Sonderschüler

Der Sport in den Medien ist ein schönes Thema, und Frau Katharina Werning ein ebensolches. Daher erstaunt es mich überhaupt nicht, wenn sich auch Galopp Intern als sachverständig erweist, nämlich in einem Artikel in der 624. Ausgabe. Seit Herr Göntzsche einmal vor dem Hamburger Landgericht hat vortragen lassen, daß er durchaus nicht immer Autor in seinem gelben Blatt sei, kann die Frage der Autorenschaft nicht näher ergründet werden. Aber der Tenor legt nahe, daß der Herausgeber selbst in die Tasten gegriffen hat. Und zwar so: „Medienpolizei ohne Kompetenz“ ist es überschrieben, und dann folgt eine nicht immer ganz stringent vorgetragene Abrechnung mit Sky, Premiere, der Bundesliga und den Leserbriefschreibern in der Sportwelt, „deren Fachkenntnisse im Medienbereich garantiert auf Sonderschul-Niveau angesiedelt ist.“

 

Garantiert ist eine garantiert klassische Umschreibung aus dem BGB, ohne daß der Autor unbedingt für die Richtigkeit seiner Behauptung einstehen will, so daß das garantiert falsch ist. Ansonsten muß man Sachverstand unterstellen, soweit Sonderschul-Niveau betroffen ist. Wahrscheinlich beim Autor selbst, möglicherweise aus eigener Erfahrung. Ich kann das nicht garantieren, kann es aber auch nicht ausschließen. Wie es im Lleben eben so ist, es gibt Hochbegabte, Durchschnittliche, und Sonderschüler. Denen erläutert der Fachmann dann anhand des folgenden Beispiels, was gekonnte Medienarbeit ist, nämlich:

 

„Man muss sich diese Zahlen einmal auf der Zunge zergehen lassen: 2,04 Millionen Menschen haben am letzten Samstag zwischen  18.01 und 18.30 einen dreiminütigen Beitrag über Katharina Werning gesehen, der in der ZDF-Sendung „Hallo Deutschland“ ausgestrahlt wurde……….Anlässlich des Endes ihrer stationären Reha in der Helios-Klinik von Hagen-Ambrock lud Kathi Werning vor zwei Wochen zu einer stimmungsvollen Party in die Purple-Cocktail-Bar des Dortmunder RWE-Towers ein.“

 

Das ist also das Niveau, auf welchem sich Galopp Intern sieht. In der Tat, da stimme ich zu. Purple-Bar im RWE-Tower. Prost Mahlzeit!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    veltheim (Freitag, 09 April 2010 20:47)

    gute PR von der Helios klinik und RWE......

  • #2

    hoppeditz (Freitag, 09 April 2010 21:43)

    die gemeinde iffezheim möchte ja bekanntlich korrekturen am dringend benötigten pachtvertrag durchsetzen

    sollten diese korrekturen ein bahnverbot für drittklassige abgehalfterte kaffeefahrtenentertainer und hinterfotzige anlageberater beinhalten, halte ich alle däumchen, dass die heimische truppe keinen millimeter nachgibt

    wenn ich im herbst zum meeting komme, möchte ich einfach keine schmuddeligen interviews mit tatjana gebelle, kater loth, winz willi, schweinchen dick, j.b. kerner, pelle jöns, etc., etc., aus dem führring mehr

    das wär kein neuanfang, das wäre horror, dann lieber kaputte terrassen und chemietoiletten



  • #3

    tiedcottage (Freitag, 09 April 2010 21:59)

    dass klausi tinsdale´s blog liesst iss klar, und wegen der hier oft geschriebenen kulinarischen excesse beginnt er halt jetzt seine poputiras mit: Man muss sich diese Zahlen auf der Zunge zergehen....
    bei uns geht am sonntag wildsaubraten mit fettem speck gespickt. zergeht auf der zunge wie butter, dazu grenache syrah aus menfi auf sizilien
    allen ein schönes wochenende und viel geduld beim buffestanstehen in düsseldorf.

  • #4

    di (Samstag, 10 April 2010 08:02)

    könnense mir mal ne bezugsadresse für den syrah grenache geben, oder das etikett?

  • #5

    paralipomena (Samstag, 10 April 2010 09:37)

    P der Assist von B hat die 15.000 voll gemacht. B selbst kann pro Tag locker die drei, vierfache Menge an Daten verarbeiten. Wenn man dem dortigen Experten ein, zwei Sätze vorgibt, so wird dessen Replik schnell drei, vier Seiten lang: ganz akkurat: man empfindet beim Lesen überhaupt nichts. Man langweilt sich, man könnte einschlafen.

  • #6

    j.w. (Samstag, 10 April 2010 11:40)

    früher war man manchmal sinnloses bei amelie gewohnt. jetzt ist es hier angekommen. "man langweilt sich, man könnte einschlafen" (zitatende) ...

  • #7

    veltheim (Sonntag, 11 April 2010 23:26)

    para,ich habe das verstanden,sehe ich genau so .