht, richtig falsch ist das alles nicht, nur grell und aufdringlich. dazu über den trainer die verbindung zu 4711, die ihre pferde weltmacht nennen oder etwas weniger martialisch, aber dafür mehr zu kopfe steigend weltklasse. da ist auch wunder nicht mehr weit. eine seifenblase der eitelkeit, die den ewigen gesetzen des turfs zufolge irgendwann mal platzen wird.

    das thema wer reitet ist grundsätzlich sache der besitzer, also auch in diesem fall. die frage jedoch erhebt sich, warum die besitzer daraus ein pressekonferenz resp. bulletin thema machen. das ist das problem. draufsetzen, verlieren, fröhlich bleiben. so geht das.

  • #112

    die leute, die den besitzer näher kennen, (Mittwoch, 02 Juli 2014 08:20)

    haben auf diese entscheidung gewartet.

  • #113

    di (Mittwoch, 02 Juli 2014 08:21)

    in die gleiche falle ist vor jahren auch herr berglar getappt, als er den fall eddie und novellist weitschweifig und letztlich überflüssig erklären wollte, wo es überhaupt nichts zu erklären gab. es geht immer darum, daß besitzer und/oder trainer glauben, einen besseren mann zu haben. ganz simpel. wenn man soumillon haben kann, dann fällt die wahl nicht schwer, sondern es gibt keine. fragt sich nur, ob das pferd gut genug ist. zaubern kann der neue auch nicht, aber wahrscheinlich das pferd besser zusammenhalten. so sehe ich das. insofern aus meiner sicht sinnvoll. bei frankie ist das ähnlich, das gelaber über von wegen ist nicht mehr gut etc. ist in meinen augen völliger schwachsinn. der mann hat mehr erfahrung außer dwyer als alle anderen, hat mehr top pferde geritten, mehr top rennen gewonnen. und kann das heute auch noch. man muß ihm nur deutlich machen, was er machen soll. also minutiöse vorbereitung mit video. dann wird er schon verstehen, worum es bei sea the moon geht.

  • #114

    währenddessen (Mittwoch, 02 Juli 2014 09:05)

    der vorstand des hrc zuverlässig seine angestammte rolle wahrnimmt:

    http://www.abendblatt.de/sport/article129655673/Jockey-Bohumil-Nedorostek-fordert-Schadensersatz.html

    zum schämen.

  • #115

    Dazu Herr Eugen-Andreas Wahler (Mittwoch, 02 Juli 2014 09:08)

    HRC-Präsident Eugen-Andreas Wahler sagte dem Abendblatt: "Wir haben den Brief an die Haftpflichtversicherung weitergeleitet und ein Begleitschreiben beigelegt mit der Bitte: Regelt das doch! Mehr können wir leider für den armen Kerl nicht tun. Die Angelegenheit muss ihren vorgeschriebenen Weg gehen. Selbst wenn wir es wollten: Die Versicherung hat das letzte Wort."

    ein unglaublicher kerl, dieser präsident

  • #116

    Sport der Könige (Mittwoch, 02 Juli 2014 10:45)

    Das ist ausgesprochen schlechter Stil den der Besitzer hier zum wiederholten Mal an den Tag legt. Hat man nach dem Sieg von Wunder noch kolportiert, man wollte Andreas Helfenbein die Reisestrapazen nicht zumuten, damit er sich weiter schonen kann, stellt sich nun heraus, dass man nie die Absicht hatte Sea The Stars mit Helfenbein ins Derby zu schicken. Man hat lediglich versucht Zeit zu gewinnen und den Mann bei Laune zu halten weil man noch keine feste Zusage eines anderen Reiters hatte.

    Selbstverständlich kann jeder Besitzer den Reiter seiner Wahl verpflichten. Allerdings sollte man dann den Arsch in der Hose haben von Anfang an mit offenen Karten zu spielen. So wie das mit Alexander Weis im Falle Lucky Lion passierte. Von dieser Vorgehensweise könnte sich das ganze Team um Sea The Stars eine Scheibe abschneiden. Insbesondere auch Trainer Klug der sich bei dieser schäbigen Posse wieder einmal zum Handlanger seines Besitzers hat machen lassen. Wenn sich der Fall so darstellt, dann gibt man vor endgültiger Starterangabe keinen Reiter an.

    Zurück bleibt mit Andreas Helfenbein ein Reiter der lange von einem Derbysieg träumen durfte und nun im wichtigsten Rennen des Jahres eventuell ohne Ritt da steht. Für ihn tut es mir leid.

  • #117

    # 113 (Mittwoch, 02 Juli 2014 10:58)

    Das ist doch grade die entscheidende Frage, ob man Soumillon draufsetzen muß, wenn man ihn haben kann, oder ob man nicht im Gegenteil an Helfenbein festhalten muß. Die Leute, die für den Rennsport stehen, wie er eigentlich sein sollte, kennen die Antwort. Diejenigen, die den tatsächlichen Zustand repräsentieren, leider auch.

  • #118

    Seht Ihr, (Mittwoch, 02 Juli 2014 11:25)

    ich würde sofort Sabrina für mich im Derby um den Ritt bitten,
    aber noch fehlt mir der Starter. LOL.

    Ich setze absolut auf Weltmacht dieses Jahr.

    Helfi ist in Top-Form diese Saison und zeigte sich
    auch in den Interviews mit Super-Daniel optimistisch.
    Aber Sea the moon wird eh nicht gewinnen, noch nicht mal
    Top 5. Aber den großen Preis von BB sollte er schaffen.
    Vielleicht wieder mit Helfi ? Das sollte man auch professionell
    betrachten. Wer harte Pferde möchte muß auch mit harten
    Entscheidungen leben können. Ob in diesem Fall Weich nicht
    stärker als Hart gewesen wäre, ist nochmals, eh Wurst,
    da Moon nicht gewinnen wird!

  • #119

    Vielleicht soll das Derby für Saumi (Mittwoch, 02 Juli 2014 11:31)

    auch nur ein Training sein für den Arc ?
    Aber ob Saumi sich dann noch auf Moon draufsetzen möchte ?

  • #120

    Grünes Licht (Mittwoch, 02 Juli 2014 13:35)

    gab hier gewiss auch der Khan, da auch der Mondvater weitere Reputation benötigt bzw. dass neue, hell leuchtende Sterne um ihn kreisen.

  • #121

    Der Besitzer von Wullewux (Mittwoch, 02 Juli 2014 13:35)

    hätte pokern können. Anstatt nach Zahlung von knapp 6000 Euro an Nenngeldern das Pferd zu streichen, hätte er noch 1750 Euro drauflegen sollen. Als ausgeschiedenes Pferd wären alle gezahlten Nenngelder erstattet worden.

  • #122

    Aaaaber (Mittwoch, 02 Juli 2014 13:51)

    Helfi hätte Wulluwux im Derby reiten können

  • #123

    HONIGMOND (Mittwoch, 02 Juli 2014 14:20)

    oder Honigmonat sind frühere Bezeichnungen für den siebten Monat des Jahres, den Juli. Ein Derbysieg würde dem Mondvater benötigte Honeymoons bescheren und den Flitterwochen-Kalender prall füllen. Fleißige Bienchen braucht eben der Mondvater. Viel Honig - viel Kasse!

  • #124

    #116 (Mittwoch, 02 Juli 2014 15:04)

    Vollkommen richtig,"es stellt sich nun heraus, dass man nie die Absicht hatte SEA THE STARS mit Helfenbein ins Derby zu schicken." MEIN GOTT

  • #125

    Schade (Mittwoch, 02 Juli 2014 18:27)

    den Falbrav hätt ich mit Darryl Holland auch gerne in Hamburg gesehen!

  • #126

    Pietsch (Mittwoch, 02 Juli 2014 18:33)

    Ist auch ein Schatten seiner selbst, gott reitet der Knecht einen mist.

  • #127

    wolfman (Donnerstag, 03 Juli 2014)

    hat vor 14 Tagen im Forum ne gute Ansage gemacht und Dorietta als Siegerin gesungen. Ich tippe mal stark wolfman = Guido Göbel

  • #128

    Ich (Donnerstag, 03 Juli 2014 17:38)

    Denke Wolfman ist Rainer Werning vll. auch Pascal oder doch Kati Werning.
    Kann auch der Wahler sein, Soumillion wäre auch ne möglichkeit!!


    Was für ein Müll