Kindergarden Stakes

Ein jährlich wiederkehrender Dauerbrenner im Getümmel des allgemeinen Chaos ist das Deutsche Derby. Seit Jahren defizitär, erhebt sich stets aufs Neue die Frage, wie bezahlen? Das Rennen an sich, das kann jeder ausrichten, das ist keine Kunst. Aber eine Woche daraus machen, die wesentlich zum Gesamtumsatz des Rennsports beiträgt, und die wesentlich zu den Preisgeldern beiträgt, das kann nicht jeder Rennverein. Die Frage ist, ob es der HRC noch kann, der es zwar furchtbar gern möchte, aber der bis jetzt nicht in der Lage ist, eine hinreichend gesicherte Finanzierung darzustellen.

 

Das operative Minus betrug 2011 € 100.000. Trotz PMU und Beiträgen aus Köln, die zusammen über € 200.000 ausmachten. Trotz Zuschuß der Stadt in sechsstelliger Höhe.

 

Der Etat liegt bei um und bei 3 Millionen, das sind die Kosten, die wieder reingeholt werden müssen. Besser noch übertroffen, denn der HRC ist illiquide und überschuldet, und wird nur von persönlichen Bürgschaften des Vorstands lebensfähig gehalten. Das sind in groben Zügen die wirtschaftlichen Rahmendaten.

 

Nun liest man bei Turf-Times aus dem Hause Delius von Verärgerung beim HRC, weil das Derby ausgeschrieben worden sei, und weil man davon nichts gewusst habe. Das stimmt so nicht, aber egal. Man pocht im Übrigen auf eine schriftliche Garantie, gegeben von Herrn Borchert, liegend in der Schublade des HRC, wonach das Deutsche Derby nach Hamburg gehöre und da bleibe. Die Frage erhebt sich jedoch, was will man mit einer Garantie von Herrn Jochen Borchert, wenn kein Geld zur Ausrichtung da ist, wenn jedes Jahr das Minus anwächst? Welcher Dachverband, welche Besitzervereinigung kann einen Blankoscheck ausstellen, wenn überhaupt nicht klar ist, wie das bezahlt werden soll? Man stelle sich mal vor, es gäbe keine Bemühungen um einen Plan B, was wäre dann im Zweifel los? Als Besitzer habe ich das Wohl des Derbys im Auge, nicht das des HRC, und wenn der ausfällt, dann muß jemand anderes das machen. So einfach ist das.

 

Nun finden also Gespräche statt zwischen den Parteien, um Lösungen zu finden der Finanzierung. Denn der HRC ist, wie man oben sehen kann, auf vielfältige Subventionen angewiesen – BV, DVR, Stadt, PMU. Der HRC ist also Bittsteller, nichts anderes. Da macht es sich nicht gut, wenn man über Turf-Times, deren Betreiberin für Geld die Webseite des HRC betreut, Stimmung gegen die Zentrale macht. Es macht sich auch nicht gut, wenn der Vertreter des HRC im Direktorium an der Sitzung nicht teilnimmt, auf der u.A. über genau über diese Bitten um finanzielle Hilfe gesprochen wird. Wenn man verhindert ist, bittet man um Terminsverschiebung, oder schickt einen Vertreter des HRC, der zumindest das Begehr erläutert und vorträgt. Der kann dann ja den Saal hinterher verlassen. Kurz, man beißt nicht die Hand, von der man Fütterung erwartet.

 

Auch an anderer Stelle läßt es der Vorstand des HRC an Realitätssinn fehlen. Eine einfache Betrachtung ergibt, daß bei gleich bleibender Struktur die 100.000 Miesen vermieden werden müssen. Wie kann das geschehen? Z.B., indem man die Rennpreise der Basisrennen um 10% linear kürzt. Das macht 60.000. Immerhin, 60% des operativen Minus. Dazu kann man die Transportkostenbeihilfe um ein Drittel kürzen, und die Nenngelder um 0,5% erhöhen. Da kommt noch mal was zusammen, und ich denke, daß die 100.000 erreicht werden könnten. Der zuständige Mann im Vorstand, Herr Matthiessen, sieht das anders, weil das finanziell nichts brächte, und die Starter wegblieben. Herr Linde, ein Mann der Basis, unterstützt ihn dabei. Jedoch, die beiden Herren möchten weiter Geld ausgeben, welches schlicht nicht da ist. Zwei Schelme, die mehr geben, als sie haben.

 

Größtes Problem vor Ort sind die rasant schmelzenden Zuschauerzahlen. Um die hat man sich jahrelang überhaupt nicht gekümmert, hat zugelassen, daß wiederum aus dem Hause Dequia Medien Leute ohne Not vergrault wurden, die publizistisch das Hamburger Stadtgebiet mit dem Thema beackert haben. Alles perdu. Der Präsident ist laut Eigenauskunft nicht Internetfähig, weiß also gar nicht, was in diesem Medium vor sich geht, und was da für Willenserklärungen für den HRC in welchen Angelegenheiten abgegeben werden, und was für Folgen die im Fall des Falles haben. Nun hat sich Herr Linde angedient, den Kontakt mit Dequia Medien nutzbringend zu erweitern, weil, wie er meint, er da Anzeigen schaltet, was offenbar eine besondere Qualifikation darstellt.

 

Alles ist ein großes Chaos, und letztlich mutiert zu einer Privatveranstaltung des Vorstands, der am Fliegenfänger seiner Bürgschaften hängt. Das kann nicht gut gehen. Die Mitglieder verweigern sich zu Recht einem Klingelbeutel, so lange dieser Kindergarden nicht endlich aufgeräumt wird.

 

Nun verkündet das erweiterte Vorstandsmitglied Linde, was nach harten Diskussionen rausgekommen ist. Wie was finanziert werden soll, wird nicht verkündet, aber das die Rennpreise nicht gekürzt werden, das soll so sein. Das ist interessant, denn das einzige Vorstandsmitglied, mit dem man vernünftig reden kann, sah das vor einigen Tagen noch anders. Man nennt solche Leute Hasardeure. Auch Trabfahren soll es wieder geben, um den Senat an das Thema Doppelrennbahn zu erinnern. Ein Schelm! Die Doppelrennbahn ist so tot wie nur was, und so überflüssig wie ein Kropf, aber sie taugt als ewiger Untoter Wiedergänger gut als Monstranz. Der HRC hat keine Mark auf der Naht, aber eine Doppelrennbahn für > 50.000.000 muß her. Kein einziger Bürger dieser Stadt ist willens und in der Lage, so ein Schmankerl zu finanzieren, und der einzige, der mal Interesse hatte und es hätte stemmen können, hat stattdessen Millionen in Bahrenfeld investiert.  Und die Stadt? Schon mal was von Elbphilarmonie und öffentlicher Verschuldung gehört, aber who cares. War ganz gut, daß ich nicht konnte, das wäre ansonsten sicher eine noch spannendere Diskussion geworden.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 145
  • #1

    Palastpage (Donnerstag, 15 Dezember 2011 11:44)

    Let your Baby dream with HRC

    Rabatt von 50 % auf das ganze Sortiment, alles muss raus!!!

  • #2

    Artländer (Donnerstag, 15 Dezember 2011 12:03)

    Seejagdrennen und Derby könnten wir hier übernehmen.

    Ein kostenloser Shuttle-Bus vom Quakenbrücker Bahnhof zum Renngelände steht zur Verfügung.

    Fahren Sie mit Bus und Bahn zum Quakenbrücker Familien-Derby-Pferderenntag stressfrei und der Umwelt zuliebe!

  • #3

    experte (Donnerstag, 15 Dezember 2011 12:43)

    Eigentlich hatten wir ja mit einem Post Mortem (danke für die Sachkundige Aufklärung zum englischen Sprachgebrauch) gerechnet. Das wäre sicher interessant gewesen und lehrreich, und selbst erklärte Gegner des DI hätten sich kaum zu (zweifellos unangebrachter) Häme hinreißen lassen.

    DI als wahrer Titan geht hingegen, gänzlich unbeeindruckt von der sportlichen Niederlage, die er mit sportlicher Haltung wegsteckt, gleich wieder zum Angriff über. Nicht daß wir uns mißverstehen: Das eine hat mit dem Anderen rein gar nichts zutun! Wenn man überhaupt einen Zusammenhang herstellen möchte, so besteht er m.E. darin, daß DI hier wie dort einer Fehleinschätzung erliegt, genauer einer manchmal ziemlich maßlosen Selbstüberschätzung. Da das Säckel in Hong Kong leider nicht gefüllt wurde und da man auf der anstehenden Versammlung des HRC nicht gern grundlos den Klingelbeutel ohne standesgemäß kräftig zu klingeln weiterreicht, drängt sich das nunmehr gewählte Schlachtfeld geradezu auf. Dies zumal ja der Präsident des HRC dem Vernehmen nach nicht Internetfähig ist und insofern aus dieser Richtung kaum Abwehrbewegungen inform von Richtigstellungen zu dieser unwürdigen Schmierenkommödie (man könnte auch von einer Schmierkampagne sprechen) zu erwarten sind.

    Zu widersprechen ist weiterhin der Aussage, der HRC sei 'illiquide und überschuldet'! Man möchte dem HRC empfehlen, öffentliche Behauptungen dieser Art, von denen doch wohl eine gewisse Rufschädigung ausgeht, durch geeignete Schritte zu unterbinden. Richtig ist, daß das Derby - trotz Einnahmen aus verschiedenen Quellen - defizitär ist, wenn auch in durchaus vertretbarem Maße, verglichen mit anderen Veranstaltungen. Die Einnahmen, die hier als Almosen dargestellt werden, um die der HRC als Bittsteller nachzusuchen habe, sind allerdings durchaus reguläre und dem HRC zustehende Einnahmen, die vergleichbar auch von anderen Veranstaltern erzielt werden. Dies gilt sowohl für PMU als auch für DVR und für die Stadt Hamburg!

    Da diese Einnahmen derzeit nicht ausreichen, sucht man, die Situation zu verbessern, indem man z.B. mit dem DVR verhandelt und schließlich (da diese Maßnahmen nicht ausreichen), läßt man unter den Mitgliedern und Freunden den Klingelbeutel herumgehen. Daran ist doch nichts vekehrt: Der Verein möchte entsprechend seinem Daseinszweck eine Veranstaltung ausrichten, und die Mitglieder beteiligen sich, weil ihnen dieser Zweck irgendwie am Herzen liegt, an den Kosten. So geht es in der Kirchengemeinde, beim Fußballverein, im Kegelclub und auch sonst fast überall - außer im Schlaraffenland!

    Beim DVR sind die Rennvereine keineswegs Bittsteller, und zwar schon im Prinzip nicht! Hier liegt ein großes Mißverständnis seitens der Herrschaften in Köln vor, dem anscheinend auch 'Männerfreund' Tiedtke und unser Hong-Kong-Reisender erliegen! Das DVR ist kein Erfüllungsgehilfe der BV, sondern es ist ein Dachverband, der die Interessen aller beteiligten Vereine insbesondere auch der Rennvereine vertritt und zu vertreten hat!

    In diesem Zusammenhang ist es z.B. durchaus billig zu fragen, ob es dem DVR zusteht, mehrere Monate lang mit Nenngeldern in mindestens 6-stelliger Höhe zu wirtschaften, während die Vereine, denen diese Gelder schließlich zustehen (und die sie irgendwann ohne Zweifel auch erhalten), im Vorfeld der Veranstaltungen (dann, wenn die Kosten anfallen) auf Kredite und entsprechende Bürgschaften angewiesen sind, um zu wirtschaften.

    Ebenso ist es (völlig unabhängig von der Garantie des guten Herrn Borchert) wohl ein einigermaßen unerhörter Vorgang, daß das DVR seit Jahr und Tag versucht, selber über das Derby zu verfügen und es nach belieben ausschreibt, ohne dies bereits im Vorfeld formell mit dem HRC erörtert zu haben. Soll jetzt in Zukunft mit allen Pattern-Races so verfahren werden? Bisher war dies jedenfalls nicht der Fall. Mit einem 'Plan B' in dem Sinne, daß man Pläne schmiedet, nach Interessenten sucht, für den Fall, daß der HRC das Derby nicht ausrichten kann, hat das nichts zu tun!

    Bleibt zu hoffen, daß man Herrn Schmelz auf der Vereinsversammlung anständig Paroli bieten kann - wird sicher lustig (wenn es nicht so traurig wäre)!

  • #4

    kassandro (Donnerstag, 15 Dezember 2011 13:58)

    Immerhin muß man Schmelz dieses mal zugestehen, daß er nicht nur herumgemotzt sondern auch einen konkreten Vorschlag gemacht hat: Kürzung der Preisgelder und Fahrtkostenzuschüße. Auch finde ich es löblich darauf hinzuweisen, daß man maximal nur das ausgeben sollte, was man auch einnimmt. Letztlich handelt es sich hier um ein Schrumpfkonzept, welches fast alle Veranstalter verfolgen, meistens in Form von weniger Rennen und Renntagen. Auch der HRC hat dieses Konzept verfolgt und im Vergleich zu den anderen Rennvereinen steht er gar nicht so schlecht da. Die Attraktivität des Sports wird durch schrumpfen nicht gerade gesteigert und man reicht den Druck weiter an Besitzer, Trainer und Züchter, wo es dann ziemlich irreversible Schrumpfschäden gibt. Von Herrn Schmelz wurde genau das an anderer Stelle schon mehrfach lautstark beklagt. Die Schreckensmeldungen der letzten aus diesem Bereich: Das Gestüt Isarland macht dicht, der erfolgreichste Jung-Trainer braucht eine Auszeit. Letztlich muß neues Geld in Galoppsport kommen und das ist verdammt schwierig. Sehr schädlich sind hingegen Feindseligkeiten, wie die öffentlichen Ausschreibung des Derby. Wenn es in Hamburg keinen Galoppsport mehr gibt, dann fließt mit Sicherheit zumindest mittel- und langfristig noch deutlich weniger Geld in den Sport. Insofern kann man diese DVR-Aktion auf's schärfste mißbilligen. Wahrscheinlich stammt diese grandiose Idee von Herrn Schmelz selber, um den HRC unter Druck setzen zu können. Die sollen endlich dieses brachliegende gigantische Potential nutzen. Erst dann kann alles wieder gut werden.

  • #5

    Der Sport (Donnerstag, 15 Dezember 2011 14:16)

    muß einfach selber zum Kafferöster werden.

  • #6

    di (Donnerstag, 15 Dezember 2011 14:20)

    schön, das alte geister unter der spitzmarke experte wieder aus der gruft entsteigen, wie immer bemüht um witz und sarkasmus und vom heißen wunsch beseelt, es dem meister mal wieder einzutränken. gleichwohl, es scheitert immer an den realitäten; die beschreibung der finanziellen situation des hrc ist korrekt, und kein weißer ritter, der experte die arbeit abnehmen könnte, in sicht. auch lesen ist nicht einfach. die gelder werden nicht vom dvr begehrt, sondern von der bv, besitzervereinigung zu deutsch, und das sind wir, die besitzer, nicht wahr, experte? und er möge doch einfach eintreten in den hrc, die suchen mitglieder, und dann die rolle des parolibieters selbst übernehmen. wenn da nicht das fracksausen wäre, das böse. und der eintritt. also bleibt das wie üblich eine trockenübung ohne risiko und namen.

  • #7

    experte (Donnerstag, 15 Dezember 2011 17:32)

    Nun denn, lieber DI, wenn ich mich ab und zu mal hier in Ihrem Kindergarten sehen lasse, so bedeutet dies keineswegs, daß ich mich ansonsten in einer Gruft aufhalte. Zwischen Kindergarten und Gruft spielt sich ja noch das sogenannte 'real life' ab!

    Was die Trockenübungen betrifft, so habe ich lange Jahre viel Freude daran gehabt, ich möchte direkt sagen, daß ich ein begeisterter Trockenschwimmer war, eben wegen des fehlenden Risikos. Ich habe es dann irgendwann, nach und nach aber doch nicht lassen können, mit dem Wasser. Erst einen Zeh hineingesteckt, dann einen Fuß und inzwischen bin ich ganz drin. Natürlich nicht auf Ihrem Niveau, aber jeder eben nach seinen Möglichkeiten ... Einerseits betrachte ich das immernoch als teuren Fehler, andererseits habe ich viel Spaß daran, den Sie mir sicher nicht verderben werden.

    Eine Veranlassung dem HRC beizutreten gibt es für mich derzeit trotzdem nicht. Ich lebe ja (leider) nicht in Hamburg und noch ist mein heimatlicher Rennverein, dem ich seit Jahren als Mitglied angehöre, ja am Leben. Über die Interna des HRC berichten Sie hier ja im Übrigen ganz öffentlich, so daß auch aus dieser Sicht kein Handlungsbedarf besteht.

    Auch über andere Vereine, denen Sie nach meinem Kenntnisstand nicht angehören, haben Sie sich hier ja schon ausgelassen. Beispielsweise über Bremen, dabei wenn ich recht erinnere, auch die Leistungen der Firma Roschen, die der Bremer Rennverein nun so teuer selbst bezahlen muß, ausdrücklich gewürdigt. Sie wissen also, was meinen heimatlichen Verein betrifft, bestens bescheid darüber, was gut und richtig ist, ohne selber Mitglied zu sein. Warum sollte das nicht umgekehrt genauso funktionieren, wenigstens im Ansatz?

    Daß Sie im übrigen hier auch jedermann die Möglichkeit bieten, Ihnen wenigstens verbal Paroli zu bieten, ist erfreulich und ehrt Sie. Umsomehr wundere ich mich über Ihre Klage, daß dies 'ohne Risiko und Namen' geschehe! Welchen Risiken würden Sie denn einen Schmierfinken wie mich gerne ausgesetzt sehen? Was den Namen betrifft, so ist Ihnen (und ich denke auch den meisten anderen Interessierten, wobei sich das Interesse aufgrund meiner völligen Bedeutungslosigkeit erfreulicherweise in Grenzen hält) ja durchaus der Name bekannt, der sich hinter meinem seit Jahren unveränderten Nick verbirgt. Sie machen davon ja auch immer wieder mal Gebrauch, ohne daß ich mich je darüber beklagt hätte. Gefallen tut mir das allerdings nicht, und zwar nicht, weil ich nicht gerne zu meinen Äußerungen stehe, sondern weil mir die jederzeitige, langfristige und langfristig völlig unkontrollierbare Recherchierbarkeit meiner Aktivitäten und Einstellungen sowie potentiell sämtlicher Dreckkübel, die über mir ausgegossen werden, im Internet grundsätzlich nicht behagt. Dasselbe gilt natürlich auch für jeden anderen und es zählt nicht gerade zu Ihren feineren Charakterzügen, wenn Sie regelmäßig meinen, vermeintliche Verfehlungen von Privatleuten, die sich auf die eine oder andere Weise Ihren Zorn zugezogen haben, öffentlich unter Nennung von Klarnamen anprangern zu dürfen!

    Zur Sache entnehme ich Ihrem Beitrag nichts wesentlich Neues, so daß sich hier eine Entgegnung erübrigt. Es bleibt mir also nur, Ihnen heute Abend viel Spaß und Erfolg zu wünschen!

  • #8

    kassandro (Donnerstag, 15 Dezember 2011 20:02)

    "Daß Sie im übrigen hier auch jedermann die Möglichkeit bieten"
    Da sind sie wohl nicht ganz auf dem laufenden, lieber experte. Der werte Herr berauscht sich regelrecht an der Zensur. Wie schön war es doch einst im Forum. Da herrschte wenigstens Waffengleichheit und der Arme konnte nicht einfach meine Beiträge weglöschen.

  • #9

    #8 (Donnerstag, 15 Dezember 2011 20:31)

    Du bist unanständig,
    Du hast für mich das Wortrecht verloren.

  • #10

    kassandro (Donnerstag, 15 Dezember 2011 21:23)

    Na da ist mal wieder Toleranz-Bolzen unterwegs.

  • #11

    Corrida (Freitag, 16 Dezember 2011 00:29)

    In Hamburg scheint in der Tat einiges schief gelaufen. Aber ein Großteil der Malaise ist immer noch in Köln angerührt worden und das wird leider immer wieder vergessen. Egal ob das Sorgenkind Isarland oder HRC heißt!

  • #12

    j.w. (Freitag, 16 Dezember 2011 10:25)

    ich bin ja nun wahrlich kein freund der kölner zentrale. aber was die mit dem verkauf isarlands zu tun haben sollen ist mir nicht erklärbar. da spekulieren ein paar münchner politclowns auf preiswerte grundstücke. aus allen parteilöchern. sonst nix ...

  • #13

    TT (Freitag, 16 Dezember 2011 12:04)

    Ihnen ist ohnehin nix mehr erklärbar, Sie Oberclown,
    über Krankheiten siehe burn out herziehen ist ja wohl das allerletzte

  • #14

    donvito (Freitag, 16 Dezember 2011 12:09)

    aber ich bin ein freund von herrn wellers publikationen, denn die zeigen unmissverständlich, dass es doch kasten in deutschland gibt.

  • #15

    kassandro (Freitag, 16 Dezember 2011 12:59)

    Warum soll man nicht über Burn Out reden dürfen? Nur weil es der Schmelz so will? Im Grunde ist dem Schmelz der Burn Out doch völlig egal. Die von mir hergestellte Beziehung zu ihm und Hong Kong, die mag er nicht. Seine Jünger sind natürlich sofort seiner Meinung. Da muß ich leider TT mit einbeziehen. Vor ein paar Tagen hatte ich bei ihm noch Hoffnung, daß aus ihm was wird.

  • #16

    wenn hier aus einem nichts wird, (Freitag, 16 Dezember 2011 13:42)

    dann sind sie es, sie harzkasper. bei ihnen ist doch jede hoffnung verloren.

  • #17

    Tekken (Freitag, 16 Dezember 2011 13:44)

    Warte es ab Kassandro, spätestens in Harzburg wird dein dreckiges Schandmaul gestopft werden.

  • #18

    Die Unternehmensgruppe Baum ... (Freitag, 16 Dezember 2011 14:14)

    ... hat mit ihrer ebenso bemühten wie unglücklichen und rätselhaften Pressemeldung eine öffentliche Debatte geradezu heraufbeschworen. Trotzdem ist diese Debatte völlig unnötig, denn die Sache geht nur die etwas an, die sie betrifft, und der Betroffene ist weder tot noch Torhüter eines populären Bundesligavereins. Öffentliches Interesse gleich Null, Zusammenhang mit anderen hier diskutierten Themen nicht bekannt und auch nicht relevant.

    Ich glaube es versteht niemand, warum einige das dringende Bedürfnis verspüren, sowetwas weiter breitzutreten. Ebenso unverständlich und ungehörig sind unverholene Gewaltandrohungen wie #17!

    Es widerstrebt mir zwar außerordentlich, weil mir die besserwisserischen Stellungnahmen von Herrn Kassandro zu allem und jedem mächtig auf den Zeiger gehen, aber ich werde nächstes Jahr in Harzburg (wenn ich anwesend bin) ein Auge auf den Guten haben und bei geringsten Anzeichen von Gewaltausübung Hilfe herbeiholen. Ich schlage vor, daß alle vernünftigen Leser hier so verfahren und hoffe, daß derartige Proletereien unserem Sport erspart bleiben!

    Andererseits: Wen wunderts, wenn der einigen noch bekannte Oberprolet 'Dortmundfan' heute zu den führenden Köpfen zählt?

  • #19

    TT (Freitag, 16 Dezember 2011 14:19)

    Ich bin kein Jünger aber jünger als Du allemal und ich wollte auch nie was werden sondern sein

  • #20

    kassandro (Freitag, 16 Dezember 2011 17:41)

    @#18: Keine Sorge, mir hat schon oft Prügel angedroht, aber wie heißt es doch so schön: Hunde, die bellen, beißen nicht.
    Eine Diskussion über Burn Out ist sinnvoll und auf jeden Fall legitim. Der jetzige zeigt auch unter welchem Druck die Leute im Galoppsport stehen. Hierbei handelt es sich ja um ein wirklich erfolgreichen Jungtrainer. Wie geht es erst denen, die frustriert aufgeben müssen. Gestern war in der Sendung "Aus Schwaben und Altbayern" des Bayerischen Rundfunks ein kurzer Bericht über die Schließung des Gestüts Isarlands und da kam auch die langjährige Leiterin zu Wort. Sie konnte die Tränen kaum zurückhalten und es war echt herzzereißend. Der Druck ist gewaltig.

  • #21

    di (Freitag, 16 Dezember 2011 19:49)

    herr experte, sie sind ja nun doch wieder an den herd gekommen, wo es warm und gemütlich zugeht. wieso ist der hrc nach ihrer lesart liquide und nicht überschuldet? wieso dann die bürgschaften? das müssen sie mal erläutern. hat ihnen herr linde, erweitertes vorstandsmitglied, das erzählt? ich würde lieber mir trauen!

  • #22

    Aus heiterem Himmel (Samstag, 17 Dezember 2011 11:32)

    Aufgrund meiner, un und außer, gewöhnlichen Intelligenz, wurde ich vom DVR zum Direktor der Wett_Technik berufen.

    Als erste Maßnahme werden wir Head-to-Head Wetten anbieten: Jedes Pferd gegen jedes andere Pferd in e i n e m Rennen. 10 Starter ergäben z.B. 45 unterschiedliche Wetten.

    Quoten von 10:10 nehmen wir in Kauf. Spezielle Monitore werden die Rennbahnbesucher über Umsatz und Quoten der einzelnen Wetten jederzeit informieren.

    Unser neues Angebot wird die Head-to-Head Wetten der einzelnen Buchmacher als gerade zu mickrig erscheinen lassen!

    Diese erste Neuerung ließ auch schon im Ausland aufhorchen.

  • #23

    da zeigt gerade einer (Samstag, 17 Dezember 2011 12:50)

    wieder einmal seinen verfolgungswahn, in dem er don vito als u-boot im kuschelforum vermutet. einfach nur spassig.

  • #24

    donvito (Samstag, 17 Dezember 2011 21:56)

    ja das sind alles spassige gesellen, allen voran herr weller, einer der spassigsten zeitgenossen, die so vor sich hinvegetieren, dich gefolgt von fotunaking, der immer betonen muss, wie witzig er doch ist. auch lady onyx ist eine sehr humorvolle person, leider nur dauernd beleidigt, wenn man sich nicht artig für die links bedankt, die sie einstellt. und am spassigsten ist frau amelie1. ihre neueste aufgabe ist es, freiherr zu guttenberg nachzustellen, wenn auch nur virtuell. also wenn es nach ihr ginge, dann dürfte dieser mensch gar nix mehr, wo er doch die menschheit verarscht hat hoch 6. vor allem frau amelie1 hat den grössten seelischen schaden genommen dadurch, dass guttenberg kopiert hat. ihre heile welt ist zusammengebrochen. ein skandal. nur der mantologe hilft ihr über die schwere zeit hinweg. eine herrliche posse. weiter so. im sport ist schliesslich saure gurken zeit

  • #25

    Die herren (Samstag, 17 Dezember 2011 22:02)

    parlo und manto als U Boot Jäger .Scheen ist's.

  • #26

    Corrida (Samstag, 17 Dezember 2011 22:21)

    #12
    Dann überlegen Sie doch mal, Sie bayrischer Schlaumeier. Wer ist denn zentral für die Außendarstellung verantwortlich, wer bekommt denn keine gescheiten Verträge auf die Reihe. Und die Außendarstellung? Vielviel Presse-Erklärungen veröffentlich das DVR in einem Monat und viele der DFB an einem Tag?
    Der Sport ist kaputt gewirtschaftet, seit 10 Jahren geht es dramatisch bergab. Seit 8 Jahren macht man in Köln Struktur-Reform, seit 8 Jahrebn verdienen daran die Anwälte, der Sport hat nix davon.
    Und jetzt geht einer nach dem anderen unter, Isarland, HRC.... In welcher Reihenfolge die Dominosteine fallen, ist doch egal, sie fallen halt, so wie es gerade kommt.

  • #27

    Kapitän Parlo (Samstag, 17 Dezember 2011 22:27)

    wird den Sport retten.Buch,Bücher,viel zum Lesen.

  • #28

    rheinaue (Samstag, 17 Dezember 2011 22:48)

    der hat keine zeit,sondern muss nur mal kurz die welt
    retten.und dann erst den galopprennsport .

  • #29

    der soll (Samstag, 17 Dezember 2011 23:05)

    erst mal sich selbst retten.

  • #30

    Vulkan ist auch verhindert (Samstag, 17 Dezember 2011 23:19)

    wegen Rettung des Regenwaldes

  • #31

    donvito (Samstag, 17 Dezember 2011 23:34)

    weller muss noch 148713 mails checken, dann rettet er den sport. aus münchen, der zentrale des sports. 10 starter, 3 mal figge, 5 mal mayer und 2 mal glanz. wer hat denn dieses jahr noch nicht, der darf heute mal gewinnen. total spannend dort. weltklasse.

  • #32

    Vulkan (Samstag, 17 Dezember 2011 23:50)

    hat sich wieder zum manto gemacht.

  • #33

    und mittendrin (Samstag, 17 Dezember 2011 23:55)

    die männliche paris hilton mit dem schwuchtelhund unterm arm.

  • #34

    piepsi (Sonntag, 18 Dezember 2011 00:21)

    küss mal.

  • #35

    rühl (Sonntag, 18 Dezember 2011 08:27)

    #12 und 26 zu#12 ist bestimmt möglich, dass einige an den Liegenschaften von Isarland Interesse haben. Nur dürfte es schwer werden in einem Naturschutzgebiet Baugenehmigungen zu bekommen. Isarland wurde bereits 1956 seine Finanzierungsgreundlage durch die Stadt München genommen. Man hat damals, das Vermögen ,das aus dem Gut Buchhof ca. 1000ha und dem Gut Riem ca. 250 ha aus dem Vereinsvermögen genommen und es den Gütern der Stadt München zugeordnet. Da der Verein schon damals ,wie auch heute, aus 7 Stadträten der Stadt München besteht, war es abzuwarten ,was als nächstes kommt.
    Mit den Auflagen der Satzung von 1939 und der Entwicklung nach 1947 hat dies wenig zu tun. Damals war festgelegt, dass das gesamte Vermögen des Vereins,
    für die Pferdezucht eingesetzt wird.

    Leider sind Vereine nur so zukunftssicher , wie es der Vorstand erlaubt. Egal ob es sich um das Direktorium oder um die Träger des Direktoriums handelt.
    Die Mitglieder des MRV haben gerade im Münchner Rennverein ,eine hinterhältige Grundstücksspekulation abwehren können. Was kommt als nächstes?
    Wenn ich sehe, wie Frankreich jedes Jahr die Umsätze erhöht, die Rennpreise steigen in 2012 um weitere 5% und wie es in Deutschland läuft, dann kann man sich nur wünschen, dass Franc Galop mit der PMU den Sport übernimmt.

  • #36

    warum nich gleich deutschland (Sonntag, 18 Dezember 2011 08:46)

    an frankreich angliedern?

  • #37

    j.w. (Sonntag, 18 Dezember 2011 09:42)

    das isarland auf dauer nicht zu halten sein würde, herr rühl, war absehbar. der eigner hatte einfach nich genug interesse daran. ich weiß nicht wann sie das letzte mal dort waren, aber die investitionsrückstände sind halt deutlich sichtbar. besonders, wenn man die anlage mit anderen in der nähe vergleicht. egal ob hachtsee oder ammerland. starnberg/percha werden nach einer schonfrist schon gründe und möglichkeiten finden um das naturschutzgebiet zu nutzen. und auf die scheichs wird ja wohl keiner hoffen. die haben ausreichend gestüte ...

  • #38

    Chicino (Sonntag, 18 Dezember 2011 09:54)

    vielleicht wurde einfach auch nur
    beim Glücksspiel Haus und Hof verwettet ?

  • #39

    stramm gestanden (Sonntag, 18 Dezember 2011 11:40)

    Beförderung für Matrose Parlo ,zusätzlich noch eine
    lobende Anerkennung von Kaleu Anneliese .
    User,was willst du mehr?

  • #40

    IM (Sonntag, 18 Dezember 2011 12:06)

    Hauptsache,meiner Philisophie wird Sorge getragen.

  • #41

    kassandro (Sonntag, 18 Dezember 2011 12:12)

    Das Gestüt Isarland scheint ähnlich wie das in Harzburg auch unter Denkmalschutz zu stehen, wenngleich ersteres nicht so altehrwürdig ausschaut wie letzteres. Der Harzburger Gestütsleiter argumentiert dann immer, daß es viel billiger sei das Gestüt zu subventionieren als sonst irgendwie, beispielsweise als Museum, die Gebäude zu erhalten. Das Harzburger Land ist allerdings im Gegensatz zu dem am Starnberger See nicht viel wert und für Grundstücksspekulaten völlig uninteressant. Ich glaube also schon, daß Isarland ein Opfer dieser Spekulation ist. Man wird das ja in 5-10 Jahren sehen.

  • #42

    ruhig brauner (Sonntag, 18 Dezember 2011 12:16)

    ist doch müßig,wegen isarland zu diskutieren.ganz einfach
    zu geld machen und basta.
    die bevölkerung der stadt münchen wird es danken.

  • #43

    kassandro (Sonntag, 18 Dezember 2011 12:21)

    So ich hab mal im Gelöscht-Thread des Forums nachgeschaut. Ist der gelöschte "Flotow" das donvito U-Boot? Donvitchen wäre allerdings ein viel schönerer Name gewesen, aber an originellen Einfällen hat es unseren Wadenbeißer halt schon immer gemangelt.

  • #44

    scapa flow (Sonntag, 18 Dezember 2011 12:30)

    Viel Lärm um nichts .

  • #45

    donvito (Sonntag, 18 Dezember 2011 12:49)

    ach kassandro,

    flotow ist ein name, der eher in den östlichen sphären unseres landes anzusiedeln ist. ich muss ihnen leider die illussion nehmen. nur weil ein münchener unterschichtler meinen namen ins spiel bringt, ist dies noch lange nicht so. um dahin zu kommen, wo sie und weller sind, muss einem einiges widerfahren also sollten sie ihren neuen kumpel weiterhin unterstützen. sie und weller sind genau eine liga. das passt.

  • #46

    donvito (Sonntag, 18 Dezember 2011 13:03)

    lustig ist vor allem, dass herr weller natürlich schon wusste, dass isarland nicht zu halten ist. natürlich hinterher, wie stets.

  • #47

    kassandro (Sonntag, 18 Dezember 2011 13:06)

    ich weiß nicht, warum sie mich immer mit den Welle in Verbindung bringen. Leider fiel der Beitrag, in dem ich das shcon einmal klarstellte, ihrem Löschmeister zum Opfer. Ich hab Herrn Weller niemals persönlich gesehen und habe vielleicht 5-10 PNs mit ihm im alten Galopper-Forum ausgetauscht. Dort haben wir uns sogar des öfteren bekriegt. Wir sind also gewiss keine Kumpels. Ich muß Herrn Weller allerdings bescheinigen, daß er im alten Forum kein Schleimer war. Sie hingegen kenne ich ausschließlich als Schmelzscher Wadenbeißer, was mir allerdings wegen meiner harten Waden nichts ausmacht.

  • #48

    donvito (Sonntag, 18 Dezember 2011 13:18)

    da sie nichts wissen, erübrigt sich jeder weitere kommentar. weller kein schleimer: der war jedoch gut....

  • #49

    TT (Sonntag, 18 Dezember 2011 13:25)

    bei der Tante hat der Oberclown schon immer geschleimt, sonst gäbe es den da gar nicht. Der darf sich da ja sogar umbenennen und alle seine Postings stehen auf einmal unter anderem Namen. Das gibts sonst nirgends im gesamten Web außer bei der Tante und ihrem Hofnarr

  • #50

    kassandro (Sonntag, 18 Dezember 2011 13:30)

    Wenn sie selbst eine geistig eigenständige Person wären, könnte ich ja verstehen, daß sie sich über Schleimer aufregen, aber wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

    Mich würde man im Forum sofort an meiner originalität wiedererkennen, bei ihnen ist es genau das Gegenteil, nämlich daß sie dauernd dieselben Mist endlos wiederholen. Wie oft haben wir jetzt schon den ganzen Schleim gehört? Lassen sie sich mal was einfallen, lieber donvito, dann müßte ich nicht ständig so tief nach unten schauen.

  • #51

    die Tante und ihr Hofnarr (Sonntag, 18 Dezember 2011 13:44)

    der war gut.

  • #52

    donvito (Sonntag, 18 Dezember 2011 13:45)

    sie sind neben weller die so ziemlich lächerlichste gestalt, die man so im rennsport antrifft und werden von so ziemlich jedem ausgelacht. sich da noch überlegen zu fühlen ist in der tat originell, da gebe ich ihnen uneingeschränkt recht. aber nachahmer stehen seit geraumer zeit in den startlöchern. so ist es nicht verwunderlich, dass sie ihre position verteidigen wollen.

  • #53

    wellandro (Sonntag, 18 Dezember 2011 14:54)

    das Dreamteam .

  • #54

    di (Sonntag, 18 Dezember 2011 15:06)

    ich möchte den beiden oberschleimspursuchern ein kompliment machen; kongenial das kopfthema aufgegriffen. oder habe ich prophetische gaben?

  • #55

    donvito (Sonntag, 18 Dezember 2011 17:09)

    hugu = verstand, geist
    beraht = strahlend, glänzend

    vielleicht waren ihre eltern ja die mit den prophetischen gaben, wer weiss das schon so genau.

  • #56

    billyboy (Sonntag, 18 Dezember 2011 17:23)

    manto hat für sich einen Ausnahme Deckhengst entdeckt.
    Werden wohl gemeinsam auf Tournee gehen.

  • #57

    kassandro (Sonntag, 18 Dezember 2011 18:29)

    @TT:
    Das alte Forum ist bis auf dem letzten Buchstaben einsehbar. Da kannst du mir ja mal ein paar Schleimspuren zeigen. Bei Vulkan war es natürlich so, daß er hin- und wieder seinen Rappel bekommen hat, und stundenlang seine Beiträge durch ".." ersetzt hat, bis er deaktiviert worden ist. Als ein echter Bumerang ist er natürlich immer wieder recht bald zurückgekommen, aber mit schleimen hat das nichts zu tun.

  • #58

    ein schleimer erkennt natürlich den anderen nicht (Sonntag, 18 Dezember 2011 18:41)

    nein Amelie,ja amelie ,du hast ja recht Amelie,

  • #59

    j.w. (Sonntag, 18 Dezember 2011 18:42)

    ...

  • #60

    donvito (Sonntag, 18 Dezember 2011 19:31)

    schlimm ist ja, dass dieser gschaftlhuaba sich tatsächlich ernst nimmt. würde er sich satirisch sehen, wäre alles gut.

  • #61

    haubentaucher (Sonntag, 18 Dezember 2011 20:02)

    Der ist weitab von jeglicher Realität und lebt in seinem
    eigenen Nirwana.

  • #62

    ist j.w. (Sonntag, 18 Dezember 2011 20:25)

    auch ein Hasardeur ?

  • #63

    donvito (Sonntag, 18 Dezember 2011 22:13)

    jürgen leitet sich von georg ab. und georg bedeutet altgriechisch: landarbeiter, bauer. was mag da also noch verwundern, wobei es eine beleidigung für jeden landwirt ist, in einem atemzug mit diesem subjekt genannt zu werden.

  • #64

    fahrender landarbeiter (Sonntag, 18 Dezember 2011)

    also ,scheint das doch zu stimmen,daß er früher mit
    seinem schwulen wallach max durch die lande gezogen ist
    und um arbeit gebeten hat?:-)

  • #65

    j.w. (Montag, 19 Dezember 2011 00:00)

    es ist schon so, werter alter freund d. i., das ich ich sie in einem von mir verantworteten blog auf dauer nicht derart verunglimpfen lassen würde. wahrscheinlich vor allem deshalb, weil ich sie ja auch a bisserl persönlich kenne. weshalb sie dieser komikerbrut ihre seite für derartigen sozialschrott zur verfügung stellen, weiß ich nicht. wenn sie mir das erklären, bin ich gerne bereit diese ergüsse anwaltsfrei als ergebnis irgendwelcher ablenkunksbemühungen zu akzeptieren. nur, wo finde ich noch irgendwas ähnliches wie niveau... ???

  • #66

    Guten Morgen neue Woche: (Montag, 19 Dezember 2011 07:17)

    Schreib doch mal an Sylvester
    um 0Uhr auch was schönes lieber jungebliebener Manto.

  • #67

    di (Montag, 19 Dezember 2011 07:52)

    also, herr weller, niveau finden sie natürlich immer in den eingangssentenzen, die von mir sind. das ist der grund, warum sich alle so gern hier aufhalten. es gibt immer spannende sache zu lesen, oft in manierlichem deutsch, was gar nicht so oft vorkommt in diesem lande. sie selbst sind ja ein gutes beispiel für den durchschnittlichen leser; mehrmals am tag nachsehen, was es neues gibt, und gerne was kommentieren.

    in ihrem speziellen fall ist es nun so, daß sie ähnlich wie ich eine ausgeprägte persönlichkeit zur schau stellen, und das seit jahren in anerkannten qualitätsforen. dabei unter verschiedenen hüten, weller, mato, vulcano etc. immer prägnant, immer pointiert, oft im schattenreich der ambivalenten bemerkungen, die dazu noch den vorzug der angedeuteten kürze haben, also oft interpretationsfähig, ja geradezu nötig sind......sie sind also, wie ich, ein markanter wegstein in diesem unübersichtlichen gelände, und kleinere geister als sie reiben sich dann oft daran. seinse froh!

  • #68

    freiefrau (Montag, 19 Dezember 2011 09:14)

    mantollein ist kein speichellablecker das könnt ihr
    euch malmerken.

  • #69

    j.w.,bei (Montag, 19 Dezember 2011 09:25)

    Ihren beleidigungen und entgleisungen wäre ein Anwalt
    eher angebracht.
    Fazit :wer im Glashaus sitzt ,,,aber das kennen Sie ja
    zur genüge.

  • #70

    HGTölke (Montag, 19 Dezember 2011 09:47)

    Immer wieder lese ich hier, was die BV so alles bezahlt und zuschießt.
    Können Sie das beweisen?
    Gibt es einen entsprechenden Posten in der Bilanz der BV?

  • #71

    geh weg du stein du böser (Montag, 19 Dezember 2011 10:21)

    ich möchte mich aber nicht an dem reiben.
    schon der gedanke daran verursacht in mir ein
    inneres frösteln.

  • #72

    Narrhallamarsch (Montag, 19 Dezember 2011 10:47)

    Frohes Fest und eine guten Rutsch den ganz kleinen
    geistern.Die Zwei großen können sich ja in Zukunft
    selbst die plattitüden zuspielen.

  • #73

    donvito (Montag, 19 Dezember 2011 11:30)

    es ist äusserst interessant, dass herr weller gerne dazu bereit ist, ergüsse von anderen ohne bemühungen eines anwaltes stehen zu lassen. da ich diesen äusserst charmanten und patenten herrn ja schon seit ein paar jahren kenne und daher weiss, dass er sich ungern und nur schwerlich daran erinnert, was er so alles vom stapel gelassen hat, habe ich selbstverständlich alle ergüsse und beleidigungen sowie vermutungen etc. per screenshot abgelegt, bevor dieser feine herr seine postings ausgepunktet hat und hinterher das unschluldslamm spielt. das reicht dann von schwuchtel und arbeitsloses gesindel bis hin zu drohungen, was die körperliche unversehrheit angeht. so bin ich doch sehr gespannt auf post von herrn weller´s anwalt.

  • #74

    der Weller möchte doch nur spielen (Montag, 19 Dezember 2011 14:05)

    und Du bringst ihm das Stöckchen
    auch noch brav zurück :-)
    Du Apportierer Du, Du...

  • #75

    interessant, (Montag, 19 Dezember 2011 14:34)

    dass der, der die meisten falschen behauptungen aufstellt, andere davor warnt. ein höhepunkt bei den kuschlern. lol

  • #76

    der sitzt auf der Couch (Montag, 19 Dezember 2011 14:49)

    und gibt sich "Five" mit Piepsi,
    guckt dabei "Sixx" und wirft den
    nächsten Zahnstocher zum Apportieren
    in den weiten Raum seines Schreib- und
    Wohnzimmers.

  • #77

    donvito (Montag, 19 Dezember 2011 14:56)

    nun ja, hr.weller hat exakt 160 postings im forum hinterher bearbeitet und mit 3 punkten ausgeschmückt, dass alte forum nicht mit eingerechnet, denn dort dürften noch mal die gleiche anzahl wenn nicht mehr dazu kommen. 13 screenshots nur mit den übelsten sprüchen und behauptungen, die eher verleumdungen und üble nachrede sind, liegen auf der platte. und dies ist nur auf meine person bezogen. ich wusste, dass dieser feine herr irgendwann ganz link mit solchen drohungen um die ecke kommen wird und dann meint, er wäre oberklug, weil er seine postings zu punkten gemacht hat. aber weit gefehlt. ein gentleman vom scheitel bis zur sohle der herr weller und ein ganz ausgebuffter dazu. das ist schon eine sonderverneigung wert.

  • #78

    die MantoCard ist Anwalts Liebling (Montag, 19 Dezember 2011 14:59)

    vielleicht hat ihm noch ein kleinerer
    Geist wie ein Kleingeist diesen Floh
    ins Ohr gesetzt ?

  • #79

    This is the Final Countdown (Montag, 19 Dezember 2011 15:03)

    Eine Gurke sticht der anderen
    kein Posting aus.

  • #80

    Muskelprotz (Montag, 19 Dezember 2011 15:12)

    jetzt lassen alle Akteure die Muskeln
    spielen und klappern mit ihren Schnäbeln.
    Man wie wird sich die Atmosphäre aufheizen
    und die Stimmung kulminieren.
    Das wird fulminant. Wer wird Galopp Sieger
    werden im Di-Blog?

  • #81

    Plattenbesitzer ufgepaßt! (Montag, 19 Dezember 2011 15:13)

    Oan Mass Bier tut keiner Platte gut tun.
    Platte und Schmelz - Gott erhellts!

  • #82

    donvito (Montag, 19 Dezember 2011 15:21)

    einigen protagonisten fehlt es an selbstreflexion. wer für sich die deutungshoheit beansprucht, sollte vorneweg schreiten und zwar mit gutem beispiel. wer sich allerdings selbst ständig auf gossenniveau begibt, der sollte keine fragen stellen, wo und vor allem welches niveau irgendwo oder bei irgendwem herrscht.

  • #83

    di (Montag, 19 Dezember 2011 15:33)

    danke, daß sie ihren standpunkt erläutert haben. ich denke, man versteht ihr anliegen.

  • #84

    Tritt ein die die PV (Montag, 19 Dezember 2011 15:33)

    Die Plattenbesitzer Vereinigung
    wird auch Dich befriedigen.

  • #85

    donvito (Montag, 19 Dezember 2011 15:43)

    nun herr schmelz,

    sie wohl eher nicht, denn sie sprechen von einem markanten wegstein oder gar nötigen bemerkungen statt diesem schuhplattler mal zu erklären, dass er sich die suppe, die er jetzt hier und auch teilweise im forum löffeln muss, ob durch bekannte oder anonyme personen, durch eigenes verhalten selbst eingeschenkt hat.

  • #86

    di (Montag, 19 Dezember 2011 15:50)

    ja doch, ich habe verstanden. warum die ewige aufregung? mal was neues wäre schön.

  • #87

    Weihnachten (Montag, 19 Dezember 2011 15:53)

    die Zeit der Geschenke.
    Sich auch mal selbst beschenken.
    Wir haben es uns verdient.
    Weil wir es uns Wert sind.

    Schon mal Spazi gegangen ohne
    Spatzl mit Hund? An einem
    markanten Wegstein dran vorbei?
    Ui Ui Ui :-)

  • #88

    kassandro (Montag, 19 Dezember 2011 16:18)

    Tja, donvito, jetzt geht selbst deinem Meister das Wiederholungsprogramm auf die Nerven. Aber Weihnachten steht jetzt vor der Tür, vielleicht schenkt dir jemand eine neue Platte.

  • #89

    Di-Blog SchmierFinkFliegen empfehlen: (Montag, 19 Dezember 2011 16:23)

    Vielleicht sein schönstes Buch.
    Wenn ich nochmal ein Buch lesen
    würde, dieses würde man in einem
    SchachZug zu Ende lesen:

    Karl May - Weihnacht:

    „Weihnacht!“ ist der Titel eines 1897 erschienenen Romans des deutschen Schriftstellers Karl May.

    Auszug:
    Handlung [Bearbeiten]

    Die Handlung wird von Karl May als Ich-Erzähler geschildert und ist in Bezug auf Ort und Zeit in zwei Teile untergliedert.

    Das ursprünglich erste Kapitel ("Einleitung") spielt im kaiserlichen Deutschland bzw. in Böhmen und schildert neben der Entstehung des Gedichts die Erlebnisse des jungen Karl May und seines Freundes Hermann Lachner, genannt Carpio, auf einer mehrtägigen Wanderung während der Weihnachtsferien. Im böhmischen Frankenberg lernen sie die völlig verarmte Familie Hiller kennen, die sich auf der Flucht vor einer unbekannten Bedrängnis befindet. Mit ihrem letzten Geld helfen die beiden Freunde der Familie, sich bis nach Bremen durchzuschlagen, von wo sie in die USA auswandern wollen, wo sich bereits der Vater der Familie aufhält.

    Die Kapitel 2 bis 5 spielen mehrere Jahre später im amerikanischen Westen. Der Erzähler ist mittlerweile zum berühmten Westmann Old Shatterhand gereift und hält sich inkognito in der Kleinstadt Weston, Missouri auf, um seiner Tätigkeit als Reiseschriftsteller nachzugehen. Durch Zufall stößt er dort auf Frau Hiller, deren Ehemann, ein Fellhändler, von feindlichen Krähenindianern gefangengehalten wird. Diese beschuldigen ihn, gemeinsam mit befreundeten Schoschonen einige Krähenindianer getötet zu haben. In seinem Hotel belauscht Old Shatterhand außerdem die Planung eines Überfalls auf zwei Goldsucher. Als Drahtzieher vermutet Old Shatterhand den „Prayer-Man“, einen als Wanderprediger getarnten Gangster, der u. a. ohne Erlaubnis das Weihnachtsgedicht vermarktet hatte.

  • #90

    Wenn ich nur dran denke (Montag, 19 Dezember 2011 16:25)

    wie der alte Schinken riecht,
    läuft mir jetzt schon das Wasser
    im Munde zusammen.
    Noch mit Widmung vom Großvater für
    den Vater :-)

  • #91

    verlogene Bagage (Montag, 19 Dezember 2011 19:06)

    Der doch manchmal sehr beschränkte lindi ,hat mal wieder
    seinen Sekretär (einen experten ),im Galopper-Forum
    gegen DI losledern lassen.

  • #92

    di (Montag, 19 Dezember 2011 19:20)

    her damit, das sind meine liebsten stücke.

  • #93

    keine basis (Montag, 19 Dezember 2011 20:13)

    nicht von mir,aber es wird sich bestimmt jemand finden:-)

  • #94

    herrlich (Montag, 19 Dezember 2011 20:25)

    lindi hat noch etwas losgelassen,parlo das natürlich
    beklatscht .
    grosser meister,ihnen scheint etwas zu entgleiten.
    und ein u boot steuern können sie auch nicht:-)

  • #95

    di (Montag, 19 Dezember 2011 20:46)

    her damit!

  • #96

    Sylvester ne Flasche Champus übern Kopf (Montag, 19 Dezember 2011 21:11)

    wer macht mit ?

  • #97

    den Inhalt natürlich (Montag, 19 Dezember 2011 21:12)

    logo, oder ?

  • #98

    roederer cristal (Montag, 19 Dezember 2011 21:14)

    Sitz Sylvester aber bestimmt nicht nicht am PC:-)

  • #99

    2fache Verneinung - Du armer ! (Montag, 19 Dezember 2011 21:16)

    Ich in Engelland im Hotel wie
    immer :-)

  • #100

    Ich geb Euch Einhundert (Montag, 19 Dezember 2011 21:19)

    für diesen hervorragend gezogenen
    Blogeintrag, rechter Bruder zu den
    anderen.

  • #101

    Wer macht es bunt ? (Montag, 19 Dezember 2011 21:20)

    Wer gibt mir noch ein paar bunte
    Einträge. Ein bißchen Farbe ist
    diese Kolumne jeden Tag wert.

  • #102

    donvito (Montag, 19 Dezember 2011 21:22)

    es wird besinnlich in der weihnachtszeit. hinter fast jeder neuanmeldung wird donvito vermutet. flotow, grämmchen usw.... am meisten tun sich dort herr weller und herr/frau ellert hervor aka the ultimate investigators. ob herr dr. richter das auch meint, ist aus dem wenigen, was ich im öffentlichen thread erlesen kann, nicht rauszulesen. immerhin ist frau arnold anderer ansicht. das ist anständig.

  • #103

    Mumm Gordon Rouge (Montag, 19 Dezember 2011 21:23)

    dann spendier dem DI doch einen gastbeitrag,
    kleiner bruder:-)

  • #104

    pfui (Montag, 19 Dezember 2011 21:28)

    Dieser Doktor wird der enttarner sein.
    Frau Amelie 1 wird ihm die IP zuspielen und er
    lokalisiert das.Siehe Witten.
    Ganz schlimme Nummer.

  • #105

    TT (Montag, 19 Dezember 2011 21:43)

    da raten die rum, wer sich hinter welchem Nick verbirgt oder ob die IP aus Witten oder Duisbug kommt.
    Als ich noch in dem Tantenforum aktiv war hab ich auch schon mal aus Witten gepostet, meistens aber aus Köln oder Ostfriesland, aber ist doch eh schnuppe.
    Haben die keine anderen Themen mehr da?

  • #106

    kassandro (Montag, 19 Dezember 2011 21:44)

    Der Doktor hat damals auch den dancingbrave entarnt. Später hat der Hubertus noch eins drauf gelegt, als er sich bei der Forumschefin bitterlich darüber beklagte, daß er ihre Email an die Foren-Mitglieder gleich zehn mal bekomme. Ja, so eine U-Boot-Flotte hat halt auch ihre Nachteile. Im U-Boot-Thread behauptet parlo, daß nicht der Lehrling sondern der Meister höchstpersönlich hinter Flotow steckt, womit dann der Kreis zu dancingbrave geschlossen wäre.

  • #107

    Rübezahl (Montag, 19 Dezember 2011 21:49)

    Parlo ist ein ganz schlauer:-)
    Der mag den DI bestimmt nicht,gelle ?

  • #108

    Amelie1, die geliebte Führerin (Montag, 19 Dezember 2011 21:53)

    des Nordforums mit ihrem ersten General,
    Schimmelreiter SchnauzeParlo und ihren
    Oberdeppen vom Lindendoof und Meise Tölpel.

  • #109

    na also (Montag, 19 Dezember 2011 21:56)

    so kenne ich dich .

  • #110

    kassandro (Montag, 19 Dezember 2011 21:56)

    parlo und vor allem Blücher haben schon vielfach versucht sich bei Schmelz einzuschmeicheln, aber den Schleim von Pöstchen-Konkurrenten mag dieser Schleimschlürfer nicht.

  • #111

    Gutti läßt grüßen #105 (Montag, 19 Dezember 2011 21:59)

    Zumindest ein promovierter,kultivierter Mensch,
    sollte sich für so einen Mumpitz nicht hergeben.

  • #112

    und der im Stolz verletzte Kassandro (Montag, 19 Dezember 2011 22:00)

    buckelt sich jetzt unter den
    Tisch der geliebten Führerin und
    des Kinderwagenschiebers, die ihn
    eins weggetreten haben von ihren
    reichen Pfründen.

  • #113

    der Harzer Roller (Montag, 19 Dezember 2011 22:06)

    hat die Pfeile der narzistischen
    Kränkungem, den di auf ihn abgeschossen
    hat, noch tief im Herzen stecken und
    glaubt die Pfeile kamen von Amor.
    Seine Schleimspuren sind nur ein stummer
    Schrei nach Luise.

  • #114

    Singular und Plural nachverändert (Montag, 19 Dezember 2011 22:07)

    und schon Mist gebaut, so eine
    germanische Tragödie.

  • #115

    harzer bläser (Montag, 19 Dezember 2011 22:11)

    Kassandro wird wohl in dem elitären Kreis wieder
    aufgenommen werden.

  • #116

    ja, dort ist die Elite versammelt (Montag, 19 Dezember 2011 22:14)

    ...

  • #117

    die GSG 4 wird den Di-Blog noch entern (Montag, 19 Dezember 2011 22:19)

    Die Galopp süchtigen Gemeinschaft Amelie1, Manto2, Blücher3 und Parlo4, die vier Piratöner.

  • #118

    donvito (Montag, 19 Dezember 2011 22:23)

    wirklich elitäre menschen verfügen über ein gewisses maß an anstand und sozialen kompetenzen. diese als solche kann man bei weller und kassandro sowie das lindner sowie einigen figuranten mehr drüben beim besten wohlwollen nicht erkennen. die ganze chose wäre auch gar nicht erwähnenswert, wenn frau amelie1 nicht parteilichkeit ergreifen würde und einigen leuten die möglichkeit zu gegenrede verwähren würde. so können die, die sich hier über niveau auslassen ungehindert ihren schrott posten und werden vom applaudierenden fußvolk noch unterstützt. und nun wird also ein neues kapitel dieses possierlichen spiels aufgeschlagen. durchaus unterhaltsam aber dennoch entlarvend.

  • #119

    nürnberger trichter (Montag, 19 Dezember 2011 22:33)

    Was wären wir Ritter,ohne Fußvolk ?
    Noch nicht einmal die GSG 4 kann uns stürzen.

  • #120

    schwedentrunk (Montag, 19 Dezember 2011 22:38)

    Entschuldigung,meinten Sie den nürnberger Richter oder
    Trichter ?

  • #121

    kassandro (Montag, 19 Dezember 2011 22:43)

    Ich kann euch beruhigen. Ich werde mit Sicherheit nicht in nächster Zeit ins Forum zurückkehren. Für mich ist das Forum schlichtweg auf dem falschen Weg. Der begann im Grunde mit meinem Rausschmiß. Ich war zum einen ein hervorragender Buhmann, gegen den sich die unterschiedlichsten Grüppchen verbünden konnten, und zum anderen war ich der einzige der Schmelz und seine Jünger in ihre Grenzen verweisen konnte.
    Manchmal denke ich, daß ich als wohl einziger, der niemals die Löschung von Beiträgen oder gar Benutzern gefordert hat, selber ein freies Galopper-Forum aufmachen sollte - der Domain Freier-Galopp.de wäre noch frei -, aber wenn überhaupt jemand mitmachen würde, dann ginge es wohl dort ziemlich ruppig zu und das wäre einfach nicht im Sinne des Sports.

  • #122

    kassandro fan (Montag, 19 Dezember 2011 22:50)

    Laden Sie doch den Parlo ein ,geben ihm einen Posten
    und schon schreibt der Ihnen die Kladde voll.
    Von Dumm bis zum Angeber,alles dabei.

  • #123

    donvito (Montag, 19 Dezember 2011 23:13)

    eigentlich sollte kassandro auch kanzlerkandidat werden und despot in nordkorea. für ihn müsste man die verfassung der usa ändern. wer anders sollte die noch aus der schuldenkrise holen. zuvor jedoch sollte er dem bund deutscher radfahrer vorstehen, damit endlich die helmpflicht eingeführt wird und zu guter letzt: der papst macht es auch nicht mehr ewig. drum lasset uns frohlocken: habemus papam und die bild tönt: wir sind harz.

  • #124

    Wir sind wieder abgeschmierfinkt (Montag, 19 Dezember 2011 23:47)

    wie ein betrunkener Wellensittich

  • #125

    donvito (Dienstag, 20 Dezember 2011 08:54)

    jetzt dreht er weller völlig am rad, wie zu hören ist. ellert ist jetzt auch donvito. eine frage hätte ich da. was gibt es auf den münchener christkindmärkten zu trinken und kann da jemand besorgen? das muss ganz schmerzfrei machen. hingegen an anderer stelle herr lindner und weller über die baisrennen des hrc philosophieren und darüber, wer dem ansehen des deutschen rennsports im in und ausland schadet. man hört, es soll ein prächtiges stück prosa sein, welches das neutrum dort verfasst hat.

  • #126

    di (Dienstag, 20 Dezember 2011 08:59)

    wer besorgt es?

  • #127

    mir wurde es schon per fax angeboten (Dienstag, 20 Dezember 2011 09:05)

    Isch abe aber ga keine fax

  • #128

    di (Dienstag, 20 Dezember 2011 09:14)

    wenn lindi mehr als einen halbsatz geradeaus hinschreibt, ist vorsicht geboten. dann gibt es zwar noch tipfehler, aber der rest hat andere qualitäten als die gewohnten. nicht bessere, andere. ich gäb viel für diese pretiosen, würde die prominent herzeigen!

  • #129

    der Informant spricht (Dienstag, 20 Dezember 2011 09:23)

    von einem "Terz", den Sie veranstalten
    könnten damit.

  • #130

    di (Dienstag, 20 Dezember 2011 09:39)

    ich würde es auf die titelseite setzen!

  • #131

    donvito (Dienstag, 20 Dezember 2011 10:37)

    es ist von vier abgeschlossenen berufsausbildungen die rede, so wurde es mir berichtet. er tut nicht nur so, als ob er jemand sei, wie sie herr schmelz, er sei wer. so oder so ähnlich steht es dort.

  • #132

    donvito (Dienstag, 20 Dezember 2011 11:19)

    diese rede klingt wahrhaftig nicht nach lindner. gerade per screenshot erhalten. ein komik schmankerl.

  • #133

    dann lieber ein Seite 3 Photo (Dienstag, 20 Dezember 2011 11:39)

    von Amelie1

  • #134

    TT (Dienstag, 20 Dezember 2011 18:42)

    Oh Gott,
    kopfschüttel,
    Geschmacksverirrung?

  • #135

    Ignaz (Dienstag, 20 Dezember 2011 19:51)

    Wo die Liebe eben hinfällt .

  • #136

    Oldies - but Goldies (Dienstag, 20 Dezember 2011 23:12)

    "auch ich bin hier meist nur Mitleserin, aber auch diese werden gebraucht.
    Und deshalb werden Sie fehlen wenn Sie nicht mehr mitlesen."

  • #137

    TT (Dienstag, 20 Dezember 2011 23:24)

    Llesen ist wichtig, wer liest heutzutage noch?

  • #138

    willlachen (Dienstag, 20 Dezember 2011 23:33)

    Ja wo bleibt denn der Lindi?

  • #139

    Wir, die Moralos, (Mittwoch, 21 Dezember 2011 09:38)

    warten auf die Bescherung.

    Oder hat ein Super Agent
    die Versteigerung des wertvollen
    Papieres gegen Cash übernommen ?
    Welchen Wert dürfte so ein kompromittierendes
    Papier wohl haben?

    Und die Moral von der Geschicht
    erzählt uns mal der nächste:

  • #140

    j.w. (Mittwoch, 21 Dezember 2011 17:39)

    es muß dem dicken herrn weigt schon mächtig stinken, das ihn die amelie nicht mehr mag. obwohl, sowas müßt er ja eigentlich gewohnt sein. da helfen ihm auch die regelmäßigen anwürfe nix, die er kassandro und mir zukommen läßt. nur weiter so ...

  • #141

    @140 (Mittwoch, 21 Dezember 2011 18:07)

    j.w., warum können Sie nicht einfach mal still sein!!!

  • #142

    donvito (Donnerstag, 22 Dezember 2011 00:22)

    ach weller, wenn es für sie so wichtig ist, dann können wir diesen für mich und andere unerfreulichen dialog gerne später einmal auf der von ihnen bevorzugten niveauebene fortführen. mir stinkt nur eins: dass keine gegenrede zu ihren eher aussichtlosen versuchen, andere zu beleidigen, möglich ist. ihren ausführungen folgen zu wollen, grenzt an selbstkasteiung, denn um auf ein solches niveau zu gelangen, muss man schon sehr verzweifelt sein. ob frau amelie1 mich mag oder in london rollt ein ei vom tisch, ist so ziemlich das gleiche.

  • #143

    j.w. (Donnerstag, 22 Dezember 2011 22:53)

    ich reagiere doch nur auf das aufregerle mit dem hüftring #140-sonst geht dem noch was ab ....

  • #144

    donvito (Donnerstag, 22 Dezember 2011 23:01)

    der -schlanke- herr weller, welch freude. als feinsinniger pharisäerchef hinter allen kulissen spinnt er weiter seine intrigen. immer schön tief aus der hüfte raus und stets eine beleidigung auf den lippen. trotzdem will sich kein weibliches wesen für diesen feinen herrn so wirklich interessieren, so sehr er sich auch bemüht. woran das wohl liegen mag?

  • #145

    donvito (Donnerstag, 22 Dezember 2011 23:15)

    vielleicht ist es die blutleere im gehirn, welche so unattraktiv macht.