Herr Darboven gibt der Welt am Sonntag ein Interview

Sie engagieren sich seit Jahrzehnten für das immer mal wieder kriselnde Galoppderby? Warum?

 

Kostspielig ist es sicher, aber auch eine Herzensangelegenheit. Vor allem wünsche ich mir, dass das deutsche Derby in Hamburg bleibt. Es wird hier seit 143 Jahren ausgetragen.

 

Sie wollen kämpfen?

 

Natürlich. Wir haben unsere Anwälte gegen das Direktorium in Köln in Stellung gebracht. Die haben, ohne uns zu informieren, das Deutsche Derby einfach neu ausgeschrieben. Wir Hamburger lassen uns aber nicht so schnell etwas aus der Hand nehmen.

 

Fühlen Sie sich überrumpelt?

 

Jawohl. Das finde ich überhaupt nicht schön. Aber was hilft es mir, sauer zu sein. Ich muss energisch zugreifen und sehen, dass ich das geregelt bekomme.

 

Können Sie sich einen Kompromiss vorstellen?

 

Wie soll der denn aussehen? Wir wollen in jedem Fall das Derby hier behalten. Immerhin ist es die Zuchtleistungsprüfung für dreijährige Hengste und Stuten.

 

Können Sie auch loslassen?

 

Nein.

 

Sie müssen sich im Jahr ein paar Tage Urlaub gönnen können, oder?

 

Von wegen!

 

Wie das?

 

Die Firma ist mein Sanatorium. Ich würde mich umbringen, wenn ich jeden Abend gesellschaftlich unterwegs wäre. Bei Empfängen bin ich ein schnelles Opfer der Photographen. Das ist aber nicht meine Welt.

 

Es gab Differenzen mit Ihrem Sohn. Er ist aus dem Unternehmen ausgestiegen, hat sich selbstständig gemacht. Wie ist Ihre Verhältnis heute?

 

Es war eine kluge Entscheidung von ihm, hier zu bleiben. Er wollte ja ursprünglich wieder zurück nach Mexiko, weil seine Frau aus Mittelamerika kommt. Stattdessen hat es sich hier in Hamburg für einen eigenen Kaffeehandel entschieden.

 

Er ist also einer Ihrer Konkurrenten?

 

Er hat mich gefragt, ob er das darf. Denn laut unserer Unternehmenssatzung geht es eigentlich nicht.

 

Wieso?

 

Ich hätte ein Veto einlegen können. Ich habe das aber nicht getan. Mein Sohn freut sich heute, wenn ich ihm ein paar Partien abkaufe.

 

Sie kaufen bei Ihrem Sohn Kaffee?

 

Ja, wenn er ein günstiges Angebot macht, das kommt vor.

 

Hat er eine Chance, ins Unternehmen zurückzukommen?

 

Er hat alle Chancen. Er muss nur gewisse Dinge erkennen, die ich jetzt so in die Wege leite und die Weichen, die ich Stelle. Also morgen wird es noch nicht sein. Übermorgen auch noch nicht.

 

Blut bleibt Blut?

 

Genau. Blut ist kein Wasser.

 

Denkt der Patriarch auch ans Aufhören?

 

Im Moment nicht. Ich fühle mich pudelwohl.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 113
  • #1

    Hamburger Abendblatt 26.8.2012 (Montag, 03 September 2012 09:33)

    Frage an Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD):

    Ich würde gern wissen, ob Sie sich so für den Standort des deutschen Galopprennderbys einsetzen wie einst Helmut Schmidt. Er hat gesagt:
    "Wenn das nicht mehr stattfindet, lasse ich Panzer vor dem Rathaus auffahren."
    Olaf Scholz:
    Naja, ich finde, Helmut Schmidt hat die Bedeutung richtig formuliert. wenn auch mit einer nicht praktischen Handlungsanweisung. Und die Hamburger Admiralität ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
    Aber wir machen uns über die Frage, wie wir mit dem Pferdesport in Hamburg weitermachen können viele Gedanken. Da geht es um die Bahnen in Horn und Bahrenfeld und darum, wie wir den Pferdesport so entwickeln, dass sich der wirtschaftlich trägt.
    Wir sind dabei mit den Beteiligten zu sprechen und vernünftige Konzepte zu diskutieren.

    Unser Herz und unsere ganze Ünterstützung gelten denjenigen, die das Derby verteidigen.

  • #2

    wow Pressespiegel hier (Montag, 03 September 2012 09:37)

    vielen Dank :-)

  • #3

    Blücher (Montag, 03 September 2012 11:27)

    ein Mann des 18. Jahrhunderts, ein Mannn nach meinem Geschmack.

  • #4

    oooooweh, (Montag, 03 September 2012 18:37)

    der promovierte oberschwätzer ist bei tantchen wieder underwegs.

  • #5

    Dr.Parlo (Montag, 03 September 2012 20:57)

    ein Angeber vor dem Herrn.

  • #6

    Plondi (Montag, 03 September 2012 21:31)

    ein komischer Vogel .

  • #7

    kassandro (Montag, 03 September 2012 21:35)

    Bei donvito ist es jetzt mit dem angeben vorbei. So etwas wie #4 darf er jetzt nur noch anonym verlauten lassen, aber an seiner Einfallslosigkeit bleibt er immer gut erkenntlich.

  • #8

    keiner interessiert (Montag, 03 September 2012 22:06)

    sich für den promo

  • #9

    mit den Photographen spricht Herr Darboven (Montag, 03 September 2012 22:46)

    allerdings ein ernstes Problem im Sport an.
    Es wird immer mehr zur Plage das immer mehr
    selbstberufene Hobbyphotographen jeden und
    alles abknipsen und die Bilder dann zum Verkauf
    anbieten.

  • #10

    #9 (Montag, 03 September 2012 22:56)

    und Besitzer bei/nach der Siegerehrung mit
    Visitenkarten überschütten.

  • #11

    donvito (Montag, 03 September 2012 23:30)

    kassander,

    lüften sie mal wieder das oberstübchen dann geht auch der verfolgungswahn auch wieder vorbei.

  • #12

    ich kann mich nicht erinnern, (Dienstag, 04 September 2012 09:58)

    dass darboven jemals ein besonders wichtiges objekt für fotografen gewesen wäre. stolzierende hähne können die auch woanders ablichten.

  • #13

    ich kann mir (Dienstag, 04 September 2012 11:25)

    auch überhaupt nicht vorstellen, dass Herr Darboven einen Drang oder Hang zur Selbstdarstellung hat. Dazu fühlt er sich viel zu pudelwohl.

  • #14

    Vielleicht kommen deswegen weniger Gäste (Dienstag, 04 September 2012 12:43)

    auf die Pferderennbahnen...
    Wer Lust auf Sport hat, hat nicht immer
    Lust auf Kostümball oder die große Bühne
    mit Blitzlichtgewitter.
    Zum Glück lockern ab und zu mal ein paar
    natürliche Holländer in Bermuadahorts und FlipFlops
    diese Konfirmationsfeiern auf.

  • #15

    Pferderennen in Deutschland sind wie Kirchenveranstaltungen, (Dienstag, 04 September 2012 12:53)

    nur, daß jetzt die Leute sogar an
    Derby-Weihnachten nicht mehr auf die Rennbahn
    gehen.
    Gibt genug Ersatz-Religionen und man kann seine
    Freizeit auch schön hinterm Bildschirm verbringen
    oder für 12 Euro nach Marokko oder so fliegen.

  • #16

    Die Rennpferde vertreten nicht mehr das Volk, (Dienstag, 04 September 2012 13:04)

    sondern werden in der Öffentlichkeit
    als Phallussymbole ihrer Besitzer verkauft.

    Wer sich gerne so dämlich äußert wie Onkel Jacobs,
    verdient es auch für den Zirkus aufzukommen.
    Wer nur Stroh im Kopf hat, solls auch teuer bezahlen,
    das ist lustig.
    Nur darf man den ganzen Apparat der Zirkusangestellten
    nicht vergessen.
    Wenn der Kapitän an Bord ein Strohkopf ist, dann reißt er
    die ganze Crew mit runter.
    Mit ihm ertrinken dann alle Zuarbeiter vom Stallmädchen bis
    zum Züchter und Jockey.

    Der Kapitän ist für die Crew dar und nicht
    um auf dicke Hose zu machen!
    Andererseits muß er auch die Gäste mit den
    teuren Tickets an Bord lotsen und ansprechen.
    Ein Balance-Akt also mal wieder.
    Wer kann den Job?

  • #17

    Wer kann und möchte den Job machen, (Dienstag, 04 September 2012 13:08)

    den Franz Beckenbauer im Fußball macht ?

  • #18

    Auf diese Personen warten dann (Dienstag, 04 September 2012 13:12)

    aber auch wenigstens 10 Leute, die
    aus Neid versuchen werden ihm/ihr
    Knüppel in die Beine zu werfen...

    Diese Person/en dürfte/n dann nicht
    das "Ego" der anderen Aktiven zu sehr
    provozieren...
    Also immer unterschwellig erfolgreich
    bleiben unter der Neidgrenze...

  • #19

    Rein modisch würde anstatt eines (Dienstag, 04 September 2012 13:14)

    Einstecktaschentuchs ein Geldschein
    die Sache schon ein wenig auflockern.
    Das wäre mal ein Protz mit Witz.

  • #20

    Haste noch Deine goldene Uhr @HolzMichl (Dienstag, 04 September 2012 13:18)

    ?

  • #21

    Wenn ein Guido Göbel dann schreibt: (Dienstag, 04 September 2012 13:20)

    Mannchmal ist ein bißchen weniger mehr,
    dann möchte man dagegen halten:

    Öfters ist ein bißchen mehr viel besser !

  • #22

    Der Sport muß durchgängig bleiben, (Dienstag, 04 September 2012 13:28)

    für Leute, die mit goldenen Löffeln essen,
    und für Leute, die mit Plastiklöffeln essen!
    (natürlich auch für hungernde Jockeys)
    Also vergeßt nicht die Plastikkundschaft, die
    machen auch Stimmung.

  • #23

    Marketing und Außendarstellung (Dienstag, 04 September 2012 13:45)

    des Galoppsports ist nicht optimal,
    hier frei ein besseres Konzept aufzuschreiben,
    würde einerseits der Sache dienen,
    andererseits aber auch den Leuten in die Karten spielen,
    die sich am Sport in erster Linie bereichern möchten.
    Darüber muß man erstmal nachdenken jemand
    anderem die Hausaufgaben zu machen.
    Die Ghostwriter, die aktuell am Werk sind, bringen es aber nicht.

  • #24

    neue männer (Dienstag, 04 September 2012 15:26)

    Parlo-Lindi -Lindenhof-Experte-Topo-v.Blücher ,
    jetzt könnt Ihr beweisen,was Ihr draufhabt.
    Dazu Herr Schmelz als Consultant und Beistand.

  • #25

    Streifzüge des Parlo (Dienstag, 04 September 2012 15:29)

    Wer soll das bezahlen ?

  • #26

    wie kaputt muss man sein (Dienstag, 04 September 2012 16:10)

    um von sich selbst als @parlo zu schreiben.

  • #27

    wer hat das bestellt (Dienstag, 04 September 2012 17:08)

    wer hat soviel pinke-pinke ,
    wer hat soviel geld .

  • #28

    Ist doch gut, daß Herr Darboven sich in Stellung bringt, (Dienstag, 04 September 2012 17:13)

    vielleicht war dieser Weckruf aus Köln
    mal nötig um die Performance mal wieder
    hoch zu fahren in Hamburg.

  • #29

    aber nicht nur verteidigen, (Dienstag, 04 September 2012 17:17)

    auch angreifen!

  • #30

    parlo (Dienstag, 04 September 2012 19:36)

    ist bestimmt nicht dumm,aber mit seiner chaoten truppe
    ist kein blumentopf zu gewinnen :-)

  • #31

    Parlo (Dienstag, 04 September 2012 20:16)

    hält aber andere für dumm .

  • #32

    @24 Frauen nicht vergessen (Dienstag, 04 September 2012 20:34)

    Ich versteh zwar die Frauen auch nicht
    in ihrer Tiefe (lalala), respektiere
    sie aber trotzdem und glaube, daß bei
    ihnen der Herdentrieb stärker ausgeprägt
    ist wie bei den Männern.

  • #33

    Frau Klemm, (Dienstag, 04 September 2012 20:51)

    sowie Frau Amelie,Frau Silvia,Frau Glas,Frau Dr.Dr. Otto,
    Frau Lauscher,Frau Suhr,Frau Katzenberger,Frau Schröder,
    genug ?

  • #34

    Frau Geissen hätte das Zeug (Dienstag, 04 September 2012 20:55)

    zur Leitstute!

  • #35

    irgendwie fehlt eine Frau im Rennsport oder? (Dienstag, 04 September 2012 21:00)

    mal von den Tanten abgesehen...

  • #36

    Frau Westerwelle (Dienstag, 04 September 2012 21:10)

    wäre doch was .

  • #37

    #36 (Dienstag, 04 September 2012 21:24)

    meinst wohl den Mann vom Westerwelle :-)

  • #38

    Kann es auch sein, daß das Derby ausfällt (Dienstag, 04 September 2012 21:42)

    aufgrund von Rechtsstreitigkeiten ?
    Dann würde es 2014 zu einem doppelten
    Derby-Jahrgang kommen zusammen mit
    den 4jährigen...

  • #39

    Zitat von Carola Ortlieb (BBAG) (Dienstag, 04 September 2012 21:45)

    "Der Median ist gesunken",

    um Gottes Willen...bestimmt wieder zu
    nah an der Küste entlang geschippert wie die Costa...

  • #40

    Pan-Tau (Dienstag, 04 September 2012 22:01)

    waermt wieder olle Kamellen auf.

  • #41

    Ja, der alte Holzmichl ... (Dienstag, 04 September 2012 22:02)

    ... lebt noch!

  • #42

    Meine Güte Baden-Baden: (Dienstag, 04 September 2012 22:13)

    -Top 6 Wette floppt
    -Totaler Umsatzeinbruch
    -Zuschauerminus

    aber die Sponsoren sollen mit dem Brandau
    Catering Service zufrieden gewesen sein...

  • #43

    Der große Preis war dafür endgeil, (Dienstag, 04 September 2012 23:55)

    da ist es Wurst was drumherum nicht gezündet hat.

  • #44

    Im Prinzip hat Dr.Jacobs den Wettern (Mittwoch, 05 September 2012 00:32)

    den Effenbergischen Stinkefinger
    gezeigt. Das war dumm.

    Er hat nicht erkannt, daß er als
    Betreiber von Baden-Racing nicht
    in erster Linie als Privatmensch,
    sondern als Repräsentat des Sports
    und Kulturguts Galopprennsport mit
    all seinen Facetten Rede und Antwort
    steht.

    Er wird in der FAZ unverholen als
    Stand-By-Räuber dargestellt.
    Ich glaube sowas wird abgestraft.

    Wer Hamburg versucht das Derby wegzunehmen,
    wird abgestraft werden und wird Baden gehen.




  • #45

    und zur Fortbildung: (Mittwoch, 05 September 2012 01:01)

    unverhohlen mit "h" von hohl :-)

  • #46

    Man stelle sich vor, Herr Dr.Jacobs (Mittwoch, 05 September 2012 01:20)

    ist verheiratet und sein Geschäftspartner
    bietet sich an es seiner Frau mal richtig
    zu besorgen, falls es mal nicht so laufen sollte.

    "Wenn Hamburg kein plausibles Programm vorlegt
    nach dem Motto, wir führen das durch, wie wir
    es immer gemacht haben und sonst nichts, dann würden
    wir uns gerne bewerben".

    Ich glaube, er würde sich gerne um das
    Hamburger Leichentuch berwerben und würde
    auch Hammer und Nägel bereitstellen um das
    Derby dort ans Kreuz zu nageln.

    Sein ganzes Set-Up kommt so bitter rüber
    wie Jacobskaffee. Dann schon lieber bekömmlichen
    Idee-Kaffee :-)

  • #47

    Am Samstag ist Renntag in Halle, (Mittwoch, 05 September 2012 01:28)

    die brauchen noch Geld für die
    sanitären Anlagen.
    Herr Dr.Jacobs hat genug davon,
    dem brauchen wirs nicht zu schenken.

  • #48

    Aber um die Kurve zu bekommen hier ein Zitat von Herrn Di: (Mittwoch, 05 September 2012 02:31)

    "Wenn man sich die Beiträge auch hier ansieht, dann wird viel über schlechten Stil und Rabaukentum und Unverschämtheit etc. geschrieben, aber nichts, wie denn in Hamburg, wo es ja hin gehört, das Derby Meeting zukünftig gestaltet werden soll."

  • #49

    @33 (Mittwoch, 05 September 2012 07:10)

    Finde ich überhaupt nicht lächerlich,da einige
    mit Herzblut dabei sind.Du auch ?

  • #50

    Dream Team (Mittwoch, 05 September 2012 07:48)

    Frau Amelie1 stellt die Plattform und Parlo
    duldet keine Widerrede .So geht Galopprennsport .

  • #51

    Wo denn, (Mittwoch, 05 September 2012 08:07)

    Wie denn, Was denn? Bitte Parlo mal zitieren, damit Freude aufkommt. Oder kopieren, das macht auch Freude.

  • #52

    parlo (Mittwoch, 05 September 2012 08:16)

    hat ein thema aufgemacht, bei dem er monologe führt und keine antworten möglich sind. zk der kpdsu ?

  • #53

    Welches? (Mittwoch, 05 September 2012 08:25)

    bitte dringend kopieren!

  • #54

    Hab ich was verpasst (Mittwoch, 05 September 2012 08:37)

    Läuft das was mit Ulrike und Frank ?

  • #55

    Keine Panik (Mittwoch, 05 September 2012 08:47)

    aber das wird bestimmt noch luschtig .

  • #56

    Hamburg-Aktuell schreibt 2007: (Mittwoch, 05 September 2012 10:20)

    Während der Rennwoche ging es so weit, dass der frühere Vizepräsident des HRC, Dr. Andreas Jacobs, forderte, das Derbymeeting auf drei norddeutsche Bahnen zu verteilen. Neben der Horner Rennbahn würden demnach auch Hannover- Langenhagen und Bremen-Vahr etwas abbekommen. Dem Bremer Rennverein ist Jacobs seit jeher eng verbunden. Der Hamburger Rennclubboss Eugen-Andreas Wahler wies die Gedankenspiele schroff zurück: „Kommt überhaupt nicht in Frage.“ Jacobs verstärkte den Eindruck der Geringschätzung Hamburgs, indem er 24 Stunden vorm Kampf ums Blaue Band seinen chancenreichen Hengst Conillon abmeldete. Peter Schiergen, früher Jockey- und amtierender Trainer-Champion, auf die Frage, ob er Verständnis für die vielen Absagen habe: „Nein, aber die Besitzer bezahlen den Sport und sie entscheiden letztlich, ob ihre Pferde laufen oder nicht.“ Da allein am Schlusstag des Meetings 27 Pferde gestrichen wurden, machte der Verdacht die Runde, eine Gruppe einflussreicher Besitzer wolle die Bodenprobleme nutzen, um die Demontage Hamburgs als Austragungsort des Derbys zu betreiben. Es wäre nicht das erste Mal. Wahler: „Solche Versuche gibt es fast so lange wie das Rennen selbst. Das Derby bleibt in Hamburg. Fertig.“

  • #57

    alexhorse (Mittwoch, 05 September 2012 11:59)

    hat es auf den Punkt gebracht.

  • #58

    Glomba (Mittwoch, 05 September 2012 12:17)

    Geliebt zu werden von einem Tier
    sollte uns mit Ehrfurcht erfüllen
    denn verdient haben wir es nicht.

  • #59

    merkwürdige praxis eines forums, (Mittwoch, 05 September 2012 12:20)

    das tantchen wird immer krasser.

  • #60

    Matthias Tamrat (aka layman, aka experte) (Mittwoch, 05 September 2012 13:14)

    ach so.... Der Layman ist der Experte...

  • #61

    Dr.Jacobs (Mittwoch, 05 September 2012 13:40)

    „Wir sollten vielleicht nur halb so viele Rennplätze haben und die Starken kräftigen, anstatt die zu subventionieren, die weniger gut sind“, heißt es weiter. „Es werden zu viele Fördermittel für die kleineren Bahnen ausgegeben. Ich denke da vor allem an die Ostdeutschen Bahnen, Hoppegarten ausgenommen, die nicht gerechtfertigt werden können."

    ohne Worte

  • #62

    als Layman (Mittwoch, 05 September 2012 13:42)

    gefällt er bedeutend besser :-)

  • #63

    "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten" (Mittwoch, 05 September 2012 13:48)

    ...

  • #64

    Nicht klug: (Mittwoch, 05 September 2012 13:56)

    Hamburg scheiße,
    Ostdeutschland scheiße,
    Wetter scheiße,

    so macht man sich keine Freunde,
    so dumm das während seiner Meetings-Veranstaltung zu sagen,
    so macht das keinen Sinn,
    nein, nein Herr Dr.Ja-cobs.

  • #65

    könnten (Mittwoch, 05 September 2012 14:05)

    Freddy Quinn, Uwe Seeler und Heidi Kabels Erben nicht den Karren aus der Scheiße ziehen
    ?????????????????????????????????????????

  • #66

    Ohnesorg-Racing (Mittwoch, 05 September 2012 14:07)

    sozusagen

  • #67

    Parlo (Mittwoch, 05 September 2012 14:18)

    entfacht einen Sturm im Wasserglas .

  • #68

    Liebe Ananova (Mittwoch, 05 September 2012 14:25)

    Ich käme nur auf folgende:
    Frankfurt,Halle,Mülheim,Zweibrücken und Neuss .

  • #69

    Für einen Milliardär hat sich Herr Dr.Jacobs (Mittwoch, 05 September 2012 14:25)

    jetzt auch nicht übertrieben in Unkosten
    und Risiken gestürzt.
    Also das ganz große Herzblut ist da bis
    jetzt nicht geflossen.
    Er hat Baden-Baden mal an seinen Tropf gehängt.

  • #70

    lieber (Mittwoch, 05 September 2012 14:46)

    ananova, bitte.

  • #71

    eugendurch, andreas! (Mittwoch, 05 September 2012 14:46)

    jetzt gehts rund, es spielen alle mit.

  • #72

    Herr Dr. Jacobs (Mittwoch, 05 September 2012 15:18)

    hat mein Mitgefühl.

  • #73

    @ #58 (Mittwoch, 05 September 2012 15:32)

    von wem kommt denn dieser beknackte spruch? sodomistenverband? tierschutzverein? sekte? ist zwar saublöd, klingt aber irgendwie plagiatsverdächtig! oder hat 'glomba' (wer issn das?) diese zeilen selber verfasst? jedenfalls völlig daneben!

  • #74

    Die neuen Leserbriefe sind da :-) (Mittwoch, 05 September 2012 17:10)

    "Wenn die Qualität der Verantwortlichen
    ähnlich gut wäre, wie die unserer Pferde,
    bräuchte man keine Angst um die Zukunft
    des Galoppsport zu haben."

    "Trotz vollmundiger Ankündigungen hat sich
    im Rennsport nichts verbessert"

  • #75

    und Wolfgang meint: (Mittwoch, 05 September 2012 17:18)

    "Wer bei Hellier und Mario Hofer an einen
    `Chemie-Unfall`glaubt, der glaubt auch,
    dass Zitronenfalter Zitronen falten".

  • #76

    Totenstille ... (Mittwoch, 05 September 2012 23:54)

    ... hier.

  • #77

    Herr Schmelz soll initiativ tätig geworden sein (Donnerstag, 06 September 2012 09:27)

    und wurde in Horn mit der Heckenschere gesehen,
    wo er sich um die Grünanlagen verdient gemacht haben soll.

    Der Aufbau Nord nimmt Gestalt an!

  • #78

    Irgendwie ... (Donnerstag, 06 September 2012 12:36)

    ... erscheint es so, als ob hier vorwiegend nur ein einziger Autor schreibt. Wenn der gerade mal nicht kann oder sich irgendwoanders vergallopiert hat, dann ist es hier plötlich still. Selt-Sahm!

  • #79

    poor Gereon, (Donnerstag, 06 September 2012 13:04)

    pondering in office for more then a fourtnight now, staring at his aquarium, blinds closed.
    Could someone please call Mrs Walter and ask her to check if her boss is still alive!

  • #80

    Richard Franzius (Donnerstag, 06 September 2012 13:18)

    Dear #79: Please note that our story is situated in the past. Gereon is still alive and I will continue to report on his adventurous live as time permits, certainly subject also to public resonance which I gratefully acknowledge hereby.

  • #81

    @78 (Donnerstag, 06 September 2012 14:36)

    das liegt am "Spätsommert"

  • #82

    scrooch (Donnerstag, 06 September 2012 14:45)

    the story could do with some fresh ideas i.e. "How would I finance the German Derby and still have lots of fun!"

  • #83

    Guido Göbel beurteilt Dr.Jacobs Äußerungen ähnlich: (Donnerstag, 06 September 2012 14:45)

    "ein Schlag ins Gesicht sämtlicher
    Vereine und Personen, die sich im Osten
    des Landes engagieren."

    Also kann man sich über Dr.Jacobs
    Auftreten, seinen Äußerungen und
    seinen Plänen durchaus Gedanken machen.

  • #84

    wer (Donnerstag, 06 September 2012 14:48)

    ist den guido göbel? ein neuer besitzer aus kötschnbroda?

  • #85

    teddy (Donnerstag, 06 September 2012 15:05)

    ein schlag ins intellektuelle wasser. bald kommen die üblichen unterstützer der ostknete wieder hervor. sozialismus mit dem VERS basis. lindes pferde immer vorne! das macht richtig spaß, rennsport auf weltniveau. 1 2 ...8neunzäääähn kloooosseeeeeeeeee!

  • #86

    Hättest Du geschwiegen... (Donnerstag, 06 September 2012 15:21)

    in erster Linie ist es peinlich
    wie Dr.Jacobs sich äußert.
    Wenn er in Hamburg auch wie ein
    dummer Junge aufgetreten ist,
    der mit Geld wedelt, dann verwundert
    es nicht, daß er dort nicht angekommen ist.

  • #87

    Andererseits hat Dr.Jacobs geäußert, (Donnerstag, 06 September 2012 15:28)

    daß er den Zeitrahmen für den Erfolg
    für sein Projekt Baden-Baden nicht mit einem Sprint,
    sondern mit einem Marathon vergleicht.

    Dann möchten wir nicht vergessen,
    daß er jetzt noch gute 40 Jahre vor sich hat.

  • #88

    Es klang auch nicht alles wie betrunken (Donnerstag, 06 September 2012 15:36)

    von Dr.Jacbos,
    wertvoll ist die Äußerung von Dr.Jacobs:

    "Man will nicht als Tyrann gelten,
    aber manchmal erscheint mir der Rennsport
    in Deutschland bloß noch als Wochenend-Hobby."

  • #89

    Wünschen wir dem Manne, ... (Donnerstag, 06 September 2012 15:36)

    ... daß er so ein hohes Alter erreicht und daß ihn nicht der Altersstarrsinn des Seifenopis befällt, sondern die Weißheit des Alters!

  • #90

    85 (Donnerstag, 06 September 2012 15:55)

    Danedream 3-2-1 auch wech, kloooosseeeeeeeeee???
    wat bleibt is weltnivooou, nochma kloooosseeeeeeeeee!

  • #91

    hirschberger auch wech, (Donnerstag, 06 September 2012 16:28)

    schlenderhan in russischer hand.

  • #92

    für diplo : (Donnerstag, 06 September 2012 16:31)

    Ab dem 16. September wird Wandt wieder in den Sattel steigen können und ist über Stephan Vogt unter der Telefonnummer +49 152 542 7576 9 buchbar.

  • #93

    @89 Alters-Weißheit kann jeder mit (Donnerstag, 06 September 2012 20:18)

    Farbe wegtünchen, hingegen schaffen es nur wenige mit steigendem Alter auch weise zu werden. Die Bezeichnung S'opi kann nur ein seltener Dummkopf erfunden haben, wirft Herr Wö. das Handtuch braucht neben dem HH-Derby auch das bestens dotierte Stuten-Derby einen neuen Sponsor

  • #94

    wie stellt Herr Dr.Jacobs sich das vor ? (Donnerstag, 06 September 2012 21:07)

    Will der "Chairman" so lange Reise
    nach Jerusalem spielen bis das komplette
    Porzellan zerschlagen ist und er dann als
    einziger Tellerjongleur sein Baden-Baden
    am kreiseln hält?

  • #95

    so Derby-Verantwortung für 2013 (Donnerstag, 06 September 2012 22:15)

    bleibt beim HRC.
    Jetzt kann also die Zauberei beginnen.
    Jetzt haben sie die Gelegenheit die Spiele
    neu zu erfinden und Wünsche zu erfüllen.

  • #96

    ist der Kreislauf doch mal wieder gut in Schwung (Donnerstag, 06 September 2012 23:05)

    gekommen durch das ganze Theater.
    Herzgymnastik.

  • #97

    Dr.Richter (Donnerstag, 06 September 2012 23:30)

    bitte bringen Sie Sponsoren und nicht nur bla bla ba .
    wer steht hinter ihnen ? Können wir dem folgen ?

  • #98

    layman (Donnerstag, 06 September 2012 23:32)

    Welcher neue Sponsor soll sich auf einen Sport einlassen, dessen Dachverband die eigenen Veranstalter demontiert?

  • #99

    #97 (Donnerstag, 06 September 2012 23:39)

    nein,dem kann keiner folgen .

  • #100

    Herr Dr.Jacobs ist Milliardär (Donnerstag, 06 September 2012 23:45)

    und verkauft in Baden-Baden in
    seinem Bratwurststand Brötchen
    mit nem Nürnberger-Würstchen drinne
    und hängt das an die große Glocke!

    Umgerechnet ist er in Baden-Baden engagiert
    wie ein Angestellter, der 2 Euro investieren würde.

    Man kann ihm ja wirklich dankbar sein für sein
    zeitliches und persönliches Engagement.
    Aber mit mehr als einem Trinkgeld ist er da nicht
    drinne und da dürft er ihm auch nicht rumschmeicheln.

    Wenn er seine schwarze Null erzielt hat, dann muß
    er soweit in die Vollen gehen, daß Baden-Baden und
    der Galopprennsport nicht in einem Abhängigkeitsverhältnis von ihm gehalten werden..

    Und er hat Geld wie Scheich und spricht auch
    von seinem Netzwerk. Das käut er in jedem
    2 spaltigen Interview vor, was im Netz zu finden ist.

    Die Leute machen sich schon lustig drüber in den
    konservativen Blättern, daß er sich da einen
    privaten Spielplatz baut.

  • #101

    und so wie er sich diese Woche geäußert hat, (Donnerstag, 06 September 2012 23:49)

    ist er politisch völlig unverkäuflich
    und auch für jeden Politiker untragbar.

  • #102

    wer wird Dr.Jacobs folgen (Donnerstag, 06 September 2012 23:55)

    und wer Dr.Richter ?

  • #103

    bin hin und her (Donnerstag, 06 September 2012 23:58)

    gerissen

  • #104

    und als Standortbestimmung heute: (Freitag, 07 September 2012 00:00)

    Der Osten wird nicht ausgebootet !
    Wenn er das möchte, dann wird er
    in Baden-Baden baden gehen.
    Dann kommen nur noch gekaufte Freunde
    und Geschäftspartner.

  • #105

    der Pferdesport ist unverkäuflich (Freitag, 07 September 2012 00:06)

    und kein Jacobsches Festspiel.

    Immerhin hat Dr.Jacobs selber angedeutet,
    daß die Große Woche nicht immer Große Woche
    heißen müßte, sondern das Meeting auch den
    Namen eines Sponsors tragen könnte.

    Gehen wir einfach davon aus, daß Dr.Jacobs
    hart gearbeitet hat für das Gelingen der Woche
    und er deswegen weniger sorgfältig in seinen
    Wortäußerungen war.

    Ab nächste Woche können wir ja wieder seine
    Stärken stärken, damit Dr.Jacobs seine Spur findet.

  • #106

    und zu seinem Lieblingsgrashalm (Freitag, 07 September 2012 00:24)

    "Professionalität" ist jetzt noch
    die Butterblume "Kommerzialisierung"
    dazugekommen.
    Er hat alles Geld der Welt um seine
    Investitionen wieder zu amortisieren
    und kann sich Kolonnen von Beratern
    leisten, die ihn unterstützen, wenn
    er selber nicht Kaufmann genug ist.
    Das muß man einem Milliardär nicht hier
    in einer Diskussionskolumne vorrechnen.

  • #107

    Punkt für (Freitag, 07 September 2012 00:35)

    Parlo

  • #108

    kampfname (Freitag, 07 September 2012 08:11)

    monologos.

  • #109

    und dann in jedem Interview zwei (Freitag, 07 September 2012 08:27)

    Spalten bla bla über die Bekanntschaft
    zu Monty Roberts. Das ist echt wendy.

  • #110

    kassandro (Freitag, 07 September 2012 09:00)

    Kein Wort über den totalen Darboven-Triumph in Sachen Derby-Ausschreibung. Der Meister scheint ziemlich angezählt zu sein. Auch er zählt zu den Verlierern.

  • #111

    Herr Darboven wird auch nicht jünger, (Freitag, 07 September 2012 10:03)

    die Geier kreisen halt noch ein paar
    Runden weiter.

  • #112

    sister amalie (Freitag, 07 September 2012 15:46)

    auf die Bahn in FRankfurt bin ich trotzdem aber nicht in das Lokal.

  • #113

    rühl (Sonntag, 14 Oktober 2012 07:09)

    Bravo Herr Darboven, wie man heute lesen kann bleibt das Derby mindestens bis 2028 in Hamburg. Der Gerichtsentscheid ist eine Ohrfeige für das Direktorium und seine Berater!!! Die Kosten fallen ebenfalls an das Direktorium, Streitwert 100.000.-€ Ich denke, es wird Zeit, dass diese Dilettanten aus dem Rennen genommen werden.