Gleichklang der Seelen

Herr Weller, der Länderfinanzausgleich, Herr Dobrindt, Bayern. Ein Quartett, welches einfach zusammen gehört. Insofern vermisse ich eindeutige Statements von Herrn Weller zur aktuellen Causa, die Herr Dobrindt aus gegebenem Anlaß öffentlich macht. Denn auch der Münchner Rennsport, wie auch das Land Bayern, gehört nicht zu den Subventionsempfängern, ganz im Gegenteil, sondern zu den Gebern, wie ich aus erster Hand bezeugen kann. 90.000+ sind immerhin vor Abzug gezahlt worden, weil der Verein extrem gut gewirtschaftet hat seit 1934; eine kolossale Leistung! Und auch Bayern hat extrem gut gewirtschaftet, hat sich die Leistungen aus dem Länderfinanzausgleich bis 1986 gut zur Seite gelegt, also die ununterbrochen erhaltenen, um nun den anderen zu zeigen, wie man im Süden mit Geld umgeht. Das paßt gut zusammen. Wie auch der Schulterschluß mit Hamburg, einem anderen Nettozahler. Also; Herr Weller, auf geht`s, wie man hier im Norden sagt, oder Grüß Gott resp. Servus zum Abschied leis statt Tschüüühüüüüsssssss! Da, Eilmeldung: „BayernLB verlangt von Faltlhauser Millionen als Entschädigung“. Wofür, warum, was ist da passiert, Herr Weller?

Kommentar schreiben

Kommentare: 116
  • #1

    ... (Mittwoch, 08 Februar 2012 08:52)

    Wenn es kalt ist, drehe ich einfach die Heizung höher...so...dass ich auch tagsüber - im Bademantel - meinen täglichen Verpflichtungen nachkommen kann...nur mit Bademantel geht abends auch das Ausziehen schneller.

  • #2

    Holzmichl,so früh................ (Mittwoch, 08 Februar 2012 09:08)

    und schon soooo munter !

  • #3

    j.w. (Mittwoch, 08 Februar 2012 09:29)

    der faltlhauser, herr schmelz, hat analysen von importbayern vertraut. und dann in austria eine bank gekauft die ein berliner schon erfolgreich riuniert hatte. ein verkleinertes nachfolgemodell der "blühenden landschaften". sozusagen ...

  • #4

    Rheingold......................... (Mittwoch, 08 Februar 2012 10:16)

    Dreiklangdimensionen

  • #5

    kassandro (Mittwoch, 08 Februar 2012 11:24)

    An dem Milliarden-Debakel mit der Kärtner Bank waren die Bayern mit ihrem Größenwahn ganz alleine selber schuld, auch wenn der Vorstandsvorsitzende dieser Bank Tilo Berlin hieß. Mit Berlin hat dieser Tilo allerdings nichts zu tun. Die Ösis haben einen Dummen gesucht und haben ihn in München gefunden. Da gibt's überhaupt keine Ausreden. In Bayern gab's ja nicht nur das Bayern-LB Debakel, sondern auch die Hypo Real Estate. Hätte Bayern und nicht der Bund auch für diese Bank geradestehen müssen, wäre es heute restlos pleite. In guten Zeiten hat man hingegen fette Steuereinnahmen aus dem Finanzsektor gezogen, der hauptsächlich in Frankfurt und München konzentriert ist. Zu den Banken kommen in München noch die beiden größten deutschen Versicherer Allianz und Münchner Rück hinzu. Es ist sogar so, daß im großen Umfang Steuern aus Wertpapieren, die Personen außerhalb von Bayern und Hessen gehören, in diesen beiden Ländern anfallen und auch dorthin fließen. In guten Zeit sackt man die Steuern ein und in schlechten Zeiten springt der Bund ein.
    Die Sache mit den Finanzausgleich ist also nicht ganz so einfach. Auf der anderen Seite fließen auch noch große Geldbeträge über die Arbeitslosenverischerung und den Risiko-Ausgleich der Krankenversicherung von Bayern in die anderen Bundesländer. Außerdem kommt aus Bayern ein überdurchschnittlicher Anteil der Bundesteuern. NRW und das Saarland haben über Jahrzehnte Milliardensubventionen für den Steinkohlebergbau erhalten. Obwohl die bayrische Landwirtschaft extrem unwirtschaftlich ist verglichen mit Schleswig-Holstein, Niedersachsen und den neuen Bundesländern, hat man übersdurchschnittlich abkassiert, denn die Subventionen richten sich nach Fläche und nicht nach Erträgen. Auch bekommen die Bauern in Bayern viel mehr für ihre Milch als in den konkurrenzfähigen Bundesländer. Die Milch kostet aber in Bayern das gleiche und ist qualitativ besser (die Milch aus SH und Nds schmeckt dagegen wie eine Wasser-Milch-Mischung).

  • #6

    j.w. (Mittwoch, 08 Februar 2012 14:27)

    das sie als fraanke bayern kritisch sehen ist sogar verständlich. nur waren es nicht nur bayrische finanzinstitute, die zur fraglichen zeit probleme bekamen. nur die gründe waren immer ahnlich. dummheit und angeberei, parteiübergreifend. das bayrische bauern pro hektar gesehen mehr geld bekommen als so eine ehemalige lpg liegt am landschaftschutzgedanken. und der ist überall förderwürdig. ansonsten, kassandro, seien sie versichert, das die altbayern mit euch auch so ihre probleme haben. aber vielleicht können wir uns irgendwie freikaufen, wenn wir die zwei dürerbilder gegen unsere unabhängigkeit eintauschen ...

  • #7

    wer bitte schützt uns (Mittwoch, 08 Februar 2012 16:32)

    vor diesem Oberharzer Troll,diesem allwissenden Klugscheisser dem kein Hohlweg zu glitschig und keine Phrase zu abgedroschen ist,Himmel hilf !!
    Kassandro,Downhill bitte und dann Querrinne,..hahiho

  • #8

    Keiner schützt uns! (Mittwoch, 08 Februar 2012 18:08)

    Wir sind in eine Welt geworfen, in der wir diesem Troll und seinen nichtendenwollenden Ergüssen über alles und jedes schutzlos ausgeliefert sind! Wir können uns zurückziehen in unser Wohnzimmer oder in unser Büro, die Tür zu machen. Auch auf der Straße kann er immer nur einmal sein und die Zahl der Internetforen, die er mit seiner Weisheit beglückt, ist hoch aber endlich. Bei Frau Amelie z.B. ist er nicht mehr dabei.

    Aber irgendwie zieht er uns magisch an, nicht war? Mehr vielleicht noch als der simple Tews, der grantelige Herr aus München und der schlicht unmögliche DI - von TT, Diplo, dem Herrn von der Mafia und andern Gruselgestalten ganz zu schweigen!

    Was ist es, das uns anzieht? Liegt es daran, daß wir am Ende doch (an)erkennen, daß dieser Mann das eine oder andere kann und weiß? Das gilt doch für andere, die wir viel eher links liegen lassen, auch. Ist es die Streitsucht (die unsere), der sich dieser Mann fast nie entzieht? Sind wir beseelt von einem Helfer-Syndrom, einem Weltverbesserer-Syndrom, das uns zwingt, immer wieder den Dialog mit (oder zumindest über) diesen offensichtlich schwer gestörten, völlig vereinsamten, manchmal verschwitzten und immer verschrobenen, wunderlichen Mann mit Helm zu suchen? Bildet sich jemand ein, daß ihm zu helfen ist, daß er ihn heilen kann?

    Oder interessieren seine Ergüsse doch?

  • #9

    Leider ... (Mittwoch, 08 Februar 2012 18:13)

    ... gibt es noch immer kein deutliches Lebenszeichen vom Holzmichl! Einige fangen an, sich Sorgen zu machen, gar Vorwürfe. Ich auch. :-(

  • #10

    Heidegger hat auch (Mittwoch, 08 Februar 2012 18:15)

    vom in die Welt geworfen gesprochen...

  • #11

    Vom ... (Mittwoch, 08 Februar 2012 18:22)

    ... in die Welt geworfen sein, ja, hat er. Dieser Spruch hat sich gehalten, ob seiner gleichnishaften Kraft. Der Rest war Unfug, teils gefährlicher Unfug, der Mann selber ein Nazi, sogar ein unverbesserlicher. Seine Spuren sind reichhaltig und wie an jeder Kotspur wird auch an diesen gern geschnüffelt, und manche laufen hinterher. Aber es gibt Andere, Gefährlichere wie z.B. den Kulturchauvinisten und Rassisten Adorno.

  • #12

    kassandro (Mittwoch, 08 Februar 2012 19:07)

    Von euch wird's auch bald kein Lebenszeichen mehr geben. Dafür sorge ich schon. Ich lass da einfach nicht locker.

  • #13

    schade, (Mittwoch, 08 Februar 2012 19:41)

    das ist jetzt schon wieder so ein
    krankes Statement.

  • #14

    Kalldewey mit Namen (Mittwoch, 08 Februar 2012 19:48)

    hält brav zurück den Samen

  • #15

    ... (Mittwoch, 08 Februar 2012 19:51)

    Ich weiß nicht, warum hier bestimmte Figuren überhaupt auftauchen...vielleicht einfach nur, um den Platz auszufüllen?

  • #16

    was hat denn nun der HolzMichl (Mittwoch, 08 Februar 2012 21:32)

    Frau Arnold ?

  • #17

    j.w. (Mittwoch, 08 Februar 2012 22:07)

    mein gott, kassandro. wie schreibt man denn denunziant auf fränkisch ? wenn denn die nr. 12 von ihnen sein sollte...

  • #18

    donvito (Mittwoch, 08 Februar 2012 22:15)

    ach weller, gut, dass ich sie treffe. was heisst blockflötengesicht auf bajuwarisch? ich täte da gerne jemanden dezent beschimpfen aber ich verrate ihnen nicht, wen.

  • #19

    können franken denn überhaupt (Mittwoch, 08 Februar 2012 22:34)

    richtig schreiben? kassandro hat da öfter probleme und der hat doch immerhin promoviert. wie muss das dann erst bei franken mit weniger bildung sein?

  • #20

    @ #8 (Mittwoch, 08 Februar 2012 22:56)

    über kassandro & co mäkeln, doch selbst nicht in der lage über ungewünschtes wegzulesen. masochismus oder sucht?

  • #21

    Am Start (Donnerstag, 09 Februar 2012 04:05)

    0,5 l Fonsana Spritzig.

    Die Alte glüht wieder voll im Bett.

  • #22

    kassandro (Donnerstag, 09 Februar 2012 07:24)

    @#20:
    Sind wir mal großzügig und billigen dem Beitrag #8 ein gewisses Restniveau zu und er enthält ja auch ein Körnchen Wahrheit. Im alten Galopper-Forum hatten die Schlachten zwischen mir und Schmelz bzw. seiner Helfercrew die bei weitem höchsten Einschaltquoten. Ja, das waren halt noch Zeiten, als es um die Frage ging, ob die dümmsten Bauern wirklich die größten Kartoffeln haben.

  • #23

    muß echt scheiße sein wo Du da (Donnerstag, 09 Februar 2012 07:42)

    lebst im Harz.

  • #24

    kassandro (Donnerstag, 09 Februar 2012 07:43)

    @#19
    Daß ich hier hin und wieder verstümmelte Sätze zum besten gebe, lieg allein an der fehlenden Edierfunktion.

    Meine Dissertation hätte die Bayerische Akademie beinahe in den Ruin getrieben. Sie mußte 3 oder 4 mal Korrektur gelesen. Die Akademie braucht daraufhin einen Nachtragshaushalt. Von den verursachten Kosten her, hätte ich mir dafür im Oberharz gleich mehrere Häuser kaufen können. Nach diesen katastrophalen Erfahrungen blieb meine Dissertation die einzige Publikation, die in dieser Reihe der Akademie je erschienen ist. Schuld war allerdings weniger meine damalige Unerfahrenheit als der auf juristische Texte spezialisierte C.H. Beck Verlag in Nördlingen. Seit Mitte der 80er Jahre habe ich dann meine Arbeiten selbst mit dem bekannten mathematischen Textverabeitungssystem TeX geschrieben.

  • #25

    kassandro (Donnerstag, 09 Februar 2012 07:48)

    Hierzu ein Link:
    http://www.zentralblatt-math.org/zmath/en/search/?q=an:0488.31007&format=complete

    http://www.zentralblatt-math.org/zmath/scans.html?volume_=488&count_=151
    http://www.zentralblatt-math.org/zmath/scans.html?volume_=488&count_=152

  • #26

    rühl (Donnerstag, 09 Februar 2012 07:56)

    DI, in Bayern gibt es einen alten Spruch :"Extra Bavariam nulla vita est,et si est,nulla est".
    Oskar Maria Graf beschrieb die Art der Bayern mal wie folgt:
    Im Schwabinger Bräu vor der Reolution 1918 haben sie gestritten,es ist geschrien worden:Gehen wir jetzt raus? Machen wir eine Revolution ? Dann hat einer gesagt:Machen wir eine Revolution-damit a Ruah is !"
    Deshalb fühlt man sich einfach wohl in Bayern,
    auch wenn man in Frankreich ist, man bleibt ein Bayer.

  • #27

    kassandro (Donnerstag, 09 Februar 2012 08:10)

    Gemäß diesem Spruch, der den Bayern nun wirklich nicht zur Ehre gereicht, leben sie ja im nichts, lieber Rühl. Auch Oskar Maria Graf hat New York seiner bayrische Heimat bevorzugt. Er hat sogar zuhause seine Frau samt Tochter sitzen gelassen. Auf boarisch gsacht: er woar a Hoderlump.

  • #28

    wenn sie uns doch auch (Donnerstag, 09 Februar 2012 08:17)

    endlich sitzen liessen.

  • #29

    kassandro,Dir fehlt jedes Maß an (Donnerstag, 09 Februar 2012 08:27)

    Intelligenz,selten solch einen stupider Abgoogler und Nachplapperer schreiben sehen.
    das Wort dumm steigt zu neuer Berechtigung empor !!
    kein Witz,kein Esprit,als Greis geboren,ein Weltbeglücker ohne IQ,ab ins Unterholz !

  • #30

    kassandro (Donnerstag, 09 Februar 2012 08:42)

    Ich kenne Oskar Maria Graf gut und hab über ihn mehrere Dokumentationen gesehen, wo unter anderem seine Tochter im hohen Alter zum Wort kam. ich halte ihn schlichtweg für lächerlich. Wenn er so an Bayern gehangen hat, warum ist er dann weggegangen oder warum ist er nach dem Krieg zurückgekommen. Der Nobelpreisträger Max Born hat Göttingen als Jude verlassen müssen. Er ist wieder zurückgekommen nach dem Krieg. Oskar Maria Graf war kein Jude und hätte Bayern überhaut nicht verlassen müssen. Leo Slezak beispielsweise hatte auch ein jüdische Ehefrau und ist geblieben. Die Nazis haben nicht gewagt seiner Frau irgendein Haar zu7 krümmen. Er war, obwohl dort nicht geboren, einfach der beliebteste Bürger von Rottach-Eggern. Die Egerner haben ihm sogar extra den Wunsch nach einem Grab mit Blick auf sein Haus erfüllt.

    Der mit Abstand wichtigste bayrische Schriftsteller ist für mich Ludwig Thoma und der hätte niemals seine bayrische Heimat verlassen.

  • #31

    Herr hilf! (Donnerstag, 09 Februar 2012 08:55)

    Sollte Deutschlands einziger Experte für bayrische Sprache und Tradition im Oberharz sitzen? Welch ein Graus, welch Ironie des Schicksals! Ludwig tot, Franz-Josef auch und nun kommt die Wahrheit von den Hügeln des Nordens, so weit nördlich des Weißwurstäquators. Wenn er wenigstens zünftig wär der Mann - a Krachlederne, an Gamsbart oder iagndwos! Aber naa, er trägt diesen Helm, ganztägig wie ein Hirngeschädigter. Und transpiriert. Und schwadroniert - jetzt auch über Bayern

  • #32

    Inthikab (Donnerstag, 09 Februar 2012 08:57)

    schade, ich war leider nicht dabei, dortmals, in rottach-egern. hab den slezak auch nicht persönlich gekannt, leider. aber ich bereue immer noch, nicht die einladung zur rühlschen käseplatte nach art der normannen angenommen zu haben, jedoch, nach dem enttäuschenden rennen will der mensch nur noch heim, zur meeresfrüchte platte. geschichte ist immer das, was man nicht erlebt hat, sondern vom hörensagen ahnt. das macht geschichte so reizvoll. ein jeder kann sich seine geschichten zusammen suchen. max born war auch so ein geschichtensammler.

  • #33

    ... (Donnerstag, 09 Februar 2012 09:08)

    Der Maler Gerhard Richter wird heute 80...............Jahre...im DLF gerade eben ein Portrait desselben...Deutschland Funk süchtig!...mit DLF in den Schlaf...mit DLF in den Tag.

    Rennsport und Vollblut nie ein Thema dort...und trotzdem.

  • #34

    ... (Donnerstag, 09 Februar 2012 09:49)

    Gewöhnlich bin ich in Eile...ich habe in zehn bis zwölf Minuten schon sehr gute Bilder zustande gebracht. Es ist wirklich erstaunlich, weil sie oft die besseren sind.......auch kommen die besseren immer dann zustande, wenn ich müde bin und glaube, fertig zu sein.....nicht mehr weitermalen zu können...dann sage ich mir: Ach, ich versuche noch eins!...und das ist dann das geglückte.

    Wenn ich noch und noch Zeit habe und das richtige Papier...und alles hübsch vor mir aufgebaut habe, kann ich nicht malen.

  • #35

    kassandro (Donnerstag, 09 Februar 2012 10:32)

    Na ja, statt "Hoderlump" hätte ich bei Oskar Maria Graf doch besser "Bazi" oder "Halodri" schreiben sollen.

    Wir Franken hatten auch ein Großen, der im nordamerikanischen Exil starb: Herbert Hisel. Bis heute hat keiner auch nur annähernd so viele Sprechplatten verkauft wie er. Im Gegensatz zu den heutigen fränkischen Humoristen wurde er vom Bayrischen Rundfunk konsequent als TV-unwürdig totgeschwiegen. So gibt es außer einem Dreiminuten-Fernseh-Clip überhaupt keine Videos von ihm. Ansonsten nur einige blöde Auftritte in bayr. Heimatfilmen und Lederhosen-Sexfilemn der damaligen Zeit. Wie bei Künstler üblich hatte er sein Geld ausgegeben, bevor es versteuert war. Er flüchtete daraufhin nach Kanada, wo er in Auftritten bei Deutschamerikanern das Geld für die Steuer verdiente. Nach deren Bezahlung kehrte er wieder nach Deutschland zurück, aber keiner wollte mehr etwas von ihm wissen. Die Deutschen verzeihen Steuerhinterziehern einfach nicht und die Zeiten hatten sich geändert. Er kehrte verbittert nach Kanada zurück und starb dort durch einen Herzinfarkt am Steuer, interessanterweise zur selben Zeit, wo ich ebenfalls in Kanada wohnte und arbeitete. Sein Sohn war bei uns im Schülerheim. Er war ein typisches verzogenes Promi-Kindchen und Totalversager. Ein Jahr nach dem verlassen des Schülerheims nahm er (der Sohn) sich das Leben. Das war damals eine Titelseite in der Bild, an die ich mich noch gut erinnere.

  • #36

    ... (Donnerstag, 09 Februar 2012 12:34)

    Es gibt bestimmte Bilder, an denen ich mehr hänge als an anderen...bei einigen tut es mir leid, dass ich sie weggegeben habe...manche möchte ich behalten, weil ich sie einfach gerne ansehe...man kann sagen, dass einige Bilder stärkere Beachtung finden als andere. Betrachter wollen in allem eine Bedeutung sehen...sie wollen etwas hineinlegen, das sie suchen...Sie geben sich nicht damit zufrieden, das Bild als das zu nehmen, was es ist.

    Sie müssen immer alles benennen, definieren, analysieren...

  • #37

    Noch immer ... (Donnerstag, 09 Februar 2012 13:37)

    ... kein Lebenszeichen vom Holzmichl!

  • #38

    ja hab auch grad an Holzmichl (Donnerstag, 09 Februar 2012 14:00)

    gedacht. Zuletzt hatte er noch
    einen Frauennamen in den Raum
    geworfen. Vielleicht Liebesurlaub ?

  • #39

    Liebesurlaub bei Kassandro: (Donnerstag, 09 Februar 2012 15:08)

    Zum Jahrestag ein Blümchen
    fürs GänseLiesl :-)

  • #40

    die Harzer Nacktrodelschnecke schrieb (Donnerstag, 09 Februar 2012 15:32)

    "Im alten Galopper-Forum hatten die Schlachten zwischen mir und Schmelz bzw. seiner Helfercrew die bei weitem höchsten Einschaltquoten."

    die Wichtigkeit dieser Ereignese gehören zum Ewigen Gedenken in Stein gehauen.

    liebes Mütterchen Theresa,bitte bitte verzeih mir ob dieser Blasphemie !!
    dieser Typ ist sicherlich das bekannteste Brechmittel der Neuzeit.

  • #41

    #40 stark wirksam (Donnerstag, 09 Februar 2012 15:37)

    und mit schweren Nebenwirkungen,man kotzt sich die Lunge aus dem Leib,verschreibungspflichtig !

  • #42

    der mann hat die schlechteste (Donnerstag, 09 Februar 2012 15:59)

    selbsteinschätzungsfähigkeit, die mir in meinem leben untergekommen ist.

  • #43

    ich unterbreche für eine wichtige (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:06)

    Nachricht des Entwicklungskomitees für galaxisübergreifende Sicherheit des terrestrischen und intergalaktischen Internets:

    "leider ist der KASSANDRO SPAMfilter noch nicht ausreichend getestet,befindet sich aber kurz vor der Freigabe"
    .................Ende der Dringlichkeit..................

  • #44

    man muß aber sagen: (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:07)

    von den aktiven schreibt niemand
    was vom und über den rennsport.
    fällt kassandro weg,
    dann bleibt nicht mehr viel.
    nun thematisiert kassandro von
    zeit zu zeit auch sich selber.
    aber besser so als die falsche
    frau arnold.

  • #45

    schon klar Kassandro (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:11)

    "interessanterweise zur selben Zeit, wo ich ebenfalls in Kanada wohnte"

    welch herrliche Zeit für Alle die anderswo weilten !
    nur dumm die Sache mit dem Internet,funktioniert leider auch in Kanada

  • #46

    hast recht #44 (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:13)

    was ist denn nun mit guenstiger-wetten.de

  • #47

    Aber *intressant* ... (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:25)

    ... ist es doch, daß ausgerechnet zu jener Zeit, als der Krassando dort in Kanada weilte, dieser berühmte Mensch umkam. Das ist doch sogar hochintressant und ich bin schockiert, daß man erst jetzt davon erfährt! Nicht der Tod dieses Künstlers, nicht die Todesursache (Herzinfarkt am Steuer), es ist auch nicht interessant zu erfahren, ob etwa noch andere Verkehrsteilnehmer bei diesem Unglück starben. Aber die Tatsache, daß Krassando in der Nähe war - DAS IST INTERESSANT! Wenn man dann noch berücksichtigt, daß der Sohn mit Krassando im Schülerheim war ... man mag sich gar nicht ausmalen, was sich da abgespielt hat ... Odenwaldschule? Egal. Der Sohn war ja ein Versager durch und duurch, Krassando kann das beurteilen, war ja dabei. Gut, daß er auch dort in der Nähe war, so müssen wir uns nicht weiter grämen, über den frühen Tod dieses Internatsschülers. Krassando jedenfalls war kein Versager - sieht man ja schon daran, daß er sich nicht umgebracht hat, stattdessen in Kanada weilte, als dem Vater des Selbstmörders das Lebenslicht ausgeblasen wurde. Interessant auch, daß diese Leute, wie Krassando selber, aus Franken stammten ...

    Ich war auch mal in Amerika. ich werde gleich mal nachsehen, welche wichtigen Deutschen aus meiner Heimatregion in dieser Zeit eben dort in Amerika, vielleicht ganz in meiner Nähe verstorben sind. Vielleicht findet sich darunter einer, der einen Sohn oder eine Tochter auf dieselber Schule oder in denselben Sportverein schickte, wo auch ich als junger Mensch war ... Dann bin ich endlich auch intressant - oder habe jedenfalls was Intressantes zu berichten ...

  • #48

    Ich war mal in Amerika (Donnerstag, 09 Februar 2012)

    da stürzten 2 Hochhäuser ein
    wegen Flugzeugeinschlag :-(

  • #49

    ? (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:36)

    ist der herr t aus d denn nun wirklich im gefängnis? hätt ich ihm gar nicht zugetraut. oder ist ihm etwas zugestoßen. weiß denn keiner etwas?

  • #50

    Gerüchten zufolge (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:55)

    soll er Dreck an der Nudel
    haben und in den Fleischschieber-
    skandal verwickelt sein, weswegen
    auch schon der Besitzer von Overdose
    in Schweden saß.

  • #51

    Intellektuelle Überflieger bei Frau Amelie (eine Kostprobe): (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:59)

    diese Verquickungen bedienen natürlich auch perfekt Klischees und der Begriff Zocker wird natürlich entsprechend mit Synonymen belegt,so ist es eben.

    aber das kennt man halt mit Wörtern die sich selbst begrifflich machen und einen eigenen positiven oder negativen Inhalt vermitteln

    Nutella,chiquita oder Kommunismus sind solche Worte,Zocker gehört dazu und sicherlich hunderte anderer.

    bei dem Wort Kommunismus könnte man streiten

  • #52

    tja#47 hinter dem Oberharzer (Donnerstag, 09 Februar 2012 16:59)

    steckt ne Menge mehr als wir vermuten,Er weiß alles,ist überall dabei,hat alles gesehen.
    ich vermute Er ist Zeitreisender und lebt in Parallelwelten,anders ist dies nicht erklärbar.
    andernorts ließ Er verlauten das er auch schon Millionär
    gewesen sei ?
    dieser Mann ist ein Phänomen,ein Einsamer der Zeit,wie alt ist Er wirklich ?

  • #53

    #51 das möcht ich auch lesen (Donnerstag, 09 Februar 2012 17:04)

    hat mal jemand nen frei verfügbaren Log-IN?

  • #54

    ich hab noch den (Donnerstag, 09 Februar 2012 17:06)

    vom Holzmichl,kann ich Dir per mail schicken

  • #55

    der oberharzer (Donnerstag, 09 Februar 2012 17:09)

    soll sogar übers wasser nach nordamerika gelaufen sein. unterwegs hat er dann noch gar in seenot geratene schiffe gerettet.

  • #56

    der HolzMichl hat sich immer nur gesund ernährt (Donnerstag, 09 Februar 2012 17:12)

    von jungem Gemüse :-)

  • #57

    Jetzt hab ichs (Donnerstag, 09 Februar 2012 17:19)

    Kassandro ist E.T.
    die Szene mit dem fliegenden Fahrrad brachte mir die Erleuchtung

  • #58

    Ich habs auch (Donnerstag, 09 Februar 2012 18:34)

    Martin Walser
    Ein fliehendes Fahrrad

  • #59

    #58 (Donnerstag, 09 Februar 2012 18:43)

    Vielen Dank,war schon länger auf der Suche nach 'nem
    guten Buch !

  • #60

    Aber eine schlaffe Nudel, ... (Donnerstag, 09 Februar 2012 18:43)

    ... die nur mit saubergewaschenem jungem Gemüse zusammen liegt,kann doch gar nicht dreckig werden!

  • #61

    das mag schon sein (Donnerstag, 09 Februar 2012 19:02)

    aber wer weiß schon ob und an welchen Orten und warmen Plätzen ansonsten schon herumgenudelt wurde

  • #62

    Mir schwant entsetzliches: (Donnerstag, 09 Februar 2012 19:07)

    Krassando, Holzmichl und ein Reformpädagoge ...

  • #63

    ... im Schülerheim. (Donnerstag, 09 Februar 2012 19:31)

    Das könnte einiges erklären! Von den Ergüssen über den Dreck an der Nudel bishin zum Gefängnis.

  • #64

    #52 (Donnerstag, 09 Februar 2012 19:44)

    Sie schreiben:
    "hinter dem Oberharzer steckt ne Menge mehr als wir vermuten,"
    Vielleicht nicht nur HINTER sondern auch IN dem Oberharzer?

  • #65

    Alles Käse... (Donnerstag, 09 Februar 2012 19:54)

    ist der harzer nicht ein erbärmlicher stinkkäse

  • #66

    donvito (Donnerstag, 09 Februar 2012 22:56)

    wenn es ihn nicht gäbe, man müsste ihn glatt erfinden. genauso wie den gschafthuaba aus münchen. ein grattler von hohen gnaden. zusammen sind sie das duo obscurum des galopprennsports. argumentativ verschwiemelt, schlecht im geschmack oder zu deutsch. einfach zum reiern.

  • #67

    Kassandro jetzt auch verschollen? (Donnerstag, 09 Februar 2012 23:19)

    Seit 10:32 ohne Nachricht. Das ist ungewöhnlich, außergewöhnlich, mit den Mitteln der Statistik und Wahscheinlichkeitstheorie nicht mehr zu erklären. Mit dem Rade wird er bei diesen Temperaturen nicht mehr unterwegs sein, trinken soll er angeblich nicht. Das läßt hoffen, erregt aber auch Besorgnis!

  • #68

    macht euch alle nen (Freitag, 10 Februar 2012 00:33)

    Knoblauch rein.

  • #69

    kassandro (Freitag, 10 Februar 2012 06:19)

    Von verschollen kann keine Rede sein, aber brauche eben mein Quantum an geistigen Höhenflügen und hier im Keller ist das kaum möglich.

  • #70

    j.w. (Freitag, 10 Februar 2012 08:10)

    was ärgert den dicken denn schon wieder, das er eine neue anbiederungs versuchsreihe losläßt? kappt nicht. dafür riecht er nicht gut genug ...

  • #71

    moppel (Freitag, 10 Februar 2012 08:37)

    wer ist denn der dicke, ich etwa?

  • #72

    kassandro (Freitag, 10 Februar 2012 09:39)

    Ich nehme mal an, daß damit unser Möchtegerm-Mafioso gemeint war, der sich ein paar Beiträge vorher mal wieder aus der Anonymität herausgetraut hat.

  • #73

    ... (Freitag, 10 Februar 2012 09:53)

    So...wie der Galopprennsport für mich ein Spiel ist, so ist das Malen für mich ein Spiel. Ich weiß nur, was ich malen will, und das ist eigentlich alles, was ich weiß.

    Ich fühle den Pinsel gern in der Hand.

    Aber was ich da nun eigentlich male, was da vor sich geht, dass weiß ich nie...

  • #74

    ... (Freitag, 10 Februar 2012 09:56)

    auch während eines Rennens weiß ich oft nicht, was da genau vor sich geht...der Favorit erneut deutlich hinter dem Feld...usw. usf.

  • #75

    Der Türke (Freitag, 10 Februar 2012 09:58)

    hat schon nach dem Mafioso gefragt...

  • #76

    einzig in der Anonymität (Freitag, 10 Februar 2012 10:31)

    gedeiht und blüht die Wahrheit,alles andere ist sozial gedeckelt,Angst vor Restriktionen knebelt die wahre Meinung.
    Personen die namentlich mit deutlichen Worten Ihre Entrüstung zur Causa Wulff darlegten werden wegen Beleidigung strafrechtlich belangt,welch eine Farce,die Fratze einer nicht verstandenen Demokratie!

  • #77

    kassandro (Freitag, 10 Februar 2012 10:40)

    Nur die Feiglinge lassen sich knebeln und um die ist es nicht schade. Im übrigen ist mir kein einziger Wulff-Entrüster bekannt, der strafrechtlich belangt worden wäre.

  • #78

    Feigheit ist oftmals (Freitag, 10 Februar 2012 11:06)

    die Vernunft eines die Konequenzen berücksichtigenden denkenden Menschen.
    unsere ganze Gesellschaft ist,bei den derzeitigen Strukturen,darauf aufgebaut

  • #79

    kassandro (Freitag, 10 Februar 2012 11:18)

    Klar kommt man weiter, wenn man durch viele Ärsche kriecht, aber mit gesundem Rücken ist einfach die Lebensqualität hundert mal besser.

  • #80

    @kassandro (Freitag, 10 Februar 2012 12:06)

    Du begreifst es einfach nicht !!aufgrund deiner dümmlichen Reaktion bleibt nur festzustellen:ein einfach gestricktes Menschlein der unter der Zwangsneurose leidet sich allüberall beweisen zu müssen,völlig überschätzt,da lohnt keine Diskussion !

  • #81

    kassandro (Freitag, 10 Februar 2012 12:46)

    Auch wenn du noch so sehr aus deinem Gulli herausschreist, du kommst da nicht raus, weil du dort einfach hingehörst

  • #82

    ... (Freitag, 10 Februar 2012 14:08)

    Picasso hatte ich immer ein wenig bedauert....weil es mir leid tat, dass er der Sklave, das Opfer seines Werks war, dass er zwanghaft malte...Picasso sei nicht glücklich gewesen, wenn er nicht malte. - Er konnte das Nichtstun nicht genießen.

  • #83

    donvito (Freitag, 10 Februar 2012 14:47)

    schmierenfigurant weller tippelt das wort anbiedern. wie herrlich. aber so sind sie, die ureinwohner bajuwarischer regionen. die erde ist eine scheibe und diese scheibe dreht sich nur um sie, nach ihrer meinung. bewundernswert ist nur das draufgängertum dieses offenbar völlig realitätsfremden zinnsoldaten. trotzdem er allüberall immer wieder schlappen erleidet und akute geistige defizite aufweist, lernt er einfach nicht dazu und allein das indiziert schon seine zwanghafte geistesverfassung, selbstredend immer hinter dem vorhang sitzend und auf den nächsten jauchekübelwurf wartend. so ist er. und sein neuer freund kassander entwickelt sich immer mehr zu seinem bruder im geiste, hat er doch so viele eigentore geschossen, dass selbst der alte manni kaltz vor neid erblassen würde.

  • #84

    Christa, (Freitag, 10 Februar 2012 15:29)

    Sie sind so heiß wie ein Vulkan.

  • #85

    ist die Schnapsbrennerei vom HolzMichl (Freitag, 10 Februar 2012 16:21)

    also wirklich aufgeflogen ?

  • #86

    hab meiner Alten gerade Christa (Freitag, 10 Februar 2012 16:38)

    vorgelesen:
    Feedback:
    "Ich schlag Dich gleich" /
    ´Und wie fandest Du es´ /
    "Scheiße"

    Am Anfang kommen die Wörter nur
    doppelt vor "sich sich", danach
    verhaspelt sich sogar teilweise
    der ganze Satzbau.

    Wenn man sein Zeug selber nicht
    mehr liest, ist es kein Wunder,
    daß man die groben Fehler nicht
    aufspürt.

    Ich find Christa toll,
    die hat wenigstens mehr auf dem
    Kasten wie Skipferdsprungzüchter
    Volker Linde.

  • #87

    j.w. (Freitag, 10 Februar 2012 17:19)

    die einzigen schlappen die ich mein eigen nenne heißen in bayern pantoffeln. warum sie armer hund sich dauernd an mir reiben wollen ist ja bekannt. sie hoffen halt dadurch a bisserl nach rennsport zu riechen. aber des wird nix ...

  • #88

    manchmal schreibt der @manto (Freitag, 10 Februar 2012 17:42)

    im Tantenforum zu sehr später Stunde(Zeit des Uhus,man kann sich dann des Eindrucks nicht erwehren Er sei volltrunken.
    nun sagt man ja Besoffenen und kleinen Kinder einen Hang zur Wahrheit nach,der bajuwarische Buchmacherhasser ist dann wohl die Ausnahme !!

  • #89

    Kindermund (Freitag, 10 Februar 2012 17:56)

    tut wahrheit kund!

  • #90

    Ohne wenn und aber (Freitag, 10 Februar 2012 18:23)

    Heute geht der Sieg an jw. Sehr schönes Posting in #87.

  • #91

    was meint der Weller (Freitag, 10 Februar 2012 18:32)

    da mit Schlam"pp"en ?

  • #92

    der Weller (Freitag, 10 Februar 2012 18:37)

    trinkt nicht.

  • #93

    je oller, desto doller (Freitag, 10 Februar 2012 18:52)

    der weller

    weller ist doll

  • #94

    weller (Freitag, 10 Februar 2012 18:53)

    ist toll, so ist richtig.

  • #95

    hört sich so an, als ob (Freitag, 10 Februar 2012 19:07)

    der HolzMichl aus der U-Haft
    raus ist.

  • #96

    der Weller ist heute abend noch (Freitag, 10 Februar 2012 20:17)

    im P 5 anzutreffen.

  • #97

    der Partylöweller (Freitag, 10 Februar 2012 20:18)

    von Patrona Bavariae.

  • #98

    Der Stempel-Poster (Freitag, 10 Februar 2012 20:41)

    Deutschlands ist Manto!

  • #99

    les grad die Aachener Abendzeitung (Freitag, 10 Februar 2012 22:53)

    die Berufsfeuerwehr mußte heute
    ausrücken um Eiszapfen von
    Mantos Schnäuzer abzuklopfen.

  • #100

    oh nein (Freitag, 10 Februar 2012 23:01)

    ich meinte natürlich "PARLO"
    oh shit,
    tut mir leid, Vulkan :-)

  • #101

    donvito (Freitag, 10 Februar 2012 23:05)

    ach weller, der deutsche rennsport ist schon lange kein thema mehr für mich. warum auch? so lange leute wie sie die moderation besorgen ist es absolut nicht verwunderlich, dass der sport danieder geht.

  • #102

    wo moderiert er denn ? (Freitag, 10 Februar 2012 23:10)

    hat er jetzt eine TV-Show ?

  • #103

    donvito (Freitag, 10 Februar 2012 23:13)

    Neues aus dem Nähkästchen. Heute:

    Lavinia:

    "Also meine Meinung ist das der Peitscheneinsatz nicht immer gleich bestraft wird- es hieß doch, ein Jockey dürfte in Flachrennen seinem Pferd sieben Schläge mit der Peitsche geben , auf den letzten 200 Metern glaube ich davon sechs, wenn mich nicht alles täuscht. Aber wenn man sich mal einige Jockeys so anschaut und beobachtet, dann fällt einem schon auf das der ein oder andere sein Pferd wesentlich mehrmals schlägt wie sieben Mal! Ich möchte jetzt den Namen nicht nennen, aber dies ist mir schon sehr oft bei einem jungen Franzosen aufgefallen , der schlägt fast in jedem Rennen in dem er reitet mehr als sieben Mal , und der wird auch nicht immer dafür bestraft. Also wenn man solche Regelungen trifft, dann sollte man sie auch einhalten und wirklich konsequent den Jockey bestrafen.

    Im übrigen halte ich persönlich - nur um das mal anzumerken- rein gar nichts von der peitsche.
    Mir soll bitte niemand sagen das würde den Pferden nicht weh tun , denn das glaube ich nicht. Vor allen Dingen wenn man sich manche Jockeys so anschaut, wie feste sie auf das Hinternteil des Pferdes schlagen, da kann mir wirklich keiner erzählen das das nicht weh tut und es ja nur eine Aufmunterung/Aufforderung wäre.
    Man kann Pferde auch anders auffordern, nicht durch schlagen."
    _______________________________________________________

    *schnief*, *heul*, *traurig guck*.

    Man möchte keine Namen nennen, aber man glaubt nicht, man vermutet und man geht davon aus und man soll bloss nicht was anderes erzählen. Frau amelie1 hat Zuwachs im Forum der Schwadronierer.

  • #104

    na und ? (Freitag, 10 Februar 2012 23:19)

    Pferde treten ja auch nach
    hinten aus ?
    Und ich hatte schon so manchen
    Tierarzt und so manches Pipimädchen
    auf dem Tisch, welches vom Pferd
    nen Tritt abbekommen hat.
    Das wird auch nicht verboten !

    Und woher soll der Schwung auch kommen,
    wenn ihr den Tierchen die Eier abschneidet?

  • #105

    wieviel Schläge sind (Freitag, 10 Februar 2012 23:21)

    eigentlich im Domina-Studio
    erlaubt, Parlo ?

  • #106

    oder Dominus-Studio (Freitag, 10 Februar 2012 23:23)

    meinetwegen.

  • #107

    aber dies ist mir schon sehr oft bei einem jungen Franzosen aufgefallen , (Samstag, 11 Februar 2012 00:04)

    der schlägt fast in jedem Rennen in dem er reitet mehr als sieben Mal , und der wird auch nicht immer dafür bestraft. (und das dann unter peitscheneinsatz uk)

  • #108

    jEtzT MaL WürKlich (Samstag, 11 Februar 2012 03:51)

    Ihr scHneiDet deN TierCHeN
    diE EieR ab,
    risKierT deN Tod dUrcH BeinBrucH
    beiM RenNen - aUch des ReitErs
    dUrch StUrz Und zÄhlt Aber die
    KlApsE auf den Popo.
    Und vErhInderT sO dIE bEsOndErE
    BESSerBehanDLUng des TierCHeNS.

  • #109

    Ihr kauft HolzMichl Corleone (Samstag, 11 Februar 2012 03:53)

    nicht den Schniedl ab !

  • #110

    ihr klopft das Kotelett (Samstag, 11 Februar 2012 03:59)

    und WIE OFT HABT ihr
    den Kassandro mit Worten gepeitscht ?
    Ihr seid nicht besser
    wie Eure Nudelhölzer !

  • #111

    Wer mit Paradontose ist, (Samstag, 11 Februar 2012 04:04)

    der werfe den ersten Zahn!

  • #112

    Black Caviar (Samstag, 11 Februar 2012 06:00)

    hat schon wieder gewonnen,
    ihr Schlafmützen!

  • #113

    bei Parlos vermutlich (Samstag, 11 Februar 2012 06:21)

    wieder Pflümli aufs Brötchen
    und die Hälfte bleibt am
    Schnauzbart kleben.

  • #114

    Frau Arnold vermutlich (Samstag, 11 Februar 2012 06:25)

    immer noch am einarmigen Banditen
    im Online-Casino.

  • #115

    Herr Schmelz vermutlich (Samstag, 11 Februar 2012)

    mit der Axt unterwegs zur
    Außenalster zum Eisbaden.

  • #116

    Basalt schmiegt sich (Samstag, 11 Februar 2012 06:37)

    noch ein Viertelstündchen
    an seine Autobatterie, die
    er wegen der Kälte lieber mit
    unter die Federdecke genommen hat.