Showtime

Am Sonnabend geht es los, zum wievielten Male kann man nicht mehr zählen. Um 15:20 öffnen sich die Boxen zum ersten Rennen, 4–jährige Sieglose, der Preis vom HSV. Dann öffnen sich die Boxen wieder zum dritten Rennen um 16:25, einem Ausgl. IV, sodann um 18:10, einem Ausgl. III. Das wird dann bereits das 6. Rennen der Karte sein. Denn das zweite wird ein Trabfahren sein, dito das 5., sowie das 4. ein Hürdenrennen. Dann gibt es noch je einen Ausgl. II und einen Ausgl. IV, bevor dann um 19:45 das Hauptrennen gestartet werden soll, das Gruppe III Rennen. Das wird dann das 9. Rennen sein.

 

Der Zeitplan hat was mit der PMU zu tun, der Rest mit dem Zustand des Deutschen Galopprennsports im allgemeinen, und dem HRC im besonderen.

 

Es fällt schwer, sehr schwer, für diese Karte und diesen Ablauf Enthusiasmus als Zuschauer zu entwickeln. Es ist bekannt, daß allenthalben Sachzwänge die Gestaltungsfreiheit von Veranstaltern einengen, aber der Punkt, wo das alles lächerlich unattraktiv wird, ist bald erreicht. Welcher Rennsport Fan will das mitmachen? Es verschiebt sich so ein Renntag in den Bereich der allgemeinen Volksbelustigung, mit Pferdchen dann und wann, bunten Wägelchen drum herum, Fähnlein im Winde, und jede Menge Schokoladenwiegen mit Käpt`n Iglo.

 

Baden Baden hat bereits signifikant unter den sportlich zweifelhaften Feldern gelitten, aber dieser Tag, der nur noch drei vier ernsthafte Rennen inmitten von Basis Showprogramm bietet, stellt nochmals eine Negativ Steigerung dar. Hamburg hat das Problem, daß die allgemeinen Gestehungskosten nur mit mehreren Renntagen einigermaßen erträglich verdaut werden können. Es lohnt sich nicht, mit weniger Tagen zu veranstalten. Aber der Preis dafür ist sehr hoch. Letztes Jahr wurden Ausgl. IV mit plus xyz ausgeschrieben, dieses Jahr ist wieder so ein Schmankerl dabei, sogar dotiert mit € 20.000. Das ist kein Sport, wie er sinnvoll ist, sondern wie er opportun nach jedem Groschen schnappt, der rumliegt. Darin liegt nach meiner Ansicht eine der größten Gefahren. Wer glaubt als Neuling noch an das Leistungsprinzip im Sport, wenn für weniger Leistung mehr Geld als Belohnung ausgelobt wird? Ich selbst propagiere Opportunität des Sports in Fragen der Politik und des Wettbewerbs, das stimmt, jedoch ist das ein schmaler Grat, der in sportlicher Hinsicht beschritten wird.

 

Das Wetter soll wechselhaft feucht mit umlaufenden Winden aus diversen Richtungen werden, genau das richtige, um einen entspannten Tag auf der Rennbahn bei spannendem Hochleistungssport und in schickem Ambiente zu verbringen. Hoffen wir mal, daß die Leute das glauben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 48
  • #1

    Auch 2011 (Mittwoch, 22 Juni 2011 08:44)

    Allen Unken Rufen zum Trotz, werden in Hamburg immer noch Galopprennen gelaufen.

  • #2

    hoppeditz (Mittwoch, 22 Juni 2011 09:27)

    ja, das stimmt

    die motivationsschübe kommen nur noch verzagt aus dem sport, eher aus kultigen ritualen von anno dazumal

    so zieht es mein turfkumpel vor, lieber die bridge-em in posen zu spielen, die hauptrennen wettet er über betfair und den bookie ab
    meine frau hält sich an rick, sie kommt mit nach baden baden wegen der quellen, vermutlich ist sie da aber auch falsch informiert
    es bleibt der wiederholt vorgeschobene grund, der, passend zum derby, alljährlich anstehende wichtige besuch meiner steuerberaterin, ohne richtigen supermumm auf das ein oder andere pferd, das ein oder andere rennen

    wetten wir halt alle terries, sei es drum, das funktionierte in baden dieses jahr mehr als nur vorzüglich

    wenn ich demnächst dann in deutschen rennen bei der bunten kappe der jockeys angelangt bin, dann ist die zeit gekommen to say sayonara

  • #3

    In grossen Rennsportländern (Mittwoch, 22 Juni 2011 11:07)

    käme man nicht auf die Idee beim Derbymeeting Trabrennen
    abzuhalten. Auch einen Derbytag mit 12 Rennen halte ich für sehr problematisch! Es ist eben Alles Amateursport hier im Lande, denn Profis würden nicht auf so dumme Ideen kommen!

  • #4

    Davon kann man ausgehen (Mittwoch, 22 Juni 2011 12:49)

    Ich gehe 'mal davon aus, dass der Darboven Eddie denselben Hut wie im Vorjahr tragen wird.

  • #5

    Favoritensterben (Mittwoch, 22 Juni 2011 14:07)

    Es regnet sich ein. Da kommt wieder so ein Derbysieger wie Robertico etc. heraus.

  • #6

    Atti, bitte! (Mittwoch, 22 Juni 2011 14:50)

    Nicht immer so intim tun, wenn man nicht mal die Namen kennt!

  • #7

    di (Mittwoch, 22 Juni 2011 15:10)

    die phantome des hutmachers. sehr empfehlenswertert film. kachou..............daaaaaas.

  • #8

    Sagt Edda (Mittwoch, 22 Juni 2011 15:47)

    Eddy setzt sich auf das Pferd von Atti.

  • #9

    Ohne Steuern (Mittwoch, 22 Juni 2011 20:37)

    ... wir können ja illegal (das erhöht vielleicht die Spannung) alle Terries vs alle Andrasch seine machen.

  • #10

    Reitersleut (Mittwoch, 22 Juni 2011 23:36)

    es wird ja jetzt auch üblich
    die Jockeywechsel erst nach dem Rennen bekanntzugeben
    macht ja auch nix
    wenn statt Peslier der McCann drauf sitzt

  • #11

    . (Donnerstag, 23 Juni 2011 09:25)

    Darbovens Hut würde dem Baron zu Ullmann nicht stehen.

  • #12

    . (Donnerstag, 23 Juni 2011 09:27)

    Baron auf Ullmann.

  • #13

    . (Donnerstag, 23 Juni 2011 09:29)

    Sonntag im Hansa-Preis ist auch Showtime.

  • #14

    . (Donnerstag, 23 Juni 2011 09:37)

    Im Hansa-Preis hat sich die Crème de la Crème der deutschen Vollblut-Besitzer angesagt.

    Kann man so sagen.

  • #15

    . (Donnerstag, 23 Juni 2011 09:40)

    Wir werden alles, in Ruhe, am Sonntag, aus dem Wohnzimmer Sessel verfolgen.

  • #16

    . (Donnerstag, 23 Juni 2011 09:42)

    Online.

  • #17

    zickenbill (Donnerstag, 23 Juni 2011 10:02)

    Der DI Blog ist wie die BILD ZEITUNG,jeder weiß was
    drinsteht,aber keiner will das Blatt gelesen,oder
    gekauft haben.

  • #18

    showtime (Donnerstag, 23 Juni 2011 10:55)

    rhetorisch gefällt mir nigel farage

    http://www.youtube.com/watch?v=5DlVFKBwbuU
    http://www.youtube.com/watch?v=KXosjqvMtlo&feature=related

  • #19

    Galopprennen bildet ... (Donnerstag, 23 Juni 2011 14:28)

    Gestern lernten wir bereits, dass Besitzer, Züchter und Tierarzt Dr. Krapp einen runden Geburtstag feiert.
    Heute schon, daß der Schwiegervater von Andreas Löwe der langjährige Betreuer der Wunderstute Halla war ...

    Toll!

  • #20

    Hintergrund Information (Donnerstag, 23 Juni 2011 15:03)

    Dann müßte Andreas Löwe's Schwiegervater Hans Günther Winkler gekannt haben.

  • #21

    Halla und Andreas Löwe (Donnerstag, 23 Juni 2011 15:09)

    Der Apfel, Andreas Löwe, fällt nicht weit vom Stamm, Halla.

  • #22

    schnautzer (Donnerstag, 23 Juni 2011 17:44)

    Die liebe Ulrike käme mit ihrem Leben doch überhaupt
    nicht mehr klar,sollte mal nichts über dieselbige im
    DI Blog stehen.
    Bloß wo schreiben die Ketzer,wo die Pharisäer ?
    Alles ein bischen grenzwertig .

  • #23

    Ohne mit der Wimper zu zucken (Donnerstag, 23 Juni 2011 23:20)

    Nashwan hat sie eliminiert. Wolkensturm auch. Paralipomena hat sie stranguliert. Niniski geköpft. Den Kopf Vulkan hat sie solange unter Wasser gehalten, bis alle aus Mitleid riefen, Aufhören, hören Sie bitte auf damit!
    Mit di wäre sie gern noch anders umgesprungen, wenn sie es nur gekonnt hätte. Und den lieben Kassandro und den kleinen Diplomaten hat wie ein Ungeziefer zerquetscht, totgetreten. Ohne mit der Wimper zu zucken.

  • #24

    di (Freitag, 24 Juni 2011 08:34)

    man sollte diese dinge nicht so martialisch sehen, eher cum grano salis beziehungsweise tongue in cheek. alle, die in foren mitschreiben, sind gegenstand der technischen regelungsmöglichkeit des veranstalters, im fall des galopp forums sogar der redaktion fremder beiträge. das muß man wissen. immer wird sich diese eingriffsmöglichkeit je nach persönlicher befindlichkeit des veranstalters ausdrücken. mal mehr, mal weniger, oft sehr gefärbt von animositäten und rivalitäten. es divergieren auch die themen zu sehr, privat gemütliches mit hochpolitischem, komisches mit quatsch, gutes mit schlechtem. wie im leben. es schreiben leute aller möglichen charaktere, junge unerfahrene und alte säcke, mädels und späte mädchen, frolleins und onkel gustavs. das macht aber auch den reiz der sache aus. schlimm sind jedoch die stramm ordentlichen, die hintenrum propaganda machen, weil sie vorne auf der bühne nichts zustande bringen. die strippenzieher und hinterzimmerkungeler, die es hier z.b. aber nicht gibt, bis auf einen, der immer mal wieder rumort und versucht, mißliebiges zu torpedieren. diese kungeler sind am ende die totengräber der lebendigen sache, denn sie verdörren den rest, ohne was beizutragen. keinen spaß, keine erkenntnisse, keine gedanken.

  • #25

    Tom&Jerry (Freitag, 24 Juni 2011 09:16)

    Spaß an der Freude,dat isses

  • #26

    ? (Freitag, 24 Juni 2011 12:28)

    von wessen ist in #24 die rede?

  • #27

    Keine Schluderei (Freitag, 24 Juni 2011 12:38)

    Manchmal wünsche ich, ich könnte mich langweilen, dass es nichts zu tun gäbe und die Zeit schwer auf meinen Händen lasten würde. Aber ich bin mit einem Kopf gestraft, vielleicht auch gesegnet, ich weiß es nicht, der unaufhörlich arbeitet. Die Gedanken reißen nie ab.

    Alles, was ich tun will, muß getan werden. Das ist der Deutsche in mir, den ich hasse. Bei mir gibt es keine Schluderei.

  • #28

    keinen spaß, (Freitag, 24 Juni 2011 14:34)

    keine erkenntnisse, keine gedanken.

    Darauf kann nur der selbstgerechte DI kommen. Bei Ammeliese standen Ideen, woraus fähige Leute eine komplette Strukturreform hätten machen können. Hier dageben nur egozentrisches Selbstbetrachung.

    Aber alles, was nicht von einem selbst ist, ist ja nichts in diesem Sport der geistig Trägen, der üppigen Physiognomien, der launigen Grüßauguste: "Ihren Namen kenne ich nicht".

  • #29

    #28 (Freitag, 24 Juni 2011 14:51)

    Hätten - Können - Schwätzer, nur Schätzer sind da, früher mehr denn jetzt!!! Und diese kleinen Möchtegern "wir sind dabei", die, die schreiben jetzt hier, nicht wahr, Herr Richter!!!

  • #30

    ? (Freitag, 24 Juni 2011 15:57)

    Warum haben die Verantwortlichen von dem, was Herr Richter und andere bezüglich der Strukturreform vorgetragen hatten, keine Notiz genommen.

  • #31

    headhunter (Freitag, 24 Juni 2011 16:45)

    parlo hat sich nur beworben. als manager.

  • #32

    Warum nicht mal eine Frau (Freitag, 24 Juni 2011 16:57)

    Gab es eigentlich schon mal eine DVR-Präsidentin? Sie können sich denken, welche Frau ich da vorschlagen möchte.

  • #33

    grübel, grübel (Freitag, 24 Juni 2011 17:54)

    DVR-Präsidentin? wer?
    doch nicht etwa Silvana K.-M.?

  • #34

    #31 (Freitag, 24 Juni 2011 18:07)

    Nicht als CR Nachfolger ?

  • #35

    headhunter (Freitag, 24 Juni 2011 18:19)

    parlo hat sich als manager beworben. als präsident erscheint v. blücher geignet, verfügt über den nötigen adligen background und nasales auftreten. ameliese macht kommunikation, lindi die zuchtabteilung. paßt!

  • #36

    headhunter (Freitag, 24 Juni 2011 18:22)

    manto wird minister des äusseren, das fehlte noch. dann kann leisten endlich in den verdienten ruhestand gehen. maitre macht für manto den dolmetsch. das ist ein klasse personal tableau.

  • #37

    headhunter (Freitag, 24 Juni 2011 18:24)

    ach ja, dr. göhner macht auch was. den strippenzieher, den macht er!

  • #38

    gegenvorschlag (Freitag, 24 Juni 2011 19:50)

    Präsidentin von das Ganze sollte Anneliese werden.
    Parlo beerbt Dr. Uphaus .Experte und Lindi machen einen
    auf Zuchtkommission,von Blüchow wird Chef von den
    Reiter/innen,Dr.Göhner vermittelt zwischen DVR und GR.
    Maitre für Manto den Dolmetsch,wäre o.k.:-)

  • #39

    Regelunterbrechung (Freitag, 24 Juni 2011 22:15)

    Gestatten, Parlo Richter. Sagen Sie doch einfach Parlo zu mir.

  • #40

    Im Feld (Freitag, 24 Juni 2011 22:17)

    Gehorsamst, von Blücher. Abtreten!

  • #41

    Amelie aus Aschaffenburg (Freitag, 24 Juni 2011 22:22)

    Amelie, dass ich Sie noch mal persönlich treffe. Ich bin jetzt ganz aus dem Häuschen.

  • #42

    anonymus (Samstag, 25 Juni 2011 07:46)

    Jede
    (Samstag, 25 Juni 2011 00:22)


    Kommentar entfernen
    Sicher? Ja / Neinbeliebige Trolltruppe hätte mehr erreicht als das MO-Strukki-Team in 4 Jahren.

    So Herr Schmelz bei Ammeliese, als ihm diese Bühne noch gutdünkte für seine tours d'horizon. Dann baute ihm Felix einen eigenen Sandkasten zum launigen Plauschen unter Rotweinfreunden.

    Und aus dem Off vernimmt man die Stimme eines ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten: "Was damals Herr Schmelz zutreffend erkannte soll heute nicht mehr wahr sein?".

    Richtig, Herr Verblichinger, nur eitle Tröpfe und feiste Opportunisten, die nix zur Reform des Sports beitragen können, vertreten abweichendes Gedankengut.

    Die, die jetzt im Zug nach Nirgendwo sitzen, der diese Woche am Horner Moor haltmacht wg. Volksbelustigung. Solange Atti noch bezahlt.

    Denn DI kanns nicht.

    Will auch nicht. Die Pferdchen kommen ihm schon teuer genug. Wer weiß, wie lange Elfriede die noch subventioniert?

  • #43

    ? (Samstag, 25 Juni 2011 09:34)

    Ich glaube, Frauen finden es schwer, mit mir zu leben. Dabei bin ich der umgänglichste Mensch von der Welt. Es fängt damit an, dass ich eine Frau vergöttere, sie idealisiere, und dann stoße ich sie von ihrem Podest herunter.

    Ich weiß nicht, ob das ganz richtig ist.

  • #44

    Regelunterbrechung (Samstag, 25 Juni 2011 10:01)

    Die Frauen lieben mich um meiner selbst willen, aber sie können nicht mit mir leben.

  • #45

    ... (Samstag, 25 Juni 2011 10:04)

    Man kann ja nicht immer über Pferde reden, schreiben. Morgens, mittags, abends...

  • #46

    Fay ce que vouldras (Samstag, 25 Juni 2011 10:13)

    Als ich jung war, war ich einen Tag ausgelassen und am nächsten deprimiert. So ab Mitte Vierzig, war ich gelassener.

    Das Leben akzeptieren, wie es ist, sehen, was es ist, und als das nehmen, was es ist, sich keine Illusionen machen und nicht desillusionieren lassen.

  • #47

    überall und nirgends (Samstag, 25 Juni 2011 10:32)

    Gestatten,Parlo

  • #48

    #46 (Samstag, 25 Juni 2011 20:12)

    Dann mach es doch einfach und geh den Mitmenschen
    nicht mehr auf den Sack .