Asiatische Grippe

Man kann sich nicht mehr beschweren, was mangelnden Einsatz an der PR Front angeht. Um 1:08 Uhr mitteleuropäischer Zeit, MEZ abgekürzt, setzte das Flugzeug in Japan auf, also zu Nacht schlafender Zeit, aber die Jungs von Galopponline waren hellwach, und mittendrin im Flugzeug Danedream, wer sonst! 1:08 Uhr, nicht 1:09, nicht 1:10, sondern exakt 1:08 Uhr. Das muß man erstmal nachmachen, und zudem gab`s die Extrainformation, daß das keine zwei Stunden nach dem Cartier Award war, der aber in London vergeben wurde, was ja eine Stunde hinter MEZ herhinkt. Ob das also wohl stimmt mit den zwei Stunden? Egal, Bonusmaterial ist Bonusmaterial, bisher nie veröffentlichte Handmessungen vom Chefredakteur in TipTop Qualität.

 

Und es geht fast minütlich weiter im atemlosen Apportieren von Nachrichten über Danedream. Zum Beispiel die Originalnachricht, daß es jetzt amtlich ist, daß Japans #1 vor Deutschlands bestem Pferd, halt, umgekehrt, Japans bestes Pferd vor UNSERER #1, so rum ist es richtig, und es muß heißen OFFIZIELL, nicht amtlich, also das beste Japanische Pferd KNEIFT OFFIZIELL vor UNSERER #1!! Was mag der Tenno dazu sagen, seit wann kneifen echte Japanische Samurai, fast schon Sumo Ringer? Unerhört, das Land der aufgehenden Sonne (ha, jetzt habe ich es zuerst geschrieben, aber GOL wird es bestimmt irgendwann übernehmen) kneift nicht, das wissen die Anrainerstaaten sehr gut.

 

Jedoch, auch an der Heimatfront überschlagen sich die Ereignisse, von William „Bill“ Hill bis Coral, überall ist Danedream heiß, und zwar richtig heiß, so um und bei 90 Grad Celsius, wie ich privat gemessen habe mit meinem Spezialthermometer für journalistisches Fieber, welches auch Ferndiagnosen vom heimischen Schreibtisch aus ermöglicht.

 

Stop Press: Gerade lese ich, daß das Land der aufgehenden Sonne bereits von GOL reklamiert wurde, knapp nach Amsterdam, aber noch vor Mega-Reise. Schade, hätte ich gern die Nase vorn gehabt. Aber Samurai und Sumo Ringer und Tenno haben sie glaube ich noch nicht, das sind meine Erfindungen.

 

Stop Press 2: Und wie bestellt, um 21:23 Uhr der nächste Kracher, in Wolverhampton. Ein Rattenrennen förmlich, man kommt gar nicht mehr mit, so schnell rast die Uhr dahin. Früher gab es die Bundesliga Konferenz Schaltung der angeschlossenen Funkhäuser, Jochen Hageleit aus Bochum z.B., da hatten sie „für die Statistiker unter Ihnen zum Mitscheiben wir schreiben die 61. Minute, Lothar Rübezahl Wölk sieht nach wiederholtem Foulspiel die rote Karte“.

 

Und das Fernöstliche Geschehen geht ja nahtlos weiter; kaum ist Danedream unversehen dem Flugzeug entstiegen, schon nahen neue Matadore. Zuerst Andrasch Starke zum Stelldichein der internationalen Sattelkünstler, und dann auch noch Zazou nebst Entourage, der eine Einladung zum Hong Kong Cup erhalten hat, wie der Besitzer der Sportwelt mitgeteilt hat, die es dann GOL mitgeteilt hat. Happy Valley und Sha Tin, da gibt es wieder viel zu berichten von Abreisen und Ankünften, von asiatischen Köstlichkeiten der Sechzuan Küche oder der Peking Küche und den ganzen Asiaten, die emsig rumwuseln. Früher hatten sie auch noch die

 

Internationalesattelkünstlerhongkongjockeyclubpezialkonten,

 

aber seit der Schiedsrichtersache mit den Spezialkonten ist das vielleicht ein Anathema.

 

Also, man kann nun wirklich nicht mehr über mangelnde PR Arbeit klagen. Alles muß raus, kein Stein bleibt auf dem anderen, jede Ecke wird ausgeleuchtet, jeder unzusammenhängende Zusammenhang wird zusammen gehangen, und das wird gnadenlos so weiter gehen, bis alle nur noch mit Stäbchen essen, auch die berühmte Nudelsuppe Ramen, auch die wird mit Stäbchen gegessen. Denn siehe, Stillstand ist Rückschritt, und wichtig ist, daß was passiert. Und es passieren ständig Dinge in der Welt, kein Witz, immerzu, überall, und so muß man nur mit offenen Augen und Ohren auf der Lauer liegen, dann kriegt man wunderschöne Nachrichten exklusiv für unsere verwöhnten Leser zustande. Kein Witz.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 25
  • #1

    Palastpage (Sonntag, 20 November 2011 13:16)

    Lassen Sie sich verzaubern von Danedream und unserer klassischen individuellen Babywelt!

    v.Blücher

  • #2

    Basalt (Sonntag, 20 November 2011 14:05)

    Sind ja auch immerhin schöne Reisen, die für die Jungs da hängenbleiben. Grosszügige Gastgeber, das mag die Bande sehr!

  • #3

    es bleibt spannend (Sonntag, 20 November 2011 17:24)

    wie das wohl weiter geht.......mit dem Rückflugticket zum Beispiel

  • #4

    TT (Montag, 21 November 2011 08:45)

    Der Tipper GG ist aber kein Vielflieger.
    Wie er in der SW mal schrieb, war sein Flug nach Dubai vor ca.2 Jahren sein erster überhaupt.

  • #5

    +++ WIRTSCHAFTSTICKER +++ (Montag, 21 November 2011 13:10)

    TOPMELDUNG – Deutsche Börse will bei Pferdewetten einsteigen:

    Die Deutsche Börse will über ihre US-Tochter ISE in das lukrative Geschäft mit Pferdewetten einsteigen. Dazu soll das Handelssystem auf die Bedürfnisse von Sportwetten angepasst werden. „Die Gespräche für einen ersten Geschäftsabschluss laufen gut“, sagte Tom Ascher, Strategievorstand der ISE, dem „Handelsblatt“. Damit stieße die Derivatetochter der Börse in ein Milliardengeschäft vor.
    Alleine in den USA umfasst der Markt für Pferdewetten zehn Milliarden US-Dollar. Die ISE will mit ihrem Handelssystem „Longitude“ Wetttypen bei Sportwetten einführen, wie sie an Börsen üblich sind. So soll es demnächst möglich sein, eine bedingte Wette zum Beispiel auf die Platzierung eines Pferdes abzugeben, die wieder gestrichen wird, wenn die Gewinnquote eine bestimmte Schwelle unterschreitet. Unterstützt wird die Tochter der Deutschen Börse bei ihrem Vorhaben vom Verband der US-Pferdezüchter Jockey Club.

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaftsticker/wichtige-meldungen-aus-der-wirtschaft-21129508.bild.html


  • #6

    Durban Thunder und Stall Tinsdal (Montag, 21 November 2011 17:11)

    dürfen sich dank Einladung zum Hongkong Cup (lt. GOL)nun auch ne Tasse Asiatische Gruppe-Grippe holen oder mit den chopsticks inner Nase bohren

  • #7

    Luchsiv kann man doch nicht schreiben, oder ? (Dienstag, 22 November 2011 02:15)

    Schreibst nen schönen Schuh hier runter, Di,
    sehr schön, geht was luxives von aus.
    Nun wollte ich mir vor Basalt keine Blösse
    geben und hab überall nach dem Wort luxiv geschaut.
    Erhellendes ist gemeint. Strahlendes. So wie Sonnen-
    Aufgang in Japan...weitergehende Assoziationen sind
    nicht schicklich...was Japan betrifft. Ich wüßte im
    Moment niemand der nen schickeren Stiefel runterschreibt. Auch nicht nichteinmal Olaf Schick.
    Wenn das bedeutet, daß DT dann auch so in Form ist,
    ja dann ist es nicht mehr weit zu einem Stern, der
    Durban Thunders Namen trägt :-)
    Oder heißt es luziv? hab schon so viele Varianten durchprobiert.

    Nunja das weiß Wikifiki aus dem zweiten Petrusbrief zu berichten:

    „Dadurch ist das Wort der Propheten für uns noch sicherer geworden und ihr tut gut daran, es zu beachten; denn es ist ein Licht, das an einem finsteren Ort scheint, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in eurem Herzen."

    So gleich ist Einschluß in der Anstalt,
    aowarhlcfhnehrerfalsdhfawe9rlchaerhz

  • #8

    Basalt (Dienstag, 22 November 2011 12:40)

    Sollte Ihr Crack in Hongkong laufen H&B! Es wird eine schöne Woche. Der HKJC lässt sich für die Aktiven immer einige schöne Events einfallen, da kommt Freude auf! Auch der Mittwochabend-Renntag in Happy Valley ist schon beeindruckend.

  • #9

    Palastpage wird wieder anbieten (Dienstag, 22 November 2011 13:31)

    Sollte das Wunderpferd Danedream den Erfolg von 2011
    wiederholen ,so gibt es auf gebrauchte Baywindeln
    satte 55% Nachlass.
    Der von den Blüchern reibt sich jetzt schon die hände.

  • #10

    TT (Dienstag, 22 November 2011 18:47)

    ja die Woche wird besimmt schön,
    ich freue mich schon auf den Neusser Sandbahnauftakt.
    Immer wieder aufs Neue beeindruckend.

  • #11

    Sandbahnmännchen: (Mittwoch, 23 November 2011 00:35)

    Nun gebt fein acht,
    ich hab euch etwas mitgebracht:

    Wir hatten im Heim einen Birmesen,
    Birmaesen, einen Studenten aus Birma,
    der lief immer im Wickelrock rum.
    Eines Tages sah ich, wie er einen
    ca. 30cm großen Fisch direkt auf der
    Herdplatte anbriet. Schreibt man so?
    Anbriet? Halt angebraten hat.
    Er erklärte mir dann, daß er keine Ofen
    kennen würde und man bei ihm zu Hause
    ein Loch graben würde, in welches man
    den Fisch zusammen oder auf heißen
    Steinen garen würde.
    Ich werde ihn nie vergessen :-)
    Der Herd soll noch heute seine Dienste
    verrichten.

    Sandbahn, liebe Sandbahn,
    gute Nacht.

  • #12

    Tja,DI so geht das,wenn man die Fan -Gemeinde (Mittwoch, 23 November 2011 23:53)

    als 'Schmierfinken' bezeichnet.
    Erinnere nur an das GOL Forum,dort habe ich es geschafft,
    die User von - Schleifenbaum auf + zu bringen.
    Wer war DI ? Der Kerl hat sich einfach nicht geändert.

  • #13

    Ein Angeber (Donnerstag, 24 November 2011 00:12)

    vor dem herrn,ist er immer noch.

  • #14

    egal... (Donnerstag, 24 November 2011 00:21)

    Di hatte ne harte Zeit nach der
    Restaurantrechnung in Frankreich. Schwamm drüber.
    Wenn er der König von HongKong wird,
    wär es zu spät wieder angekrochen zu kommmen.

  • #15

    ich persönlich (Donnerstag, 24 November 2011 00:24)

    kenn eh nicht den Unterschied
    zwischen Grünfink und Schmierfink
    und Buntspecht und Marabu.

  • #16

    Friedrich Adolf der 23. (Donnerstag, 24 November 2011 07:16)

    Ja,da war mal was,aber genausogut könnte man
    Buddy Holly wieder auferstehen lassen.

  • #17

    alle für einen (Donnerstag, 24 November 2011 07:26)

    Anstatt Riesling wird Sake serviert .Ob dem grossem Meister das wohl mundet?
    Vielleicht sollte er Kassandro und Wildpfad an dem
    Trip teilhaben lassen.

  • #18

    oder dich klapser, (Donnerstag, 24 November 2011 09:35)

    damit du mal lernst, dass in china kein sake getrunken wird.

  • #19

    shaolin (Donnerstag, 24 November 2011 10:16)

    sondern tsingtaomönchsbräu oder great wall white or red wine cloyingly and annoyingly. dann lieber tee.

  • #20

    egal... (Donnerstag, 24 November 2011 13:36)

    hat schon jemand eine Zugverbindung
    gefunden nach nirgendwo ?
    Oder nehmen wir ein Boot durch den Suez ?

  • #21

    klapser 18 (Donnerstag, 24 November 2011 13:48)

    dort wird doch alles getrunken,bestimmt auch sake.

  • #22

    Liquidatoren: (Donnerstag, 24 November 2011 15:35)

    "Keine Mauer ist so hoch,
    daß sie nicht ein mit Gold
    beladener Esel überwinden könnte"

    Was machen Europas bestes Pferd
    und Trainer in der Strahlenhölle
    von Tokio ?

  • #23

    #22 (Donnerstag, 24 November 2011 16:03)

    natürlich sich einen Sake genehmigen

  • #24

    Peter hat nur 20 Liter (Donnerstag, 24 November 2011 16:32)

    Wasser mit bis zum Rennen?
    Und was trinkt Danedream ?

  • #25

    TT (Sonntag, 27 November 2011 22:24)

    was das Kneifen der Japaner angeht, so muss man nun sagen, dass die ganz gut gekniffen haben. Die ersten fünf alles Japanesen