Top Ten

Ist ein Gruppe I Sieger auch ein Gruppe I Pferd? Was denn sonst, sollte man meinen, denn was geht mehr, als so ein Rennen zu gewinnen. Aber Zinnsoldat Rumstich macht einen feinen Unterschied, weil, es gäbe schließlich solche und solche, und an Ebano macht er fest, daß der zwar ein Gruppe I Sieger war, aber kein Gruppe I Pferd. Er schreibt weiter von Dummheit und solchen Sachen, also für den Fall, daß man das nicht versteht oder nachvollziehen kann. Leider vergisst er in seiner hitzigen Beweisführung darauf hinzuweisen, daß das seine subjektive Empfindung ist, jedoch kein wissenschaftlich anerkanntes Dogma. Natürlich gibt es in Gruppe I Leistungsunterschiede, was aber kein Geheimnis ist, weil Ratings veröffentlicht werden und Rennrekorde, aus welchen Daten sich automatisch Unterschiede im Leistungsvermögen ergeben. Aber damit hat es sich dann auch. Gruppe I geht von sagen wir mal etwa 98 kg bis oben offen, und damit ist die Spanne realistisch etwa 7 Kilo. Jeder, der so ein Rennen gewonnen hat, ist ein Gruppe I Pferd, was sonst. Um die Sache mit der Subjektivität mal zu demonstrieren, im Nachfolgenden meine streng subjektiven Top 10 des Zeitraums, den ich persönlich und einigermaßen bewusst auf den Rennbahnen erlebt habe, also etwa von 1973 an. Diese Liste der Deutschen Pferde geht so:

 

Manduro, Lirung, Acatenango, Windwurf, Star Appeal, Lando, Königstuhl, Lomitas, Proudwings, Paolini.

 

Es fehlen dutzende, es fehlen Silvano, Shirocco, Boreal als große Auslandssieger, dazu Borgia z.B. Aber es gehen eben nur 10, und die da oben sind meine besten 10. Auf den ersten drei Plätzen wird es wenig Opposition geben, schätze ich, bei den letzten zwei hingegen viel. Aber speziell Proudwings mit dem aberkannten Sieg in Deauville hat eine ganz große Leistung abgeliefert, genau die von Lirung, und Paolini ist so oft Gruppe I nach vorne gelaufen, daß man es gar nicht zählen kann. So was finde ich sehr gut. Silvano`s Arlington Form finde ich nicht ganz so prickelnd, wie auch Shiroccos Breeders Cup. Der von Borgia war fast besser. Nebos ist ein ganz spezieller Fall, der immer im Duett mit Königstuhl erörtert wird. Das Derby war deutlicher geschlagen, als in der Folklore, ebenso der Arc, den er für manche fast gewonnen hat, aber nicht für mich. Daher taucht er hier nicht auf. Das gilt auch für den Arc von Acatenango, der auch immer etwas verklärt daher kommt in der Erzählung, wo er aber fair and square geschlagen war. Jedenfalls sehe ich das so. Andere sehen das anders, das macht den ewigen Reiz der Sache aus. Diese Liste ist keine Liste der Lieblingspferde, weil die von Athenagoras angeführt wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 34
  • #1

    Sehr interessante Diskussion, (Freitag, 15 Juli 2011 13:15)

    vor Allem, wenn Jeder seine Argumente 10-12 Mal wiederholt. ich bin auch der Meinung, dass schon die GA-Marke die Zugehörigkeit zu einem Gruppe-Level dokumentiert, wer seine Leistung nicht bestätigt, wird auch keine entsprechende Einschätzung erhalten. Davon abgesehen, Gruppe I-Sieger ist wie Olympiasieger, das kann Keiner mehr nehmen, auch Forum-Guru`s nicht! :-)

  • #2

    dreigestirn (Freitag, 15 Juli 2011 13:38)

    mer lasse ja auch de dom in kölle

  • #3

    würde mich mal interessieren (Freitag, 15 Juli 2011 14:55)

    welches deutsche Pferd hat die meisten Gruppe1-Rennen gewonnen?

    rein gefühlsmäßig würde ich Acatenango sagen

  • #4

    kassandro (Freitag, 15 Juli 2011 15:10)

    Acatenango, Lando und der ewig verkannte Mondrian halten mit 7 Gruppe I Siegen den Rekord.

  • #5

    hab mich gerade selbst schlau gemacht (Freitag, 15 Juli 2011 15:11)

    Acatenango, Mondrian und Lando

    jeweils 7 Gruppe1 Siege

  • #6

    kassandro (Freitag, 15 Juli 2011 15:12)

    war schneller

  • #7

    kassandro (Freitag, 15 Juli 2011 15:36)

    Das steht alles in meinem Artikel über Mondrian:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mondrian_%28Pferd%29

  • #8

    . (Freitag, 15 Juli 2011 18:06)

    wir wollen hoffen, dass die recherche korrekt ist

  • #9

    orofino (Freitag, 15 Juli 2011 18:08)

    orofino riecht auch nach mindestens 6x gruppe1

  • #10

    und (Freitag, 15 Juli 2011 18:26)

    windwurf

  • #11

    kassandro (Freitag, 15 Juli 2011 18:55)

    Auf Galopp-Sieger.de sind nur 3 Gruppe I Siege für Orofino und 5 für windwurf zu finden. 5 Gruppe I Siege haben auch noch Luciano, Oleander und Ticino.

  • #12

    kassandro (Freitag, 15 Juli 2011 18:57)

    und Athenagoras hat natürlich auch noch 5 Gruppe I Siege.

  • #13

    galopp.sieger.de (Freitag, 15 Juli 2011 19:20)

    darf sich fehler erlauben,denn sie wissen nicht,was sie tun

  • #14

    Leseratte meint (Freitag, 15 Juli 2011 19:32)

    galopp sieger stellt die weltweit beste sammlung von galopp siegern dar, die es weltweit gibt. eine solche sammlung hat nicht jeder gesammelt. dazu paßt richters sieger finder, ein kompatibles werk sowohl für daheim als auch die freizeit. zusammen ein unschlagbares paar. was gibt es schöneres, als den abend am kamin zu verbringen, ein schönes glas roten dazu, und sich in die welt der galopp sieger entführen zu lassen. alles naturgetreu und naturbelassen. dazu die einzigartigen algorithmen aus dem hause richter, das ist spannendes lesevergnügen für jung und alt von der ersten bis zur letzten seite. vorgeschlagen für den "einfaltspinsel der woche" sowie den "grand prix clownesque" der federation bookmaker.

  • #15

    4711 (Freitag, 15 Juli 2011 19:35)

    Eigenlob stinkt.

  • #16

    4711 (Freitag, 15 Juli 2011 19:49)

    stinkt auch nicht

  • #17

    Blücherwurm (Freitag, 15 Juli 2011 19:53)

    da muß ich leseratte widersprechen. weil, wenn da nicht das problem wäre, daß diese listen keine intelektuelle leistung darstellen, sondern allenfalls eine sammelleistung, die womöglich fleißig war, aber nicht gedanklich wertvoll. hinzu kommt das problem, daß man mit dieser liste nicht gleichzeitig die deutungshoheit über diese dinge erlangt, sondern allenfalls ein aide memoire, zu welchem hinzutreten muß die darstellung des rennens selbst. wer wollte mit sharper oder hohritt was anfangen, wenn nicht die eigene oder eine dazu erzählte erinnerung träte? niemand. das macht diese listen dann wiederum recht langweilig und monochrom, wenn sie verstehen, was ich meine. des herrn richters algorithmen mögen einen tick abstruser daherkommen, also spannender, aber echte erkenntnisse bringen auch sie nicht. expertentips als kontraindikator ex post, na also, wer das spannend findet, meinetwegen. zwei völlig überschätzte werke, zwei noch völliger überschätzte autoren. nicht wirklich zu empfehlen, wenn sie mich fragen.

  • #18

    Einige scheinen das Posting (Freitag, 15 Juli 2011 20:06)

    von leseratte nicht bis zum Ende gelesen zu haben!

  • #19

    donvito (Freitag, 15 Juli 2011 20:18)

    sehe das anders als di. ein pferd, dass mal 98 kg gezeigt hat und dann nie wieder und irgendwann in listenrennen bzw. handicaps läuft, ist für mich kein veritables gruppe 1 pferd. es hat einmal in seinem leben eine leistung gezeigt, dann aber nie wieder. das pferd ist gruppe 1 sieger aber eben kein veritables gruppe 1 pferd. das beispiel milk it mick in england zeigt dies.

  • #20

    hippe (Freitag, 15 Juli 2011 20:32)

    Ist nachvollziehbar,denn auch ein Heppler kann
    pferde schagen,die mal einen schlechten Tag haben.
    Der war dann zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.
    alles schon dagewesen.

  • #21

    Sunrace (Freitag, 15 Juli 2011 20:44)

    Wenn nur der olympische Gedanke zählt, ist es egal ob das Pferd 1-mal oder 3-mal auf Gruppe-1-Ebene siegreich war. Gewonnen ist gewonnen.
    Sieht man die Sache im Sinne der Leistungsprüfung für die Zucht, würde ich (wenn ich Züchter wäre) es schon gern sehen, wenn das Pferd seine Leistung mehrfach bestätigt.

  • #22

    heli (Freitag, 15 Juli 2011 21:33)

    Der olympische Gedanke:dabei sein ist alles:-)

  • #23

    Sunrace (Freitag, 15 Juli 2011 21:50)

    Womit wir dann wieder beim Bullshit-Bingo angekommen wären.

  • #24

    plum (Freitag, 15 Juli 2011 22:20)

    Hoseo war auch dabei.

  • #25

    Das hatte nichts mit Olympischem Gedanken zu tun (Freitag, 15 Juli 2011 22:50)

    geschrieben wurde: einen Olympiasieg hat man für immer
    ( ausser wenn man gedopt hat und erwischt wurde!)

  • #26

    Proudwings (Freitag, 15 Juli 2011 23:05)

    was scheren mich Disqualifikationen
    auch Oriental Tiger ein ganz Großer

  • #27

    bache (Freitag, 15 Juli 2011 23:08)

    Im quermachen ?

  • #28

    di (Samstag, 16 Juli 2011 07:49)

    mich scheren disqualifikationen dann nicht, wenn es um die absolute leistung geht, so wie hier. an dem tag hätte kein anderer gewonnen, das war keine rennentscheidende behinderung. das war jugendlicher leichtsinn von soumillon. der sah damals wie ein konfirmand aus. wie wir alle irgendwann mal.

  • #29

    Secretariat (Samstag, 16 Juli 2011 09:01)

    von Blüchow wieder aktiv

  • #30

    Aus Wikipedia (Samstag, 16 Juli 2011 09:19)

    Privat verschuldete sich von Blücher immer wieder durch seine Spielsucht.

  • #31

    di (Samstag, 16 Juli 2011 09:45)

    mondrian ist ein interessanter fall. wenn woodburn nicht das derby ergaunert hätte, gehörte er sicher auch in diese liste. aber leider war er an dem tag second best. wie auch, nach meiner ansicht, ordos, der gegen nandino gewonnen hat, weil alafi die fliehkräfte eingansg der geraden schlau instrumentalisiert hat. geschickter schachzug.

  • #32

    ja, ja, hätte (Samstag, 16 Juli 2011 09:56)

    Mondrian muß ja behindert worden sein, weil er ja nie unter normalen Bedingungen gegen diesen No Name verloren hätte.

  • #33

    #30 (Sonntag, 17 Juli 2011 17:35)

    Dann sollten wir doch ein Spendenkonto für von Blücher
    einrichten.Wußte nicht,daß es so schlimm um ihn steht.
    Der soll sich doch ganz einfach sperren lassen und
    zudem einrichtungen für anonyme spieler aufsuchen.
    Hat der nicht Frau und Kind?
    Die können einem leid tun.

  • #34

    sternenbanner (Sonntag, 17 Juli 2011 22:16)

    hat doch selber schuld der fatzke.