Die reine Lehre

 

oneXtwo - Website
Ein Produkt der:

Service-Dienstleister:
International Betting Association Ltd.


4 College Lane, Gibraltar

Eingetragen bei: Companies House Gibraltar (Zentrale Registrierungsstelle für Unternehmen in Gibraltar) Firmennummer: 91158

 

 

Wetthalter:
IBA Entertainment Ltd.


Villa Seminia, 8 Sir Temi Zammit Avenue, Ta´ Xbiex XBX1011 Malta.
Eingetragen in Malta (Handelsregister-Nr. C47819)

IBA Entertainment Ltd. ist durch die Lotteries and Gaming Authority of Malta (Lotterie- und Glücksspielbehörde von Malta) für Remote Gaming lizensiert ( LGA/CL2/575/2010).

 

 

 

Das sind laut Eigenaussage die Gesellschaften, die hinter Simon Springers Internetwettauftritt oneXtwo stehen. Eine aus Gibraltar, eine aus Malta. Ein multikulturelles Buchmacherkonsortium, dessen Steuerstandort sicher nicht München Riem ist. Der Münchener Rennverein ist seit Jahrzehnten Heimat des Simon Springer Buchmacherladens, der sich unterhalb, bzw. innerhalb der Tribüne befindet, und z.B. am Tag des Bayrischen Zuchtrennens gerammelt voll war. Da gibt es unzählige Monitore mit unzähligen Rennorten, Inland sowie diverse Ausland, und auf alle kann alles gewettet werden. Das ganze Programm, wie auch an allen anderen Buchmacherstandorten auf den Deutschen Rennbahnen, bis auf Köln, wo der XXL Laden vom Sport selbst betrieben wird. Der Unterschied ist nur, daß der gastgebende Rennverein in München eine Sonderrolle im Deutschen Rennsport reklamiert, die sich u.a. in scharfer Kritik an der Beteiligung bei Racebets äußert, der man konsequenterweise auch nicht beigetreten ist. Argument: Man wolle bei der Umgehung der Steuer nicht mitmachen, was ja angeblich bei Racebets der Fall ist, weil die auf Malta domizilieren. München vertritt also theoretisch und akustisch die reine Lehre in dieser Angelegenheit, und hofft praktischerweise ansonsten auf Veräußerungsgewinne von Ländereien, die zu Zeiten von Christian Weber dem Rennverein auf wundersame Weise zugewendet wurden.

 

In Bayern und München nennt man diese Geisteshaltung womöglich schlitzohrig und/oder gerissen und/oder pragmatisch, woanders ganz bestimmt Chuzpe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 90
  • #1

    j.w. (Samstag, 27 August 2011 08:33)

    nicht ganz so richtig. nur ein teil der halle
    "ist" springer. der größere teil ist totobereich. es ist allerdings richtig, das bei springer scheinbar mehr leute sind. erstens all diejenigen, die sich auch unter de woche da aufhalten und dann auch die festkurstfanantiker. zudem sind da auch die bildschirme mit den rennen von frankreich und england. etwas professioneller eben als der amateurbereich des bahntotos. da springer privater buchmacher ist, ist sein mitmachen beim streuerlochsuchfestival schon logisch. das der e.v.-verein aus köln das ebenso probiert kann man dann schon kritischer sehen ...

  • #2

    di (Samstag, 27 August 2011 08:49)

    warum, wenn die erlöse in den sport gehen, und es nicht verboten ist? bei springer und allen anderen privaten gehen sie vor allen dingen an die privaten gesellschafter. bei racebets und german tote und xxl teilweise bis ausschließlich an den sport. daß münchen das sehr pragmatisch handhabt, ist in ordnung, was stört, ist hingegen der moralische sockel, der aber hohl ist, wie man sieht.

  • #3

    schönredner weller ist derjenige, (Samstag, 27 August 2011 08:51)

    der von allen sachen das wenigste begreift, absolut kein
    hintergrundwissen besitzt aber munter drauflos-schwadroniert.

  • #4

    esperanza toleranta (Samstag, 27 August 2011 09:21)

    Laß den Weller doch Schönreden,der merkt doch sowieso
    nichts mehr.
    Ein Narr eben.

  • #5

    der aber sein bayern (Samstag, 27 August 2011 09:44)

    bis auf das Blut verteidigt.bigger-better-faster .
    Manchmal sogar bis zur lächerlichkeit.

  • #6

    kassandro (Samstag, 27 August 2011 09:52)

    Das Poth, Turf-Cast und Turftimes nur Hampelmänner von Springer im Kampf gegen German-Racing waren, ist doch klar. Einen Buchmacher des Deutschen Rennsports wollte die Konkurrenten nun überhaupt nicht. Wer hat wohl die mysteriöse wegen Anlagebetrugs gemacht, über die Herr Henschker so wunderbar informiert war? Und was ist wohl aus den Ermittlungen geworden? Unser Oberblogger stand ja damals auch noch auf der anderen Seite und hat hier zu dieser Sache sogar einen Beitrag gemacht.

  • #7

    Im besagten Rennen (Samstag, 27 August 2011 10:49)

    Onextwo Sieg 23 Platz 13 38
    Quoten bei Germantote Sieg 39 Platz 35 48

    Vom Mehrwert kann er sich dann bessere Pferde kaufen.

  • #8

    Diese Quoten (Samstag, 27 August 2011 10:51)

    sind doch schon geradezu unappetlich.

  • #9

    @7 Tippfehler oder Zahlendreher (Samstag, 27 August 2011 11:25)

    Kollege, ich glaub da gabs
    doch nen Fehler bei den Quoten bei GermanTote.
    Racebets hatte auch die OneXTwo-Quoten.

    Großzügig war aber damals die Aktion von
    Springer mit dem Kopfgeld auf Klaus Störtebeker.

  • #10

    j.w. (Samstag, 27 August 2011 12:08)

    das hat nix mit moralischem sockel zu tun. springer ist ja schon über 10 jahre auf der bahn. und sie selber wissen ja gut was es heißt verträge einzuhalten. unnötig dagegen erscheint mir den immer wiederholte hinweis auf den c. weber. unsereiner erinnert herrn woeste ja auch nicht wöchentlich das es sein großvater war, der den adi hoffähig gemacht hat. und das fabriklein gehört den abkömmlingen des alten eifrigen parteimitglieds ja immer noch ...

  • #11

    Nur Trottel merken nicht, (Samstag, 27 August 2011 12:34)

    das es einen Unterschied zwischen den Buchmacherquoten und den Rennbahntoto gibt, der da bei German-Tote zu bewetten ist. Du bist und bleibst ein Dummschwätzer!

  • #12

    amelie (Samstag, 27 August 2011 12:34)

    Ich finde es eine Chupze von Ihnen Leute, die sich nicht beteiligt haben, zu verurteilen. Waren Sie bis zur letzten Skeunde doch der größte Gegener dieser Gesellschaft und haben Leute mit Ihren Beiträgen (nachzulesen im galoppeforum) verprellt.

  • #13

    @12 oweia (Samstag, 27 August 2011 12:51)

    Man, ich bin echt davon ausgegangen,
    daß bei Racebets auch die Totoquoten
    im Ergebnis-Kopf stehen und so dachte
    ich auch für OneXTwo.
    Mir sind diese Anbieter leider zu kompliziert.
    Nagut, dann laß ich da die Finger von :-)
    Dann mal weiter mit der Vergleicherei.
    Hübsch gemacht sind aber alle Seiten!

  • #14

    di (Samstag, 27 August 2011 12:59)

    das mit dem verprellen müssen sie mal erklären, frau amlie1.

  • #15

    Toto-Buchmacherquoten-Wolverhampton (Samstag, 27 August 2011 13:04)

    Aber im 7ten Rennen am besagten Tag
    sieht der Fall so aus:
    Sieger "Dasho" zahlt
    bei Germantote Q2,8
    und bei
    Racebets Q4,5 und bei OneXTwo vermutlich dann auch so.

    Ich versteh das nicht,
    knobeln die für jedes Rennen auf diesem
    Erdball Sieg und Platzquoten aus und
    wie kommen dann da die Dreierwettenquoten zustande?

    Und soviel Aufwand dafür, daß ein
    Freund auf ein Pferd 500 spielen wollte
    und nur 250 angeboten bekommen hat?

  • #16

    verstehst du nicht, dass (Samstag, 27 August 2011 13:08)

    das eine die englischen buchmacherquoten sind und das andere der englische bahntoto, in den german-tote ausschliesslich vermittelt?

  • #17

    welcher mann (Samstag, 27 August 2011 13:09)

    kann diese frau ertragen? einfach ätzend!

  • #18

    ne (Samstag, 27 August 2011 13:14)

    ich dachte angezeit wird bei den Ergebnissen
    immer der englische Bahntoto und die ganzen
    Buchmacherquoten würden irgendwie anders
    dargestellt werden?
    Ich finde diese ganzen Seiten alle ganz
    toll und die Leute auch super klug,
    aber ich kann da leider nicht mitziehen.
    Bei einem Anbieter muß man die Wette entweder
    auf der einen Seite spielen oder auf der xxl
    Seite mit dem roten Stuhl. Alles super unterhaltsam.
    Aber ich muß zugeben ich bin wirklich zu dumm dazu.
    Vermutlich auch zu faul und zu wenig geldgeil um
    die ganzen Optionen da mitzunehmen. Aber ich hab
    heute auch kein Hunger gehabt. :-)
    Viel Glück!

  • #19

    Auf der Bahn in England (Samstag, 27 August 2011 13:18)

    ist dann auch wieder alles ganz anders.
    Da sagen sie:
    Nein, wir machen hier so keine Platzwette,
    sie können nur Sieg/Platz kombiniert spielen.
    Dann fehlt auf den englischen Bahnen wohl
    auch die Dreierwette aber im Toto wieder kein
    Sieg/Platz angezeigt.
    Wer soll das verstehen, wer hat soviel Zeit,
    wer hat so viel Pinke Pinke?

  • #20

    linksrheinisch (Samstag, 27 August 2011 13:32)

    Nicht verzagen,Parlo fragen .Der kann das Super
    errechnen.
    Bleistift gespitzt , Ärmelschoner übergestreift und
    schon geht die Post ab.

  • #21

    Eventual-Quoten (Samstag, 27 August 2011 13:34)

    Die zeigen die blinkenden
    sich verändernden Eventual-Quoten an
    und präsentieren dann die Buchmacherquoten
    im Ergebniskopf?

    In Baden-Baden gibts auch wieder einen
    High-Roller-Wettbewerb für 1000Euro Startgeld:
    *hüstl* (das ist ne Menge Holz).
    Gewinnen tut aber am Ende nicht der, der die
    meiste Pinke auf dem Konto hat, sondern der,
    mit dem meisten Wettumsatz.
    Derjenige der die Super Longines Viererwette zu
    5 Euro trifft, verliert dann gegen den, der
    seine 1000 Euro 3x mal auf Platz umgesetzt hat.

    Schon ein bißchen schwülstig die ganze Szene hier
    in Deutschland und das alles auf dem Nivau
    eines besseren Kleingärtnervereins.

    Ich sach mal: So die meisten jüngeren Leute,
    die zeigen mit dem Finger auf die Punkte und
    sagen: Der König ist nackt.

    Und Racebets wollte ja auch irgendwann
    mal Sportwetten mit ins Programm aufnehmen.
    Das bräuchte es schon, um das Angebot rund
    zu machen im Vergleich zu den globalen Anbietern.
    (ob das nun verwerflich ist oder nicht steht auf
    einem anderen Blatt Papier)

    Fußballwetten -auch bei Racebets- würde ja
    möglicherweise wie angedacht auch die Rückvergütung
    für den Rennsport erhöhen, oder? So war es doch
    mal angedacht. Aber wir Laien warten ja gespannt
    auf Rechtssicherheit in der Angelegenheit
    "Neuordung des Wettmarkts oder Wettmonopols"

  • #22

    Die Rechtschreibfehler tun mir leid (Samstag, 27 August 2011 13:38)

    Niveau und so. :-(

  • #23

    daphne (Samstag, 27 August 2011 13:40)

    schon springt er an .

  • #24

    Ich bin von der Fußballwette... (Samstag, 27 August 2011 13:54)

    ... zur Pferdewette gekommen.
    Genauso wie mein erstes Auto nach
    dem Führerschein auch kein "Traktor"
    war.
    Oft schwingt dort und hier in den
    Stimmungen so mit nur Traktorfahrer
    seien ehrbare Autofahrer.
    Und wer sich nicht auf dem Acker fortbewegt
    sondern auf der modernen Autobahn,
    der sei ein schlechter Mensch.

    (Das ist eine Parabel)

    Ist halt wohl alles etwas komplizierter,
    weil das ganze keine "rhein" privatwirtschaftliche
    Angelegenheit ist.
    Also mal gucken wie sich die Tante Emma Läden
    hier behaupten werden in Zukunft.

  • #25

    Neu im Di-Blog (Samstag, 27 August 2011 13:57)

    Chuzpe hab ich auch noch nie gehört vorher ?

  • #26

    Burschenschafts-Büchlein (Samstag, 27 August 2011 13:58)

    Chuzpe [xʊtspə], auch Chutzpe (aus dem jiddischen חוצפה [chùtzpe] von hebräisch חצפה [chuzpà] für „Frechheit, Dreistigkeit, Unverschämtheit“ entlehnt) ist eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.

    Im Hebräischen enthält der Begriff eine negative Bewertung für jemanden, der die Grenzen von Höflichkeit und/oder Anstand aus egoistischen Motiven überschreitet. Im Jiddischen und in den meisten europäischen Sprachen schwingt Anerkennung für eine Form sozialer Unerschrockenheit mit. Hier spricht man insbesondere von Chuzpe, wenn jemand in einer eigentlich verlorenen Situation mit Dreistigkeit noch etwas für sich herauszuschlagen versucht.

  • #27

    Chuzpe aus Wikipedia (dem bösen): (Samstag, 27 August 2011 13:59)

    Ein jüdischer Witz definiert und illustriert zugleich Chuzpe so:

    Ein Jude wird wegen Ehrenbeleidigung verklagt. Er habe jemandem Chuzpe vorgeworfen. Der Richter jedoch kennt das Wort gar nicht und bittet den Juden, es zu erklären.
    Der Jude erklärt den Begriff zunächst für unübersetzbar. Endlich erklärt er sich bereit, Chuzpe mit „Frechheit“ zu übersetzen. „Allerdings“, fügt er hinzu, „ist es keine gewöhnliche Frechheit, sondern Frechheit mit Gewure.“
    Der Richter: „Was ist Gewure?“
    „Gewure – das ist Kraft.“
    „Chuzpe ist also eine kräftige Frechheit?“
    „Ja und nein. Gewure ist nicht einfach Kraft, sondern Kraft mit Ssechel.“
    „Und was ist Ssechel?“
    „Ssechel – das ist Verstand.“
    „Also ist Chuzpe eine kräftige, verstandesvolle Frechheit.“
    „Ja und nein. Ssechel ist nicht einfach Verstand, sondern Verstand mit Taam.“
    „Schön – und was ist Taam*?“
    „Herr Richter, wenn Sie gar kein Deutsch können, kann ich Ihnen nicht erklären, was Chuzpe ist.“

  • #28

    amelie (Samstag, 27 August 2011 14:05)

    da es mir zu müssig ist, Sie zu zitieren
    http://bb3.galopper-forum.de/viewtopic.php?t=3007&postdays=0&postorder=asc&start=0
    http://bb3.galopper-forum.de/viewforum.php?f=76
    http://bb3.galopper-forum.de/search.php?mode=results

    kann jeder Ihre gesammelten Werke hier nachlesen.


  • #29

    kassandro (Samstag, 27 August 2011 14:17)

    Vulkan, die Firma Henkel mußte sich wie alle Firmen, die im Dritten Reich überleben wollten, mit dem Regime arrangieren. Die Firma Henkel hat aber mit Sicherheit nicht "den adi hoffähig gemacht". Firmenchef Hugo Henkel ist wie die meisten Industriekapitäne erst nach der Machtergreifung in die NSDAP eingetreten. Insgesamt hat Henkel durch Nationalsozialismus und Krieg mehr verloren als gewonnen. Von einem Nazi-Gewinnler kann also überhaupt keine Rede sein. Ganz im Gegensatz zum Münchner Rennverein, der seinen sagenhaften Grundbesitz ausschließlich dem Nazi Christian Weber verdankt. Ohne ihn wären in Riem schon lange die Lichter ausgegangen.

  • #30

    und ohne kassandro (Samstag, 27 August 2011 14:31)

    wäre der oberharz eine herrliche gegend.

  • #31

    +++ Montag ist der feine Unterschied im Handel +++ (Samstag, 27 August 2011 15:17)

    von Phlipp Lahm, kommt im Regal
    neben Anpfiff von Toni Schuhmacher.

  • #32

    der ist kein schuster, (Samstag, 27 August 2011 16:15)

    der heißt nur schumacher, pseudogelehrter.

  • #33

    ah mist, stimmt böse Falle (Samstag, 27 August 2011 16:17)

    wieder reingetappst

  • #34

    Juchuuuuuuh (Samstag, 27 August 2011 17:28)

    ich hab "Viva Colonia" getroffen :-)
    Das paßt doch zum Kölner Sieg in Hamburg 3:4
    Schöne Vorlage von Poldi.

    Ich grüße Userin Colonia, auch wenns manchmal
    knisterte.

  • #35

    Mario Gomez vs Jozef Bojko 3:4 (Samstag, 27 August 2011 17:35)

    Ich sach mal der Jozef Bojko
    wird jetzt nicht auch noch das
    5te Rennen in Folge in Magdeburg
    gewonnen.

    Wie in der Bildzeitung. Einfach
    schon mal drucken.

  • #36

    oh nein (Samstag, 27 August 2011 17:42)

    wieder kein Tintenkiller zur Hand :-(

  • #37

    Manchmal wenn ich den Clownhasser lese... (Samstag, 27 August 2011)

    ...denke ich an Heinrich Manns: "Der Untertan"

    Als der Vater einmal mit seinem invaliden Bein die Treppe herunterfiel, klatschte der Sohn wie toll in die Hände - worauf er weglief.
    Kam er nach einer Abstrafung mit gedunsenem Gesicht und unter Geheul an einer Werkstätte vorbei, dann lachten die Arbeiter. Sofort aber streckte Diederich nach ihnen die Zunge aus und stampfte. Er war sich bewusst: »Ich habe Prügel bekommen, aber von meinem Papa. Ihr wäret froh, wenn ihr auch Prügel von ihm bekommen könntet. Aber dafür seid ihr viel zuwenig.«

  • #38

    ich mußte grad an Kassandro denken... (Samstag, 27 August 2011 19:00)

    als ich Mr. P.J. Casey spielte in Irland :-)

  • #39

    j.w. (Samstag, 27 August 2011 20:52)

    gehen sie einfach mal bei der zeitschrift "ossietzky" ins archiv und suchen sie nach "henkel", herr kassandro. da kriegen sie alles. angefangen von der einführung des österreichers in den industrieclub durch henkel (und bruder), seine parteimitgliedsnummer, die aktivitäten und die mauscheleien nach dem krieg bis hin zur verleihung des bundesverdienstkreuzes ...

  • #40

    73% (Samstag, 27 August 2011 21:00)

    Super Abstimmung im Forum .Ergebnis vorab,daß einige
    wenige die Tante mögen.

  • #41

    kinderspruch (Samstag, 27 August 2011 21:03)

    es kamen leute aus dem lande bayern mit ,,,,,,,,,,,,
    an den eiern.

  • #42

    kassandro (Samstag, 27 August 2011 22:35)

    @j.w.:
    Das Archiv der Zeitschrift Ossietzky konnte ich finden. Leider gibt es dort offenbar keine Suchfunktion. Die Nazi-Vergangenheit von Hugo Henkel dürfte allerdings auf Wikipedia korrekt dargestellt sein. Beide sind erst nach der Machtübernahme in die NSDAP eingetreten. Sie können deshalb wohl kaum Steigbügelhalter für den österreichischen Gefreiten gewesen sein. Wenn es im Bereich der Wirtschaft ein solchen gibt, dann nur das jüdisch dominierte Chemie-Konglomerat IG Farben. Diese Firma glaubte nach dem 1. Weltkrieg an ein schnelles Zuendegehen der Erdölvorräte und baute deshalb in Leuna ein riesiges Werk zur Kohleverflüssigung, also der Herstellung von Benzin aus Kohle. Diese Investition erwies sich als katastrophale Fehlentscheidung und Hitler war der einzige Politiker, der der IG Farben den Absatz des extrem teuren Benzins garantieren wollte. Im Gegenzug gab's finanzielle Unterstützung der NSDAP bereits vor der Machtübernahme. Außerdem hoffte man natürlich Hitler kaufen zu können. Das erwies sich jedoch als Trugschluß. Woeste ist übrigens ein Urenkel des Unternehmensgründers Fritz Henkel, der vor der Nazi-Machtübernahme bereits verstarb, aber kein direkter Nachkomme von Hugo Henkel oder dessen Söhne, die die einzigen Familienmitglieder waren, deren Weste nach dem Krieg mit Persil gereinigt werden mußte.

  • #43

    braunau am inn (Samstag, 27 August 2011 23:00)

    So,jetzt muß Vulkan aber nachlegen.Mach ihm den Weber .

  • #44

    kassandro (Samstag, 27 August 2011 23:21)

    Wenn man selber aus dem gehobenen protestantischen Bürgertum stammt, dann weiß man, daß es Katholiken und insbesondere Österreicher nicht leicht hatten, dort anerkannt zu werden. Auch Reichspräsident Hindenburg wollte es lange Zeit einfach nicht in den Kopf gehen, einen österreichischen Gefreiten zum Reichskanzler zu ernennen. Ähnlich war es auch bei den Industriellen, die sich nach der Machtübernahme allerdings beeilten ihre Loyalität zu bekunden. Hinzukommt ein starkes sozialistisches Element in der NSDAP, das den Industriekapitänen auch nicht gefiel.

  • #45

    hugo (Sonntag, 28 August 2011 00:43)

    Genossen,eben .

  • #46

    Aber es gibt doch Google (Sonntag, 28 August 2011 08:46)

    Man sollte meinen, daß auch Lord Helmchen - zumal als Promovierter - damit umgehen kann. Einfach "Ossietzky, Henkel, Hitler" eingeben, Ergebnis kommt gleich ganz oben. Oder will der schlaue Mann diese Lektüre gar nicht finden?

    http://www.sopos.org/aufsaetze/3fa798d7c0295/1.phtml

  • #47

    I.G. Farben jüdisch dominiert ... (Sonntag, 28 August 2011 09:07)

    ... das wird uns der Mann aus dem "gehobenen protestantischen Bürgertum" nun auch noch erläutern.

  • #48

    und ... (Sonntag, 28 August 2011 09:15)

    ... nach vorherrschender Meinung war die Zustimmung zu Hitler im protestantischen Deutschland tendenziell größer als in katholischen Gebieten. Auf entsprechend aufbereitetem Kartenmaterial läßt sich das recht gut nachvollziehen. Dem "gehobenen protestantischen Bürgertum" ist das heute sicher unangenehm aber ob man deshalb hier gleich so einen Mist verbreiten muß?

  • #49

    bruno (Sonntag, 28 August 2011 09:28)

    am besten, man hält sich soweit wie möglich von religion und konfession fern. gilt nochmehr für kirchen aller art. bringt nur verdruss und aufruhr. lieber mal zum pferderennen gehen.

  • #50

    j.w. (Sonntag, 28 August 2011 10:19)

    wikipedia wird doch durch solche größen wie auch sie in die jeweils gewünschte richtung manipuliert. was ja auch verständlich ist. jeder liest am liebsten das was er glauben mag ...

  • #51

    Buchmacher-Dreierwetten-Ersatzquote (Sonntag, 28 August 2011 12:03)

    ... von bis zu 50.000:10

    solls angeblich bei Racebets geben.
    Was bedeutet das?
    Zahlen die nur Gewinne bis 5000 Euro aus oder wie?

    Auf einer anderen Buchmacherseite rund um Baden
    stand im Kleingedruckten. Höchstgewinne sind ab
    einem maximalen Gewinn von 10.000 gedeckelt. Wenn man
    250.000 Euro gewinnen würde, würden die vom Winde verweht.

    Wer erklärt mir das,
    bin neu im Rennsport.

  • #52

    Das ist ja so, als ob man Lotto spielt (Sonntag, 28 August 2011 12:04)

    und Gewinne bis maximal 10.000 Euro
    ausgezahlt würden.

  • #53

    #51 (Sonntag, 28 August 2011 12:19)

    wenn die wette am toto nicht getroffen wir, aber beim bookie, greift die ersatzquote. 50k für 10 euro.

  • #54

    ich glaub ich bekomm Alterszucker (Sonntag, 28 August 2011 12:31)

    Ich muß mir ein paar Würfelzucker einwerfen
    um das zu verstehen.

  • #55

    Baden-Baden1: (Sonntag, 28 August 2011 12:35)

    Das neue Welle(r) Auftaktrennen.
    Für 2jährige Pferde

  • #56

    #53 (Sonntag, 28 August 2011 12:58)

    Warum hängt die Buchmacher-Dreierwettenquote
    davon ab, ob die Dreierwette am Toto getroffen wurde ?

  • #57

    ZDF : 13:03 UhrPeter Hahne (Sonntag, 28 August 2011 13:05)

    Ströbele vs Sarrazin

  • #58

    Tut mir leid wenn ich SPD-Gefühle verletze (Sonntag, 28 August 2011 13:15)

    der hat so ein böses, feindseliges, verbittertes und stumpfes Gesicht der Razi und so ne monotone Sprache und
    sein rechtes Karl-Dall-Auge zuckt wie ein Pokerspieler,
    wenn er blöfft beim Reden.
    Krank und bedrohlich die Sache aber zu einem gewissen nicht kleinen Prozentzahl Abbild unserer Gesellschaft.
    Gute Laune geht von sowas nicht aus.

  • #59

    TT (Sonntag, 28 August 2011)

    #56
    Die Bookies übernehmen doch die Quote des Totos.
    Wird die DW am Toto nicht getroffen, steht am am Toto Null. Nun kann es aber sein, dass die DW bei den Bookies zigmal getroffen wurde. Dafür hat der Bookie dann die Ersatzquote. Die setzt er in seinen AGBs selber fest je nach Klassifizierung der Bahn z. B. Bahn A,B.C gleich 50ooo, 25ooo, oder 10ooo € für 10.
    Der Bookie setzt die Ersatzquote natürlich extra niedrig an und so steht man sich als Wetter natürlich besser, wenn die Dw am Toto einmnal getroffen wurde.
    Man sollte sich die AGB der Bookies genau anschauen, wenn man hinterher nicht in die Röhre schauen will.
    Manch ein Buchmacher hat selbst für Baden nur eine Ersatzquote von 25ooo für 10. Dort zahlen die getroffen DW aber nicht selten 100ooo, aber dort gibt es auch nur selten Wetten, die nicht getroffen werden.
    Anders im Osten, da ist es sehr häufig und da ist die Ersatzquote bei vielen Bookies nur 10 Mille, das ist dann schon ziemlich mickrig.

  • #60

    #56 (Sonntag, 28 August 2011 14:23)

    diplo, treib deine spielchen in deinem chat und gib hier nicht den naiven.lol

  • #61

    Bin sehr dumm aber muß nicht hungern (Sonntag, 28 August 2011 14:30)

    @TT Vielen Dank für Deine Erklärung.

    So stellt man sich das ja auch beim Lotto vor.
    Tipp24 bildet die Quoten des deutschen Toto-Lotto
    ab und zahlt analog diesen aus. (früher haben sie
    wohl auch in den Toto reinvermittelt)

    Man spielt dann halt beim Bookie Tipp24,
    weil man anders wie Manto zu bequem ist seinen
    Schein im Geschäft spielen zu gehen.
    Oddset spiel ich deswegen leider auch nicht mehr
    und das hat mir viel Spaß gemacht.

    In Magdeburg wird die Dreierwette am Toto nicht
    getroffen. Die ersten drei Plätze werden von drei
    netten Rennreiterinen gewonnen. Zufällig sind das
    die letzten drei Zahlen meines Autokennzeichens,
    die ich zu 100 Euro geradeaus gespielt habe.

    Zahlt Racebets dann 500.000 Euro aus ?
    Oder OneXTwo oder egal wer auch immer,
    bin da nicht festgelegt?
    Wie gesagt ein dritter deutscher Anbieter
    hat im Kleingedruckten stehen, daß er
    Gewinne nur bis 10.000 Euro auszhalt.

    Warum sollte ich dann Dreierwetten überhaupt
    beim Buchmacher spielen? Weil dieser vielleicht
    ne Filiale vor meiner Tür hat? Weil ich eventuell
    als Arbeitsloser da anonym meinen Tipp abgeben kann
    und bar ausbezahlt bekomme?

  • #62

    Kann jeder/ich also (Sonntag, 28 August 2011 14:33)

    mit 1000 Euro das gesamte German-Racing
    Kapital ziehen mit einem Lucky-Punch?

  • #63

    oder gibts (Sonntag, 28 August 2011 14:34)

    da auch einen Rückversicherer ?

  • #64

    kann ja mal passieren (Sonntag, 28 August 2011 14:36)

    die Gattin bleibt an der Null
    kleben und tippt 1000 anstatt 10 ein.

  • #65

    Die Gattin möchte mir eine kleben (Sonntag, 28 August 2011 14:38)

    kann auch mal vorkommen.

  • #66

    TT (Sonntag, 28 August 2011 14:39)

    Wenn Du schon so ne tolle Autonummer hast, die Dir die DW bescheren, dann musste stückeln. Nicht hoch geradeaus bei einem Bookie, sondern kleiner bei allen Bookies die bei Dir vor der Tür oder im Netz sind.

  • #67

    Du bist ein Fuchs @TT (Sonntag, 28 August 2011 14:42)

    Man darf die Kuh,
    die man melken möchte
    nicht schlachten!

  • #68

    kassandro (Sonntag, 28 August 2011 16:15)

    Wenn das
    http://www.sopos.org/aufsaetze/3fa798d7c0295/1.phtml
    alles ist, was du gegen Henkel aufbieten kannst, dann bist du wirklich arm dran, lieber Vulkan.
    In obigem Artikel geht es um Jost Henkel. Der war damals ein 23 jähriger Student ohne Funktion im Unternehmen. Firmenchef war aber Hugo Henkel, der bei den Nazis trotz späterer NSDAP-Mitgliedschaft wenig beliebt war und später auch seinem Sohn Jost deshalb weichen mußte.
    Wikipedia ist ziemlich linkslastig. Während Pinochet, der immerhin die mit Abstand beste Volkswirtschaft Lateinamerikas hinterlassen hat, dort als Mörderhund dargestellt wird, wird rote Kriminelle wie Che Guevara, die nichts positives hinterlassen haben, dort zu Superhelden gegen den Imperialismus hochstilisiert. Genau so ist es auch mit der NS-Vergangenheit. Die wird dort mehr als breit gewalzt. Den Mathematiker Helmut Grunsky kannte ich selber und der hat nun trotz großartiger Leistungen unter den Nazis bewußt keine Karriere gemacht. Trotzdem wird in seinem Wikipedia-Artikel seine (sehr späte) NSDAP-Mitgliedschaft erwähnt und es fällt dann der beleidigende Satz "Über seine Entnazifizierung ist nichts bekannt.". Diese dreiste Unverschämtheit werde ich demnächst auch löschen.

  • #69

    Der Löscherking im Land (Sonntag, 28 August 2011 19:04)

    löscht hoffentlich auch seine eigene Schand.

  • #70

    3 löscher braucht das land (Sonntag, 28 August 2011 20:02)

    Frau Amelie-Vulkan-Kassandro.

  • #71

    kassandro (Sonntag, 28 August 2011 20:04)

    @#61:
    Online-Buchmacher wie Racebets kennen ihre Kunden sehr genau. Bei Kunden mit guter Performance wird man die Dreierwetten einfach in den Toto weiterleiten und die Vermittlungsprovision kassieren. Nur die Wetten der Deppen wird man ins eigene Buch übernehmen.

  • #72

    Sie scheinen die Funktion von (Sonntag, 28 August 2011 21:34)

    Racebets nicht zu kennen?

  • #73

    Das finde ich lustig von Racebets: (Sonntag, 28 August 2011 22:05)

    Auch diese Woche lohnt es sich wieder ganz besonders für TraberWelt-Abonnenten bei RaceBets.com zu wetten. Wir zahlen im 3.Rennen in Berlin-Mariendorf jedem registrierten TraberWelt-Abonnent einen 20% Bonus auf jede gewonnene Siegwette aus. Natürlich gilt das nur auf Totalisatoren-Wetten. Damit wir Sie auch als TraberWelt-Abonnent identifizieren können, tragen Sie bitte Ihre TW-Kundennummer bei Ihren persönlichen Daten ein. Bei Fragen steht Ihnen das RaceBets-Supportteam natürlich gerne zur Seite.

  • #74

    20% Sieg-Bonus in allen türkischen Rennen (Sonntag, 28 August 2011 22:06)

    Das ist mal ein Zeichen setzen im Sinne
    der Völkerfreundschaft. Das sag ich meinen
    Dönerfreunden! :

    Wie in den großen Rennsport-Nationen England und Frankreich hat der Galopprennsport auch in der Türkei einen besonderen Stellenwert. Der Standard der Pferde, Reiter und Bahnen ist dementsprechend hoch, wie türkische Erfolge beim großen Istanbuler Meeting oder während des Dubai Racing Carnivals bewiesen haben.

    Um Ihnen das Kennenlernen des Türkei-Galopps noch attraktiver zu machen, gibt es auf RaceBets.com einen Bonus in Höhe von 20% auf jede Sieg-Quote. Ein getroffener 50:10-Sieger in der Türkei ist faktisch also 60:10 wert. Der Bonus wird Ihnen nach Abschluss der jeweiligen Veranstaltung gutgeschrieben.


  • #75

    chupze (Sonntag, 28 August 2011 22:10)

    Gibt es auch einen Diplomaten-Bonus ?

  • #76

    der Diplo (Sonntag, 28 August 2011 22:12)

    braucht keine Almosen.

  • #77

    iss so (Sonntag, 28 August 2011 22:17)

    Weissbrot im Aldi kost nicht viel und die
    Schuhe tuns auch noch nen Jahr :-)

  • #78

    aber der Kassandro (Sonntag, 28 August 2011 22:21)

    müßte doch jenseits der Bogenmethode
    wirklich schlau genug sein um
    mal was auszutüffteln.
    So ein großes Ding rein aus ideellen
    Gründen und für sich selbst.

  • #79

    der Kassandro und der Parlo (Sonntag, 28 August 2011 22:25)

    die könnten zusammen den Galopp Retten.

  • #80

    harz-aachen lounge (Sonntag, 28 August 2011 22:57)

    da wird sich ganz was großes anbahnen.die spatzen pfeifen
    es schon von den dächern.
    m.o. lassen die 2 schon durchreichen.

  • #81

    Goldhelme (Sonntag, 28 August 2011 23:02)

    sind schon im Gespräch für die
    beiden...

  • #82

    Im Ernst (Sonntag, 28 August 2011 23:04)

    ich glaube die Systeme von Racebets und
    OneXTwo und so würden eine Dreierwette
    geradeaus zu 100 Euro nicht annehmen.
    Oder sie stopfen heute nacht schnell
    diese Lücke.

  • #83

    geranienblätterzähler (Sonntag, 28 August 2011 23:27)

    Herr dermatjes wird sein Domizil doch wohl nicht in
    Aachen haben.
    Da könnte ihm geholfen werden.

  • #84

    kassandro (Montag, 29 August 2011 06:05)

    @#82
    Bei Dreier- oder gar Viererwetten macht es keinen Sinn mehr als den Minimaleinsatz zu wetten. Man würde als alleiniger Gewinner dadurch nur die Quote mindern und keinen Pfennig mehr verdienen. Hohe Einsätze machen nur bei Wetten mit vielen Gewinnern Sinn, weil man dadurch seinen Anteil am Gewinn erhöht.

  • #85

    Kassandro (Montag, 29 August 2011 07:10)

    Ihr dritter Satz widerlegt Ihren ersten Satz.

  • #86

    kassandro (Montag, 29 August 2011 12:42)

    Ich sehe da keinen Widerspruch. Wenn sie alleiniger Gewinner sind, bringt der Erhöhung des Einsatzes keinen höheren Gewinn, der Nettogewinn sinkt sogar etwas wegen des höheren Abzuges durch den RV. Wenn es hingegen 100 Gewinner mit einem 1€ Einsatz gibt, bekommen sie bei einem Einsatz von 10€ fast das zehnfache als mit einem Einsatz von 1€.

  • #87

    Guten Morgen (Montag, 29 August 2011 13:02)

    a) ist das hier natürlich nur Fun-Talk

    b) kommt der Fall, daß eine Dreierwette nur 1x
    getroffen wird doch eher selten vor und so einen
    Außenseitereinlauf wollen wir gar nicht mal
    angreifen und besprechen

    c) und vor allem reden wir nicht um einen Tototopf,
    sondern um eine Buchmacherwette, die analog der
    Totoquote auszahlen sollte.

    d) es geht also um den Fall, der natürlich bedacht
    sein wird, Gewinne nur bis zu einer gewissen
    Obergrenze ausgezahlt zu bekommen, damit der Buchmacher
    sich vor der Auszahlung von Höchstgewinnen schützt.

    Englische Wettforen quillen übrigens nur so über
    von Beiträgen über geschlossene Wettkonten von
    Gewinnern mit relativ humanen 5stelligen Gewinnsummen.

    In dem Sinne ist es ganz gut, Totowetten im Auge
    zu behalten. Wer die gut kann, kann auch sein Ding
    machen.

    Vielleicht wäre eine Mixlösung interessant:
    Buchmacherwetten sind verzichtbar, wenns bei einem
    PMU-Modell auch die ganze Palette an Sportwetten
    geben würde. Aber das ist auch alles nur so
    theoretisch dahergesprochen, weil die Settings von
    den politischen Rahmenbedingungen aufgestellt werden
    und nicht klar ist inwieweit Buchmachermodelle in
    einem liberalen Europa nicht Bestand behalten werden.

    e) natürlich bin ich nur eine dumme Maus mit
    Tastatur und dem weißen Space, der hier so gastfreundlich zum Tippen einlädt.

  • #88

    Clownhasser aufgepaßt ! (Montag, 29 August 2011 18:07)

    Pro 7 um 18:10 Uhr
    Die Simpsons:
    Krustys letzte Versuchung..

    Viel Ärger :-)

  • #89

    Was man wissen muss (Montag, 29 August 2011 21:44)

    Wie immer werden die Preisgelder im Prix Dollar in Dollar ausgezahlt.

  • #90

    Die Mausefallenaufsteller (Dienstag, 30 August 2011 22:14)

    wenn man Bonus aber erst 5 mal
    umsetzen muß, dann zieht das
    schon eine spezielle Gattung
    von Zockern an:
    Die Bonusjäger, die auf den Bonus
    äpfeln könnten, aber es den Buchmachern
    zeigen wollen wie es geht.