Erstklassiges Derby

Alles vorbei, nächstes Jahr geht`s schon weiter. Wieder kamen nur < 20.000, aber es war ein schönes Derby, weil die Stimmung erstaunlich gut und erwartungsvoll war, und als das Feld zum ersten Mal an den Tribünen vorbei kam, wurde es laut und herzlich wie zu den allerbesten Zeiten. Das ist der anrührendste Moment im deutschen Rennsport. Dann kam ein sehr korrekt gelaufenes Derby, in welchem am Ende die beiden besten Pferde vorn waren. Der Sieger Waldpark ging immer den entscheidenden Tick frischer und knackiger als Earl of Tinsdal, aber das waren Nuancen gestern, und beim nächsten Mal kann es andersrum gehen. Mein Gefühl sagt mir, daß Waldpark mehr Steher ist, weil er auch taktisch besser zu platzieren ist. Hinten Rumschleichen und dann Zuhacken ist eine sehr erprobte Methode, wenn das Pferd danach ist. Earl of Tinsdal ist bestimmt der beste Galoppierer seines Jahrgangs, lebt aber auch davon. Das macht ihn insofern eindimensionaler, und wenn der Boden dann schwierig wird, kostet es entsprechend Kraft. Ist ähnlich wie bei Durban Thunder. Egal, beide Wöhler Pferde haben ihre Klasse bewiesen, und sollten nach angemessenen Pausen auch im GP von Baden (zum Beispiel) erste Chancen gegen die Älteren haben. Klasse haben auch ihre Reiter Jozef Bojko und Eduardo Pedroza, die alles richtig und nichts falsch gemacht haben. Genauso wie der Trainer, der früher am Tag mit Ever Strong endlich auch einen besseren Sieger hatte. Für unseren Freund Hannes Gutschow und seine Familie ein denkwürdiger Tag und eine denkwürdige Woche, mit Durban Thunder, El Abrego, Diacetta, Ever Strong und Empire Storm (3. Listen Rennen Mailand) und als Krönung Earl of Tinsdal. Das ist eine beeindruckende Liste, die ihresgleichen sucht.

 

Schlenderhan ist das passiert, was fast in Leuchtbuchstaben drüber stand – zu viel zu schnell zu früh, dazu jede Menge Haue. Keiner von den fünfen war irgendwann seriös im Rennen, keiner hatte irgendwann eine Chance, ganz nach vorne zu laufen. Das war ein Desaster. Es sind bestimmt alles gute Pferde, aber die Kampagne vor dem Derby war des Guten zuviel. Wird spannend zu sehen, ob die wieder kommen. Gereon hatte ich weiter vorne erwartet, er soll angaloppiert worden sein. Brown Panther fehlte genau das, was zu erwarten war, das Delta zwischen bestem Handicap und Gruppe I. Saltas lief erstaunlich gut, ein zäher Rackerer mit einem Jockey, der das Rennen gepachtet hat und weiß, wie es geht.

 

Am Ende hat sich erwiesen, daß die lauteste Hype nicht reicht, die Pferde schneller zu machen. Keine Sonderseite über die glorreichen Fünf des Barons, kein Extrainterview mit dem Fußballspieler, kein Kaffeekönig mit dem eleganten Flair haben die Geschichte des Derbys geschrieben, sondern zwei erstklassige Pferde aus der angeblich zweiten Reihe. Das ist sehr erfreulich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 136
  • #1

    kassandro (Montag, 04 Juli 2011 11:13)

    Ich weiß nicht, was sie gegen den Kaffeekönig mit dem eleganten Flair haben. Schenkt der ihnen nicht die Beachtung, die sie für sich so sehnlichst erwarten? Letztlich gäbe es ohne das Geld vom Kaffeekönig schon lange kein Gestüt Kerbella mehr und damit auch keinen Earl of Tinsdal oder Durban Thunder. Letzterer stammt sogar aus einer Mutterlinie des Kaffekönigs. Beten sie also für eine möglichst lange Regentschaft des Kaffeekönigs, denn wenn die einmal zu Ende ist, dann gibt's vielleicht kein Derby mehr in Hamburg, aber viel sicherer wird die erbärmliche Häme gegenüber den Lindenhofern ein abruptes Ende finden.

  • #2

    ? (Montag, 04 Juli 2011 12:41)

    was mich interessieren würde, wäre, welche beziehung daniel delius zu ravensberg hat


    kassandro helfen sie mir

  • #3

    kassandro (Montag, 04 Juli 2011 12:45)

    Offenbar eine sehr enge, aber da wissen andere viel besser bescheid. Er hat uner anderem ein Buch, über die Stammstute des Gestütes, Waldrun, geschrieben. Von der stammt natürlich auch Waldpark in direkter Mutterlinie ab.

  • #4

    donvito (Montag, 04 Juli 2011 12:54)

    @ kassandro

    andere wissen da viel besser bescheid? wie kann denn das, präsentieren sie sich doch stets, um nicht zu sagen tagtäglich, als der bescheidwisser schlechthin. er kann es einfach nicht verknusern, dass der schmelz mit seinen vorhersagen zum x-ten male weit vor ihm landet. tja mal verliert man und mal gewinnen die anderen. bei ihnen meistens beides. bezeichnend, nicht wahr?

  • #5

    kassandro (Montag, 04 Juli 2011 13:21)

    Daß ich eine viel breitere Bildung habe, als beispielsweise sie, daraus habe ich nie einen Hehl gemacht, aber im Galoppsport gibt es zweifellos eine ganze Reihe Leute mit mehr Ahnung. Dazu gehört auch Schmelz, obwohl ich z.B. A Magicman deutlich über ihn stelle. Schmelz ist mit seinen Tipps meistens besser als ich. Beim Derby ist es aber meistens umgekehrt, so auch heuer.
    Schmelz:
    Earl of Tinsdal - Ibicenco - Gereon
    kassandro:
    Arrigo - Earl of Tinsdal - Brown Panther
    Earl of Tinsdal war für mich "nur" ein sehr gutes Platzpferd, allerdings würde ich ihm sogar eine Platzierung im Arc zutrauen. Für so einen Kraftmeier kann das Rennen gar nicht schwer genug sein, aber in Bummelrennen wird er normalerweise von Speed-Pferden wie Arrigo oder Mawingo überlaufen werden.

  • #6

    di (Montag, 04 Juli 2011 14:06)

    hier geht es jetzt aber wieder wild durcheinander, holterdiepolter oder rumpeldiepumpel. das kann nicht gut gehen, das ist schon wieder in die büx gegangen. aber ich schreibe was, also lebe ich. bummelrennen, speedpferde, vorne hinten. kraftmeier, gag.

  • #7

    traditionsgestüt ravensberg (Montag, 04 Juli 2011 14:09)

    daniel delius müßte doch der sohn vom alten delius, der windwurf, windbruch, wiesenklee oder waldcanter gezüchtet hatte, sein. er müßte jetzt doch eigentlich mitbesitzer vom gestüt sein. nach dem sieg von waldpark habe ich daniel delius noch nie so strahlend gesehen, als er josef bojko in seine arme schloss.

  • #8

    ! (Montag, 04 Juli 2011 14:21)

    Kassandro hat Earl of Tinsdal exakt auf Platz zwei vorhergesagt

    Zufall oder...

  • #9

    donvito (Montag, 04 Juli 2011 14:39)

    eine viel breitere bildung hat er also, der gute. woran macht er das nur fest? er weiss es selbst nicht so genau aber er hat was zu sagen. das ist doch schon mal was. wo darf man das weihrauchfaß hinliefern, pfennigguter mann?

  • #10

    donvito (Montag, 04 Juli 2011 14:51)

    auch der werte kassandro hat nach 96 jahren im sport immer noch nicht verstanden, dass nicht bummelrennen von speedpferden gewonnen werden, sondern schnell gelaufene rennen. aber das wird schon noch. immer nur weiter versuchen. irgendwann kommt mal ein treffer, für den wir sie loben können für die ganze bandbreite ihrer bildung.

  • #11

    Sunrace (Montag, 04 Juli 2011 14:51)

    Oh. Kassandro hat sogar Einsicht in die Geschäftsbücher vom Gestüt Kerbella! Das ist ja abenteuerlich.

  • #12

    Glücks Bringer Kassandro (Montag, 04 Juli 2011 15:24)

    Für Kassandros Daumen Drücken sollte man ihm ein kleines Präsent seitens Sunrace nun zu kommen lassen.

  • #13

    Maskottchen Kassandro (Montag, 04 Juli 2011 15:30)

    Erst seit Kassandro hier postet, läuft es bei Tinsdal so richtig rund.

  • #14

    di (Montag, 04 Juli 2011 15:52)

    ja, eine nette geste wäre sehr angebracht. so mancher gute sicherheits tip konnte verwendet werden. z.b. die mit der leitplanke und den winterreifen. bald werden wir auch die bummelrennen aufnehmen und die speedpferde.

  • #15

    donvito (Montag, 04 Juli 2011 15:55)

    aber doch wohl nur die speedpferde, die die bummelrennen gewinnen

  • #16

    di (Montag, 04 Juli 2011 15:58)

    selbstverständlich, nur für die bummelnden speedpferde. davon haben wir ja den ganzen stall voll.

  • #17

    donvito (Montag, 04 Juli 2011 16:02)

    den der kaffeeking am rösten ähh kacken hält....

  • #18

    di (Montag, 04 Juli 2011 16:33)

    ja, ohne den kaffeekönig läge alles in rauchenden trümmern. ein pfennigguter mann, jeder zoll ein gentleman vom scheitel bis zur sohle. man errichte ein standbild.

  • #19

    Lösung, nicht Losung (Montag, 04 Juli 2011 16:42)

    Auf Dauer kann er aber für Hamburg nicht die Lösung sein.

  • #20

    Der in Rissen aufgezogene Hengst Earl of Tinsdal wird Zweiter (Montag, 04 Juli 2011 16:47)

    Schöner Kommentar von Herrn Göntzsche in Welt-Online.

  • #21

    Wie das? (Montag, 04 Juli 2011 17:00)

    Eot hat sich Risse zugezogen? Leidet er sehr daran? Wie wird er behandelt, damit die Risse schnell heilen?

    Hatte er diese Risse schon im Rennen? Würde dies beideuten, ohne diese Risse hätte er das Rennen gewonnen?

  • #22

    Alles nur möglich, weil die Anstrengungen im Kampf (Montag, 04 Juli 2011 17:01)

    gegen das andere, übermächtige Vollblut-Gestüt in Hamburg
    Kerbella antreiben.

  • #23

    ? (Montag, 04 Juli 2011 17:16)

    was will man jetzt mit dem ganzen geld machen, reinvestieren, sich vergrößern, sich verkleinern, eine große reise machen, dazukaufen, sich zur ruhe setzen, den maroden, deutschen, galopprennsport unterstützen

  • #24

    "Er ist kein (Montag, 04 Juli 2011 17:19)

    Stinker", sagte der Siegreiter Jozef Bojko.

    Was man nun wirklich nicht von vielen Charakteren im Rennsport sagen kann und wie auch diese muntere Veranstaltung täglich zeigt.

  • #25

    das mit dem stinker (Montag, 04 Juli 2011 17:30)

    sehr schön von herrn göntzsche recherchiert

  • #26

    wie man überhaupt sagen muß (Montag, 04 Juli 2011 17:32)

    herr göntzsche wird von jahr zu jahr immer besser

  • #27

    herr göntzsche im grunde (Montag, 04 Juli 2011 17:37)

    für jedes aufstrebende gestüt der ideale berater

  • #28

    ! (Montag, 04 Juli 2011 17:39)

    in der tat

  • #29

    di (Montag, 04 Juli 2011 17:47)

    herr göntzsche konnte seine ganze schaffenskraft auf die schrift konzentrieren, weil er nicht mehr am mikrophon schuften muß. das war für alle ein segen. grabesstille wehte aus seinem munde. so konnte er sauber recherchieren und in der bild zeitung verkünden, felix und ich seien teilhaber an Earl of Tinsdal. darüber haben wir uns tüchtig gefreut. so war herr göntzsche durchaus sehr nützlich.

  • #30

    herr göntzsche und tinsdal (Montag, 04 Juli 2011 17:55)

    da gibt wohl nie mehr etwas

  • #31

    Zwischenruf (Montag, 04 Juli 2011 18:07)

    von Kassandro

  • #32

    di (Montag, 04 Juli 2011 18:11)

    der zwischenruf mußte wegen justiziabler inhalte weggetan werden. ist besser so. wiederholungen wird es genauso ergehen.

  • #33

    kassandro (Montag, 04 Juli 2011 19:00)

    Was soll daran justiziabel sein? Ich würde eher von einem Volltreffer sprechen. Da ich eine Zensur für möglich gehalten habe, wurde das ganze natürlich abgespeichert. Wer also Interesse an einer unzensierten Fortsetzung der Diskussion hat, klicke auf kassandro und stelle einen Antrag im Sudelforum, wo man unregistriert posten darf. Dann gibt's auch ein Replay des Volltreffers.

  • #34

    di (Montag, 04 Juli 2011 19:15)

    das ist eine sehr gute idee.

  • #35

    kassandro (Montag, 04 Juli 2011 19:38)

    Das ist keine Idee sondern eine Notlösung und eine ungewollte noch dazu, denn mir wäre eine erneute Löschung lieber gewesen. Ich mag solche Zensurorgien.

  • #36

    di (Montag, 04 Juli 2011 19:58)

    wie mans macht, macht mans falsch. ihnen kann man es einfach nicht und nicht recht machen. schwieriger fall.

  • #37

    kassandro (Montag, 04 Juli 2011 20:39)

    Doch, doch, einfach den Beitrag stehen lassen. Der Großteil des angeblich so justiziablen Beitrags war eine völlig harmlose Zukunftsanalyse des Gestüts Kerbella. Die hätte sie wohl auch überhaupt nicht gestört, aber dann bot sich ganz am Ende die herrliche Gelegenheit einen völlig unjustiziablen Toleranztest einzubauen.

  • #38

    kuzunftsanalyse (Montag, 04 Juli 2011 23:12)

    = gropnose?

  • #39

    kassy hat recht! (Dienstag, 05 Juli 2011 06:40)

    kassy nannte in seiner prognose den zweiten und den fünften, di nur den zweiten.

    beide kannten nicht den sieger. die welt will sieger sehen.

  • #40

    So sieht (Dienstag, 05 Juli 2011 06:52)

    eine erstklassige Prognose aus:

    http://www.anglogermanracing.com/news.php

  • #41

    Kein Cigarro bei der Hand (Dienstag, 05 Juli 2011 08:47)

    Der Mensch gewinnt meine Hochachtung, welcher, wann er auf irgend etwas zu warten hat, nicht sofort mit dem, was ihm gerade in die Hände kommt, etwa seinem Stock oder Messer und Gabel oder sonst was, taktmäßig hämmert oder klappert.

    Wahrscheinlich denkt er an etwas.

    Vielen Leuten hingegen sieht man an, dass bei ihnen das Sehen die Stelle des Denkens ganz eingenommen hat: Sie suchen sich durch Klappern ihrer Existenz bewußt zu werden, wenn nämlich kein Cigarro bei der Hand ist, der eben diesem Zwecke dient.

  • #42

    z.B. (Dienstag, 05 Juli 2011 08:55)

    Herr Ullmann raucht Cigarro.

  • #43

    Der (Dienstag, 05 Juli 2011 09:23)

    kann mitunter sogar en passant grüßen ohne Cigarro aus dem Mund zu nehmen. Auch dies Ausdruck einer feinen Lebensart.

    Dennoch schade, dass keiner seiner Vierbeiner das Hamburger Ziel in vorderer Linie überschritt.

  • #44

    Vater Abraham (Dienstag, 05 Juli 2011 10:05)

    und ihm hätten sicherlich ein paar ppm an positiver Presse, etc., sehr gut zu Gesicht gestanden

  • #45

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 11:13)

    Wenn der Ullmann Zigarre raucht, dann macht er das in der Art eines Mafiosos. Das sieht irgendwie halbstark aus. Bei meinem Vater sah das viel genießerischer aus, obwohl seine Stinkstangen wahrscheinlich nicht so teuer waren wie die des Barons. Er mußte für den Genuß dann allerdings nicht nur mit Geld sondern auch mit dem Leben bezahlen.

  • #46

    wie schön (Dienstag, 05 Juli 2011 11:24)

    das tun wir LETZTENDLICH alle,

    ob arm ob reich, ob dumm ob schlau, weiblein wie männlein, schöne und haessliche, schwarze, weisse, gelbe, blonde und brünette, sogar irgendwann naseweise blog-schreiberlein.

  • #47

    Kassandro's Vater (Dienstag, 05 Juli 2011 11:35)

    der Arme

  • #48

    Jetzt ist er tot (Dienstag, 05 Juli 2011 11:36)

    ...

  • #49

    Bei Kassandro und seiner Familie (Dienstag, 05 Juli 2011 11:40)

    sieht natürlich Alles viel besser aus als bei anderen Leuten. Er ist nun einmal der Auserwählte! Vielleicht
    sieht das ja nun endlich die Menschheit ein, dass Witti
    ein Denkmal zusteht! Hallo, Gemeindevertreter aus St.Andreasberg, aufwachen!!!!!!!!!

  • #50

    Schmelz (Dienstag, 05 Juli 2011 11:50)

    sponsort von seinem Derby-Wettgewinn den Großen Kassandro-Preis ex Großer Preis der Kurstadt Bad Harzburg - gelaufen am genanten Ort. Distanz: 1954 m. Das Rennen ist von Herren und Damen in Radsportlertrikots zu reiten.

  • #51

    Im Oberharz (Dienstag, 05 Juli 2011 11:55)

    wo die Bäume sterben, stirbt auch alles andere schneller weg.

  • #52

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 11:57)

    So gut war der Tipp von anglogermanracing auch wieder nicht. Von den genannten 6 kanditaten haben 3 gefloppt. Er hat zwar den Sieger auf seiner Karte, allerdings nur auf dem 5. Platz. Ich muß allerdings zugeben, daß ich den Waldpark für ein völlig überschätztes Pferd gehalten habe. Er hat zwar ein wunderschönes Pedigree und hat alle seine Rennen souverän gewonnen, aber die waren schwach besetzt.

  • #53

    Nicht schön das ganze, (Dienstag, 05 Juli 2011 11:57)

    aber es ist so.

  • #54

    donvito (Dienstag, 05 Juli 2011 12:04)

    deswegen @kassandro sind sie ja so eine charmante plaudertasche. sie fabulieren tagtäglich über pferderennen und tagtäglich werden sie eines besseren belehrt. schönes pedigree, überschätzt, souverän, schwach besetzt....trotzdem gewonnen. im sport der könige und der kassandros kommt es oftmals anders, als man zu glauben vermag. und dann diese herrlichen vergleiche mit anderen tipstern. realsatire vom feinsten. entlarvend für sie aber dennoch höchst amüsant.

  • #55

    Die Beurteilung der Leistung Anderer ist sein Ding nicht! (Dienstag, 05 Juli 2011 12:07)

    Er mag nur sich und nur seine Meinung, die fast immer sehr schrottig ist, aber anschliessend schön geredet wird, zählt! Was müssen sie dem Mann als Kind angetan haben? Vielleicht sind die Zigarren seines vaters auch ein Wenig schuld!

  • #56

    donvito (Dienstag, 05 Juli 2011 12:12)

    oder die des barons ullmann von und zu georg openheim sal

  • #57

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 12:14)

    Woher kommt nur das saublöde Märchen vom sterbenden Wald im Oberharz. Es gibt einige wenige Stellen, etwa auf der Südseite des Bruchbergs, wo das so ist, aber insgesamt wuchert der Harz zu. Ich selber hab bei mir kräftig abgeholzt, weil die großen Bergahörner mit ihren großen Blättern mir ständig die Dachrinnen verstopften. Diese großen und edlen Bäume taten mir wirklich leid, aber jedes Jahr 200-300 Euro für die Säuberung der Dachrinnen, das ging mir mit der Dauer auf den Keks. Obwohl die Bäume wie fast alle Ahornbäume an der Teerfleckenkrankheit litten, waren die Stämme erstaunlicherweise völlig gesund.

  • #58

    donvito (Dienstag, 05 Juli 2011 12:18)

    die säuberung von anderen dingen, vorzugsweise den eigenen körper zugehörigen, wäre in ihrem fall wesentlich sinnvoller.

  • #59

    Erstaunlicher Weise (Dienstag, 05 Juli 2011 12:20)

    das kann man wohl sagen

  • #60

    Tief im Innern (Dienstag, 05 Juli 2011 12:22)

    des Harzes ist alles marode und faul und krank

  • #61

    No go (Dienstag, 05 Juli 2011 12:24)

    Area

  • #62

    ? (Dienstag, 05 Juli 2011 12:27)

    Wer würde allen Ernstes im Oberharz Pferde züchten wollen

  • #63

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 12:30)

    Das schöne an der Beschränkheit ist, daß der Beschränkte sie nicht bemerkt. Sie könnten also durchaus ein glücklicher Mensch sein, lieber donvito. Ihre kleinkindliche Strampelpolemik jedoch ist Ausdruck tiefer Unzufriedenheit mit sich selbst und liegt wohl daran das man ihnen nicht die gewünschte Aufmerksamkeit schenkt. Die möchte ich ihnen eigentlich auch nicht gewähren, aber hin- und wieder muß ich dann doch Verbalinsektizide einsetzen. Das scheint sich hier so wie im alten Galopperforum zu entwickeln.

  • #64

    Sehr vernünftig (Dienstag, 05 Juli 2011 12:32)

    Verbalinsektizide einzusetzen

  • #65

    Frau Kollegin, was sollen wir tun? (Dienstag, 05 Juli 2011 12:36)

    Wir lassen ihn einfach weiter schreiben!

  • #66

    Gräme Dich nicht, (Dienstag, 05 Juli 2011 12:45)

    werter @Kassandro. Rennsport in Deutschland ist nun mal die Kollektivierung niederster Talente und Instinkte. Das hindert sie nicht, hin- und wieder erfolgreiche Besitzer, manchmal auch Züchter zu sein. Einige steigen sogar bis in die höchsten Entscheidungsgremien des Sports vor mit bekannten Folgen, die anderswo mal "MAfia der Inkompetenz" genannt wurde.

    Und was hassen diese Subjekte mehr als alles andere? Richtig, regelmäßig vorgeführt zu bekommen, wie mediocre sie sind. Das ist das beste Insektizid gegen solches Ungeziefer. So verspritze es denn weiter so munter wie bisher. Auch wenn manche schon resistent sind. Da hilft nur noch zerquetschen, diese Läuse.

    Doch die unkeugbaren Tatsachen darfst auch Du nicht verdrehen: Waldpark wurde von @anglogerman als Vierter gereiht und nicht als Fünfter. Auch der Wettmarkt traf diese kluge Entscheidung. Doch Kassandro nicht. Er, der sogar als einer der wenigen Experten Waldpark wiederholt herunter redete.

  • #67

    donvito (Dienstag, 05 Juli 2011 12:47)

    die bescheidwisser gilde ist neben herrn weller, herrn danz, diesem mike, wer immer auch sein mag nun um einen exponenten bereichert worden. ein wesensmerkmal dieser gilde ist, haargenau zu wissen, wie es um die zufriedenheit, die aufmerksamkeit, den besziehungsstatus, der bildung, der beruflichen entwicklung und allen anderen dingen im leben anderer leute, bestellt ist. ein clübchen von hohen gnaden hat sich da etabliert welches immer dann tiefschläge austeilt, wenn von der eigenen borniertheit und dummheit nicht mehr abgelenkt werden kann. sie passen dort gut hinein kassandro. eine richtige wohlfühloase für wackere butzemänner wie sie. bedeutungslosigkeit steht zwar drüber aber jeder braucht seinen lebensraum und noch wichtiger ist: jeder kann was und sei es denunzieren.

  • #68

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 13:03)

    Ich hab das auch nachträglich nicht verheimlicht, daß ich den Waldpark für überschätzt hielt. Ich hab überhaupt keine Probleme damit solche Fehler zuzugeben. Wenn man sich die Nachkommen von Dubawi anschaut, dann gab es da bislang noch keinen mit so einer Steherleistung. Diese muß man wohl - hinterher ist man immer gescheiter - der Mutter gutschreiben, die bislang zwar keine schlechte aber auch keine besonders gute Vererberin war. Warten wir mal ab, wie sich Waldpark entwickelt. Für den Rheinlandpokal hat er leider keine Nennung aber für den GP von Baden. Ich glaube, daß Mawingo, Earl of Tinsdal und auch Arrigo (wenn er sich nicht verletzt hat) erfolgreicher sein werden. Earl of Tinsdal hat in großen Feldern wie beim Derby oder beim Arc Vorteile, weil er beim Start immer sehr gut wegkommt. In Hamburg ist er zwar nicht so gut aus der Startbox gekommen, aber durch seine schnelle Beschleunigung hat er diesen Nachteil sofort wieder wettgemacht.

  • #69

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 13:13)

    Noch ein Nachtrag zur Beziehung vom Gestüt Ravensberg zu Daniel Delius. Daß da verwandtschaftliche Beziehungen bestehen, sehe ich als gesichert an. Aber wie wir alle wissen bedeutet verwandtschaftlich nicht unbedingt freundschaftlich. Und da fällt es dann schon auf, daß Dequia zwar für andere Gestüte den Webauftritt macht nicht aber für Ravensberg, die haben überhaupt keinen. Wöhler hat zwar eine Webseite, die auch von Dequia gemacht wird, aber der hat direkt ja nichts mit Ravensberg zu tun.

  • #70

    Traurig, aber wahr, (Dienstag, 05 Juli 2011 13:35)

    allerwerter @Kassandro, das Genie ist einsam.

    So Du es nicht selbst schon erlitten hast, frag' Schiller, Beethoven, Newton, Kaiser Nero, den GröFaZ oder den Pascal, Blaise. Dieser soll ein ziemliches Ekelpaket gewesen sein und heute, wie Du schon bist, ein großer Held des virtuellen Kleingedruckten und des hochgescheiten, doch unverstandenen Schmaltalgs wäre.

    Wenn auch das Genie nicht völlig fehlerfrei in seinen Urteilen, manchmal auch in seinen Charaktereigenschaften. Nobody is perfect. Speziell, wenn es ums brainstormige Spekulieren um zukünftige Ereignisse geht. Da scheitern schon solch Erhabenheiten wie unser Hubertus, der Humbert Humbert-Darling des Galoppelsports.

    So lasst uns denn des hehren Geistes gedenken, der stets verneint, der stets das Böse will, doch stets das Gute schafft.

    Er hätte Freude an diesem munteren Treiben.

    @Donvitos Insektensammlung ließe sich noch erweitern. Allein, ob der Platz reichen mag? Was meint swet?

    Der Earl im Arc! Das wäre ein Ding. Wie er so wacker vorne weg marschiert, den Berg hinauf, am Wäldchen vorbei und dann die schöne lange Rechtskurve bergab. Eingangs der Geraden attackiert von den Mitläufern, kühn im trotzigen Aufbäumen wehrt er den ersten Angriff ab, Hoffnung keimt in Turfdeutschland. Soll endlcih das Undenkbare gelingen, gerade ihm, dem Earl, der Fürsten der zweiten Reihe? Ja, Jah, JJAAAHH ... doch was ist das ... er rasselt durch wie weiland Shirocco. Erreicht das Ziel mit Müh und Not, in seinem Sattel der Reiter war mausetot.

  • #71

    donvito (Dienstag, 05 Juli 2011 14:19)

    dubawi hat keine steher gebracht, die mutter von waldpark ist nicht schlecht aber so gut auch nicht, vertan vertan sprach der hahn, aber jetzt ist er ja gescheiter, so im nachhinein und ne nennung für baden hat der waldpark auch aber keine für köln wobei mawingo und arrigo, natürlich nur sofern nichts passiert ist und earl of tinsdal ja doch besser sind als der mit dem nicht steher als vater und der nicht so schlechten aber auch nicht guten mutter, so glaubt er und da ja bekanntlich der glaube berge versetzt könnte er sich sogar vorstellen, dass earl of tinsdal im arc ne chance hat so gegen so you think und workforce und die ganze o´brien armada und fabre und lellouche und wer auch immer noch kommt. amen. wegtreten.

  • #72

    gernot gurkenfass (Dienstag, 05 Juli 2011 14:52)

    meint, er röche deutlich parlowski durch die zeilen wehn. ein gebildeter mann von hoher denkungsart, der sich jetzt auch wieder verstärkt dem aktiven treiben im zucht millieu widmen möchte. besonders die bildungsbrocken hingestreut erfreuen den leser; blaise, pascal. darauf muß man erstmal kommen.

  • #73

    Rainer Wittmann (Dienstag, 05 Juli 2011 15:15)

    Sag mal, donvito, haben sie dich im Galopper-Forum deaktiviert oder hat dich dein Meister hierher abkommandiert, weil er dich hier nötiger braucht?
    Immerhin beherrscht du die Wortverdreherei auch schon ein bißchen. An der Rennbilanz von Wurftaube habe ich natürlich niemals auch nur die geringste Kritik geübt, aber als Vererberin war sie bislang eben nicht einmal annähernd so stark. Da hat die Mutter von EoT schon viel mehr geleistet, obwohl sie jünger ist.
    Was den Arc angeht, so sollte man hierfür Herrn Zeitelhack bemühen. Der wurde schon wiederholt gefragt, warum er bislang der einzige deutsche Besitzer mit einem Arc-Sieger ist. Seine Antwort war immer dieselbe: Die noblen Herren aus dem Rheinland sind einfach zu feige und haben Angst vor der Blamage, wenn ihr Pferd unter ferner liefen einläuft. Das ist ihm mit seinen Stars Star Appeal, Kronenkranich, Pawiment usw. auch oft genug passiert, aber in Erinnerung bleiben nur die großen Erfolge und nicht die Niederlagen. Deswegen würde ich auf jeden Fall im nächsten Jahr mal ein Arc-Nennung für EoT abgeben. Im Oktober sind da oft solche Verhältnisse wie beim Derby und da kommt er gut damit zurecht. It's Gino hat auch einen sehr guten 3. Platz geschafft und warum soll das EoT nicht auch schaffen? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

  • #74

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 15:25)

    Huch, da ist mir aus Versehen mit amtlicher Name heriengerutscht. Schuld daran ist der Firefox, der mir für die Namensspalte einen falschen Vorschlag machte.

    Gernot Gurkenfaß hat recht. Da ist unzweifelhaft parlo am Werke. Man braucht keinen parlo, um das zu erkennen.

    Der Galoppsport ist sicherlich kein Betätigungsfeld für Genies, obwohl auch hier die 4 Gs allerdings mit anderer Reihenfolge die entscheidende Rolle spielen:
    Glück - Geld - Geduld - Gedanken

  • #75

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 16:01)

    Im Tinsdal gab's offenbar gestern mächtig Knatsch, denn seit heute wird dem Blog die folgende Bemerkung vorangestellt:
    Anmerkung: Die in diesem Blog(Autor: Hubertus Schmelz) verfassten Beiträge müßen nicht zwangsläufig die Meinung der weiteren Mitglieder des Stall Tinsdal oder die Meinung anderer Autoren unserer Internetseite wiedergeben.
    Auslöser hierfür war offenbar die Bemerkung über den Kaffeekönig, die zwar im Vergleich zu den normalen Schmelz-Tiraden extrem harmlos aber dennoch eine kleine Respektlosigkeit ist. Auch ist offenbar die von mir daraufhin begonnene Diskussion über die Beziehungen vom Gestüt Kerbella zum Kaffekönig hier unerwünscht.

  • #76

    Paralipomena (Dienstag, 05 Juli 2011 16:14)

    Heute morgen stieg in mir ein ganz böser Gedanke hoch

    donvito ist intern

    und umgekehrt

    intern ist donvito

  • #77

    imagin (Dienstag, 05 Juli 2011 16:15)

    Daniel Delius ist ein Neffe von Rainer Delius, dem Ravensberger Gestütsbesitzers aus den Zeiten von Kaiseradler, Windwurf und all den anderen damaligen Krachern, somit also ein Cousin des Sohnes von Rainer Delius, Johan Henrich Delius, die Familie machte schon immer „in Krawatte“ (Seidensticker) darum gabs damals auch zu Ostern, Weihnachten und anderen Anlässen solch eine in schönen Farben wie Lila, Rot mit weißen Tupfen oder Schimmelgrün
    Eine eigene Webseite für das Gestüt würde sich mit drei Zuchtstuten wohl nicht lohnen, eine Seite des Trainers mit 110 Pferden, der dort trainiert schon eher
    Mit sportlichem Gruß
    imagin

  • #78

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 16:25)

    Wenn man schon einen Internet-Freak in der Familie hat, dann läge es doch sehr nahe, seine Dienste zu nutzen, auch wenn man nur mehr 3 Stuten hat. Daneben hat man sicherlich noch eine Menge Pensionsstuten. Außerdem kann Ravensberg über eine stolze Geschichte berichten. Das Gestüt Kerbella hat auch nur 2 Zuchtstuten, keine große Geschichte und statt einem Internet-Freak nur einen großen Lautsprecher, aber trotzdem eine Webseite.

  • #79

    imagin (Dienstag, 05 Juli 2011 17:44)

    mir ist nicht ganz klar ob Sie die Situation auf Ravensberg kennen, das "Gestüt" fungiert nicht mehr als eigentliches Gestüt sondern als Rennstall, da ist kein PLatz für Pensionsstuten, es ist nicht mal mehr Platz für Rennpferde

  • #80

    Der Mann ist einfach nur ein Gimpel, (Dienstag, 05 Juli 2011 17:52)

    er will im Rennsport mitreden, stellt dauernd sinnlose Theorien ins Netz und hat einfach keine Ahnung! Vergebene Liebesmüh, Imagin, der will Nichts lernen, der will einfach so simpel bleiben, wie er ist!

  • #81

    gernot gurkenfass (Dienstag, 05 Juli 2011 17:57)

    frägt: was treibt solche leute an? vermutlich zuviel rübenhorster ravenssaft getrunken, den echten mit der goldkante.

  • #82

    ye olde bystander (Dienstag, 05 Juli 2011 18:08)

    ich habe windwurf mehrmals in echt gesehen, mit jerzy jednashevskyi oben drauf, dem langen lulatsch. das war ne schöne kombination damals. oder willi zimmermann mit tannenhorst. das ging nicht so gut. da war waldfried sehr gut in schuß wie die juwelier industrie und die seidensticker hemden mit der schwarzen rose zum tropfnaß aufhängen bügelfrei.

  • #83

    Ich habe diese Hemden geliebt! (Dienstag, 05 Juli 2011 18:12)

    Machte micht so unabhängig von Waschkräften, trugen sich einfach herrlich!

  • #84

    ye olde shirtmaker (Dienstag, 05 Juli 2011 18:18)

    pitralon gabs für die haare oder brisk. fertig war der tiptop gentleman. pfeuer, feiffe, stanwell. die drei dinge des mannes. evtl. noch eine autofahrerhose mit elastischem bunde und reservoirtasche. sonntags.

  • #85

    Herren gingen noch gut gekleidet (Dienstag, 05 Juli 2011 18:33)

    auf Rennbahnen und nicht im Radleroutfit, mit Helm! Ausserdem hatte der gepflegte Herr auch noch einen erlesenen Duft an sich, der Radfahrer stinkt da eher vor sch hin.

  • #86

    Sozusagen (Dienstag, 05 Juli 2011 18:46)

    Daniel Delius ist demnach sozusagen, schenkt man Imagin Glauben, der Sohn eines Bruders von Rainer Delius, der den Derbysieg, nach Klaus Göntzsche, mit 88 Jahren am Sonntag zu Hause am Fernseher verfolgt hatte.




  • #87

    Sozusagen (Dienstag, 05 Juli 2011 18:47)

    Quasi

  • #88

    Felix Gräfe (Dienstag, 05 Juli 2011 19:31)

    Sehr geehrter Herr/Frau kassandro,
    zu ihrer Bemerkung stelle ich fest , dass es hier nicht wie von ihnen vermutet um eine konkrete Bemerkungen in diesem Blog geht. Auch nicht um den von ihnen mutmaßlich ins Feld geführten Beitrag sondern alleine um die simple Tatsache, dass Menschen nicht immer zu allen Themen einer Meinung sein können. Dies soll mit der oben angeführten Anmerkung deutlich gemacht werden.
    Mit freundlichen Grüßen

    Felix Gräfe

    ...Im Tinsdal gab's offenbar gestern mächtig Knatsch, denn seit heute wird dem Blog die folgende Bemerkung vorangestellt:
    Anmerkung: Die in diesem Blog(Autor: Hubertus Schmelz) verfassten Beiträge müßen nicht zwangsläufig die Meinung der weiteren Mitglieder des Stall Tinsdal oder die Meinung anderer Autoren unserer Internetseite wiedergeben.
    Auslöser hierfür war offenbar die Bemerkung über den Kaffeekönig, die zwar im Vergleich zu den normalen Schmelz-Tiraden extrem harmlos aber dennoch eine kleine Respektlosigkeit ist. Auch ist offenbar die von mir daraufhin begonnene Diskussion über die Beziehungen vom Gestüt Kerbella zum Kaffekönig hier unerwünscht....

  • #89

    donvito (Dienstag, 05 Juli 2011 19:38)

    @#76

    netter versuch aber ziemlich weit daneben. seit einem jahrzehnt poste ich unter ein und demselben nickname. nicht überall verschwörungen wittern, wo keine sind.

  • #90

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 20:13)

    Lieber Herr Gräfe,
    Fakt ist nun mal, daß es diese Anmerkung erst seit heute gibt und den Kaffeekönig-Thread seit gestern. Als Mathematiker zählt man hin und wieder eins und eins zusammen und fertig ist die gut fundierte Spekulation. Das ist völlig legitim, gerade im Galoppsport.

    Herr Schmelz versucht sich ja auch gern mit solchen Spekulationen. Nehmen wir beispielsweise mal den Fall Schnakenberg. Da vermutet der Möchtegern-Scharfrichter eine Wettmanipulation und fordert drakonisch-gnadenlos eine echte Sperre für ihren Rennstall, was gleichzeitig dessen Ende bedeuten würde, denn wenn die Pferde mal weg sind, kommen sie so schnell nicht wieder zurück. Meine Knatsch-Spekulation ist völlig harmlos, hinter der von Schmelz steckt hingegen pure Vernichtungslust. In diesem Fall wurde mehr als genug gestraft. Sohn Olli ist seit Monaten nur Zuschauer und wird es für den Rest der Saison auch bleiben. Sie hätten ihre Blog_Präampel auch damals schon anbringen können und nicht erst bei der Kaffekönig-Lappalie.

  • #91

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 20:26)

    @imagin:
    Ich kenn den Ravensberg, einen Berg im Südharz, aber nicht das Gestüt Ravensberg, obwohl ich vor über 20 Jahren mal gelegentlich in dieser Gegend zu tun hatte. Den großen, kleinen Windwurf kenne ich natürlich auch, zumindest aus dem Fernsehen. Er war einer meiner Lieblinge. Vielen Dank für ihre Aufklärung, daß es dort keine Pensionspferd gibt. Trotzdem halte ich einen Internet-Auftritt für eine sehr gute, insbesondere wo man jetzt nach langer Zeit wieder mal einen Derby-Sieger hat. Man ist dies auch seinen Ahnen schuldig, denn was nicht im Internet steht, wird irgendwann vergessen.

  • #92

    Der Möchtegern-Scharfrichter (Dienstag, 05 Juli 2011 21:01)

    hat, im Gegensatz zu Ihnen, Durchblick in diesem Sport.
    Darum kann er sich solche Beiträge auch erlauben. Es ist schon eine Sauerei, dass hier in Deutschland bei solchen Delikten so milde geurteilt wird. Nach so einem, auch noch eingestandenen, Ding gehört die ganze Bande an den Zaun, auch für längere Zeit. Ihre Existenz vernichten solche Leute selbst, soviel Dämlichkeit gehört bestraft!

  • #93

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 21:19)

    Es wurde keine Wettmanipulation eingestanden. Frau Schnakenberg hat lediglich zugegeben, daß das Pferd absichtlich zu langsam geritten wurde. Dieses freiwillige Eingeständnis war Bestandteil eines Deals. Echte Beweise gab es keine. Bei Hindernis-Rennen sind die Umsätze so gering, daß eine Wettmanipulation kaum möglich, zumindest würde das ganze sofort auffallen. Außerdem kann ich durch langsammachen eines einzigen Pferdes noch keine Wette vollständig manipulieren. Auch stellen sich echte Kriminelle wesentlich intelligenter an als Olli Schnakenberg in diesem Rennen. Mir ist natürlich auch nicht klar, für was dieser komische Ritt dann gut sein sollte, aber so eine Geschichte muß irgendwann abgeschlossen werden und dann muß auch wirklich Schluß damit sein.

  • #94

    Sunrace (Dienstag, 05 Juli 2011 21:21)

    An den Mathematiker: Das Gestüt Kerbella ist im Besitz einer tollen Geschichte die nun schon 50 Jahre andauert. Ebenfalls hat das Gestüt Kerbella jemanden (allerdings keinen Freak), der die Seite regelmäßig pflegt. Im Gestüt Kerbella stehen mehr als 2 eigene Zuchtstuten, wie man auf den Kerbella-Seiten gut nachlesen kann. Knatsch gab es in Tinsdal gestern auch nicht, wie ich aus guter Quelle weiß. Manchmal, besonders im Galopprennsport, ergibt 1+1 eben nicht 2. Alles andere geht niemanden etwas an und dabei sollte es auch bleiben. Erfreuen wir uns lieber alle an den ebenso schönen wie schnellen Pferden, die von der Tinsdaler Scholle kommen.

  • #95

    Es muss keine Wettmanipulation (Dienstag, 05 Juli 2011 21:58)

    vorliegen, schon das Mitlaufen zu Schulungszwecken ist nach der Rennordnung strafbar. Man hätte ja in diesem Fall das laufen ohne Wetten beantragen können. Besorgen Sie sich doch erst mal die Rennordnung, ehe Sie hier Ihre
    unsinnigen Kommentare abgeben. Ein Wetter wird auch dann schon betrogen, wenn er von der angeblichen Schulungsaufgabe nicht informiert ist.

  • #96

    donvito (Dienstag, 05 Juli 2011 22:08)

    so weit denkt dieser clown nicht. ein hochkomischer bursche von hohen gnaden unser kassandro. wittert überall verschwörungen, nur nie dort, wo sie zu sein scheinen. wenig substanzielles hat er immer zu berichten aber davon viel. ein schaumschläger, der seinesgleichen sucht.

  • #97

    kassandro (Dienstag, 05 Juli 2011 23:13)

    Mich interessiert die Rennordnung nicht. In der Regel ist der, der als erster durch Ziel geht auch der erste. Mehr braucht man eigentlich nicht zu wissen. Ansonsten bin ich mit #95 ziemlich einig. Es ist eine Dummeheit aber kein kriminelles Vergehen in diesem Fall passiert. Wenn man sich darauf einmal geeinigt hat, dann sind die 8 Monate Sperre für Olli Schnakenberg Strafe genug.

    Eine von Schmelz' weniger guten Eigenschaften ist, daß er sich am bestrafen anderer berauscht. Das war nicht nur im Fall Schnakenberg, sondern auch bei der Guttenberg-Lappalie und anderen Geschichten so. Diese Sucht, andere zu richten und zu strafen, ist in mehr oder minder starker Ausprägung natürlich weit verbreitet und letztlich war auch die Hexenverbrennung ein Exzess solcher Sucht. Einer der schlimmsten Hexenjäger unserer Zeit ist der "Doping-Experte" Werner Franke, der bei jeder sich bietenden Gelegenheit nicht nur die Vernichtung der Karriere eines unter Verdacht stehenden Athleten sondern auch dessen Kriminalisierung einfordert. Lassen wir doch die Kirche im Dorf.

  • #98

    Mit diesem Beitrag (Dienstag, 05 Juli 2011 23:50)

    zeigt Kassandro wieder mal seine totale Ignoranz. Die RO
    ist die Grundlage für den Rennbetrieb und wen sie nicht interessiert, der sollte sich aus Beurteilungen raushalten.

  • #99

    kassandro (Mittwoch, 06 Juli 2011 05:31)

    Vielen Dank für das nette Kompliment, aber wo ich mich raus- oder reinhalte, das, lieber donvito, mußt du schon mir überlassen. Ich versteh durchaus, daß heutzutage die Dinge alle irgendwie ihre festgeschriebene Ordnung brauchen, aber ich selber konzentriere mich lieber auf das wesentliche, sonst wäre ich vielleicht auch Jurist geworden. Das wesentliche an dieser Sache ist die Frage, ob hier ausreichend bestraft wurde oder nicht. Meine Antwort ist ein klares ja. Andere kommen vielleicht zu einer anderen anderen Antwort, aber genau dieses Ringen um die beste Antwort ist das schöne am Pluralismus.

  • #100

    kassandro (Mittwoch, 06 Juli 2011 06:04)

    @Sunrace:
    Eure Seite ist ja ganz flott geschrieben und eine Menge Humor habt ihr auch. Große Turfgeschichte habt ihr aber im Gegensatz zum Gestüt Ravensberg (noch) nicht geschrieben.

  • #101

    Grosses Maul, (Mittwoch, 06 Juli 2011 07:31)

    aber kein grosses Wissen, das ist das Markenzeichen des harzer Ignoranten.

  • #102

    donvito (Mittwoch, 06 Juli 2011 07:40)

    Zitat kassandro: "Es wurde keine Wettmanipulation eingestanden. Frau Schnakenberg hat lediglich zugegeben, daß das Pferd absichtlich zu langsam geritten wurde. "
    ____

    Das ist natürlich keine Wettmanipulation, wenn man ein Pferd, dass mit Wetten läuft und um die fuffzich steht, absichtlich langsamer reiten lässt....Schon mal den eigenen Blödsinn gelesen oder einfach nur ohne nachzudenken geschrieben? Genau der Einwand, dass in einem Hürdenrennen ja sowieso weniger Umsatz ist. Glauben Sie den hahnebüchenen Nonsens, den Sie da tippen wirklich oder liegt da noch ein schwerwiegenderes Problem vor? Die Leute, die Ihr Geld drauf hatten, sind um einen möglichen Gewinn betrogen worden. Die saßen nämlich schon nach der Order im Ring auf totem Geld. It is as simple as that. Ohne Wetten laufen lassen und das Problem wäre niemals aufgetaucht. Aber dieses wird irgendwann in den nächsten 48 Jahren auch noch bei Ihnen ankommen wie die Tatsache, dass Bummelrennen nicht von Speedpferden gewonnen werden.

  • #103

    kassandro (Mittwoch, 06 Juli 2011 07:57)

    Nur nicht so aufregen, lieber donvito. Dadurch entstehen keine neuen Argumente sondern höchstens ein Herzkasper und es wär doch ewig schade um dich, oder? Ich brauch doch ständig die Bestätigung, daß ich ein ewig ahnungsloser Gimpel mit großem Maul bin, aus dem nur Nonsense Blödsinn usw. kommt. Und wer kann das besser als du?

  • #104

    rosenkavalier (Mittwoch, 06 Juli 2011 08:47)

    bitte nicht kaloderma vergessen. während uwe sich eins zu pitralon pfiff, welches immer frisch im speigelschrank wartete (gattin ilka paßte auf!), schuf kaloderma erst den gepflegten mann von heute. dazu rauchte man ganz entspannt hb, denn damit ging alles wie von selbst. frohen herzens genießen!

  • #105

    Kassandro bräuchte mehr Schlaf (Mittwoch, 06 Juli 2011 08:54)

    Kassandro sollte mehr schlafen, weit nach 23.00 Uhr erst zu Bett gegangen und um 5.00 Uhr schon wieder auf den Beinen, das geht auf Dauer nicht gut.

  • #106

    ... (Mittwoch, 06 Juli 2011 09:03)

    8 Stunden Schlaf sollten es für Kassandro schon sein.

  • #107

    Allerdings möglich, (Mittwoch, 06 Juli 2011 09:05)

    dass er tagsüber ein kleines Nickerchen hält...

  • #108

    2x Großvater (Mittwoch, 06 Juli 2011 09:34)

    Waldpark's Großvater, Acatenango, der Riesen-Steher, warum hätte Waldpark an 2400m letztlich scheitern sollen?

    Earl of Tinsdal galoppiert ein wenig wie sein Großvater Lombard, didn't he?

  • #109

    sehe ich auch so (Mittwoch, 06 Juli 2011 09:41)

    lombard schlägt bei earl of tinsdal voll durch

  • #110

    mal jene (Mittwoch, 06 Juli 2011 09:44)

    mal machen sich die gene stärker bemerkbar, mal jene

  • #111

    mein gestütsmeister teilt auch diese meinung (Mittwoch, 06 Juli 2011 09:47)

    sieht mein gestütsmeister auch so

  • #112

    # 104 (Mittwoch, 06 Juli 2011 09:53)

    Es war Hattrick bei Uwe! :-)

  • #113

    kassandro (Mittwoch, 06 Juli 2011 09:55)

    Lombard ist der Urgroßvater von Black Sam Bellamy. EoT ist also lediglich ein Ururenkel von Lombard genauso wie Mawingo. Arrigo ist noch ein Urenkel von Lombard wie auch Adlerflug, Sea The Stars, Galileo und Tertullian. Der letzte noch lebende Lombard-Enkel scheint der Spitzendeckhengst King's Best zu sein.

  • #114

    donvito (Mittwoch, 06 Juli 2011 10:27)

    @ kassandro
    wie könnte ich mich über sie aufregen, wertester. das wäre der zuneigung ihnen gegenüber dann doch eine spur zuviel. ihr nonsens hingegen ist notorisch und bedarf, nachdem man ihre postings gelesen hat, weder eines beweises noch einer erklärung.

  • #115

    Gregor Grundsatz (Mittwoch, 06 Juli 2011 10:47)

    einen Vollidioten, bzw. Riesendämel, sollte jedes gute Forum ertragen können.
    Sei es drum.

  • #116

    Mußte mal gesagt werden (Mittwoch, 06 Juli 2011 12:23)

    Im Tinsdal-Blog kann man den Alltag etwas vergessen, den einen oder anderen gewagten Gedanken, die eine oder andere gewagte These, vorbringen, ohne dass man sofort von Amelie Secondsout gemaßregelt oder ausgemerzt wird.

  • #117

    Hat Chapman Lombard (Mittwoch, 06 Juli 2011 12:27)

    eigentlich noch rennkommentiert? Ich glaube, nein. Kann mich aber auch gar nicht mehr an Chapman's Vorgänger erinnern, zumal in den Buchmacherläden immer jemand anders kommentierte...oder irre ich mich da auch?

  • #118

    desjenigen, welcher (Mittwoch, 06 Juli 2011 12:34)

    An die Stimme desjenigen, welcher die Quoten und Vorwetten immer so spannend vortrug, kann ich mich noch genau erinnern, so Mitte der 60er Jahre...aber das war nicht der, der auch die Rennen kommentierte. Der Quotenmann hatte eine ganz sonore, aufregende Stimme...

  • #119

    TT (Mittwoch, 06 Juli 2011 13:18)

    Ein schönes Derby wars.
    Mir standen die Tränen in den Augen.Ein würdiger Sieger, ein Jockey, der sonst eher nicht unbedingt mein Favorit ist, dem habe ich es gegönnt, weil es einfach zu gönnen war und die ausländischen Jockeys kochen auch nur mit Wasser und in Hamburgganz besonders. Da kennen die deutschen eindeutig die besseren Spuren. Wer die ganze Woche über dort reitet, ist klar im Vorteil gegenüber denen die nur fürs Derby kommen.

  • #120

    galan (Mittwoch, 06 Juli 2011 16:31)

    der mann von welt fuhr mit einem ford 17m zum rennen, weißwandbereift mit dem fulda diadem, dem amoulett unter den gummireifen. dazu schweinslederne gelochte halbhandschuhe für den festen rally griff und dasoptimale abatmen der geschweißten haut. dem entsprechen die hübschen sommerdecken bei den pferden.

  • #121

    Silvia (Mittwoch, 06 Juli 2011 16:42)

    das hat sich wohl sehr geändert, denn Heute fährt der
    stinkende Radfahrer an der Bahn vor. natürlich im originalem Raddress. Was für ein unmöglicher Anblick!
    Ausserdem auch kein Geruch für feine Näschen, Pfui Teufel!

  • #122

    Amelie's Silvia (Mittwoch, 06 Juli 2011 18:02)

    Ihr plötzlicher Forums-Mief, jetzt, hier, auch nicht gerade schön.

  • #123

    amelie (Mittwoch, 06 Juli 2011 20:37)

    Ich verbitte mir, dass hier unter meinem oder dem Namen meiner Tochter Beiträge veröffentlicht werden, die andere beleidigen. So etwas ist nicht unser Stil.

  • #124

    TT (Mittwoch, 06 Juli 2011 21:40)

    ach Amelie,
    Dein Stil ist es, wenn man bei Dir äußert keinen Bock mehr zu haben etwas zu schreiben, Du diese Äußerung ganz schnell aus Deinem Forum entfernst und auch ruckzuck den Account löschst. Hör mir auf mit Stil, sowas hast Du nicht!

  • #125

    woher (Mittwoch, 06 Juli 2011 22:02)

    soll hier eigentlich einer den namen von ihrer tochter kennen?

  • #126

    Kassandro, sowas würde ich mir verbitten (Mittwoch, 06 Juli 2011 23:15)

    Silvia's stinkende Radfahrer auf Rennbahn, pfui Teufel

  • #127

    kassandro (Donnerstag, 07 Juli 2011 06:17)

    Liebe Freunde aus dem Galopper-Forum,
    ich hab's immer gewußt, daß ihr ohne mich nicht auskommen könnt und daß euer am Ende von Erfolg gekröntes Raus-aus-dem-Forum-Geschrei gar nicht so gemeint war. Als leidenschaftliche U-Boot-Fans habt ihr natürlich gehofft, daß ich euch als solches erhalten bleibe, aber als Fsn des offenen Visiers konnte ich euch diesen Wunsch leider nicht erfüllen. Und wenn ich nicht zu euch komme, dann kommt ihr eben zu mir. Recht so. Da ist z.B. der liebe donvito, der so ausschließlich auf mich fixiert ist, und jetzt scheint auch mein Groupie aus Norderstedt wieder zu mir zurückgefunden zu haben. Eigentlich vermisse ich nur noch den Marschall Vorwärts. Sind es die straffen Wadeln, die ich so gern zeige, oder sind es meine betörenden Pheromone, nach denen ihr so süchtig seid, oder ist es die edle Sprache, die meinen Mund so adelt? Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich ist es alles zusammen, was mich so attraktiv macht. Auf jeden Fall möchte ich mich bei euch für die gezeigte Ehrerbietung herzlichst bedanken.

  • #128

    donvito (Donnerstag, 07 Juli 2011 07:50)

    monsieur,

    bei ihnen geht da gerade so einiges durcheinander. nicht sie sind es, der fehlt im forum. es fehlt an satirischem stoff. den liefern sie tagtäglich gepaart mit sagen wir mal nicht ganz so schlauem gesabbel über den rennsport. einen gewissen unterhaltungswert will ich ihnen auch gar nicht absprechen bedarf es doch in jeder kategorie des täglichen lebens eines pausenclowns. den nimmt gerade im forum jemand anderes ein allerdings schluchzt dieser jemand in letzter zeit etwas viel, weil er es von verschiedenen seiten mal ähnlich zurück bekommt, wie er vorher ausgeteilt hat. da wäre ihre anwesenheit weitaus spassiger. kommen sie schon zurück. es baucht comedy stars wie sie dort denn ein jeder braucht doch irgendwann ein pet zum spielen.

  • #129

    di (Donnerstag, 07 Juli 2011 08:06)

    ja, dem möchte ich mich im grundsatz anschließen. man kann das komische gar nicht hoch genug schätzen in diesen unruhigen und besorgniserrregenden zeiten. und das kokette auch nicht, denn dazu bedarf es eines gewissen grundstocks an bereitschaft, sich immer wieder aufs neue zu blamieren und zu revoltieren um die achse der argumentation. das einzige rätsel, welches sich ir nicht und nicht erschließen will: warum rennsport?

  • #130

    TT (Donnerstag, 07 Juli 2011 08:18)

    Wie soll Kassandro denn Ahnung vom Rennsport haben, wenn er zwei Jahre lang überhaupt nicht gewettet hat und danach im Mai dieses Jahres in Riem eine 5 Euro Siegwette getätigt hat. Die gabs vom Riemer Rennverein gratis zum Eintritt dazu.Eine Siegwette auf Queen of my Heart, weil er bevorzugt Debutstuten wettet, wenn er denn wettet.

  • #131

    di (Donnerstag, 07 Juli 2011 08:30)

    aber man kann sicher sein, schon längst feilt der grandiose komiker an einer geharnischten erwiderung. darauf freut man sich.

  • #132

    Diesen Fakt muß man ihm schon zugestehen (Donnerstag, 07 Juli 2011 08:47)

    Fräulein Silvia kam in gewisser Weise zu Kassandro.

  • #133

    Neu im Rennsport (Donnerstag, 07 Juli 2011 08:51)

    vor Ammelie hat man mich überall gewarnt, kann man die hier nicht inaktiv setzen????

  • #134

    kassandro (Donnerstag, 07 Juli 2011 09:15)

    Mein Groupie aus Norderstedt hat einmal sogar behauptet, ich hätte sie belästigt, aber das war leider nur ein schöner Traum.

    Die beiden hier am meisten durch den Dreck gezogen Leute, amelie und vulkan, zählen hingegen zu den wenigen redlichen Leuten der Szene. Die vom Oberblogger hier hin- und wieder vorgebrachten Anschuldigungen haben sich durchwegs als unzutreffend erwiesen. Nehmen wir beispielsweise die Buchmachergeschichte. Der Herr Schmelz beschuldigt amelie einer Tat, Wettem bei Racebets, die er selber lautstark begeht. Im übrigen war es ja der Grundgedanke von German-Racing, wegen der zunehmeden Unattraktivität von Toto-Wetten selber ins Geschäft mit Festkurswetten einzusteigen, damit die Freunde des Galoppsports auch mit Festkurswetten den Galoppsort unterstützen können. Solang dieser Gedanke aus dem Munde von Herrn Tiedtke kommt, wird er auch von Herr Schmelz, aber so ist es mit dem Herrn: Er schaut nicht auf den Inhalt sondern den Inhaltsmacher.

  • #135

    di (Donnerstag, 07 Juli 2011 09:20)

    ich wußte es, alles wird gut. man wird letztlich nie enttäuscht, denn es wird immer geliefert. weiter so!

  • #136

    donvito (Donnerstag, 07 Juli 2011 10:18)

    ja die beleidigten leberwürstchen können nicht anders.