Ritter Manfred und Prinzessin Margita

Manfred Hellwig weiter: „Was diese nicht zu akzeptierende, anmaßende Aussage noch gravierender macht, ist die Person, an die sie gerichtet waren: Es handelt sich nicht um eine x-beliebige Person, sondern um Margita Prinzessin zu Ysenburg. Die Schwester dieser Dame, über die die protokollierte Aussage zu uns gelangte, war langjährig für die Durchführung einer Sponsorveranstaltung verantwortlich, die für unsere Rennbahn lebenswichtig ist."

 

Was für ein Stück Glück, daß es so was Schönes heute noch zu lesen gibt. Eine Komikleistung extraordinaire, ein ganz unglaublich funkelndes und strahlendes Gipfelkreuz des Blödsinns. Und das inmitten der trüben Turf Tundra, der novemberlichen. Eigentlich hat der Sport das gar nicht verdient, aber immer wieder raffen sich Spaßvögel auf, Leben in die Bude zu bringen. Die Geschichte an sich ist schon unglaublich schön und herzzerreissend, aber der Aspekt mit der nicht x-beliebigen, sondern wahrhaftig und richtig: der MARGITA Prinzessin YSENBURG, dieser Aspekt ist bei weitem der komischste und gleichzeitig anrührendste dieser protokollierten Geschichte, die zu „uns“ gelangte. Man muß Herrn Hellwig dankbar sein für diese Zauberformel des Abseitigen par excellence, diese ganze monströse Schwiemeligkeit und Spießigkeit und Untertänigkeit im Verein mit der grotesken Verkennung der Realitäten, insofern auch eine Blutsamtsbrüderschaft zu Hamburg, wo ähnliche Geister rumoren. Die Karnevalsaison verspricht noch einiges.

 

Abgesehen von dieser schmierigen Komödie ersieht man jedoch, daß nicht die Zentrale das Problem ist, sondern die Einzelteile Vereine, die jeder ihr Ding machen, und sich am Ende einen Dreck z.B. um Koordination von Terminen kümmern. Was nützt ein in Köln aufgestellter Kalender, wenn sich keiner dieser siechen Vereine drum kümmert? Was nützt das ganze arbeiten bei der Politik für eine halbwegs gesicherte Zukunft, wenn sich kein Schwein in der Provinz um diese Dinge schert, weil keiner davon Ahnung hat? Was nützen alle Solidaritätsbekundungen abseits der Greminen und bei Abstimmungen, wenn es hinterher keiner gewesen sein will? Dieser Rennsport zerlegt sich in seine Kleinteile, weil jeder in den Vereinen amateurhaft macht, was er will. Und diese selbsternannte Basis kann sich natürlich nicht genug bestätigt sehen bei solchen Kasperiaden, wenn ein Herr Hellwich und eine Prinzessin Duett tanzen. Kurhessisches Bergland steht bei Homberg/Effze animierend an der Autobahn, dazu tanzen die Bäuerlein Ringelrein auf dem Schild. Immerhin, besser wie nix is schon.

 

Wer hätte das gedacht, daß die Geschichten um Infantin Margita und und Hofnarr Manfred derart kreative Schaffenskraft provozieren würde! Ich bin überwältigt von der Resonanz, und möchte mich auf diesem Wege artig bei allen bedanken, die schon vor Erreichen der ersten Halbzeit so kraftvoll mit getan haben. Insbesonders ein Apercu möchte besonders gewürdigt werden - "Wer zahlt, schafft an", als programmatische Aussage von einigermaßen Dominanz und Stringenz glasklar ausformuliert. So soll es sein!

 

Andernorts gehen die Meinungen wie stets auseinander, denn wenn auch das Band der Unsympathie mit A.Tietdke alle zusammenschweißt, so bedrückt doch zunehmend die Tatsache, daß der Rest der personae dramatis auch nicht so recht überzeugen kann, und zudem der Tathergang resp. die ganze Chose sagen wir mal sogar für den normal ungebildeten Forumschreiber etwas zwielichtig daher kommt. Herr Dr. Richter macht das beste draus, und umschifft den Fall insofern geschickt, als er sich wie stets unbeleckt von irgendwelchen Tatsachen inhaltsleere Gedanken zur Politik macht. Insofern ein getreues Abbild der Gesellschaft, die sich auch immer gern Gedanken macht bzw. mit einer Meinung vorstellig wird. Steht ja schließlich auch im Grundgesetz, das mit der Meinungsfreiheit.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 140
  • #1

    MO (Donnerstag, 29 November 2012 17:45)

    bald ein einsamer,alter und verbitterter Mann.

  • #2

    Herr schmelz (Donnerstag, 29 November 2012 17:57)

    weß brot ich eß,deß Lied ich sing.

  • #3

    Herr Schmelz (Donnerstag, 29 November 2012 18:38)

    wessen Brot ißt er?

  • #4

    also das sich Leute selber so zum Opfer (Donnerstag, 29 November 2012 18:47)

    machen, wie Herr Hellwig. Man möchte
    schon Haare schicken, damit er in
    seiner Peinlichkeit nicht vollends nackt
    da steht.

  • #5

    Margita zu Ysenburg (Donnerstag, 29 November 2012 18:58)

    ist natürlich ein Pfund.

  • #6

    schwiemelig (Donnerstag, 29 November 2012 19:08)

    dusslig, benebelt, umnebelt, dösig, dumm, im Tran, weggetreten, rammdösig, dumpf, getrübt.

  • #7

    #3 (Donnerstag, 29 November 2012 19:19)

    In Witten soll es herrliches Essen geben.

  • #8

    Das Kollege Diderot (Donnerstag, 29 November 2012 19:32)

    bestimmt nicht verachtet.

  • #9

    freelancer (Donnerstag, 29 November 2012 19:40)

    ich geh' mit #4

  • #10

    Possen (Donnerstag, 29 November 2012 19:53)

    eine feiner als die andere, liefert der Rennsport. Dagegen sind die Zustände in einem Tollhaus durchaus zivil zu betrachten!

  • #11

    der ist auch gut (Donnerstag, 29 November 2012 19:56)

    „Der Frankfurter Hippodrom GmbH und dem Frankfurter Rennklub liegt die schriftliche Aussage einer Zeugin vor, nach der Herr Tiedtke ihr gegenüber heftig und ausführlich Kritik am Frankfurter Rennklub übte, gipfelnd in der Aussage, dass er sich schon lange überlegt habe, die Frankfurter Rennbahn schließen zu lassen.“

    Inspektor Hellwig von der Catalina State Polizei ermittelt erbarmungslos. "Guter Ruf egal, Hauptsache lächerlich machen", merkte der launige Mann gegenüber unserem Drahtreporter noch scherzhaft an. Wenn der deutsche Rennsport nur mehr solcher Männer und Prinzessinen hätte, möchten wir anmerken.

  • #12

    #9 (Donnerstag, 29 November 2012 19:56)

    Ich geh mit #1

  • #13

    de la Plüschof (Donnerstag, 29 November 2012 19:57)

    se sollten sich was schämen, se lömmel!

  • #14

    wir haben jetzt einen langen Weg vor uns bis Heiligabend, (Donnerstag, 29 November 2012 20:29)

    aber Manni Hellwig hat den roten Teppich ausgerollt.

    Am 11.Oktober 2012 habe Ändi Tiedtke
    also "den Stein des Anstoßes" losgetreten
    im Rahmen des "Leaders in Racing" Kongresses in London.

  • #15

    j.w. (Donnerstag, 29 November 2012 20:44)

    wer hat denn diesem vielpfundigen auslaufmodell zu welchem zweck da einen flug gen engeland spendiert?

  • #16

    dieser Weg (Donnerstag, 29 November 2012 20:50)

    wird sein letzter sein.

  • #17

    ins Hotel? (Donnerstag, 29 November 2012 20:57)

    ist jetzt noch was gelaufen zwischen Ändi
    und der Prinzessin in London?
    Im Märchen ist das doch immer so.

  • #18

    Kurhesse (Donnerstag, 29 November 2012 21:55)

    Die Frage ist, ob der Herr Tiedke die Aussage über die Schließungsabsicht gemacht hat oder nicht. Trifft das zu, ist er zurecht des Platzes verwiesen worden.

  • #19

    AT (Donnerstag, 29 November 2012 21:58)

    ist doch lediglich der Lammbock von Manni.

  • #20

    prinzessinen (Donnerstag, 29 November 2012 22:38)

    haben bei der strukturreform noch gefehlt

  • #21

    Rennbahnverbot (Donnerstag, 29 November 2012 22:49)

    in Niederrad hat etwas von absurdem Theater, hat etwas von Ionescu, grotesk komisch bis irreal

    10 kleine Jägermeister .......

  • #22

    Jetzt (Freitag, 30 November 2012 07:21)

    überschlagen sich die Ereignisse, und in dem forum fallen sie wie eine horde ausgehungerter und räudiger köter über diesen bleichen knochen. na endlich. die eskapaden in ffm sind alle vergeben und vergessen, all die unerfreulichen auseinandersetzungen mit dem gesellschafter der betreiber gmbh. alles schall und rauch, wenn die schwester der prinzessin einen pups läßt, dann riecht der schnüffler rumstich sofort die stinkbombe, der gute mann.

  • #23

    ANANOVA (Freitag, 30 November 2012 07:22)

    dann stell was auf die Beine.

  • #24

    ist doch auch nur (Freitag, 30 November 2012 08:51)

    eine grossfresse. besser machen!

  • #25

    kassandro (Freitag, 30 November 2012 10:28)

    Die GOL-Meldung ist jetzt verschwunden - ein Armutszeugnis, das die GOL-Oberen als Angehörige der Kriegstreiber-Fraktion identifiziert. Die Kriegstreiber beweisen dadurch erneut ihre Dummheit, denn mittlerweile kennt die Nachricht eh jeder.

  • #26

    kassandro (Freitag, 30 November 2012 10:38)

    Der Basalt outet sich mal wieder als DI-Lakai und feig ist er obendrein, denn #22 ist eine anonyme Anpinkel-Version seiner Forums-Beiträge zu diesem Thema.

  • #27

    also der Ändi hatte was mit einer Prinzessin (Freitag, 30 November 2012 10:42)

    Respekt!

  • #28

    Büschel (Freitag, 30 November 2012 10:45)

    ist dümmer als Brot

  • #29

    Nach dem Skandal um die Mulit-Promovierte (Freitag, 30 November 2012 10:46)

    jetzt eine Adels-Romanze.
    Also wer hat denn jetzt den Ändi verpiffen ?
    Die Margita oder die Pippa von der Margiat ?

  • #30

    hm, hatte wohl die Finger falsch aufgelegt (Freitag, 30 November 2012 10:49)

    :-)

  • #31

    kassandro (Freitag, 30 November 2012 10:50)

    Die Geschichte mit der Prinzessin ist wohl nur die Spitze eines Eisbergs von Intrigen hinter den Kulissen gegen mißliebige Personen und Institutionen. Tiedtke konnte nicht wissen, daß die Dame seine Attacken brühwarm an Hellwig weitererzählt. Ich hoffe, das jetzt weitere Personen mit Informationen über ähnliche Geschichten hervorkommen. Der Schädling muß fristlos gekündigt werden und es muß zumindest mit Schadensersatzforderungen gedroht werden, damit man sich ohne Abfindung von diesem sauberen Herrn trennen kann.

  • #32

    aus Don Quijote: (Freitag, 30 November 2012 10:52)

    "Ein Bauernmädchen, das er in seiner Jugend einmal heimlich verehrt, seitdem aber nie mehr gesehen hat, erwählt er sich – seinen literarischen Vorbildern folgend – zur Gebieterin seines Herzens und nennt sie wohlklingend Dulcinea von Toboso (von dulce „süß“). Er wird sie während des Romans niemals zu Gesicht bekommen."

  • #33

    kommen die Reichen und Adeligen zu Ritter Hellwig (Freitag, 30 November 2012 10:53)

    um ihr Geld vor der Steuer zu verstecken?
    Ist das sein Schlüssel zum Haus der Adeligen ?

  • #34

    ein Mann, der kaum noch seine dritten Zähne (Freitag, 30 November 2012 10:56)

    selber aus dem Glas zwischen seine
    Kauleisten klemmen kann, wertet sich
    jetzt also durch ein Rennbahnverbot
    selber auf. Wow wow wow !!!

  • #35

    aber was ist das für eine Prinzessin, (Freitag, 30 November 2012 11:00)

    die verpetzt ? Sowas würde noch nicht
    mal Cindy aus Marzahn machen in ihrem
    Jogginganzug. Kein Benehmen die Adeligen.
    Eigentlich ruiniert Herr Hellwig doch den
    Ruf von Prinzessin Margita, weil ihm seine
    eigene Eitelkeit wichtiger ist wie die Reputation
    einer Prinzessin. Wenn das die Prinzessin mitbekommt,
    dann ist er sicher eine Kundin los.
    Und Friedrich kann sich bestimmt auch selbst
    verteidigen...

  • #36

    Herr Hellwig oder was die Jahre noch von (Freitag, 30 November 2012 11:02)

    ihm übrig gelassen haben benutzt die
    Prinessin wie ein Taschentuch. Hatschi!
    Das ist mal feige.

  • #37

    Ein Steuerberater bekommt vertrauliche (Freitag, 30 November 2012 11:09)

    Informationen zugespielt und hängt
    die an die große Glocke.
    Das ist schon ein Hammer.
    Was kommt als nächstes? Wird die Frankfurter
    Rennbahn verwanzt und videoüberwacht?

  • #38

    mit dem Ändi traut sich der Manni das, (Freitag, 30 November 2012 11:10)

    ich glaube der Chinese wäre da
    weniger amused.

  • #39

    .... (Freitag, 30 November 2012 12:43)

    Alles sehr langweilig.

  • #40

    Manfred Hellwig, Margot Hellwig (Freitag, 30 November 2012)

    Herr Tiedtke und die Prinzessinnen. Alles so furchtbar langweilig.

  • #41

    ....- (Freitag, 30 November 2012 12:54)

    Herr Richter ist bei Weitem nicht so langweilig, wie dieser Thread.

  • #42

    Obwohl (Freitag, 30 November 2012 12:57)

    Herr Richter auch immer langweilt.

  • #43

    vielleicht lügt ja Prinzessin Margita ? (Freitag, 30 November 2012 12:58)

    und hat die ganze Geschichte nur
    aufgerougt ?
    Und mit den Augen eines Mann-es
    ist Herr Hellwig dem "Tod-in-Venedig"
    Phänomen auf den Leim gegangen ?
    Wie möchte er aus der Baugrube wieder
    rauskommen ?

  • #44

    trotzdem war der letzte Renntag in Frankfurt (Freitag, 30 November 2012 13:06)

    sehr gelungen. Es ist Herrn Hellwig
    anzuraten, daß er sich bemüht die
    Sache rückgängig zu machen.
    Sogar ein Rudi Völler hat nicht
    zurückgeschlagen als er angespuckt
    wurde, dann brauch das auch nicht
    ein kleiner Steuerberater machen.
    Es ist völlig ungesund was Herr
    Hellwig hier anstellt. Für ihn
    selbst in erster Linie.

  • #45

    Manni und Andi (Freitag, 30 November 2012 13:28)

    gemeinsam in die Hölle und Schmelzle macht den
    Beelzebub.

  • #46

    kassandro, sie pfeife, (Freitag, 30 November 2012 13:30)

    es braucht keine abfindung, da sich a.t. selbst verabschiedet hat. er wollte sofort aufhören, wurde aber überredet noch ein wenig dranzuhängen und seinem nachfolger den start zu erleichtern. aber das will nicht in ihren wirren schädel.

  • #47

    Kassandra ,die Frau (Freitag, 30 November 2012 13:39)

    von Kaasandro meint,dass Du selbst eine Pfeife bist.

  • #48

    Jetzt gibt es (Freitag, 30 November 2012 13:53)

    einen neuen GOL-Bericht
    die Sport-Welt (=PvS) mag es gar nicht, dass Woeste (auf einer von Tiedtke gesteuerten Webseite=German Racing) gegen sie austeilt

    also kriegt jetzt auch Woeste sein Fett ab
    ganz frech, er ginge in seinem Statement auf die Vorwürfe gegenüber Tiedtke gar nicht ein

    Hauen und Stechen im deutschen Rennsport jetzt zunehmend nicht mehr hinter den Kulissen. Man weiß jetzt ziemlich genau Bescheid, wer sich hierzulande nicht grün ist. Alles sogar in der sonst so braven, linientreuen Sport-Welt nachzulesen, zur Not auch schon mal per großer Anzeige. Wenn der hiesige Rennsport nicht so unbedeutend wäre, würde sicher auch die Gazette mit den großen Buchstaben gerne noch ein bisschen mehr in der Sache rumstochern.

  • #49

    kassandro (Freitag, 30 November 2012 13:56)

    @#46:
    Das was sie da wiedergeben, ist die offizielle Darstellung mit der man Herrn Tiedtke einen ehrenvollen Abgang verschaffen wollte. Dagegen wäre nichts einzuwenden, wenn er sich wenigstens danach ehrenvoll verhalten würde. Aber davon kann ja wohl Rede sein. Deshalb muß man jetzt dafür sorgen, daß er sich noch früher "um sein eigenes Unternehmen kümmern kann". Er hat aber nun leider schon wieder einen Vertrag für ein weiteres halbes Jahr als Kahlschläger bekommen und dafür wäre jetzt auch eine Abfindung notwendig. Ich denke mal, daß spätestens am 11. Dezember Schluß ist. Wahrscheinlich wird er schon in den nächsten Tagen seine Koffer packen. Nach all dem, was er angerichtet hat, bin ich gegen jede weitere Ehrenerklärung zu seinen Gunsten. Er muß jetzt in Schimpf und Schande davongejagt werden und Herr Hellwig hat dafür den Startschuß gegeben. Dem zweiten GOL-Beitrag ist zu entnehmen, daß sich Tiedtke momentan in einer Art Schockstarre befindet und auf Anfragen nicht antwortet. Ableugnen macht offenbar keinen Sinn mehr, da es wohl noch andere ähnliche "Vorgänge" gibt. Herr Woeste sollte endlich seine schützende Hand zurücknehmen. Der Mann ist erledigt!

  • #50

    Bei DI (Freitag, 30 November 2012 14:12)

    herrscht das Schweigen im Wald.
    Wieder mal auf das falsche Pferd gesetzt ?

  • #51

    ich glaube Margita lügt (Freitag, 30 November 2012 14:47)

    !

  • #52

    Frau Arnold hat auch schon öfter (Freitag, 30 November 2012 14:49)

    falsche Tatsachen behauptet, um Dritten
    zu schaden.

  • #53

    wer weiß mit wievel Geld Margita (Freitag, 30 November 2012)

    verschuldet ist ?

  • #54

    Christa Riebel schreibt bestimmt schon am Pedigree von (Freitag, 30 November 2012 15:00)

    Margita Prinzessin zu Isenburg-Budingen-Wachtersbach was born on 7 November 1966. She is the daughter of Christian Albrecht Prinz zu Isenburg-Budingen-Wachtersbach and Monika Baronin von Plessen.

  • #55

    Frisör Schillerlocke (Freitag, 30 November 2012 15:32)

    Aufgrund Schädigung des Ansehens
    des deutschen Galopprennsports
    erteile ich hiermit Herrn Hellwig
    Hausverbot und fordere ihn auf die
    offenen Rechnungen bis Ende November
    zu begleichen.

  • #56

    Paukenschlag ! (Freitag, 30 November 2012 16:34)

    Kachelmann-Anwalt Reinhard Birkenstock
    ist eingeschaltet worden!

  • #57

    The (Freitag, 30 November 2012 16:47)

    Umpire strikes back!

  • #58

    Das kann natürlich sein: (Freitag, 30 November 2012 16:59)

    Manfred Hellwig ist der Dark Vader
    von Luke Tiedtke...

  • #59

    Vielmann Junior (Freitag, 30 November 2012 17:02)

    Herrn Hellwig verkaufen wir
    keine Brille mehr. Aufgrund mangelhafter
    Einsicht ist er schädlich fürs Geschäft.

  • #60

    Kassandro (Freitag, 30 November 2012 17:05)

    ist der Hesse Frankfurts, recht eigentlich der Spanier Persiens. Oder der Prinz bei Hofe.

  • #61

    Was war in den letzten 7 Wochen (Freitag, 30 November 2012 17:07)

    seit dem 11.10. ?
    Gab es eine Mitgliederbefragung in Frankfurt ?
    Oder ist Frankfurt jetzt ganz pleite ?
    Oder war wieder ein Volkslauf dazwischen ?

  • #62

    4XM (Freitag, 30 November 2012 17:09)

    manfred matjes&manfred manto. das steckt doch ein system dahinter, das riecht (achtung rumstich) doch nach verschwörung, nach einem code förmlich.

  • #63

    das ist erst der Anfang: (Freitag, 30 November 2012 17:25)

    Bis Jahresende werden sich sicher
    noch 50 Prinzessinen melden mit
    denen Ändi gesprochen hat.
    Ma-Ma-Märchenprinz, Ma-Ma-Märchenprinz,
    mit Pfefferminz ist er der Märchenprinz.

    "Mich hat er wach geküsst"
    "Von meinem Tellerchen hat er gegessen"
    "In meinem Bettchen hat er geschlafen"
    "Mit mir hat gepicknickt"
    "Mir hat er Glück gebracht"

  • #64

    was wollte die Prinzessin von unserem (Freitag, 30 November 2012 17:33)

    Froschkönig ?
    Was weiß die Schwester von der Schwester
    von der Prinzessin ?

  • #65

    der sogenannte, vom Blogbetreiber (Freitag, 30 November 2012 17:33)

    gescholtene Spaßvogel ist N E T T O E I N Z A H L E R
    Bitte das nicht zu vergessen!

  • #66

    Eher (Freitag, 30 November 2012 17:36)

    Brutto

  • #67

    Du meinst der wäscht da (Freitag, 30 November 2012 17:37)

    Schwarzgeld an der Steuer vorbei ?
    Was hat der sich da nur für ein Konstrukt
    aufgebaut ?

  • #68

    der Hellwig ist auch Nettozahler (Freitag, 30 November 2012 17:39)

    bei den Delius aha !

  • #69

    da muß natürlich auch wieder die Frage erlaubt sein, (Freitag, 30 November 2012 17:40)

    ob Frauke wieder ihre Finger im Spiel hat.

  • #70

    Goldenes Blatt oder Neue Post (Freitag, 30 November 2012 17:46)

    wer ist hier wohl besser angesprochen ?,
    oder...oder...
    oder die B U N T E ?
    Eventuell sogar die G A L A ?

  • #71

    das ist wie im Märchen (Freitag, 30 November 2012 17:51)

    am 23.08. feiert Frankfurt vielleicht,
    vielleicht, eventuell seinen Jubileumsrenntag,
    und die böse Schwiegermutter wurde ausgeladen.
    Ist klar das die Rennbahn danach in 100jährigen
    Schlaf verfällt.

  • #72

    ANNA NOVA (Freitag, 30 November 2012 18:07)

    Ana Nova (* 5. Juni 1975 (oder 5. Juni 1979 nach eigenen Angaben auf ihrer Website) in Magdeburg als Katharina Meier [1]) ist eine deutsche Pornodarstellerin. Sie dreht vorwiegend für Gonzo-Filme, häufig mit Anal- und Interracial-Szenen. Bekannt ist sie auch für ihr Auftreten in MILF-Produktionen, in Gangbang-, Creampie- und Doppelanalszenen. Im Gegensatz zu anderen Darstellerinnen praktiziert sie auch in fremdsprachigen Produktionen teilweise Dirty Talking in ihrer Muttersprache.

    Vor ihrem Einstieg in die Pornobranche arbeitete sie als Zahnarzthelferin. Ihre Karriere begann im Jahr 2000, als sie einen Vertrag mit der Firma „Goldlight“ abschloss. Sie drehte danach bis 2002 unter dem Pseudonym Tara Young etwa 20 Filme in Europa und gewann 2001 den Venus Award als „Best New Female Starlet (Germany)“. Unter Anderem spielte sie 2002 auch eine Nebenrolle in der Filmkomödie „Knallharte Jungs“.

    Nachdem ihr klar geworden war, dass für eine Pornodarstellerin in den USA mehr Geld zu verdienen ist, verlagerte sie den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ab 2003 nach Kalifornien. Aus namensrechtlichen Gründen änderte sie hierzu ihren Künstlernamen in „Anna Nova“, was später zu „Ana Nova“ wurde. Inzwischen hat sie in den Vereinigten Staaten Szenen für weit über 100 Filme gedreht.

  • #73

    sehr abwechslungsreiches Magazin hier (Freitag, 30 November 2012 18:10)

    !

  • #74

    20:15 Super-RTL Noch mehr "Prinzessinen-Geschichte" (Freitag, 30 November 2012 18:16)

    Die pfiffige Ameise Flik fügt sich nicht so recht in die straffe Organisation der Ameisenkolonie ein, sondern hat ständig Verbesserungsvorschläge. Deshalb hat Prinzessin Atte keine besonders hohe Meinung von Flik. Als er nun noch versehentlich einen riesigen Futterhaufen zerstört, den die Ameisen als Tribut für den gemeinen Grashüpfer Hopper errichtet haben, sind alle anderen Ameisen richtig sauer auf ihn. Also bietet er an, aus der großen Stadt Hilfe zu holen …

  • #75

    ANANOVA (Freitag, 30 November 2012 19:55)

    Stute geb.2000 Züchter Gestüt Schallern
    3 Siege 3 Plätze GAG 66 Gewinn 15260€

  • #76

    kassandro (Freitag, 30 November 2012 20:17)

    Im Forum hat sich jetzt die alte Kölner Sphinx mit Namen "Galopprensport" zu Wort gemeldet. Er ist stets gut informiert aber das was er vorbringt, ist äußerst kümmerlich. 6000€ soll die BV an offenen Rechnungen des zweiten, insolventen FFM-Rennverein übernommen haben, die angeblich Herr Hellwig hätte zahlen müssen. Sicherlich war der Frankfurter Krieg von 2010 nicht gerade ein Ruhmesblatt für Herrn Hellwig, aber der zweite Rennverein wollte einerseits das Geld von Herrn Hellwig, aber diesen andererseits beim ausgeben nicht mitreden lassen, was ein klarer Verstoss gegen das Prinzip "Wer zahlt, schafft an" ist. Deswegen trägt der zweite RV die Hauptschuld an der unschönen Auseinandersetzung. Weiter soll der neue RV nicht immer laut RO abgerechnet haben. Insgesamt sehr, sehr dünn was da zur Rechtfertigung von Herrn Tiedtke angeführt wird. Wenn man den Insider so liest, dann wird wohl auch erwogen den ganzen Vorgang abzuleugnen und ich traue Tiedtke zu, daß er in Barschels Fußstapfen wandelt. Lange Zeit zum wegducken hat er jedenfalls nicht mehr.

  • #77

    ich glaube Familie Hellwig ist pleite (Freitag, 30 November 2012 20:18)

    und die Projektion auf einen Dritten
    mit 7 Wochen Latenz
    nur eine reaktive Frustreaktion,
    wie so üblich in der Szene.
    Am Ende muß dem klammen Hellwig dann
    vermutlich Donnerhall Friedrich zu
    Hilfe kommen.

  • #78

    Also gibt es Ungereimtheiten in der (Freitag, 30 November 2012 20:23)

    Buchführung von Familie Hellwig ?

  • #79

    Ich finde Tiedtkes Verhalten sehr souverän, (Freitag, 30 November 2012 20:44)

    noch ein paar Wochen und alle
    dunklen Geschäfte des Herrn Hellwig
    kommen heraus wie beim Wulff und
    Guttenberg.
    In Wirklichkeit wollte Herr Woeste
    nur Herrn Hellwig vor sich selbst schützen.

  • #80

    j.w. (Freitag, 30 November 2012 20:55)

    na wenn der vollschlanke frühere soziologiestudent jetzt dann wieder mal richig arbeiten gehen sollte, dazu zählt so eine telefonbelästigungsgesellschaft nicht unbedingt, dann wirds vielleicht wieder freundlich am kölner verbandshorizont. seit dem rückzieher des vormaligen aufsichtsratsvorsitzenden bei deutschlands größtem seifensieder wird dort ja auch nach kräften wieder ordnung geschaffen. sanieren nennt man sowas neudeutsch. problembearbeitung, nachträglich hieß sowas früher. probleme allerdings haben meistens namen ..

  • #81

    Prolog in London (Freitag, 30 November 2012 21:04)

    Mal gucken wann ein gehörnter
    Ehemann auftritt...

  • #82

    wer war denn nun die Schwester (Freitag, 30 November 2012 21:07)

    und warum ist sie nun untätig ?

  • #83

    warum wurde der offene Brief in keiner Zeitung (Freitag, 30 November 2012 21:17)

    veröffentlicht ?
    Wer seine Rechnungen nicht bezahlen kann,
    hat auch kein Geld für die Veröffentlichung
    eines offenen Briefes!

  • #84

    Nun haben sie in Frankfurt schon eine Baugrube (Freitag, 30 November 2012 21:19)

    und graben jetzt anderen noch eine Grube....

  • #85

    kassandro (Freitag, 30 November 2012 21:39)

    Saniert wird bei Henkel nicht, lieber j.w.. Seit ich mich für Börsenkurse interessiere und das ist schon sehr lang her, geht es mit Henkel ziemlich kontinuierlich bergauf. Das Geschäft mit Haushaltschemikalien ist ein langweiliges aber ungeheuer stabiles Geschäft. Es wird halt immer gewaschen und geputzt

  • #86

    wer dem j.w. eine Grube gräbt (Freitag, 30 November 2012 21:40)

    muss sich vor Gestank die Nase zuhalten .
    Manfred wir kommen:-)

  • #87

    Ist Herr Hellwich in letzter Zeit (Freitag, 30 November 2012 21:41)

    häufig mit der Prinzessin von Hohensyburg
    im Casino in Baden-Baden gesehen worden ?

  • #88

    Hellweg Baumarkt (Freitag, 30 November 2012 21:46)

    hat mit dem Höny Hof nichts am Hut.

  • #89

    vielleicht ist Hellwig im Casino (Freitag, 30 November 2012 21:51)

    gesperrt worden und hat als Rebound
    jetzt unseren Ändi angemacht
    wie der Prinz Pipi von Hannover bei der Expo?

  • #90

    mit Ernst August (Freitag, 30 November 2012 21:54)

    kann man Pferde stehlen.

  • #91

    der sorgt sogar dafür (Freitag, 30 November 2012 21:58)

    dass man nicht gehengt wird.

  • #92

    lol (Freitag, 30 November 2012 21:59)

    der Henker

  • #93

    und mit der Prinzessin von Izziburg (Freitag, 30 November 2012 21:59)

    Menschen verpfeiffen.
    Das ist wie mit den Heiligen in der Kirche.
    Für alles gibt es einen Prinzen
    und eine Prinzessin.
    Und brauchst Du Gsellschaft bist Du
    bei Prinz Foffi Pferdfried gut aufgehoben.

  • #94

    würde mich nicht wundern, wenn Ändie Tiedtke (Freitag, 30 November 2012 22:03)

    der Patenonkel vom ersten Kind
    von Prinz William und Herzogin
    Catherine von Cambridge wird bei
    seinen Kontakten.

  • #95

    Der Beutel ist laer von Herr Hellwig (Freitag, 30 November 2012 22:07)

    Der bekannteste Doppelkeks ist die seit 1955 in Deutschland erhältliche Prinzen Rolle. Erfunden wurde sie um 1870 vom belgischen Bäckermeister Edouard de Beukelaer und hieß ursprünglich Le petit prince fourrée („der kleine, gefüllte Prinz“).

  • #96

    #94 (Freitag, 30 November 2012 22:13)

    oder als Trauzeuge Heinrich VIII .

  • #97

    Prinz Poldi (Freitag, 30 November 2012 22:18)

    würde mir schon genügen.

  • #98

    wenn als nächtes jetzt der Woeste (Freitag, 30 November 2012 22:23)

    ein Platzverbot bekommt und der Schubsi
    und der Hubsi und und und, dann braucht
    man aber auch einen bezahlten Ordnungsdienst
    und Einlasskontrollen mit Personalausweis.
    Ob das Bankhaus Metzler dafür auch bezahlen
    möchte, Manni ?
    Der Luftraum muß dann natürlich auch überwacht
    werden.

  • #99

    Hat die Sport-Welt denn auch mal probiert (Freitag, 30 November 2012 22:29)

    die Schwester Margaritha ohne Salami
    zu interviewen ?
    Wenn jemand schon heißt wie ein Pizza
    ohne Belag was möchte man da schon erwarten ?

  • #100

    komm hier die 100 (Freitag, 30 November 2012 22:30)

    bitte schön

  • #101

    Sport Welt (Freitag, 30 November 2012 22:35)

    macht den Hinni Schwenker .

  • #102

    erst darf Danedream nicht zum Arc (Freitag, 30 November 2012 22:44)

    und jetzt Tiedtke nicht aufen Römer.
    Was kommt als nächstes?
    Playstation-Verbot für Steffi Hofer
    durch Manni Hellwig ?
    Unsere 97jährige Oma kennt übrigens
    keine Prinzessin Margita.

  • #103

    die Schwester von der Prinzessin (Freitag, 30 November 2012 22:51)

    hat bestimmt so eine Catering-Agentur
    für Schnittchen und Prinzenröllchen.
    Ist also ein ganz hoher Mensch in Frankfurt
    mit einer Reputation wie Frankfurter Äppelwoin.
    Also hat vermutlich einen Imbiss und Lieferdienst.
    Und die ist an das Protokohol gekommen. Und dieses
    Schriftstück mußte 7 Wochen im Zoll geprüft werden
    wie Westpost am Schlachstock. Meine Güte !!!!

  • #104

    Manni Hellwig, (Freitag, 30 November 2012 22:53)

    nein ,Manni Ostermann ist der Bösewicht.

  • #105

    die Margita ist doch so eine Schlagersängerin (Freitag, 30 November 2012 23:04)

    die nicht selber Trompete spielt, oder ?

  • #106

    aber die HellsAngels sind doch auch verboten, (Freitag, 30 November 2012 23:15)

    warum darf dann Manfred in Frankfurt
    noch veranstalten?

  • #107

    eigentlich hat Herr Hellwig das Jubileumsjahr (Freitag, 30 November 2012 23:23)

    doch schon versaut in Frankfurt.
    Der ist da doch nur engagiert um mal
    zu zeigen wie man die Kiste so richtig
    vor die Wand fährt.

  • #108

    Er hat aber so richtig Kohle (Freitag, 30 November 2012 23:35)

    investiert.Ostermann hat dagegen nur geerbt.

  • #109

    sleepless im Tinsdalblog (Samstag, 01 Dezember 2012 01:09)

    is ja Vollmond ;-)

  • #110

    Die Schwester von Prinzessin Margita (Samstag, 01 Dezember 2012 08:29)

    die neue Dorothea Viehmann ?
    Was weiß sie noch von ihrer Schwester
    über Dritte ?
    Hat aber vielleicht der Nachbar von Mannfred
    geheime Unterlagen in der Mülltonne aufgefunden ?
    Unterlagen die das Bankhaus Metzler kompromittieren ?

  • #111

    oder ging die ganze Geschichte nur (Samstag, 01 Dezember 2012 08:39)

    von Christiane Weil-Daßbach aus
    und Herr Hellwig hat nur den Kopf
    dafür hergegeben ?

  • #112

    Und Onkel Jacobs hats heute morgen auch in die Bild geschafft :-) (Samstag, 01 Dezember 2012 09:29)

    Platz 3


    Familie Jacobs

    Barry Callebaut, Adecco

    4,6 Milliarden Euro

    Die aus Norddeutschland stammenden Jacobs sind eine der wichtigsten Unternehmerfamilien der Schweiz. Sie sind Hauptaktionäre bei Adecco, weltgrößter Vermittler von temporären Arbeitskräften. Zudem halten sie die Mehrheit am Kakao- und Schokoladeproduzenten Barry Callebaut.

  • #113

    Oswin von Wolkenbruch (Samstag, 01 Dezember 2012 10:03)

    Da gab`s mal ne Prinzessin in Chester
    die träumte des nächtens von Lester
    als der nicht wollte
    ging sie zu Manfred
    doch der wollte lieber die Schwester

  • #114

    die Schwester ist die Mutter von (Samstag, 01 Dezember 2012 10:09)

    Findelkind Heathcliff

  • #115

    weiß nicht was Edith dazu sagt, daß sich (Samstag, 01 Dezember 2012 10:14)

    Manfred ritterlich vor Christiane stellt?

  • #116

    Tadel: Manfred fehlt der Adel von Geburt °I° (Samstag, 01 Dezember 2012 10:18)

    Dann begann die Ausbildung zum Ritter, indem der Knabe an den Hof eines Fürsten oder auch zu einem Ritter gesandt wurde, dem er als Edelknabe (Bube) diente. Auch sollte er die feinen höfischen Sitten möglichst in unmittelbarer Nähe einer Edelfrau lernen.

  • #117

    Adelsexpertin von Blücher (Samstag, 01 Dezember 2012 11:17)

    hat auch noch nicht reagiert.
    Ist wohl auch in eine Schockstarre verfallen
    ob dieses unhöfischen Rohrbruchs.

  • #118

    rühl (Samstag, 01 Dezember 2012 16:23)

    Ich finde die Beiträge -35 u. 76 von Kassandro schlüssig.Ich habe Herrn Hellwig in Deauville kennen gelernt und halte ihn für einen seriösen Mitstreiter, der Respekt verdient.

  • #119

    Was ist daran seriös, (Samstag, 01 Dezember 2012 16:44)

    wenn er Friedrich von Metzler vorschiebt?

    Das ganze hätte er ja allein in seinem
    Namen veranstalten können.
    Jetzt ist er in die Scheiße getreten und läuft
    mit der Scheiße unter den Schuhen durch alle
    Wohnzimmer, damit auch alles schön eingesaut wird.

    Eine Schweinerei hat er da veranstaltet,
    auch wenn ambivalente Positionen gegenüber Herrn Tiedtkes Politik völlig zulässig sind.

  • #120

    Eigentlich hat Herr Hellwig doch jedes Jahr (Samstag, 01 Dezember 2012 17:33)

    zum Herbstende Rennbahnverbote
    ausgesprochen gegen diverse Funktionäre,
    seit er da die Frankfurter verarscht.

  • #121

    Ich denke da sollte man dann auch mal (Samstag, 01 Dezember 2012 17:36)

    einen Schnitt ziehen und dem Herrn
    den Stuhl vor die Tür setzen.

  • #122

    Was für perverse Machenschaften (Samstag, 01 Dezember 2012 17:40)

    veranstaltet der da eigentlich ?

  • #123

    Da ist ja ein Erpresser am Werk (Samstag, 01 Dezember 2012 17:48)

    !

  • #124

    Der Hellwig ist annähernd 80Jahre alt (Samstag, 01 Dezember 2012 19:33)

    dem ist sicher alles egal.
    Vermutlich provoziert er diesen Eklat
    nur mit dem perfiden Plan über den
    Umweg einer Auseinandersetzung an die
    Rückerstattung seiner Einlagen zurückzugelangen.

  • #125

    donvito (Sonntag, 02 Dezember 2012 01:47)

    wenn man kassander´s verbal injurien so liest dann kommt man zu folgendem schluß:

    scheisse am stock ist auch ne blume

  • #126

    Kassandro (Sonntag, 02 Dezember 2012 09:11)

    am 24. September 2010:


    Als "integer" kann man Hellwig nach Auswertung des FR-Artikels nicht mehr bezeichnen. Ich würde von so einem Herrn keinen Gebrauchtwagen kaufen. Er hat mit weitsichtiger Intriganz den 2. RV in eine Falle gelockt und jetzt hat er den Sack zugemacht. Das positive an der Sache ist aber, daß der Machtkampf jetzt wohl entschieden ist. Es wird jedoch eine Menge verbrannte Erde zurückbleiben.

  • #127

    Vermutungen (Sonntag, 02 Dezember 2012 09:40)

    Wenn Herr Richter durch Turfdeutschland wandert, wird ein Schälchen Gebäck am Computer bereit stehen.

    Keine Schale.

    Eher eine Tasse Tee, als eine Tasse Kaffee, wird hinzu kommen. Dann noch ein kleines Zigarillo vielleicht.

    Kein großes.



    Keine

    Große Zigarre.

  • #128

    also bei Kassandro hab ich seit kurzem die (Sonntag, 02 Dezember 2012 10:15)

    Vermutung, daß da Motive des
    Stockholm Syndroms mit einfließen.
    Fehlt nur noch, daß er von Blücher als
    neuen GF vorschlägt, der maßgeblich an
    seinem Forumsrauswurf beteiligt war.

  • #129

    Sollte das Bankhaus Metzler (Sonntag, 02 Dezember 2012 10:18)

    weiterhin mit einem Erpresser und
    möglicherweise Betrüger zusammenarbeiten ?

  • #130

    oder hat Herr Hellwig erneut eine Falle aufgestellt ? (Sonntag, 02 Dezember 2012 10:20)

    Will er in Wirklichkeit nur
    weggejagt werden ?

  • #131

    und warum schweigt Christiane ? (Sonntag, 02 Dezember 2012 10:23)

    fordert sie bereits den Rücktritt von Hellwig ?

  • #132

    Der Sport der Könige in der Hand (Sonntag, 02 Dezember 2012 10:23)

    eines Erpressers ?

  • #133

    Übernimmt Münch (Sonntag, 02 Dezember 2012 10:29)

    die Frankfurter Rennbahn ganz ?

  • #134

    kassandro (Sonntag, 02 Dezember 2012 10:57)

    Ich werde niemanden empfehlen, werde aber jeden die Chance geben sich zu bewähren, so wie ich das auch bei Tiedtke gemacht habe. Am Anfang habe ich sogar einige seiner Sachen begrüßt, z.B. den Versuch von mehr Transparenz, der sich mittlerweile in sein Gegenteil verkehrt hat. Selbst den Krawall um den Glückspielvertrag habe ich noch hingenommen. Der Kragen ist mir erst geplatzt, als ich die Termine der Derby-Woche sah. Das roch ganz nach Sabotage, was dann in der Derby-Neuausschreibung seine gesteigerte Fortsetzung gefunden hat. Jetzt habe ich mich so richtig auf den Herrn eingeschoßen.

  • #135

    dann auch die Rote Karte für Herrn Hellwig (Sonntag, 02 Dezember 2012 10:59)

    weg mit den alten Seilschaften in Frankfurt.

  • #136

    ich vermute Hellwig will sich seinen Abgang (Sonntag, 02 Dezember 2012 11:01)

    auszahlen lassen, weil er als
    Investor gescheitert ist und
    maskiert das hier mit einer Befindlichkeit.

  • #137

    Ist das jetzt das Ende der Frankfurter Rennbahn (Sonntag, 02 Dezember 2012 11:03)

    oder wer steht nach Hellwig parat ?

  • #138

    Jetzt wird auch klar weshalb die Trainer (Sonntag, 02 Dezember 2012 11:05)

    in Frankfurt in der Wirtschaftsmetropole
    Deutschlands keine neuen Pferde mehr
    in ihre Ställe bekommen haben.

  • #139

    Ein Fall für Klaus Göntzsche: (Sonntag, 02 Dezember 2012 11:28)

    Der Schusterjunge Klaus findet im Wald eine goldene Gans. Alle die den Vogel berühren, bleiben wie durch ein Wunder an ihm kleben. Als Klaus das Tier nach Hause bringen will, erregt er natürlich viel Aufmerksamkeit und alle wollen das Tier streicheln... Klaus hat seine helle Freude an dem Schauspiel und beschließt zum König zu ziehen. Vielleicht erregt der Anblick der Menschentraube an der Gans ja die Heiterkeit der Prinzessin, die nie lacht. Klaus weiß, dass der König die Hand seiner Tochter dem Versprochen hat, der sie zum Lachen bringt. Als Klaus dies schafft, steht der König nicht zu seinem Wort. Klaus soll zwei weitere Aufgaben erfüllen...

  • #140

    Das Märchen geht weiter: (Sonntag, 02 Dezember 2012 14:04)

    Ein Prinz gewinnt das erste Rennen
    der Sandbahnserie...