Am Ende des Tages

Wie man sich das vorgestellt hat. Die Substanz hat über die Fitness gesiegt. Eddie hat ein Bombenrennen geritten, Earl of Tinsdal immer so gerade noch bei Laune gehalten, aber eingefangen. Die Zeit war entsprechend lahmarschig, wenn sie stimmt. Die beiden dahinter sind gewiß zwei gute, aber eben heute nicht gut genug, selbst mit Kondition. Also ich glaube nach wie vor, daß Earl of Tinsdal auch in Hamburg eine erste Chance haben müßte. München wird wohl entscheiden, ob es dazu kommt. Ever Strong ging immer mit Schmackes unterwegs, aber oft eingeklemmt. Aber Suborics wusste, was er in der Hand hatte, und hat ihn ganz cool in der Geraden produziert. Der ist nicht viel schlechter als Earl of Tinsdal. Jedenfalls ein großer Tag für unsere Freunde, die Familie Gutschow und Manuela Sohl, und ganz besonders für Hannes Gutschow, der zu Hause geblieben war, weil gestern Nacht das letzte Fohlen gekommen ist, ein Hengst von Sholokov aus der All our Luck. Die drei Siege aus dieser Provenienz dieses Jahr sind nicht von Pappe, weil nicht in Mäuserennen. Die Gutschowsche Zucht ist trotz ihrer kleinen Kopfzahl und relativ bescheidenen Deckhengste ganz groß in Schuß. Erstaunlich, daß der Markt so was nicht zur Kenntnis nimmt. Schlechte Pferde gibt es genug. Earl of Tinsdal wollte keiner haben in Baden Baden, seine kleine Schwester von Librettist auch nicht. Gut, da haben wir sie genommen. Das ist bereits jetzt ein Juwel, mit den großen Brüdern auf der Bahn, zu denen auch das 90+ Pferd Earlsalsa gehört. Und sie sieht genauso knallig aus wie die, und benimmt sich auch so. Ich wette, die kann auch schnell laufen. Im Herbst werden wir es hoffentlich sehen.

 

Dieser Blog ist nicht einer objektiven Wahrheit verpflichtet, sondern dem Enthusiasmus des Sports und dem Riesling speziell sowie dem guten Wein ganz allgemein. Daher darf ruhig das Horn der Tinsdaler getutet werden, oder der Moselwinzer. Wer drauf hört, kann a` la longue sogar was gewinnen, zumindest gute Tips. Beim Wetten und beim Zechen. Gestern: v.Schubert Maximin Grünhäuser Superior 2009. Großes Kino zur Kalbszunge.

 

Ach ja, Empire Storm, den wollte auch keiner in Baden Baden. Gewinnsumme 2010 € 73.000, GAG 94 Kilo. Ebenfalls in Rissen gezogen. Ich empfehle sehr intensiv Deutsche Vollblutagenten, superbe Fachleute! Tomaten auf den Augen nicht nötig, weil das Gehirn sowieso nichts verarbeiten kann.

 

 

als&Bein!Hals    

Kommentar schreiben

Kommentare: 26
  • #1

    Gourmand (Sonntag, 01 Mai 2011 19:46)

    Wer ist Paul Bocuse ?Kulinarisch gegen DI ein Niemand.
    Nicht immer nur Pizza,Döner und rollmöpse .

  • #2

    Hannes-Fan (Sonntag, 01 Mai 2011 19:52)

    Einfach nur phantastisch, was die Tinsdaler züchten, dazu noch die Idee-Pferde, die dort aufgewachsen sind. Was für ein Unterschied zu den Lindenhofern, die nicht im Geringsten mit diesen Leistungen mithalten können. Vom
    Gestüter sympathisches Schweigen, währenddessen der Hamburger Züchterkollege nur am Tuten ist, aber keine Leistung bringt.

  • #3

    di (Sonntag, 01 Mai 2011)

    empfiehlt aal grün und steinbutt mit morcheln als frühlingsglück. es reicht als nachtessen. davor die kalbszunge, und alles ist in butter. All Gentlemann hat heute gewonnen, gezogen glaube ich von herrn linde. dazu glückwunsch. ein gutes pferd, welches leider als dreijähriger etwas falsch eingeschätzt und eingesetzt wurde. trotzdem, respekt. herr linde züchtet sehr passioniert.

  • #4

    brückenbauer (Sonntag, 01 Mai 2011 20:40)

    aber in welcher liga züchtet der ?
    meilenweit unter derer von tinsdal.

  • #5

    alpina (Sonntag, 01 Mai 2011 21:16)

    Hat Manto auch schon mal gezüchtet,oder war der nur
    Ausbilder bei den trabern?

  • #6

    kassandro (Sonntag, 01 Mai 2011 21:28)

    Hochmut kommt vor dem Fall, lieber Hannes-Fan. Gerade im Galoppsport wendet sich das Blatt oft sehr schnell. Die Häme gegenüber den Lindenhofern ist eine Armutserklärung, aber nicht von Herrn Lindes Gestüt sondern von ihrem Charakter.

    Keine Frage, die Tinsdaler Zucht befindet sich seit einem Jahr auf dem Höhenflug und man darf sich mit gutem Recht darüber freuen.

    Was das heutige Rennen angeht, so war die Leistung von Saltas mindestens gleichwertig, aber - Schmelz hat es schon erwähnt - für Saltas war das schon der zweite Start, während der Tinsdal-Graf gerade sein Saison-Debut gab. Noch dazu hat in seinem eigenen Stall die Nummer 1, Quinindo, der sicherlich im Training als Vergleich dient, krass versagt hat. Earl of Tinsdal wird also völlig zurecht zumindest für die nächsten beiden Wochen den Derby-Favoriten spielen, obwohl Lindenthaler im Busch-Memorial eine viel stärkere Leistung abgeliefert hat, aber kein Mensch traut dem Lindenthaler das Stehvermögen für's Derby zu. Auch beim Earl gibt es von der Mutterlinie her gewisse Stamina-Zweifel, die er heute nicht vollständig ausräumen konnte. Dazu war die Strecke zu kurz und vor allem die Zeit zu langsam.

  • #7

    Oder auch nicht (Sonntag, 01 Mai 2011 22:45)

    Die größten Fehler machst du im Moment deiner größten Siege.

  • #8

    Harley Man (Sonntag, 01 Mai 2011 22:50)

    Wir kaufen Vollblüter mit herausragendem Pedigree und gutem Exterieur zu einem fairen Preis, und wir sind gewillt, länger als andere zu warten, bis dieses Potential realisiert wird.

  • #9

    Harley Man (Sonntag, 01 Mai 2011 22:54)

    Nach oft monatelangen und intensiven Recherchen kaufen wir erst. Doch dann sind wir so überzeugt, dass wir die Pferde am liebsten nicht mehr abgeben würden.

  • #10

    Harley Man (Sonntag, 01 Mai 2011)

    Ich selbst habe die Gabe, der breiten Masse der Vollblut- Besitzer immer einen Schritt voraus zu sein.

  • #11

    hamburger jung (Montag, 02 Mai 2011 06:50)

    Das alpendepperl verteilt wieder kostenlos seine
    schweinsperlen.
    Will die überhaupt noch jemand?

  • #12

    Hannes-Fan (Montag, 02 Mai 2011 07:21)

    Kassandro, Sie sind unwissend wie Immer. Auf diesem Gestüt wurden auch vorher schon Derbysieger und klassische Sieger gross, aber das kann ja so ein Vollbluttiefflieger wie Sie nicht wissen. Sie sollten sich immer erst richtig mit der Materie befassen, ehe sie Ihr Geschwafel loslassen. Vielleicht können Sie sich ja mal über Gestüt Kerbella schlau machen und dann Ihre Meinung korrigieren. Ihr lieber Lindenhofer züchtet dagegen nur Masse, die übrigens meist Niemand haben will, statt Klasse. Das ist der Unterschied zwischen den beiden Hamburger Vollblutgestüten-

  • #13

    kassandro (Montag, 02 Mai 2011 08:03)

    Tja, die Leier vom ewig und immer unwissenden Trottel, die kennen wir doch schon. Wenn sie zum Tinsdal auch die Pferde von Darboven zählen, was ich hin und wieder auch mache, dann stimmt das natürlich mit dem (sehr glücklichen) Derby-Sieger und der klassischen Siegerin. Da sie sich aber hier als anonymer Hannes-Fan profilieren, sollte man sich auf diesen beschränken, und dann beschränken sich die größeren Erfolge eben auf die Nachkommen der Emy Coasting. Ich hab nun überhaupt nichts dagegen, wenn man sich dieser Erfolge freut, aber ich sehe darin keinen Grund für Häme gegenüber den Lindenhofern. Der Grund hierfür liegt vielmehr in ihrem erbärmlichen Charakter, der sich am Mißerfolg anderer labt. Deshalb werden sie wohl ewig ein anonymer Feigling bleiben müssen und das ist gut so.

  • #14

    Im Schlenderhaner Lager (Montag, 02 Mai 2011 13:31)

    sieht man Mawingos Niederlage nach unglücklichem Rennverlauf sportlich - man kann nicht jedes Rennen gewinnen, selbst nicht mit dem besten Pferd im Rennen.

    Grosszüchter Ostermann hatte 2 Hungerjahre, bevor er 2010 den Jahrgangsbesten stellte - selbst der konnte das Derby nicht gewinnen.

    Etwas Glück ist immer dabei - manchmal trifft es einen selbst.

  • #15

    Das wissen sogar (Montag, 02 Mai 2011 14:10)

    die kassandros dieser Welt, dass Deutschlands Vollblutagenten ihrer zahlungswilligen Klientel zumeist Nieten andienen. Overdoses finden die nie.

    failure breeds failure sotosay.

  • #16

    kassandro (Montag, 02 Mai 2011 16:26)

    Im Schlenderhaner Lager konzentriert man sich wohl ganz auf Arrigo. Den hat man innerhalb einer Woche zum Derby-Favoriten hochgeprahlt. Kaum zu glauben, aber ganz oben auf der Racebets-Liste steht ein Pferd mit nur einem kleinen Sieglosen-Rennen. Die in drei Rennen ungeschlagenen Gruppe-Sieger Earl of Tinsdal und Lindenthaler haben deutlich höhere Quoten. Schade für Mawingo und Ibicenco. Die werden jetzt vernachlässigt.

  • #17

    joo (Montag, 02 Mai 2011 17:06)

    kochen alle nur mit wasser. besonders die großen posaunisten vor dem herrn. die sind für die hohlen sprechblasen zuständig.

    dabei ist erfolg alles nichts oder?

  • #18

    Interessen-Vertreter (Montag, 02 Mai 2011 19:53)

    der erfolg steht immer über den gemeinsamen interessen .

  • #19

    Warum (Montag, 02 Mai 2011 20:01)

    setzt GOL seinen Kommentar zur Derbystreichung vom April jetzt aktuell ein?

    Dtromberg, Baltic & Co. sind schon seit 4.4. aus dem Derby raus.

  • #20

    Eine Dame aus Hamburg (Dienstag, 03 Mai 2011 07:23)

    lässt Kassandro sehr lieb grüssen.Er fehlt ihr sehr und sie vermisst die befruchtenden Gespräche in den verschiedenen Foren. Sie sagt er wäre der Grösste.

  • #21

    Oh, Verzeihung, (Dienstag, 03 Mai 2011 10:38)

    sie rief mich noch einmal an und sagte ich hätte wieder nicht richtig zugehört. Er wäre der grösste Depp und von lieben Grüssen müsste ich geträumt haben. Allerdings fehlen ihr seine Beiträge, über die sie und ihre Freunde immer so herrlich hätten lachen können. Ich hoffe, dass ich damit jetzt hier ihrer Meinung Genüge getan habe.

  • #22

    GOl macht Titetstory aus Di-Blog-Piece ! (Dienstag, 03 Mai 2011 17:06)

    Er bleibt nach drei Starts unbesiegt, trumpfte am Sonntag im Frühjahrspreis des Bankhauses Metzler auf: Earl of Tinsdal, im Besitz der Sunrace Stables, trainiert von Andreas Wöhler, gezogen von Hannes K. Gutschow auf seinem Gestüt Kerbella. Mit dem Frankfurter Gruppe-III-Erfolg festigte der Hengst seine Topposition im Derby-Jahrgang.

  • #23

    Selbstkritik (Dienstag, 03 Mai 2011 17:07)

    es ist einfach verflixt schwierig mit
    Wurstfingern die richtigen Tasten zu
    treffen und den Ton funktioniert schon
    gar nicht

  • #24

    Main-Stream (Dienstag, 03 Mai 2011 19:21)

    Ob der frische Gruppe-Sieger und Derby-Mitfavorit heute immer noch auf dem Markt ist und vieles mehr über das vor den Toren Hamburgs gelegene Gestüt Kerbella lesen Sie in einem Interview mit Hannes K. Gutschow in der Samstagsausgabe der "Sport-Welt".

  • #25

    Hamburger Deerns (Mittwoch, 04 Mai 2011 14:30)

    bieten in Galopperforen trotz Pustebäckchen nur wenig Erfreuliches. Nicht systemrelevant, diese vorlauten Ernas vom Jungfernstieg.

  • #26

    ... (Mittwoch, 04 Mai 2011 14:35)

    Pipapo,

    Klein Erna ist K.O.

    Doch ricki-zucki, fährt sie nach Kentucky.

    Kentucky-fried-chicken sponsort die Reise.