Blickwinkel

„Die Bemühungen, dem Pferderennsport wieder einen Zugang zum engmaschigen Vertriebsnetz von Lotto zu erschließen, haben den vom Vorstand des Direktoriums beabsichtigten Erfolg nun erreicht.“

 

Selten hat man so einen verlogenen Quatsch gelesen. Der Vorstand des Direktoriums hat jahrelang nicht die geringsten Bemühungen unternommen, wieder bei Lotto – in dem Fall Hamburg - unter zu kommen. Diese Bemühungen sind einzig und allein private Initiative, deren Resultat der Rennsport in Form von Vorständen und Präsiden in Hamburg und Köln irgendwann nicht mehr ignorieren konnte. Diese Bemühungen gehen zurück an den Anfang des Jahres 2007, und ohne diese privaten Bemühungen hätte es diesen Verlauf überhaupt nicht gegeben. Wie immer sonnen sich die Sonnenmoritze von Elbe und Rhein im Glorienschein dieser Sache, aber wie immer haben andere die Sache ins Laufen gebracht. Aber seis drum, Hauptsache, endlich kommt das in Gang.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    volle pulle (Donnerstag, 14 Mai 2009 20:37)

    undank ist der welt lohn,während andere hingegen
    den heiligenschein erhaschen!