Kentucky Derby

Nachdem Eskendereya ausgeschieden ist, sieht das Rennen sehr offen aus. Schwer auszurechnen, weil viele Faktoren eine Rolle spielen, Wetter bzw. Bodenbeschaffenheit, Startposition, Rennverlauf. Es gibt ein paar Konstanten, nämlich Tempo unterwegs, Gedrängel an der ersten Ecke, und viele Pferde, die im Einlauf stehen bleiben. Man braucht ein Pferd, welches stehen kann (2.000 Meter sind für viele Amerikaner weit), und einen Reiter, der entweder die Pace vorne einschlafen lassen kann, um Start-Ziel hinzukommen, oder einen, der das Wasser halten kann und Gedrängel ahnt und dann vermeidet. Was soll man raten? Ich rate, sich alle Informationen bei www.drf.com oder www.bloodhorse.com oder www.paulickreport.com anzusehen, inkl. der Arbeiten, die gut dokumentiert sind. Das Wetter wird mit Blitz und Donner erwartet, so daß die Bahn sloppy wird. Das ist ein fester Matsch, weil sie die Bahn vor dem Rennen walzen. Wer weiß, welches Pferd damit am besten zurecht kommt? Ich nicht. Nach allen Formen sollte Lookin at Lucky Favorit werden, der mehr als einmal Rennpech hatte, aber trotzdem dicht beim Ende war oder gewonnen hat. Box 1 ist natürlich nicht erfreulich, aber Garrett Gomez ist der führende Reiter in den USA, und wenn er ihn schnell genug in Gang kriegt, müsste es knapp hinter der Pace gehen. Das Pferd hat super gearbeitet, ist sehr kampferprobt, und hat mit Bob Baffert einen mehrmaligen Siegtrainer dieses Rennens. Jeremy Noseda hat das Rennen noch nicht gewonnen, aber mit Awesome Act ein Pferd, welches ich weit vorne sehe, wenn er den Matsch kann. Sein größtes Plus ist für mich der Reiter, Julien Leparoux, der vollgültig in der Tradition der großen französischen Jockeys steht; geschmeidig und elegant, hoch intelligent, und kalt wie ne Hundeschnauze. Leparoux kann das Wasser halten, und ich sehe Awesome Act die Gegner in der Geraden einsammeln, einen nach dem anderen. Talking Horse ist Paddy O`Prado, der wohl raketenmäßig in der Arbeit gegangen ist und angeblich den Boden kann. Für mich ist das zu früh für den. Streng nach Form hat auch Sidney`s Candy gute Chancen, aber Box 20 ist weit draußen, und für einen Frontrenner könnte das zu schwer werden. Der Vater jedoch, Candy Ride, war ein ganz harter Argentinier. Es wird wie immer ein Riesenrummel und Spektakel, und meine Empfehlung für die älteren, die wie ich nachts im Bett liegen statt vor dem Computer sitzen, lautet wie folgt: Einen raussuchen, wetten, ins Bett gehen, aufstehen, Tee kochen, Computer anmachen, www.bloodhorse.com anklicken, Bildschirm verdecken, runter au der Seite bis zu den Videos, und dann ansehen. Hals&Bein!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0