Virtuelle Teilchen

"Zahlreiche Prominente haben sich angekündigt, zum Beispiel: Anke Engelke, Germany's Next Topmodel-Finalistin Laura Weyel, Schauspielerin Wolke Hegenbarth, Ralph Morgenstern und der Comedian Michael Kessler."

 

 

Was soll man nun davon halten? Soll man glauben, wenn man diese Leute schon nicht kennt, daß das Prominente sind? Und wenn ja, was tragen die dann zum Gelingen der Veranstaltung bei? Eine immer wieder rätselhafte Gemengelage. Aber so fühlt die Journaille nun mal, die selbstreferentielle Verstärkung eines fast kondensierten Aggregatzustands, eine klitzekleine Unschärfe beim Personalschaum, die zum Ereignis Prominenz inflationiert wird. Ein Higgs Teilchen, diese Prominenz, mehr virtuell und erahnt, letztlich ohne Masse, und nur durch die mittelbare Reizung von noch weniger prominenten erlebbar. Im Cern suchen sie diese Teilchen mit Beschleunigern im Terravolt Bereich, hier genügt der Vorname Wolke, um den Big Bang auszulösen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tölke (Montag, 09 August 2010 22:54)

    Da fehlt der Satz:
    Das letzte Rennen des Tages wird das Kölner Prominenten-Rennen auf Island-Pferden sein.

  • #2

    Thunder (Dienstag, 10 August 2010 15:41)

    also Frau Anke Engelke kennt wohl jeder

  • #3

    j.w. (Dienstag, 10 August 2010 21:46)

    ist doch nett, wenn extra für unsereins die promis aus dem alten jahrtausend wiederbelebt werden ...