" "

 

Der Gastbeitrag eines anonymen Autors gibt Gelegenheit, auf einen oft gemachten Fehler hinzuweisen – den falschen Gebrauch von Anführungszeichen.

 

"Selbstdarsteller des Sports" und "Möchegern-Rennsportler"

 

Offenbar soll gesagt werden, daß das auf mich zutrifft, was durchaus der Fall sein mag und jedenfalls legitim ist. Aber warum die Anführungszeichen? Die dienen in solchen Fällen von komischer Augenzwinkerei doch nur der Modifikation einer an sich anderen Bedeutung, also wären nur dann angebracht, wenn der Verfasser es bei Darsteller des Sports und Rennsportler belassen hätte. Denn Selbstdarsteller und Möchtegern zeigen ja bereits hinreichend deutlich an, wohin der gedankliche Hase beim Verfasser läuft. Weil aber die Ironie nur als diffuse Absicht hinter dem Ganzen steht, es aber an sprachlichen Ausdrucksmitteln hapert, wird zum vermeintlichen Allheilmittel der Anführungsstriche gegriffen. Damit ist aber der Sinn völlig perdu, gleichsam eine doppelte bzw. sogar dreifache Verneinung.   Darsteller des Sports reicht völlig aus, um den derart beschriebenen hinreichend zu charakterisieren. Ein insgesamt sehr unübersichtliches Stück  „Meinungsäußerung“.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Kakadu (Montag, 15 März 2010 21:33)

    Ausgangssituation: Rennsportler
    verneint: Möchtegern-Rennsportler
    (also kein Rennsportler)
    Doppelt verneint: "Möchtegern-Rennsportler"
    (also Rennsportler)
    Der Autor hätte also einfach nur ein weiteres paar Anführungszeichen setzen müssen- oder 3 Paare, oder 5,7,9...
    Warum wird dem armen Kerl denn da gleich Unwissenheit unterstellt?
    Ich seh da noch zwei weitere Möglichkeiten:
    1. Er könnte es schlichtweg vergessen haben
    (Kann ja mal vorkommen- Wer will denn hier so kleinlich sein?)
    2. Das eine Paar Anführungszeichen soll stellvertretend für 2n-Paare (mit n groß und Element der natürlichen Zahlen) stehen. Dies könnte der Autor als ausreichend empfunden haben, da die meisten Leser entweder zu faul oder zu sehbehindert sind, um die vielen kleinen aneinandergereihten Strichelchen abzuzählen, und es deshalb ohnehin vorziehen, die Bedeutung der Worte dem Kontext zu entnehmen (was in diesem Fall wohl auch nicht so schwer sein dürfte...)


  • #2

    niniski (Dienstag, 16 März 2010 15:21)

    Silvia und Amelie bzw. Amelie und Silvia lesen hier eifrig im Blog, sie könnten ja mal auf dem falschen Fuß erwischt werden, viele haben sie in den letzten Wochen aus ihrem Wohnzimmer gekickt... ihre Haut wird immer dünner, tut immer dünner werden.

  • #3

    niniski (Mittwoch, 17 März 2010 08:59)

    Ja, Frau Amelie hat mich auch aus ihrem Forum rausgekickt. Nun versucht sie im Thread hintermirherzutreten... ich habe doch nicht geschrieben Amelie ist Silvia, sondern Amelie und Silvia.

  • #4

    di (Mittwoch, 17 März 2010 14:11)

    frau arnold meint es nicht so, weiß sich aber oft in ihrer not nicht andesrs zu helfen. das beste gegenmittel ist die vermeidung von fraktionszwang. schade, aber nicht zu ändern.