§ 492 RO

Es gibt außer den Fällen der Behinderung auch diejenigen der so genannten Nichtwahrnehmung der Gewinnchancen. Das steht in § 492 der Rennordnung. Der Reiter muß die Gewinnchancen seines Pferdes nach besten Kräften wahrnehmen. Aber damit fängt das Dilemma sofort an. Was sind dessen beste Kräfte? Hier interessieren die Grenzfälle, nicht das Anhalten oder Bremsen, wie es der Reiter Pietsch letzthin demonstrierte. Diese Fälle sind einfach.

 

Am Anfang aller Überlegungen sollte die Erkenntnis stehen, daß kein Reiter ein Pferd schneller machen kann, als es von Haus aus ist. Der beste Reiter ist derjenige, der sein Pferd am wenigsten stört. Das wird oft vergessen, oder verkannt, aber wenn Leute wie Lester Piggott oder Chris McCarron das öffentlich verkünden, dann sollte auch das geneigte Publikum das glauben. Es kommt auf die Balance an, auf eine dynamische Balance, und das hat auch was mit Kraft zu tun. Am Ende des Rennens schwinden nicht nur den Pferden die Kräfte, die dann gerne zur Seite hängen, es schwinden auch bei vielen Reitern die Kräfte, und statt balanciert und dynamisch die Galoppade zu unterstützen, fallen die dann als tote Gewichte den Pferden in den Rücken, oder rudern asynchron mit den Ärmchen und dem Stock. Dann lieber hinsetzen und reglos bleiben und hoffen, daß das Pferd es richten wird.

 

Das bringt uns zu den Kritikern, die als Wetter jedes Recht der Welt haben, einen Ritt zu kritisieren. Es sollte nur die Kritik stimmen, also eine Ursachenforschung hinsichtlich des schlechten Abschneidens stattfinden. Die Rennleitung macht das, sie fragt die Beteiligten nach auffälligen Leistungen und analysiert das dann alles. Das sollte auch der Wetter machen, schon aus Eigeninteresse, damit er fürs nächste Mal was lernt. Da er die Leute nicht befragen kann, muß er sich erstmal mit der Rennverfilmung beschäftigen, aber da gibt es allerlei zu sehen. Oft scheiden Vorwürfe bereits hier aus, weil die oder der Reiter über keine besseren Kräfte verfügt. Das sind die Stifte, wie das früher hieß, und es sind auch oft die Mädchen, die einfach nicht so viel Kraft haben, um auch am Ende der Reise aktiv mitzumischen. Mädchen haben dieses körperliche Handicap gegenüber männlichen Jockeys, jedenfalls im Schnitt. Daher sehen diese Ritte oft ähnlich aus: Am Anfang mit Druck nach vorne, und dann hoffen, daß das Pferd den Rest alleine schafft. Am Ende jedoch kackt die Ente, und nur vorne gibt’s Geld. Das macht den Fall problematisch. Aber nicht systematisch als vermutetes Hinterhermachen. So was vermuten nur Anfänger oder Schwachköpfe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Wolkensturm (Samstag, 22 Mai 2010 14:49)

    Du kannst nur Geld machen, wenn Du den Heißen wegmachst, sagte mir Unbedarften damals ein Besitzer aus München.

    Für den Wetter ist es also ganz einfach: Niemals einen Heißen spielen. Die Favoriten einfach links liegen lassen.

  • #2

    j.w. (Samstag, 22 Mai 2010 19:02)

    und? ist der herr noch besitzer? oder nur noch ehemaliger ?

  • #3

    tc (Sonntag, 23 Mai 2010 09:16)

    mit dem ärmchen mit dem stock:
    http://www.racingpost.com/news/horse-racing/r-p-whelan-j-s-bolger-whipless-jockey-banned-for-use-of-whip-at-the-curragh/719704/top/

  • #4

    New kid on the blog (Sonntag, 23 Mai 2010 20:01)

    Als Hemingway seine Kreativität verließ, jagte er sich mit einem Jagdgewehr eine Kugel in den Mund, so, daß seine Schädeldecke gegen die Wohnzimmerdecke klatschte. An die Wohnzimmerdecke gehört eine Schädeldecke normalerweise nicht hin. Wir wollen hoffen, daß die Kreativität den Verfasser dieses Blogs nie verläßt!

  • #5

    veltheim (Montag, 24 Mai 2010 20:56)

    und wenn doch ?

  • #6

    New kid on the blog (Montag, 24 Mai 2010 22:14)

    Dann wird er sagen, es kommt nichts mehr, ich kann nicht mehr, oder, ich kann nicht mehr, es kommt nichts mehr.

  • #7

    veltheim (Montag, 24 Mai 2010 23:11)

    1.,ist DI noch nicht in der 1.liga angekommen
    2.,würde er sich nicht den schädel abbrettern ,
    sondern mit seinem lieblingspferd den niagara
    hinunter hüpfen,ohne tonnen !
    jede wette,er würde wieder auftauchen !