The Freak

Überlegen sechs Längen, und hinterher trocken wie ein Zwieback. Ein Freak. Alle stimmt, und sogar die etwas hohe und knallige Galoppade paßt zu diesem eleganten Kraftpaket. Dazu die Ruhe selbst, vor dem Rennen, beim Aufgalopp, Start, unterwegs und danach. Alles easy und relaxed. Dazu passen die menschlichen Darsteller, Solis sen., mit 45 noch mal eine echtes Karriere Highlight – man denke nur an Johar 2003 -, Solis jun. als Scout und Mitbesitzer, die Grillbude gegenüber der Rennbahn von Del Mar, dem das Pferd seinen Namen verdankt, und Julio Canani, der Trainer aus Peru, der so etwa 70 Jahre alt ist, es können aber auch ein paar mehr sein. Der Mann trägt weite Hemden und seine Gedanken auf der Zunge, ganz nach dem Geschmack der Öffentlichkeit, die solche Geschichten und Akteure in Zeiten des Plastiklebens schätzt. Hoffen wir, daß das noch eine Weile so weiter geht, denn der Weg nach Louisville ist sehr steinig und gefährlich. Erstmal ist Station im Santa Anita Derby Anfang April. Hals&Bein.

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=6RjzNixub5g

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0