kurze Frage:Ja, auf im Beitrag ganz runterscrollen und auf Dateianhang klicken.

das hatte ich bereits gemacht,-hoffte allerdings die Datei würde auch für
alle User dargestellt werden.

dies scheint zumindest auf dieseWeise wohl nicht möglich(Datei liegt auf Festplatte,-nicht auf öffentlich zugänglichem
Server)
demzufolge muss die Datei um geöffnet zu werden von dem interessierten User vom Server des Galoppforums runtergeladen werden,-
ist dies so richtig ?

 

Ja, das ist möglicherweise so richtig. Eine Frage, die die Welt des Forums bewegt, kann man sich einen von der Festplatte runterladen, ohne das der interne Server raucht bzw. die Festplatte verrutscht. Denn User wollen usen, ohne anzuecken, bzw. man möchte erheitern, ohne zu verletzen. Das ist jedenfalls vollumfänglich gelungen. Dieses raunende und zischelnde Technischsprech ersetzt manchmal fast zu 100% den Inhalt eines Gedankens, der von Anfang an fehlt, aber dringend artikuliert werden muß, weil es einfach kommunikative Zeiten sind, in denen wir leben. Das gleiche Phänomen ist gefällt mir, demzufolge der Krawattenklub sowie möglichst exotische Freunde in aller Herren Länder die heißeste Nummer der treudeutschen Fans sind. Sri Pjutra Mahavag, Güldomar Szypshesky, Arionella ter`Humstadt, Krawattenclub, das sind die wahren Freunde und Kupferstecher in dieser ansonsten sehr unübersichtlichen Welt. Dazu Iron Maiden, Udo Jürgens, Cheltenham und Go-Kart Klub Kerpen. Gefällt mir!

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    nippelalarm (Montag, 20 Juni 2011 12:04)

    Andrea hat mir wieder ein gaaanz leckeres brötchen
    runtergeladen ,dazu hüpften ihre möpse .

  • #2

    donvito (Montag, 20 Juni 2011 15:24)

    sie haben den wendler vergessen, den wendler

  • #3

    Surfer (Montag, 20 Juni 2011 19:54)

    Eddie wird im Derby auf dem Earl sitzen!

  • #4

    Bergheim (Dienstag, 21 Juni 2011 11:20)

    Eddie wird das Derby nicht gewinnen.

  • #5

    Wer hat den Sieger ? (Dienstag, 21 Juni 2011 11:52)

    Werde Live dabei sein.Freue mich schon.

  • #6

    Und immer sofort im Hintergrund Getuschel (Dienstag, 21 Juni 2011 14:46)

    Habe heute die Wette vom 9.6. Freminius 1000 Platz bei Schickle abgeholt. Ist bei einer Auszahlung von 1500 Euro dann immer sofort Tohuwabohu im Laden.

  • #7

    Getuschel (Dienstag, 21 Juni 2011 14:49)

    nicht Gemunkel

  • #8

    erminius (Dienstag, 21 Juni 2011 15:38)

    Freminius,guter Junge

  • #9

    Turf Weisheit 7f (Dienstag, 21 Juni 2011 15:56)

    Beim Besuch eines Buchmacherladens muß man sich verhalten wie beim Baden in kaltem Wasser: Hineinspringen und rasch wieder hinaus.

  • #10

    Vulkanisator (Dienstag, 21 Juni 2011 16:03)

    Kann man die Alte noch verstehen?
    Los Manto! greif noch mal an!

  • #11

    sofie (Dienstag, 21 Juni 2011 16:36)

    Vulkan soll es wieder hintenrum probieren,
    ob es was bringt ?

  • #12

    ? (Dienstag, 21 Juni 2011 16:56)

    von hintenrum probieren oder machen

  • #13

    ist eigentlich mit einem nick, (Dienstag, 21 Juni 2011 16:58)

    der einen grossen Namen beinhaltet, sowie des beigefügten titels, der tatbestand der hochstapelei schon gegeben? juristen, bitte aufklären!

  • #14

    Oder nur wenig (Dienstag, 21 Juni 2011 17:06)

    Wenn der betreffende schon lange tot ist, wie zum Beispiel Napoleon oder dieser preussische Feldmarschall, dann nicht.

  • #15

    es hat etwas (Dienstag, 21 Juni 2011 18:03)

    von einem Dreijährigen, der Lokomotivführer, Müllmann oder Tankwart werden möchte, später einmal.

    ....nur gibt es Dreijährige, die bleiben ihr Leben lang sehr schlicht, die wollen mit gefühlten Fünfundachtzig immer noch Lokomotivführer, Mannequin oder Marschall werden, die eine Hand an der Schnabeltasse, die andere unter der Bettdecke,

    ....seht es nach!!!!

  • #16

    Hatte und hat (Dienstag, 21 Juni 2011 18:09)

    Peter Schickle hat und hatte die Möglichkeiten ein Big Player unter den Buchmachern zu werden.

    Aber irgendwie hatte und hat er wohl genug Kohle.

    Einmal, zu DM-Zeiten, lagen in seinem Tresor 14.000 Mark. Woher das Geld kam, was das für Geld war, wußte er nicht so recht.