1970

Man sieht in der Mitte des Bildes Loki Schmidt mit Verteidigungsminister Helmut Schmidt, dahinter und daneben viele Polizisten und gemeines Volk. Rechts oben eine Cinzano Werbung am Geländer des Dachs, und auf der Waage hunderte Menschen. Das war 1970, Derbytag in Horn, und das prominente Hamburger Ehepaar auf dem Weg zur Tribüne. Helmut Schmidt war oft beim Derby, Helmut Kohl auch mal, aber den haben sie gnadenlos ausgepfiffen, und da war er beleidigt und kam nie wieder. Heute kommt eventuell Herr Öttinger, aber sonst kommt keiner mehr. Helmut Schmidt war der evangelische Typ, sehr nüchtern und kompetent, und so war früher auch das Derby. Das hanseatische war durchaus zu bemerken, aber der Sport stand im Mittelpunkt, und das großstädtische Publikum, welches den Platz Horner Moor ausmachte und ausmacht. Damals gab es Derbies mit 50.000 Zuschauern, live und vor Ort, und man konnte kein Bein neben das andere stellen. Heute gähnt der Platz leer und gerupft, und hanseatisch ist nur noch das dünkelhafte Zeugnis, welches sich eine operettenhafte Regie selbst ausstellt. Es fällt sehr schwer, sich auf den Rennbahnen des Landes diese Klagelieder anzuhören, die unisono bestätigen, daß im Hinblick auf Hamburg und den HRC alle guten Ratschläge und Wünsche verschwendet sind und von tauben Ohren abprallen. Hände werden gerungen, Augen gerollt, und es gibt keine Ausnahme. Der HRC und das Meeting, das Derby und Hamburg, das alles steht mehr Mehr als Weniger auf der Kippe, und bald wird es nur noch Schwarzweiß Photos geben, auf denen sich eine stolze Stadt in Horn angemessen und würdig präsentierte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Hamburgo (Montag, 01 November 2010 17:48)

    Rennen in Hamburg mögen mal was hergemacht haben, aber mit bestem Willen geht vieles oft den Bach runter. Siehe auch Amelies Galopperforum. Ist doch scheisse jetzt. Allen Lobhudeleien und Ergebenheitsadressen zum Trotz.

  • #2

    Hans Wurst (Montag, 01 November 2010 20:54)

    Vielleicht kann nur noch ein DI den Karren aus dem Dreck ziehen? Vielleicht brauchts auch einen Galoppsavant wie Kassy? Sind die aktuellen Geschehnisse supranasalen Urspungs? Das neue First-Inn ist das alte Seconds-Out. Also hoffentlich natürlich nicht *lach*. Wichtige Themen wie "Was bau ich mir heute abend zum essen?" oder "Wohin wander ich aus? Sansibar oder Mahrzan?" werden nun wie gehabt im Chat von galopp.de.vu besprochen. Hier findet auch Trost wer an Erkältung oder Zahnweh leidet. Dank geht an Amy für die ursprüngliche Initiierung des Chats so wie er war gleichzeitig mit besten Genesungswünschen...und der geheimen Sehnsucht die Erfindung des Ganz-Körper-Huts betreffend.

    Erste Feedbacks:
    MidnightSun: egal! Hauptsache wieder chaten!!! *lach*
    oder:
    neugierig sind 'se alle

  • #3

    veltheim (Montag, 01 November 2010 20:56)

    alles hat ein ende,nur........

  • #4

    Schlaubiber (Montag, 01 November 2010 21:26)

    In Holland haben se es geschafft, daß der Bach nicht runter sonder bergauf fließt. Wie ? Mit Windmühlen, die das Nass mit ihren Schaufeln immer eine Kaskade höher gescheffelt haben. Und siehe da: Alles Wasser aus Holland steckt jetzt in unseren Tomaten, die wir jeden Tag essen. Das nenn ich mal aus Wasser Wein machen !

  • #5

    veltheim (Montag, 01 November 2010 21:49)

    aber immer noch besser als wasser predigen
    und wein trinken :-)

  • #6

    Gerald (Dienstag, 02 November 2010 09:37)

    Lese ich richtig,es ist ein neues Chat-Forum
    am Galopperhimmel aufgetaucht ?
    Galopp.de.vu soll der name sein .
    Dann lesen wir uns heute Abend.