Der Gastkommentar. Heute: Herr von Blüchov

„Ich wüßte schon ein paar interessante Leute mit guten Ansichten und Kontakten, aber ich werde keine Namen nennen. Aus Prinzip nicht.“

 

Eine in jeder Hinsicht programmatische Aussage von Herrn Rumstich, Düsseldorf, der allerdings nicht gern beim eigenen Namen genannt werden möchte, sondern bei demjenigen des nachmaligen Kriegsherrn von Blücher, für Freunde auch kurz und knapp v.Blücher. Also das Prinzip beginnt bereits bei der eigenen Person, und setzt sich dann folgerichtig auch beim Personal fort, welches quasi virtuell durch den Rennsport wandelt und darauf wartet, das Heil zu bringen. Denn es geht schließlich um das Wohl des Sports, nicht weniger. In the Wings war ein großartiges Rennpferd, und ein noch besserer Vererber, und der Name paßt gut als Beschreibung des Aufenthaltsorts dieser Armee der Guten und Fähigen, die da unerkannt auf ihren Einsatz wartet. Welch noble Geste. Aber warum sagt er uns nicht, wer das ist? Schont er diese Leute für bessere Gelegenheiten, und wenn ja, welche? Wenn er den Zustand des Rennsports zu Recht als schrecklich beklagt, worauf wartet er mit Hilfsmaßnahmen? Der Patient ist komatös, das weiß er doch auch. Das macht alles keinen Sinn. Ich glaube, diese Leute gibt es gar nicht, das sind Phantastereien eines Mannes, der selbst was werden möchte, aber sich nicht öffentlich traut, und sich als Schutzwall eine zusätzliche Geisterarmee schafft. Es gibt in der Tat die Brüderschaft der billig und gerecht Denkenden, die mal als Avantgarde im Internet anfing, als man das im DVR noch als Spinnennetz begriff. Das mag historisch wahr sein. Aber das Internet ist nur Mittel zum Zweck, nicht Lösung selbst. Am Ende zählen nur die Gedanken und die Taten. Der Rennsport muß aktiv gelebt werden. Er kann keine Kommentatoren ernähren, sondern braucht zusätzlich Futter von außen.

 

Dieser Umstand erklärt auch, warum sich diese Diskussion so verselbständigt – der Unterschied zwischen den Aktiven und Passiven ist einfach doch zu groß. Da schwingt eine Menge Frust mit, Frust über den Tatbestand, daß natürlich auch Herr von Blücher genau weiß, daß er nicht richtig mitmacht, sondern nur als Heckler an der Bande steht. Wie auch diese Geisterarmee. Die stehen auch nur an der Bande. Spielen tun andere. Das liegt aber nicht an deren Böswilligkeit, sondern am Charakter des Spiels. Ich hätte z.B. überhaupt nix dagegen, wenn sich Herr von Blücher auch ein Pferd zulegte und mittäte beim Zahlen der allfälligen Rechnungen. Dann hätte er auch zu Recht aktives und passives Wahlrecht bei der BV, dann hätte er sofort den Status, den er so heiß ersehnt, aber jetzt zu Unrecht in Anspruch nimmt. Vielleicht hätte er ja auch großen Erfolg, wer weiß? Würde ich als erster begrüßen.

 

Als visuelle Erfrischung und Erbauung unten Brionis sagenhafter Sieg im Elitlöpping in Solvalla - erst die beiden Vorläufe, dann der Endlauf. Sensationelle Fahrt, ganz großer Erfolg für Gestüt Lasbek und Familie Herz.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 98
  • #1

    Perfektion ist nicht alles, sage ich immer zu meinem Trainer (Montag, 30 Mai 2011 08:39)

    Ich mag keine Perfektion. Ich will immer mit mir selbst in Konflikt bleiben. Ich mache gern Fehler und stecke auch gern Niederlagen ein. Etwas bleibt immer dabei übrig - man ist immer etwas reicher. Und in dieser ständigen Bereicherung liegt eben die Weisheit. Daß man in volle Leben geht. Es ist blanker Unsinn, zu glauben, daß man zur Vollkommenheit gelangen könne und es dann keinen Konflikt mehr geben wird. Das bedeutet ein leeres Leben.

  • #2

    . (Montag, 30 Mai 2011 08:45)

    Von Blücher ist ein Mann der Perfektion. Da muß jede Form von vor 80 Jahren stimmen, auch wenn sie falsch ist.

  • #3

    Kulturzeit (Montag, 30 Mai 2011 09:57)

    Deix hat sie alle zuhauf gezeichnet, diese Ammelieschen Müllers, diese tumben Lederhosenhirnis und diese ewiggestrigen Hardcore-Hoppenstedts, wufftatta, wufftatta

    Rainer Werner Fassbinder hat sie alle in 'Acht Stunden sind kein Tag' verwurstet, demaskiert, unbarmherzig hergezeigt, realistisch, echt, nicht sympathisch wie bei Loriot

    mitunter kommen sie ausse Büsche

  • #4

    Blüchers Blog (Montag, 30 Mai 2011 11:32)

    ist ja auch die reine Sahne! Ohne richtiges Hintergrundwissen geht er auf Dr.N.Albers los, der ihm, so denke ich zumindest, haushoch überlegen ist und sicher einen Grund für diese Klage hat. da schwafelt der Blogger von Interessenkonflikten, beleuchtet ganze Szenen mit seinem grossartigem Spürsinn und lobt sich schon wieder als grosser Aufdecker von Verschwörungen. Mal sehen, ob er seiner Aufforderung an Alle doch zum Hamburger Gericht zu gehen, selbst auch nachkommt. Ansonsten wird er uns dann wieder mit Geschichten vom " Hörensagen" langweilen.

  • #5

    Die Scheden seien ein lustiges Völkchen, so anders als die Briten (Montag, 30 Mai 2011 12:28)

    Schöner als von Blücher, Brionis Sieg in Solvalla, Brigitte war auch vom ganzen Drumherum sehr angetan. Brionis Fahrer wußte sofort, dass das Pferd die Nase vorn hatte. Ein Phänomen, dass die Fahrer das Hin und Her der Zielfotoauswertung gefühlsmäßig sofort antizipieren können.

  • #6

    Die Schweden (Montag, 30 Mai 2011 12:30)

    Habe doch - die Schweden - geschrieben, bitte mal die Software überprüfen.

  • #7

    Lassen Sie doch mal Brigitte (Montag, 30 Mai 2011 12:45)

    Ihre Software überprüfen!

  • #8

    Blödmänner unter sich (Montag, 30 Mai 2011 12:53)

    Jedes weitere Pferd im Training in Deutschland hält die Misere länger am Existenzminimum, bessert die Lage nicht.

    Auch DIs viel beweinte Rechnungen werden davon nicht kleiner. Im Gegenteil. Der Prämientopf und die Gewinnaussichten pro Pferd verschlechtern sich damit auch für DIs Pferdebeteiligungen.

    Nicht mehr Pferde, sondern mehr Wetter und höhere Wettumsätze braucht der Sport.

    Um den Sport dahin populär zu machen, ist viel zu tun. Es bedarf mehr als eine noch holprige TV-Sendung. Auch nicht DIs Gewäsch, dass ausschließlich Pferdeanteilsbesitzer Ahnung vom Sport hätten. Wie es um die Kompetenzen dieser ewig gestrigen Leute steht, haben die letzten 20 Jahre im Sport gezeigt. Einer von denen wird nun für sein desaströs mafioses Lebenswerk geehrt.

    Den Weg in die goldene Zukunft der Pferdewette und des Volkssports Galopprennen weisen nicht selbstgefällig eitle, geschwätzige Pferdeanteils-Haber, die von dieser Art des Geschäftes nichts verstehen. Siehe Traloppo.

  • #9

    Der Blödmann (Montag, 30 Mai 2011 13:30)

    sind Sie! Ich jedenfalls habe bei DI noch nie gelesen, dass nur Pferdebesitzer Ahnung vom Sport haben. Ich lese bei ihm immer nur, dass sich ja auch die Leute, die immer nur mitquatschen wollen, ohne zu investieren, sich doch aktiv beteiligen können und so auch im Sport mitbestimmen können. Das ist ein Riesenunterschied. Schwätzer gibt es im Rennsport genug!

  • #10

    Beitrag#10 Das Wetter (Montag, 30 Mai 2011 13:43)

    Neuer Wetter-Rekord

    Offenbach – Der Frühling ist in diesem Jahr außergewöhnlich sommerlich ausgefallen. Es war das sonnigste Frühjahr seit Beginn der Messungen 1951 und das zweitwärmste nach 2007, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag in Offenbach mitteilte. „Allerdings hat es seit 1893 in den Monaten März, April und Mai auch nicht mehr so wenig geregnet”, sagte DWD-Sprecher Uwe Kirsche. Der diesjährige Frühling übertraf mit 699 Stunden Sonnenschein das Soll von 459 Stunden um gut 50 Prozent. Dafür fielen in diesem Frühjahr im Durchschnitt nur 88 Liter Regen pro Quadratmeter. Im langjährigen Mittel sind es sonst 186 Liter

  • #11

    Auerbachs Keller - Heute : Peter Handke (Montag, 30 Mai 2011 13:48)

    Publikumsbeschimpfung (kennt ihr, schon mal gehört,ja?)

    "Es treten vier namenlose Personen ohne besondere Kostümierung auf und sprechen das Publikum, das im Licht sitzt, direkt an: Wir sprechen nur. Damit ist bereits gesagt, dass das Stück keine Handlung im klassischen Sinn bereithält. Es geht vielmehr darum, sich mit dem Theater auseinanderzusetzen. Die Darsteller gehen im weiteren Verlauf des Stücks zunächst auf etwaige individuelle Befindlichkeiten beim Publikum ein und sprechen es direkt an, allerdings ohne es dabei zu beschimpfen. Mit der eigentlichen Publikumsbeschimpfung, die nur den letzten Teil des Stücks bildet, soll nach vorherigem Bekunden der Darsteller eine gewisse Unmittelbarkeit hergestellt werden: Das Publikum wird mit allerlei Unerfreulichem betitelt, das zu einem nicht kleinen Teil konkret auf die jüngere deutsche Geschichte zwischen 1933 und 1945 anspielt, z. B. ihr Kriegstreiber, ihr Untermenschen. Nach den Beschimpfungen wird dem Publikum von den Darstellern eine gute Nacht gewünscht und lauter Beifall geklatscht."
    Quelle=Wikipedia also QuickPlagiatPiece

  • #12

    Der Oberblödmann (Montag, 30 Mai 2011 13:55)

    sind Sie! Intelligente Leute investieren nur, wenn sie "mitbestimmen" dürfen. Das darf der Pferde(mit)besitzer gegenüber dem Trainer schon mal nicht (Trainerstimme: Sind alles Idioten").

    Vor 2 Jahren wurde bei jedem Geld eingesammelt - als Investition. Kein Argument war bei dieser Geldsammelaktion dumm genug. Da spielte es keine Role, wer gab. Aber auch viele Grosse gaben nichts. Auch viele, die immer noch vom Rennsport leben, gaben nichts.

    Da dürfen die Einzahler auch nicht mitbestimmen, die hören nicht einmal, was aus ihrem Geld geworden ist.

    Was ist mit den vielen Pferde(mit)besitzern, die aus guten Gründen unter gegebenen Umständen keine Pferde mehr haben wollen?

  • #13

    #11 (Montag, 30 Mai 2011 14:34)

    In Innsbruck referierte mal Anfang der 70er Jahre in der Uni ein Professor über Peter Handkes Buch - Wunschloses Unglück -, er war ganz aus dem Häuschen bei dem Vortrag.

    Damals hatte ich noch Langeweile...und dann geht man in die Uni und hört sich sowas an.

  • #14

    +++ Kurssturz bei Salat-Artikeln +++ (Montag, 30 Mai 2011 15:10)

    Kaufland bietet seine Salatmischungen
    jetzt für 1 Cent an.

    Kennt jemand den Roman:
    Das Flaschenteufelchen von Robert Louis Stevenson ?
    Der muß die Flasche, die ihm jeden Wunsch
    erfüllt immer günstiger weiterverkaufen, sonst verflucht einen der Flaschengeist.

  • #15

    Tote Hose (Montag, 30 Mai 2011 15:44)

    oder Dead Head gerade in Goodwood
    zwischen Alfresco und Another Try.
    Davor hat mir aber "Kohala" in Redcar
    gut gefallen. Ne 2jährige Blondine,
    vielleicht die kommende Frau für Frankel?
    Hat mit 5 Längen gewonnen.

  • #16

    Mann wie Frau ist mir gleich Wurst (Montag, 30 Mai 2011 15:48)

    Ach und gerade hat "Steps" unter
    Andrea Atzeni gewonnen. Ich kann
    mich noch genau erinnern, wie mein
    Großvater Wildpfad mir erklärte,
    daß Andrea ein Mann sei !!!!

  • #17

    Heute (Montag, 30 Mai 2011 15:49)

    bin ich selber der Großvater,
    und was würde ich meinen Enkeln
    anders beibringen, als das
    Nicky Henderson keine Frau ist ???

  • #18

    Warum (Montag, 30 Mai 2011 15:52)

    in Cartmel die Bahn heute so
    gerammelt voll ist? Na logo
    ist mal wieder Bank Holiday,
    glaub ich so zu 92%.
    Grüße gehen an Opa Globster !!!
    Nimms nicht so schwer,
    woanders ist auch scheiße.

  • #19

    Der Opa (Montag, 30 Mai 2011 15:55)

    hiess Gloster, Du hast ganz schöne Erinnerungslücken!

  • #20

    In Carlisle (Montag, 30 Mai 2011 16:02)

    ist man ganz kreativ in der
    Aquirierung von neuem Publikum.
    Eine Kuhherde beobachtet entlang
    der Reling mit Interesse und
    Verwunderung den Start der 4beinigen
    Kollegen aus der Maschine.

    "Eine kluge Kuh springt überhaupt nicht ab -
    auch nicht wenn sie muß"

  • #21

    Ostland (Montag, 30 Mai 2011 16:21)

    in Towcester gleich. Hab das
    Pferd immer gemocht und sogar
    live gesehen. Ob er gleich wieder
    gewinnt?

  • #22

    Viele Grüße an Kamsin (Montag, 30 Mai 2011 16:50)

    Ostland hat sie geschluckt.
    Lief immer weit abseits der
    anderen. Wollte mit denen nichs
    zu tun haben. Am Ende hin hat
    er sie abgezogen. Ganz Ostmann
    ließ er sich dann aber fast noch
    die Butter von der Stulle nehmen.
    Es hät nochmal gut gegangen.
    Der Siegjockey ist ein Felix !!!! :-)

  • #23

    Yoster aus Gloster (Montag, 30 Mai 2011 16:55)

    Im Nähkästchen erzählt Superlover was R.L. sein anno Piefendeckel alles tolles für den deutschen Galopprennsport getan hat. Sehr interessant.

  • #24

    Yester aus Chester (Montag, 30 Mai 2011 17:14)

    und die damenwelt im nähkästchen mokiert sich darüber das Scalo nicht im Coronation Cup antritt. Von wegen verpasste chance und geringe zuchtwertsteigerung bei siegen in ital. g1-rennen. blücher stimmt eifrig zu.

  • #25

    In Treue Fest (Montag, 30 Mai 2011 17:19)

    macht euch ihr alle nur lustig über die cheffin,
    die wird vonn uns uns gegen neu und nordeutschen
    fehement vereidigt.
    ihr wenigen misepeter könnt und das nich fermiesen.

  • #26

    Value-Tipp (Montag, 30 Mai 2011 17:28)

    Lieber "Byrd in Hand" in Goodwood zu Q=6
    unter Richard Hughes als Frau Arnold auf
    dem Dach.

  • #27

    Dee nicht di (Montag, 30 Mai 2011 17:30)

    In Chester empfehle ich dem Stehpinkler
    die öffentliche Toilette an der Schwanenbrücke.
    Man strullt da gegen eine edle Marmorwand.
    Ach so, na klar, die Schwanenbrücke schwingt
    sich über den River Dee.

  • #28

    Dieter Bohlen (Montag, 30 Mai 2011 20:50)

    WOW, das ist ja ganz großes Kino hier, irre wie das aufgemacht ist.
    Aber der blogger denkt ziemlich einseitig. erst kritisiert er, dass andere unter einem Nick schreiben und selber tut der nix anders.
    Yep, der rennport ist komatös. Das ist schlimm aber viel schlimmer ist, dass die vertreter alle beratungsresistent sind. Also, wenn ich ein ass im ärmel hjtte, ich würd da auch keinen namen nennen. jetzt wird jeder verheizt, der genannt wird, erst muss das präsidium eingestehen dass man nix mehr weiter weiss

  • #29

    das letzte Wort.. (Montag, 30 Mai 2011 20:55)

    ... diese Farbe, die eigentlich
    keine ist. Ist das ein Hin"weiss" ?

  • #30

    Lady Onyx (Montag, 30 Mai 2011 21:39)

    hat nen schönes Avatar

  • #31

    Master aus Zaster (Montag, 30 Mai 2011 22:19)

    wie das bei der mafia so ist: ein pate (also der liebe rolf) hat seine capos (z. B. superlover).

    die capao halten natürlich in treue dicht und schweigen. andernfalls bällchen ab.

  • #32

    Der Capo (Montag, 30 Mai 2011 22:55)

    aus Rheinberg ist zweifellos ein Depp.

    In Ammelieses Nähkästchen fällt ihm nichts anderes ein als die Pöstchen aufzuzählen, die RL im Sport besetzt hat. Erfolge durch dessen Wirken auf diesen Pöstchen für den deutschen Rennsport kann er nicht nennen. 20 Jahre ununterbrochener Niedergang lassen dies nicht zu. Capo ist in diesem Punkt ehrlich.

    Nicht zu vergessen die desaströse Bilanz von RL als Züchter und Besitzer in eigenem Namen. Solche Leute braucht der Sport!

  • #33

    Suche Nachhilfe in Brioni (Dienstag, 31 Mai 2011 09:17)

    Hab immer noch nicht verstanden,
    warum ein Traber hier gehypt wird.
    Klar kenn ich die Eckdaten der
    Erfolge des Tiers.
    Auch hab ich gelesen, daß Familien-
    mitglieder das Rennen in Schweden
    besucht haben.
    Aber ob da weitere Familienbanden
    bestehen - das weiß ich nicht.
    Muß ich jetzt auch noch in Trabrennen
    einschreiben ? Dopppel-Studiengang ?
    Zum Dr.horse.galopp et Dr.horse.trab ?

  • #34

    Frage an Dr.Sommer Team (Dienstag, 31 Mai 2011 09:19)

    oder züchtet Herr Gutschow auch
    Traber ?

  • #35

    Geier Sturzflug (Dienstag, 31 Mai 2011 09:26)

    ... oder weil die attraktive
    Kathi Werning jetzt Trabrennen
    fährt ?
    Mir wird das zu viel. Mir kommts
    vor, daß jeder Rennsportmensch jetzt
    seinen eigenen Wettshop fährt.
    Auf einen Wetter kommen bald 10
    Wettvermittler oder Buchmacher.
    Da braucht man bald so ne dicke
    rote Liste oder einen Psychrembel
    um noch den Überblick zu behalten.

  • #36

    Frohe Oktern (Dienstag, 31 Mai 2011 09:31)

    Ja Pschyrembel zum Kuckuck nochmal !!!!

  • #37

    . (Dienstag, 31 Mai 2011 10:59)

    Minen Spiel würde zu Fürst Blücher besser passen als das weiter unten erwähnte Mienenspiel.

  • #38

    Das Paradies ist nicht populär (Dienstag, 31 Mai 2011)

    Es ist sonderbar, dass das Paradies nicht populär ist. Man wählt stets die Hölle. Die Hölle ist so viel interessanter und lebendiger.

    Kleiner Tippp an und für Frau A. aus A.

  • #39

    Der liebe Gott auf Stipp Visite (Dienstag, 31 Mai 2011 11:12)

    Der liebe Gott hatte lange geschlafen. Seit Jahrhunderten ist er nun nicht mehr auf dem laufenden...er beschließt dann ebenfalls einen Blick in die Hölle zu werfen, und findet dort eine großartige Gesellschaft. Rabelais, den Marquis de Sade, Gilles de Ray, alle möglichen Ungeheuer, wie man sie nennt.

  • #40

    und diplo (Dienstag, 31 Mai 2011 11:55)

    als schuhputzer all dieser grössen!

  • #41

    Chapman, die Legende (Dienstag, 31 Mai 2011 12:07)

    Herr Chapman ist gerade erst aufgestanden. Es wird nun etwas eng.

  • #42

    Durch gehen (Dienstag, 31 Mai 2011 12:11)

    Einen muß er heute richtig im Ziel sehen, alles andere läßt man ihm gern durch gehen.

  • #43

    Forumstip (Dienstag, 31 Mai 2011 12:19)

    Sir Lando in Täby chancenreich. Epochale Erkenntnis lol

  • #44

    Luft Linie (Dienstag, 31 Mai 2011 12:28)

    Heute Rennen in Straßburg. Und Luftlinie paar km weiter auch. Baden-Baden.

  • #45

    2R BB Platzzwilling (Dienstag, 31 Mai 2011 12:42)

    Asulayana-Lijang

    Beide mit 100 Sieg, wahrscheinlich auch nicht verkehrt.

  • #46

    die wahren freunde (Dienstag, 31 Mai 2011 12:46)

    Herr von Blücher und Amelie geben alles für den
    geliebten Sport,daran sollten sich mal die Neun-
    malklugen ein Beispiel nehmen.
    Nur immer alles miesmachen,daß ist die Parole.
    Besser einen v.Blücher,Amelie,Parlo,Lindi,Lady
    Onyx,Vulkan,Reiner,Topo und Carpe Diem als 5
    diplos,di,und konsorten.

  • #47

    #46 (Dienstag, 31 Mai 2011 13:08)

    das mußte mal gesagt werden

  • #48

    Im Umkehrschluß (Dienstag, 31 Mai 2011 13:20)

    Was wäre der geliebte Sport ohne die allseits beliebten obengenannten Liebhaber des deutschen Galopprennsports?

  • #49

    . (Dienstag, 31 Mai 2011 13:26)

    Er wäre schon längst vor die Hunde gegangen. Wäre da nicht das stete aufopferungsvolle Unterfangen einer kleinen Schar von aufrechten...usw.

  • #50

    . (Dienstag, 31 Mai 2011 13:43)

    Den Spieltrieb der Rennbahnbesucher mit Quick-Tipps, Gerade und Ungeraden Wetten zu unterstützen. Gar nicht schlecht. Vielleicht auch mit Überraschungs-Gewinnen an den Wettkassen per Zufallsgenerator: Wette abgegeben und vorm Zug 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro nur durch die Abgabe einer Wette gewinnen.

  • #51

    Der Zufallsgenerator bestimmt (Dienstag, 31 Mai 2011 13:55)

    Bei jedem 10. Wett-Ticket ist der Einsatz frei... 100 Euro auf Sieg. Der Zufallsgenerator betimmt, ob ich den Einsatz zahlen muß oder nicht...wäre nicht schlecht.

  • #52

    Godolphin (Dienstag, 31 Mai 2011 14:09)

    Hätte man die Umsätze wie andere durch Quickies wie Paris Spot oder Harry Boy im Pott, wären Quoten und Rennpreise kein Thema.

  • #53

    Der Zahn der Zeit (Dienstag, 31 Mai 2011 15:22)

    soll ganz liebe Grüße vom Diplo
    ausrichten, während andere an den
    Nägeln kauen, hat der "Nagham" in
    Läster eingefahren und ist jetzt mal
    richtig grün,
    kann #46 bei der Veröffentlichung
    der neue Arbeitslosenzahlen nur zustimmen,
    eine Korrektur nur:
    halte die zitierten Herren am Pranger für
    wenigstens 10malklug!

  • #54

    Diplo grüßt (Dienstag, 31 Mai 2011 15:33)

    natürlich die hübsche Siegreiterin
    von Baden-Baden1 Sabrina Wandt
    auf "Out The Ordinary" !!!!

  • #55

    Diplo grüßt weiter (Dienstag, 31 Mai 2011 15:39)

    Trainer Kevin Ryan,
    der hat auf der Insel gerade
    die ersten beiden 2Jährigen Rennen
    gewonnen.
    Das erste in Leicester, das zweite
    in Redcar.
    Diplo bedankt sich für die
    entgegengebrachten Pferde und
    auch für die Kohle.

    Glück auf im Flöz ! und
    weiterhin viel Spaß bei
    Ungerade/Gerade

  • #56

    Schinderhannes (Dienstag, 31 Mai 2011 15:57)

    Die Alte wird immer drolliger.Die ist doch
    voll normal,oder wie ?
    Ab nach BOE.
    Bin auch auf der Seite vom Diplo ,DI und Monty,
    sowie allen gesperrten und unterdrückten.

  • #57

    . (Dienstag, 31 Mai 2011 16:31)

    Sabrina Wandt muß noch etwas wachsen

  • #58

    Ich wünschte.. (Dienstag, 31 Mai 2011 17:06)

    hier im Forum wäre jemand dabei,
    der im Preis der Klosterschule
    mal die Dreier oder Viererwette
    getroffen hätte - natürlich ohne
    4000 Euro Einsatz.
    Ich würde ihm herzlich gratulieren!
    Natürlich auch dem Gewinner der
    Siegwette zu Q=9,90 mit "Nardo".
    Wer gibt mir ein "Bingo" ????

  • #59

    Frischfleich im Kuschelforum (Dienstag, 31 Mai 2011 18:16)

    und der bayrische Kammerdiener der Chefin natürlich sofort am Balzen!Hahahahaha!!!!!!!

  • #60

    Schön auch der Kommentar (Dienstag, 31 Mai 2011 18:18)

    des Trainers zu Nardo vor dem Rennen. Ein Schelm der Böses dabei denkt.....

  • #61

    Für Parlo (Dienstag, 31 Mai 2011 18:36)

    Besser als das Wahrscheinliche ist das Unmögliche, denn Letzteres ist tausendmal anziehender.

  • #62

    Parlo (Dienstag, 31 Mai 2011 18:43)

    Lebt er eigentlich noch?

  • #63

    ein guter Di-Tag (Dienstag, 31 Mai 2011 18:54)

    mir gelingt heute alles

  • #64

    Schön auch ganz allgemein (Dienstag, 31 Mai 2011 19:34)

    der Tag des Trainers zu Nardo,
    so Rennen 7 und so..

  • #65

    Schlimmergehtsnimmer (Dienstag, 31 Mai 2011 19:55)

    Der Blücher wäre doch blöd, wenn der Namen vorher nennen würden. Der DI würde die doch sofort zerreißen, egal wer das wäre. Einfach aus Prinzip, denn der muß doch seinem AT die Stange halten. Auch wenn der Rennsport komatös ist.

  • #66

    weiss blücher (Dienstag, 31 Mai 2011 20:27)

    eigentlich auch einen namen von einem guten nachhilfelehrer? wäre vielleicht hilfreich!

  • #67

    Galoppdödel - Der Film * (Mittwoch, 01 Juni 2011 00:50)

    sl zu amelie: "Willst Du mich heiraten?
    amelie zu sl: "Nein. Du bist mir zu blöd!"
    sl zu amelie: "Die anderen sagen, Du bist blöd!"
    amelie zu sl: "Aber Du bist noch viel blöder!"

    *Drehbuch aus dem Film: "Galoppdödel - Kosmos der Gehirnlosen"

  • #68

    en englaise (Mittwoch, 01 Juni 2011 00:58)

    "Cosmos of the braindead"

    Starting end of May, 20 venues in GDR (i.e Magdeburg, Leipzig, Hoppegarten) Others to follow ...

  • #69

    Nebenrolle (Mittwoch, 01 Juni 2011 01:09)

    Rolf Leisten ..

    "Ich habe einen Einzigen Freund, den kann ich doch bei seinem schwersten Gang nicht im Stich lassen!"

    P.S.: Der deutsche Glopprennsport braucht mehrere Leistens, dann ist sein Lebenswerk schneller am Ende!"

    Thema: "Sterbehilfe!"

  • #70

    Dürk zum Ersten: (Mittwoch, 01 Juni 2011 06:39)

    Nowitzkis Mavericks verlieren Final-Auftakt
    Miami - Die Dallas Mavericks haben das Auftaktspiel der Finalserie in der Nordamerikanischen Basketball-Liga NBA bei den Miami Heat verloren. Die Mannschaft von Kapitän Dirk Nowitzki unterlag nach einer 44:43-Halbzeitführung beim Starensemble aus Südflorida mit 84:92. Für die Texaner war in der ausverkauften American Airlines-Arena von Miami durchaus mehr drin. Vor allem Nowitzki fand nie richtig in seinen Rhythmus. Zwar war er mit 27 Zählern treffsicherster Texaner, konnte jedoch nur sieben seiner 18 Versuche aus dem Feld verwandeln.

    (dpa)

  • #71

    Di Animositäten versteh ich natürlich nicht (Mittwoch, 01 Juni 2011 06:40)

    ROLF LEISTEN: Oh ja, als wir nach der Evakuierung zurück kamen - da war ich sechs Jahre alt - sind wir in die Rennbahnstraße gezogen. Für uns Kinder war die Rennbahn der Spielplatz; wir haben hier Fußball gespielt, Handball oder einfach nur rumgetobt. Natürlich hat mein Vater nach dem Weltkrieg entscheidend dazu beigetragen, dass der Rennsport hier wieder Fuß fasst, die Bombentrichter geschlossen und die Gebäude saniert wurden; ich selbst bin auch seit 1963 Mitglied im Rennverein - aber die emotionale Bindung an diesen Ort ist noch etwas anderes. Ich glaube, noch bevor ich den „Kölner Stadt-Anzeiger“ gelesen habe, habe ich schon Pferdesport-Zeitungen gelesen. Die Rennbahn gehört zu meinem Leben.

  • #72

    Mittwoch der 1. Juni (Mittwoch, 01 Juni 2011 08:46)

    Schöne Anekdoten hier kurz nach dem Erwachen. Bomben Trichter, die geschlossen werden mußten, Pferdesport Zeitungen, die noch vor dem Stadt-Anzeiger gelesen werden konnten. Der Welt Krieg hatte auch vor der Kölner Rennbahn nicht Halt gemacht. 1963 schon Mitglied im Renn und auch Karnevals Verein. Gleich bin ich wach. Der Kaffee ist schon durch gelaufen.

  • #73

    di (Mittwoch, 01 Juni 2011 09:24)

    noch eine kleine anekdote, bremen, im frühjahr 2009.

    "ich kenne sie nicht, aber sie sollten sich das mal hinter die ohren schreiben, junger mann!"

    ein begnadeter kommödiant.

  • #74

    warum (Mittwoch, 01 Juni 2011 12:18)

    fragen, was er jemals geleistet hat? der name ist programn und sui generis lebenswerkauszeichnungswert.

    sich über 20 jahre lang um den niedergang des galopprensports verdient gemacht zu haben ohne ihn endgültig zu eliminieren. eine veritable leistung.

    froh zu sein bedarf es wenig.

  • #75

    Goodness Gracious Me (Mittwoch, 01 Juni 2011 12:45)

    er, sie, es lief mir am Samstag auf der Bahn über den Weg, sofort der Gedanke, hab ich Sulfonamide, Herpescreme dabei, doch es hätte noch schlimmer kommen können, das totale Dreigestirn, zusammen mit Herrn Pullermann und Klüngel-Ääätschi-Bääätschii, da wäre schon ein gut funktionierender Schwarz-Weiß-Bereich vonnöten gewesen, man kann sich halt eine blitze-blank keimfreie, saubere und tadellose Umgebung nicht backen, Mann und Frau hat es mitunter türkisch fatalistisch zu nehmen, auch wenn da so manchesmal selbst eine spanische Gurke, vielleicht infiziert, oder ja oder nein, einem lieber und bei weitem angenehmer wäre - drum sei es drum

  • #76

    Hat er (Mittwoch, 01 Juni 2011 13:09)

    die ihm als Lebenswerk-Preis verliehene spanische Gurke inzwischen konsumiert?

    Hallelujah. Friede seiner Asche.

    Who comes next - die Sippe ist mitunter zahlreich. ('kopfstark' in diesem Kontext zu schreiben, da verbiegt sich die Tastatur.)

  • #77

    Mais (Mittwoch, 01 Juni 2011 13:13)

    qui est Monsieur Püllerman et Monsieur Klungelbätsh?

    Connaissez-vous? Moi pas.

  • #78

    Auch hier (Mittwoch, 01 Juni 2011 13:18)

    irrt DI in bewährter Weise. Der Rennsport ist nicht komatös, sondern offensichtlich ödematös.

    http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96dem

  • #79

    Parlo (Mittwoch, 01 Juni 2011 14:15)

    scheint es gut zu gehn. Er wurde gestern in Iffezheim im Kreise angenehmer Menschen gesehen.

  • #80

    im kreis? (Mittwoch, 01 Juni 2011 14:33)

    haben sie ihn mit steinen beworfen?

  • #81

    die (Mittwoch, 01 Juni 2011 16:53)

    bekannten dreckschleudern aus blog und forum wurden dort nicht gesehen. die kommen erst am wochenende.

  • #82

    Die Pferde im Führring würden Parlo nur verwirren (Mittwoch, 01 Juni 2011 17:01)

    Parlo muß nur einen kurzen Blick in seine unfangreiche Algorithmen und Statistiken Sammlung werfen. Das erspart ihm lange Märsche zu den Führringen.

  • #83

    Riebel-Liebchen (Mittwoch, 01 Juni 2011 17:02)

    war auch da. Leitete das Kinderprogramm unter dem Motto "Wir malen uns einen profilierten Vollblut-Champion auf Toplevel-Niveau".

    Man sah einige Kinder schreiend davonlaufen.

  • #84

    Kaufhof (Mittwoch, 01 Juni 2011 22:49)

    1994 » 05. September

    Kaufhof zieht Konsequenz aus Betrugsskandal
    Vorstandsmitglied Rolf Leisten wird versetzt

    Der Kaufhof-Konzern zieht nach zwei Jahren Konsequenzen aus einem milllonenschweren Betrugsskandal und versetzt Vorstandsmitglied Rolf Leisten.

    Laut der heute erscheinenden Ausgabe des Hamburger Nachrichtenmagazins "Spiegel" hat sich der Konzern Anfang 1992 von einem untreuen Mitarbeiter getrennt, dem damaligen Chef seiner Tochter Werbehaus GmbH. Der Ex-Manager soll den Kaufhof-Konzern um rund 30 Millionen Mark betrogen haben. Das zuständige Vorstandsmitglied Leisten sei aber im Amt geblieben. Vergangene Woche habe nun Kaufhof-Chef Jens dewald weitere Konsequenzen gezogen: Leisten, der von den Leistungen des Werbehauses persönlich profitiert haben soll, sei In den Vorstand der Warenhaussparte versetzt worden. Seine Stelle in der Holding nehme der jetzige Treuhand-Vize Hero Brahms ein. Laut Spiegel sollte Leisten aus der Schußlinie genommen werden, ehe demnÄchst in Köln der Prozeß gegen den 1992 entlassenen ehemaligen Werbehaus-Chef beginnt.

  • #85

    und wie (Mittwoch, 01 Juni 2011 23:06)

    ging es weiter? sach mal schnell. isse doch spannnende.

  • #86

    ... (Donnerstag, 02 Juni 2011 09:34)

    leistens rolf lebensleistungen u.a.:

    - verhinderer einer zuchtwertschätzung
    - kaputtmacher von kirschs ausschreibungssystems
    - einführer des 6. platzgeldes in grupperennen nach abschaffung der besitzerprämie (?),
    - ztw. wiedereinführer der 5.100-grunddotierung in 3j.-rennen,
    - mobber von hellwig als bv-präside,
    - ...

  • #87

    ... (Donnerstag, 02 Juni 2011 10:23)

    Rolf bleibt bei seinen Leistens

  • #88

    protektion (Donnerstag, 02 Juni 2011 12:04)

    Warum wird das unermüdliche posten von Vulkan und
    v.Blücher vom DVR und GR nicht wahr genommen?
    Ich meine,daß die sich den Arsch aufreissen ,aber der
    Lohn hierfür ist die nichtbeachtung.Das finde ich ungerecht.
    Könnte nicht mal jemand bei herrn Tietdke für die beiden ein gutes Wort einlegen?
    In der Wett Kommission würden die sich wunderbar
    einbringen.
    Also ,AT ,wenn sie das hier lesen,bitte sofort Kontakt
    aufnehmen.Im Forum blühen zwei rosen im verborgenen.
    Die wollen gefördert werden.
    AT,es soll ihr Schaden nicht sein.Die herrschaften
    werden es ihnen danken.Nach dem Motto:aus feinde werden freunde.

  • #89

    dickerchen (Donnerstag, 02 Juni 2011 12:24)

    die sollen mal schön im forum bei der amelie bleiben.
    da können die keinen schaden anrichten.

  • #90

    No Name (Donnerstag, 02 Juni 2011 12:28)

    Auf die freundschaft kann gut und gerne verzichtet werden.

  • #91

    Dicke Freunde (Donnerstag, 02 Juni 2011 18:16)

    was das heißt, haben DI und AT bewiesen - uuuaahh-gosh.

  • #92

    Mal wieder (Donnerstag, 02 Juni 2011 21:23)

    alles bumsfidel in Tinsdal. Wohl bekomms und die Gummis nicht vergessen.

  • #93

    Jodler (Donnerstag, 02 Juni 2011 21:56)

    Ob sich Vulkan und v.Blücher demnächst verbrüdern ?
    Wünsche es den beiden.
    Klub der einsamen radkappen.

  • #94

    lieber (Donnerstag, 02 Juni 2011 23:32)

    einsame radkappe als ohnehin vollmeise. übt weiter.

  • #95

    meise ohne die vollen (Donnerstag, 02 Juni 2011 23:42)

    gerne würde ich die dir mal betonieren lassen.
    nur mit dove ist dir auch nicht geholfen.
    leg nach,schmierstoffe halten lang.

  • #96

    dortmund (Donnerstag, 02 Juni 2011 23:46)

    Irgend so ein sauerländer hält sich für unersätzlich,
    oder etwa unersättlich .
    Vergiß die pfeifen. Lieber 3 mantos und 4 kassandros
    für einen Diplomat.

  • #97

    heiopei (Freitag, 03 Juni 2011 00:12)

    Das wären der 7 ,die ich mag .
    Der Rest ist für die Pfeife .

  • #98

    blüchoff (Samstag, 04 Juni 2011 20:06)

    ist nicht mehr ein blender als alle anderen hier auch. manche davon schaffens sogar in die erlauchten kreise.