Dr. Richter macht ein Faß auf

Ausnahme Rennstuten auch in der Zucht erfolgreich

 

 

... lautet der Titel eines Artikels, der für das kommende Heft der "Vollblut" angekündigt wird.

Ob es dabei wieder die üblichen unsystematisch-unvollständigen Namenslistungen ohne wesentlichen hippologischen Erkenntniswert geben wird? Es steht zu befürchten.

Immerhin läßt der Ausdruck "Ausnahme-Rennstute" kaum einen Zweifel am Autor dieses dräuenden Artikels. Ob es dabei wieder so ein hippologisches Desaster geben wird wie im vergangenen Jahr zum eigentlich spannenden Thema "Zuchterfolg älterer Mutterstuten" geben wird?

Damals hat @parlo das Thema mit einer feinen Arbeit gerettet, wie sie beispielhaft für erkenntnisorientierten, empirisch fundierten Fachjournalismus sein sollte, der aber seit Jahrzehnten in Turfdeutschland aus der Mode gekommen ist - zumindest in der "offiziellen" Fachpresse. Wie zuvor schon einmal zum Thema "Derby-Erfolg von zweijährig ungeprüften Pferden", an das die "Vollblut" ebenfalls unangemessen und recht dilletantisch heranging. Oder bei diversen anderen Gelegenheiten, man denke nur an den Forums-Thread zu Lord of England, den @generous und @parlo gemeinsam aus den Niederungen amateurhaften Dilettantismusses herausgehieft haben.

Die Chancen stehen 11:10 und niedriger, dass es dem @parlo auch diesmal gelingen wird, zum Sieger des Tages zu werden. Aber wie steht es mit den übrigen zucht-interessierten Turfforisten und ihrem vermeintlich hohen Knowhow?

Man darf gespannt sein!


Die Problematik liegt freilich schon in der Überschrift und mahnt den Kenner zur Vorsicht:

- Wo fängt "Ausnahme-Stute" eigentlich an oder liegt diese Definition im Gutdünken des Betrachters? (immerhin gibt es dazu empirische Voruntersuchungen und statistische Normgrößen, die als Vergleichsmaßstäbe dienen können. Werden diese referiert werden, wie es sich in ordentlichen Arbeiten mit einen gewissen wissenschaftlichen Mindestanspruch gehört?)
- Wo fängt Zuchterfolg an? Absoluter oder relativer Erfolgsmaßstab?
- Wird der Autor, der mit Sicherheit eine Autorin ist, berücksichtigen, dass
a) "bessere" Stuten zumeist auch mit den "besseren" Hengsten verpaart werden und unter eher günstigeren Umweltbedingungen ihre Zuchtlaufbahn absolvieren können,
b) "besseren" Stuten mehr Geduld und Aufmerksamkeit gewidmet wird und sie allein deshalb schon längere Zuchtlaufbahnen und damit größere Chancen auf einen Zuchterfolg haben werden?

- Werden plausible Erklärungsversuche gemacht werden, warum "Ausnahme-Rennstuten" hin und wieder(nicht selten? / dann: wie häufig?) im Gestüt nicht ihre hohen Erwartungen erfüllen können?

- Wird es repräsentative Vergleichsgruppen von Stuten zu der vorgestellten Gruppe von Ausnahmestuten geben?
a) Werden dazu auch Stuten einer deutlich niedrigeren Rennklasse gehören, die der sog. "kleine" Züchter üblicherweise einsetzt?
b) Was ist mit den ungeprüften Mutterstuten, die im Gestüt zum großen Zuchterfolg wurden? Wie und worin unterscheiden oder ähneln sich ihre Zuchterfolge den Zuchterfolgen der sog. "Ausnahme-Rennstuten"?

Fragen über Fragen, die den wachen Geist und züchterisch interessierten Leser fesseln und ein reiches Spektrum an Betrachtungsebenen eröffnet - aber wird es darauf vernünftige Antworten oder zumindest nachvollziehbare und belegbare Antwortversuche geben? Was ja schon anerkennenswert wäre. Oder wie üblich: Anything goes, nix is unmöglich, Ausnahmen bestätigen die Regel (welche?) und früher oder später findet auch ein blindes Huhn ein Korn?

Let's have some fun!

 


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 238
  • #1

    kassandro (Freitag, 16 Mai 2014 08:42)

    Wo hat denn der Schmelz auf einmal den vielen Humor her? Früher hatte er vor so viel akademischer Wucht immer arge Minderwertigkeitskomplexe, aber Guttenberg und Co haben das Einschüchterungsvermögen der noblen Titel doch arg dezimiert. Auch dafür sollten wir dem Karl-Theodor dankbar sein.

  • #2

    der mann wird immer irrer- (Freitag, 16 Mai 2014 08:50)

    soviel eigenlob, wie da zu lesen ist. stinkt zum himmel. ich glaube er hält sich für den mittelpunkt der turfwelt. möglicherweise nur zu toppen vom harzer.

  • #3

    Solch (Freitag, 16 Mai 2014 08:51)

    eine schwere Lektüre die dräuend weiteres Ungemach ankündigt, schon am frühen Morgen ist nicht jedermanns Ding! War hat Dr. P. vor? Auf jeden Fall ist ein Formelsalat zu erwarten. Nimmt er vielleicht etwas zu sich??? Fragen über Fragen und keine Antworten!

  • #4

    kassandro (Freitag, 16 Mai 2014 09:23)

    Was ist den #2 und #3 für eine Dunkelkammerleuchte? Die hält die Karikatur des Megahippologen doch glatt für echt.

  • #5

    zuchtguru (Freitag, 16 Mai 2014 10:36)

    da sich niemand im forum traut, mit dr. richter eine debatte über dieses spannende thema zu führen, muß es hier geschehen. ist auch besser so.

  • #6

    Nanu? (Freitag, 16 Mai 2014 11:12)

    Gestern abend war @parlos oben in Kopie zu lesenden Weisheiten doch noch in seiner Klause im Galopper-Forum als sein neuster Beitrag zu sehen - und nun ist alles weg. Fort. Verschwunden.

    Da will der Autor wohl schnell noch den einen oder anderen dilletantischen Fehler verschwinden lassen, der ihm aufgrund seines Diletanttismusses unterlief.

  • #7

    Mit (Freitag, 16 Mai 2014 11:17)

    Dr. Richter können Sie keine Debatte führen, da er in einer völlig anderen Welt lebt, und zwar in jeder Beziehung. Der haut den einen oder anderen Formelklopper um die Ohren, da vergeht Jedem alles weitere. Bisher wagte sich allein @Kassandro, oft gescholten, an das zerpflücken @parlo'scher Geistesblitze heran.

  • #8

    Offenbar (Freitag, 16 Mai 2014 11:25)

    hat irgendein Befugte(r) die Löschtaste betätigt. Dass der Verfasser selbst zur Einsicht gelangt sein könnte, halte ich für ausgeschlossen, der hält sein Pulver lieber trocken. So können wir nur noch hier den Text, aufgrund der vorausschauenden Art des Blogisten, hier zu Gemüte führen. Schade eigentlich!

  • #9

    kassandro (Freitag, 16 Mai 2014 11:43)

    Ist oder besser war obiger Beitrag wirklich echt? Ich hab das ganze für eine geniale Parlo-Persiflage gehalten. Tatsachlich, das habe ich auch erst vom Matjes gelernt, kann man im Forum Beiträge vollständig löschen, solange darauf noch keine Antworten geschrieben wurden, was natürlich im Parlo-Monolog nur schwerlich möglich ist.

  • #10

    Gestern (Freitag, 16 Mai 2014 11:57)

    Abend war der Beitrag tatsächlich so wie oben kopiert in den 'Streifzügen' zu lesen.

  • #11

    das war nicht im parlo-monolog. (Freitag, 16 Mai 2014 12:01)

    aber sie sollten sich bei den dunkelkammerleuchten entschuldigen. die haben nämlich, im gegensatz zu dem harzer deppen den beitrag gelesen und nicht, wie sie, einen joke vermutet.

  • #12

    übrigens ist der parlo-erguss (Freitag, 16 Mai 2014 12:03)

    noch da.

  • #13

    Bei (Freitag, 16 Mai 2014 12:18)

    'Theorie und Praxis von Zucht und Haltung', nicht bei seinen einsamen Ergüssen.

  • #14

    kassandro (Freitag, 16 Mai 2014 12:37)

    Gut, ich entschuldige mich dafür, daß ich Schmelz so viel Humor zugetraut habe. Es ist mir unerklärlich, wie mir dieser erquickliche Beitrag durch die Lappen gehen konnte. Ich war nämlich um diese Zeit selber sehr aktiv im Forum und hab zig mal "Neue Beiträge" angeklickt.

  • #15

    Hallo Herr Di, (Freitag, 16 Mai 2014 13:38)

    hier dummer Dummie,
    könnten Sie vielleicht besser deutlich
    machen, was von Ihnen stammt und
    was Sie zitieren.
    Wenn Sie sich die Arbeit machen,
    muß ich mir sie nicht machen.

    Ähnlich sieht es auch mit Guido Göbels
    Frankreichartikeln aus.
    Ohne Fettdruck der startenden Pferde
    im Absatz schlaf ich über den Texten immer ein.
    Eine Bildbeschreibung von einer Rennkarte
    macht zwar eine Seite voll, aber ich wünsche
    mir eine Hervorhebung der Pferde, damit ich
    die gesparte Zeit für mich verwenden kann.

    Mit der gesparten Zeit würde ich prüfen,
    ob die Texte Laber Rhabarber sind, oder
    Sie eine glückliche Hand hatten, bei der Auswahl
    der Tipps.

    Guiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiidooooooooooooooooooooo!
    Weiterhin Dein Fan!

  • #16

    Also der komplette (Freitag, 16 Mai 2014 13:40)

    Kram, der grau zitiert wird,
    ist alles kommentarlos Dr. Parlo ?

  • #17

    Ja, (Freitag, 16 Mai 2014 14:00)

    völlig kommentarlos - der einzige Kommentar findet sich in DI's Überschrift.

    Allerdings gehört der nicht gebläute erste Satz unterhalb von DI's Überschrift ebenfalls zum Zitat und wurde überdies nicht korrekt wiedergegeben.

    Ausnahme-Rennstuten - Auch in der Zucht erfolgreich?

    lautet die Überschrift bei @parlo im Forum.

  • #18

    Dummer Dummie (Freitag, 16 Mai 2014 14:19)

    bedankt sich !

  • #19

    dr. roßtäuscher (Freitag, 16 Mai 2014 15:34)

    bastelt eine offene tür, um sodann wuchtig durch zu schreiten. um die eingangsfrage bereits jetzt und hier und ein für allemal zu beantworten:

    ja, je besser die mütter, desto besser die nachkommen. im schnitt.

    eine alte weisheit, die bereits joe estes von fast hundert jahren rausgefunden hat. hat sich nichts dran geändert.

    ansonsten ein fall für masochisten, dieser fall, den richtern bereits vor dem anpfiff angeblich gewinnen wird, den aber niemand niemals gewinnen wird, weil:

    es gibt für diese fragestellung kein studiendesign, welches halbwegs belastbare daten liefert. das wäre dann der fall, wenn zum einen alle umweltbedingungen gleich wären, und wenn zusätzlich prospektiv, randomisiert und verblindet getestet würde. mit kontrollgruppe/placebo. geht natürlich alles nicht.

    alles, was diese leute an angeblicher wissenschaft drauf haben, ist eine retrospektive mehr und weniger vollständige datensammlung, und eine summierung und dividierung der daten je nach fragestellung. macht kamerad marechal auch so ähnlich, wobei der das rechnen bleiben läßt.

    richter ist sauer, weil er nix gildet im sport. anders als ich, ich gilde was, wenn auch nicht viel. wenn ich schriebe, ich schriebe die beste und unterhaltsamste und gelahrteste und überhaupt die schönste und leiblichste und feinsinnigste galopprennsportprosa in gesamt deutschsprachigturfland, dann wäre das zwar richtig, aber sehr sehr anmaßend. so was macht man einfach nicht. richter aber doch.

  • #20

    parlow (Freitag, 16 Mai 2014 19:23)

    ist immer der Sieger des Tages.

  • #21

    von Blüchow (Freitag, 16 Mai 2014 19:28)

    das nachdenkende Genie.

  • #22

    wohl eher (Freitag, 16 Mai 2014 19:54)

    das nachgebende knie.

  • #23

    Layman muß leider (Freitag, 16 Mai 2014 20:07)

    auch in diese Reihe mittlerweile retrospektiv.

  • #24

    wie zu erwarten (Freitag, 16 Mai 2014 20:16)

    stellt sich blüchern alias neidhardt v. wurmstich apportierend ein. schwarzgold ist die haselmaus, schwarzgold ist auch er. mal sehen, wann richter wieder zuschlägt. darauf einen du jardin.

  • #25

    |R "Dill" (Freitag, 16 Mai 2014 22:07)

    Ob gerade ein Salat verzehrt wurde
    beim Schreiben über Dilettantismus ?

    Ein Dilettant (italienisch dilettare aus lateinisch delectare „sich erfreuen“) ist kein Fachmann , sondern ein Amateur oder Laie. Der Dilettant übt eine Sache.

    Der Genitiv von Dilettantismus wird auch nur mit drei "s" geschrieben
    und nicht mit quattro.

    Wenn man sich schon so schwere Fremdworte aussucht,
    dann sollte man den Umgang mit ihnen auch beherrschen.

  • #26

    Gürkchen ? (Samstag, 17 Mai 2014 07:41)

    Dill, Dille oder Gurkenkraut (Anethum graveolens) ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Anethum und gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Sie stammt ursprünglich aus Vorderasien, wird heute jedoch weltweit angebaut. Dill ist im deutschsprachigen Gebiet eines der meistangebauten Gewürze.

  • #27

    festa fausta prostata (Samstag, 17 Mai 2014 07:45)

    strömt es wie ein wasserfall aus des marechals tasten. endlich kommt galoppsieger.de zu ehren, endlich kann er seine herkulesarbeit vorzeigen. jetzt haben wir dem autor des noch gar nicht erschienenen artikels jede menge stoff geliefert, wie er sich stolz ausdrückt. ja, als wenn nicht auch andere leute pferde kennen würden, jedenfalls dem namen nach, und als wenn die rekorde nicht auch anderswo registriert wären, nämlich da, wo er auch die seinen abschreibt, der gute plagiatist. rumstich und richter erliegen fortwährend dem eindruck, nur bei ihnen hätten die wahren rennergebnisse stattgefunden, nur in ihrer ahnentafel gäbe es ahnen. nur bei ihnen könne man von gonbarda was lesen. stimmt aber gar nicht. geschwafel und gefuchtel, warme luft und knochensplitter. pustekuchen.

  • #28

    Lindi (Samstag, 17 Mai 2014 10:58)

    "Ausnahmestuten sind meiner Meinung nach auch Stuten die sich sehr gut vererben, wie z.B. Sacarina, 3 Gr 1 Sieger."

  • #29

    Breeder (Samstag, 17 Mai 2014 10:59)

    "Der Titel lautet: "Ausnahme-Rennstuten - auch in der Zucht erfolgreich""

  • #30

    Samuraj (Samstag, 17 Mai 2014 11:01)

    "@ Bluecher

    Bitte um Entschuldigung, aber Fausta war wohl vor meiner Zeit..."

  • #31

    ich dachte immer (Samstag, 17 Mai 2014 11:08)

    lindi kann nicht schreiben, aber der kann auch nicht lesen.

  • #32

    im tantenforum (Samstag, 17 Mai 2014 11:11)

    grassiert der suvw. (schmelz-u-boot-verfolgungswahn.) besonders herr breeder ist ihm ständig auf der spur.

  • #33

    Dillenttantismusses (Samstag, 17 Mai 2014 11:39)

    ohne Worte

  • #34

    Bitte nach Ihnen! (Samstag, 17 Mai 2014 12:07)

    Festa war noch früher ;-) Kann ja jedem mal passieren..... Aber einfach bei GS nachgucken, dann weiß man auch bescheid

    v. Blücher

  • #35

    Verleser des Tages: (Samstag, 17 Mai 2014 13:09)

    Reifenwechsel bei Lucky Lion.

  • #36

    von Blüchow (Samstag, 17 Mai 2014 13:12)

    ist sowas von peinlich.

  • #37

    Frage: (Samstag, 17 Mai 2014)

    Kann Chopin heute die Lockinge Stakes gewinnen? Im Prinzip ja, aber nicht gegen Olympic Glory, wenn der halbwegs in Form ist. Ist andere Klasse. Aber danach ist das Rennen offen mit der Wundertüte Verrazano.

  • #38

    Olympic Glory (Samstag, 17 Mai 2014 16:49)

    sieht noch sehr üppig aus. vielleicht zu üppig.

  • #39

    Hat aber (Samstag, 17 Mai 2014 16:58)

    gereicht, mit Reserve. Chopin hat nicht ganz diese Klasse, hatte auch kein gutes Rennen. Immer irgendwie gezappelt und unruhig. Empire Storm über sich hinaus gewachsen.

  • #40

    klasse ritt von frankie, (Samstag, 17 Mai 2014 17:42)

    der sich alles in ruhe anschaut, genau im richtigem moment da ist und souverän nach hause reitet.

  • #41

    di (Sonntag, 18 Mai 2014)

    hoch gehen die wellen wegen lucky lion, bzw. wegen ioritz mendizabal, bzw. wegen herrn weis. der hat dieses jahrv zweimal mit ihm gewonnen, zuletzt das busch memorial. das war ein aufwändiges rennen, wie ich finde, außen rum und in der geraden noch weiter nach außen mit peitsche rechts. trotzdem hat das pferd überlegen gewonnen.

    der besitzer kann draufsetzen, wen er will. er bezahlt die band. jeder kann das kritisieren. aber man sollte kritik an der sache festmachen, nicht an der sympathie. mendizabal ist eine andere hausnummer als weis, und wie gesagt, so gut fand ich den ritt in krefeld nicht. das hätte man auch sparsamer vortragen können, schonender für das pferd.

  • #42

    Pokalsieger (Sonntag, 18 Mai 2014 08:59)

    Dortmund. Durch ein Tor in der 64. Minute.

    Bayern Administration nebst Guardiola ein einziger großer Kotzbrocken.

  • #43

    Dr. Axel Schweiß unterrichtet: (Sonntag, 18 Mai 2014 09:05)

    "... die Begründer der vier bedeutendsten Hengstlinien unser Zeit, nämlich Native Dancer und Bold Ruler in den USA, Northern Dancer in Europa und Sunday Silence in Japan, haben nur eines gemeinsam, einen Sieg in den Preakness Stakes."

  • #44

    Wer bietet weniger? (Sonntag, 18 Mai 2014 09:27)

    € 3.100 in München. Provinz wäre stark übertrieben.

  • #45

    History (Sonntag, 18 Mai 2014 09:58)

    http://www.youtube.com/watch?v=ZuLGsOjnGmo

  • #46

    Dr. Nepomuk Salzmilch (Sonntag, 18 Mai 2014 12:46)

    Der Blogbetreiber ssollte sich mal was schämen. Keine Ahnung, aber davon sehr viel!

  • #47

    ToniSepp (Sonntag, 18 Mai 2014 13:26)

    München macht's vor. Rennen in Riem und in Daglving simultan. Friedliche Koexistenz. So soll es sein.

  • #48

    SeppToni (Sonntag, 18 Mai 2014 14:18)

    die reiter vilmar und pichulek machen es genauso simultan falsch. ioritz wäre angebracht.

  • #49

    onkel guntram (Sonntag, 18 Mai 2014 14:28)

    säuselt die menschen wieder um kopf und kragen.

  • #50

    machen wir es kurz, (Sonntag, 18 Mai 2014 15:58)

    ich weiß es doch auch nicht. jeder muß sehen, wo er bleibt. wir sind alle allein unter vielen, nicht mehr als ein cornetto auf der schiefen bahn.

  • #51

    U-Boot Jäger (Sonntag, 18 Mai 2014 16:05)

    auf großer Fahrt. Käpt'n Kasimier das Holzauge am Seerohr, voll mit echtem Karibik Rhum der 90% Klasse. Er twittert trotzdem fette Beute in das Weltenall. Volker, hör die Signale!

  • #52

    von Blüchow (Sonntag, 18 Mai 2014 16:21)

    wedelte kurz mit der Legitimationskarte vom DVR und schon öffneten
    sich für ihn Tür und Tore in Paris.
    Das schafft nur ein gutaussehender Charmeur.
    dermatjes hingegen möchte nur noch per PN über Dresden unterhalten
    werden:-)

  • #53

    Lindi (Sonntag, 18 Mai 2014 16:45)

    als Mitglied der Rennleitung notiert sorgfältig jeden Adlerflug Nachkommen, also, jeden Start. Und jedes Ergebnis, ohne zu schummeln. Schummeln gildet nämlich nicht.

  • #54

    von blüchern (Sonntag, 18 Mai 2014 16:55)

    halte ich aber nicht für einen gutaussehenden scharmör.
    der vergleich mit einer Vogelscheuche wäre passender.

  • #55

    Der Dennis Schiergen (Sonntag, 18 Mai 2014 17:09)

    reitet wie ein Wackeldackel, Erfolg hin oder her.

  • #56

    Ich weiß nicht, ob das immer Absicht (Sonntag, 18 Mai 2014 17:10)

    ist bei den Sauren-Pferden, die sehen immer so gut aus
    und irgendwie hat man immer den Eindruck, die werden
    bewußt vom Siegen abgehalten für größere Aufgaben.
    Kann das sein in einem Listenrennen ?

  • #57

    Ich hab den Dennis (Sonntag, 18 Mai 2014 17:11)

    noch nie so schlecht gesehen auf einem Pferd.

  • #58

    Als, ob er bewußtlos ist, (Sonntag, 18 Mai 2014 17:12)

    für mich sogar schlechtester Ritt des Jahres.

  • #59

    Ich dachte, da sitzt die Kompetenz (Sonntag, 18 Mai 2014 17:14)

    von Generationen im Sattel und dann
    so ein Kamelritt von einer 80jährigen Oma
    vor Gizeh.

  • #60

    Das war maskiertes Voltigieren (Sonntag, 18 Mai 2014 17:16)

    im Derby-Trial und man sieht dem Schiergensohn
    sofort an, wenn er einen Ankerritt ausführt.
    Kein Unterschied zu den Ritten davor.
    Mir solls egal sein.
    Ist für mich auch unterhaltend.

  • #61

    Ich meine natürlich (Sonntag, 18 Mai 2014 17:17)

    ziemlicher Unterschied zu den Rennen davor.

  • #62

    so, "Shazaam" (Sonntag, 18 Mai 2014)

    hieß der Monsunhengst, der hier
    versteckt wurde für die Sammler.

  • #63

    Jockey hat ne Schraube (Sonntag, 18 Mai 2014 17:24)

    verloren beim Start oder so, falls er sich
    kein Eisen abgetreten hat.
    Nur ein bißchen Bratwursttalk!
    Die zwei Siege von Dennis bisher waren natürlich toll!

  • #64

    Lucky Lion (Sonntag, 18 Mai 2014 17:32)

    hätte sich heute beim Einnicken vor der Ziellinie
    auch verletzen können. Da hat er nochmal Glück gehabt.
    Ist manchmal so dicht beinander Glück und Tragödie.
    Ein heißer Renntag. Die Pferde klatschnass geschwitzt.
    Gute Unterhaltung.
    Steffi Hofer sieht heute ein bißchen besser aus wie sie reitet.
    Ich dachte, die läßt diesen Sommer nichts mehr liegen.

  • #65

    der Harzer (Sonntag, 18 Mai 2014 17:32)

    und sein Kerosin Tip:-((

  • #66

    In München wird (Sonntag, 18 Mai 2014 17:34)

    grade das Mikrophon beschlagen :-)

  • #67

    1:1 Fürth (Sonntag, 18 Mai 2014 18:18)

    !

  • #68

    Wer keine Torlinientechnik möchte, (Sonntag, 18 Mai 2014 18:22)

    braucht eigentlich auch keine Dopingtests
    und sogar keine Verkehrsampeln.

  • #69

    Hamburg bleibt drinne (Sonntag, 18 Mai 2014 18:53)

    mit Gürckchentruppe.

  • #70

    ich Dillettantissimus (Sonntag, 18 Mai 2014 18:56)

    Gürkchen !

  • #71

    Verschwörung gegen die Sauren-Starter ? (Sonntag, 18 Mai 2014 22:10)

    Alles für den großen Coup in Hamburg,
    oder eine verlorene Saison ?

  • #72

    kassandro (Montag, 19 Mai 2014 06:54)

    Dem Sauren seine Pferde sind vom Pedigree her immer der neueste Schrei und sehen auch nicht schlecht aus. Die Leistung ist dann aber gemessen am Preis ziemlich unterirdisch. Letztlich gehört aber auch der Sieger Lucky Lion in das Modezucht-Schubfach. Bei ihm stimmt aber die Leistung. Großer Pechvogel war gestern Andoyas. Ich hab zwar bislang in Hannover nur den Livestream gesehen, aber wenn ein Azubi solch einen Ritt hinlegt, dann gibt es hier und im Forum eine Menge Aufregungsmüll. So aber traut sich keiner was.

  • #73

    Ja, guter Beitrag, (Montag, 19 Mai 2014 07:47)

    aber es sind immer taktische Fehler,
    an denen die Sauren Pferde scheitern.
    Oder schlechte Jockeyleistungen.
    So Fließbandritte.
    Vielleicht zockt der Sauren und macht eine
    bessere Bilanz ohne Sieger?
    In Köln hat er mal öffentlich einen 100erte
    auf eine Dreierwette abgelegt.
    Macht Sauren mit Verlierern systematisch Gewinn ?

  • #74

    es fällt aber so auch (Montag, 19 Mai 2014 07:49)

    auf die Trainer zurück.

  • #75

    Auf dem Podest ist der Sauren (Montag, 19 Mai 2014 07:51)

    dann immer der sympathische Pechvogel
    und Sportsmann aber hinter den Kulissen
    fährt er das Geld mit dem Kastenwagen
    nach Hause.

  • #76

    Lucky Lion (Montag, 19 Mai 2014 07:54)

    ist mit Abstand der beste 3. Meiler im Land. Überlegen in 1.35, dazu ein perfektes Rennen immer an der Rails und ohne Verkehr. Und dazu noch immer etwas grün und abgelenkt in der Geraden, von den Tribünen augenscheinlich. Andoyas wieder mit Unglück resp.Pech, als er von Nadelwald mit nach außen genommen wurde, der wiederum von Cordite zur Seite gedrückt wurde. Aber gleichwohl, der Sieger war gestern nicht zu schlagen, auch nicht von Andoyas bei normalem Rennverlauf.

    In Hannover sah Swacadelic ab der Würstchenbude so aus, wie man erwarten konnte. Kopf runter, und dann sehr zielstrebig zum Ziel. Danach gut ausgaloppiert. Aber die Konkurenz war nicht so ganz prickelnd, und die Zeit von 2.23 auch nicht, wenngleich die ersten dreiviertel im Hundegalopp absolviert wurden. Verglichen mit Sea The Moon nicht ganz so dominant, aber dafür abgebrühter und besser zu managen unterwegs.

  • #77

    Von Herrn Weller stammt das Axiom: (Montag, 19 Mai 2014 07:58)

    "Der ist auf ita geritten!"

  • #78

    @ kassandro (Montag, 19 Mai 2014 15:09)

    Eindrucksvoller kann man völlige Ahnungslosigkeit nicht demonstrieren. Den schlechten Rennverlauf von Andoyas dem Reiter anzukreiden darauf muss man erstmal kommen.
    Wenn man wie Sie mit überdimensionalen Tomaten auf den Augen gesegnet ist und ein Ego pflegt, das eigentlich zu groß ist für diese Welt, wäre es ganz sinnvoll Rennverläufe im stillen Kämmerlein, nüchtern und ausgeschlafen und vielleicht mehrmals Revue passieren zu lassen.

    Tut man dies nicht und vergaloppiert sich dann dermaßen, dass es der beste Renreiter-Azubi nicht besser könnte, ja dann muss man eben damit leben, dass man einmal mehr als Dummschwätzer entlarvt ist.

    Aber bei Ihrem Ego finden sie sicherlich auch dafür Verwendung!!!!

  • #79

    de vries (Montag, 19 Mai 2014 15:35)

    nicht mehr stalljockey bei ullmann.

  • #80

    geht er zu Godolphin (Montag, 19 Mai 2014 16:32)

    ?

  • #81

    Vollblut ist da (Montag, 19 Mai 2014 18:25)

    Und?

  • #82

    Wurde der angegriffene Artikel (Montag, 19 Mai 2014 20:31)

    zurückgezogen ?

  • #83

    Kriemhilde (Montag, 19 Mai 2014 20:41)

    Nee die Schachtelsatz - Riebel ist als Autorin angegeben.

  • #84

    Damit ist Christa (Montag, 19 Mai 2014 20:57)

    Siegerin des Tages!

  • #85

    das ist es doch, (Montag, 19 Mai 2014 21:03)

    was den guten dr. anstinkt. alle, die ihm nicht das wasser reichen können (zumindest sieht er das so ), verdienen geld mit ihrer arbeit. ihn will keiner. so etwas nagt an der seele und bringt seine merkwürdigen aussetzer zustande.

  • #86

    weller inspiriert (Montag, 19 Mai 2014 21:05)

    die nennung des namens ullmann sofort wieder zu höchstleistungen. schwachsinnigere beitrage findet man selten.

  • #87

    ok, Pixies Baby sollte (Montag, 19 Mai 2014 21:07)

    Pulitzer heißen.

  • #88

    #84 (Montag, 19 Mai 2014 21:19)

    aber nichts neues und weltbewegendes.
    das hätte sogar der lindi gewusst.
    aber der doktor aus aachen musste deswegen ein fass aufmachen.

  • #89

    manto (Montag, 19 Mai 2014 21:23)

    ruft schon wieder den lieben Gott an.

  • #90

    j.w. (Montag, 19 Mai 2014 21:39)

    sie, #86, werden nie welche finden.dazu sind sie einfach zu dumm. schade, lieber gott, das du solche geistespleitiers nicht vertuschen kannst. im himmel sind halt abtreibungen nicht vorgesehen ...

  • #91

    Dilletantissimus (Montag, 19 Mai 2014 21:41)

    Pleitiers

  • #92

    na und (Montag, 19 Mai 2014 22:12)

    ist halt der manto.

  • #93

    oh manto aus germanien (Montag, 19 Mai 2014 22:16)

    wenn du wüßtest.

  • #94

    Ist die Riebel auch (Dienstag, 20 Mai 2014 00:00)

    Versicherungsmathematikerin ?

  • #95

    frau riebel (Dienstag, 20 Mai 2014 08:09)

    gibt eine anekdotische tour d' horizon und läßt z.b. gonbarda aus. aber was soll das thema auch mehr hergeben? die drei zeugen jörg, alles und apelt können auch nur bestätigen, daß im schnitt die besseren guten die besseren guten bringen. richter hingegen kann bestätigen, daß er ein ausgemachter schwachkopf ist und bleibt. das gildet bereits jetzt in weiser voraussicht auch für alle seine wenigen ebenso schwachköpfigen streitgenossen.

  • #96

    #95 (Dienstag, 20 Mai 2014 09:25)

    warten Sie aber mal ab, wenn der Dr. den Beitrag zerpflückt und für Null und Nichtig erklärt. Da nutzen auch kein Jörg, Aller oder Apelt etwas!!!

  • #97

    kassandro (Dienstag, 20 Mai 2014 09:57)

    #95 hat Recht damit, daß bei diesem Thema eigentlich nur das herauskommen kann, was man ohnehin schon weiß: Großartige Rennstuten sind im Durchschnitt auch überdurchschnittliche Mutterstuten. Auch parlos Modell, das eine Beziehung zwischen dem GAG der Mutter und dem ihrer Nachkommen herstellt, kann hier bestenfalls nur falsche Ergebnisse liefern, den die brillanten Rennstuten bekommen auch bessere Hengste und deren Einfluß hat parlo noch nicht erfasst.

  • #98

    Das ist doch eine Ohrfeige (Dienstag, 20 Mai 2014 10:04)

    für alle Besitzer von Hartz4-Mutterstuten,
    weil deren Fohlen weiterhin seltener
    der wirtschaftliche Black-Type Aufstieg gelingt.

  • #99

    Hat Frau Riebel (Dienstag, 20 Mai 2014 10:10)

    auch schon mal ein Pferd gezüchtet am Reißbrett,
    oder konzentriert sie sich auf die Versprachlichung
    von equinen Stammbäumen ?
    Ist der Vorwurf eine Dilittantistin zu sein gegenüber Christa von
    @parlo berechtigt ?

  • #100

    Holt @parlo (Dienstag, 20 Mai 2014 10:12)

    noch das 4:2 in der allerletzten Minute ?
    Führt ihm die Hand Gottes noch die Tastatur wie @manto ?

  • #101

    ist wohl eher der alkohol. (Dienstag, 20 Mai 2014 10:29)

    der zu später stunde die tastatur bemüht.

  • #102

    kassandro (Dienstag, 20 Mai 2014 11:09)

    Ich ziehe ja hier auch gerne hin und wieder eine Selbstgefälligkeitsorgie ab und vielleicht fühlt sich parlo bei den seinigen dadurch angespornt. Bei mir dient die Selbstgefälligkeit aber ganz alleine zur Provokation gegenüber den anonymen Schmierfinken und wird stets mit einem selbstgefälligen Grinsen vorgetragen. Parlo will sicherlich auch provozieren, aber nur um den Armleuchtern zu zeigen, wie sehr er unter der mangelnden Anerkennung leidet. Da beängstigt dann schon die zunehmende Radikalität, die in oben zitierten Beitrag zum Ausdruck kommt. In ihm staut sich eine Menge auf und wehe der Damm bricht.

  • #103

    Ich sage: (Dienstag, 20 Mai 2014 11:33)

    Dr.Parlo ist auf Schwertfischkurs!
    Eine große Konserve möchte er noch an Land ziehen!
    Vielleicht tut sich Layman mit ihm zusammen,
    sie nehmen einen Konsumentenkredit auf
    und auf dem Lindenhof entsteht was ganz Großes.
    Oder einen von den drei Ausrufezeichen gelingt es noch
    die Hand auf Frau Arnolds Rente zu legen.

  • #104

    kassandro dazu (Dienstag, 20 Mai 2014 11:57)

    als europäischer spitzenmanager im rennsport, was soll denn da noch schief gehen. kracher von der elbe sind dann vorprogrammiert.

  • #105

    Hugh (Dienstag, 20 Mai 2014 13:26)

    das Sekretariat des Herrn v.Blücher hat wieder ein Statement eingereicht.

  • #106

    vielleicht auch eine Auftragsarbeit der BBAG ? (Dienstag, 20 Mai 2014 14:10)

    Der Riebel-Artikel Artikel suggeriert:

    Investierst Du nicht in einer teure Zuchtstute,
    dann kommt auch kein Rennpferd bei rum.

    ...und stecken der Christa nen Tausi in den Briefkasten
    für ihren nicht wissenschaftlichen Aufsatz.

  • #107

    Die Riebel als (Dienstag, 20 Mai 2014 14:13)

    subtiles Marketinginstrument
    der großen Züchterlobby,
    um Lindi und Co um den Finger zu wickeln.

    ABER NICHT MIT @DR.PARLO !!!

  • #108

    denn der (Dienstag, 20 Mai 2014 14:27)

    schlägt gnadenlos zurück.

  • #109

    Warum (Dienstag, 20 Mai 2014 15:42)

    brachten eigentlich Frau Riebels prosaische Aufsätze, den Dr.Parlo immer sofort in gehörigen Harnisch? Gut, die Lektüre ist in aller Regel recht harmlos, aber die Formeln von Dr.P. reissen auch keinen vom Stuhl, man ist da ebenfalls gelangweilt!

  • #110

    "Das Derby (Dienstag, 20 Mai 2014 15:55)

    war noch nie so kostbar wie in diesem Jahr", schalmeit der Vorsteher des HRC süffig in die Öffentlichkeit. "Nie war er so wertvoll wie heute", hieß es dortmals zum Thema Klosterfrau Melissengeist. Das waren noch Zeiten, o mei.

  • #111

    Wohingegen (Dienstag, 20 Mai 2014 16:04)

    wieder die Abflöherei des Pedrigrees von Lukcy Lion nach "Stehergenen" angeht, endend zwangsweise bei Oleander in der einhundertundzwölften Generation. Parlo sucht auswendig, Rumstich mit Lupe. Beide für die Galerie, denn am Ende rennen nicht die Vorfahren, sondern The Individual. Ich suche immer nach Anzeichen für Stehen in den vorangegangenen Rennen. Da kann man mal sehen.

  • #112

    Wellern (Dienstag, 20 Mai 2014 16:19)

    jedoch sticht sie alle souverain aus. Weltklasse Kommentare zum Thema Schlenderhan, de Vries, de Tyska Banka und about The Gruselmanen. Ein Festival des geballten Hirnschwurbels that boggles ones mind. Oder, wie in der begnadeten Übersetzung des noch wesentlich begnadeterens Klassikers "Good as Gold" von Joseph Heller: "Du sträubst mir das Hirn!"

  • #113

    Gruselmusel (Dienstag, 20 Mai 2014 16:28)

    muß es heißen. Soviel Zeit muß sein. Altes Gruselmuli.

  • #114

    wenn er mit seinem kampfhund (Dienstag, 20 Mai 2014 17:10)

    auf dem kriegspfad gegen die grumus ist, dann gibts keine gnade.

  • #115

    da (Dienstag, 20 Mai 2014 17:12)

    hat die demenz und die vollpfostigkeit schon im zarten kindesalter zugeschlagen, es war schon immer so...

    aber ein wenig inklusion im blog schadet nix

  • #116

    der sudelpudel (Dienstag, 20 Mai 2014 20:44)

    heute wieder in hochform.

  • #117

    j.w. (Dienstag, 20 Mai 2014 20:57)

    mein gott, das es hier in der arschlochzentrale gegenstimmen zu mir gibt ist doch normal. freut mich sogar. furchtbar wenn es denn anders wäre. eine schöne dummkratzwoche euch (fast) allen noch. trotzdem :-))

  • #118

    Am Weidenpescher Kleingärtnerstammtisch (Dienstag, 20 Mai 2014 21:04)

    haben sie gesagt:

    "Wenn der Sauren dieses Jahr nicht
    den Titel holt, dann nimmt ihn niemand
    mehr ernst."

  • #119

    hat dieser Stinkfisch (Dienstag, 20 Mai 2014 22:04)

    schon mal einen Starter in Hamburg gehabt?

  • #120

    jw's Bildung stammt (Dienstag, 20 Mai 2014 22:59)

    wohl aus der Baumschule, Bereich stickstoffhaltiger Dünger?
    Der wahre Wortschatz der deutschen Sprache, wie DI sie zu zelebrieren weiss, scheint ihm völlig fremd. JW's Seich ist unterste Schublade, es scheint, die Demenz treibt ihn zurück zur infantilen Fäkal-/Analphase.

  • #121

    Weller, (Dienstag, 20 Mai 2014 23:12)

    ich möchte eine Weisswurst mit Dir zuzzeln

  • #122

    Aber (Mittwoch, 21 Mai 2014 10:35)

    die Beiträge von j.w. sind immerhin von bodenständiger Herzhaftigkeit. Sie stellen oft einen klaren Kontrapunkt zur offiziellen Lesart dar und müssen deshalb nicht falsch sein.

    Die Beiträge des Blogisten sind mittlerweile mehr der Kategorie Hofberichterstattung zuzuordnen, Purzelbäume inklusive! Und schon gar keine Kritik an den Herrschenden, das könnte ja nicht gut sein für die eigenen Pöstelschen.

  • #123

    Ich und Du (Mittwoch, 21 Mai 2014 11:23)

    Müllers Kuh,
    Müllers Esel,
    das bist Du !

  • #124

    j.w. (Mittwoch, 21 Mai 2014 13:02)

    isch habe null Schangse auf Abbie, abba isch will auf jümnasium

  • #125

    Ihr (Mittwoch, 21 Mai 2014 13:12)

    Sesselpupser.

  • #126

    macht der Doktor (Mittwoch, 21 Mai 2014 13:21)

    aus Aachen wieder den Ghostwriter für v.Blücher?

  • #127

    wer (Mittwoch, 21 Mai 2014 14:06)

    schreibt der bleibt:-)

  • #128

    warum (Mittwoch, 21 Mai 2014 14:29)

    nur warum?

    .....soll ein Blinder den Führerschein nicht machen dürfen?????????????

  • #129

    @Kassandro (Mittwoch, 21 Mai 2014 14:39)

    Stymie war ein Hengst, keine Stute. Nur mal so am Rande.

  • #130

    #129 (Mittwoch, 21 Mai 2014 15:14)

    sind Sie doch nicht so kritisch. Auf den kleinen Unterschied kommt es, bei solch grundsätzlichen Feststellungen, auch nicht mehr an!

  • #131

    kassandro (Mittwoch, 21 Mai 2014 15:31)

    Stimmt Stymie war ein Hengst und in seinem Pedigree finden sich weitere Blaublüter wie Man O'War, so daß Stymie nicht das einzige Hall of Fame Pferd im Pedigree von Sunday Silence ist. Genau das habe ich aber gelesen. Ich muß in meinem immer noch nicht fertigen Wikipedia-Artikel über Sunday Silence deshalb noch entsprechende Änderungen vornehmen. Danke, jedenfalls für den Hinweis.

  • #132

    so ist das, (Mittwoch, 21 Mai 2014 15:41)

    wenn man sein wissen nur über wikipedia bezieht. da schreiben nämlich noch mehr solche deppen wie sie.

  • #133

    kassandro (Mittwoch, 21 Mai 2014 15:58)

    Hauptsache dort schreiben keine solchen anonymen Schmierfinken wie sei mit.

  • #134

    Welche Rennpferde hat (Mittwoch, 21 Mai 2014 16:12)

    denn Frau Riebel am Start ?
    Eigentlich auch eine anonyme Journalistin.
    Ein Faß ohne Boden ?

  • #135

    Im Internet berichtet Frau Riebel (Mittwoch, 21 Mai 2014 16:19)

    auch über Zwergkaninchenzucht.
    Nichts gegen Frauen.
    Aber hat sie einfach nur einen Frauenbonus,
    @Dr.Parlo aber das empirische Wissen ?

  • #136

    frau riebel (Mittwoch, 21 Mai 2014 16:54)

    The Great Thoroughbred Sires of the World
    Buch, Englisch


    Preis:198,00 €




    10 Jahre Rechere stecken in diesem einmaligen Nachschlagewerk über die großen Vollbluthengste der Welt und die von ihnen gegründeten Dynastien.
    Produktbeschreibung

    Das ultimative Gesamtwerk über die großen Hengstlinien des Vollbluts!



    10 Jahre Rechere stecken in diesem einmaligen Nachschlagewerk über die großen Vollbluthengste der Welt und die von ihnen gegründeten Dynastien. 56 Autoren, darunter Tony Morris, David Powell, und aus Deutschland Christa Riebel haben die Fakten über eine Auswahl der 205 bedeutendsten Vererber rund um den Globus zusammengetragen. Das Buch ist ein Standardwerk von höchstem Wert und für jeden Vollblutbegeisterten unverzichtbar.

    Zumindest ist Christa Riebel an einem grossen Werk der Vollblutzucht beteiligt. Das hat der Star der Autorenszene, Herr Parlo, noch nicht geschafft. Sein "Wunderwerk" wurde von den meisten Galoppsportfreunden, die es denn gekauft haben, sehr schnell wieder entsorgt. Ich gestehe, dass ich das Buch auch sehr schnell wieder ausgemustert habe, da der Nutzen doch sehr begrenzt war. Aber so unterschiedlich können Meinungen eben sein.

  • #137

    Damit liefern Sie den Belegt (Mittwoch, 21 Mai 2014 16:59)

    Frau Riebels Broschüre wird zum Friseurpreis
    angeboten, hat aber aufgrund amateurhafter
    journalistischer Recherche vielleicht sogar ohne
    Ausbildung nicht für eine harte wissenschaftliche
    Dissertation genügt.
    Dumma sine laude.

  • #138

    198€..... (Mittwoch, 21 Mai 2014 17:02)

    und dann nicht einmal in dt., ohh my goodness.:-)
    den Müll bekommt man bei ebay hinterhergeschmissen, reicht zum arsch abwischen, immer 2 Blätter bitte !:-)

  • #139

    Die Riebel hat in dem Buch (Mittwoch, 21 Mai 2014 17:18)

    nur das Grußwort geschrieben.
    Außerdem hat @Dr.Parlo* 30 Jahre an seiner Disse
    gearbeitet.

  • #140

    Würde mich nicht wundern (Mittwoch, 21 Mai 2014 17:20)

    wenn @Vol.L inde oder @Kassandro* mit einem
    Werk für 399,98 Euro im Selbstverlag nachlegen.

  • #141

    oder @manto (Mittwoch, 21 Mai 2014 17:21)

    pünktlich zu Münchener Oktobermesse
    mit einem Well"z"er für umsonst.

  • #142

    oder Marktschreier Herr Kappes (Mittwoch, 21 Mai 2014 17:24)

    "4 Startpferde zum Preis von 3
    und ich leg noch ein Hufeisen mit drauf"

    oder Auktionator Herr Delius:

    "Pay two - take one"

  • #143

    Psssssssssssssssssssssssssssssssst, (Mittwoch, 21 Mai 2014 17:25)

    ein bißchen mehr Ruhe meine Herren,
    wir verkaufen hier Brümmerhofer! "

  • #144

    di (Mittwoch, 21 Mai 2014 17:50)

    es mag ehrenhaft sein, in sunday silence' pedigree nach gold zu schürfen, aber wozu? das pedrigree kann man an jeder ecke einsehen, ohne gebühr, und nach herzenslust darin stöbern. ein artikel von sunday silence sollte sich auf seine rennleistung konzentrieren, was aber schon dutzende besser informierte getan haben, wenn nicht hunderte. auch der vermeintlich prickelnde aspekt mit claiborne, stone farm und den hankock brüdern ist hinreichend gewürdigt worden. wer über das pferd schreiben will, sollte versuchen, neue funken aus diesem alten speckstein zu schlagen. wird nicht leicht.

  • #145

    Baden-Baden (Mittwoch, 21 Mai 2014 20:46)

    Geldwaschmaschine der reichen Russen, titelt die Blutzeitung.

  • #146

    Nicht (Mittwoch, 21 Mai 2014 20:54)

    nur in BB, fast überall wird gemunkelt, dass reiche Russen da seien, die es verstehen mit Kohle nur so um sich zu werfen. Nur, bei Lichte besehen stellt sich in den allermeisten Fällen heraus, es war nix!!

  • #147

    ? (Mittwoch, 21 Mai 2014 20:55)

    Die Vollblödzeitung,
    die @Dr.Parlo* an den Pranger gestellt hat ?

  • #148

    Die kleine Serie: (1) (Mittwoch, 21 Mai 2014 21:52)

    Quelle: Handelsblatt vom 20.05.2014 , Seite 18
    von Armin Jochum ist Vorstand Kreation und
    Co-Gründer der Agentur Thjnk

    DER WERBER-RAT
    Kundenbindung auf ungarische Art

    Viele Unternehmen behaupten,
    kundenorientiert
    zu sein. Doch wer
    den Anspruch wirklich
    lebt, zeigt sich meist
    erst beim beherzten
    Handeln einzelner
    Mitarbeiter. Ein kleiner
    Reisebericht.

  • #149

    Die kleine Serie: (2) (Mittwoch, 21 Mai 2014 21:52)

    Stiergeborene essen gerne.
    Am liebsten gut. Und am allerliebsten
    an Orten, an die
    man sich gerne erinnert. Völlig
    uneingeschränkt empfehle ich
    bahnreisenden Freunden deshalb
    den EC 174, der täglich von Budapest
    nach Hamburg Altona fährt.
    Ein Zug aus einer anderen Zeit.
    Erstens, weil er immer, komme
    was wolle, um 17.24 Uhr am Berliner
    Hauptbahnhof abfährt. Zweitens,
    weil er einen Speisewagen
    hat, der diesen Namen völlig zu
    Recht trägt. So kam es, dass ich
    bei meiner letzten Berlin-Reise
    nicht müde wurde, meiner Agenturpartnerin
    Karen Heumann
    vom besten Gulasch der Welt vorzuschwärmen.
    Pünktlich rollte der Zug auf
    Gleis acht ein. Wir fanden einen
    freien Tisch im Speisewagen, der
    allerdings merkwürdig dunkel
    war. Wir machten es uns auf den

  • #150

    Die kleine Serie:(3) (Mittwoch, 21 Mai 2014 21:53)

    samtbezogenen Bänken gemütlich,
    zupften an den gestärkten
    Tischdecken. Dann kam der Kellner,
    der uns mitteilte, dass es heute
    leider nix zu essen gäbe, weil
    der Strom im Abteil ausgefallen
    sei. Wir erzählten ihm, wie schade
    das wäre, weil wir uns schon seit
    Stunden auf das in der Speisekarte
    für kleine Münze offerierte
    „Gulasch mit Nockerln“ freuen
    würden.
    Dann passierte folgendes Marienwunder:
    Der Kellner hat einen
    Geistesblitz. Und sagt: „Ich gebe
    mein Bestes“, kommt mit Unmengen
    von Verlängerungskabeln zurück,
    die er quer durch den Zug
    verlegt. Brutzelgeräusche aus
    dem ebenso archaischen Küchenwagen
    (große Herdplatten, schwere
    gusseiserne Pfannen) kündigten
    nun von der freudigen Zubereitung
    des Nationalgerichts, das
    uns kurz darauf serviert wurde.

  • #151

    Die kleine Serie:(4) (Mittwoch, 21 Mai 2014 21:54)

    Wir waren begeistert.
    Mag sein, dass der bayerische
    Tüv die hemdsärmelige Elektrifizierung
    des Abteils nicht ohne Beanstandung
    durchgewinkt hätte.
    Der Mann war aber in großer Mission
    unterwegs: Die Gäste glücklich
    machen.
    Vor allem in Momenten, in denen
    Dinge nicht perfekt funktionieren,
    zeigt sich wahre Meisterschaft.
    Das beherzte Handeln eines
    Kellners machte für uns aus
    einem Zugabteil einen ganz besonderen
    Ort. Und ein unvergessliches
    Produkterlebnis.
    Liebe Dienstleister in Deutschland,
    schickt Eure Trainees auf
    ein wichtiges Fortbildungsseminar:
    Es startet jeden Tag in Berlin
    auf Gleis acht.

  • #152

    Turf-Alchimist (Mittwoch, 21 Mai 2014 22:56)

    Auch wenn einige wenige Klasse-Pferde wie u.a. WILD AGAIN 1980 (Nearco sire-line), INDIAN RIDGE 1985 (Tourbillon sire-line) oder TIGER HILL 1995 (Nearco sire-line) aus Zweigen der Familie 3-e abstammen, so ist diese denn noch insgesamt als sehr schwach einzustufen.

    Hierzu gehört aber auch SUNDAY SILENCE 1986 (Nearco sire-line) als „The most successful sire in the world by progeny earnings, $713,124,822.

    Welchen Züchter interessieren da bei dieser Stärke schwache Familien-Fakten, oder macht es etwa Sinn diese doch noch Parlo-mathematisch zu untermauern?! Um bei Herrn Di’s Worten zu bleiben: „Wer über dieses Pferd schreiben will, sollte versuchen, neue Funken aus diesem alten Speckstein zu schlagen.“

    In der Tat nicht leicht, aber seine starken Gene machen mit DABIRSIM aktuell Station in Deutschland, hoffentlich keine Durchgangsstation. Dies gilt genauso für Herrn Kassandros „LAC LEMAN – Der kommende Champion“.

    Eine deutsche Antwort wird es also zukünftig geben, so oder so …

  • #153

    Stymie (Donnerstag, 22 Mai 2014 08:05)

    taucht bei Sunday Silence in der vierten Generation auf. Zusammen mit 15 anderen Tieren. Macht 6,25% bei Sunday Silence. Stymie wahr ein hard knocker, wie man so schön sagt. 131 Rennen, Rekord 35-33-28. Dadurch konnte er auch so viel Kohle anschaffen, damals Weltrekord. Als Vererber besser als der Durchschnitt, aber nicht aufgefallen.

    Also, was macht man nun mit diesen öffentlich verfügbaren Informationen im Hinblick auf Sunday Silence? Gar nichts.

  • #154

    Diese Pedigree (Donnerstag, 22 Mai 2014 08:47)

    Prokelei ist wie der Versuch, ein Bild anhand der vom Maler verwendeten Pigmente zu beschreiben. Kann man machen, bringt aber für den Empfänger der Nachricht wenig bis nichts. Das Rennpferd lebt als Darsteller, live oder in der Nacherzählung. Immer im Kontext der Rennen, manchmal auch zusätzlich in der Randbereichen der Erscheinung. Pedigrees einschließlich der Rekorde sind als Fakten überall verfügbar, die braucht kein Mensch nochmal als eigene Rechercheleistung vorzuführen.

  • #155

    festzuhalten (Donnerstag, 22 Mai 2014 09:24)

    bleibt alledings,dass die vielen japanischen hengste,die v.a. nach frankreich importiert wurde,kaum spuren hinterlassen haben. trotz sunday silence.allgemeine ruhe quasi. haben nur den herrn barbe reicher gemacht

  • #156

    diese ganze Petzerei (Donnerstag, 22 Mai 2014 10:02)

    dient nur zur Legendenbildung,
    um durch blaublütige Papiere
    einen höheren Verkaufspreis zu suggerieren.

    Bald kommt noch eine Trainergattin dazu
    den U-Bahn-Plan Londons in Worte zu fassen
    und die Vollblut veröffentlicht es dann
    als Cross-Clue-Artikel.

    Parlo hat Frau Riebel entlarvt,
    daran gibts nichts zu rütteln.

    Ein Weckruf für die ganze Gemeinde!

  • #157

    Es ist (Donnerstag, 22 Mai 2014 10:21)

    wie immer und überall, niemand will den Propheten hören! Traurig aber wahr.

  • #158

    warum (Donnerstag, 22 Mai 2014 10:38)

    auch?

  • #159

    die entscheidenden leute (Donnerstag, 22 Mai 2014 11:23)

    scheinen mit frau riebel zufrieden zu sein. richter will dagegen niemand und die schwätzer, die hier blödsinn schreiben, braucht sowieso keiner.

  • #160

    Frau Riebels Artikel (Donnerstag, 22 Mai 2014 11:58)

    wirken wie KO-Tropfen,
    haben nur weniger Nebenwirkungen wie Schlafmittel.
    Man sollte sie aufgeregten Pferden
    vor dem Start vorlesen zum Abschwitzen.
    Fraktale Prosa.

  • #161

    @155 (Donnerstag, 22 Mai 2014 13:59)

    Herr Barbe hat einige japanische Hengste zweiter bzw. dritter Wahl importiert, entsprechend waren die zugeführten Stuten. Doch nicht vergessen, ein Champion wie Natagora war unter den Nachkommen.
    Daraus jetzt zu verallgemeinern, was japanische Blutströme angeht, ist etwa wie die Anwendung des Schufa-Scores. Wenn man im falschen Stadtviertel wohnt, taugt man nicht als Kreditnehmer.

  • #162

    Opfer von @Parlo bitte melden! (Donnerstag, 22 Mai 2014 16:22)

    Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann „Ich war ein Opfer schlechter Anlageberatung“


    Jens Lehmann hat früher viel Geld in den Sand gesetzt, vor allem aus Unwissenheit.

  • #163

    ohne Worte: (Donnerstag, 22 Mai 2014 16:24)

    "Der FC Bayern startet einen neuen Versuch, die Torlinientechnologie in der Bundesliga einzuführen. Die Münchner beantragten beim Ligaverband offiziell die Einführung der Neuerung."

  • #164

    warte (Donnerstag, 22 Mai 2014 16:49)

    immer noch auf das fass.

  • #165

    Frau Edelgart (Donnerstag, 22 Mai 2014 18:18)

    er brütet gewiss was ganz rattenscharfes aus, wartet nur alle ab. der wird er's zeigen, aber hallo!

  • #166

    Kommt Ullrich (Donnerstag, 22 Mai 2014 20:19)

    mit Uli Hoeneß in eine Zelle ?

    Zelle Ul(l)i ?

  • #167

    #165 Faß (Donnerstag, 22 Mai 2014 20:28)

    ohne Boden.

  • #168

    mauerblümchen (Freitag, 23 Mai 2014 08:25)

    er hat immerhin was sehr sehr kluges zum thema pferd veröffentlicht, nämlich einen sehr sehr geilen kommentar.

  • #169

    Der Ivan ist angekommen! (Freitag, 23 Mai 2014 11:03)

    Die Machtstrukturen der Russen

    Ein Sicherheitsunternehmer aus der Region Baden-Baden erzählt, er habe seine Geschäfte mit der russischen Klientel eingestellt. Zum Teil freiwillig, zum Teil, „weil die Russen ihre eigenen Strukturen aufgebaut haben“.

    Soll heißen: Die übernehmen den Markt. Der Mann, der aus Sicherheitsgründen ungenannt bleiben will, beschreibt die Lage so: „Zuerst haben die Russen die Villen gekauft und in den Läden geshoppt, in den Hotels gewohnt. Nun übernehmen sie die Infrastruktur zunehmend: Sie kaufen Hotels, übernehmen Läden und ganze Geschäftsfelder.“

    Sein Fazit: „Baden-Baden ist eine einzige Geldwaschmaschine geworden.“

  • #170

    Schulrussen-Report 1 (von Bild geklaut) (Freitag, 23 Mai 2014 11:06)

    Mehr als 3000 Russen leben fest in der Stadt. In den besten Lagen an den Hängen und auf den Hügeln rund um die Altstadt sind ganze Straßenzüge russisch – Baden-Baden ist Klein-Moskau oder Neu-Sankt-Petersburg.

    Die Russen kaufen Firmen und Geschäfte, wohnen in den teuersten Hotels, sie shoppen nur vom Feinsten – sie tragen Millionen in die Kur- und Bäderstadt.

  • #171

    Wirtschaftsflüchtlinge in Baden-Baden: (Freitag, 23 Mai 2014 11:08)

    Seit Jahresanfang hat der Rubel 10 Prozent zum Euro verloren – innerhalb eines Jahres gar fast 20 Prozent. Und aus Russland hat eine beispiellose Kapitalflucht eingesetzt – auch nach Baden-Baden.

  • #172

    Piotr Birkensaft (Freitag, 23 Mai 2014 11:11)

    haber ich auch gehabt rubel was is nix mähr wert. bitte sähr!

  • #173

    Fix&Foxi (Freitag, 23 Mai 2014 11:23)


    Norbert Rumstich
    Initiator von Galopp-Sieger. Weitere Beschreibung folgt.


    Frank J. Richter
    Vollblutsport-Fan seit 1972, Promotion zum Dr. rer.pol. 2008 ("Qualitative Typschätzung und Preisbildung von Englischen Vollblutpferden"), beschäftigt sich beruflich mit der Entwicklung von entscheidungs-unterstützenden, wissensbasierten Informations-Systemen und ökonometrischen Modellen.

    Motivation für die Mitarbeit bei www.galopp-sieger.de: "Endlich eine Datenbank, die detailreich, aber mit großer Verlässlichkeit, zudem für den Anwender übersichtlich und flexibel, fast 300 Jahre - quasi von den Anfängen bis zur Gegenwart - Vollblutsport zusammenfasst. Es ist schon spannend, aus z. T. widersprüchlichen Daten verschiedener Informationsquellen die korrekte Aussage zu destillieren und aus unmittelbarer Nähe mitzuerleben, wie sich www.galopp-sieger.de in relativ kurzer Zeit im Bereich Vollblutzucht zum führenden Internetportal für den europäischen Bereich entwickelt hat. Ich freue mich auf die vielen zukünftigen Auswertungsergebnisse."

  • #174

    Dr.Parlo immer auf 12Uhr (Freitag, 23 Mai 2014 11:30)

    da hilft auch keine Russenabfahrt.

  • #175

    Früchte harter Arbeit (Freitag, 23 Mai 2014 11:39)

    Von den 9 Acatenango-Nachkommen sind 4 bei GS, über Neumark als Fünften könnte man diskutieren, die anderen waren keine Heldentaten.

    HC's erster Jahrgang ist 2005, da hat man noch nicht so viele Daten. Aber der Cross mit BS paar Steherblut mit Fliegerblut. Andersrum wäre es wohl noch besser, denn die meisten guten Pferde hat BS mit Stuten von Steherhengsten gebracht. Ist zwar etwas vereinfacht, soll aber erst mal reichen.

    v. Blücher

  • #176

    Fruchtzwerge (Freitag, 23 Mai 2014 11:39)

    unter sich.

  • #177

    über einen jahrgang 2005 (Freitag, 23 Mai 2014 13:36)

    noch nicht viele daten? wo lebt der clown denn?

  • #178

    Kein Döner in Baden-Baden (Freitag, 23 Mai 2014 14:33)

    So leicht wie am Tag haben die reichen Russen es in der Nacht nicht, ihr Geld loszuwerden. Zumindest nicht, wenn es an die Frau gebracht werden soll: Ihnen ist das Angebot selbst im Edel-Puff gleich neben dem Luxushotel „Brenners Hofgarten“ nicht gut genug.

  • #179

    So stehts in der Bild: (Freitag, 23 Mai 2014 14:36)

    Taxifahrer gondeln Kunden aus Sankt Petersburg, Moskau oder Sibirien oft Stunden durch die Nacht – von Puff zu Puff, von Club zu Club. „Dann fahren wir die nach Hause, ohne dass die etwas gefunden hätten“, erzählt Taxifahrer Andreas Dick (40), ein Russland-Deutscher aus Kasachstan.

    Warum? „Weil die für diesen Schrott nicht bezahlen, die würden auch 1000 Euro zahlen für eine Frau – wenn sie denn so schön wäre, wie es die Russen erwarten.“

  • #180

    Rolex - nicht Lonegina: (Freitag, 23 Mai 2014 14:39)

    Wettengel, der 40 Prozent seines Umsatzes „mit russischer Klientel“ macht, wartet dieser Tage auf einen wichtigen Kunden: „Einer der ganz großen russischen Sammler – eine namhafte Persönlichkeit mit erlesenem Geschmack.“

    Der Name? „Keine Namen, das würde sich nicht mit unserer Diskretion vertragen.“ Was wird der Liebhaber mit dem guten Geschmack und dem dicken Konto bei ihm ausgeben? „Bei einem Kunden wie dem Herrn: zwischen 200 000 und 1 Million Euro.“

  • #181

    Paketversand bei Russen popo-lär! (Freitag, 23 Mai 2014 14:52)

    Die Russen, sagen viele Geschäftsleute und Makler in der Stadt, würden den sichtbaren, den protzigen Luxus lieben.

    Label-Fetischisten seien sie, sagt ein Maßschuhmacher aus der Nachbarschaft: „Hermes“ müsse ins Leder geprägt sein, „dann kaufen die jeden Schuh“ – „von echter Qualität haben sehr wenige der Vermögenden Ahnung“.

  • #182

    Ganz wichtig in der Homöopathie : Verschüttelung (Freitag, 23 Mai 2014 15:00)

    Schon bei der C3 ist nur noch ein Millionstel der Ausgangssubstanz enthalten. Jenseits der statistischen Nachweisgrenze (Gesetz von Avokado), also ca. ab der C12, ist keine Materie mehr in den Arzneien enthalten (dazu mehr weiter unten im Text). Hahnemann bezeichnete so hergestellte Arzneien deshalb auch als "geistartig" oder "dynamisch" (modern ausgedrückt energetisch), die Potenzierung wurde auch "Dynamisation" genannt.

  • #183

    Conclusio: (Freitag, 23 Mai 2014 15:04)

    Parlo Dynamo und Christa Nobel = Pa|sta !

  • #184

    ein bewunderer (Freitag, 23 Mai 2014 16:39)

    parlo hat geschrieben:

    "Aber es ist bewundernswert, wie wenig Text mit noch weniger Inhalt auf ganzen 4 Seiten des wertvollen Hochglanz-Hefts untergebracht werden kann..."

    Genau dasselbe habe ich auch gedacht. Nur enttäuschend der Artikel... :roll:

  • #185

    ein spöckenkieker (Freitag, 23 Mai 2014 17:36)

    Wann ist eine Stute eine überragende Rennstute und wann ist sie in der Zucht "über normal" erfolgreich?

    Ich mache mal folgende Annahme:
    Überragende Rennstute ist Gruppe 1 siegreich oder plaziert

    Überragende Zuchtstute mindestens zwei Nachkommen in Gruppe 1 gewonnen oder plaziert.

    Wer kann sich mit den Annahmen einverstanden erklären, wer hat bessere Ideen. Bitte nicht "mindestens zweimal Gruppe 2 gewonnen", weil das vom Script dann schon ziemlich kompliziert wird.

    Habe mal ein paar Queries über GS laufen lassen. und war erstaunt, wieviel GR 1 Stuten mehr als ein GR 1 Pferd auf der Bahn haben. Sooo selten ist das nicht.

    Würde dann mal versuchen, aus der DB ein paar aussagekräftige Daten rauszuholen.

    v. Blücher

  • #186

    ein nebelwärfer (Freitag, 23 Mai 2014 17:38)

    ich finde, wer zwei nachkommen mit mindestens einmal gruppe II hat oder wenigstens dreimal liste bzw. bessere ausgleiche im westen oder zehn stück im osten bzw. in der mitte, aber nicht in münchen, der sollte mindestens dazugehören.

  • #187

    Ich möchte wirklich nicht böse sein: (Freitag, 23 Mai 2014 18:12)

    Kann man sagen, daß Frau Riebel mit
    jedem Artikel in der Vollblut so viel Gewinn
    macht wie Herr Linde Verlust pro Fohlen ?

  • #188

    Breed the Best to the best (Freitag, 23 Mai 2014 21:39)

    meint Breeder im Forum. Und was geschieht dann mit all den unraced horses oder mit di's langsamen Böcken, die allseits in der Zucht ihren Platz finden?

  • #189

    manto (Freitag, 23 Mai 2014 21:59)

    versteht mal wieder nichts.
    Licht und Schatten,sozusagen.

  • #190

    Hab grad Rennen in Meydan geschaut (Freitag, 23 Mai 2014 22:07)

    Vielleicht graben wir alle doch erstmal
    ein tiefes Loch im Garten.

    Was ist denn nun Frau Riebel ?
    Shell-Atlas für Rennpferdereproduktion ?
    Kann Sie immer genau eine Seite vollschreiben
    über die Ausfahrt an der der Züchter sich verfahren hat ?

  • #191

    Der richtige Zuchtweg (Freitag, 23 Mai 2014 22:31)

    Vorschlag: Ja, wir stimmen alle mit "Breeder" überein! Jeder von uns hat doch nur 90+ kg Stuten im Stall und kann sich mit Leichtigkeit aus der Portokasse Galileo & Co. leisten. So macht Züchten Spaß!

  • #192

    Die Ernüchterung (Freitag, 23 Mai 2014 22:51)

    stellt sich ein wenn spätestens nach dem zweiten Fohlen kein monitärer Erfolg sichtbar ist. Hätte man damals doch nur die Millionenofferte der Scheichs angenommen!

  • #193

    A Critical Look at Nicking (Samstag, 24 Mai 2014 00:24)

    Lack of Replication in Lower Percentiles


    Nicking theorists are often quick to point out how their theory applies to the upper levels of horse racing i.e. unrestricted and graded stakes winners, but they never mention whether or not the same phenomenon exists in the lower percentiles of racing. After all, if this were the case, and we saw the same dispersal of nick ratings in the bottom tiers, the theory would have no practical use. John Gaines saw this and commissioned his own study of lower level claimers to see if they paralleled the populations used by nicking pundits:

    “The big issue is, that while there are all of these statistics, these pedigree nerds, the people that are promulgating all of this scientific nonsense, there is never any control group. It is all selective, self-serving, worked-over information. I did a study one time with Dewey Steele about nicks, and we found the worst horses, those finishing last at Thistledown and Charles Town, had the same nicks as the horses that were winning the classics. One of the dumbest things that's done is that they take an infinitesimal sample of maybe three or four or five horses and pompously say that is a nick. From my scientific point of view, a sample that is that minuscule is worthless.”

    http://www.thoroughbredreview.com/nicking.htm

  • #194

    Ihr (Samstag, 24 Mai 2014 00:34)

    Deppen.

  • #195

    dto. (Samstag, 24 Mai 2014 01:09)

    Hast wohl in der Englischstunde gefehlt!

  • #196

    Richtern (Samstag, 24 Mai 2014 08:18)

    rudert wie im Comic nach der Klippe in der Luft, und das geht so:

    "Nun denn, hier spricht der Laie, dem die Möglichkeiten der heutigen Datenverarbeitung so gut wie unbekannt sind: Die Dispositionen eines jeden Züchters folgen aus einem (Informations-) Kalkül, das er „irgendwie“ mental im Rahmen seiner intellektuellen Möglichkeiten berechnet um zu einer ihm unter den gegebenen Umständen sinnvoll erscheinenden Problemlösung zu kommen. Dieses Kalkül kann man natürlich in mathematischer Schreibweise darstellen und dann mit einer viel größeren Komplexität bearbeiten als es der kleine Kopf des Kleinen Vollblutzucht-Moritz vermag. Das sieht für den Dilettanten dann zwar nach „Berechnung“ aus, ist allerdings nur eine (bestmögliche!) Schätzung unter bestimmten Annahmen über unbekannte zukünftige Umweltzustände, also unter Unsicherheit."

    letztlich das schwafelnde Eingeständnis, nichts Genaues weiß man nicht. Das Faß, das er aufgemacht hat, erweist sich für ihn und seine vorwitzige Vorab Kritik als Büchse der Pandora. Je mehr er die öffnet, desto mehr pißt er sich selbst an, stramm gegen den Wind. Wenn ihm nicht der Herr Generous noch hilfreich beispringt, als von ihm geadelter Diskussionsteilnehmer, dann hilft nur noch beten.

  • #197

    Gärtnerzirkelweisheit des frühen Vogels: (Samstag, 24 Mai 2014 08:27)

    "D(e)r Richter wirds richten" !

  • #198

    Ein Richter richtet sich selbst! (Samstag, 24 Mai 2014 11:34)

    Ganz gewiss gibt es in diesem Galopper-Umfeld einen kleinen erlesenen Kreis von Züchtern, die besonders schlau sind. Die man also wie meine Person als besonders intelligent einstufen würde.
    Wie beabsichtigt darf man an dieser Stelle gerne schmunzeln …

    Die aber nicht das Geltungsbedürfnis eines gewissen Herrn Dottore besitzen, dies „selbsternannt qualifiziert“ ständig publizieren zu müssen. Die nicht auf solch fragwürdige Weisheiten angewiesen sind, die eigentlich niemand wissen möchte. Die sich gerne ihre eigene züchterische Meinung bilden.

    Die Zeit ist einfach zu kostbar um sich mit diesem Gebaren auseinander zu setzen. Zugegebener Weise juckt es denn noch in den Fingern, nur einmal richtig Paroli zu bieten. Um diesem Schlauesten aller Schlauen das verdammte Gefühl zu vermitteln, doch ganz enorm zurückgeblieben zu sein!

    So wendet man sich gerne wichtigeren Dingen zu …

  • #199

    @Dr.Parlo* nur ein Frotteurist ? (Samstag, 24 Mai 2014 11:49)

    Die Reibung ist es nach der strebt.
    Oder die Riebel ?

  • #200

    Super Steffi und Gruß! (Samstag, 24 Mai 2014 14:41)

    Steffi wieder in super Top-Form.
    Es freut mich besonders, daß der Sieger "For Pro" ist.

    Die ist gut drauf dieses Frühjahr.
    Neues Spiel auf der Playstation
    oder nächster Karibik-Urlaub schon gebucht ?

  • #201

    ihr müßt die Rennen auch mal gucken (Samstag, 24 Mai 2014 14:45)

    nicht nur arschivieren !

  • #202

    Der Professor sehr gut in Form (Samstag, 24 Mai 2014 15:40)

    dieses Frühjahr.

  • #203

    Dennis heute wieder elegant (Samstag, 24 Mai 2014 16:54)

    auf dem Pferd. Jetzt balanciert der Hintern
    wie die Rute von nem Gepard.
    Aber Wackeldackelkopf ist rauß. Sehr gut!

  • #204

    Dr.Tasch trägt sein Haar (Samstag, 24 Mai 2014 17:00)

    heute auch wieder offen unter dem Hut.

  • #205

    Baden-Baden (Samstag, 24 Mai 2014 17:29)

    meint: "Ohne die Russen können wir einpacken!" Es scheint also dort eine rosige Zukunft zu werden.

  • #206

    Kein Döner in Baden-Baden 2 (Samstag, 24 Mai 2014 20:15)

    „Wenn russischen Politikern und Wirtschaftsbossen die Konten dicht gemacht werden oder ihnen die Einreise verwehrt wird, dann haben wir hier ein Problem, dann kann Baden-Baden dicht machen“,

  • #207

    Vorsicht BBAG-Sales ! (Samstag, 24 Mai 2014 20:16)

    „Wir gehen davon aus, dass in Baden-Baden und Umgebung seit Jahren in großem Stil direkt oder über Mittelsmänner und Scheinfirmen aus ganz Europa russisches Kapital gewaschen wird.“

  • #208

    Fahr mal wieder Mercedes: (Samstag, 24 Mai 2014 20:18)

    Auch im eigenen Gewerbe habe sich ein Wandel vollzogen, sagt der Taxifahrer: „Von knapp 65 Taxen in der Stadt fahren mehr als 40 für einen Russen.“

  • #209

    da kann man Deutscher nur noch sagen (Samstag, 24 Mai 2014 20:39)

    но это не хорошо

  • #210

    Wir brauchen also doch die Ostzonis (Samstag, 24 Mai 2014 20:42)

    die noch russisch in der Schule gelernt haben.

  • #211

    Ronaldo (Samstag, 24 Mai 2014 20:45)

    lacht schon wieder, als ob er der
    Mitschülerin untern Rock gucken konnte.
    Sicher kommt nun Fußballkunst von ihm.

  • #212

    Dr.Richter schaut Fußball und denkt: (Samstag, 24 Mai 2014 20:50)

    "Schade, um den schönen Rasen.
    Greenkeeper sind teuer"

  • #213

    @#185 als mittelguter Verdiener (Samstag, 24 Mai 2014 21:40)

    interessieren mich eher Pferde welche weit unter 100.000 € zu erwerben sind, aus denen bei richtigem Management dennoch ein Crack wird, zB Danedream od. California Chrome. Die GS-Datenbank kann gewiss eine erhebliche Anzahl unspektakulärer Mütter liefern, die Gr.-Sieger brachten. Und vice versa!! Galileo erhält Top-Stuten, neben einigen sehr guten Pferden kommt auch viel teures "Nichts" dabei heraus von denen man entsprechend nichts hört . Im Köln stand mal so ein Nichtskönner v. Galileo a.d. Elle Danzig oä.

  • #214

    Wenn sie ihr Rennpferd (Samstag, 24 Mai 2014 22:23)

    noch selbst über den Atlantik rudern
    können Sie obendrauf noch sparen!

  • #215

    @212 (Samstag, 24 Mai 2014 22:33)

    Dr. Richter und Denken ein Widerspruch ?

  • #216

    glaube, (Sonntag, 25 Mai 2014 11:30)

    das war eher nen sadlers wells. el django. gibts auch sowas trotz parlo und blüchow

  • #217

    Vinzenz bekommt den (Sonntag, 25 Mai 2014 13:53)

    Storp nicht in die Box !

    Die Krise der Schiergen Brothers !

  • #218

    Vielleicht doch lieber (Sonntag, 25 Mai 2014 13:54)

    Golf-Profi-Karriere ?

  • #219

    Dennis besser (Sonntag, 25 Mai 2014 14:04)

    aber er verliert zuviel Zeit damit
    den Hintern des Rennpferdes zu suchen.
    Lieber den Schwung mitnehmen und
    durchrennen. So hat es eine Platzierung gekostet.

  • #220

    also früher Drehzahl (Sonntag, 25 Mai 2014 14:05)

    aufbauen wie beim LKW überholen
    Man,man, man die Schiergen-Söhne
    wie ne Frau am Steuer.

  • #221

    Lieber Dennis, (Sonntag, 25 Mai 2014 14:29)

    schau doch bitte mal vor dem Start
    wo am Pferd Nebelleuchte und Warnblinklicht
    sind.

    Eugen Frank auf "Alaskakönigin" mit Weltmeisterritt,
    hat sich nicht einmal umblicken müssen für seine
    paar aufmunternden Klapser.
    Nimmt das Pferd kurz zurück, baut Drehzahl auf,
    und tippt vor dem Strich das Gaspedal durch und
    gewinnt wie ein Mann.

    Unfaßbar, daß die Kinder des Championvaters wie
    die Anfänger unterwegs sind.
    Die mußten vermutlich den Peter noch morgens zum
    Flughafen fahren und den Koffer packen.

    Was ist bloß los im Schiergen-Stall ?

  • #222

    Also scheinbar bringts was, (Sonntag, 25 Mai 2014 14:49)

    daß Herr van der Meulen im Training die Arbeit reitet.
    (hat er selbst erzählt, stand in der SW geschrieben)

  • #223

    die Schiergen-Pferde (Sonntag, 25 Mai 2014 15:08)

    völlig ohne Form. Wie "Firestorm".
    Zum Verlieren an den Start gebracht.

  • #224

    Daniele Porco hat den Fallschirm (Sonntag, 25 Mai 2014 15:10)

    noch vor dem Bogen gezogen, damit
    er länger in der Luft bleibt.

  • #225

    Dennis einfach auch zu weit weg vom Pferd (Sonntag, 25 Mai 2014 15:43)

    Wie das Sanostol-Kind. Ich glaube er hat Durst.
    Bleibt weiter blass. So nimmt ihn Flamingo nicht ernst.

  • #226

    Netter junger Mann, (Sonntag, 25 Mai 2014 16:20)

    der Dennis.
    Heute sportlich aber abwesend.
    Hat mehr von Point to Point.

  • #227

    Ein Ritt nach dem anderen (Sonntag, 25 Mai 2014 16:21)

    geht weg, wie italienisches Eis.
    Jetzt die zweite Woche in Folge.

  • #228

    Schiergen-Reise nach Frankreich (Sonntag, 25 Mai 2014 16:26)

    auch nur zum Maut abdrücken.

  • #229

    Ajaxana tolle Stute, (Sonntag, 25 Mai 2014 16:30)

    die gibt keinen Meter ab. Tolles Pferd.

  • #230

    Herr Delius aber (Sonntag, 25 Mai 2014 16:47)

    auch gut in Form !

  • #231

    Das sieht nicht gesund aus, (Sonntag, 25 Mai 2014 16:56)

    wie der Dennis reitet. Den Pferden läuft
    die Brühe in Strömen runter und der hat
    ein ganz trockenes fahles Gesicht.
    So ist er nicht fit. So ist es auch gefährlich für ihn.
    Das ist nicht gut so.

  • #232

    Große Anerkennung (Sonntag, 25 Mai 2014 17:03)

    gegenüber den Jockeys, die ihr Gewicht
    bringen, halten, senken müssen jede Woche
    auf den Punkt. Das ist auch eine große sportliche Leistung.

    Dennis heute dehydriert. Meine Meinung. (also unwichtig)

  • #233

    Helfenbein ! (Sonntag, 25 Mai 2014 17:05)

    Du Held !

  • #234

    Jetzt mach ihn rein Steffi ! (Sonntag, 25 Mai 2014 17:28)

    !

  • #235

    oh nein, (Sonntag, 25 Mai 2014 17:32)

    ein saurer Pferdeapfel. Wie ernüchternd.

  • #236

    in Düsseldorf (Sonntag, 25 Mai 2014 17:40)

    wurde auf der Bahn gezeltet, während das Feld
    sich schon im Bogen befand.

    "Runter von der Bahn ! Runter von der Bahn !
    Die Pferde kommen!"

    Haben sie wieder 1-Euro-Jobber als Stampfer angestellt.

    War bestimmt wieder für ein gutes Photo. LOL

  • #237

    Völlig weg der Schiergen-Dennis (Sonntag, 25 Mai 2014 18:04)

    der nächste Quotenfav unplatziert.
    In Wahrheit zieht er mehr am Bügel und
    reißt die Pferde zurück und nimmt ihnen
    die Luft als das seine Aktivität zum Ende
    hin was bringt.
    Das sind völlig kunstlose Ritte.

    Reicht das Talent doch nur für Winterrennen in Wambel.

    Das war ein Zeugnis dieser Tag. Völlig talentfrei.

  • #238

    Das ist schade, (Sonntag, 25 Mai 2014 18:08)

    das reicht nicht für eine Sportkarriere.
    Teuer wars auch.