Wikipeda, also bin ich.

Und noch eine Gespensterdebatte, geführt von Leuten, die mit Sicherheit noch nie ein Pferd in Training hatten, geschweige bei Andreas Schütz. Aber natürlich ganz haargenau wissen, warum und weshalb sich im Moment keine Erfolge in HongKong einstellen. Wiederum die Wikipeda Fraktion, die ihr Wissen nicht aus Erlebtem, sondern Abgelesenem und zufällig gehörtem bezieht. Bestenfalls zweite Hand, aber mehr dritte und noch weiter hinten. Und die darüber hinaus überhaupt keine Ahnung vom Metier hat. Wie stets werden angebliche  Fakten zur Beweisführung bemüht, aus alten Zeiten, und es ufert schnell zu Monsuns Vererber Qualitäten aus, speziell für Zweijährige. Schiaparelli taucht auf, sowie angebliche Trendbesitzer, die aus Trendgründen ihr Pferd dorten haben trainieren lassen. Und am Ende zuverlässig der Vorwurf des Pferdeschinders. Schwachsinnige Debatte, geführt von Schwachköpfen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    veltheim (Samstag, 20 Februar 2010 10:45)

    wie wahr ,wie wahr