Rathsherren

Die Situation in Baden Baden ist sehr geeignet, den Stellenwert des Rennsports exemplarisch auszuloten. Abseits des Insolvenzrechts, und ohne Kenntnis der  Einzelheiten ist eines klar, nämlich das Band einer Gemeinde und einer Region mit dem Sport. Und das ist manifest. Iffezheim, Baden Baden und die Region sind offenbar sehr interessiert an diesem Sport, zumindest an den Einnahmen, die die Meetings außerhalb der Bahn generieren. Gastgewerbe plus Nutzer des Images einer vermeintlich mondänen Beschäftigung durch mutmaßlich mondänes Personal.  Es ist echtes Geld, was im Hirschen bezahlt wird für Kost und Logis. Natürlich haben die örtlichen Gremien das Hippodrom schon immer subventioniert, weil ja sonst die immensen Schulden von 14 Millionen nicht entstanden wären. Die Überschuldung bestand schon lange, wurde aber immer wieder durch Patronatsakte von Kommunen und öffentlichem Geldhaus kaschiert. Nun ist erstmal Sense, aber wahrscheinlich nur, weil auch die langatmigsten und gutmütigsten eingesehen haben, daß das Personal des internationalen Clubs selbst bescheidenen nationalen Qualitätsanforderungen nicht genügt. Nur wird es aber allerhöchste Zeit, daß diese Region dem Sport mitteilt, ob es die durch ihn generierten Gelder auch in Zukunft haben möchte bzw., wie sie sich den Fortgang der Geschäfte vorstellt. Es kann das nur durch Zugeständnisse der Gläubiger geschehen, und zwar im Hinblick auf den Wunschbetreiber, der gern als Investor bezeichnet wird, und durch Zugeständnisse an die Besitzer und Aktiven. Wenn die Karawane in Baden Baden halt machen soll, dann nicht nur wegen der frischen Schwarzwaldluft und der Eichhörnchen, sondern auch wegen attraktiver Ausschreibungen. In Bad Doberan hat die Sparkasse seit Jahren die Hand über die Bankrotteure gehalten, weil sich die Region das dortige Meeting gerne als einer der wenigen Attraktionen hält. Am Ende richtet sie sogar aus, zumindest de facto, also pekuniär. Ich schätze, so was wird in Baden Baden bzw. Iffezheim auch nötig werden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Veltheim (Montag, 15 Februar 2010 19:42)

    gibt es überhaupt noch einen RV ,in dem die
    sparkassen nicht vertreten sind,bzw.,sponsorn ?
    da sage mir noch einer,die politik täte nichts
    für den galopprennsport !

  • #2

    j.w. (Sonntag, 11 April 2010 09:08)

    gibt es. münchen. denen geört sogar die ganze anlage. schuldenfrei seit kurzem. eigentlich unglaublich. ausgerechnet die ...