Tip des Tages

Auch wenn es die Spatzen von den Dächern pfeiffen – Russian Tango heute im 1. in Köln als beste Chance. Wenn sich das Pferd so weiterentwickelt hat, wie es als Fohlen und Jährling angefangen hat, dann ist das ein gutes Pferd. Die erste Form war völlig ok, weil Russian Tango früher als Klotz, Büffel oder Kawenzmann bezeichnet worden wäre. Wozu? Zu Recht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Dietmar Schott (Montag, 05 April 2010 15:05)

    sagte immer gern bei den 13:10, 14:10 Chancen: zahlt Ihnen keine Bank... oder war das Herr Furler ?

  • #2

    Kaffeeröster (Montag, 05 April 2010 16:00)

    Auch im dritten Rennen hat Herr Darboven mit Mi Rubina zugeschlagen. Schon vor Jahren fragte ich mich, warum gerade Kaffeeröster wie Jacobs, Wille, Herz oder Darboven diese unverkennbare Affinität zu Rennpferden besitzen.

  • #3

    veltheim (Montag, 05 April 2010 18:56)

    außer den o.g. ,kenne ich keine weiteren,doch
    früher soll es mehr röster gegeben haben......:-)

  • #4

    tiedcottage (Montag, 05 April 2010 19:42)

    rennpferde sind sehr teuer,
    kafferöster sind sehr reich,
    mit den richtigen tieren steht man mit der königin von england oder dem aga khan auf augenhöhe.
    mit brieftauben ist das anders

  • #5

    Kaffeeröster (Donnerstag, 08 April 2010 17:01)

    Herr Darboven hat sich das Rennen mit Russian Tango mit seinen Assistentinnen angeschaut, wie er galopponline verriet. Sollte ich raten, wieviel Assistentinnen ihm vor dem Fernseher bei Seite standen, sechs, maximal acht.