Epsom Derby Belmont Stakes

Gestern Derby in Epsom und Belmont Stakes in New York, beide Rennen für die besten dreijährigen Hengste, beide über 2.400 Meter. Der Sieger in Epsom brauchte 2.31,3 Minuten, der in den Belmont Stakes 3/10 mehr. Aber damit hören die Ähnlichkeiten auch schon auf. Belmont Stakes Sieger Drosselmeyer, geritten von Mike Smith, dem Mann der großen Rennen, und trainert von Bill Mott, dem Trainer vom großen Cigar, hatte seine liebe Müh und Not, diese Strecke zu bewältigen, die in Amerika sehr selten und ungern gelaufen wird. Die Tage von Secreteriat sind lange vorbei, der den gleichen Trip mehr als 7 Sekunden schneller absolvierte, damals in Weltrekord Zeit von 2.24,0. 7 Sekunden sind um und bei 35 Längen, und damit wäre Drosselmeyer damals nicht mal Zweiter geworden. Der Sieger des Epsom Derbies, Workforce, währe unter gleichen Bedingungen auch über 35 Längen vor Drosselmeyer gewesen, denn der Unterschied zwischen Belmont Park und Epsom Downs ist etwa 7 Sekunden über diese Distanz. Belmont Park ist ein großes Oval als platte Autobahn, Epsom eine Berg- und Talbahn mit Ecken und Kurven. Man kann an den Rennverläufen sehr schön sehen, wie unterschiedlich das Thema angegangen wird; in Amerika werden die viertel Meilen immer langsamer (achten Sie auf die Uhr), in Epsom immer schneller. Ryan Moore hat Workforce richtig mit Schwung aus Tattenham Corner rausgebracht, dem neuralgischen Punkt des Kurses, und dann die Gerade runter mit Dampf und Druck. Drosselmeyer stapfte mehr und stampfte mehr, und die anderen wurden schlicht langsamer. Und bei dem Vergleich wird auch klar, warum die Amerikaner im Arc überhaupt keine Chance haben, oder dem Breeders Cup Turf, oder dem Melbourne Cup. Die haben welche für 2.000 Meter. Die Engländer haben Sir Michael Stoute, die entsprechenden Pferde, und mit Ryan Moore einen Reiter, der immer mehr an Lester Piggott erinnert. Nicht schön anzusehen, aber kolossal effektiv.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    veltheim (Sonntag, 06 Juni 2010 12:02)

    sehe ich genau so .

  • #2

    Wolkensturm (Montag, 07 Juni 2010 03:25)

    Drosselmeyer tat nur das nötigste. Erinnerte mich vom Aussehen etwas an Acatenango.

  • #3

    veltheim (Montag, 07 Juni 2010 10:18)

    nomen est omen !

  • #4

    ub (Dienstag, 08 Juni 2010 13:32)

    http://www.bangthebook.com/horse-racing/belmont-picks.php

  • #5

    Sea Bird (Dienstag, 08 Juni 2010)

    http://fmitchell07.wordpress.com/2010/06/07/comparing-belmont-and-derby-at-epsom/