Markthalle

Die Stadt Hannover war festlich geschmückt. An der Georgs-Passage hing außen dran ein großes Plakat mit der programmatischen Aufforderung: „Legt Europa an die Leine!“. Schon im Zug ging es voll zu, und außer uns beiden Fans aus der Diaspora hatte es auch zwei andere zum Spiel gezogen; einer kam im Hauptbahnhof dazu, einer in Harburg. Dann zockelte der Zug gemütlich nach Bardowick und Lüneburg und Uelzen mit dem todschicken Friedensreich Hundertwasser Bahnhof. Das ist glaube ich der Mann mit diesen Brokatkäppchen, doch nein, das ist Ernst Fuchs, noch so ein Gustav Klimt Epigone aus Österreich. Hauptsache nicht Andre Heller. Im Hannoverschen Hauptbahnhof brummt es und summt, und ein Bandwurm von Menschen zieht sich mäandernd nach Süden zum Niedersachsen Stadion. Am Wegrand schimmert ein Neubau des Kröpcke Centers halbfertig hinter einer Plastikabdeckung, als Teilnachfolger des ersten Kröpcke Zentrums, dieser Monstrosität aus den Siebzigern, die das wunderschöne Ensemble der Nachkriegsflachbauten verdrängte, mit dem legendären Schnellrestaurant „Tempo“ als Hauptattraktion sowie dem gegenüberliegenden Bier- und Kaffeekiesgarten, wo heute Mövenpick tapfer aushält. Endlich die Markthalle, wie der Autor ein Produkt des Jahres 1955. Diese Markthalle stellt möglicherweise das wichtigste Stück Hannover dar, eine ganz eigene Einrichtung, die z.B. Hamburg sehr fehlt. In den Siebzigern war die Markthalle ein permanenter Dauermarkt, wo man hinging, um was zu kaufen, im Wesentlichen Gemüse und Fleisch und Fisch und Wurstwaren. Das ist auch heute noch so, aber es haben sich zwei Aspekte hinzugesellt, nämlich der Verzehr vor Ort und das ausländische Element. Das fing früher mit den italienischen Ständen los, die Kaffee brauten, zuerst für sich, dann auch für Kollegen, und dann auch für späte Leute aus der Altstadt, wenn die des frühen morgens was zum Aufpulvern brauchten. Dann schmierten sie Brötchen mit Salami und Parmaschinken, und irgendwann kam jemand auf die Idee, ne Flache Bubbly aufzumachen. Verschlägt doch nichts. Parallel siedelten sich griechische und türkische Schlachter an, die boten Hammel- und Lammfleisch und Oliven an, eine unerhörte Sache auf deutschen Tischen, aber bei ihren Landsleuten heiß begehrt. So kam das alles langsam in Tritt, und heute ist es des Guten fast zuviel. Tausende Zecher drängeln sich in den engen Gängen, es wird geschluckt und geraucht wohl auch noch, dazwischen Käufer von polnischen Würsten und geschältem Spargel aus Burgdorf und Nienburg. Steinpilze aus Südafrika, Aale aus Staanhude, Eichsfelder und Strackwurst und Leberkäse nach Art des Herrn Weller. Es wurde auch schon mal zu früher Stunde ein Mitglied der Hannoverschen Rennleitung beim zünftigen Riesling Frühstück gesichtet, aber natürlich ganz gesittet. Wir gehen immer zum Japaner, der macht die besten Sushi südlich von den Colonnaden, wo das Matsumi beheimatet ist, wo der allerbeste japanische Koch Deutschlands zuhause ist. Also es gibt für zwei Personen das große Ensemble auf der Brücke, einer Plastikbrücke mit Ornamenten, auf die streng symmetrisch nach beiden Seiten hin die Sashimi und Sushi Stücke drapiert sind, damit jeder gerecht seinen Anteil bekommt. Dazu kann man entweder Becks Pils Bier trinken oder Kirin Ichiban Bier, Japan`s Leading Beer brewed by Weihenstephan. Schmeckt ganz gut, doch.

 

Dann geht`s durch den Park hinter dem neuen Rathaus zum Stadion.

 

Heute ist Pferderennen auf der Bult, allerdings nur am Fernseh. Einer ist mir neulich positiv aufgefallen, Glam Rock v. Shirocco. Bei Racebets geben sie 180 bzw. 44 Platz. Finde ich attraktive Kurse. Das Pferd muß dazu natürlich 1-2-3 sein, aber wem sage ich das. Sind ja alles ausgebuffte Profis hier.

 

PS: Ob Glam Rock ohne  die massive Störung vorne gewesen wäre, läßt sich nicht sagen. Jedenfalls haben ihn Ametrin und Polish Vulcano Ende Gegenüber heftig in die Mangel genommen, so daß er fast quer stand und aufgenommen werden mußte. Da war das Momentum völlig weg. War ja erst sein zweites Rennen. Hoffentlich ist er jetzt nicht sauer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 58
  • #1

    kassandro (Sonntag, 15 Mai 2011 12:59)

    Ich bleib dem Tinsdal treu und mag den Vukan. Deshalb setze ich auf Polish Vulcano. Der stammt aus derselben Linie wie Pik König und dem von mir noch höher eingeschätzten Power Flame. Mit Glam Rock würde man das doppelte verdienen, auch kein schlechter Tipp. Die Entwicklungsdynamik spricht für ihn. Außerdem hat er am selben Ort über dieselbe Strecke leider nicht mit demselben Reiter sein Debut abgegeben.

  • #2

    Herr Slomka (Sonntag, 15 Mai 2011 13:06)

    Der Herr Slomka hat doch wohl gute Arbeit abgeliefert. Zuerst vor dem Abstieg gerettet und nun an die Geldtöpfe geführt. Habe nicht einmal, irgendwo, eine entsprechende Würdigung gelesen bzw. zu Ohren bekommen.

  • #3

    Cash (Sonntag, 15 Mai 2011 13:22)

    Ja,warum denn auch ?
    Herr Slomka wird doch gut entlohnt .
    War doch lange genug arbeitslos.

  • #4

    wenn ich mich recht erinnere (Sonntag, 15 Mai 2011 15:17)

    herr slomka war mathematiklehrer

  • #5

    A Magicman (Montag, 16 Mai 2011 00:49)

    So sehr mich diese Ode an Hannover bewegt, Ehre wem Ehre gebührt: das beste Sushi südich der Collonaden und auch ganz Deutschlands gibt es in Düsseldorf. z. B bei Naniwa Sushi & more. Nichts kommt dem auch nur nahe. Sollten Sie mal probieren. Hat aber sonntags zu, läßt sich also nur schwer mit einem Renntag kombinieren.

  • #6

    AT (Montag, 16 Mai 2011 09:00)

    der ebenso schnell wie eh aus dem rennsport verschwandt, führte das rollen von heringsfässern über 199 m in hannöverschen und hamburger markthallen ein.

    teilnahmeberechtigt sind aufgrund dis anregung nur rennpferdemitbesiter mit mindestens 99 kg lebendgewicht.

  • #7

    bald (Montag, 16 Mai 2011 09:21)

    fussball lose zeit


    jedoch

    galopprennen: immer!..............und ewig.

  • #8

    heute (Montag, 16 Mai 2011 09:32)

    zum beispiel in maisons-laffitte wieder günstige deutsche...

  • #9

    Das Kuruma Zushi (Montag, 16 Mai 2011 10:24)

    47. Strasse, New York soll auch ganz gut sein.

  • #10

    Links liegen, schon seit Längerem (Montag, 16 Mai 2011 10:56)

    Nach Sushi-Verzehr hatte ich des öfteren einen Fischbandwurm. Weil sich Letzterer auch gern im Rückenmark, Knochenmark einnistet, lassen wir schon seit Längerem Sushi-Restaurants links liegen.

  • #11

    bzw. nicht schmeckt (Montag, 16 Mai 2011 11:06)

    was gesagt werden muß, muß gesagt werden, auch wenns schmeckt.

  • #12

    schmeckt gut und ist schmackhaft (Montag, 16 Mai 2011 11:09)

    schmeckt es? schmeckt gut. schmackhaft!

  • #13

    Fischbandwurm (Montag, 16 Mai 2011 12:22)

    öfters steigt er auch ins hirn. das kann man bei galopperfans und solche die sich dafür halten gut beobachten.

    ok - andere haben scheisse im hirn.

  • #14

    freelancer (Montag, 16 Mai 2011 13:10)

    Nix geht über Friesenteller mit lecker Bratkartoffeln und Jever Pils!
    So wie bei Gosch in Stuttgart-Stadtmitte. Da kann man sogar im Strandkorb sitzen.
    Keine 20m weiter gibts auch eine Sushi-Bar. Da war ich aber noch nicht drin!

  • #15

    Ist auch lecker (Montag, 16 Mai 2011 15:03)

    Herr Zimmermanns Caluna Girl siegt in Maisons. Jetzt habe ich mir eine Currywurst mit Pommes verdient.

  • #16

    Sind ja alles ausgebuffte Profis hier (Montag, 16 Mai 2011 15:48)

    Das kann man wohl so sagen. Aber zur Zeit kann ich nicht die 600 knacken...596,50 Euro...ich kann sie zur Zeit einfach nicht knacken.

  • #17

    Schwer im Tritt am Montag (Montag, 16 Mai 2011 19:02)

    Ganz schön mutig noch zum Japaner zu
    gehen. Aber sie strahlen ja auch von
    innen so viel Lebensfreuder heraus.
    Für den kleineren Geldbeutel empfehle
    ich das McDonalds stadtauswärts Richtung
    A7. Für die Rückgabe gebrauchter Getränke
    bietet sich das nahe Landesmuseum an.
    War es früher noch en vogue am Maschsee
    Enten oder Karpfen zu füttern geht der
    Trend heute zum wohltätigen Wegwerfen
    von Pfandflaschen für bedürftige
    Dosensammelingenieure.
    Und ist der Reifen noch nicht platt vom
    vielen Bratwurstessen: Das SteinhuderMeer
    lädt Parlo und Kassandro zur Umrundung ein.
    Vielleicht auf dem Gepäckträger mit Sozia
    Amelie und Buddy Manto.
    Ach, Pipi machen kann man auch gut im Stadionbad.
    Treppe rauf bei der Galerie. Schwimmen übrig"a"ns
    auch ganz gut. Und vom 10er springen....

  • #18

    Ausnahmen bestätigen die Regel (Montag, 16 Mai 2011 19:07)

    Ja, HolzMichl, Du kannst
    auch direkt ins Wasser pullern....

  • #19

    Sushi Casa (Montag, 16 Mai 2011 19:14)

    Hab jetzt Appetit bekommen
    und leg mir edle Matjes
    aufs Toastbrot.

  • #20

    kassandro (Montag, 16 Mai 2011 19:18)

    Leider gibt es um das Steinhuder Meer keinen richtigen Rundweg. Von den "Naturschützern" verhunzt, dieses Meer. Für die Füße ist der Tegernsee mein liebster Rundumsee. Jedes mal, wenn ich dort bin, drehe ich eine Runde (circa 24 Km meistens direkt am Wasser). Ist wirklich eine tolle Sache, daß dort weder die Reichen und Schönen noch die Naturschützer den Strand okkupiert haben. Also auf zum Lago di Bonzo.

  • #21

    ProbeEssen (Montag, 16 Mai 2011 19:25)

    Di plant angeblich einen großen Empfang
    an den St.Pauli Landungsbrücken zum
    Derby. Mit militärischen Ehren, so
    daß sich auch von Blücher wohl fühlt.
    Und die "Soldat"-Wetter vom Kentucky-Rennen...

  • #22

    Heute mal wieder die Bronx, vielleicht auch Lower East Side (Montag, 16 Mai 2011 20:40)

    Der eine fährt zum Tegernsee, der andere online mit streetview durch New York.

  • #23

    Angestrichen werden (Montag, 16 Mai 2011 20:55)

    Die Brooklyn Bridge müßte mal wieder gestrichen werden.

  • #24

    Take me out to the ball game (Montag, 16 Mai 2011 21:08)

    am 20sten, 21sten und 22sten Mai sind
    die New York Mets übrigens mal wieder
    zu Gast in der Bronx bei den New York
    Yankees.
    Wird auch als Subway-Duell bezeichnet,
    weil beide Mannschaften nur ein paar
    U-Bahn-Stationen auseinander liegen.
    Die Dudes und Dudettes essen dort HotDog

  • #25

    Wattebausch (Montag, 16 Mai 2011 21:43)

    Subway gibt es jetzt so kettenmäßig überall.
    Aber ob deswegen der Vulkan auf schwule Schiedsrichter
    steht .

  • #26

    Danke Claus (Montag, 16 Mai 2011 21:45)

    Claus Kleber hat grade klargemacht:
    Service-Personal gehört nicht zum
    First-Class-Ticket

  • #27

    Wie Bobby bei Dalas unter der Dusche (Montag, 16 Mai 2011 21:48)

    Jetzt hat Frankreich auch seinen
    Lausemädchen-Prozess

  • #28

    j.w. (Montag, 16 Mai 2011 21:48)

    nein diplo. das war nie so und wird auch nix werden. und wenn es noch so oft hier steht ...

  • #29

    first class (Montag, 16 Mai 2011 22:07)

    immer und immer wieder

  • #30

    schweinsperle (Montag, 16 Mai 2011 22:41)

    Na gut,dann steht er eben nicht,aber er schreibt darüber.

  • #31

    kleines depperl (Montag, 16 Mai 2011 23:17)

    ...

  • #32

    GelbePresse (Montag, 16 Mai 2011 23:25)

    Gestern noch von der Markthalle...
    morgen schon vom einarmigen Banditen
    aus der Spielhalle.

  • #33

    Markthalle (Montag, 16 Mai 2011 23:28)

    für aufdringliche Marktschreier und nuttige Fischweiber - der DI-Blog.

  • #34

    unten unt oben voll rasiert (Montag, 16 Mai 2011 23:45)

    du vileicht vil blöd.

  • #35

    Calamares am Ringfinger (Montag, 16 Mai 2011 23:52)

    je später der Abend,
    desto mehr Umdrehungen die pieces

  • #36

    Ausgebuffte Profis (Dienstag, 17 Mai 2011 00:16)

    sind hier eher selten. meistens nur dummschwätzer aus der kreisklasse.

    profis wissen, dass parlo nie in hannover mit dem bike gefahren ist. das war ihm so flach wie das niveau im di-blog.

  • #37

    Di auf den Pfennig schauen (Dienstag, 17 Mai 2011 00:21)

    für Berichte von der Tour de France
    war Parlo auch der Webspace zu teuer

  • #38

    blogger (Dienstag, 17 Mai 2011 00:29)

    Ja ,aber der Parlo bekommt doch nie die erlaubnis,um den
    Maschsee zu radeln.
    Für hanoveraner ist Parlo einfach zu blöd.
    Ab in die belgischen wälder.Duck und Dich:-)

  • #39

    Parlo ante Portas (Dienstag, 17 Mai 2011 00:37)

    Parlo ist auch der Gourmet,
    der belgische Pommes mit
    Aachener Pflümli verfeinert.

  • #40

    Prometheus (Dienstag, 17 Mai 2011 02:37)

    Auf der letzten Mission eines
    Spaceshuttles setzt die Raumfähre
    Endeavour einen Satelliten aus,
    der Anti-Materie im Weltraum
    nachweisen soll.
    Dazu brauchen sie nicht ins Weltall
    fliegen. Davon findet sich auch
    hier genug von.

    +++Noch nicht aufgeklärte Überfallserie
    in Aachen auf Spielhallen.+++

  • #41

    2.7. Wladi 3.7. Derby (Dienstag, 17 Mai 2011 08:13)

    "Dr. Steelhammer" Wladimir Klitschko gegen "Köpfer" David Haye. Der Kampf der Kämpfe ist endlich perfekt. Am 2. Juli treffen die beiden Kontrahenten in der Hamburger Imtech Arena aufeinander. Klitschko ist aktuell Champion der Verbände WBO und IBF, Haye ist WBA-Champion. Sollte sich Wladimir durchsetzen, wäre er gemeinsam mit seinem Bruder Vitali, dem amtierenden WBC-Weltmeister, im Besitz aller vier entscheidenden Box-Titel. Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!
    Quelle: Eventim.de

  • #42

    Parlissimo (Dienstag, 17 Mai 2011 08:50)

    So dumm ist parlo auch wieder nicht. Meiner Meinung nach hat er immer alles verstanden. Nur das was er selbst vorbrachte war oft erklärungsbedürftig.

  • #43

    Verstünde (Dienstag, 17 Mai 2011 08:53)

    Er schrieb dann so, als ob er es selbst verstände.

  • #44

    Nicht vergessen (Dienstag, 17 Mai 2011 08:55)

    Er schrieb dann so, als ob er es selbst nicht verstände.

  • #45

    Wer (Dienstag, 17 Mai 2011 09:54)

    parlo nicht versteht, der versteht auch sonst nichts.

    gewisse grundqualifikationen vorausgesetzt. mit grundqualifikationen haben es mitunter viele galoppsportfreunde nicht.

  • #46

    nein (Dienstag, 17 Mai 2011 10:02)

    parlo war nicht dumm

  • #47

    aber (Dienstag, 17 Mai 2011 10:04)

    so richtig intelligent war er auch nicht

  • #48

    irgendwo (Dienstag, 17 Mai 2011 10:05)

    so dazwischen



    in der mitte

  • #49

    aber (Dienstag, 17 Mai 2011 10:06)

    auch nicht mittelmaß

  • #50

    ja (Dienstag, 17 Mai 2011 10:07)

    vielleicht doch etwas mittelmaß

    was das intellektuelle betrifft

  • #51

    aber (Dienstag, 17 Mai 2011 10:16)

    was hat das mit pferden zu tun?

  • #52

    DAFFY'S (Dienstag, 17 Mai 2011 10:40)

    CLOTHING BARGAINS FOR MILLIONAIRES

    New York

  • #53

    daffy's (Dienstag, 17 Mai 2011 10:53)

    this is, by far, one of my favorite stores in the city. if you have the drive and stamina to dig for bargains, this is your store!

  • #54

    kassandro (Dienstag, 17 Mai 2011 11:54)

    Das beste an Hannover ist der Lidl im Hauptbahnhof. Der ist an allen Wochentagen von 8-23 Uhr offen. Insbesondere Sonntags ist dort der Teufel los. Ich bin mir ziemlich sicher, daß dort der Europa- wenn nicht gar der Weltrekord für Umsatz pro Quadratmeter Ladenfläche aufgestellt wird.

  • #55

    Wer kaum aus dem miefigen Deutschland (Donnerstag, 19 Mai 2011 10:00)

    rauskommt, der wird diesem Laden immer die Europa- und Weltrekorde im Umsatz/ Quadratmeter zuschreiben.Was für ein Landei! Bleib im Harz und fotografiere Wegweiser, ist einfach besser!

  • #56

    kassandro (Samstag, 21 Mai 2011 07:12)

    Wo i bin, is immer der Weltrekord, merk dir das du anonyme Schwuchtel!

  • #57

    Solange (Dienstag, 24 Mai 2011 23:33)

    parlo immer noch 95 % der Galopperfreunde und 98 % der Galopperforenschreiberlinge locker in den Sack stecken kann ist die Welt in Ordnung. Das liegt am Untermittelmaß dieser Leutchen.

  • #58

    Recht so! (Mittwoch, 25 Mai 2011 09:36)

    Unterdurchschnittlichkeit ist die Qualität dieser Gruppe. Mit wenigen Ausnahmen.