Lokalmatador

Kann Gereon den Großen Preis gewinnen? Alle wünschen sich das, alle Freunde der schönen und gerechten Geschichten des Rennsports, die es zum Glück immer dann gibt, wenn sie dringend benötigt werden. Aber dazu muß auch das Pferd danach sein und auch das Rennen. Ich dachte vor dem Derby, daß Gereon das Zeug zum Derbysieger hat, weil vor allen Dingen die Union so aussah, als ob er mit Distanz und Klasse keine Probleme hat. Er saß fest, aber Hände voll, und am Ende ging er mächtig los. Auch das Henkel Rennen zeigte seine Klasse, aber nichts zum Thema Stehvermögen.

 

Hamburg war 200 Meter weiter als die Union, aber da war er schon wesentlich früher saftlos und kraftlos. Wenn man sich das Rennen noch mal ansieht, erkennt man keine Behinderung, die wirklich wichtig war. Es ging auf die erste Ecke wie immer drängelig zu, aber er war außen ohne Druck, jedoch wie viele mit etwas wackeliger Galoppade, weil da am Übergang viel Rindenschnipsel und Heu rumlagen. Dann ging er ordentlich im Mittelfeld, und eingangs Gegenüber ganz ordentlich im vorderen Drittel des Feldes. Aber dann war mitte Gegenüber irgendwie Schluß, und er war eingekeilt von allen Seiten; nicht sehr eng, aber deutlich ohne Tageslicht – daylight, wie die Engländer sagen. Von da ab ging er immer nur geschoben, nie souverän oder so, daß man noch was erwarten konnte. In die Gerade rein noch mal aufgerafft, aber nur flackernd und für die Galerie. Dann war alle. Ich denke, das hatte mit Stehvermögen nichts zu tun. Das sah nach keine Lust aus, aus was für Gründen auch immer. Ich fürchte, der Rennverlauf war ihm zu klaustrophobisch, überall Pferde, überall Gedrängele. Früher stand in der Sportwelt manchmal, schien indisponiert.

 

Wie wird es nun Sonntag? Ein tolles Feld, vielleicht das Rennen des Jahres, und die Vier Night Magic, Scalo und Lucas Cranach sowie Cavalryman sind harte Nüsse für den Rest. Gereon hat ein unschätzbares Plus, er wohnt am Platz, und muß als einziger nicht reisen. Das macht enorm viel aus, und zwar möglicherweise negativ bei den anderen. Das könnte das Zünglein an der Wage sein, dazu Eddie mit seiner Gabe, Pferde schonend anzuschieben und zu motivieren. Es wird bestimmt Tempo geben, und er könnte evtl. hinten abschalten. Hamburg sah für das Pferd nicht zu Kraft raubend aus, weil er früh auf Sparmodus schaltete, so daß ich mir vorstellen kann, daß er konditionell wieder gut in Schuß ist. Die Frage ist die nach der Klasse. Ich glaube, er hat die, ich glaube, er kann es schaffen. Ich wünsche es mir natürlich, und Christian Zschache und seinem Stall. Hätte er verdient.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 30
  • #1

    tiedcottage (Donnerstag, 21 Juli 2011 20:51)

    gereon hat zweifelsohne klasse.
    ich wünschte mir sein trainer ginge die ganze schose
    etwas besonnener an.
    trotzdem h&b gegen die big guns

  • #2

    vielleicht kann ja auch der trainer garnicht entscheiden, (Donnerstag, 21 Juli 2011 22:18)

    es gibt manchmal merkwürdige konstellationen, die entourage bei den letzten rennen war schon auffällig.

  • #3

    kassandro (Freitag, 22 Juli 2011 12:29)

    Der Heimvorteil von Gereon ist zwar durchaus ein respektables Argument, aber ich glaube einfach nicht mehr, daß Gereon die nötige Klasse hat, um in diesme Rennen zu gewinnen. Über kürzere Distanzen mag das wieder anders sein, aber über 2400m traue ich ihn so einen Sieg nicht mehr zu. Mein Tipp:
    Lukas Cranach - Scala - Night Magic
    Die Nachnennung von Danedream verstehe ich nicht. Sich in diesem Klasse-Feld zu platzieren, ist meiner Meinung nach schwieriger als den Preis der Diana zu gewinnen (mit der momentanen Nennliste, ich rechne mit mindestens einer Nachnnenung aus dem Ausland). Da dort mehr als das doppelte zu gewinnen ist, wäre es viel intelligenter gewesen beim Preis der Diana nachzunennen. Den Großen Preis von Berlin oder ein anderes, normales Gruppe I Rennen kann sich auch im nächsten Jahr noch gewinnen.

  • #4

    klopfer meint, (Freitag, 22 Juli 2011 15:08)

    sie müssen nicht alles verstehen, sie können nicht alles verstehen. was fragen der intelligenz anlangt, sind sie nicht zuständig. sie sind zuständig für schutzhelme. damit der kopf nicht beschädigt wird udn ausläuft. beim hinfallen und anstoßen.

  • #5

    wer ist sich? (Freitag, 22 Juli 2011 16:02)

    Ich habe noch kein Pferd dieses Namens als Starter gesehen.

  • #6

    kassandro (Freitag, 22 Juli 2011 17:09)

    sich = man oder Danedream. Mein Kopf ist einfach zu groß, so daß ich selbst beim schreiben noch denke. Das führt dann oft dazu, da0 ich in letzter Sekunde einen Satz noch umgebaue, was hin und wieder zu Ungereimtheiten führt. Da mein Schreiben nicht der Geschwindigkeit meines Denkens folgen kann, vergesse ich auch des öfteren etliche Worte. Da es hier keine Edierfunktion gibt, leidet dadurch etwas die Brillanz meiner Beiträge.

  • #7

    Oh Mann, (Freitag, 22 Juli 2011 17:15)

    wie kann man nur so selbstgefällig und borniert sein. Sie sind und bleiben einfach eine Flasche, das wissen Alle, ausser Ihnen. Gibt es denn keinen guten Nervenarzt in Ihrer Nähe? Sie sind dringend behandlungsbedürftig.

  • #8

    sie sollten (Freitag, 22 Juli 2011 21:46)

    einfach mal Dr.Richter konsultieren.der weiß Rath.
    Immer.

  • #9

    Blogschreiber (Freitag, 22 Juli 2011 22:00)

    jetzten mischen wir uns selbst ein und verhornepiepeln unsere Schreiber. Da ist guter RatH teuer.

  • #10

    Rat ohne h (Freitag, 22 Juli 2011)

    tippfehler

  • #11

    anzug grau-schlüpper grau-haut grau (Freitag, 22 Juli 2011 23:45)

    Parlo sollte ins Bett gehen und sich seine bräune von
    der nachttischlampe holen.

  • #12

    oder auch von der (Samstag, 23 Juli 2011 00:06)

    Schlampe .

  • #13

    Parlo go Home (Samstag, 23 Juli 2011 00:40)

    Auf diese Schreiber ist gesch ...

  • #14

    pprozente,perzente und titel ohne mittel (Samstag, 23 Juli 2011 01:03)

    Auch auf die Sackratten ?Grau in Grau .

  • #15

    TT (Samstag, 23 Juli 2011 08:31)

    vertippen kann man sich ja mal sowohl was die Tastatur als auch die Wetterei angeht,aber wenn man schon so schlau sein will, dann doch bitte schön.
    LuCas und ScalO

  • #16

    Amelie (Samstag, 23 Juli 2011 09:58)

    Das ist schmelzcher Schreibstil Rat mit H zu schreiben. Macht er öfter und man sieht daran, dass er sich selbst Antwort gibt und die Leute vergackeiert.

  • #17

    sie sollten,war ich (Samstag, 23 Juli 2011 10:07)

    nicht herr schmelzer, ihr neunmalklugen.

  • #18

    Amelie (Samstag, 23 Juli 2011 10:38)

    Ach Du warst das ? Na dann habe ich einen RatH für dich

    http://www.medizinfo.de/kinder/probleme/legasthenie.htm

  • #19

    Ammeliese will (Samstag, 23 Juli 2011 10:58)

    publicity ,erntet aber nur Hohn und Spott.
    Um aufzufallen würde die sogar eine Lady Godiva abgeben.

  • #20

    amelies best fan (Samstag, 23 Juli 2011 11:33)

    jau, amelie muß die schwere aufgabe bewältigen, themen für ihr forum zu generieren. da kommen die schmelzchen gerade recht. wie es der zufall will.

  • #21

    Der ist Alles egal, (Samstag, 23 Juli 2011 13:21)

    die verbreitet auch unbestätigte Sch...hausparolen, ohne
    Gewissensbisse. Hauptsache ist eigentlich, dass sie bei den grossen Jungs mitmacht, koste es was es wolle. Vielleicht kommt ja bald mal wieder ein Rundschreiben, dass der Tee teurer und nur noch auf Bezugsschein ausgegeben wird.

  • #22

    Judge (Samstag, 23 Juli 2011 13:47)

    Ich fürchte für Gereon könnte der Start zu früh kommen. Auch wenn es natürlich populär ist ihn zuhause anzuspannen.

  • #23

    di (Samstag, 23 Juli 2011 14:19)

    manchmal fallen die karten 100%. hinterher reiben sich alle die augen, war doch eigentlich klar, das mußte doch so kommen!

  • #24

    Ja,ja Danedream, (Sonntag, 24 Juli 2011 17:18)

    die hätte doch lt. dem Harzer Grossmaul fast keine Chance gehabt. was ist denn nun passiert? Alle Anderen ausser Form oder hat das Team doch Recht gehabt? ich glaube, dass diese Rennen, gegen die besten älteren deutschen Pferde, ihr mehr Reputation einbringt, als ein anderes Rennen.Der Stil sah schon sehr überzeugend aus!
    Gereon muss erst einmal kleinere Brötchen backen, da helfen nur ein paar Schritte zurück, wenn das nicht schon zu spät ist.

  • #25

    Basalt (Sonntag, 24 Juli 2011 17:49)

    Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team, Besitzer, Trainer und Jockey. Eine grosse Vorstellung! Alles richtig gemacht mit der Nachnennung und die Aschenputtel-
    Story geht weiter. Nicht traurig sein, Brümmerhofer, der Glanz fällt auch auf den Züchter!

  • #26

    TT (Sonntag, 24 Juli 2011 21:00)

    Was Sie oder DI privat tippen oder vorhersagen interessiert doch nicht mal die Klofrau.Sie schreiben " Den Zweiten habe ich voll getroffen" , was fürn Shit, man könnte auch sagen Vollpfosten getroffen.Es gibt doch keine Head to Head Wette Di oder Kassandro.
    Ihre Tipps sind fürn Wertesten oder wollen Sie allen Ernstens behaupten, dass Sie mit Ihren Tipps im Plus sind, rein pekuniär meine ich unterm Strich im Portemonaie

  • #27

    Judge (Montag, 25 Juli 2011 11:06)

    Was schreiben Sie hier für einen Unfug:
    Zitat DI:
    "Wie wird es nun Sonntag? Ein tolles Feld, vielleicht das Rennen des Jahres, und die Vier Night Magic, Scalo und Lucas Cranach sowie Cavalryman sind harte Nüsse für den Rest."
    Das unterscheidet sich mitnichten von ihrem Tipp, wenn man mal von Cavalryman absieht, der sicherlich unter Wert geschlagen war.
    Weiteres Zitat von DI:
    "Es wird bestimmt Tempo geben, und er könnte evtl. hinten abschalten. Hamburg sah für das Pferd nicht zu Kraft raubend aus, weil er früh auf Sparmodus schaltete, so daß ich mir vorstellen kann, daß er konditionell wieder gut in Schuß ist. Die Frage ist die nach der Klasse. Ich glaube, er hat die, ich glaube, er kann es schaffen. Ich wünsche es mir natürlich, und Christian Zschache und seinem Stall. Hätte er verdient."
    Der Mann hat sich wenigstens festgelegt und diese Entscheidung zu begründen versucht. Tempo gab es nun erwiesenermaßen in der ersten Hälfte des Rennens keines, auch wenn Sie uns anderes glaubhaft machen wollen. Über die Klasse des Pferdes ist letztlich noch nichts entschieden, wenngleich berechtigte Zweifel bestehen.
    Wenn man sich festlegt, dann kann man auch mal falsch liegen. Sie haben sich für die drei am Höchsten eingestuften Pferde im Feld entschieden und brechen ob eines Zweitplatzierten in Triumphgeheul aus. Das ist doch lächerlich und sicherlich nicht Ihr Ernst. Das wird Ihrer Intelligenz doch nicht gerecht!

  • #28

    Zwischen Genie und Wahnsinn (Montag, 25 Juli 2011 11:22)

    liegt oft nicht viel.

  • #29

    Judge (Montag, 25 Juli 2011 12:29)

    Mein Posting bezog sich auf einen mittlerweile gelöschten Beitrag unseres "geschätzten" Diskutanten kassandro, der sich nicht entblödete darauf hinzuweisen, dass DI ja nunmal völlig daneben lag mit seinem Tipp Gereon. Er (kassandro) hingegen jedoch mit Scalo als Zweitem einen Volltreffer landete.
    Das nur zur Ergänzung und zum besseren Verständnis.

  • #30

    di (Montag, 25 Juli 2011 13:38)

    danke sehr, man liest nicht immer alles und gründlich, was dieser huckeduster so von sich gibt.