Ein Gastbeitrag

Je mehr diesen sebstgefälligen Blog lesen, desto mehr dient es der Eitelkeit des Herren. Jeder Leser muss doch auch mal über den Tellerrand blicken, bei wem findet er Gehör, bei wem hat er was zu sagen, also, ich habe solche "Möchegern-Rennsportler" und "Selbstdarsteller des Sports" oft genug erlebt. Einfach mal ein wenig fachjuristisches Wissen zu posten, wow, da ist man beeindruckt. Wie die meissten hier. Aber hintendran, für mich nur HEISSE LUFT. Bla Bla Bla... jetzt betätigen wir uns wieder als Buchmacher-Experte. Oder als was auch immer.

Mir bleibt nur eines rätselhaft, da müsste ich mal eine Antwort erhalten, er kann so locker Themen des Forums verarbeiten. Woher kommen die Infos? Ist mir schleierhaft. Er ist ja Anwalt, es gibt so eine Möglichkeit, ihn dafür auszusperren um seine persönliche Eitelkeit zu befriedigen und zu zitieren. Das weis er aber mit Sicherheit selbst, wartet nur auf entsprechende Info, und solange die nicht kommt, befriedigt man weiter die Gemeinde. Wie war das: "Der Rattenfänger von Hameln".

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    jw. (Montag, 15 März 2010 11:48)

    beiträge sollten eigentlich immer signiert sein. wenn sie nicht nachvollziehbar vom blogeigner selber stammen. denk ich mal ...

  • #2

    di (Montag, 15 März 2010 13:40)

    aber nur von echten leuten.

  • #3

    Volker Linde (Dienstag, 16 März 2010 19:11)

    Unabhängig davon, dass diese Art von Beiträgen nicht gerade von Mut zollt - er sagt auch nichts aus. Nur dass der unbekannte Autor viele Fragen hat. Heisse Luft ? Wohl eher Unwissenheit des anonymen Autors.